Home / Forum / Liebe & Beziehung / Eine Affäre der besonderen Art?!

Eine Affäre der besonderen Art?!

3. Juli 2004 um 13:56

Ich glaube ich brauch mal euere Hilfe. Vielleicht steckt jemand in einer ähnlichen Situation und kann mir weiterhelfen.

Ich möchte mal chronologisch anführen was passiert ist.

Bis März 2003 hatte ich eine 14-monatige "Fernbeziehung" zu einem Mann in den ich Anfangs nicht so recht verliebt war aber die Gefühle wurden von Woche zu Woche stärker. Die Beziehung war sehr harmonisch und liebevoll, wir hatten genau dieselben Interessen, verstanden uns blind und der Sex war/ ist der absolute Wahnsinn.

Nach ca. einem Jahr habe ich durch Zufall erfahren, dass er mich betrügt und das nicht nur einmal! Er hat sich immer irgendwelche "Hintertürchen" offengehalten um jederzeit aus der Beziehung abhauen zu können. (war ja nicht schwer, da wir 150km auseinander wohnen)
Ab diesem Zeitpunkt hatte ich Null Vertrauen mehr in ihn. Er hat zwar immer wieder versichert, dass er nur mich liebt und die anderen Geschichten wären bedeutungslos.
Jedenfalls wurde er immer unzuverlässiger, ich immer unglücklicher und eifersüchiger und somit blieb mir nichts anders übrig als die Beziehung offiziell zu beenden, da ich es statt hatte, angelogen und hintergangen zu werden.
Er persönlich hat nie ausgesprochen, dass es aus ist, ich habe es beendet da er dazu zu feige war.

Nach ca. 6-wöchiger Funkstille hat er den Kontakt wieder zu mir gesucht, anfangs ganz wage und später, dass er mich total gerne wieder sehen möchte.
Ich konnte nicht widerstehen, da ich noch sehr viele Gefühle für ihn hatte.
Somit hat es sich dann so, dass wir uns alle 2-3 Wochen mal getroffen, etwas unternommen und natürlich auch wieder Sex miteinander hatten.
Seit Ende letzten Jahres hat er eine neue Beziehung. Aber er spricht nicht gut über diese Frau. Er sagt, er vermisst mich, denkt ständig an unsere Unternehmungen, in seinem Leben fehle es an Wärme, Nähe und Freude. Er würde die Zeit gerne zurückdrehen, wenn er könnte.

Es hat sich nun so eingependelt, dass wir 1-2 mal pro Woche Mailkontakt haben und uns ca. einmal pro Monat sehen. Ich komme nicht los von ihm, da ich keinen anderen Mann habe, hänge ich umso mehr an ihm.
Allerdings gebe ich ihm das Gefühl, dass ich auch ganz gut ohne ihn zurecht komme. Ich laufe ihm nicht hinterher oder dränge ihn dazu, seine Beziehung zu beenden.
Er sagt, es ist wundervoll welch einzigartige Freundschaft wir führen und er ist in Gedanken immer bei mir!

Irgendwie habe ich die Hoffnung verloren, dass wir nochmal richtig zusammenkommen.
Ich weiß einfach nicht was richtig ist. Soll ich den Kontakt zu ihm abbrechen? Ich habe es schon ein paarmal versucht, aber dann kommen wieder ein paar nette Zeilen von ihm und ich werde schwach.


Ps. Das ist nicht meine erste Affäre, aber in dieser Art und Weise habe ich sowas noch nie erlebt. Er behandelt mich sehr respekt- und liebevoll, macht mir Komplimente und wenn er da ist, will er mich permanent streicheln und in seinen Armen halten.
Aber sein Leben will er anscheinend nicht mit mir teilen.

Wer weiß Rat? Ich freue mich über jede Antwort!

Mehr lesen

3. Juli 2004 um 14:23

Also...
hi du,

also ich denk mal, wenn sich partner überhaupt betrügen, dann stimmts in der beziehung vorn und hinten nicht. außerdem, willst du dich weiter von so einem "trottel" (sorry) verarschen lassen, wo es doch männer gibt, die dich wirklich ernst nehmen und auch wissen, was treue u liebe wirklich ist?!
viele sagen, sie würden einen lieben und keiner is so wunderschön u blablabla,...sei nicht so naiv u fall auf diesen schmarrn rein...er soll mit seinen andren girls glücklich werden, du bist doch viel zu wertvoll für so einen typen!
du findest sicher einen mann, der dich auf händen trägt, der dich schätzt und wirklich EHRLICH ist (is auch das wichtigste)...
würd mich ein mann einmal betrügen, dann fliegt der in hohem bogen...versuch einfach eiskalt zu sein, er muss dir egal sein, u glaub mir das hilft, dich von ihm zu lösen...

viel erfolg,
zora

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2004 um 14:57

Nur kurz...
...aber bist du nicht jetzt eine von "vielen HINTERTÜRCHEN"???

Bist du das Wert? Oder meinst du nicht auch, du hast was besseres verdient!

Ein harter Schritt mit ihm den Kontakt abzubrechen, aber es ist der Beste!!!

Viel Kraft!

Knobbel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2004 um 15:20
In Antwort auf junko_11904010

Also...
hi du,

also ich denk mal, wenn sich partner überhaupt betrügen, dann stimmts in der beziehung vorn und hinten nicht. außerdem, willst du dich weiter von so einem "trottel" (sorry) verarschen lassen, wo es doch männer gibt, die dich wirklich ernst nehmen und auch wissen, was treue u liebe wirklich ist?!
viele sagen, sie würden einen lieben und keiner is so wunderschön u blablabla,...sei nicht so naiv u fall auf diesen schmarrn rein...er soll mit seinen andren girls glücklich werden, du bist doch viel zu wertvoll für so einen typen!
du findest sicher einen mann, der dich auf händen trägt, der dich schätzt und wirklich EHRLICH ist (is auch das wichtigste)...
würd mich ein mann einmal betrügen, dann fliegt der in hohem bogen...versuch einfach eiskalt zu sein, er muss dir egal sein, u glaub mir das hilft, dich von ihm zu lösen...

viel erfolg,
zora

Es ist nicht leicht damit abzuschließen
Ich habe insgeheim beschlossen, mich diesesmal nicht mehr zu melden.
Denn nach über einem Jahr Trennung, kann ich keine Wunder mehr erwarten. Er betrügt ja seine jetzige Freundin auch (mit mir).
Mein Verstand sagt, dass es das beste ist, auch wenn ich diesen Mann noch über alles liebe.

Aber wie kann ich es nur schaffen??? Wenn er wieder eines seiner liebevollen Mails schreibt, schmelze ich wieder dahin und beherrsche mich grad mal ein, zwei Wochen bis ich ihm dann doch wieder antworte.

Gaubt mir, ich habe im vergangenen Jahr alles mögliche gemacht um damit abzuschließen. Wißt ihr wie schwer das ist, wenn dir jemand immer wieder sagt, dass er dich, deine Art, dein Wesen, deine Wärme... uws. vermisst?!

Ich glaube ich komme erst los von ihm, wenn ich für einen anderen Mann wieder Gefühle habe... Das hoffe und wünsche ich mir sehr!

Danke euch für die Antworten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2004 um 15:48

Was zählt,
sind die Taten, nicht die Worte oder ein paar nette Zeilen!
Auch wenn es schwierig ist, so eine Geschichte aus der Entfernung zu beurteilen, sieht es so aus, daß Du ihm einfach nicht wichtig genug bist, um sein Leben nur mit Dir zu teilen.

Vielleicht handelt es sich auch bei ihm um einen Mann, der stets mehrere Frauen braucht.

Egal, was die genauen Gründe für sein Verhalten sind, es sieht so aus, als ob Du - wie jemand hier schon geschrieben hat - auch nur ein weiteres Hintertürchen für ihn bist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2004 um 18:19

Hallo Sonnenblume, oh je...,
ich glaube nicht, dass wir Frauen einen solchen Mann bekehren können!

Und wenn er wirklich ein Leben mit Dir wollte, würde er doch die Beziehung zu seiner "lieblosen" Lebensgefährtin beenden, oder? Ich denke, 150 km sind nicht wirklich zu weit, um sie nicht überbrücken zu können, bzw. umzuziehen! Sei froh, dass er Dir nicht ständig über den Weg läuft. Dann kannst Du besser damit abschliessen!

Sorry, würde Dir gerne Mut machen, aber ich habe noch niiieee erlebt, dass solche Männer sich ändern.

Ps.: Wie alt ist er denn?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2004 um 18:40

Sonnenblume
ganz eindeutig: er spielt mit Dir! Selbst wenn Du auf Distanz gehen kannst, bist Du abhängig von ihm...tu Dir was Gutes und löse Dich...das geht aber nur, wenn Du! es willst....

lg leonie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2004 um 20:04
In Antwort auf anna_11909237

Hallo Sonnenblume, oh je...,
ich glaube nicht, dass wir Frauen einen solchen Mann bekehren können!

Und wenn er wirklich ein Leben mit Dir wollte, würde er doch die Beziehung zu seiner "lieblosen" Lebensgefährtin beenden, oder? Ich denke, 150 km sind nicht wirklich zu weit, um sie nicht überbrücken zu können, bzw. umzuziehen! Sei froh, dass er Dir nicht ständig über den Weg läuft. Dann kannst Du besser damit abschliessen!

Sorry, würde Dir gerne Mut machen, aber ich habe noch niiieee erlebt, dass solche Männer sich ändern.

Ps.: Wie alt ist er denn?

Hallo aleshia & Co.
Mein Exfreund ist 30, ich bin 4 Jahre älter. Also wir sind keine Teens mehr und haben schon Beziehungen hinter uns.
Er bleibt wahrscheinlich auch aus Bequemlichkeit bei der anderen, denn die wohnt bei ihm um die Ecke.
Aber ich frage mich immer wieder, warum fährt er fast 300 km um mich zu sehen, wenn es nur Sex wäre könnte er den auch in seiner Gegend haben.
Manchmal nimmt er mir Blumen oder andere kleine Geschenke mit, wir sprechen über Gott und die Welt, über allesmögliche, er will alles von mir wissen. Aber er hat mich noch kein einziges Mal gefragt, ob es denn einen anderen Mann bei mir gibt. Noch nie!
Ich war letztens eine Woche im Urlaub, er wollte alles über Land und Wetter uws.wissen, aber er hat nicht gefragt mit wem ich dort war?! Ich glaube er hat Angst davor, dass ich ihm sage, ich war mit einem Mann dort.
Ich werde nicht schlau aus ihm.
Tatsache ist jedenfalls, ich versuche mich nicht mehr zu melden.
ABer soll ich das Schritt für Schritt machen, oder mich nach 2,5 Jahren respektvollem Kontakt einfach von heute auf morgen aus dem Staub machen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2004 um 21:08
In Antwort auf alene_12660537

Hallo aleshia & Co.
Mein Exfreund ist 30, ich bin 4 Jahre älter. Also wir sind keine Teens mehr und haben schon Beziehungen hinter uns.
Er bleibt wahrscheinlich auch aus Bequemlichkeit bei der anderen, denn die wohnt bei ihm um die Ecke.
Aber ich frage mich immer wieder, warum fährt er fast 300 km um mich zu sehen, wenn es nur Sex wäre könnte er den auch in seiner Gegend haben.
Manchmal nimmt er mir Blumen oder andere kleine Geschenke mit, wir sprechen über Gott und die Welt, über allesmögliche, er will alles von mir wissen. Aber er hat mich noch kein einziges Mal gefragt, ob es denn einen anderen Mann bei mir gibt. Noch nie!
Ich war letztens eine Woche im Urlaub, er wollte alles über Land und Wetter uws.wissen, aber er hat nicht gefragt mit wem ich dort war?! Ich glaube er hat Angst davor, dass ich ihm sage, ich war mit einem Mann dort.
Ich werde nicht schlau aus ihm.
Tatsache ist jedenfalls, ich versuche mich nicht mehr zu melden.
ABer soll ich das Schritt für Schritt machen, oder mich nach 2,5 Jahren respektvollem Kontakt einfach von heute auf morgen aus dem Staub machen?

Hallo Sonnenblume!
Vermutlich hängt dieser Mann trotz allem an Dir. Du kennst ihn ja besser als wir: Kann es sein, daß er KEINER Frau wehtun will, daß er keinen offenen Konflikt will, abgesehen von den Vorteilen, die zwei Frauen für ihn haben. Ich vermute, Du bist die, bei der er sich vom Alltagsstreß erholen kann.

Ist er der Typ, der - auch in anderen Dingen den Konflikten eher aus dem Weg geht als klare Fronten zu schaffen?
Daß er Dich nicht fragt, mit wem Du in Urlaub gefahren bist, deutet darauf hin. Dies wäre eine Situation, der er sich in irgendeiner Form stellen müßte.
Dies nur als gedankliche Anregung für Dich; oft fällt eine Trennung leichter, wenn man die Dinge für sich selber besser durchschaut.
Grüsse Selene

Sích sozusagen lieber durchlaviert als klare Zustände zu schaffen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2004 um 21:27
In Antwort auf alene_12660537

Hallo aleshia & Co.
Mein Exfreund ist 30, ich bin 4 Jahre älter. Also wir sind keine Teens mehr und haben schon Beziehungen hinter uns.
Er bleibt wahrscheinlich auch aus Bequemlichkeit bei der anderen, denn die wohnt bei ihm um die Ecke.
Aber ich frage mich immer wieder, warum fährt er fast 300 km um mich zu sehen, wenn es nur Sex wäre könnte er den auch in seiner Gegend haben.
Manchmal nimmt er mir Blumen oder andere kleine Geschenke mit, wir sprechen über Gott und die Welt, über allesmögliche, er will alles von mir wissen. Aber er hat mich noch kein einziges Mal gefragt, ob es denn einen anderen Mann bei mir gibt. Noch nie!
Ich war letztens eine Woche im Urlaub, er wollte alles über Land und Wetter uws.wissen, aber er hat nicht gefragt mit wem ich dort war?! Ich glaube er hat Angst davor, dass ich ihm sage, ich war mit einem Mann dort.
Ich werde nicht schlau aus ihm.
Tatsache ist jedenfalls, ich versuche mich nicht mehr zu melden.
ABer soll ich das Schritt für Schritt machen, oder mich nach 2,5 Jahren respektvollem Kontakt einfach von heute auf morgen aus dem Staub machen?

Hallo Sonnenblume,
ich weiss, es ist irre schwer, sich zu trennen, aber findest du es respektvoll, Dich zu belügen??? Wenn es für Dich leichter ist, kannst Du es natürlich langsam im Sande verlaufen lassen, aber ich glaube, dass ein schneller Schnitt vielleicht das Beste wäre?! Distanzierst Du Dich langsam von ihm, wird er wahrscheinlich verstärkt auf Dich zukommen.
Ich würde vielleicht mal mit seiner Freundin reden, vielleicht ist Ihre Sicht der Dinge eine andere?
ABER, ganz wichtig, rede noch mal mit ihm. Denn nur so kannst Du einen Schlusspunkt setzen!
Drück Dich! Wünsche Dir ganz viel Kraft! Interessehalber: Was für e. Sternzeichen ist der denn? Wasser-/Feuerzeichen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2004 um 23:13
In Antwort auf lenuta_12916506

Hallo Sonnenblume!
Vermutlich hängt dieser Mann trotz allem an Dir. Du kennst ihn ja besser als wir: Kann es sein, daß er KEINER Frau wehtun will, daß er keinen offenen Konflikt will, abgesehen von den Vorteilen, die zwei Frauen für ihn haben. Ich vermute, Du bist die, bei der er sich vom Alltagsstreß erholen kann.

Ist er der Typ, der - auch in anderen Dingen den Konflikten eher aus dem Weg geht als klare Fronten zu schaffen?
Daß er Dich nicht fragt, mit wem Du in Urlaub gefahren bist, deutet darauf hin. Dies wäre eine Situation, der er sich in irgendeiner Form stellen müßte.
Dies nur als gedankliche Anregung für Dich; oft fällt eine Trennung leichter, wenn man die Dinge für sich selber besser durchschaut.
Grüsse Selene

Sích sozusagen lieber durchlaviert als klare Zustände zu schaffen?

Lieben Dank für eueren Beistand
@aleshia, wir sind beide Erdzeichen. Er hat einen Luftaszendenten und ich Wasser.

@selene, du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Er ist total konfliktscheu. Zeigt sich auch an der Tatsache, dass ich die Trennung letzendlich ausgesprochen habe, da er nicht den Mut dazu hatte.
Er hat öfters gesagt, er will es immer jedem recht machen und leidet selbst am meisten darunter.

Was ich aber nicht verstehen kann ist, warum bricht er den Kontakt zu mir dann nicht ab. Ich bin weder bequem für ihn noch muss er es mir recht machen. Und nach über einem Jahr "Beziehungsaus" plagen ihn doch bestimmt auch keine Schuldgefühle mehr??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2004 um 11:42
In Antwort auf alene_12660537

Hallo aleshia & Co.
Mein Exfreund ist 30, ich bin 4 Jahre älter. Also wir sind keine Teens mehr und haben schon Beziehungen hinter uns.
Er bleibt wahrscheinlich auch aus Bequemlichkeit bei der anderen, denn die wohnt bei ihm um die Ecke.
Aber ich frage mich immer wieder, warum fährt er fast 300 km um mich zu sehen, wenn es nur Sex wäre könnte er den auch in seiner Gegend haben.
Manchmal nimmt er mir Blumen oder andere kleine Geschenke mit, wir sprechen über Gott und die Welt, über allesmögliche, er will alles von mir wissen. Aber er hat mich noch kein einziges Mal gefragt, ob es denn einen anderen Mann bei mir gibt. Noch nie!
Ich war letztens eine Woche im Urlaub, er wollte alles über Land und Wetter uws.wissen, aber er hat nicht gefragt mit wem ich dort war?! Ich glaube er hat Angst davor, dass ich ihm sage, ich war mit einem Mann dort.
Ich werde nicht schlau aus ihm.
Tatsache ist jedenfalls, ich versuche mich nicht mehr zu melden.
ABer soll ich das Schritt für Schritt machen, oder mich nach 2,5 Jahren respektvollem Kontakt einfach von heute auf morgen aus dem Staub machen?

Sex könnte er auch in seiner Gegend haben...
...klar, aber die würde dann bei ihm ständig auf der Matte stehen !

Ich glaube auch nicht,daß er nicht nach Deiner Urlaubsbegleitung gefragt hat,weil er einen weiteren Mann nicht erträgt...er hat einfach eine bequeme Affäre mit Dir und es interessiert ihn eigentlich nicht sonderlich.

Warum malst Du Dir die Sache bunter als sie ist?
Mach es so wie er und genieße es ...

Liebe Grüße
Silberkiesel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2004 um 13:17

Kann Dich gut verstehen...
es ist immer schwer sich von solchen gewissen Männern zu lösen.Was überwiegt denn bei Dir, in der Hinsicht diesen Mannes,geht es Dir relativ gut mit der Affäre od. auch wenn Ihr Euch nicht seht, oder kreisen dann Deine Gedanken stündlich nur um ihn? Lebst Du noch Dein Leben, so wie es vorher war, als Du ihn noch kanntest? Oder bist Du nur noch auf ihn fixiert u.kannst nicht mehr wirklich abschalten, egal was für Dinge Du machst, ob Du arbeiten bist od. Dich mit Freunden triffst usw... ? Ich würde ihn ganz offen u. klar damit konfrontieren, dass Du so wie es ist darunter leidest. Was möchtest Du, wieder eine richtige Beziehung mit diesem Mann? Wenn ja, dann sag ihm das offen u. klar, an seiner Reaktion wirst Du dann schon merken,was du eigtl.wirkl.für ihn bist! Denn von Selene100 so schön gesagt: WAS ZÄHLT SIND TATEN UND NICHT DIE WORTE ODER EIN PAAR NETTE ZEILEN!!!

Wünsch Dir alles Liebe!
Melinda

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2004 um 14:00
In Antwort auf rszsa_12279477

Kann Dich gut verstehen...
es ist immer schwer sich von solchen gewissen Männern zu lösen.Was überwiegt denn bei Dir, in der Hinsicht diesen Mannes,geht es Dir relativ gut mit der Affäre od. auch wenn Ihr Euch nicht seht, oder kreisen dann Deine Gedanken stündlich nur um ihn? Lebst Du noch Dein Leben, so wie es vorher war, als Du ihn noch kanntest? Oder bist Du nur noch auf ihn fixiert u.kannst nicht mehr wirklich abschalten, egal was für Dinge Du machst, ob Du arbeiten bist od. Dich mit Freunden triffst usw... ? Ich würde ihn ganz offen u. klar damit konfrontieren, dass Du so wie es ist darunter leidest. Was möchtest Du, wieder eine richtige Beziehung mit diesem Mann? Wenn ja, dann sag ihm das offen u. klar, an seiner Reaktion wirst Du dann schon merken,was du eigtl.wirkl.für ihn bist! Denn von Selene100 so schön gesagt: WAS ZÄHLT SIND TATEN UND NICHT DIE WORTE ODER EIN PAAR NETTE ZEILEN!!!

Wünsch Dir alles Liebe!
Melinda

Hallo Melinda
Danke für deinen Beitrag,
es ist nicht so, dass ich permanent darunter leide. Zumindest seit ca. einem halben Jahr nicht mehr. Manchmal denke ich, ich nehme es einfach so an wie es ist, nämlich als Affäre.
Ich bin auch nicht abgeneigt, mich in einen neuen Mann zu verlieben. D.h. ich sitze nicht passiv zu Hause rum und warte bis sich die Situation ändert. Ich mache viel Sport und bin mit Freunden unterwegs. Er weißt auch, dass ich eine sehr selbständige Frau bin.
Ich habe mich selbst in den letzten 1,5 Jahren genauestens beobachtet. Komischerweise gehts mir an diesen Tagen schlecht, andenen ich etwas von ihm höre. Bzw. wenn ich mich melde, und auf eine Antwort "warte".
Aber ich habe es bisher noch nicht geschafft ein Date abzusagen. Weil ich in diesen Stunden soviel Wärme und Liebe bekomme, dass ich den Schmerz der darauffolgenden Tage in Kauf nehme.

Jeder der so eine ähnliche Situation schon mal durchlebt hat, weiß wie schwer es ist, sich zu lösen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2004 um 19:12
In Antwort auf alene_12660537

Hallo Melinda
Danke für deinen Beitrag,
es ist nicht so, dass ich permanent darunter leide. Zumindest seit ca. einem halben Jahr nicht mehr. Manchmal denke ich, ich nehme es einfach so an wie es ist, nämlich als Affäre.
Ich bin auch nicht abgeneigt, mich in einen neuen Mann zu verlieben. D.h. ich sitze nicht passiv zu Hause rum und warte bis sich die Situation ändert. Ich mache viel Sport und bin mit Freunden unterwegs. Er weißt auch, dass ich eine sehr selbständige Frau bin.
Ich habe mich selbst in den letzten 1,5 Jahren genauestens beobachtet. Komischerweise gehts mir an diesen Tagen schlecht, andenen ich etwas von ihm höre. Bzw. wenn ich mich melde, und auf eine Antwort "warte".
Aber ich habe es bisher noch nicht geschafft ein Date abzusagen. Weil ich in diesen Stunden soviel Wärme und Liebe bekomme, dass ich den Schmerz der darauffolgenden Tage in Kauf nehme.

Jeder der so eine ähnliche Situation schon mal durchlebt hat, weiß wie schwer es ist, sich zu lösen.

Genauso ist es
Hallo Sonnenblume,

Du hast Recht, wenn man so eine "Situation" schon mal durchlebt hat, weiß man nur zu gut, wie schwer es ist von diesem Mann loszukommen... ( kenne ich leider auch nur zu gut ) Es ist schon mal gut das Du Dein Leben lebst, Deine Hobbies hast usw. Das warten auf eine Antwort... kann mir vorstellen wie es Dir dabei geht. Ich habe dann immer Herzklopfen beim abschicken eines Mail, werde unruhig wenn nicht gleich ne Antwort kommt u.bin immer sehr wütend geworden, wenn überhaupt nichts zurück kam od.erst seht viel später.Und dann trotzdem macht das Herz einen Sprung, wenn das Handy piepst u. derjenige geantwortet hat... Du schreibst Dir geht es nicht so gut, wenn Du wieder was von ihm hörst u. im Gegenzug kommst Du von diesen Stunden voller Wärme u. Liebe? nicht los... Ich weiß wie das dann ist, man ist wahrscheinlich so ausgehungert nach ein paar Zärtlichkeiten u.ein wenig Geborgenheit ( wenn man so sonst immer ohne Mann ist ) das es dann jedesmal wie im 7.Himmel ist wenn dieser bestimmte Mann dann entlich mit einen zusammen ist... Bin auch gerade dabei mit nem Mann, dass für mich nur als Affäre anzusehen...

Liebe,liebe Grüße
Melinda

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2004 um 23:12
In Antwort auf alene_12660537

Lieben Dank für eueren Beistand
@aleshia, wir sind beide Erdzeichen. Er hat einen Luftaszendenten und ich Wasser.

@selene, du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Er ist total konfliktscheu. Zeigt sich auch an der Tatsache, dass ich die Trennung letzendlich ausgesprochen habe, da er nicht den Mut dazu hatte.
Er hat öfters gesagt, er will es immer jedem recht machen und leidet selbst am meisten darunter.

Was ich aber nicht verstehen kann ist, warum bricht er den Kontakt zu mir dann nicht ab. Ich bin weder bequem für ihn noch muss er es mir recht machen. Und nach über einem Jahr "Beziehungsaus" plagen ihn doch bestimmt auch keine Schuldgefühle mehr??

Liebe Sonnenblume!
Zuerst einmal: ich kann nur spekulieren. Letztendlich mußt Du selber überprüfen, was zutreffen könnte bzw. diese Ansätze "weiterdenken".
Zu Deiner Frage, warum er nicht abbricht, wo er es Dir doch gar nicht recht machen muß.

Ich wiederhole meinen Eindruck, aus dem, was Du alles bereits gesagt hast, nämlich daß er an Dir hängt.
Eine Konfliktscheuheit richtet sich nicht nur gegenüber andere, sondern in erster Linie auch gegen sich selbst, d.h. er müßte bei sich die Entscheidung fällen, daß er sich von Dir abwendet. Eine Frage wäre hier, ob er das überhaupt möchte, wenn ja, stellt sich die nächste Frage, nämlich ob er es schafft. Wenn er von seinem Wesen her Probleme hat, sich gegen jemanden zu stellen, dann könnte er die gleichen haben, wenn es darum geht, daß er sich gegen sich selbst richtet, wenn er Dich losläßt. - Vermutlich geht es nicht um Schuldgefühle Dir gegenüber, sondern um einen inneren Konflikt, der nicht speziell mit Dir zu tun hat, sondern theoretisch mit jedem Menschen, mit dem er in einer Beziehung steht und die irgendeine Entscheidung verlangt.

Nimm dies bitte nicht als eine Art Diagnose, es soll nur eine Anregung für Dich sein.

Viele Grüße Selene

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2004 um 11:53
In Antwort auf lenuta_12916506

Liebe Sonnenblume!
Zuerst einmal: ich kann nur spekulieren. Letztendlich mußt Du selber überprüfen, was zutreffen könnte bzw. diese Ansätze "weiterdenken".
Zu Deiner Frage, warum er nicht abbricht, wo er es Dir doch gar nicht recht machen muß.

Ich wiederhole meinen Eindruck, aus dem, was Du alles bereits gesagt hast, nämlich daß er an Dir hängt.
Eine Konfliktscheuheit richtet sich nicht nur gegenüber andere, sondern in erster Linie auch gegen sich selbst, d.h. er müßte bei sich die Entscheidung fällen, daß er sich von Dir abwendet. Eine Frage wäre hier, ob er das überhaupt möchte, wenn ja, stellt sich die nächste Frage, nämlich ob er es schafft. Wenn er von seinem Wesen her Probleme hat, sich gegen jemanden zu stellen, dann könnte er die gleichen haben, wenn es darum geht, daß er sich gegen sich selbst richtet, wenn er Dich losläßt. - Vermutlich geht es nicht um Schuldgefühle Dir gegenüber, sondern um einen inneren Konflikt, der nicht speziell mit Dir zu tun hat, sondern theoretisch mit jedem Menschen, mit dem er in einer Beziehung steht und die irgendeine Entscheidung verlangt.

Nimm dies bitte nicht als eine Art Diagnose, es soll nur eine Anregung für Dich sein.

Viele Grüße Selene

Liebe Selene!
Dein Betrag hat mir ein ganzes Stück weitergeholfen! Vielen Dank!
Ich habe den Titel meines Themas "Affäre der besonderen Art" deshalb so genannt, weil ich kaum ein Beispiel kenne, bei dem jemand eine lanfristige Affäre mit dem Exfreund hat und dieser aber bereits schon wieder gebunden ist.
Eigentlich kenne ich nur diese "klassischen Affären".
Dieser Ansatz der Konfliktscheuheit hat mich zum Nachdenken bewegt. Du hast absolut recht damit. Ich könnte unzählige Beispiele anführen, dass es bei ihm so ist. Er hat mir mal geschrieben, er kann sich nicht aus seiner Verbindung lösen, er sei ein Feigling und habe Angst vor Streit und Konfrontion.
Kann es sein, dass solche Männer dann aber gerade in einem Beruf sind, bei dem sie Konflikte für andere regeln müssen?!

Selene, kannst du mir ev. noch mehr dazu schreiben, wie sich dieser innere Konflikt, den er gegen sich richtet, äussert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2004 um 12:53
In Antwort auf alene_12660537

Liebe Selene!
Dein Betrag hat mir ein ganzes Stück weitergeholfen! Vielen Dank!
Ich habe den Titel meines Themas "Affäre der besonderen Art" deshalb so genannt, weil ich kaum ein Beispiel kenne, bei dem jemand eine lanfristige Affäre mit dem Exfreund hat und dieser aber bereits schon wieder gebunden ist.
Eigentlich kenne ich nur diese "klassischen Affären".
Dieser Ansatz der Konfliktscheuheit hat mich zum Nachdenken bewegt. Du hast absolut recht damit. Ich könnte unzählige Beispiele anführen, dass es bei ihm so ist. Er hat mir mal geschrieben, er kann sich nicht aus seiner Verbindung lösen, er sei ein Feigling und habe Angst vor Streit und Konfrontion.
Kann es sein, dass solche Männer dann aber gerade in einem Beruf sind, bei dem sie Konflikte für andere regeln müssen?!

Selene, kannst du mir ev. noch mehr dazu schreiben, wie sich dieser innere Konflikt, den er gegen sich richtet, äussert?

"Innere Konflikte"
Liebe Sonnenblume,

Du kannst Dir denken, daß es schwierig ist, solche Dinge aus der Entfernung einzuschätzen ohne daß man einen Menschen kennt.

Weil Du aber noch einmal darum gebeten hast:
Wenn jemand Angst vor Konflikten mit anderen hat, liegt die eigentliche Ursache darin, daß er eigene Konflikte nicht zulassen kann, wobei man nun schauen müßte, um welche Art von Konflikten es sich handelt, mit denen er nicht umgehen kann. Vermutlich kann er sich nicht lösen von etwas, an das er sich einmal gebunden hat. Das heißt, wenn er sich von Dir abwendet, fügt er sich selber einen Verlust zu, es könnte sogar sein, daß dies für ihn schlimmer ist, als wenn Du Dich von ihm abwendest.

Wenn er sagt, er hat Angst vor Streit und Konfrontation, kann man es zwar deuten, daß er einem anderen nicht weh tun möchte, im Grunde möchte er aber sich selber nicht wehtun.
Letztendlich haben wir alle die Tendenz, alles, was unserem Ego schmeichelt, behalten zu wollen, es gibt ja nichts Schöneres als von so vielen Menschen wie möglich geliebt oder gemocht zu werden, hinter der die unterschiedlichsten Ursachen stecken. Da aber die Realität normalerweise, d.h. die andere Beteiligten solch unklare Zustände auf Dauer nicht akzeptieren, werden wir vor Tatsachen gestellt, die wir hinnehmen müssen.

Wenn man tiefer hinschaut, könnte es um etwas gehen, daß im Konfliktbereich der Mutter-Kind Symbiose liegt, wo in der Ablösung etwas nicht recht gelungen ist. Dies ist aber reine Spekulation, dem Du auch nicht weiters nachzugehen brauchst. Deswegen muß man sich nicht gleich auf die Coach legen, das ist bei keinem von uns "ideal" verlaufen.
Es reicht, wenn Du Dir Dein eigenes Verhalten ihm gegenüber bewußt machst und zu erkennen versuchst, was bei ihm vor sich geht.

Was Deine Frage zur Konfliktregelung im Beruf angeht:
Vermutlich sind es im Beruf ganz andersartige Konflikte, die nichts mit seinen Abgrenzungsprobleme zu tun haben. Weiterhin kann es gut sein, daß er die oben beschriebene persönliche Schwäche kompensiert, indem er an anderen Stellen Stärken entwickelt, die ihn attraktiv machen.

Während ich dies schreibe, kommt mir der Gedanke, ob Du nicht schauen solltest, was es genau ist, was ihn für Dich so anziehend macht.
Kann es sein, daß Du an entlegenen Stellen auf seine Ablösungsschwäche ansprichst? In solchen Konflikten kommt man normalerweise nur weiter, indem man sich selber anschaut und weniger den Blick auf den anderen richtet. Ich hoffe, ich trete Dir nicht zu nahe mit diesem Gedanken. Es ist nett gemeint! Viele Grüße Selene

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2004 um 12:28

So viele die das auch erleben?!
Hallo Sonnenblume

Das ist schon der Hammer! Mir geht es schon seit 15 Jahren so. Lange Pausen, kurze Pausen, Schmerz, Wolke sieben, Trauer, Herzklopfen, Abenteuer, Angst. Dein Brief gab mir Mut jetzt mal rauszurücken mit der Sprache die mich schon seit Jahren bedrückt. Ich bin seit 11 Jahren mit meinem "jetzt Mann" zusammen. Das ist der Unterschied zwischen uns. Mit 13 schon,bin ich mit ... zusammengekommen. Naja 13 halt, da kann man noch nicht davon ausgehen das das ein Leben lang halten kann. Mit 17 bin ich mit meinem Mann zusammen gekommen. Mit 19 schwanger geworden. Jetzt bin 28. Viele Jahre hab ich mich mit ... getroffen. Ich liebe meinen Mann!!!!!!! Und ich fühle mich super schlecht das ich das getan habe!!!!!!! Aber ich kam nicht von ihm los. Seit 2 1/2 Jahren habe ich nichts mehr mit ihm. Letztes Jahr hab ich geheiratet und dieses Jahr im Februar mein zweites Baby von ihm bekommen. Ich halte mich fern von ihm. Wir schreiben uns blos noch übers Internet. Jeden Tag! Mein Mann weiß davon und er wußte auch immer das er mir sehr viel bedeutet, aber er wußte nicht das wir uns getroffen hatten um miteinander zu schlafen. Es lastet auf mir. Ich bin nicht so eine. Bzw. ich wollte nie so eine sein. War es aber, leider! Ich denke nicht das es raus kommen wird, weil keiner davon wusste außer wir beide. Es kommt vor das wir uns Monate lang nicht sehen und hören, aber dann. Er will keine Beziehung zu mir. Es ging ihm nur um Sex. Das tat weh, aber ich habs irgendwann akzeptiert. Aber er ist immer für mich da und es prickelt. Man bildet sich viel ein, dass weiß ich und ich habs wenigstens schon so geschafft, dass ich ihm sexuell aus dem Weg gehen kann. Aber dieser Mann, seine Berührungen, seine Stimme, ihn einfach nur sehen zu können, dass fehlt mir wahnsinnig. Aber wenn ich ihn sehe tut es weh, ich bin nicht mehr der selbe Mensch, mir geht es schlecht und ich will meinen Mann nicht hintergehen. Dafür ist er zu gut! Aber es ist so schwer. Und es zieht mich zu ihm hin. Er ist Musiker. Letztens hab ich ihn übers Internet bei einem Auftritt sehen können. Seit dem ist meine Sehnsucht und mein Kampf nicht zu ihm zu fahren groß. Ich stille mein Baby noch und das hält mich "Gott sei Dank" noch fern. Aber es ist so verdammt hart. Ich wünschte ich könnte ihn irgendwie aus meinem Gehirn verbannen, dass es nicht mehr weh tut.
Auf jeden Fall versteh ich Dich. Und wenn Du diese Hoch und Tiefs nicht durch machen willst, trenn Dich von ihm, ansonsten geht es Dir in 15 Jahren vielleicht so wie mir. Obwohl ich viele Dinge auch nicht bereue. Es gab schöne Zeiten, aber auch solche, dass ich vor einem Suizid stand. Bin kein Teenie mehr, hab meine Familie, einen Mann den ich liebe und der mich liebt, aber es gibt eine dunkle Vergangenheit die mich oft einholt. Es klingt alles so als würde ich ihm nachlaufen. So ist es nicht! Er ist auch zärtlich, macht mir Geschenke, wir können über alles reden, usw. Vielleicht bringt Dich das zum nachdenken. Du schreibst das es Dir schlecht geht in der Zeit Du wartest. Warte nicht Dein Leben lang auf jemanden wie ihn. 15 Jahr sind schon lang. Ich wünschte ich könnte es aber es geht nicht und ich wollte es schon so oft. Es vergehen Wochen, Monate und sogar Jahre das man keinen Kontakt hat und eine Mail, SmS oder Begegnung bringt mein ganzes Leben wieder durcheinander, weil ich so ein Herzklopfen wieder und wieder bekomme und es genieße. In dem Augenblick und morgen.... Es tut nur weh! Warum tue ich das! Wie oft hab ich schon gedacht ich bin drüber weg. Der Hammer.

Vielleicht schreibst Du mir mal zurück. Das wäre sehr schön!

Liebe Grüße
eifelsternchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2004 um 22:32
In Antwort auf queen_12853021

So viele die das auch erleben?!
Hallo Sonnenblume

Das ist schon der Hammer! Mir geht es schon seit 15 Jahren so. Lange Pausen, kurze Pausen, Schmerz, Wolke sieben, Trauer, Herzklopfen, Abenteuer, Angst. Dein Brief gab mir Mut jetzt mal rauszurücken mit der Sprache die mich schon seit Jahren bedrückt. Ich bin seit 11 Jahren mit meinem "jetzt Mann" zusammen. Das ist der Unterschied zwischen uns. Mit 13 schon,bin ich mit ... zusammengekommen. Naja 13 halt, da kann man noch nicht davon ausgehen das das ein Leben lang halten kann. Mit 17 bin ich mit meinem Mann zusammen gekommen. Mit 19 schwanger geworden. Jetzt bin 28. Viele Jahre hab ich mich mit ... getroffen. Ich liebe meinen Mann!!!!!!! Und ich fühle mich super schlecht das ich das getan habe!!!!!!! Aber ich kam nicht von ihm los. Seit 2 1/2 Jahren habe ich nichts mehr mit ihm. Letztes Jahr hab ich geheiratet und dieses Jahr im Februar mein zweites Baby von ihm bekommen. Ich halte mich fern von ihm. Wir schreiben uns blos noch übers Internet. Jeden Tag! Mein Mann weiß davon und er wußte auch immer das er mir sehr viel bedeutet, aber er wußte nicht das wir uns getroffen hatten um miteinander zu schlafen. Es lastet auf mir. Ich bin nicht so eine. Bzw. ich wollte nie so eine sein. War es aber, leider! Ich denke nicht das es raus kommen wird, weil keiner davon wusste außer wir beide. Es kommt vor das wir uns Monate lang nicht sehen und hören, aber dann. Er will keine Beziehung zu mir. Es ging ihm nur um Sex. Das tat weh, aber ich habs irgendwann akzeptiert. Aber er ist immer für mich da und es prickelt. Man bildet sich viel ein, dass weiß ich und ich habs wenigstens schon so geschafft, dass ich ihm sexuell aus dem Weg gehen kann. Aber dieser Mann, seine Berührungen, seine Stimme, ihn einfach nur sehen zu können, dass fehlt mir wahnsinnig. Aber wenn ich ihn sehe tut es weh, ich bin nicht mehr der selbe Mensch, mir geht es schlecht und ich will meinen Mann nicht hintergehen. Dafür ist er zu gut! Aber es ist so schwer. Und es zieht mich zu ihm hin. Er ist Musiker. Letztens hab ich ihn übers Internet bei einem Auftritt sehen können. Seit dem ist meine Sehnsucht und mein Kampf nicht zu ihm zu fahren groß. Ich stille mein Baby noch und das hält mich "Gott sei Dank" noch fern. Aber es ist so verdammt hart. Ich wünschte ich könnte ihn irgendwie aus meinem Gehirn verbannen, dass es nicht mehr weh tut.
Auf jeden Fall versteh ich Dich. Und wenn Du diese Hoch und Tiefs nicht durch machen willst, trenn Dich von ihm, ansonsten geht es Dir in 15 Jahren vielleicht so wie mir. Obwohl ich viele Dinge auch nicht bereue. Es gab schöne Zeiten, aber auch solche, dass ich vor einem Suizid stand. Bin kein Teenie mehr, hab meine Familie, einen Mann den ich liebe und der mich liebt, aber es gibt eine dunkle Vergangenheit die mich oft einholt. Es klingt alles so als würde ich ihm nachlaufen. So ist es nicht! Er ist auch zärtlich, macht mir Geschenke, wir können über alles reden, usw. Vielleicht bringt Dich das zum nachdenken. Du schreibst das es Dir schlecht geht in der Zeit Du wartest. Warte nicht Dein Leben lang auf jemanden wie ihn. 15 Jahr sind schon lang. Ich wünschte ich könnte es aber es geht nicht und ich wollte es schon so oft. Es vergehen Wochen, Monate und sogar Jahre das man keinen Kontakt hat und eine Mail, SmS oder Begegnung bringt mein ganzes Leben wieder durcheinander, weil ich so ein Herzklopfen wieder und wieder bekomme und es genieße. In dem Augenblick und morgen.... Es tut nur weh! Warum tue ich das! Wie oft hab ich schon gedacht ich bin drüber weg. Der Hammer.

Vielleicht schreibst Du mir mal zurück. Das wäre sehr schön!

Liebe Grüße
eifelsternchen

Liebes Sternchen
Ich schreibe dir natürlich sehr gerne zurück. Es tut gut zu wissen, dass es irgendwo draussen Menschen gibt, die in einer ähnlichen Situation sind.
Deine Geschichte erinnert mich ganz genau an die Geschichte, die meine beste Freundin seit 15! Jahren durchlebt. Sie hat auch zwei Kids, ist verheiratet und hängt an einem Mann, von dem sie seit 1989 einfach nicht loskommt.
Aber sie lebt trotzdem ihr Leben aber dieser Mann hat einen Teil ihres Herzens beschlagnahmt. Und ich zumindest habe das Gefühl, dass sie gut damit zurecht kommt.
Meine Situation ist etwas anders, ich lebe alleine, ohne Familie und ich habe keinen Partner, der für mich da ist. Du sagst, du liebst deinen Mann und er liebt dich.
Bis heute habe ich es nicht geschafft, zu einem anderen Mann, Emotionen aufzubauen. Ich weiß nicht mehr wie es ist, neben einem Mann einzuschlafen und aufzuwachen.
Ich wollte mir das Leben nehmen, habe starke Antidepressiva genommen um irgendwie die Tage vorbeiziehen zu lassen.
Abgesehen von den monatelangen Schlafstörungen, dass ich zur Raucherin geworden bin und den 10kg die ich abgenommen habe.
Gott sei Dank, bin ich heute soweit, dass ich am sozialen Leben wieder teilnehmen kann. Ganz banale Dinge erledigen kann, ohne an ihn denken zu müssen. Wieder Freude an Kleinigkeiten habe und nicht ständig in Tränen ausbreche.

Ich weiß, dass ich noch lange nicht darüber hinweg bin. Aber ich weiß wenigstens, dass ich daran nicht zu Grunde gehe. Er wird von sich aus den Kontakt zu mir nicht einstellen, das weiß ich. Also liegt es wohl an mir.....

Ich wünsche dir von ganzem Herzen alles Liebe und sei dankbar, dass du mit einem Mann verheiratet bist, der dich liebt und zu dir steht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2004 um 10:28
In Antwort auf alene_12660537

Liebes Sternchen
Ich schreibe dir natürlich sehr gerne zurück. Es tut gut zu wissen, dass es irgendwo draussen Menschen gibt, die in einer ähnlichen Situation sind.
Deine Geschichte erinnert mich ganz genau an die Geschichte, die meine beste Freundin seit 15! Jahren durchlebt. Sie hat auch zwei Kids, ist verheiratet und hängt an einem Mann, von dem sie seit 1989 einfach nicht loskommt.
Aber sie lebt trotzdem ihr Leben aber dieser Mann hat einen Teil ihres Herzens beschlagnahmt. Und ich zumindest habe das Gefühl, dass sie gut damit zurecht kommt.
Meine Situation ist etwas anders, ich lebe alleine, ohne Familie und ich habe keinen Partner, der für mich da ist. Du sagst, du liebst deinen Mann und er liebt dich.
Bis heute habe ich es nicht geschafft, zu einem anderen Mann, Emotionen aufzubauen. Ich weiß nicht mehr wie es ist, neben einem Mann einzuschlafen und aufzuwachen.
Ich wollte mir das Leben nehmen, habe starke Antidepressiva genommen um irgendwie die Tage vorbeiziehen zu lassen.
Abgesehen von den monatelangen Schlafstörungen, dass ich zur Raucherin geworden bin und den 10kg die ich abgenommen habe.
Gott sei Dank, bin ich heute soweit, dass ich am sozialen Leben wieder teilnehmen kann. Ganz banale Dinge erledigen kann, ohne an ihn denken zu müssen. Wieder Freude an Kleinigkeiten habe und nicht ständig in Tränen ausbreche.

Ich weiß, dass ich noch lange nicht darüber hinweg bin. Aber ich weiß wenigstens, dass ich daran nicht zu Grunde gehe. Er wird von sich aus den Kontakt zu mir nicht einstellen, das weiß ich. Also liegt es wohl an mir.....

Ich wünsche dir von ganzem Herzen alles Liebe und sei dankbar, dass du mit einem Mann verheiratet bist, der dich liebt und zu dir steht.

Danke
Danke fürs zurück schreiben! Ehrlich gesagt sind mir Tränen in die Augen gestiegen, als ich Deinen Brief gelesen habe. Ich lebe auch mein Leben, aber es gibt oft Momente wo ich denke ich schaffe es nicht. Jetzt wo ich mal darüber geschrieben habe und ich merke, dass es noch andere gibt die das selbe durchleben, geht es mir irgendwie besser. Mir ist als wäre eine große Last von mir gefallen. Ich habe zweimal versucht mir das Leben zu nehmen, weil ich gedacht habe ich könnte nicht ohne ihn. Ich liebe meinen Mann, aber es ist anders als bei ... Wenn ich ihn sehe bekomme ich Herzrasen, ich würde alles für ihn tuen. WENN ich mal rausgehe hab ich nur so einen richtig tollen Abend, wenn er irgendwo auch dort ist. Ich muss noch nicht mal etwas mit ihm zu tun haben. Es gibt keinen Tag wo ich nicht an ihn denke. Ich würde das blos gerne los sein. Ich würde auch gerne so hinter meinem Mann stehen können, wie hinter ihm. Ich möchte, dass meine Kinder eine intakte Familie haben und das mein Mann stolz auf mich sein kann. Aber ich habe immer das Gefühl, dass ich meinen Mann und meine Kinder betrüge. Wenn irgendwo das Thema Hintergehen auftaucht fühl ich mich schlecht. Es wird immer auf mir lasten. Das von damals und meine Gefühle die ich einfach nicht unterdrücken kann. Und es gibt noch ein Problem, was ich noch nie mit jemanden besprochen habe. Ich traue es mich noch nicht mal hier, wo mich keiner kennt. Ich fühl mich so scheiße.

Oh man, Du möchtest einen Rat und ich heul mich bei Dir aus. Es tut mir leid!

Ich wünsche Dir auch von Herzen alles Liebe!

eifelsternchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest