Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ein Tunesier und meine Vorurteile

Ein Tunesier und meine Vorurteile

7. September um 10:07 Letzte Antwort: 9. September um 15:38

Hallo Mädels,

tja wie fange ich an...? Mich hat vor einer Woche ein Tunesier auf FB angeschrieben, der in meiner Stadt lebt. Eigentlich hat er mich auf einer "Freunde finden" Seite gefunden. Es war aber sehr schnell klar, dass er mehr als Freundschaft will. Nun gut, ich habe ihm ehrlich gesagt, dass ich zur Zeit gar keine Beziehung suche, da ich mich erst vor 2 Monaten getrennt habe und leider auch - da bin ich ehrlich - ziemlich viele Vorurteile dem Islam gegenüber habe im Bezug auf Frauen und ihre Rechte. Und ich eigentlich nie etwas mit einem Moslem anfangen würde. Man hört ja viel, ich habe einige Bücher gelesen und mich auch vor einiger Zeit mal mit Bezness beschäftigt - rein interessehalber.

Nun gut, er hat sich das alles angehört und ich war teilweise auch etwas frech, einfach auch um Abstand zu wahren und um sein Temperament auszuloten. Er hat aber ganz gut darauf reagiert und ist auch nie böse geworden (jedenfalls nicht erkennbar für mich). Ich glaube z.B. überhaupt nicht an Gott und bin natürlich sehr offen und frei erzogen worden. Er ist ca. seit 3 Jahren hier und hat ziemlich gut deutsch gelernt. Seine Grammatik ist teilweise besser als meine  Er hat auch einen guten Job. Von daher meinte er, er braucht weder Papiere noch Geld. Er wollte halt nach dem Abi und Studium raus in die Welt. Scheinbar hatte er auch schon deutsche Freundinnen. Er meinte er legt keinen Wert auf Klamotten oder Kopftuch, oder ob seine Freundin Muslima ist, er will sich einfach wohlfühlen mit seiner Partnerin. Nun ist er auch noch knapp 10 Jahre jünger als ich (Ich bin 40). Das konnte er aber schlecht abschätzen, da ich einfach ziemlich jung aussehe. Ihn würde das auch nicht stören. Aussehen und so wäre nur ein Bonus.

Ich habe mich am Samstag dann "rein freundschaftlich" mit ihm getroffen (ich habe das auch 100 x betont). Wir waren spazieren und dann was essen. Ich muss auch sagen, dass unsere Gespräche so über die Weltprobleme, Flüchtlinge, Wirtschaft und Corona gingen. Er hat nicht geschleimt, keine sülzigen Komplimente gemacht und sagte dann später, dass ich jetzt in echt doch schüchterner bin, macht mich sympathischer. Einmal wollte er meine Hand nehmen, aber ich habe gesagt, dass ich sowas nicht möchte. Er hat dann auch keinen Versuch mehr gestartet, sondern mich mal an den Arm gefasst. 
Ich habe ihm natürlich viele Fragen zu seiner Lebensweise gestellt etc. die er auch alle beantwortet hat.

Ich habe mich dann mal mit dem Land beschäftigt und gegoogelt. Da steht es natürlich sehr positiv und dass die Tunesier eher offen und westlich ausgerichtet sind. Nun gut, aber da ist immer noch der Islam  Und da sind noch diese ganzen Seiten auf denen 90% der Frauen eben schlechte Erfahrungen gemacht haben. Ich habe ihm das auch geschrieben und dann schreibt er: Ok, dann lassen wir es, nicht dass du nachher zu den 90% gehörst 

Ich bin damit wirklich total überfordert. Und ich kann eigentlich nicht so wirklich glauben, dass er so offen ist. Er hat auch gesagt, dass er das kennt, dass die Männer am Anfang sagen: Wer bin ich dir etwas zu verbieten, aber im nachhinein ihr wahres Gesicht zeigen.

Ich weiß, dass es eigentlich auch mies ist so viele Vorurteile zu haben, aber er sagte auch, dass er sich das schon gedacht hat. 
Da ich aber gar keine Erfahrungen habe in diese Richtung, kann ich überhaupt nicht einschätzen ob er das nicht alles nur so runtersprudelt wie die Frau es gerne hören möchte. 

Ich wäre also über eure Erfahrungen dankbar, da ich auch gar nicht weiß wie man sich da so verhält. Ich habe auch gesagt, dass ich denke, dass so zwei unterschiedliche Kulturen nicht zusammenpassen und es doch scheisse wäre, wenn ich die Gefühle verletzten würde, weil ich Religion und beten als lächerlich ansehe..... Außerdem habe ich noch gelesen, dass die Männer dort denken ihr Pimmel würde abfallen, wenn sie mit einer Frau schlafen die ihre Tage hat. Sorry, aber über sowas muss ich mich einfach bepieseln, weil das so abwegig für mich ist. Ob das stimmt, kann ich aber nicht mal sagen, weil ich eben gar nicht so viel weiß über diese Kultur. Das wären aber Sachen die ich nicht ernst nehmen könnte, da sich ja jeder in der heutigen Zeit informieren kann und solche Aussagen einfach bescheuert sind.  Und da müsste ich dann einfach laut loslachen. Was dann aber wahrscheinlich zu einem Problem führen würde. Ich denke ihr wisst was ich damit meine.

 

Mehr lesen

7. September um 10:13

Wäre ich du, wäre ich grundsätzlich offen und würde alles auf mich zukommen lassen. Kann gut gehen, kann auch in die Hose gehen. Ich glaube nicht, dass man hier anhand deines Textes eine verläßliche Prognose geben kann. 
 Ich war mal 4 Monate mit einem Libanesen zusammen. Schien sehr weltoffen zu sein, lebt seit 25 Jahren in Deutschland, ist allerdings gläubiger Moslem. Das ist nicht gut gegangen. Wir haben uns nach kurzer Zeit über die Inhalte des Koran gefetzt, über seine Haltung Frauen gegenüber (er hielt sich für modern, war es aber tatsächlich nicht!).  Auch das Thema Sex während der Periode war eines der Themen. Mir war das schnell zu schwierig, ich habe gemerkt, dass wir niemals auf einen Nenner kommen würden auch wenn er viele sehr gute Seiten hatte.  Viel Glück! 

Gefällt mir
7. September um 11:07

Ich finde es gut, dass du deine Vorurteile hinterfragst und offen sein willst. Vielleicht ist er tatsächlich einer der "Guten". Sind ja nicht alle Tunesier Beznesser.

ABER: Er ist erst drei Jahre hier? Da wird er kaum einen gesicherten Aufenthalt haben, also könnte die Sache mit den Papieren durchaus ein Motiv für ihn sein. Und das mit den 10 Jahren Altersunterschied... Also ich wäre an deiner Stelle total vorsichtig. Dass ihn deine offen geäusserten Vorbehalte nicht abschrecken, heisst übrigens gar nichts. Das spornt einen cleveren Beznesser erst recht an.

Ich will dir jetzt nicht kategorisch von einer Beziehung mit ihm abraten. Ich war schon einige Male in arabischen Ländern und weiss, dass die meisten Menschen dort anständige Leute sind. Aber die Kultur ist halt schon SEHR anders, und die eigene Sozialisation kann man nicht einfach abschütteln. Wenn dir deine ganze Kindheit und Jugend eingetrichtert wurde, eine "gute" Frau sei keusch, verstecke ihre Reize und spreche nicht mit fremden Männern, dann hast du das verinnerlicht. Das los zu werden, ist sicher nicht unmöglich, aber schwierig. Du siehst ja auch bei europäischen Männern, wie viele erklären, modern zu sein und eine emanzipierte Partnerin zu wollen, aber spätestens wenn Kinder da sind, erwarten sie dann doch irgendwie, dass die Frau ihre Karriere opfert und den Grossteil der Hausarbeit und Kindererziehung erledigt. 

Also zunächst würde ich abklären, was er tatsächlich für einen Aufenthalt hat, bzw. ob dieser auch ohne Ehe oder Kind mit einer Deutschen gesichert ist. Und dann solltest du auf dein Bauchgefühl hören.

1 LikesGefällt mir
7. September um 11:26
In Antwort auf habibi

Ich finde es gut, dass du deine Vorurteile hinterfragst und offen sein willst. Vielleicht ist er tatsächlich einer der "Guten". Sind ja nicht alle Tunesier Beznesser.

ABER: Er ist erst drei Jahre hier? Da wird er kaum einen gesicherten Aufenthalt haben, also könnte die Sache mit den Papieren durchaus ein Motiv für ihn sein. Und das mit den 10 Jahren Altersunterschied... Also ich wäre an deiner Stelle total vorsichtig. Dass ihn deine offen geäusserten Vorbehalte nicht abschrecken, heisst übrigens gar nichts. Das spornt einen cleveren Beznesser erst recht an.

Ich will dir jetzt nicht kategorisch von einer Beziehung mit ihm abraten. Ich war schon einige Male in arabischen Ländern und weiss, dass die meisten Menschen dort anständige Leute sind. Aber die Kultur ist halt schon SEHR anders, und die eigene Sozialisation kann man nicht einfach abschütteln. Wenn dir deine ganze Kindheit und Jugend eingetrichtert wurde, eine "gute" Frau sei keusch, verstecke ihre Reize und spreche nicht mit fremden Männern, dann hast du das verinnerlicht. Das los zu werden, ist sicher nicht unmöglich, aber schwierig. Du siehst ja auch bei europäischen Männern, wie viele erklären, modern zu sein und eine emanzipierte Partnerin zu wollen, aber spätestens wenn Kinder da sind, erwarten sie dann doch irgendwie, dass die Frau ihre Karriere opfert und den Grossteil der Hausarbeit und Kindererziehung erledigt. 

Also zunächst würde ich abklären, was er tatsächlich für einen Aufenthalt hat, bzw. ob dieser auch ohne Ehe oder Kind mit einer Deutschen gesichert ist. Und dann solltest du auf dein Bauchgefühl hören.

Hallo,

ja er kann wohl 4 Jahre hier bleiben und muss es dann neu beantragen. Ich habe ihn gefragt ob ich das mal sehen kann, weil ich gefragt habe, ob er jetzt einen Ausweis hat oder nur so einen Zettel. Da kenne ich mich nicht aus.

Den "Ausweis" hat er mir gleich gezeigt. Da steht halt Aufenthaltserlaubnis. Die Daten habe ich mir jetzt nicht genauer angesehen. Ich war halt nur Neugierig was man da für Papiere kriegt, wenn man Auswandert. Er wollte eigentlich erst nach Frankreich gehen, aber das hat irgendwie mit den Papieren nicht geklappt. Er sagte aber auch, dass er kein Deutscher werden will und er sich auch gut vorstellen kann danach in ein anderes Land zu gehen. Er ist aber hier gerade ziemlich zufrieden mit seiner Karriere bei der Firma.

Also die Papiere wären mir eigentlich egal, da ich sowieso nicht vorhabe zu heiraten. Mir geht es eher so um Erfahrungen und ob man auch relativ stressfrei aus so einer Beziehung aussteigen kann, wenns halt nicht passt. Und natürlich die ganzen Fettnäpfchen die da ja wahrscheinlich zu tausenden auf dem Boden stehen  

Gefällt mir
7. September um 11:42

Bleib offen sieht aus als Stünde deine Mentalität der Sache mehr im Weg als seine.

Ich hab mich vorkurzem mit nem iranischen Flüchtling angefreundet wir haben mehr gemeinsam als ich mit manchen Familien Mitgliedern. 
Herzlich und Offen da hab ich mehr Probleme mit anderen. 
Hab gefragt ob ich für ihm beim Amt anrufen soll weil der ist immer zu Freundlich und besteht nicht auf seine Rechte da gibt's obwohl er arbeit hatt immer wieder Probleme. 
Glaube manchmal das auf den Ämtern grade die Lieben und gutmütigen es schwerer haben... 

Nichts desto trotz herkunft egal achte lieber auf was für ein Mensch ist er als woher kommt er. Ein Starker Charakter und eine Stärke Persönlichkeit lassen sich auch in andren Ländern Formen. Ohne das sie zu stark beeinflusst werden. 

2 LikesGefällt mir
7. September um 12:01

Irgendetwas hat dein Misstrauen geweckt.
Dein Bauchgefühl will dir etwas mitteilen.


Vielleicht bist du auf www.1001geschichte.de besser aufgehoben.

1 LikesGefällt mir
7. September um 12:08

Ich hatte mal eine Beziehung mit einem muslimischen Syrer und ehrlich gesagt war der lockerer als so manch einer der "Deutschen", mit denen ich was hatte. Er war auch super gebildet und hatte einen guten Job (Arzt) und die Religion spielte keine Rolle, bei uns war es sogar noch krasser, weil ich jüdischer Herkunft bin. Sexuell ebenfalls keine Probleme. Man darf bei all den krassen Geschichten nicht vergessen, dass es darunter auch genauso viele völlig normale Männer gibt und nicht nur islamistische Fundamentalisten.

3 LikesGefällt mir
7. September um 12:25
In Antwort auf bar_sinister19

Irgendetwas hat dein Misstrauen geweckt.
Dein Bauchgefühl will dir etwas mitteilen.


Vielleicht bist du auf www.1001geschichte.de besser aufgehoben.

Nein, mein Misstrauen wurde nicht geweckt in dem Sinne, es liegt einfach daran, dass ich das bisher immer Kategorisch ausgeschlossen habe Aufgrund meiner eigenen Vorurteile.

Ich galube ich habe alle Geschichten von dieser Seite gelesen (1001), seit Jahren schon. Ich hatte mal ne Zeit lang viele Bücher von Frauen gelesen, also welche die in diesen Ländern geboren sind. Mich hat das Thema einfach interessiert, nur dass es da eben wenige erfreuliche Geschichten gibt.

Ich habe mich eigentlich wohl bei ihm gefühlt, da auch meine moralischen Grenzen teilweise eng gestrickt sind. Einfach Sachen die niemand gerne in einer Partnerschaft hat, sondern dass das Wort Partner auch seine Bedeutung bekommt.

Es ist bei mir ja genauso, ich lebe natürlich auch nachdem was mir eingetrichtern wurde von meinen Eltern daher shee ich es als schwierig an dann plötzlich eine so andere Kultur zu akzeptieren - von beiden Seiten aus.

Gefällt mir
7. September um 12:28
In Antwort auf mietzekatze

Nein, mein Misstrauen wurde nicht geweckt in dem Sinne, es liegt einfach daran, dass ich das bisher immer Kategorisch ausgeschlossen habe Aufgrund meiner eigenen Vorurteile.

Ich galube ich habe alle Geschichten von dieser Seite gelesen (1001), seit Jahren schon. Ich hatte mal ne Zeit lang viele Bücher von Frauen gelesen, also welche die in diesen Ländern geboren sind. Mich hat das Thema einfach interessiert, nur dass es da eben wenige erfreuliche Geschichten gibt.

Ich habe mich eigentlich wohl bei ihm gefühlt, da auch meine moralischen Grenzen teilweise eng gestrickt sind. Einfach Sachen die niemand gerne in einer Partnerschaft hat, sondern dass das Wort Partner auch seine Bedeutung bekommt.

Es ist bei mir ja genauso, ich lebe natürlich auch nachdem was mir eingetrichtern wurde von meinen Eltern daher shee ich es als schwierig an dann plötzlich eine so andere Kultur zu akzeptieren - von beiden Seiten aus.

Mach dir lieber Gedanken warum du dich schon vor dem Zusammen treffen informiert hast. Als hättest du dich vorbereitet auf alles was bald kommt. 

Klingt nach einem Hauch von Schicksal 😉

1 LikesGefällt mir
7. September um 12:28
In Antwort auf lostindarness

Bleib offen sieht aus als Stünde deine Mentalität der Sache mehr im Weg als seine.

Ich hab mich vorkurzem mit nem iranischen Flüchtling angefreundet wir haben mehr gemeinsam als ich mit manchen Familien Mitgliedern. 
Herzlich und Offen da hab ich mehr Probleme mit anderen. 
Hab gefragt ob ich für ihm beim Amt anrufen soll weil der ist immer zu Freundlich und besteht nicht auf seine Rechte da gibt's obwohl er arbeit hatt immer wieder Probleme. 
Glaube manchmal das auf den Ämtern grade die Lieben und gutmütigen es schwerer haben... 

Nichts desto trotz herkunft egal achte lieber auf was für ein Mensch ist er als woher kommt er. Ein Starker Charakter und eine Stärke Persönlichkeit lassen sich auch in andren Ländern Formen. Ohne das sie zu stark beeinflusst werden. 

Oh ja, das ist auch so. Meine Mentalität steht dem definitiv absolut im Wege.

Ich habe ihm auch gesagt, dass es mir eigentlich auch leid tut, dass ich so viele krasse Vorurteile habe, aber ich bin wenigstens ehrlich und sage es direkt.

So wie er erzählt hat hat er eine sehr liebevolle Beziehung zu seinen Eltern und das ist denke ich das wichtigste um ein guter Mensch zu werden. 

 

Gefällt mir
7. September um 12:36
In Antwort auf lostindarness

Mach dir lieber Gedanken warum du dich schon vor dem Zusammen treffen informiert hast. Als hättest du dich vorbereitet auf alles was bald kommt. 

Klingt nach einem Hauch von Schicksal 😉

 Naja, ich schrieb ihm ja, dass ich böse Vorurteile habe, mich aber auch eines besseren belehren lasse.

Na klar habe ich angefangen darüber zu lesen, weil für mich Tunesien eben zur arabischen Welt gehört und die schere ich alle über einen Kamm. 

Für mich ist (plump gesagt) jeder Moslem eine Gefahr für meine Freiheit. Einfach Aufgrund der ganzen gruseligen Geschichten.

Ich war 2005 einmal in Tunesien - nie wieder!!! Aber gut, das war natürlich auch Touristengegend. Für mich eine absolute Katastrophe. Wobei ich ihm auch gesagt habe, dass ich durchaus Verständnis habe für die Menschen (z.B. dass wir als Schlampen gesehen werden) wenn ich da im Bikini stehe wo mein Arsch raus hängt und neben mir eine Frau mit Vollverschleierung ins Meer steigt. Es sind halt einfach zwei Welten die aufeinader prallen.

Sicher passe ich mich an wenn ich in ein anderes Land reise, schon allein um die Gefühle der Einheimischen nicht zu verletzen und dabei ist es egal um was für ein Land es sich handelt, aber Zuhause mache ich eben dass was ich für richtig halte.

Gefällt mir
7. September um 14:07

Die Freundin von meiner Frau ist seit ca. 2 Jahren mit einem Ägypter zusammen. Nun bekommen wir natürlich nicht alle Details deren Beziehung mit, aber so wie es aussieht läuft das ganz harmonisch. Ich glaube sie musste eine Art "Symbolische Beschneidung" machen lassen. Was genau da genau gemacht wurde weiß ich nicht. Trotz allem scheint sie aber glücklich mit ihm zu sein. Im Kollegenkreis habe ich aber einen Marrokaner. Seine Frau/Beziehung kenne ich nicht aber er redet ziehmlich abfällig über Frauen. Also ich denke, das hängt alles von Fall zu Fall ab.

Gefällt mir
7. September um 14:13
In Antwort auf meergeist

Die Freundin von meiner Frau ist seit ca. 2 Jahren mit einem Ägypter zusammen. Nun bekommen wir natürlich nicht alle Details deren Beziehung mit, aber so wie es aussieht läuft das ganz harmonisch. Ich glaube sie musste eine Art "Symbolische Beschneidung" machen lassen. Was genau da genau gemacht wurde weiß ich nicht. Trotz allem scheint sie aber glücklich mit ihm zu sein. Im Kollegenkreis habe ich aber einen Marrokaner. Seine Frau/Beziehung kenne ich nicht aber er redet ziehmlich abfällig über Frauen. Also ich denke, das hängt alles von Fall zu Fall ab.

Natürlich, auch deutsche Männer betrügen, schlagen und reden mies über ihre "Weiber" 

Gefällt mir
7. September um 16:31
In Antwort auf meergeist

Die Freundin von meiner Frau ist seit ca. 2 Jahren mit einem Ägypter zusammen. Nun bekommen wir natürlich nicht alle Details deren Beziehung mit, aber so wie es aussieht läuft das ganz harmonisch. Ich glaube sie musste eine Art "Symbolische Beschneidung" machen lassen. Was genau da genau gemacht wurde weiß ich nicht. Trotz allem scheint sie aber glücklich mit ihm zu sein. Im Kollegenkreis habe ich aber einen Marrokaner. Seine Frau/Beziehung kenne ich nicht aber er redet ziehmlich abfällig über Frauen. Also ich denke, das hängt alles von Fall zu Fall ab.

Symbolische Beschneidung bei einer Frau?? Hat sich die Frau mal über Mädchenbeschneidung informiert? Dabei wird den Mädchen ein Teil ihrer genitalien weggeschnitten und je nach dem die Scheide zugenäht mit dem Ziel, dass sie bis zur Ehe "rein" bleiben! Das ist ganz anders als bei Männern, wo es um einen "Bund" mit Gott geht. Schon die Beschneidung von Jungen darf man hinterfragen, aber Mädchenbeschneidungen sind menschenverachtend! Niemals würde ich das "symbolisch" mit mir machen lassen!! Damit heisst man das ja gut! Haben die Beiden Töchter?? 

Gefällt mir
7. September um 17:01
In Antwort auf habibi

Symbolische Beschneidung bei einer Frau?? Hat sich die Frau mal über Mädchenbeschneidung informiert? Dabei wird den Mädchen ein Teil ihrer genitalien weggeschnitten und je nach dem die Scheide zugenäht mit dem Ziel, dass sie bis zur Ehe "rein" bleiben! Das ist ganz anders als bei Männern, wo es um einen "Bund" mit Gott geht. Schon die Beschneidung von Jungen darf man hinterfragen, aber Mädchenbeschneidungen sind menschenverachtend! Niemals würde ich das "symbolisch" mit mir machen lassen!! Damit heisst man das ja gut! Haben die Beiden Töchter?? 

Nett gewählte Worte.
Die Beschneidung bei Jungen ....darf man hinterfragen.

Ich hoffe, das du das nur mal so hingerotzt hast. Denn dein ..ABER zieht einen Vergleich.
Das ist Menschenverachtend.

Gefällt mir
7. September um 17:23
In Antwort auf febreze

Nett gewählte Worte.
Die Beschneidung bei Jungen ....darf man hinterfragen.

Ich hoffe, das du das nur mal so hingerotzt hast. Denn dein ..ABER zieht einen Vergleich.
Das ist Menschenverachtend.

Komm mal wieder runter. Du bringst hier sowieso zu 80% Kommentare, die nur provozieren sollen. Ich habe schliesslich nicht gesagt, dass ich die Beschneidung von Jungen ok finde. Ich rotze auch nicht hin. Das ist eher deine Spezialität.

Die Beschneidung von Jungen ist in europäischen Ländern erlaubt und wird (leider) von vielen akzeptiert. Deshalb ist noch in vielen Köpfen drin, dass das einfach normal ist. Aber die Beschneidung von Mädchen gilt hier definitiv nicht als normal. Das macht diese "symbolische Beschneidung" umso schlimmer. Weil ein breiter Konsens darüber herrscht, dass es etwas Inakzeptables ist. In Entwicklungsländern bekämpfen mutige Menschen die Mädchenbeschneidung, und hier macht eine europäische Frau sie "symbolisch" mit.

Gefällt mir
7. September um 19:27

Hallo!
Bevor Ihr euch hier überwerft mit Vermutungen und so weiter. Ich weiß nicht was bei der symbolischen Beschneidung passiert ist und ich werde es auch nicht hinterfragen. Es geht hier um eine über 30 jährige Frau. Also kein Mädchen mehr. Und ich denke hier wurde auch nichts unter Zwang gemacht. Daher bitte erstmal die Füße still halten bevor hier der ganze moralische Kram wieder hochgeholt wird.
Bitte nicht falsch verstehen, ich bin gegen jede Art der unfreiwilligen Verstümmelung oder wie man das nennt. Aber bevor man hier nichts genaues weiß sollte man keine Vorwürfe raushauen.

Gefällt mir
7. September um 22:13
In Antwort auf mietzekatze

Natürlich, auch deutsche Männer betrügen, schlagen und reden mies über ihre "Weiber" 

Jo mach ich auch zum ausgleich der Miesen Emotionalen Erpressung
mit ausnahme des Schlagen und Betrügens.

Ich red halt drüber das ich Emotional erpresst werde und ich dem Druck ablassen muss damit ich nicht Reiß aus nehme ^^

Vorallem wenn Frau weghört wenn ich das beanstande dann trage ich Probleme nach aussen um ggf eine Lösung dafür zu bekommen.

Gefällt mir
8. September um 22:58
In Antwort auf habibi

Ich finde es gut, dass du deine Vorurteile hinterfragst und offen sein willst. Vielleicht ist er tatsächlich einer der "Guten". Sind ja nicht alle Tunesier Beznesser.

ABER: Er ist erst drei Jahre hier? Da wird er kaum einen gesicherten Aufenthalt haben, also könnte die Sache mit den Papieren durchaus ein Motiv für ihn sein. Und das mit den 10 Jahren Altersunterschied... Also ich wäre an deiner Stelle total vorsichtig. Dass ihn deine offen geäusserten Vorbehalte nicht abschrecken, heisst übrigens gar nichts. Das spornt einen cleveren Beznesser erst recht an.

Ich will dir jetzt nicht kategorisch von einer Beziehung mit ihm abraten. Ich war schon einige Male in arabischen Ländern und weiss, dass die meisten Menschen dort anständige Leute sind. Aber die Kultur ist halt schon SEHR anders, und die eigene Sozialisation kann man nicht einfach abschütteln. Wenn dir deine ganze Kindheit und Jugend eingetrichtert wurde, eine "gute" Frau sei keusch, verstecke ihre Reize und spreche nicht mit fremden Männern, dann hast du das verinnerlicht. Das los zu werden, ist sicher nicht unmöglich, aber schwierig. Du siehst ja auch bei europäischen Männern, wie viele erklären, modern zu sein und eine emanzipierte Partnerin zu wollen, aber spätestens wenn Kinder da sind, erwarten sie dann doch irgendwie, dass die Frau ihre Karriere opfert und den Grossteil der Hausarbeit und Kindererziehung erledigt. 

Also zunächst würde ich abklären, was er tatsächlich für einen Aufenthalt hat, bzw. ob dieser auch ohne Ehe oder Kind mit einer Deutschen gesichert ist. Und dann solltest du auf dein Bauchgefühl hören.

Schade, dass du so denkst, deiner Meinung nach Menschen mit befristetem Aufenthaltstitel dürfen deutsche Frauen nicht ansprechen bzw nicht mit denen zusammen sein, an deiner Stelle würde ich mich schämen.

Gefällt mir
9. September um 9:55

Na Fremdschämen bringt nix er fühlt sich nur bedroht. 

Eigene Unsicherheit Frauen gegen über. 

Es ist leichter Hass und Zweifel zu streuen als an seinen Problemen zu arbeiten 😉

Schlecht reden kann Jeder das zeichnet niemanden als Individuum aus. 

Und schon geht man in der breiten Masse unter. Bewundernswert ist aber bei dir liebe Te wie schön du Vorurteile auflöst durch Fakten schaffen. 

Das machen leider die wenigsten 😢

Gefällt mir
9. September um 10:50
In Antwort auf lostindarness

Na Fremdschämen bringt nix er fühlt sich nur bedroht. 

Eigene Unsicherheit Frauen gegen über. 

Es ist leichter Hass und Zweifel zu streuen als an seinen Problemen zu arbeiten 😉

Schlecht reden kann Jeder das zeichnet niemanden als Individuum aus. 

Und schon geht man in der breiten Masse unter. Bewundernswert ist aber bei dir liebe Te wie schön du Vorurteile auflöst durch Fakten schaffen. 

Das machen leider die wenigsten 😢

.....Bewundernswert ist aber bei dir liebe Te wie schön du Vorurteile auflöst durch Fakten schaffen. ..

TE...Außerdem habe ich noch gelesen, dass die Männer dort denken ihr Pimmel würde abfallen, wenn sie mit einer Frau schlafen die ihre Tage hat. Sorry, aber über sowas muss ich mich einfach bepieseln, weil das so abwegig für mich ist. Ob das stimmt, kann ich aber nicht mal sagen

Das die Te denkt das männer denken können ist nartürlich witzig weil sie lesen kann lesen gehört zur breiten Masse fakt ist wie beschrieben das der Pimmel abfällt.
Die Masse der männlein ist ja umsonst hier in diesem Frauenforum
ne Scheide kann nicht abfallen

Gefällt mir
9. September um 12:57

Ähhhm Ok. ich hatte geschrieben, dass ich das gelesen habe, dass die das denken - wurde in einem anderen Forum durch mehrere Damen bestätigt die schon in einer Beziehung waren kann ich also nix für.

Es wurden eben Probleme beschrieben, wie ich sie mir im Traum nicht vorstellen könnte.

Klar habe ich Vorurteile, ich lasse mich aber auch gerne eines besseren belehren, sonst hätte ich ja auch nicht hier geschrieben um Erfahrungsberichte dazu zu hören.

Es ist nun mal eine andere Mentalität und darum geht es. Natürlich lebe ich so wie es mir anerzogen wurde, wie jeder andere auch.

Mag zwar blöd sein, aber ich bin ja ehrlich und stehe zu den Vorurteilen die ich habe.

So What? Nicht mal er fand es schlimm und sogar verständlich... Nur die Pimmelsache habe ich nicht angesprochen  

Gefällt mir
9. September um 13:02
In Antwort auf mietzekatze

Ähhhm Ok. ich hatte geschrieben, dass ich das gelesen habe, dass die das denken - wurde in einem anderen Forum durch mehrere Damen bestätigt die schon in einer Beziehung waren kann ich also nix für.

Es wurden eben Probleme beschrieben, wie ich sie mir im Traum nicht vorstellen könnte.

Klar habe ich Vorurteile, ich lasse mich aber auch gerne eines besseren belehren, sonst hätte ich ja auch nicht hier geschrieben um Erfahrungsberichte dazu zu hören.

Es ist nun mal eine andere Mentalität und darum geht es. Natürlich lebe ich so wie es mir anerzogen wurde, wie jeder andere auch.

Mag zwar blöd sein, aber ich bin ja ehrlich und stehe zu den Vorurteilen die ich habe.

So What? Nicht mal er fand es schlimm und sogar verständlich... Nur die Pimmelsache habe ich nicht angesprochen  

Kein Ding.
So what, warüme du dir hier schreiben le Wolf.
Alles schick

Gefällt mir
9. September um 15:32
In Antwort auf febreze

Kein Ding.
So what, warüme du dir hier schreiben le Wolf.
Alles schick

Ich wollte das aufklären darum le Wolf 

Gefällt mir
9. September um 15:38
In Antwort auf mietzekatze

Ich wollte das aufklären darum le Wolf 

Fein fein.

Gefällt mir