Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ein zweiter Versuch mit dem Ex - Viele Veränderungen - klappt das?

Ein zweiter Versuch mit dem Ex - Viele Veränderungen - klappt das?

26. September 2016 um 16:57

Hi Leute. Ich führe seit fast 2 Monaten wieder eine Beziehung mit meinem Ex.
Zur Vorgeschichte: ich bin Türkin und er Türke, da seine Familie religiös ist und meine nicht, wollten meine Eltern nicht, dass ich eine Beziehung zu einem Jungen führe, da seine Familie uns sehr dafür verurteilt hat, dass wir nicht so lebe wie sie. Also waren sie komplett dagegen und wollten auch, dass ich diese Beziehung beende. Zu der Zeit war ich noch 16. junge Liebe und alles was dazugehört. Miteinander geschlafen haben wir nicht, nicht weil er es nicht wollte, sondern weil ich dann Angst bekam, das er vielleicht so einer dieser türken ist, die rumfi.cken aber dann eine Jungfrau als frau haben wollen. Zumindestens führten wir diese Beziehung eine Zeitlang Heimlich bis ich wieder erwischt wurde und wieder gezwungen wurde diese zu beenden. Das habe ich wieder nicht und wieder ging diese heimliche Beziehung weitere 7 Monate bis wir uns im schlechten getrennt hatten, da immer mehr lügen seinerseits aufkamen und mir das zu viel wurde und ich die Beziehung beendete. Ich war wirklich abhängig von ihm, ich habe ihn zu sehr geliebt sodass ich versucht habe ihn wieder zu bekommen, obwohl er schuld an der Trennung war, durch seine ganzen Lügen mit anderen Frauen und sowas. Aber beleidigte mich und letztendlich ignoierte er mich. Somit war der Kontakt beendet und ich hatte fast ein Jahr lang Liebeskummer bis ich einen neuen jungen kennengelernt hatte. Lange Rede kurzer Sinn, er hatte mich benutzt, auch wenn es eine sehr komplizierte Geschichte mit viel hin und her war, er schlief mit mir und verließ mich. Auch das verkrafte ich bis heute nicht wirklich. Jetzt ist eine ganze Weile vergangen und mein ex, von dem ich zuerst sprach meldete sich wieder. Er entschuldigte sich und hat mir alles erklärt. Wir blieben zunächst nur Freunde weil ich ihm nicht ganz vertraute, wir erzählten uns alles, auch wenn dem anderen jungen an dem ich meine Jungfräulichkeit verlor und er hatte es akzeptiert. Er will nun auch zu mir in meine Stadt ziehen damit wir noch näher beieinander wohnen. Alles schön und gut und wir haben es wieder mit einer Beziehung versucht.
Jetzt stehe ich wieder vor zwei Problemen. Ich bin inzwischen älter und schaue nicht mehr durch meine rosarote Brille. Ich sehe jetzt, nicht wie mit 16, dass er nicht so perfekt ist wie ich dachte was auch nicht schlimm natürlich ist, aber das sich unsere Interessen doch ziemlich unteescheiden. Zum einen ist es, dass meine Eltern ihn immernoch nicht akzeptieren und sonst sind sie nicht so. Sie akzeptiere jeden aus jeder Kultur und alles drum und dran aber es gefällt Ihnen nicht, wie konservativ sie leben. Und mir eigentlich auch nicht. Damals dachte ich das sei nicht so schlimm. Folgendes soll nicht angreifen, aber mein Freund ist akp Anhänger und da kann ich überhaupt nicht dahinter stehen. Kein bisschen. Jeder wie er will aber wenn man dann mit so einer Person eine Beziehung Führt ist das was anderes. Und allgemein habe ich das Gefühl das ich ihn nicht mehr so ansehe wie damals. Ich liebe ihn ja, aber es ist mir nicht mehr so wichtig ob er mir jetzt schreibt oder nicht, nicht komplett egal aber nicht wie am Anfang, ich habe nicht mehr dieses Gefühl von liebe im Bauch umso öfter ich über ihn und unsere Beziehung nachdenke. Ich weiß, dass wenn man eine längere Zeit zusammen ist, es nicht wie am Anfang ist, aber ich hoffe ihr wisst was ich meine. Er ist mir wichtig und ich liebe ihn, aber ich glaube nicht wirklich, dass wir eine gemeinsame Zukunft haben werden. Aber ich weiß, dass wenn ich diese Beziehung jetzt beende, ich ihn vermissen werde wie zuvor auch und es keine dritte Chance mehr gäbe. Aber ich denke ich habe mich einfach in der Zeit unsrer Trennung weiterentwickelt, habe Prioritäten gesetzt und das stimmt bei uns einfach nicht mehr überein habe ich das Gefühl. Ich weiß einfach nicht wie es weitergehen soll, ob es sich lohnt diese Beziehung fortzuführen, ich meine e gibt auch unglaublich viele schöne Seiten an dieser beziehung, aber dann auch die negativen Aspekte, die für mich sehr schwerwiegend sind. Danke für jeden der sich das durchliest und einen Rat hat.

Mehr lesen

26. September 2016 um 16:57

Hi Leute. Ich führe seit fast 2 Monaten wieder eine Beziehung mit meinem Ex.
Zur Vorgeschichte: ich bin Türkin und er Türke, da seine Familie religiös ist und meine nicht, wollten meine Eltern nicht, dass ich eine Beziehung zu einem Jungen führe, da seine Familie uns sehr dafür verurteilt hat, dass wir nicht so lebe wie sie. Also waren sie komplett dagegen und wollten auch, dass ich diese Beziehung beende. Zu der Zeit war ich noch 16. junge Liebe und alles was dazugehört. Miteinander geschlafen haben wir nicht, nicht weil er es nicht wollte, sondern weil ich dann Angst bekam, das er vielleicht so einer dieser türken ist, die rumfi.cken aber dann eine Jungfrau als frau haben wollen. Zumindestens führten wir diese Beziehung eine Zeitlang Heimlich bis ich wieder erwischt wurde und wieder gezwungen wurde diese zu beenden. Das habe ich wieder nicht und wieder ging diese heimliche Beziehung weitere 7 Monate bis wir uns im schlechten getrennt hatten, da immer mehr lügen seinerseits aufkamen und mir das zu viel wurde und ich die Beziehung beendete. Ich war wirklich abhängig von ihm, ich habe ihn zu sehr geliebt sodass ich versucht habe ihn wieder zu bekommen, obwohl er schuld an der Trennung war, durch seine ganzen Lügen mit anderen Frauen und sowas. Aber beleidigte mich und letztendlich ignoierte er mich. Somit war der Kontakt beendet und ich hatte fast ein Jahr lang Liebeskummer bis ich einen neuen jungen kennengelernt hatte. Lange Rede kurzer Sinn, er hatte mich benutzt, auch wenn es eine sehr komplizierte Geschichte mit viel hin und her war, er schlief mit mir und verließ mich. Auch das verkrafte ich bis heute nicht wirklich. Jetzt ist eine ganze Weile vergangen und mein ex, von dem ich zuerst sprach meldete sich wieder. Er entschuldigte sich und hat mir alles erklärt. Wir blieben zunächst nur Freunde weil ich ihm nicht ganz vertraute, wir erzählten uns alles, auch wenn dem anderen jungen an dem ich meine Jungfräulichkeit verlor und er hatte es akzeptiert. Er will nun auch zu mir in meine Stadt ziehen damit wir noch näher beieinander wohnen. Alles schön und gut und wir haben es wieder mit einer Beziehung versucht.
Jetzt stehe ich wieder vor zwei Problemen. Ich bin inzwischen älter und schaue nicht mehr durch meine rosarote Brille. Ich sehe jetzt, nicht wie mit 16, dass er nicht so perfekt ist wie ich dachte was auch nicht schlimm natürlich ist, aber das sich unsere Interessen doch ziemlich unteescheiden. Zum einen ist es, dass meine Eltern ihn immernoch nicht akzeptieren und sonst sind sie nicht so. Sie akzeptiere jeden aus jeder Kultur und alles drum und dran aber es gefällt Ihnen nicht, wie konservativ sie leben. Und mir eigentlich auch nicht. Damals dachte ich das sei nicht so schlimm. Folgendes soll nicht angreifen, aber mein Freund ist akp Anhänger und da kann ich überhaupt nicht dahinter stehen. Kein bisschen. Jeder wie er will aber wenn man dann mit so einer Person eine Beziehung Führt ist das was anderes. Und allgemein habe ich das Gefühl das ich ihn nicht mehr so ansehe wie damals. Ich liebe ihn ja, aber es ist mir nicht mehr so wichtig ob er mir jetzt schreibt oder nicht, nicht komplett egal aber nicht wie am Anfang, ich habe nicht mehr dieses Gefühl von liebe im Bauch umso öfter ich über ihn und unsere Beziehung nachdenke. Ich weiß, dass wenn man eine längere Zeit zusammen ist, es nicht wie am Anfang ist, aber ich hoffe ihr wisst was ich meine. Er ist mir wichtig und ich liebe ihn, aber ich glaube nicht wirklich, dass wir eine gemeinsame Zukunft haben werden. Aber ich weiß, dass wenn ich diese Beziehung jetzt beende, ich ihn vermissen werde wie zuvor auch und es keine dritte Chance mehr gäbe. Aber ich denke ich habe mich einfach in der Zeit unsrer Trennung weiterentwickelt, habe Prioritäten gesetzt und das stimmt bei uns einfach nicht mehr überein habe ich das Gefühl. Ich weiß einfach nicht wie es weitergehen soll, ob es sich lohnt diese Beziehung fortzuführen, ich meine e gibt auch unglaublich viele schöne Seiten an dieser beziehung, aber dann auch die negativen Aspekte, die für mich sehr schwerwiegend sind. Danke für jeden der sich das durchliest und einen Rat hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper