Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ein unbegrefliches Ende

Ein unbegrefliches Ende

18. Juni 2007 um 12:33

Hallo!
Ich habe mich nun hier angemeldet weil meine Nerven am Ende sind.
Vor zwei Tagen hat mein Freund,mit dem ich zwei Jahre zusammen war, mit mir Schluss gemacht. Es hat mich gestern so herunter gerissen, dass ich einen Nervenzusammenbruch erlitten habe. Dank meines besten Freundes habe ich diese Nacht überstanden. Aber ich fange jetzt erstmal von ganz vorne an:
Ich habe mich tierisch auf das Wochenende gefreut, weil ich somit wieder Zeit hatte das Wochenende mit meinem Freund zu leben. Unter der Woche hatte er nicht viel Zeit, weil er studieren gehtund viel lernen muss. Freitags sind wir dann in die Stadt gegangen und haben uns gestritten. Für mich war es jedoch kein Grund die Beziehung zu beenden. Am nächsten Tag haben wir darüber geredet, er hat nicht von Schluss oder etwas in der Art angedeutet, bis ich ihm gesagt habe, dass ich so leicht verletzlich bin und so schnell sauer, weil er mir nicht mehr so oft nette sachen sagt. Ich bin was mich angeht ein selbstkritischer Mensch was mein Äußerliches angeht, denn ich habe oft genung von meinen Vater hören müssen, dass ich nicht die richtigen Maße habe.(wobei ich mich eigtl. ganz okay finde, nach dem BMI habe ich eher untergewicht als übergewicht, aber sowas prägt einen).
Nun ja jedenfalls hat darauf mein Freund geantwortet: Ja du hast recht, du hast auch recht dass du sauer auf mich bist, wahrscheinlich lieb ich dich nicht mehr so wie früher" .
Ein fester Schlag in mein Herz....Ich fing an bitterlich zu weinen, wollte es nicht wahr haben. Der Mensch, mit dem ich Tage zuvor noch auf dem SOfa lag, der Mensch, der mir kurz zuvor noch gegsat hat ich liebe dich , du wirst mich nicht verlieren, der wichtigste Mensch in meinem Leben hat mir etwas gesagt, wo meine Welt untergegangen ist.Er hat mich in den Arm genommen, immer noch schatz genannt, er sagte mir, dass ich der wichtigste mensch in seinem leben sei und dass er niemals mehr einen solchen menschen finden werde, weil ich der tollste und liebste bin. Er hat mich in den Arm genommen, wir haben beide bitterlich geweint. Das Einzige was ich noch fühlen konnte war verletzung, schmerz...
Anfangs sagte er ,,ich GLAUBE dass ich ich nicht mehr liebe", ich habe selbt gesehn dass er sich unsicher war.Ich habe mir gedacht vll ist er nach zwei jahren zusammen leben einfach kurz unsicher geworden,sowaskommt vor, er sagte er hätte sich wohl schon die wochen zuvor sich vormachen wollen, dass ermich liebt. aber jem der sich was vormacht und der unsicher ist, der legt sich doch nicht mit mir auf die couch ,kitzelt mich durch und baut die ganze zeit mist mit mir?wenn ich daran denke wie er vor tagen noch mit mir durch die wohnung gelaufen ist, weil er mich kitzeln wollte..sowasmacht man doch nicht wenn man sich unsicher ist, nein das kann ich nicht glauben....
Ich bin gestern an einen Punkt angelangt wo ich mir sage dass ich mir zu 100% sicher bin dass er der richtige ist. Ich weiß es weil ich so viel durchgemacht habe mit ihm und weil er mir so viel gegegben hat.
Am Abend wo er shcluss gemacht habe war ich noch bei ihm, ich lag bei ihm auf der couch in seinen armen, er hat mich gestreichelt, es war wie früher...
Allerdings war er in den zwei tagen danach, wo er schluss gemacht hat, anders zu mir...kalt , abweisend, er sagte es gäbe kein zurück mehr, er glaubt nicht an ein wiederzusammenkommen.aber wie kann er das sagen?wir sind schließlich nur 2 tage ausienander...er sah mich an, sah wie verletzt ich bin und baute iene schutzmauer um sich, reagierte kühl und verletzend. sagte dass er mich kein stück mehr liebt, dass da nur noch freundschaft ist, nicht mehr... aber wie sOll ich das glauben wenn er die tage zvor anders zu mir war?so schnell lassen sich gefühle nicht abbaun, und ich kann auch nicht glauben dass man sich so viel vormachen kann. Ich glaube nciht dass er mich so behandelt hätte, wen er mich nicht mehr geliebt hätte, dafür ist er einfach nicht der mensch.
Ich komme mit der situation nicht klar, absolut nicht, denn er ist meine wahre liebe. Ich weiß nicht ob freundschaft für mich in frage kommen kann, denn wenn ich ihn liebe kann ich doch kaum mit ihm befreundet sein. Ich weiß dass sich nichts an meinen Gefühlen für ihn ändern wird, genauso gut weiß ich dass ich nicht in der Lage wäre eine neue Beziehung in Zukunft mit einem anderen einzugehen, denn es wäre nicht fair, mit jemanden zusammen zu sein, den ich nicht mal halb so sehr lieben kann wie ihn.
Seit drei tagen habe ich nichts mehr gegessen, über dei kilo verloren, ich bin seelisch und körperlich am ende.Ständig hoffe ich dass er merkt dass ich ihm fehle...und wenn er merkt dass ich ihm fehle, dann muss da noch liebe sein.
Er hat mich schwer verletzt, am meisten damit, dass er nicht da war, in der nacht, als es mir so dreckig ging.Ich fühle mich leer, ich kann nicht essen,nicht schlafen, ich schaue nur noch in die leere. Mein sehnlichster Wunsch ist doch einfach dass er uns in Zukunft eine Chance gibt, dass sich da wieder was aufbaut, wie kann er das auschhließen, wenn er noch nicht mal eine woche ohne mich war?Er weiß doch gar nicht wie es ohne mich ist, ich meine zwei jahre haben wir uns jeden tag gesehn, ich denke er kann sich keinerlei vorstellungen darüber machen wie es ist ,dort nun alleine zu sein, es wird doch einiges fehlen...
Das Schluss machen war für mich nicht nur ein Schlag in Gesicht, nein, für mich ist der wichtigste Lebensabschnitt zu Ende gegangen.Ich habe mit ihm gelebt, für ihn gelebt, mit ihm in die Zukunft geschaut...und nun den wichtigsten Mensch in meinem Leben verloren.
Es tut verdammt weh..diese Wendung...einen Tag zurvor ist er ein anderer mensch zu mir,liebevoll, am anderen tag ändert er siene meinung weil ich ihm sage dass er mir nicht mal mehr nette sachen sage.
Habe ich ihn damit vll verunsichert?war das der auslöser?er sagte er habe mich nicht verdient.hat er eins schlechtes gewissen und denkt deswegen er liebt mic nicht mehr?ich bin verzweifelt, denn meienr meinung nach kann man sich nicht so viel vormachen, dass man einen menschen immer noch so liebevoll wie eine freundin behandeln kann, obwohl man sich unsicher ist.
Ich weiß nicht was die Zukunft bringt, aber ich hoffe dass er bald erkennt, dass er einen fehler gemacht hat und dass er sich getäuscht hat.
Für mich ist er der wundervollste und liebste mensch, egal wie sehr er mich verletzt hat.
Doch nun sehe ich auch dass es einen Menschen gibt, der immer für mich da sein wird, ein mensch, der sich sorgen macht und der alles dafür geben wird, dass es mir gut geht, mein bester freund.
Ich hoffe dass mein Ex-Freund all die Wüsnche und Träume,all den Zeiten und den schönen Momenten irgendwann noch eine Chance gibt, bis dahin ist es ein langer weg, denn der schmerz und die verletzung ist sehr groß, doch ich würde diesen langen weg gehen.
Ein Ende was mir immer unbegreflich erscheinen wird...

Liebe Grüße

Mehr lesen

18. Juni 2007 um 13:17

Oh mann
du arme, ich kann dir in jedem satz nachfühlen, was du durchmachst. mir ging es vor 8 jahren kurz vor meiner abschlußprüfung genauso. es ist, als würde dir jemand den boden unter den füßen wegziehen und dir gleichzeitig die luft abdrücken.
aber weißt du, es geht vorbei, es dauert lange, aber du wirst es schaffen.
oder dein freund wird merken, das er sich seiner gefühle geirrt hat. doch hoffe nicht darauf, denn wenn es nicht so ist, wird es dir danach noch schlechter gehen.
krieg dein leben wieder auf die reihe, denn wenn du dich gehen lässt und in selbstmitleid zerfließt, bringt das keinem was. und das dein ex aus mitleid zu dir zurückkommt, willst du bestimmt auch nicht.
ich wünsch dir glück, die höhen und tiefen des drüber-weg-kommens (wenn es so sein soll) gut zu überstehen.

Gefällt mir

18. Juni 2007 um 13:23

Ich glaube,
er wollte dich nicht belasten, wenn er schon während der Beziehung anfängt, ständig an der Beziehung zu zweifeln. So hat sich seine Liebe schon lange vorher einfach verflüchtigt. Er weiß schon viel länger, daß er dich nicht mehr liebt, aber er wollte dir lieber einmal einen schmerzhaften schock versetzen anstatt dich langsam aber sicher innerlich zu töten. Man muß eben vorsichtig sein, was man in einer Beziehung sagt. Unsicherheit macht auf Dauer echt fertig. Glaub mir das.
Manchmal ist es eben doch besser, nichts zu wissen.
Wenn es wirklich schief zu gehen droht, dann spürt man das aber eigentlich auch vorher schon. Zum einen hat er dich zwar gedrückt und gesagt, er liebt dich über alles, aber er fühlte es nun mal nicht so.

Zu viel Ehrlichkeit kann tödlich sein.

Gefällt mir

18. Juni 2007 um 13:25
In Antwort auf jess4978

Oh mann
du arme, ich kann dir in jedem satz nachfühlen, was du durchmachst. mir ging es vor 8 jahren kurz vor meiner abschlußprüfung genauso. es ist, als würde dir jemand den boden unter den füßen wegziehen und dir gleichzeitig die luft abdrücken.
aber weißt du, es geht vorbei, es dauert lange, aber du wirst es schaffen.
oder dein freund wird merken, das er sich seiner gefühle geirrt hat. doch hoffe nicht darauf, denn wenn es nicht so ist, wird es dir danach noch schlechter gehen.
krieg dein leben wieder auf die reihe, denn wenn du dich gehen lässt und in selbstmitleid zerfließt, bringt das keinem was. und das dein ex aus mitleid zu dir zurückkommt, willst du bestimmt auch nicht.
ich wünsch dir glück, die höhen und tiefen des drüber-weg-kommens (wenn es so sein soll) gut zu überstehen.

Ja
Jetzt weiß sie einmal was Sache ist und wird es schaffen, über die Trennung hinweg zu kommen.
Sei froh, daß er es dir nicht schon früher gesagt hatte. Du würdest dich nämolich sonst nur schon sehr lange gequält haben.
Versuch dich abzulenken und in den Tiefen jemanden bei dir zu haben, der dich tröstet.
Ich wünsch dir viel Kraft!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen