Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ein tag wie jeder andere

Ein tag wie jeder andere

21. April 2006 um 17:45

...ist heute mal wieder.

ich hab heute mal einen tag,wo ich ziemlich "down" bin.das erwähne ich nur,weil es ungewöhnlich für mich ist.
schon ungewöhnlich das ich hier auf dieser page gelandet bin.bei google hab ich "forum alleisein" eingegeben und daraus kann man vielleicht schon ersehen was mich beschäftigt.

ich hab einfach das bedürfnis mal darüber zu schreiben,vielleicht kann mich ja jemand hier verstehen.

ist es denn normal,dass man mit 24 jahren noch nie die sätze "ich liebe dich" oder "ich vermisse dich" gehört hat?es ist wohl eher unnormal...
vielleicht denkt der eine oder die andere jetzt "oh mein gott,was ist das den für einer" - und gerade das ist das problem.ich komme mir oft wie jemand mit zwei leben vor.ein offizielles,wo ich ich der gutgelaunte junge bin den jeder mag,von dem man denkt ihn könnte nichts erschütten,der überall beliebt ist und eben mein "zweites ich".
das ständige alleinsein macht mich langsam "seelisch
krank".oft bekomme ich komplimente von mädels und sätze wie "ach du hast doch eh noch 10 andere mädels die dich anhimmeln" zu hören.wenn das nur ein einzelfall wäre hätte mich das nicht weiter beschäftigt,aber ich bekomme sowas oft von verschieden mädels zu hören...wenn die wüssten.
das soll jetzt hier auch nicht in die richtung gehen "ich bin der tollste typ",ich interessier mich halt für mode,mache seit 6 jahren sport und interessiere mich für die gefühle von meinen freunden - vielleicht hab ich deswegen fast nur weibliche freunde,keine ahnung (ich bin nicht schwul,das soll jetzt keine verurteilung von schwulen o.ä. sein -*jeder soll sein leben so leben wie er es für richtig hält*- aber ich wollte das nur mal erwähnen.ist ja nicht typisch männlich,denke ich).dieser unterschied von meiner wirkung nach außen und der realität zerrt oft an mir.
die realität ist halt die,dass ich in meinen ganzen 24 lebensjahren noch nie `ne beziehung oder ähnliches hatte ..aber mir-immer wieder unterstellt wird,ich sei der frauentraum schlechthin - wie kann sowas sein?warum schreib ich das jetzt alles hier,werdet ihr euch fragen.nun ich bin jemand der sowas nicht mit freunden oder anderen personen bespricht,das ist einfach nicht meine art.darum wollte ich meine gefühle einfach anonym in einen forum ausdrücken.manchmal schreib ich auch gedichte - klingt komisch,ich weiß.
warum bin ich grad heute so down? - ich hab eine sehr gute freundin,anja.wir sind wirklich sehr gut befreundet,sie ist 19.seit ca. 1 1/2 jahren kennen wir uns jetzt.
ich glaub ich hab mich in sie verliebt... - sowas ist mir noch nie passiert...
sie hat mir vor 2,3 monaten erzählt,dass sie der meinung ist,wenn sie solo wäre,würden wir schon längst ein paar sein.sie hat seit 2-3 jahren einen freund *perlen vor die säue*.
jetzt denkt ihr bestimmt "or,der ist nur eifersüchtig" - nein das bin ich nicht,ich habe noch nicht und werde auch nicht irgendwas in dieser richtung tun,sagen oder machen.für mich ist es halt schwer,wenn sie mir sagt "vielleicht bin ich ja irgendwan nicht mehr mit meinen freund zusammen".ich spiele ihr immer vor,dass bei mir alles super läuft,leider kennt sie mich zu gut und durschaut das meistens.sie ist auch die einzige die das mit dem "keine beziehung in 24 jahren" weiß.

fazit: sie hat einen freund (idiot),den sie liebt,der sie aber ausnutzt (teilweise) und ihr verbote erteilt.
ich denke sehr oft an sie und versuche trotzdem immer neutral zu bleiben,wenn sie mir sachen über ihren freund erzählt.er lebt mehre hundert km entfernt,in der woche bin ich ihr sehr wichtig und am wochenende hör ich gar nichts von ihr *super*.
wenn wir telefonieren und er klingelt an,legt sie sofort auf.manchmal komme ich mir ziemlich "dämlich" vor.sie ist mit ihren 19 jahren schon sehr weit (geistig) und ich bin kein depp,der sich ausnutzen lässt,weil er null beziehungserfahrungen hat - kann ja sein,dass das jetzt jemand denkt...



achja...ich werde jetzt wiederins fitnesstudio fahren,meine gedanken mit training für wenigstens 2-3 stunden unterdrücken.

echt komisch,so ein seelenstrip...


Mehr lesen

21. April 2006 um 18:21

Danke für deine meinung
ich denke das ich mich einfach nicht ausdrücken kann.mit dem unbewussten abblocken von neuen freundschaften,da hast du wohl recht.letztens war ich mit einem freund in der disco und als wir draußen waren meinte er zu mir "hast du nicht gemerkt,dass dich die blonde andauernd angestarrt hat" - ich hab das echt nicht als flirtversuch gesehen,weil ich dachte "so eine tolle frau interessiert sich eh nicht für mich".
mit anja offen über meine gefühle reden,das kann ich nicht...ich hab angst sie zu verlieren,sie ist mir sehr wichtig,wenn auch nur als beste freundin - da muss ich halt mit klarkommen.
...so ich werde jetzt aber wirklich ins fittnessstudio fahren.

danke für dein feedback

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2006 um 18:27

Ja......
sorry, wenn mein beitrag zu "selbstsicher" war,sollte nicht arrogant rüberkommen.
ich geh schon in clubs,bars etc., bin aber total unsicher und schüchtern um mädels anzusprechen.eh ich `nen korb kriege,frag ich halt gar nicht erst (ich weiß das ich mit dieser einstellung wohl noch sehr lange single sein werde,aber ich kann das nicht ablegen..)

...komisch - ich sag,zwei gesichter...

danke für deine antwort

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2006 um 19:03

Selbstbewusster...
ja damit hast du wohl recht.ich bin eigentlich sehr selbbewusst,aber nicht im thema frauen - keine ahnung warum...

der sinn meines postings war nicht hier irgendwelche frauen, auf die "gefühlsvoller-mann-masche" aufzureizen,nur falls du das dachtest.ich wollte lediglich mal meinungen von menschen hören,die mich nicht kennen und so ganz neutral antworten.

auch dir danke für dein feedback

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2006 um 20:55

Also...
... die Aussage deiner Freundin "Vielleicht bin ich ja irgendwann nicht mehr mit meinem Freund zusammen" finde ich seltsam. Genau dasselbe hat ein Freund von mir auch schon ein paarmal mir gegenüber gesagt. Ich finde, das klingt so nach: "Vielleicht kommen wir beide ja mal zusammen, vielleicht aber auch nicht." Sowas verletzt einen doch irgendwie, oder nicht, weil immerhin ist derjenige ja nicht mit einem selbst, sondern einem anderen zusammen...Und dann darf man sich vielleicht noch anhören, dass derjenige nicht wirklich glücklich ist mit dem, was er/sie hat... Naja, ist mir nur aufgefallen... ODer interpretiere ich das falsch???

Du weißt doch bestimmt, wie es bei den beiden läuft und ob sie glücklich ist (trotz schlechter Behandlung von ihm). VIelleicht hast du ja doch eine Chance?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2006 um 21:37
In Antwort auf livius_12447536

Danke für deine meinung
ich denke das ich mich einfach nicht ausdrücken kann.mit dem unbewussten abblocken von neuen freundschaften,da hast du wohl recht.letztens war ich mit einem freund in der disco und als wir draußen waren meinte er zu mir "hast du nicht gemerkt,dass dich die blonde andauernd angestarrt hat" - ich hab das echt nicht als flirtversuch gesehen,weil ich dachte "so eine tolle frau interessiert sich eh nicht für mich".
mit anja offen über meine gefühle reden,das kann ich nicht...ich hab angst sie zu verlieren,sie ist mir sehr wichtig,wenn auch nur als beste freundin - da muss ich halt mit klarkommen.
...so ich werde jetzt aber wirklich ins fittnessstudio fahren.

danke für dein feedback

Sei stolz auf Dich...
...aber arbeite auch an Dir. Ich finde es wirklich toll, wie Du die Sache mit Deiner Freundin handhabst. Da Du sie sehr magst, ist es besser, sie weiß nichts von Deinen Gefühlen und kann sozusagen unbeschwert ihre eigenen Erfahrungen in ihrer Beziehung machen. Es kling nicht gerade danach, daß sie damit auf Dauer glücklich sein wird, aber ohne die genauen Umstände zu kennen, kann ich mir darüber nur schwer ein Urteil bilden. Wenn sie von Deinen Gefühlen wüßte, würde sie sich mit großer Wahrscheinlichkeit verunsichert fühlen, wie sie Dir gegenüber auftreten sollte und vermutlich würde sie sich zurückziehen von Dir, obwohl sie Dich als Vertrauensperson sehr schätzt.

Ich sage: arbeite an Dir, weil Du nicht die geringsten Selbstzweifel an Dir haben solltest, daß Du noch nie eine Beziehung hattest. Es ist nichts 'falsch' daran, daß man noch nie so verliebt war, daß man von sich aus den ersten Schritt gegangen ist. Wenn Dir eine wie Anja begegnet, dann wirst Du den Mut aufbringen, einen Weg finden. Du schreibst, daß Du viele weibliche Freunde hast und oft nicht merkst, wenn man Dich anflirtet - kann es sein, daß Du vor tieferen als freundschaftlichen Gefühlen irgendwie zurückscheust? Zu Anja hast Du ein sehr tiefes Vertrauensverhältnis und kannst von daher vielleicht tiefe Gefühle zulassen, woran allerdings machst Du fest, daß Du das als Liebe bezeichnen kannst? Und kannst Du Dir unter Umständen vorstellen, daß es ein noch tieferes Gefühl gibt, das Dich dann endgültig davon überzeugt, daß Du Deine Frau gefunden hast?

Ist schon gut möglich und eine mindestens von mir geschätzte Eigenschaft von Männern, daß Du Dich zunächst mal mit allem Möglichen beschäftigt hast, was den Erwerb von Wissen und Fähigkeiten betrifft und jetzt erst langsam anfängst, Dich damit auseinanderzusetzten, daß es ja auch noch etwas anderes als 'Vorankommen' im Leben gibt, daß für Dich bislang nur eine untergeordnete Bedeutung hatte.

Lieben Gruß,
Cymric

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2006 um 22:43
In Antwort auf gry_12928195

Also...
... die Aussage deiner Freundin "Vielleicht bin ich ja irgendwann nicht mehr mit meinem Freund zusammen" finde ich seltsam. Genau dasselbe hat ein Freund von mir auch schon ein paarmal mir gegenüber gesagt. Ich finde, das klingt so nach: "Vielleicht kommen wir beide ja mal zusammen, vielleicht aber auch nicht." Sowas verletzt einen doch irgendwie, oder nicht, weil immerhin ist derjenige ja nicht mit einem selbst, sondern einem anderen zusammen...Und dann darf man sich vielleicht noch anhören, dass derjenige nicht wirklich glücklich ist mit dem, was er/sie hat... Naja, ist mir nur aufgefallen... ODer interpretiere ich das falsch???

Du weißt doch bestimmt, wie es bei den beiden läuft und ob sie glücklich ist (trotz schlechter Behandlung von ihm). VIelleicht hast du ja doch eine Chance?

@ talisfrau84
oh mann,so ein vielzahl von meinungen hier,das hätte ich nicht erwartet - danke für euer feedback.

ich dachte sowas passiert nur mir,ich meine deine parallele mit der aussage deines freundes.ich denke schon das anja glücklich ist,sie hat sich heute auch wieder gefreut,als sie mir sagte das ihr freund kommt.er entäuscht sie halt nur so oft,er hält termine nicht ein,widmet sich mehr seiner besten freundin als ihr und liest wohl ihre sms`s (sie darf das natürlich nicht,weiß ich von einer gemeinsamen freundin,sie selber hat mir was anderes erzählt).ich denke,da sie noch relativ jung ist und die 2-3 jahre da ja dann doch eine sehr große zeitspanne sind,hat sie einfach "angst" sich vielleicht etwas einzugestehen.spätetsens in 3-4 jahren sind sie eh getrennt,würde ich aufgrund meiner "lebenserfahrung" sagen,vielleicht weißt du was ich damit meine.

chance bei ihr?sie mag mich,das weiß ich,aber ich will sie nicht beeinflussen.wenn sie mal irgendwann merkt das ich machotyp *haha* nicht der richtige ist könnte vielleicht was draus werden.das muss sie jedoch selber herrausfinden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2006 um 22:59
In Antwort auf zoie_12050716

Sei stolz auf Dich...
...aber arbeite auch an Dir. Ich finde es wirklich toll, wie Du die Sache mit Deiner Freundin handhabst. Da Du sie sehr magst, ist es besser, sie weiß nichts von Deinen Gefühlen und kann sozusagen unbeschwert ihre eigenen Erfahrungen in ihrer Beziehung machen. Es kling nicht gerade danach, daß sie damit auf Dauer glücklich sein wird, aber ohne die genauen Umstände zu kennen, kann ich mir darüber nur schwer ein Urteil bilden. Wenn sie von Deinen Gefühlen wüßte, würde sie sich mit großer Wahrscheinlichkeit verunsichert fühlen, wie sie Dir gegenüber auftreten sollte und vermutlich würde sie sich zurückziehen von Dir, obwohl sie Dich als Vertrauensperson sehr schätzt.

Ich sage: arbeite an Dir, weil Du nicht die geringsten Selbstzweifel an Dir haben solltest, daß Du noch nie eine Beziehung hattest. Es ist nichts 'falsch' daran, daß man noch nie so verliebt war, daß man von sich aus den ersten Schritt gegangen ist. Wenn Dir eine wie Anja begegnet, dann wirst Du den Mut aufbringen, einen Weg finden. Du schreibst, daß Du viele weibliche Freunde hast und oft nicht merkst, wenn man Dich anflirtet - kann es sein, daß Du vor tieferen als freundschaftlichen Gefühlen irgendwie zurückscheust? Zu Anja hast Du ein sehr tiefes Vertrauensverhältnis und kannst von daher vielleicht tiefe Gefühle zulassen, woran allerdings machst Du fest, daß Du das als Liebe bezeichnen kannst? Und kannst Du Dir unter Umständen vorstellen, daß es ein noch tieferes Gefühl gibt, das Dich dann endgültig davon überzeugt, daß Du Deine Frau gefunden hast?

Ist schon gut möglich und eine mindestens von mir geschätzte Eigenschaft von Männern, daß Du Dich zunächst mal mit allem Möglichen beschäftigt hast, was den Erwerb von Wissen und Fähigkeiten betrifft und jetzt erst langsam anfängst, Dich damit auseinanderzusetzten, daß es ja auch noch etwas anderes als 'Vorankommen' im Leben gibt, daß für Dich bislang nur eine untergeordnete Bedeutung hatte.

Lieben Gruß,
Cymric

Dankeschön
dein bemerkungen und anstöße sind sehr gelungen.

deine vermutung,falls anja wissen würde,was ich wirklich für sie empfinde teile ich.genau das gleiche denke ich auch,sie würde sich zwangsläufig zurückziehen,weil die situation sie überforderen würde (ist ja verständlich).

ich würde von mir selbst behaupten,dass ich jemand bin,der sich erst nach einer gewissen zeit "verliebt".die partnerin muss mich menschlich überzeugen,nicht vom aussehen.sowas kann man natürlich erst nach einer längeren kennenlernzeit feststellen.
bisher ist mir es mir noch nie passiert,dass ich gesagt habe "ja,mit der frau könnte ich mir eine beziehung o.ä. vorstellen" - bei ihr ist es jetzt so...

deine vermutung,mit meinen schwierigkeiten ein vertrauensverhältnis aufzubauen sind auch treffend.ich bin halt ein einzelkind was ohne dad früh alleine klarkommen musste,wahrscheinlich bin ich deswegen so "gefühlskalt" und kann meine wahren gefühle sehr gut verdecken.

...ich möchte dir nochmal für deine "gute" analyse danken,sehr interessant für mich - danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2006 um 22:45

Hallo zurück,kevin1977
ja danke für den tip,aber ich bin nicht auf der suche nach irgendwelchen "flirtkontakten" (kann auch sein,dass ich deine antwort falsch verstanden habe,aber ich denke du meintest sowas in der richtung).
ich wollte lediglich mal ein paar feedbacks von leuten die mich nicht kennen,was sie mir raten würden usw.,darum hab ich hier gepostet.trotzdem danke für deine antwort.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2006 um 22:51

Kevin
ich denke du bist so scharf auf diese sahra1985.. wieso willst du sie auf einmal mit anderen verkuppeln?????????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2006 um 0:07
In Antwort auf livius_12447536

Dankeschön
dein bemerkungen und anstöße sind sehr gelungen.

deine vermutung,falls anja wissen würde,was ich wirklich für sie empfinde teile ich.genau das gleiche denke ich auch,sie würde sich zwangsläufig zurückziehen,weil die situation sie überforderen würde (ist ja verständlich).

ich würde von mir selbst behaupten,dass ich jemand bin,der sich erst nach einer gewissen zeit "verliebt".die partnerin muss mich menschlich überzeugen,nicht vom aussehen.sowas kann man natürlich erst nach einer längeren kennenlernzeit feststellen.
bisher ist mir es mir noch nie passiert,dass ich gesagt habe "ja,mit der frau könnte ich mir eine beziehung o.ä. vorstellen" - bei ihr ist es jetzt so...

deine vermutung,mit meinen schwierigkeiten ein vertrauensverhältnis aufzubauen sind auch treffend.ich bin halt ein einzelkind was ohne dad früh alleine klarkommen musste,wahrscheinlich bin ich deswegen so "gefühlskalt" und kann meine wahren gefühle sehr gut verdecken.

...ich möchte dir nochmal für deine "gute" analyse danken,sehr interessant für mich - danke

Zeitphänomen
Also ich denke, dass man zu seinem Typus stehen sollte. Warum muss ich mich anpassen, wenn sie Frau es auch nicht tut? Provokante Aussage? Vielleicht, aber irgendwie berechtigt, denn wenn ich meine Dates ( ca. 75 ) der letzten Jahre betrachte, Zufallsbekanntschaften, Urlaub, Internet, Parties, stelle ich fest, dass ich mich jeder Frau noch so sehr in meinen Verhaltenweisen annähern konnte oder auch mal, um Charakter zu beweisen, klar "Nein" sagte. Gebracht hat es wenig. Was mir dabei auffiel, war, dass sich Frauen nach etwas Perfektem sehnen, eine Illusion im Kopf haben, die letztlich nur aufgesetzt ist, denn wie oft haben wir alle schon gehört: "Früher konnte ich das nicht ab, aber bei ihm..." Die Frage ist, welche Priorität die betreffende setzt. Und sicherlich ist Glück auch ein Faktor.

Ich bin jetzt 29 und auch zu mir hat noch nie eine Frau gesagt, dass sie mich liebt. Klar bin ich ein Idealist, Weichei auch Einzelkind usw. Aber ich finde es nunmal lächerlich, einen BMW tiefer zu legen oder mit Bierbüchse im Fussballstadion elf Typen anzufeuern, die Mailand in Spanien vermuten und mehr Geld auf dem Konto haben, als viele in ihrem Leben verdienen werden. Ich sei zu lieb, sagte mir eine, die selbst viel zu lieb für diese Welt ist. Komisch.

Wenn ich Pärchen sehe, dann stelle ich fest, dass der mänliche Teil oftmals einem von vier Klischeebildern nahekommt:

1. Yuppie
2. Hippie
3. Macho
4. armanitragender Li-Wi-Stundent mit ungepflegtem Vollbart

Und eines kommt hinzu: Frauen mögen zwar intelligente Männer, aber offenbar keine, die ein idealistisches Denken verkörpern, keine Romatiker also. Ein Mann soll seinen Job machen, diesen aber in der Firma lassen. Mann darf über Politik klagen, aber keine Lösungsansätze entwickeln. Er darf Bier trinken, muss aber vegetarisch essen ( will beides nicht! ) usw.

Ok, eine kleine Polemik meinerseits, aber vielleicht wird sie ja auch von Frauen gelesen, die in SATC oder Desperate Housewifes ihre Berufung erkennen.

Die andere Seite möchte ich allerdings nicht verschweigen:

Denn sicherlich gebe ich zu, dass es schwierig ist, sich zu verlieben, wenn man es nicht kennt oder verbissen sucht. Aber ich habe mich verliebt, während ich suchte und schon gar nicht mehr daran glaubte, dass es eine Frau geben könnte, die ... naja, lassen wir das.

Fazit:

1. Ich halte die gesamtgesellschaftliche Situation einer Welt, in welcher der Individualismus zur Bildung sozialer Inseln führt, denen jeweils ein spezielles Verhaltensraster zugrundeliegt, für den entscheidensten Grund dafür, dass bei Frauen eine Rückbesinnung auf archaische Werte eingesetzt hat, welche den Träumer und den Romantiker als potentiellen Partner ausschließen.

2. Da man aber, um authentisch zu wirken oder zu sein, eine möglichst nachvollziehbare Vita beim Vorstellungsgespräch vorlegen muss, sollte man nicht zu viel ausprobieren, sondern seinen Weg gehen und sich zu seiner Überzeugung bekennen, um damit eine Facette dieser Gesellschst zu markieren.

viele Grüße

covellin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2006 um 12:36
In Antwort auf livius_12447536

@ talisfrau84
oh mann,so ein vielzahl von meinungen hier,das hätte ich nicht erwartet - danke für euer feedback.

ich dachte sowas passiert nur mir,ich meine deine parallele mit der aussage deines freundes.ich denke schon das anja glücklich ist,sie hat sich heute auch wieder gefreut,als sie mir sagte das ihr freund kommt.er entäuscht sie halt nur so oft,er hält termine nicht ein,widmet sich mehr seiner besten freundin als ihr und liest wohl ihre sms`s (sie darf das natürlich nicht,weiß ich von einer gemeinsamen freundin,sie selber hat mir was anderes erzählt).ich denke,da sie noch relativ jung ist und die 2-3 jahre da ja dann doch eine sehr große zeitspanne sind,hat sie einfach "angst" sich vielleicht etwas einzugestehen.spätetsens in 3-4 jahren sind sie eh getrennt,würde ich aufgrund meiner "lebenserfahrung" sagen,vielleicht weißt du was ich damit meine.

chance bei ihr?sie mag mich,das weiß ich,aber ich will sie nicht beeinflussen.wenn sie mal irgendwann merkt das ich machotyp *haha* nicht der richtige ist könnte vielleicht was draus werden.das muss sie jedoch selber herrausfinden...

Es ist vielleicht...
nicht unbedingt der beste Rat, aber wenn ich du wäre, würde ich trotzdem herausfinden, wie sie sich die Beziehung mit ihrem Freund in Zukunft vorstellt. Du musst dich allerdings auf für dich "negative" Antworten einstellen. Sich in Interpretationen hinein zu steigern macht auf Dauer aber wirklich kaputt.

Solange sie nicht weiß, was du für sie fühlst, kannst du dir selbst immer einreden, sie wäre mit ihrem Freund nicht glücklich und mit dir viel glücklicher.
Nur nochmal mein Beispiel: Mein Freund weiß, was ich für ihn fühle, aber seine derzeitige Beziehung stellt für ihn eine gewisse Sicherheit und Gewohnheit dar, die er nicht bereit ist aufzugeben (er vertraut mir nicht richtig; warum das so ist kapiere ich einfach nicht). Das ist sehr sehr feige und er bittet um Zeit...
Weil du meintest, dass sie sich vielleicht manches nicht eingestehen will: Das kann sein, aber manche Menschen schaffen es wirklich, sich einerseits ihrem UNglück bewusst zu sein, es aber nicht zu ändern, weil sie einfach zu feige sind... Das kann sich dann auf mehrere Jahre ausdehnen. Vielleicht spielt sie dir auch nur etwas vor??? VIelleicht ist sie unglücklich, aber zeigt es nicht mal dir??
Möchtest du dir das wirklich noch ein paar Jahre antun? Wenn du dir wirklich sicher bist, dass du deine Freundin willst, musst du dich früher oder später entscheiden: Bist du bereit, das Risiko einzugehen und vielleicht die Freundschaft zu verlieren oder entscheidest du dich für die Freundschaft, musst aber vermutlich noch Jahre warten, bis du ihr "näher" kommst..??
Weil du denkst, sie trennen sich sowieso in ein paar Jahren: Das ist durchaus denkbar, aber: Vielleicht hat sie dann schon jemand anderen oder möchte erst mal alleine sein... Oder sie merkt nach der Trennung, dass sie ihren Freund doch viel zu sehr gewohnt ist, um auf ihn verzichten zu wollen. Glaub mir, Gewohnheit hält so manche innerlich schon kaputte Beziehung zusammen!
Was ich damit sagen will: Wenn du dir mit Anja sicher bist, dann riskiere es, aber tu dir selbst den Gefallen und quäle dich nicht! Es mag vielleicht ein Risiko sein und unter anderem wird der Stolz verletzt, aber wäre es das nicht wert???? Du sollst ja auch nicht gleich eine Liebeserklärung machen, aber etwas auf den Zahn zu fühlen ist in Ordnung. Es geht meiner Meinung nur darum, irgendetwas zu machen!!!
Vielleicht hört sich das etwas radikal an, aber das sind Erfahrungen, die ich von mir und meinem Freundeskreis kenne.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2006 um 20:32

Das ist eine interessante aussage
mir ist das auch schon aufgefallen,die größten idioten haben immer `ne frau,welche sie auch noch in ihrer neandertalerhaltung bestärkt - komisch.
wollen frauen schlecht behandelt werden???aber warum ließt man dann das genau gegenteil in den idealvorstellungen der singledamen???
ohne zu übertreiben würde ich mich als intelligent,sportlich,humorvoll,nicht aggressiv und tageslichttauglich bezeichnen.zudem trinke ich sehr,sehr selten alkohol (3 gläser wodka-lemon ist dann schon sehr,sehr viel) und bin schon seit immer nichtraucher.trotzdem hab ich probleme `ne beziehung aufzubauen,obwohl ich ja der "frauentraum" schlechthin sein müsste,laut aussagen der anzeigen - paradox...

...morgen seh ich anja wieder...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2006 um 20:37
In Antwort auf covellin

Zeitphänomen
Also ich denke, dass man zu seinem Typus stehen sollte. Warum muss ich mich anpassen, wenn sie Frau es auch nicht tut? Provokante Aussage? Vielleicht, aber irgendwie berechtigt, denn wenn ich meine Dates ( ca. 75 ) der letzten Jahre betrachte, Zufallsbekanntschaften, Urlaub, Internet, Parties, stelle ich fest, dass ich mich jeder Frau noch so sehr in meinen Verhaltenweisen annähern konnte oder auch mal, um Charakter zu beweisen, klar "Nein" sagte. Gebracht hat es wenig. Was mir dabei auffiel, war, dass sich Frauen nach etwas Perfektem sehnen, eine Illusion im Kopf haben, die letztlich nur aufgesetzt ist, denn wie oft haben wir alle schon gehört: "Früher konnte ich das nicht ab, aber bei ihm..." Die Frage ist, welche Priorität die betreffende setzt. Und sicherlich ist Glück auch ein Faktor.

Ich bin jetzt 29 und auch zu mir hat noch nie eine Frau gesagt, dass sie mich liebt. Klar bin ich ein Idealist, Weichei auch Einzelkind usw. Aber ich finde es nunmal lächerlich, einen BMW tiefer zu legen oder mit Bierbüchse im Fussballstadion elf Typen anzufeuern, die Mailand in Spanien vermuten und mehr Geld auf dem Konto haben, als viele in ihrem Leben verdienen werden. Ich sei zu lieb, sagte mir eine, die selbst viel zu lieb für diese Welt ist. Komisch.

Wenn ich Pärchen sehe, dann stelle ich fest, dass der mänliche Teil oftmals einem von vier Klischeebildern nahekommt:

1. Yuppie
2. Hippie
3. Macho
4. armanitragender Li-Wi-Stundent mit ungepflegtem Vollbart

Und eines kommt hinzu: Frauen mögen zwar intelligente Männer, aber offenbar keine, die ein idealistisches Denken verkörpern, keine Romatiker also. Ein Mann soll seinen Job machen, diesen aber in der Firma lassen. Mann darf über Politik klagen, aber keine Lösungsansätze entwickeln. Er darf Bier trinken, muss aber vegetarisch essen ( will beides nicht! ) usw.

Ok, eine kleine Polemik meinerseits, aber vielleicht wird sie ja auch von Frauen gelesen, die in SATC oder Desperate Housewifes ihre Berufung erkennen.

Die andere Seite möchte ich allerdings nicht verschweigen:

Denn sicherlich gebe ich zu, dass es schwierig ist, sich zu verlieben, wenn man es nicht kennt oder verbissen sucht. Aber ich habe mich verliebt, während ich suchte und schon gar nicht mehr daran glaubte, dass es eine Frau geben könnte, die ... naja, lassen wir das.

Fazit:

1. Ich halte die gesamtgesellschaftliche Situation einer Welt, in welcher der Individualismus zur Bildung sozialer Inseln führt, denen jeweils ein spezielles Verhaltensraster zugrundeliegt, für den entscheidensten Grund dafür, dass bei Frauen eine Rückbesinnung auf archaische Werte eingesetzt hat, welche den Träumer und den Romantiker als potentiellen Partner ausschließen.

2. Da man aber, um authentisch zu wirken oder zu sein, eine möglichst nachvollziehbare Vita beim Vorstellungsgespräch vorlegen muss, sollte man nicht zu viel ausprobieren, sondern seinen Weg gehen und sich zu seiner Überzeugung bekennen, um damit eine Facette dieser Gesellschst zu markieren.

viele Grüße

covellin

@ covellin
wie leben glaube ich,in einer zunehmenden "masturbationsgesellschaft" mit lauter individualisten .... ich hab jedenfalls den eindruck...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2006 um 20:51

?
Nur mal interessehalber: Heißt "keine Beziehung" wirklich KEINE Beziehung? Also auch nicht irgendwelche unverbindlichen Dinge, die sich aus irgendwelchen Flirts ergeben haben?

Werde aber weiter unten nochmal in die Diskussion einsteigen, denk ich......

Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2006 um 21:13
In Antwort auf covellin

Zeitphänomen
Also ich denke, dass man zu seinem Typus stehen sollte. Warum muss ich mich anpassen, wenn sie Frau es auch nicht tut? Provokante Aussage? Vielleicht, aber irgendwie berechtigt, denn wenn ich meine Dates ( ca. 75 ) der letzten Jahre betrachte, Zufallsbekanntschaften, Urlaub, Internet, Parties, stelle ich fest, dass ich mich jeder Frau noch so sehr in meinen Verhaltenweisen annähern konnte oder auch mal, um Charakter zu beweisen, klar "Nein" sagte. Gebracht hat es wenig. Was mir dabei auffiel, war, dass sich Frauen nach etwas Perfektem sehnen, eine Illusion im Kopf haben, die letztlich nur aufgesetzt ist, denn wie oft haben wir alle schon gehört: "Früher konnte ich das nicht ab, aber bei ihm..." Die Frage ist, welche Priorität die betreffende setzt. Und sicherlich ist Glück auch ein Faktor.

Ich bin jetzt 29 und auch zu mir hat noch nie eine Frau gesagt, dass sie mich liebt. Klar bin ich ein Idealist, Weichei auch Einzelkind usw. Aber ich finde es nunmal lächerlich, einen BMW tiefer zu legen oder mit Bierbüchse im Fussballstadion elf Typen anzufeuern, die Mailand in Spanien vermuten und mehr Geld auf dem Konto haben, als viele in ihrem Leben verdienen werden. Ich sei zu lieb, sagte mir eine, die selbst viel zu lieb für diese Welt ist. Komisch.

Wenn ich Pärchen sehe, dann stelle ich fest, dass der mänliche Teil oftmals einem von vier Klischeebildern nahekommt:

1. Yuppie
2. Hippie
3. Macho
4. armanitragender Li-Wi-Stundent mit ungepflegtem Vollbart

Und eines kommt hinzu: Frauen mögen zwar intelligente Männer, aber offenbar keine, die ein idealistisches Denken verkörpern, keine Romatiker also. Ein Mann soll seinen Job machen, diesen aber in der Firma lassen. Mann darf über Politik klagen, aber keine Lösungsansätze entwickeln. Er darf Bier trinken, muss aber vegetarisch essen ( will beides nicht! ) usw.

Ok, eine kleine Polemik meinerseits, aber vielleicht wird sie ja auch von Frauen gelesen, die in SATC oder Desperate Housewifes ihre Berufung erkennen.

Die andere Seite möchte ich allerdings nicht verschweigen:

Denn sicherlich gebe ich zu, dass es schwierig ist, sich zu verlieben, wenn man es nicht kennt oder verbissen sucht. Aber ich habe mich verliebt, während ich suchte und schon gar nicht mehr daran glaubte, dass es eine Frau geben könnte, die ... naja, lassen wir das.

Fazit:

1. Ich halte die gesamtgesellschaftliche Situation einer Welt, in welcher der Individualismus zur Bildung sozialer Inseln führt, denen jeweils ein spezielles Verhaltensraster zugrundeliegt, für den entscheidensten Grund dafür, dass bei Frauen eine Rückbesinnung auf archaische Werte eingesetzt hat, welche den Träumer und den Romantiker als potentiellen Partner ausschließen.

2. Da man aber, um authentisch zu wirken oder zu sein, eine möglichst nachvollziehbare Vita beim Vorstellungsgespräch vorlegen muss, sollte man nicht zu viel ausprobieren, sondern seinen Weg gehen und sich zu seiner Überzeugung bekennen, um damit eine Facette dieser Gesellschst zu markieren.

viele Grüße

covellin

...
"Früher konnte ich das nicht ab, aber bei ihm..."

Jetzt sag aber nicht, daß du solche Sätze als "typisch weiblich" einstufst!? Sowas gehört wohl eher in die Rubrik "typisch verliebt" und hat wohl irgendwas mit diesem Hormoncocktail zu tun, der in uns wallt, sobald wir die rosarote Brille tragen.

Außerdem denke ich schon, daß es sehr wohl Frauen gibt, die auf dieses weichgespülte Romantiker-Dasein stehen. Für mich persönlich ist das auch nicht gerade die Erfüllung, um ehrlich zu sein. Aber warum? Weil ich Herausforderungen brauche und suche. Auch in einer Beziehung. Diese Ecken und Kanten, an denen man sich reiben kann.
Und was ist das Ende vom Lied? Beziehungen die den Geist zwar eine zeitlang erfüllen mögen, aber sicherlich nicht für die Ewigkeit gebaut sind.
Es gibt viele Männer die die Ansicht vertreten, daß man bessere Chancen bei Frauen hat, wenn man sich nicht gerade von seiner tollsten Seite zeigt. Ich will dieses Wort mit vorne A und hinten Loch nicht verwenden, aber genau jene sind es, die offenbar wirklich besser oder zumindest schneller bei Frauen zum Zuge kommen.
Aber wenn man das Ganze mal langfristig betrachtet, sind es doch die Träumer, Idealisten und Romantiker, die die wahren Gewinner sind. Denn diese sind es, die Beziehungen mit einem vernünftigen Fundament aufbauen...

Und so gibt es nicht wenige Beispiele von Menschen die sehr lange Zeit allein waren und dann auf einmal den Hauptgewinn schlechthin gezogen haben.

Nachdem ich mir jetzt von vorne bis hinten selbst widersprochen hab stellt sich mir nun die Frage, ob der Mensch eigentlich ein Beziehungstier ist...

Aber irgendwie weiche ich jetzt völlig vom Thema ab. Lassen wir das *lach*

Grüße
Tancy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2006 um 21:16
In Antwort auf gry_12928195

Es ist vielleicht...
nicht unbedingt der beste Rat, aber wenn ich du wäre, würde ich trotzdem herausfinden, wie sie sich die Beziehung mit ihrem Freund in Zukunft vorstellt. Du musst dich allerdings auf für dich "negative" Antworten einstellen. Sich in Interpretationen hinein zu steigern macht auf Dauer aber wirklich kaputt.

Solange sie nicht weiß, was du für sie fühlst, kannst du dir selbst immer einreden, sie wäre mit ihrem Freund nicht glücklich und mit dir viel glücklicher.
Nur nochmal mein Beispiel: Mein Freund weiß, was ich für ihn fühle, aber seine derzeitige Beziehung stellt für ihn eine gewisse Sicherheit und Gewohnheit dar, die er nicht bereit ist aufzugeben (er vertraut mir nicht richtig; warum das so ist kapiere ich einfach nicht). Das ist sehr sehr feige und er bittet um Zeit...
Weil du meintest, dass sie sich vielleicht manches nicht eingestehen will: Das kann sein, aber manche Menschen schaffen es wirklich, sich einerseits ihrem UNglück bewusst zu sein, es aber nicht zu ändern, weil sie einfach zu feige sind... Das kann sich dann auf mehrere Jahre ausdehnen. Vielleicht spielt sie dir auch nur etwas vor??? VIelleicht ist sie unglücklich, aber zeigt es nicht mal dir??
Möchtest du dir das wirklich noch ein paar Jahre antun? Wenn du dir wirklich sicher bist, dass du deine Freundin willst, musst du dich früher oder später entscheiden: Bist du bereit, das Risiko einzugehen und vielleicht die Freundschaft zu verlieren oder entscheidest du dich für die Freundschaft, musst aber vermutlich noch Jahre warten, bis du ihr "näher" kommst..??
Weil du denkst, sie trennen sich sowieso in ein paar Jahren: Das ist durchaus denkbar, aber: Vielleicht hat sie dann schon jemand anderen oder möchte erst mal alleine sein... Oder sie merkt nach der Trennung, dass sie ihren Freund doch viel zu sehr gewohnt ist, um auf ihn verzichten zu wollen. Glaub mir, Gewohnheit hält so manche innerlich schon kaputte Beziehung zusammen!
Was ich damit sagen will: Wenn du dir mit Anja sicher bist, dann riskiere es, aber tu dir selbst den Gefallen und quäle dich nicht! Es mag vielleicht ein Risiko sein und unter anderem wird der Stolz verletzt, aber wäre es das nicht wert???? Du sollst ja auch nicht gleich eine Liebeserklärung machen, aber etwas auf den Zahn zu fühlen ist in Ordnung. Es geht meiner Meinung nur darum, irgendetwas zu machen!!!
Vielleicht hört sich das etwas radikal an, aber das sind Erfahrungen, die ich von mir und meinem Freundeskreis kenne.

Danke für deine antwort
du hast da ein paar sehr interessante ansätze gebracht.

1.die situation zu ihrem freund:

darüber erzählt sie mir nicht alles,weil er und ich uns überhaupt nicht mögen.wir haben zwar erst einmal am telefon 2,3 minuten geredet und uns mal auf einer party gesehen,aber wir mögen uns nicht,das liegt aber an anja.sie erzählt ihm halbwahrheiten und er versteht es natürlich falsch.ich denke sie will ihn eifersüchtig machen.seit wir beide uns sehr gut verstehen läuft ihre beziehung wohl wieder besser.ein beispiel,sie hat ihren freund wohl 5,6 wochen nicht gesehen und war dann am wochenende bei mir (wir haben dvd`s geguckt und ein tolles wochenende gehabt,ohne sex - falls das jetzt jemand denkt)danach war er richtig eifersüchtig und verhält sich seit dem sehr aufmerksam ihr gegenüber.ich mag ihn nicht,weil er mir schonmal indirekt schläge angedroht hat (hat anja mir erzählt).das muss man sich mal vorstellen,der kennt mich nichtmal und will mir eine auf die 12 geben - tsö.ich meinte dann nur zu ihr "dein freund ist ja ganz schön mutig am telefon" (war vielleicht vorschnell,gebe ich zu).also ich bin echt der letzte der was mit schlägereien zu tun hat.
zu ihrer geburtstagsparty bin ich dann gar nicht gefahren,weil ich keine lust hatte ihr den tag zu versauen.die situation wäre sicherlich eskaliert,weil ihr freund auch da gewesen ist.nur als info,er: 18 jahre, 1,70m und ca. 70 kg - ich: 24 jahre, 1,85m und 83 kg (6 jahre krafttraining,sieht man mir auch an).ich wollte damit nur sagen,dass ich nicht auf ihre geburtstagsparty gefahren bin,weil ich dachte es gibt `ne schlägerei und ihr toller freund landet im krankenwagen (ich bin kein macho,lasse mich aber nicht schlagen),naja....
eine gemeinsame freundin von uns hat mir auch bestätigt,dass er auf sie extrem launenhaft wirkt und nicht zu anja passen würde.

bin wohl abgeschweift,sorry...


2. anjas verhalten mir gegenüber:

wir hatten grade wieder praxiszeit (bin grad in einer ausbildung),da haben wir immer gemailt.per mail hat sie dann ein paar komische sachen gebracht.
sie hat mit mir so eine art "beziehungstestspiel" durchgeführt.sie wollte mein e-mailpasswort und ich habe mich geweigert es ihr zu geben.später meinte sie,dass sie es sehr gut findet das ich mich nicht von ihr an der nase herumführen lasse (gab noch 1,2 ähnliche beispiele).
außerdem hat sie mir geschrieben,dass sie denkt,wenn sie solo wäre,wären wir wahrscheinlich schon ein paar.sie könnte sich das vorstellen. *wenn,wenn....*
wir schreiben auch öfter mal so kleine briefe,wie früher in der schule,da malt sie dann herzen drauf usw. (mach ich auch,aber ist nicht in jedem spaß etwas ernst???).
zudem bekomme ich oft komplimente von ihr,so vonwegen tolles enges shirt (manchmal sagt sie aber auch fetti zu mir,dann bezeichne ich sie aber als jabba von star wars - ist halt spaß).
am donnerstag hat sie mir 2mal in den po gekniffen,weil ich beide hände voll hatte und sie hinter mir ging.
und dann setzt sie immer diesen dackelblick auf,dem kann ich einfach nicht wiederstehen und das weiß sie auch.

was meint ihr,ist das nicht ein komisches verhalten???bin echt überfragt...


3. beziehung aus routine

könnte ich mir durchaus vorstellen,dass das bei ihr so ist.wie gesagt,soviel erzählt sie mir auch nicht,weil sie weiß,dass ich ihren freund nicht mag.ich höre sowas ja dann von anderen....


4. dein vorschlag mal was zu riskieren

ich wohne zur zeit leider in einer anderen stadt wie sie (60 km entfernung),aber ab oktober werde ich auch in ihrer stadt wohnen.mal gucken,eigentlich wollen wir dann öfter was gemeinsam unternehmen.ich denke ich warte die situation bis dahin ab...du hast aber recht,mit deiner meinung,ich sollte sie vielleicht etwas gezielter ausfragen.das werde ich dann mal versuchen....



ich möchte dir für deine gedankenanstöße danken,sehr nett von dir,dich in deiner freizeit mit meinem problem zu beschäftigen - danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2006 um 21:32
In Antwort auf tancy80

?
Nur mal interessehalber: Heißt "keine Beziehung" wirklich KEINE Beziehung? Also auch nicht irgendwelche unverbindlichen Dinge, die sich aus irgendwelchen Flirts ergeben haben?

Werde aber weiter unten nochmal in die Diskussion einsteigen, denk ich......

Grüße

Nichts,nothing,nada usw.
ist echt so,ich hab in meinem ganzen leben noch nie `ne beziehung oder was vergleichbares gehabt - ehrlich (darum bin ich wohl jetzt auch so überfordert,in solchen dingen...).
keine 2-wochen-liebe im ferienlager,keine freundin als 18 jähriger usw.diese ganzen typischen entwicklungsabläufe sind an mir vorbei gegeangen....

flirts .... bin dann überfordert......meine gedanken sehen ungefähr so aus "so eine tolle frau interessiert sich eh nicht für dich" usw.von freunden wird mir immer gesagt "die frau die dich abbekommt hat richtig glück" - ich sag dann immer "nee,du weißt doch,ich will den preis als längster single gewinnen",um der situation aus dem weg zu gehen.
eine freundin von mir,meinte letztens "wenn ich meinen freund mal verlasse,wärst du der erste mit dem ich xxx haben wolllen würde" *toll*.....*will ich das denn...*...*hab ich vielleicht auch gefühle*....

du siehst,kein einfacher patient....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2006 um 21:38
In Antwort auf livius_12447536

Das ist eine interessante aussage
mir ist das auch schon aufgefallen,die größten idioten haben immer `ne frau,welche sie auch noch in ihrer neandertalerhaltung bestärkt - komisch.
wollen frauen schlecht behandelt werden???aber warum ließt man dann das genau gegenteil in den idealvorstellungen der singledamen???
ohne zu übertreiben würde ich mich als intelligent,sportlich,humorvoll,nicht aggressiv und tageslichttauglich bezeichnen.zudem trinke ich sehr,sehr selten alkohol (3 gläser wodka-lemon ist dann schon sehr,sehr viel) und bin schon seit immer nichtraucher.trotzdem hab ich probleme `ne beziehung aufzubauen,obwohl ich ja der "frauentraum" schlechthin sein müsste,laut aussagen der anzeigen - paradox...

...morgen seh ich anja wieder...

Die Insel der Machos
Hi steen,

also ich erzähl mal folgende Geschichte: Meine frühere Mitbewohnerin ( WG in Berlin ) sagte zum Bleistift, dass sie es sich nie vorstellen könnte, einen Freund zu haben, der Haare auf der Brust hat. Sie fände das eklig. Sie wollte nie einen Studenten, die seien zu abgehoben. Aber als sie dann diesen Typ kennenlernte, waren diese Punkte vergessen. Ich glaube, viele Frauen geben diese Formalien nur an, obwohl sie sich nie wirklich Gedanken darüber gemacht haben, welchen Stellenwert sie letztendlich einnehmen.

Mäßiger Alkoholkonsum klingt zwar gut ( trinke ja selbst so gut wie nie ), ist aber nur eine Facette Deines Lebens. Sie mönnten es zudem als Anpassung deuten, weshalb es gerade hier vielleicht angebracht ist, dies auch mit einer gewissen Radikalität zu vertreten. Und Frauen haben ein Gespür bezüglich der Stimmigkeit Deiner Vita, heißt, alles muss irgendwie zusammenpassen. Und wer sich nie richtig ausgetobt hat, ist für Frauen oftmals auch gleich unten durch, erwartet sie doch, dass er dies irgendwann einmal nachholen will. Oder er ist einfach nur ein Langweiler! Sie suchen nach Spannung, Faszination, dennoch Ausgeglichenheit und Führungsstärke.

Letztlich ist ein Date nichts anderes als ( Vorsicht Polemik! ) ein Vorstellungsgespräch, bei dem eine Frau einen Bewerber für eine Stelle sucht, die von ihr nicht ausgeschrieben wurde. Berufserfahrung ( Beziehungen ) mit Referenzen ( man ist noch platonisch befreundet, er war nicht Schuld an der Trennung ) sind ebenso wichtig wie Loyalität ( Treue ) und das Ausfüllen wichtiger Kompetenzfelder.

Hier im Forum habe ich vor kurzem einen Beitrag von einer Frau gelesen, die bedauerte, einmal auf einen Langweiler "reingefallen" zu sein.

Die individualisierte Gesellschaft ist im Grunde nur eine Projektion. Es gibt zwar unterschiedlichste Entfaltungsmöglichkeiten, die indes immer an andere gekoppelt sind. Das ist wie beim Sudoku, wenn Du hier "Mountainbiking" betreibst, kannst Du nicht an anderer Stelle "Gesellschaftsspiele" toll finden, manches beißt sich eben, wie die Farben von Teppich und Tapete. So entstehen die von mir angegebenen "Inseln", die eine Gegenentwicklung zur Vereinzelung des Menschen zu verstehen ist, das Planen von "Lebensentwürfen" ( schreckliches Wort! ) gehört dazu.

Vor einigen Jahren wären sich Mann und Frau noch in der Dorfdisko begegnet, heute besuchen sie unterschiedliche Clubs und lernen sich nie kennen.

Ein weiteres Problem ist die Alterstruktur. Es gibt im Alter zwischen 20 und 40 deutlich mehr Männer als Frauen. Die günstigste Relation weist dabei noch das Bundesland Bremen auf ( bei 16 % Arbeitslosigkeit aber bitte nicht deswegen dort hinziehen ), somit stellen Männer das Angebot, Frauen die Nachfrage; sie sind es letztlich, welche über das Zustandekommen einer Beziehung entscheiden. Und für wen?

Die "Neanderthaler" wie glutorange und Du sie nennen, sind anspruchlose Zeitgenossen, die weder von Greenpeace noch "Brot für die Welt" je gehört haben. Aber welche Frau wollte das? Er soll ein Mann sein, den sie ihren besten und anderen Freundinnen vorstellen kann, politisch farblos und selbstsicher in seinen Nichtbekenntissen. Es scheint mir wie ein Minimalkonsens, der sich nicht für den "Neanderthaler", sondern gegen den "Idealisten" wendet. Dass man es anders empfindet, liegt in der Natur der Sache. Die Charaktereigenschaften, die Du ( und viele andere ) ablehnen, sind schließlich ( siehe meine Sudoku-Allegorie ) nur folgerichtige Begleiterscheinungen einer modernen Bodenständigkeit ohne philosophische Schwärmerei.

viele Grüße

covellin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2006 um 21:50
In Antwort auf livius_12447536

Nichts,nothing,nada usw.
ist echt so,ich hab in meinem ganzen leben noch nie `ne beziehung oder was vergleichbares gehabt - ehrlich (darum bin ich wohl jetzt auch so überfordert,in solchen dingen...).
keine 2-wochen-liebe im ferienlager,keine freundin als 18 jähriger usw.diese ganzen typischen entwicklungsabläufe sind an mir vorbei gegeangen....

flirts .... bin dann überfordert......meine gedanken sehen ungefähr so aus "so eine tolle frau interessiert sich eh nicht für dich" usw.von freunden wird mir immer gesagt "die frau die dich abbekommt hat richtig glück" - ich sag dann immer "nee,du weißt doch,ich will den preis als längster single gewinnen",um der situation aus dem weg zu gehen.
eine freundin von mir,meinte letztens "wenn ich meinen freund mal verlasse,wärst du der erste mit dem ich xxx haben wolllen würde" *toll*.....*will ich das denn...*...*hab ich vielleicht auch gefühle*....

du siehst,kein einfacher patient....

Wer ist schon einfach??
Hmmm.. indiskrete und gerne auch rethorische Frage, aber wo bleiben denn da die körperlichen Bedürfnisse?

Egal, zu deiner Freundin:

Du schreibst, daß sie sagte, daß ihr längst ein Paar wärt, wenn sie solo wäre.

Im letzten Beitrag verurteilst du eine andere Freundin, die meinte, daß sie als erstes bei dir klingeln würde, wenn sie Single wäre und Lust auf mehr hätte.

Wo genau ist der Unterschied? Okay, die eine spricht von Sex, die andere von Beziehung. Aber beide sagen "WENN ich solo WÄRE" und da ist doch schon der Haken.

Denn letztendlich könnte man aus solchen Aussagen auch ein: "WENN ich mich in dich verliebt HÄTTE, WÄRE ich längst mit dir zusammen" basteln.

Mag hart klingen, ist aber doch letztendlich so.

Denn diese Flugzeuge im Bauch interessiert einfach nicht, ob man gerade eine Beziehung hat oder nicht - WENN man sich verliebt. Und wenn es dann wirklich passiert und man wirklich sooo überzeugt vom Gegenüber ist, dann sollte man doch eigentlich meinen, daß man eine bestehende Beziehung beenden würde und sich völlig auf das neu liebgewonnene stürzen würde.

Oder liege ich da so falsch?

Wer möchte schon gern eine "Notstopfen"-Position einnehmen? Mag zwar lieb gemeint sein was deine Freundin da gesagt hat, aber ich würde mir an deiner Stelle nicht all zu große Hoffnungen ausmalen... aber ich weiß wie das ist - manchmal verliebt man sich einfach in einen Gedanken.

Grüße
Tancy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2006 um 22:11
In Antwort auf tancy80

...
"Früher konnte ich das nicht ab, aber bei ihm..."

Jetzt sag aber nicht, daß du solche Sätze als "typisch weiblich" einstufst!? Sowas gehört wohl eher in die Rubrik "typisch verliebt" und hat wohl irgendwas mit diesem Hormoncocktail zu tun, der in uns wallt, sobald wir die rosarote Brille tragen.

Außerdem denke ich schon, daß es sehr wohl Frauen gibt, die auf dieses weichgespülte Romantiker-Dasein stehen. Für mich persönlich ist das auch nicht gerade die Erfüllung, um ehrlich zu sein. Aber warum? Weil ich Herausforderungen brauche und suche. Auch in einer Beziehung. Diese Ecken und Kanten, an denen man sich reiben kann.
Und was ist das Ende vom Lied? Beziehungen die den Geist zwar eine zeitlang erfüllen mögen, aber sicherlich nicht für die Ewigkeit gebaut sind.
Es gibt viele Männer die die Ansicht vertreten, daß man bessere Chancen bei Frauen hat, wenn man sich nicht gerade von seiner tollsten Seite zeigt. Ich will dieses Wort mit vorne A und hinten Loch nicht verwenden, aber genau jene sind es, die offenbar wirklich besser oder zumindest schneller bei Frauen zum Zuge kommen.
Aber wenn man das Ganze mal langfristig betrachtet, sind es doch die Träumer, Idealisten und Romantiker, die die wahren Gewinner sind. Denn diese sind es, die Beziehungen mit einem vernünftigen Fundament aufbauen...

Und so gibt es nicht wenige Beispiele von Menschen die sehr lange Zeit allein waren und dann auf einmal den Hauptgewinn schlechthin gezogen haben.

Nachdem ich mir jetzt von vorne bis hinten selbst widersprochen hab stellt sich mir nun die Frage, ob der Mensch eigentlich ein Beziehungstier ist...

Aber irgendwie weiche ich jetzt völlig vom Thema ab. Lassen wir das *lach*

Grüße
Tancy

Du hast Dich gar nicht
selbst widersprochen, nur ein farbenfrohes Bild im doppelten Sinne gezeichnet. Aber Dein Satz:

"Und so gibt es nicht wenige Beispiele von Menschen die sehr lange Zeit allein waren und dann auf einmal den Hauptgewinn schlechthin gezogen haben. "

ist sicher Fiktion. Sobald eine Frau hört, dass man keine Beziehung hatte, geht sie auf Distanz. Eine Bekannte von mir, erzählte vor ein paar Monaten, dass sich ein Typ in sie verknallt hätte, der seit 10 Jahren Single sei und daher nicht infrage käme. Dabei ist sie eine Seele von Mensch, meine Bekannte. Aber selbst sie...

Und die Floskel:

"Früher konnte ich das nicht ab, aber bei ihm..."

hätte ich etwas geschlechtsunspezifischer darstellen sollen, mea culpa!

Denn auch ich habe sicherlich Grundsätze, die automatisch fallen, sobald ich mich verliebe ( ist aber erst einmal passiert und sie hat in fast allem meinen Vorstellungen entsprochen ).

Trotzdem bestätigst Du indirekt meine Aussage, denn Du schreibst:

"Außerdem denke ich schon, daß es sehr wohl Frauen gibt, die auf dieses weichgespülte Romantiker-Dasein stehen. Für mich persönlich ist das auch nicht gerade die Erfüllung, um ehrlich zu sein. Aber warum? Weil ich Herausforderungen brauche und suche. Auch in einer Beziehung. Diese Ecken und Kanten, an denen man sich reiben kann.
Und was ist das Ende vom Lied? Beziehungen die den Geist zwar eine zeitlang erfüllen mögen, aber sicherlich nicht für die Ewigkeit gebaut sind."

Sind also Gefühl und Geist zwei völlig unterschiedliche Sphären?

Übrigens wette ich mit Dir, dass jeder Mann Ecken und Kanten hat, gerade der Träumer, der Visionär. Solange es nicht in Sektierertum umschlägt --- Vielleicht ist es ja genau das, wovor eine Frau Angst hat?

So nach dem Motto: Der trinkt nicht, raucht nicht, ernährt sich vegetarisch, irgendwas kann da nicht stimmen...

Der Umkehrschluss wäre dann, dass ein Typ, der sturzbetrunken gegen 5 Uhr aus der Bahnhofskneipe fällt, zumindest kein Zeuge Jehovas ist ( *ich neige gerade wieder zu etwas Polemik, bitte zu entschuldigen* ).

Aber in Ernst: Die A-Typen mit dem Loch hinten sind wohl nur bei einem bestimmten Typ Frau erfolgreich. Dass man sie deutlicher wahrnimmt, hängt möglicherweise mit deren Extrovertiertheit zusammen, aber das möchte ich nicht behaupten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2006 um 22:23
In Antwort auf livius_12447536

Danke für deine antwort
du hast da ein paar sehr interessante ansätze gebracht.

1.die situation zu ihrem freund:

darüber erzählt sie mir nicht alles,weil er und ich uns überhaupt nicht mögen.wir haben zwar erst einmal am telefon 2,3 minuten geredet und uns mal auf einer party gesehen,aber wir mögen uns nicht,das liegt aber an anja.sie erzählt ihm halbwahrheiten und er versteht es natürlich falsch.ich denke sie will ihn eifersüchtig machen.seit wir beide uns sehr gut verstehen läuft ihre beziehung wohl wieder besser.ein beispiel,sie hat ihren freund wohl 5,6 wochen nicht gesehen und war dann am wochenende bei mir (wir haben dvd`s geguckt und ein tolles wochenende gehabt,ohne sex - falls das jetzt jemand denkt)danach war er richtig eifersüchtig und verhält sich seit dem sehr aufmerksam ihr gegenüber.ich mag ihn nicht,weil er mir schonmal indirekt schläge angedroht hat (hat anja mir erzählt).das muss man sich mal vorstellen,der kennt mich nichtmal und will mir eine auf die 12 geben - tsö.ich meinte dann nur zu ihr "dein freund ist ja ganz schön mutig am telefon" (war vielleicht vorschnell,gebe ich zu).also ich bin echt der letzte der was mit schlägereien zu tun hat.
zu ihrer geburtstagsparty bin ich dann gar nicht gefahren,weil ich keine lust hatte ihr den tag zu versauen.die situation wäre sicherlich eskaliert,weil ihr freund auch da gewesen ist.nur als info,er: 18 jahre, 1,70m und ca. 70 kg - ich: 24 jahre, 1,85m und 83 kg (6 jahre krafttraining,sieht man mir auch an).ich wollte damit nur sagen,dass ich nicht auf ihre geburtstagsparty gefahren bin,weil ich dachte es gibt `ne schlägerei und ihr toller freund landet im krankenwagen (ich bin kein macho,lasse mich aber nicht schlagen),naja....
eine gemeinsame freundin von uns hat mir auch bestätigt,dass er auf sie extrem launenhaft wirkt und nicht zu anja passen würde.

bin wohl abgeschweift,sorry...


2. anjas verhalten mir gegenüber:

wir hatten grade wieder praxiszeit (bin grad in einer ausbildung),da haben wir immer gemailt.per mail hat sie dann ein paar komische sachen gebracht.
sie hat mit mir so eine art "beziehungstestspiel" durchgeführt.sie wollte mein e-mailpasswort und ich habe mich geweigert es ihr zu geben.später meinte sie,dass sie es sehr gut findet das ich mich nicht von ihr an der nase herumführen lasse (gab noch 1,2 ähnliche beispiele).
außerdem hat sie mir geschrieben,dass sie denkt,wenn sie solo wäre,wären wir wahrscheinlich schon ein paar.sie könnte sich das vorstellen. *wenn,wenn....*
wir schreiben auch öfter mal so kleine briefe,wie früher in der schule,da malt sie dann herzen drauf usw. (mach ich auch,aber ist nicht in jedem spaß etwas ernst???).
zudem bekomme ich oft komplimente von ihr,so vonwegen tolles enges shirt (manchmal sagt sie aber auch fetti zu mir,dann bezeichne ich sie aber als jabba von star wars - ist halt spaß).
am donnerstag hat sie mir 2mal in den po gekniffen,weil ich beide hände voll hatte und sie hinter mir ging.
und dann setzt sie immer diesen dackelblick auf,dem kann ich einfach nicht wiederstehen und das weiß sie auch.

was meint ihr,ist das nicht ein komisches verhalten???bin echt überfragt...


3. beziehung aus routine

könnte ich mir durchaus vorstellen,dass das bei ihr so ist.wie gesagt,soviel erzählt sie mir auch nicht,weil sie weiß,dass ich ihren freund nicht mag.ich höre sowas ja dann von anderen....


4. dein vorschlag mal was zu riskieren

ich wohne zur zeit leider in einer anderen stadt wie sie (60 km entfernung),aber ab oktober werde ich auch in ihrer stadt wohnen.mal gucken,eigentlich wollen wir dann öfter was gemeinsam unternehmen.ich denke ich warte die situation bis dahin ab...du hast aber recht,mit deiner meinung,ich sollte sie vielleicht etwas gezielter ausfragen.das werde ich dann mal versuchen....



ich möchte dir für deine gedankenanstöße danken,sehr nett von dir,dich in deiner freizeit mit meinem problem zu beschäftigen - danke

Kein Problem...
... vor allen Dingen habe ich mich auch jetzt wieder in nahezu all deinen Ausführungen wieder erkannt. Im Moment habe ich das Gefühl, dass ich in ein Parallel-Universum geraten bin - nur dass ich darin du bin und Anja ist mein Freund!!

Was ihr Verhalten dir gegenüber betrifft: Es gibt ja diesen alten, blöden Spruch "Was sich liebt, das neckt sich". Ich messe dem eigentlich wenig Bedeutung bei, weil man das generell so nicht sagen kann. Ihrem VErhalten nach kann man schon sagen, dass sie dich sehr gern hat, aber wie gern kann man nicht sagen... Wie gesagt, wenn du sie das nächste Mal siehst, könntest du ihr auch solche Fragen stellen mit "Was wäre wenn" und mal schauen, wie sie genau reagiert.

Die Freundin meines Freundes kann mich auch absolut nicht leiden, weil sie denkt, ich würde ihr ihren Freund ausspannen wollen. Damit hat sie vom Grundkern her ja nicht Unrecht, aber ausspannen werde ich niemandem etwas, weil ich auch hier deiner Meinung bin: der andere sollte freiwillig kommen und nicht ausgespannt werden müssen.

Und auch solche Sätze, wie "wenn erst dies und das" kenne ich... Irgendwann mag man sich aber auch nicht mehr vertrösten lassen...

Für Eifersuchts-Geschichten bin ich auch schon "missbraucht" worden... Da frag ich mich immer, wieso man es bitte nötig hat, seinen Partner eifersüchtig zu machen! Ich denke, das kommt daher, weil deine Freundin austesten will, ob ihr Freund Angst hat, dass sie wirklich fremd gehen könnte... Es ist allerdings unfair, dich für diese Zwecke zu "benutzen", weil sie ja weiß, dass ihr Freund dir gegenüber ziemlich aggressiv ist.. Mein Freund erzählt seiner Freundin auch dauernd, wie toll ich doch bin blabla um sie eifersüchtig zu machen. Mittlerweile ist sie so misstrauisch, dass sie ihn keine Nacht mehr alleine lässt. Ich finde, das geht schon zu weit und er, der Hahn im Korb, lässt sich das natürlich gerne gefallen.

Glaub mir, auch ich muss mich auf einen Zicken-Kampf von ihr gefasst machen... Wenn sich Anjas Freund wirklich so sicher wäre, dass sie 100%ig zu ihm hält, wäre er nicht so ausgeflippt und hätte dir sogar Schläge angedroht. Hm, vielleicht hat Anja ihm gegenüber wirklich direkt schon mal Grund zur Eifersucht gegeben. Vielleicht haben sie über dich gesprochen und einige Aussagen von ihr haben ihm nicht gepasst.

Solange du nichts weiter bei ihr unternehmen kannst, sei für sie da als Freund, vielleicht kapiert sie ja irgendwann, dass ihr Freund nicht unbedingt das non plus ultra ist.

Ich hoffe, du weißt, was ich mit dem ganzen GEschreibsel sagen wollte. Wie gesagt: Es ist fast 1:1 auf meine SItuation übertragbar und deshalb kann ich dich so gut verstehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2006 um 22:37
In Antwort auf covellin

Du hast Dich gar nicht
selbst widersprochen, nur ein farbenfrohes Bild im doppelten Sinne gezeichnet. Aber Dein Satz:

"Und so gibt es nicht wenige Beispiele von Menschen die sehr lange Zeit allein waren und dann auf einmal den Hauptgewinn schlechthin gezogen haben. "

ist sicher Fiktion. Sobald eine Frau hört, dass man keine Beziehung hatte, geht sie auf Distanz. Eine Bekannte von mir, erzählte vor ein paar Monaten, dass sich ein Typ in sie verknallt hätte, der seit 10 Jahren Single sei und daher nicht infrage käme. Dabei ist sie eine Seele von Mensch, meine Bekannte. Aber selbst sie...

Und die Floskel:

"Früher konnte ich das nicht ab, aber bei ihm..."

hätte ich etwas geschlechtsunspezifischer darstellen sollen, mea culpa!

Denn auch ich habe sicherlich Grundsätze, die automatisch fallen, sobald ich mich verliebe ( ist aber erst einmal passiert und sie hat in fast allem meinen Vorstellungen entsprochen ).

Trotzdem bestätigst Du indirekt meine Aussage, denn Du schreibst:

"Außerdem denke ich schon, daß es sehr wohl Frauen gibt, die auf dieses weichgespülte Romantiker-Dasein stehen. Für mich persönlich ist das auch nicht gerade die Erfüllung, um ehrlich zu sein. Aber warum? Weil ich Herausforderungen brauche und suche. Auch in einer Beziehung. Diese Ecken und Kanten, an denen man sich reiben kann.
Und was ist das Ende vom Lied? Beziehungen die den Geist zwar eine zeitlang erfüllen mögen, aber sicherlich nicht für die Ewigkeit gebaut sind."

Sind also Gefühl und Geist zwei völlig unterschiedliche Sphären?

Übrigens wette ich mit Dir, dass jeder Mann Ecken und Kanten hat, gerade der Träumer, der Visionär. Solange es nicht in Sektierertum umschlägt --- Vielleicht ist es ja genau das, wovor eine Frau Angst hat?

So nach dem Motto: Der trinkt nicht, raucht nicht, ernährt sich vegetarisch, irgendwas kann da nicht stimmen...

Der Umkehrschluss wäre dann, dass ein Typ, der sturzbetrunken gegen 5 Uhr aus der Bahnhofskneipe fällt, zumindest kein Zeuge Jehovas ist ( *ich neige gerade wieder zu etwas Polemik, bitte zu entschuldigen* ).

Aber in Ernst: Die A-Typen mit dem Loch hinten sind wohl nur bei einem bestimmten Typ Frau erfolgreich. Dass man sie deutlicher wahrnimmt, hängt möglicherweise mit deren Extrovertiertheit zusammen, aber das möchte ich nicht behaupten.

...
Aber warum geht man bzw. frau auf Distanz, sobald sie erfährt, daß man beziehungstechnisch erfahrungslos ist?
Wenn man selbst mehrere Beziehungen hatte oder von mir aus auch eine richtige lange Beziehung vorweisen kann, dann steigen die Ansprüche. Und diese steigen von Beziehung zu Beziehung mehr. Das fängt bei banalen Dingen wie "Übung im Managen eines gemeinsamen Haushaltes" an und endet irgendwo bei dem Wunsch nach einer erfüllten Sexualität.

Das kann man aber beides auch in Männern finden, die noch keinerlei Erfahrungen sammeln konnten. Wie sonst wär's möglich, daß tatsächlich Menschen mit 15 oder 16 zueinander finden und mit 50 immer noch glücklich miteinander sind? Okay, hier kommt gerne der Einwurf, daß sie schlichtweg keinen Vergleich haben und einfach gar nicht wissen, daß es vielleicht sogar noch besseres gäbe. Damit sind wir wieder beim Wunsch nach ständiger Verbesserung....

Er trinkt nicht, er raucht nicht, er ernährt sich vegetarisch. Hm... 3 Dinge die letztendlich alle irgendwie mit Genuss zu tun haben. Beim Rauchen stell ich mal ein großes Fragezeichen hinter das Wort "Genuss" aber sonst? Wenn ich höre, daß jemand nicht trinkt schießt mir sofort durch den Kopf, daß ich mit diesem Menschen niemals eine Sommernacht mit einem klassischen Glas Rotwein genießen kann. Damit ist schon ein Punkt der "to do"-Liste einer "perfekten Beziehung" erschlagen. Mag albern klingen, ist aber so. Schließlich basteln und feilen wir alle im Laufe der Zeit am Bild unserer perfekten Beziehung. Das fängt ja schon im Kindesalter an, indem wir die Beziehung unserer Eltern miterleben.
Beim Punkt "er ernährt sich vegetarisch" liegt sie Sache ähnlich. Wobei ich mir da zunächst die Frage stellen würde, was ich 365 Tage pro Jahr ohne Fleisch kochen könnte *lach*
Es mag von Vorurteilen durchwachsen sein, aber allein die 3 Punkte von da oben würden mich schnell zu dem Schluss kommen lassen, daß dieser Mensch kein Genussmensch ist. Auch wenn Genuss sicherlich auch in anderen Dingen gefunden werden kann.
Und schon ist er durch's Raster gefallen... da bin ich ganz ehrlich.

Tja, heißt es nun eigentlich "gleich und gleich gesellt sich gern" oder "Gegensätze ziehen sich an"? Wahrschienlich sucht man immer nach dem Gleichen und landet doch beim Gegensatz.

Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2006 um 1:21
In Antwort auf tancy80

...
Aber warum geht man bzw. frau auf Distanz, sobald sie erfährt, daß man beziehungstechnisch erfahrungslos ist?
Wenn man selbst mehrere Beziehungen hatte oder von mir aus auch eine richtige lange Beziehung vorweisen kann, dann steigen die Ansprüche. Und diese steigen von Beziehung zu Beziehung mehr. Das fängt bei banalen Dingen wie "Übung im Managen eines gemeinsamen Haushaltes" an und endet irgendwo bei dem Wunsch nach einer erfüllten Sexualität.

Das kann man aber beides auch in Männern finden, die noch keinerlei Erfahrungen sammeln konnten. Wie sonst wär's möglich, daß tatsächlich Menschen mit 15 oder 16 zueinander finden und mit 50 immer noch glücklich miteinander sind? Okay, hier kommt gerne der Einwurf, daß sie schlichtweg keinen Vergleich haben und einfach gar nicht wissen, daß es vielleicht sogar noch besseres gäbe. Damit sind wir wieder beim Wunsch nach ständiger Verbesserung....

Er trinkt nicht, er raucht nicht, er ernährt sich vegetarisch. Hm... 3 Dinge die letztendlich alle irgendwie mit Genuss zu tun haben. Beim Rauchen stell ich mal ein großes Fragezeichen hinter das Wort "Genuss" aber sonst? Wenn ich höre, daß jemand nicht trinkt schießt mir sofort durch den Kopf, daß ich mit diesem Menschen niemals eine Sommernacht mit einem klassischen Glas Rotwein genießen kann. Damit ist schon ein Punkt der "to do"-Liste einer "perfekten Beziehung" erschlagen. Mag albern klingen, ist aber so. Schließlich basteln und feilen wir alle im Laufe der Zeit am Bild unserer perfekten Beziehung. Das fängt ja schon im Kindesalter an, indem wir die Beziehung unserer Eltern miterleben.
Beim Punkt "er ernährt sich vegetarisch" liegt sie Sache ähnlich. Wobei ich mir da zunächst die Frage stellen würde, was ich 365 Tage pro Jahr ohne Fleisch kochen könnte *lach*
Es mag von Vorurteilen durchwachsen sein, aber allein die 3 Punkte von da oben würden mich schnell zu dem Schluss kommen lassen, daß dieser Mensch kein Genussmensch ist. Auch wenn Genuss sicherlich auch in anderen Dingen gefunden werden kann.
Und schon ist er durch's Raster gefallen... da bin ich ganz ehrlich.

Tja, heißt es nun eigentlich "gleich und gleich gesellt sich gern" oder "Gegensätze ziehen sich an"? Wahrschienlich sucht man immer nach dem Gleichen und landet doch beim Gegensatz.

Grüße

To do or not to do,
that is the question!

Also zunächst einmal zu den drei Punkten, die ich angeführt habe, weil daran oftmals Ausschlusskritieren festgemacht werden, die letztlich das Spektrum oder den Horizont einschränken. Wenn mich ein Mensch interssiert, egal ob Freundschaft oder ob ich mich verliebe, ich denke, dass man hier keine Vorurteile aufbauen sollte. Generell ist es wenig sinnvoll, wenn ich eine Frau ablehne, nur weil sie beispielweise Vegetarierin ist. Klar finde ich super, wenn sie sagt, dass sie einen Kaffee einem Eisbecher vorzieht. Aber so ein "Pluspunkt" ist in zwei Minuten vergessen. Wenn man die eigene Lebensweise überbewertet, stuft man sein Gegenüber automatisch ab. Deshalb habe ich keine "to do"-Liste, höchtens eine "don't"-Liste, die mit zunehmendem Alter immer kürzer wird ( kein Techno, kein Konfliktpotential mit dem Betäubungsmittelgesetz und keine Abtreibungen in vorangegangenen "Leben", mgl. weder Buddhistin noch radikale Atheistin - Ende der Liste - ).

Das Managen des Haushalts ist sicher nicht die entscheidenste Frage. Ich habe in den unterschiedlichsten WG's gewohnt ( momentan Zweck - WG ), auch allein, bin daher flexibel. Im Grunde habe ich sämtliche Erfahrungen, die man für eine Beziehung braucht. Aber 1+1+1+1 = eben nicht 4, sondern 1+1+1+1.

Und mit 29 ( werde dieses Jahr noch 30 ), wird es langsam eng. Finden sich zwei "unbedarfte" mit 15 und bleiben sie zusammen, ist das was ganz anderes. Die 15jährige steht zu ihrem Freund, der keine Gelegenheit hatte, Langzeitsingle zu werden. Finden sich beide mit erst 25, sieht die Situation schon gänzlich anders aus. Ihre Ansprüche sind gewachsen, er muss sich gegen Vorurteile verteidigen, wahrscheinlich ohne Erfolg. Denn haben sie mit 15 noch eine vergleichbare Lebensweise, kann sich dies in den darauffolgenden 10 Jahren deutlich gewandelt haben.

Dein Schlussatz ist interessant:

"Tja, heißt es nun eigentlich "gleich und gleich gesellt sich gern" oder "Gegensätze ziehen sich an"? Wahrscheinlich sucht man immer nach dem Gleichen und landet doch beim Gegensatz."

Im Grunde geben es die beiden Sprichwörter ja schon vor: Gleich und gleich gesellen sich gern zusammen, unternehmen gemeinsame Dinge, sind somit eher Freunde.

Gegensätze indes ziehen sich an, sind fasziniert vom jeweils anderen, können nicht ohne einander, das ist Liebe.

Aber seien wir mal ehrlich und zwar absolut ehrlich, ohne jede Übertreibung: Im Grunde sucht doch jeder seinen Seelenzwilling, mit der oder dem man sich ohne Worte versteht usw. Dazu sollte man diejenige oder denjenigen aber schon eine Zeitlang kennen, sollte diese Person aus dem persönlichen Umfeld stammen, ein längerer, wenngleich auch sporadischer Kontakt bestehen. Dann ist man sicherlich auch eher bereit, Fehler und Schwächen beim anderen zu akzeptieren, weil man sie als Teil seiner Persönlichkeit begreift.

Zum Schluss noch einen kleinen polemischen Aphorismus aus meiner Feder, der keineswegs an Dich gerichtet ist, sondern zum Nachdenken für alle:

Männer erkennen ihre Schwächen als Defizite, Frauen empfinden sie als Accessoires ihrer Perfektion.

viele Grüße

covellin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2006 um 16:21
In Antwort auf tancy80

Wer ist schon einfach??
Hmmm.. indiskrete und gerne auch rethorische Frage, aber wo bleiben denn da die körperlichen Bedürfnisse?

Egal, zu deiner Freundin:

Du schreibst, daß sie sagte, daß ihr längst ein Paar wärt, wenn sie solo wäre.

Im letzten Beitrag verurteilst du eine andere Freundin, die meinte, daß sie als erstes bei dir klingeln würde, wenn sie Single wäre und Lust auf mehr hätte.

Wo genau ist der Unterschied? Okay, die eine spricht von Sex, die andere von Beziehung. Aber beide sagen "WENN ich solo WÄRE" und da ist doch schon der Haken.

Denn letztendlich könnte man aus solchen Aussagen auch ein: "WENN ich mich in dich verliebt HÄTTE, WÄRE ich längst mit dir zusammen" basteln.

Mag hart klingen, ist aber doch letztendlich so.

Denn diese Flugzeuge im Bauch interessiert einfach nicht, ob man gerade eine Beziehung hat oder nicht - WENN man sich verliebt. Und wenn es dann wirklich passiert und man wirklich sooo überzeugt vom Gegenüber ist, dann sollte man doch eigentlich meinen, daß man eine bestehende Beziehung beenden würde und sich völlig auf das neu liebgewonnene stürzen würde.

Oder liege ich da so falsch?

Wer möchte schon gern eine "Notstopfen"-Position einnehmen? Mag zwar lieb gemeint sein was deine Freundin da gesagt hat, aber ich würde mir an deiner Stelle nicht all zu große Hoffnungen ausmalen... aber ich weiß wie das ist - manchmal verliebt man sich einfach in einen Gedanken.

Grüße
Tancy

Da sind ein paar interessante ansätze
die du da gemacht hast.

ich muss ehrlich sagen,dass ich diese "vergleichssituation" noch nie so gesehen habe.deine aussage,dass beide sich auf ein "wenn ich solo wäre" beziehen meinte ich.hm....
die situation kann man aber nicht ganz vergleichen,weil die freundin mit dem "unmoralischen angebot" ein völlig anderer typ frau ist.wenn ich es drauf anlegen würde,könnte ich glaube ich mit ihr was haben,obwohl sie in einer beziehung ist.das will ich aber nicht,weil das a) nicht meine art ist und b) die frau mich nicht interessiert.

notstopfen - das ist es ja halt,so komme ich mir auch manchmal vor,aber wenn ich "nur" als notstopfen dienen würde,warum macht sie sich dann solche mühe in anderen situaionen??? (hab in einem anderen post hier ihr verhalten erläutert)

du hast aber sicherlich recht mit deiner aussage,dass wenn man jemand richtig liebt,man den "alten partner" verlassen würde.was mich wieder zu ihren verhalten bringt.ich hab den eindruck sie führt an mir so eine art "beziehungscheck" durch.aus langerweile macht man sowas ja nicht....

ist schon `ne verrückte situation

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2006 um 16:42
In Antwort auf gry_12928195

Kein Problem...
... vor allen Dingen habe ich mich auch jetzt wieder in nahezu all deinen Ausführungen wieder erkannt. Im Moment habe ich das Gefühl, dass ich in ein Parallel-Universum geraten bin - nur dass ich darin du bin und Anja ist mein Freund!!

Was ihr Verhalten dir gegenüber betrifft: Es gibt ja diesen alten, blöden Spruch "Was sich liebt, das neckt sich". Ich messe dem eigentlich wenig Bedeutung bei, weil man das generell so nicht sagen kann. Ihrem VErhalten nach kann man schon sagen, dass sie dich sehr gern hat, aber wie gern kann man nicht sagen... Wie gesagt, wenn du sie das nächste Mal siehst, könntest du ihr auch solche Fragen stellen mit "Was wäre wenn" und mal schauen, wie sie genau reagiert.

Die Freundin meines Freundes kann mich auch absolut nicht leiden, weil sie denkt, ich würde ihr ihren Freund ausspannen wollen. Damit hat sie vom Grundkern her ja nicht Unrecht, aber ausspannen werde ich niemandem etwas, weil ich auch hier deiner Meinung bin: der andere sollte freiwillig kommen und nicht ausgespannt werden müssen.

Und auch solche Sätze, wie "wenn erst dies und das" kenne ich... Irgendwann mag man sich aber auch nicht mehr vertrösten lassen...

Für Eifersuchts-Geschichten bin ich auch schon "missbraucht" worden... Da frag ich mich immer, wieso man es bitte nötig hat, seinen Partner eifersüchtig zu machen! Ich denke, das kommt daher, weil deine Freundin austesten will, ob ihr Freund Angst hat, dass sie wirklich fremd gehen könnte... Es ist allerdings unfair, dich für diese Zwecke zu "benutzen", weil sie ja weiß, dass ihr Freund dir gegenüber ziemlich aggressiv ist.. Mein Freund erzählt seiner Freundin auch dauernd, wie toll ich doch bin blabla um sie eifersüchtig zu machen. Mittlerweile ist sie so misstrauisch, dass sie ihn keine Nacht mehr alleine lässt. Ich finde, das geht schon zu weit und er, der Hahn im Korb, lässt sich das natürlich gerne gefallen.

Glaub mir, auch ich muss mich auf einen Zicken-Kampf von ihr gefasst machen... Wenn sich Anjas Freund wirklich so sicher wäre, dass sie 100%ig zu ihm hält, wäre er nicht so ausgeflippt und hätte dir sogar Schläge angedroht. Hm, vielleicht hat Anja ihm gegenüber wirklich direkt schon mal Grund zur Eifersucht gegeben. Vielleicht haben sie über dich gesprochen und einige Aussagen von ihr haben ihm nicht gepasst.

Solange du nichts weiter bei ihr unternehmen kannst, sei für sie da als Freund, vielleicht kapiert sie ja irgendwann, dass ihr Freund nicht unbedingt das non plus ultra ist.

Ich hoffe, du weißt, was ich mit dem ganzen GEschreibsel sagen wollte. Wie gesagt: Es ist fast 1:1 auf meine SItuation übertragbar und deshalb kann ich dich so gut verstehen

Ich finde...
deine postings immer sehr gelungen - danke.

ich dachte immer sowas passiert nur mir.beim lesen hab ich das gefühl,dass du mich wirklich etwas verstehen kannst.

eifersuchts-geschichte: ich denke das macht sie schon sehr berechnend.ein paar beispiele.sie erzählt ihm oft von mir - als sie dieses wochenende bei mir war,hat er sich bei ihr einmal telefonisch gemeldet,dann hat sie aber höchstens 4,5 minuten mit ihm geredet und wir haben danach etwas gekuschelt (ist doch komisch???) - ich hab ihr in meinem jugendlichen leichtsinn wohl mal ein oberkörperfoto von mir versprochen.sie hat drauf bestanden,also hab ich eins mit meinem handy gemacht und wollte es ihr nur kurz zeigen.sie hat gleich mein handy "geklaut" und sich das bild auf ihr handy kopiert.das foto hat sie dann ihrem freund gezeigt (das hätte ich an seiner stelle auch nicht gut gefunden) .... und `ne freundin von uns beiden hat das auch noch gleich bekommen,wie ich letztens erfahren habe *toll*.
du siehst,sie gibt sich denke ich schon mühe,sich "interessant" für "rambo junior" zu halten.

ich bin am überlegen,ob ich mich mal für 2,3 wochen zurückziehe.wenn sie sich meldet ok,wenn nicht,gibt es halt keinen kontakt.ich finde sowas zwar kindergarten,aber soll ich noch machen?


ich wünsche dir auch eine situationsverbesserung,viel glück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2006 um 17:06
In Antwort auf covellin

Die Insel der Machos
Hi steen,

also ich erzähl mal folgende Geschichte: Meine frühere Mitbewohnerin ( WG in Berlin ) sagte zum Bleistift, dass sie es sich nie vorstellen könnte, einen Freund zu haben, der Haare auf der Brust hat. Sie fände das eklig. Sie wollte nie einen Studenten, die seien zu abgehoben. Aber als sie dann diesen Typ kennenlernte, waren diese Punkte vergessen. Ich glaube, viele Frauen geben diese Formalien nur an, obwohl sie sich nie wirklich Gedanken darüber gemacht haben, welchen Stellenwert sie letztendlich einnehmen.

Mäßiger Alkoholkonsum klingt zwar gut ( trinke ja selbst so gut wie nie ), ist aber nur eine Facette Deines Lebens. Sie mönnten es zudem als Anpassung deuten, weshalb es gerade hier vielleicht angebracht ist, dies auch mit einer gewissen Radikalität zu vertreten. Und Frauen haben ein Gespür bezüglich der Stimmigkeit Deiner Vita, heißt, alles muss irgendwie zusammenpassen. Und wer sich nie richtig ausgetobt hat, ist für Frauen oftmals auch gleich unten durch, erwartet sie doch, dass er dies irgendwann einmal nachholen will. Oder er ist einfach nur ein Langweiler! Sie suchen nach Spannung, Faszination, dennoch Ausgeglichenheit und Führungsstärke.

Letztlich ist ein Date nichts anderes als ( Vorsicht Polemik! ) ein Vorstellungsgespräch, bei dem eine Frau einen Bewerber für eine Stelle sucht, die von ihr nicht ausgeschrieben wurde. Berufserfahrung ( Beziehungen ) mit Referenzen ( man ist noch platonisch befreundet, er war nicht Schuld an der Trennung ) sind ebenso wichtig wie Loyalität ( Treue ) und das Ausfüllen wichtiger Kompetenzfelder.

Hier im Forum habe ich vor kurzem einen Beitrag von einer Frau gelesen, die bedauerte, einmal auf einen Langweiler "reingefallen" zu sein.

Die individualisierte Gesellschaft ist im Grunde nur eine Projektion. Es gibt zwar unterschiedlichste Entfaltungsmöglichkeiten, die indes immer an andere gekoppelt sind. Das ist wie beim Sudoku, wenn Du hier "Mountainbiking" betreibst, kannst Du nicht an anderer Stelle "Gesellschaftsspiele" toll finden, manches beißt sich eben, wie die Farben von Teppich und Tapete. So entstehen die von mir angegebenen "Inseln", die eine Gegenentwicklung zur Vereinzelung des Menschen zu verstehen ist, das Planen von "Lebensentwürfen" ( schreckliches Wort! ) gehört dazu.

Vor einigen Jahren wären sich Mann und Frau noch in der Dorfdisko begegnet, heute besuchen sie unterschiedliche Clubs und lernen sich nie kennen.

Ein weiteres Problem ist die Alterstruktur. Es gibt im Alter zwischen 20 und 40 deutlich mehr Männer als Frauen. Die günstigste Relation weist dabei noch das Bundesland Bremen auf ( bei 16 % Arbeitslosigkeit aber bitte nicht deswegen dort hinziehen ), somit stellen Männer das Angebot, Frauen die Nachfrage; sie sind es letztlich, welche über das Zustandekommen einer Beziehung entscheiden. Und für wen?

Die "Neanderthaler" wie glutorange und Du sie nennen, sind anspruchlose Zeitgenossen, die weder von Greenpeace noch "Brot für die Welt" je gehört haben. Aber welche Frau wollte das? Er soll ein Mann sein, den sie ihren besten und anderen Freundinnen vorstellen kann, politisch farblos und selbstsicher in seinen Nichtbekenntissen. Es scheint mir wie ein Minimalkonsens, der sich nicht für den "Neanderthaler", sondern gegen den "Idealisten" wendet. Dass man es anders empfindet, liegt in der Natur der Sache. Die Charaktereigenschaften, die Du ( und viele andere ) ablehnen, sind schließlich ( siehe meine Sudoku-Allegorie ) nur folgerichtige Begleiterscheinungen einer modernen Bodenständigkeit ohne philosophische Schwärmerei.

viele Grüße

covellin

Ein lob für deine ausdrucksweise..
wirklich sehr gedankenanregend.

weißt du,ich finde motoräder ziemlich gut,habe aber keinen führerschein.wraum erzähl ich das jetzt,wirst du dich fragen.
der grund ist der,ich hab davon bis jetzt immer abgesehen,weil ich dachte "ach,wenn du dann frau und kind hast,kannst du sowas gefährliches nicht machen".nun werde ich aber immer älter und bin immmer noch single.was ich damit sagen will ist einfach,dass ich wohl im nächsten jahr den führerschein machen werde.mir ist es inzwischen echt egal,wenn ich `nen unfall bauen würde (ist echt so,voll krank).mein leben besteht nur aus arbeiten,fitnessstudio und alleinsein.das wird langsam zu viel für mich.vorallem weihnachten und valentienstag....da bin ich immer so gefrustet und es wird jedes jahr schlimmer...

"genial" ist auch immer,der besuch bei meinen eltern (bin einzelkind),eine der ersten fragen ist immer "wie sieht es den nun mal mit einer freundin aus" - wie ich das hasse...

wenn ich nicht beruflich so eingespannt wäre....ich wüsste dann echt nicht wie mein leben aussehen würde...früher hatte ich `nen job der mir gar keinen spaß gemacht hat,wenn das jetzt auch so wäre....naja,ist ja zum glück nicht so *kein glück in der liebe,dafür im spiel*

hab wohl nicht wirklich auf dein posting bezug genommen,sorry

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2006 um 18:55
In Antwort auf livius_12447536

Da sind ein paar interessante ansätze
die du da gemacht hast.

ich muss ehrlich sagen,dass ich diese "vergleichssituation" noch nie so gesehen habe.deine aussage,dass beide sich auf ein "wenn ich solo wäre" beziehen meinte ich.hm....
die situation kann man aber nicht ganz vergleichen,weil die freundin mit dem "unmoralischen angebot" ein völlig anderer typ frau ist.wenn ich es drauf anlegen würde,könnte ich glaube ich mit ihr was haben,obwohl sie in einer beziehung ist.das will ich aber nicht,weil das a) nicht meine art ist und b) die frau mich nicht interessiert.

notstopfen - das ist es ja halt,so komme ich mir auch manchmal vor,aber wenn ich "nur" als notstopfen dienen würde,warum macht sie sich dann solche mühe in anderen situaionen??? (hab in einem anderen post hier ihr verhalten erläutert)

du hast aber sicherlich recht mit deiner aussage,dass wenn man jemand richtig liebt,man den "alten partner" verlassen würde.was mich wieder zu ihren verhalten bringt.ich hab den eindruck sie führt an mir so eine art "beziehungscheck" durch.aus langerweile macht man sowas ja nicht....

ist schon `ne verrückte situation

Manchmal...
... ist es eben auch einfach so, daß man sich in Beziehungen nicht mehr wirklich erfüllt fühlt und es genießt bei einem Dritten Aufmerksamkeit höchsten Grades zu erhalten.
Ich kenne sie nicht, ich will ihr nichts unterstellen. Aber diese "wenn, dann"-Aussagen zeugen für mich eher von Hinhalterei aus eigenem Interesse, statt von letzter Konsequenz.

Aber ich bin eh das Mißtrauen in Person... von daher bewerte meine Ansichten zu diesem Thema bitte nicht zu hoch.

Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2006 um 20:56
In Antwort auf tancy80

Manchmal...
... ist es eben auch einfach so, daß man sich in Beziehungen nicht mehr wirklich erfüllt fühlt und es genießt bei einem Dritten Aufmerksamkeit höchsten Grades zu erhalten.
Ich kenne sie nicht, ich will ihr nichts unterstellen. Aber diese "wenn, dann"-Aussagen zeugen für mich eher von Hinhalterei aus eigenem Interesse, statt von letzter Konsequenz.

Aber ich bin eh das Mißtrauen in Person... von daher bewerte meine Ansichten zu diesem Thema bitte nicht zu hoch.

Grüße

AUSSPRACHE MIT ANJA
so,dies ist dann wohl sowas wie mein abschlusspost hier.ich habe grad 2,5 stunden mit anja telefoniert und hatte eine aussprache mit ihr.
ich möchte euch allen für eure gedanken und postings danken,es ist nicht selbstverständlich sich in seiner freizeit mit den problemen anderer zu beschäftigen - danke euch allen.

ihr wollt jetzt sicher wissen wie meine story endet.
natürlich gab es kein happy end,schließlich war das eine weitere folge im theater das manche leben nennen und in meinem "theater" werden eh nur dramen aufgeführt (sorry bin ziemlich down aber auch "befreit").

eine dialog meines gesprächs:

anja: "madleen versucht mich auch andauernd mit dir zu verkuppeln.letztens fragte sie ob da nicht ein wenig kribbeln im bauch ist,wenn ich dich sehe.ICH SAGTE NEIN" *patient tot*

ich: "ja........das ist ja auch ok.........du hast ja `nen freund..........."

anja: "eben,den ich auch über alles liebe.hast du den ein kribbeln wenn du mich siehst?" *wo war der friedhof*

ich: "...äh,nein.....natürlich nicht....." *nach der liebeserklärung an ihren freund wohl kaum...*

anja: "du lügst mich doch nicht an.das klang sehr traurig"

ich: "nein ich lüge dich nicht an,du kennst mich doch" *bin ein guter schauspieler...*




inhalt des gesprächs:

ich hab ihr meine sicht der dinge erklärt.sie hat ganz schön nachgebohrt und ich wollte einfach wissen was sache ist,nun weiß ich es.
ich hab sie auf die "unklarheiten" angesprochen,sie meinte das seien nur missverständnisse gewesen.
da ich sie nicht in die enge treiben wollte,habe ich das auf einen fehler meinerseits geschoben.so vonwegen: "ja lag dann wohl an mir,ich hab wohl nicht die nötige erfahrung um sowas richtig zu deuten",oder so ähnlich.
sie hat mir ja nun klipp und klar gesagt das ich "nur" ein freund für sie bin,das muss ich akzeptieren...
zu allen überfluss rief dann noch ihr freund an,ich hab nur tschüss gesagt und aufgelegt (sonst ist die verabschiedung immer etwas länger,ich glaube sie war auch erstaunt,aber was soll ich machen....).
im gespräch hatte ich echt probleme meine schauspielerischen talente rüberzubringen,aber ich glaube es ist mir geglückt *hoffentlich*.

...jaaaaa.........hm...........ich hätte jetzt lust mit `ner gsxr 1000 wie ein wilder über die aleen mecklenburgs zu düsen *rusian roulette* - ist echt so,voll krank......

naja,keine angst,morgen werde ich wieder der perfekte schauspieler sein der den sunnyboy miemt und ich denke mein publikum nimmt mir die show ab.......wie so oft....



euch anderen wünsche ich viel erfolg in allen lebenslagen und was ihr euch selbst wünscht.vielleicht schau ich die tage nochmal in "meinen thread" rein,aber zu anderen werde ich nichts posten.vermütlich bin ich eh der letzte der anderen ratschläge geben sollte.....


dankeschön und liebe grüße von steen81 aka jens

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2006 um 22:26
In Antwort auf livius_12447536

AUSSPRACHE MIT ANJA
so,dies ist dann wohl sowas wie mein abschlusspost hier.ich habe grad 2,5 stunden mit anja telefoniert und hatte eine aussprache mit ihr.
ich möchte euch allen für eure gedanken und postings danken,es ist nicht selbstverständlich sich in seiner freizeit mit den problemen anderer zu beschäftigen - danke euch allen.

ihr wollt jetzt sicher wissen wie meine story endet.
natürlich gab es kein happy end,schließlich war das eine weitere folge im theater das manche leben nennen und in meinem "theater" werden eh nur dramen aufgeführt (sorry bin ziemlich down aber auch "befreit").

eine dialog meines gesprächs:

anja: "madleen versucht mich auch andauernd mit dir zu verkuppeln.letztens fragte sie ob da nicht ein wenig kribbeln im bauch ist,wenn ich dich sehe.ICH SAGTE NEIN" *patient tot*

ich: "ja........das ist ja auch ok.........du hast ja `nen freund..........."

anja: "eben,den ich auch über alles liebe.hast du den ein kribbeln wenn du mich siehst?" *wo war der friedhof*

ich: "...äh,nein.....natürlich nicht....." *nach der liebeserklärung an ihren freund wohl kaum...*

anja: "du lügst mich doch nicht an.das klang sehr traurig"

ich: "nein ich lüge dich nicht an,du kennst mich doch" *bin ein guter schauspieler...*




inhalt des gesprächs:

ich hab ihr meine sicht der dinge erklärt.sie hat ganz schön nachgebohrt und ich wollte einfach wissen was sache ist,nun weiß ich es.
ich hab sie auf die "unklarheiten" angesprochen,sie meinte das seien nur missverständnisse gewesen.
da ich sie nicht in die enge treiben wollte,habe ich das auf einen fehler meinerseits geschoben.so vonwegen: "ja lag dann wohl an mir,ich hab wohl nicht die nötige erfahrung um sowas richtig zu deuten",oder so ähnlich.
sie hat mir ja nun klipp und klar gesagt das ich "nur" ein freund für sie bin,das muss ich akzeptieren...
zu allen überfluss rief dann noch ihr freund an,ich hab nur tschüss gesagt und aufgelegt (sonst ist die verabschiedung immer etwas länger,ich glaube sie war auch erstaunt,aber was soll ich machen....).
im gespräch hatte ich echt probleme meine schauspielerischen talente rüberzubringen,aber ich glaube es ist mir geglückt *hoffentlich*.

...jaaaaa.........hm...........ich hätte jetzt lust mit `ner gsxr 1000 wie ein wilder über die aleen mecklenburgs zu düsen *rusian roulette* - ist echt so,voll krank......

naja,keine angst,morgen werde ich wieder der perfekte schauspieler sein der den sunnyboy miemt und ich denke mein publikum nimmt mir die show ab.......wie so oft....



euch anderen wünsche ich viel erfolg in allen lebenslagen und was ihr euch selbst wünscht.vielleicht schau ich die tage nochmal in "meinen thread" rein,aber zu anderen werde ich nichts posten.vermütlich bin ich eh der letzte der anderen ratschläge geben sollte.....


dankeschön und liebe grüße von steen81 aka jens

Das...
... tut mir sehr leid für dich und ich weiß, es ist wahrscheinlich kein Trost für dich, aber ich finde es gut von ihr, dass sie ehrlich und direkt zu dir ist und nicht mit dir "spielt", also dich nicht für sich warmhält.
Es ist natürlich nicht einfach, sich mit dem allen abzufinden, aber du wirst sehen, irgendwann wird es besser und eines Tages denkst du zwar demütig zurück, aber du kannst dir dann bewusst sein, dass eine große Last von den Schultern gefallen ist, weil du die Antwort nun WEISST und nicht mehr erahnen musst...

Natürlich könnte man jetzt solche Sätze schreiben wie "Andere Mütter haben auch schöne Töchter" blabla, aber ich mag solche oberflächlichen Worthülsen nicht, deswegen sag ich dazu lieber mal gar nichts (wünsche mir oftmals, manche Leute könnten sich solche KOmmentare auch verkneifen!!).

Ich gehöre auch zu den Menschen, die jeden Tag eine Maske anlegen und Theater spielen, ich glaube, das tun wir alle - früher oder später...

Ich wünsch dir Alles Gute und Viel Erfolg bei allem was du tust!
Show must go on! (ich hasse diesen Spruch eigentlich, passt aber gut zum Theater spielen)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2006 um 1:35
In Antwort auf livius_12447536

Ein lob für deine ausdrucksweise..
wirklich sehr gedankenanregend.

weißt du,ich finde motoräder ziemlich gut,habe aber keinen führerschein.wraum erzähl ich das jetzt,wirst du dich fragen.
der grund ist der,ich hab davon bis jetzt immer abgesehen,weil ich dachte "ach,wenn du dann frau und kind hast,kannst du sowas gefährliches nicht machen".nun werde ich aber immer älter und bin immmer noch single.was ich damit sagen will ist einfach,dass ich wohl im nächsten jahr den führerschein machen werde.mir ist es inzwischen echt egal,wenn ich `nen unfall bauen würde (ist echt so,voll krank).mein leben besteht nur aus arbeiten,fitnessstudio und alleinsein.das wird langsam zu viel für mich.vorallem weihnachten und valentienstag....da bin ich immer so gefrustet und es wird jedes jahr schlimmer...

"genial" ist auch immer,der besuch bei meinen eltern (bin einzelkind),eine der ersten fragen ist immer "wie sieht es den nun mal mit einer freundin aus" - wie ich das hasse...

wenn ich nicht beruflich so eingespannt wäre....ich wüsste dann echt nicht wie mein leben aussehen würde...früher hatte ich `nen job der mir gar keinen spaß gemacht hat,wenn das jetzt auch so wäre....naja,ist ja zum glück nicht so *kein glück in der liebe,dafür im spiel*

hab wohl nicht wirklich auf dein posting bezug genommen,sorry

Job ist nicht alles
zunächst mal danke für die Blumen, aber manchmal finde ich meine Ausführungen selbst ein wenig ungenau, liegt wahrscheinlich daran, dass ich gerade meine Diplomarbeit schreibe, daher der Ausdruck...

Also zum Motorradfahren kann ich Dich echt nur ermutigen. Alle Biker, die ich kenne, sind liiert. Einer hatte sogar eine Frau, die ihm das Studium finanziert hat. So gesehen, und wenn es Dir auch noch Spaß macht, tu es!

Die Fragen der Familie haben bei mir eine ähnliche Wirkung, es kann zu einer Abwehrhaltung führen, die man nur durch räumlichen Abstand und ändern der Lebensgewohnheiten vermeiden kann. Glücklicherweise sind meine Eltern da sehr vernünftig. Aber so manch einer aus der Verwandschaft ist in der Hinsicht schon sehr lästig. Allerdings sehe ich diesen Teil der Familie so gut wie nie, leben in einem 100-Seelen-Dorf und haben zu viel zu tun, als dass sie jeden Monat bei meinen Eltern vor der Tür stünden, die ich ja auch bloß einmal im Monat besuche.

Aber Jammern bringt nix. Und das Problem ist, dass diese Fragestellungen niemandem das Gefühl von wirklichem Interesse oder Lösungsansätzen geben, sondern mehr ein Ausfragen darstellen, wodurch man sich hinterher nur leerer fühlt als vorher.

Da hilft nur eins: Man muss sich selbst neu erfinden. Schon allein, um einen freien Kopf zu bekommen, um sich emotional entfalten zu können. Man ist dem Fragenden zwei oder mehr Schritte voraus, weil er nicht weiß, wie man wirklich ist, was man alles unternimmt usw.

Wie sollten ältere Verwandte ( bei mir halt irgendwelche Cousins und Tanten dritter Ordnung ) sich in meine Gefühlslage hineindenken können? Konsequenz: Sie kriegen auch keine Infos!

Die Feiertage nehmen mich nicht so sehr mit, muss ich sagen.

Weihnachten denke ich nicht so sehr an Partnerschaft, schließlich hat das Fest ja mit was anderem zu tun ( ist jemand geboren worden ) und Valentinstag... I don't care ( dachte lange Zeit, dass hätte was mit Karl zu tun! ).

viele Grüße

covellin

P.S.: Fahr bitte vorsichtig, ok?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2006 um 21:32

Bin auch mal wieder hier...
hallo zusammen.

ich war ja nun auch lange nicht mehr hier...eigentlich...naja,vll. interessiert es ja den einen oder anderen,wie es mir so erging....

mit anja hab ich gestern 5 stunden telefoniert,5 stunden ...

naja,also sie hat immer noch ihren freund und ich komme mittlerweile besser oder besser gesagt weniger schlecht mit der situation klar.
zum glück hab ich grad prüfungsstress,von daher hat man ja nicht die zeit ewig über etwas nachzugrübbeln.außerdem hab ich mich jetzt noch für `nen triathlon angemeldet und im fitnessstudio war ich heute auch wieder 2 stunden trainieren.ihr seht,ich versuch alles um nicht an sie zu denken - beim sport gelingt mir das am besten,darum bin ich wohl zur zeit nur "unter strom"...naja...

meine gedanken und gefühle hab ich versucht in einen text auszudrücken, irgendwie hilft mir sowas.
ich stell das einfach mal hier rein...


Zwei Uhr nachts, schlafen kann ich nicht,
meine Gedanken sehen nur Dein Gesicht.
Würde mich jemand nach meinem größten Wunsch fragen,
müsste ich nicht lange überlegen, um ihm die Antwort zu sagen.
Ich sitze nun hier und starre auf ein leeres Blatt Papier,
mein Herz ist beseelt vom Wunsch Du wärst bei mir.
Diese Zeilen gehen mir nicht einfach von der Hand,
Tausend Empfindungen projektiert an meine Zimmerwand.

Der Stift versucht den Gedanken in mir Leben einzuhauchen,
und hilft Ihnen dabei in ein Paralleluniversum einzutauchen.
Dort gibt es kein ich oder Du, nur ein uns,
dieser Illusion nicht zu verfallen ähnelt einer Kunst.
Wie ein Schauspieler erleb ich meinen Tag,
jede Stunde komme ich mir vor wie im Rampenlicht.
Du ahnst nicht, dass beim Gedanken an Dich mein Herz zerbricht.
Hat aber nicht jeder Mensch zwei Gesichter, genauso gegensätzlich,
wie das Spiegelbild von Teelichtern?

Ich wünschte Du wüsstest was Du mir bedeutest,
muss ich Gefühle die ich habe den ewig verleugnen?
Wird die Zukunft mein bester Freund oder schlimmster Feind
jene Frage, welche mir ständig im Unterbewusstsein erscheint.
Dein Lächeln erinnert mich an den Sonnenschein
dank Dir hab ich die Hoffnung, dass selbst an meinen dunkelsten Tag die Sonne scheint.
Deine Augen leuchten wie zwei große Diamanten, eigentlich wollte ich damit nur sagen
ich mag selbst deine Ecken und Kanten.

Ein Gefängnis aus Was wäre wenn droht mich zu erdrücken
Zelle NULL-SIEBEN Punkt NULL-VIER ist schon viel zu lange mein Revier.
Hier sitzt meine Seele gefesselt an zwei Krücken,
starrt aus dem Fenster auf eine andere Dimension,
nicht erreichbar wegen zerstörter Brücken.
In diesen Text ist ein Teil von mir
vielleicht wird dieser Text ein Teil von Dir.
Noch Tausend weitere Zeilen könnte ich schreiben,
doch weiß genau, ich wird sie Dir wohl eh nie zeigen.


naja,bin halt kein goethe oder schiller..

letztens hab ich irgendwo einen spruch gelesen "das schönste gefühl auf erden, ist die gewissheit geliebt zu werden" ...hm...wie das wohl ist....

nun gut,ich werd dann mal aufhören hier "rumzuheulen" und lieber etwas anderes machen....


hoffentlich geht es euch allen gut...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2006 um 23:07
In Antwort auf livius_12447536

Bin auch mal wieder hier...
hallo zusammen.

ich war ja nun auch lange nicht mehr hier...eigentlich...naja,vll. interessiert es ja den einen oder anderen,wie es mir so erging....

mit anja hab ich gestern 5 stunden telefoniert,5 stunden ...

naja,also sie hat immer noch ihren freund und ich komme mittlerweile besser oder besser gesagt weniger schlecht mit der situation klar.
zum glück hab ich grad prüfungsstress,von daher hat man ja nicht die zeit ewig über etwas nachzugrübbeln.außerdem hab ich mich jetzt noch für `nen triathlon angemeldet und im fitnessstudio war ich heute auch wieder 2 stunden trainieren.ihr seht,ich versuch alles um nicht an sie zu denken - beim sport gelingt mir das am besten,darum bin ich wohl zur zeit nur "unter strom"...naja...

meine gedanken und gefühle hab ich versucht in einen text auszudrücken, irgendwie hilft mir sowas.
ich stell das einfach mal hier rein...


Zwei Uhr nachts, schlafen kann ich nicht,
meine Gedanken sehen nur Dein Gesicht.
Würde mich jemand nach meinem größten Wunsch fragen,
müsste ich nicht lange überlegen, um ihm die Antwort zu sagen.
Ich sitze nun hier und starre auf ein leeres Blatt Papier,
mein Herz ist beseelt vom Wunsch Du wärst bei mir.
Diese Zeilen gehen mir nicht einfach von der Hand,
Tausend Empfindungen projektiert an meine Zimmerwand.

Der Stift versucht den Gedanken in mir Leben einzuhauchen,
und hilft Ihnen dabei in ein Paralleluniversum einzutauchen.
Dort gibt es kein ich oder Du, nur ein uns,
dieser Illusion nicht zu verfallen ähnelt einer Kunst.
Wie ein Schauspieler erleb ich meinen Tag,
jede Stunde komme ich mir vor wie im Rampenlicht.
Du ahnst nicht, dass beim Gedanken an Dich mein Herz zerbricht.
Hat aber nicht jeder Mensch zwei Gesichter, genauso gegensätzlich,
wie das Spiegelbild von Teelichtern?

Ich wünschte Du wüsstest was Du mir bedeutest,
muss ich Gefühle die ich habe den ewig verleugnen?
Wird die Zukunft mein bester Freund oder schlimmster Feind
jene Frage, welche mir ständig im Unterbewusstsein erscheint.
Dein Lächeln erinnert mich an den Sonnenschein
dank Dir hab ich die Hoffnung, dass selbst an meinen dunkelsten Tag die Sonne scheint.
Deine Augen leuchten wie zwei große Diamanten, eigentlich wollte ich damit nur sagen
ich mag selbst deine Ecken und Kanten.

Ein Gefängnis aus Was wäre wenn droht mich zu erdrücken
Zelle NULL-SIEBEN Punkt NULL-VIER ist schon viel zu lange mein Revier.
Hier sitzt meine Seele gefesselt an zwei Krücken,
starrt aus dem Fenster auf eine andere Dimension,
nicht erreichbar wegen zerstörter Brücken.
In diesen Text ist ein Teil von mir
vielleicht wird dieser Text ein Teil von Dir.
Noch Tausend weitere Zeilen könnte ich schreiben,
doch weiß genau, ich wird sie Dir wohl eh nie zeigen.


naja,bin halt kein goethe oder schiller..

letztens hab ich irgendwo einen spruch gelesen "das schönste gefühl auf erden, ist die gewissheit geliebt zu werden" ...hm...wie das wohl ist....

nun gut,ich werd dann mal aufhören hier "rumzuheulen" und lieber etwas anderes machen....


hoffentlich geht es euch allen gut...

Du denkst zuviel
Hi steen,

will dir nicht zu nah treten, aber: in diesem thread schreibst du immer sachen wie: "nicht, dass ihr denkt", oder "ich denke, dass sie denkt" - das fällt auf.

Hör in dich und auf das, was DU willst, fühlst und denkst. Wenn du das raus hast: lehn dich ruhig ohne angst aus dem fenster. So könnte es klappen.

btw: einen Korb hat wohl jeder schon mal gekriegt, normal.

Viel Erfolg !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2006 um 0:54
In Antwort auf livius_12447536

Bin auch mal wieder hier...
hallo zusammen.

ich war ja nun auch lange nicht mehr hier...eigentlich...naja,vll. interessiert es ja den einen oder anderen,wie es mir so erging....

mit anja hab ich gestern 5 stunden telefoniert,5 stunden ...

naja,also sie hat immer noch ihren freund und ich komme mittlerweile besser oder besser gesagt weniger schlecht mit der situation klar.
zum glück hab ich grad prüfungsstress,von daher hat man ja nicht die zeit ewig über etwas nachzugrübbeln.außerdem hab ich mich jetzt noch für `nen triathlon angemeldet und im fitnessstudio war ich heute auch wieder 2 stunden trainieren.ihr seht,ich versuch alles um nicht an sie zu denken - beim sport gelingt mir das am besten,darum bin ich wohl zur zeit nur "unter strom"...naja...

meine gedanken und gefühle hab ich versucht in einen text auszudrücken, irgendwie hilft mir sowas.
ich stell das einfach mal hier rein...


Zwei Uhr nachts, schlafen kann ich nicht,
meine Gedanken sehen nur Dein Gesicht.
Würde mich jemand nach meinem größten Wunsch fragen,
müsste ich nicht lange überlegen, um ihm die Antwort zu sagen.
Ich sitze nun hier und starre auf ein leeres Blatt Papier,
mein Herz ist beseelt vom Wunsch Du wärst bei mir.
Diese Zeilen gehen mir nicht einfach von der Hand,
Tausend Empfindungen projektiert an meine Zimmerwand.

Der Stift versucht den Gedanken in mir Leben einzuhauchen,
und hilft Ihnen dabei in ein Paralleluniversum einzutauchen.
Dort gibt es kein ich oder Du, nur ein uns,
dieser Illusion nicht zu verfallen ähnelt einer Kunst.
Wie ein Schauspieler erleb ich meinen Tag,
jede Stunde komme ich mir vor wie im Rampenlicht.
Du ahnst nicht, dass beim Gedanken an Dich mein Herz zerbricht.
Hat aber nicht jeder Mensch zwei Gesichter, genauso gegensätzlich,
wie das Spiegelbild von Teelichtern?

Ich wünschte Du wüsstest was Du mir bedeutest,
muss ich Gefühle die ich habe den ewig verleugnen?
Wird die Zukunft mein bester Freund oder schlimmster Feind
jene Frage, welche mir ständig im Unterbewusstsein erscheint.
Dein Lächeln erinnert mich an den Sonnenschein
dank Dir hab ich die Hoffnung, dass selbst an meinen dunkelsten Tag die Sonne scheint.
Deine Augen leuchten wie zwei große Diamanten, eigentlich wollte ich damit nur sagen
ich mag selbst deine Ecken und Kanten.

Ein Gefängnis aus Was wäre wenn droht mich zu erdrücken
Zelle NULL-SIEBEN Punkt NULL-VIER ist schon viel zu lange mein Revier.
Hier sitzt meine Seele gefesselt an zwei Krücken,
starrt aus dem Fenster auf eine andere Dimension,
nicht erreichbar wegen zerstörter Brücken.
In diesen Text ist ein Teil von mir
vielleicht wird dieser Text ein Teil von Dir.
Noch Tausend weitere Zeilen könnte ich schreiben,
doch weiß genau, ich wird sie Dir wohl eh nie zeigen.


naja,bin halt kein goethe oder schiller..

letztens hab ich irgendwo einen spruch gelesen "das schönste gefühl auf erden, ist die gewissheit geliebt zu werden" ...hm...wie das wohl ist....

nun gut,ich werd dann mal aufhören hier "rumzuheulen" und lieber etwas anderes machen....


hoffentlich geht es euch allen gut...

Hi Steen
nett, von Dir mal wieder was zu lesen. Mach Dir mal nicht soviel Gedanken um Anja. Es gibt auch noch andere Mädels auf der Welt. Mein Tip: Mach ein paar Dates, im Netz wimmelt es von netten Frauen. Und wenn Du von einer etwas Symphatie erfährst, vergissst Du Anja zwar nicht, aber sie wird Dir egaler, glaub mir. Ich hatte das schon mal geschrieben, dass ich mich in eine verliebt hatte usw. Das muss ich hier nicht alles nochmal schreiben, steht weiter unten, siehe Kapitel 29 1/2

Also, lass es. Anja hat auch negative Eigenschaften, nein ich meine nicht objektive, sondern welche, die Du auch nicht magst. Die hätte sie in jedem wirklich jedem Fall. Vielleicht ging es Dir wie mir: Ich dachte auch, so eine, wie ich suche, die gibts gar nciht, und dann gab es sie doch. Mittlerweile habe ich genug mit Suse telefoniert, um zu wissen, dass sie ganz schön schwachsinnige Einstellungen zu diversen Sachen hat. Echt, da krauseln sich mir meine welligen Haare.

Wenn Du keinen Job hättest, würde ich Dir raten, wegzuziehen. Sowas ist immer gut. Ein paar hundert km südlich, da ist es auch wärmer, lebt es sich genauso gut. Vielleicht sogar besser.

soviel erstmal von mir,

viele Grüße

covellin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2006 um 20:04
In Antwort auf maksim_11976489

Du denkst zuviel
Hi steen,

will dir nicht zu nah treten, aber: in diesem thread schreibst du immer sachen wie: "nicht, dass ihr denkt", oder "ich denke, dass sie denkt" - das fällt auf.

Hör in dich und auf das, was DU willst, fühlst und denkst. Wenn du das raus hast: lehn dich ruhig ohne angst aus dem fenster. So könnte es klappen.

btw: einen Korb hat wohl jeder schon mal gekriegt, normal.

Viel Erfolg !

Hallo max727c
jap,du hast wohl recht - ich muss einfach selbstbewusster werden,jedenfalls in bezug auf flirts.

mal sehen,nächste woche stehen in meiner stadt an zwei tagen in unterschiedlichen discos solche singleveranstaltungen an,vielleicht fahr ich da mal hin.
hab ich schonmal gemacht,war aber nicht so der bringer.wenn mich ein mädchen anguckt schau ich 2,3 sekunden später weg - echt doof,ich weiß - keine ahnung warum ich das mache....

danke für deine antwort

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2006 um 20:14
In Antwort auf covellin

Hi Steen
nett, von Dir mal wieder was zu lesen. Mach Dir mal nicht soviel Gedanken um Anja. Es gibt auch noch andere Mädels auf der Welt. Mein Tip: Mach ein paar Dates, im Netz wimmelt es von netten Frauen. Und wenn Du von einer etwas Symphatie erfährst, vergissst Du Anja zwar nicht, aber sie wird Dir egaler, glaub mir. Ich hatte das schon mal geschrieben, dass ich mich in eine verliebt hatte usw. Das muss ich hier nicht alles nochmal schreiben, steht weiter unten, siehe Kapitel 29 1/2

Also, lass es. Anja hat auch negative Eigenschaften, nein ich meine nicht objektive, sondern welche, die Du auch nicht magst. Die hätte sie in jedem wirklich jedem Fall. Vielleicht ging es Dir wie mir: Ich dachte auch, so eine, wie ich suche, die gibts gar nciht, und dann gab es sie doch. Mittlerweile habe ich genug mit Suse telefoniert, um zu wissen, dass sie ganz schön schwachsinnige Einstellungen zu diversen Sachen hat. Echt, da krauseln sich mir meine welligen Haare.

Wenn Du keinen Job hättest, würde ich Dir raten, wegzuziehen. Sowas ist immer gut. Ein paar hundert km südlich, da ist es auch wärmer, lebt es sich genauso gut. Vielleicht sogar besser.

soviel erstmal von mir,

viele Grüße

covellin

Hi covellin
...du hast geschrieben,dass du mal eine vergleichbare situation erlebt hast und später feststellen musstest,dass die frau eigentlich in manchen punkten echt nervig war/ist.das ist es ja gerade,ich mag selbst die "macken" von anja - verrückt...

wie dem auch sei,mittlerweile geht es mir eigentlich etwas besser,nicht mehr so schlimm wie vor 4,5 wochen.bloß an solchen tagen wie freitag bin ich etwas down.blöde frage,telefonierst du 5 stunden mit einem "freund",nur einen freund??? - ich bin zwar `ne quasselstrippe,aber andere freund evon mir sagen dann nach 1-1,5 stunden lass mal schluss machen,sie nicht....


egal,sie hat mir kurz vor unserer aussprache mal eine sms geschrieben.der wortlaut war ungefähr so "hoffentlich ist dir aber klar,dass wenn ich mich zwischen dir und meinen freund entscheiden müsste,IMMER du verlieren würdest".wenn ich jetzt mal irgwelche gedanken in meinem kopf habe hol ich mein handy,less mir das nochmal durch und bin.... wieder mehr realist,als zuvor,sagen wir es so.

bis demnächst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2006 um 20:27
In Antwort auf livius_12447536

Hallo max727c
jap,du hast wohl recht - ich muss einfach selbstbewusster werden,jedenfalls in bezug auf flirts.

mal sehen,nächste woche stehen in meiner stadt an zwei tagen in unterschiedlichen discos solche singleveranstaltungen an,vielleicht fahr ich da mal hin.
hab ich schonmal gemacht,war aber nicht so der bringer.wenn mich ein mädchen anguckt schau ich 2,3 sekunden später weg - echt doof,ich weiß - keine ahnung warum ich das mache....

danke für deine antwort

Hi Steen,
wenn du mittlerweile wirklich besser mit der Situation zurechtkommst kann ich nur sagen: Respekt!
Ich denke, da hilft auch, dass du Anja nicht direkt siehst, sondern "nur" mit ihr telefonierst...
Es ist gut, dass du genug zum Ablenken hast, Prüfungen, Sport usw...
Ablenkung zu suchen ist immer ein guter Vorsatz, nur ist er schwer einzuhalten.. Völlig egal, ob man sich dauernd mit Freunden trifft oder abends weggeht, sobald man allein ist, dreht sich alles wieder um das alte Problem bzw. um die jeweilige Person... Ich hoffe, es geht dir nicht so...

Die Idee mit den Singleveranstaltungen ist auf jeden Fall gut... Aber ertappe dich bloß nicht dabei, wie du andere Frauen mit Anja vergleichst und dann insgeheim zu dir selbst sagst: "Ja, die ist ja ganz nett, aber sie ist halt nicht Anja."
Wenn solche Gedanken erst mal loslaufen, bringt man sie so schnell nicht mehr zum stoppen.... Da wir ja in ähnlicher Situation sind(kannst dich vielleicht noch erinnern) weiß ich, wie schwer es ist offen für neues zu sein und wie leicht es doch ist, sich selbst etwas vorzumachen, sich z.B. einzureden man stehe über den Dingen, aber sich dabei im Endeffekt nur selbst anzulügen...

Und was das flirten betrifft... Ich habe früher auch immer sofort weggeschaut, bis ich mir immer wieder die Frage stellte, was das schlimmste sei, das passieren könnte: Eigentlich gar nichts... Das beste was passieren kann, ist, dass du jemanden kennenlernst, bei dem du sagen kannst: "Sie ist nicht Anja, aber das braucht sie auch nicht zu sein...Weil so wie sie ist, ist sie für mich perfekt."
Wow, das hört sich jetzt ziemlich kitschig an... Naja, egal...Du weißt, was ich meine...

Also gut, das war mal wieder mein kleiner bescheidenener Beitrag zu Lebensweisheiten...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2006 um 20:40
In Antwort auf gry_12928195

Hi Steen,
wenn du mittlerweile wirklich besser mit der Situation zurechtkommst kann ich nur sagen: Respekt!
Ich denke, da hilft auch, dass du Anja nicht direkt siehst, sondern "nur" mit ihr telefonierst...
Es ist gut, dass du genug zum Ablenken hast, Prüfungen, Sport usw...
Ablenkung zu suchen ist immer ein guter Vorsatz, nur ist er schwer einzuhalten.. Völlig egal, ob man sich dauernd mit Freunden trifft oder abends weggeht, sobald man allein ist, dreht sich alles wieder um das alte Problem bzw. um die jeweilige Person... Ich hoffe, es geht dir nicht so...

Die Idee mit den Singleveranstaltungen ist auf jeden Fall gut... Aber ertappe dich bloß nicht dabei, wie du andere Frauen mit Anja vergleichst und dann insgeheim zu dir selbst sagst: "Ja, die ist ja ganz nett, aber sie ist halt nicht Anja."
Wenn solche Gedanken erst mal loslaufen, bringt man sie so schnell nicht mehr zum stoppen.... Da wir ja in ähnlicher Situation sind(kannst dich vielleicht noch erinnern) weiß ich, wie schwer es ist offen für neues zu sein und wie leicht es doch ist, sich selbst etwas vorzumachen, sich z.B. einzureden man stehe über den Dingen, aber sich dabei im Endeffekt nur selbst anzulügen...

Und was das flirten betrifft... Ich habe früher auch immer sofort weggeschaut, bis ich mir immer wieder die Frage stellte, was das schlimmste sei, das passieren könnte: Eigentlich gar nichts... Das beste was passieren kann, ist, dass du jemanden kennenlernst, bei dem du sagen kannst: "Sie ist nicht Anja, aber das braucht sie auch nicht zu sein...Weil so wie sie ist, ist sie für mich perfekt."
Wow, das hört sich jetzt ziemlich kitschig an... Naja, egal...Du weißt, was ich meine...

Also gut, das war mal wieder mein kleiner bescheidenener Beitrag zu Lebensweisheiten...

LG

Hallo
du hast wirklich einen sehr guten post geschrieben - danke.

du hast wohl recht damit,dass ich mir selber etwas vormache,sonst würde ich jetzt nicht hier mit einem tierischen muskelkater im oberköper (gestern 2 stunden fitnessstudio) und einem mind. genauso schlimmen in den beinen (heute 2 stunden radfahren für triathlon) sitzen - aua.beim sport muss ich aber an gar nichts denken,darum mag ich das so.ich bin voll auf die sache kontzentriert und "selbstzerstörerische gedanken" bleiben weit weg.

ja mal gucken ob ich da nun hingehe.ist bloß blöd da allein aufzutauchen (ich kenne in dieser stadt niemanden,weil ich erst relativ kurz hier leben und ende des jahres auch wieder umziehe).andererseits war ich letztes jahr mal mit 2 freundinen bei sowas,eigentlich blöd da mit 2 attraktiven frauen aufzutauchen - war aber ein lustiger abned,also egal.

mit dem blickkontakt - ich muss...ich werde an mir arbeiten,versprochen.


danke für deine anregungen

lg zurück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2006 um 20:51

Hallo hoeppim
ob ich komplexe habe? - naja,irgendwie schon,würde ich jetzt sagen.... weißt du ich hab noch nie eine beziehung gehabt,mittlerweile habe ich echt angst das mir ein mensch soviel bedeuten könnte,wie nichts anderes auf der welt und sie dann vll. sagt "es ist aus".keine ahnung warum das so ist....

ich bin generell in keine schublade rein zu sortieren.ein beispiel in der 9,10 klasse haben wir mal so eine klassenfahrt gemacht.ich hab am tag vorher ganz von allein meine sachen gepackt damit ich ja nichts vergesse,mit liste und so.danach bin ich raus und hab erstmal ein picture gesprayht.was ich damit sagen will,auf der einen seite beamten-like und auf der anderen rebell. - ok ist ein dämliches beispiel,aber ging mir grad so durch den kopf.

wir sollten unser leben vielleicht viel unüberlebter leben,aber geht das den noch???es gibt krankheiten,berufliche ängste,zukunftsängste usw. - kann man heute noch so unbeschwert sein,wie es vll. früher einmal war?

ich wünsche dir auch viel glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2006 um 22:42

Re
Hallo, ich habe den kompletten Thread gelesen. Ich möchte dich nicht erschrecken, aber es kann durchaus sein, dass sich an deiner Situation auch in den nächsten drei Jahren nichts ändert! Ich bin ungelogen auch ein absoluter "Beziehungskrüppel" (das klingt hart, aber ist leider so), obwohl das keiner glauben mag, wenn er mich kennenlernt. Und wie du an meinem Nick erkennen kannst, bin ich drei Jahre älter als du. Und erstaunlicherweise hab ich auch einen Schwarm, dem ich Jahre hinterher stelze und nicht weiterkomme. Wenn ich die Lösung für das Problem habe, werde ich es dir auf jeden Fall posten. Aber sei bloß nicht zu selbstkritisch. Woran sowas liegt weiß ich auch nicht. Teilweise bin ich selbst schuld, weil ich immer gleich die supergroße Liebe fordere und man vielleicht auch einfach mal versuchen sollte, auch wenn man sich anfangs nicht sicher ist. Vielleicht ist es bei dir auch so. Andererseits habe ich keinen Spaß am Flirten, und deswegen kann ich es leider auch nicht. Ich fühl mich einfach unwohl, zu nem wildfremden Menschen hinzugehen und einen Small-Talk zu starten. Das merkt die Gegenseite dann leider auch. Das sind vielleicht bei dir auch zwei Gründe, warum es noch nicht geklappt hat. Aber wie gesagt, mach dich nicht selbst fertig. Ich glaube wirklich nicht, dass deine erste Freundin sauer sein wird, wenn du noch keine zwanzig Frauen gehabt hast, wohl eher im Gegenteil!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2006 um 16:08
In Antwort auf nikole_12509314

Re
Hallo, ich habe den kompletten Thread gelesen. Ich möchte dich nicht erschrecken, aber es kann durchaus sein, dass sich an deiner Situation auch in den nächsten drei Jahren nichts ändert! Ich bin ungelogen auch ein absoluter "Beziehungskrüppel" (das klingt hart, aber ist leider so), obwohl das keiner glauben mag, wenn er mich kennenlernt. Und wie du an meinem Nick erkennen kannst, bin ich drei Jahre älter als du. Und erstaunlicherweise hab ich auch einen Schwarm, dem ich Jahre hinterher stelze und nicht weiterkomme. Wenn ich die Lösung für das Problem habe, werde ich es dir auf jeden Fall posten. Aber sei bloß nicht zu selbstkritisch. Woran sowas liegt weiß ich auch nicht. Teilweise bin ich selbst schuld, weil ich immer gleich die supergroße Liebe fordere und man vielleicht auch einfach mal versuchen sollte, auch wenn man sich anfangs nicht sicher ist. Vielleicht ist es bei dir auch so. Andererseits habe ich keinen Spaß am Flirten, und deswegen kann ich es leider auch nicht. Ich fühl mich einfach unwohl, zu nem wildfremden Menschen hinzugehen und einen Small-Talk zu starten. Das merkt die Gegenseite dann leider auch. Das sind vielleicht bei dir auch zwei Gründe, warum es noch nicht geklappt hat. Aber wie gesagt, mach dich nicht selbst fertig. Ich glaube wirklich nicht, dass deine erste Freundin sauer sein wird, wenn du noch keine zwanzig Frauen gehabt hast, wohl eher im Gegenteil!

Ich kann das gut verstehen,
ich meine das mit dem "ersten schritt",also auf einen fremden zuzugehen.eine freundin von mir hat sich mal in so einen typen verliebt,"nur" weil sie seine augen so sensationell fand.am ende hat er ihr nur etwas vorgemacht und sie ist nach ihren ex zurückgegangen (ich hätte das an seiner stelle nicht gemacht,wer will schon als "restkauf" darstehen - aber egal).
naja,was ich damit sagen will,ich bin auch jemand der sich wohl erst nach einer gewissen zeit verliebt (ging mir ja bis jetzt nur mit anja so...und ausgerechnet sie muss `nen freund haben *toll*).
liebe kann wirklich das schönste,aber auch schrecklichste gefühl auf erden sein...
kannst dich ja mal wieder melden,wenn du eine lösung hast,wobei ich denke das die bei mir nur darin bestehen würde,dass anja sich trennt und dann etwas geht.sie flirtet ja auch ständig mit mir,aber ich versteh auch,dass man eine 3-jährige beziehung auch nicht so einfach "wegwirft".zumal sich wohl ihr freund ziemlich gebessert hat,also nicht mehr so der macho ist...

mein fazit: ich leb mein leben für mich weiter,diese ständigen gedanken machen mich nur down.vielleicht sind wir mal mehr als gute freunde und vielleicht auch nicht.ich bin jedenfalls froh sie kennengelernt zu haben.

viel glück wünsch ich dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2006 um 0:41

Hey!
Steen, ich habe deine Berichte gelesen und erkenne mich selbst so stark in dir! Ich schaue, gleich wie du, sehr auf mein Aussehen. Ich werde deswegen sehr viel angesprochen und viele Männer wollen mich treffen. Doch ich will nichts oberflächliches und kann es auch nicht. Ich warte immer auf die grosse Liebe und habe auch schon geglaubt, sie gefunden zu haben. Ich war so verliebt in ihn, und ich für ihn nur ein Kumpel. Jetzt hat er eine Freundin und es hat mir so weh getan. Ich hatte auch noch nie eine richtige Beziehung, aber ich bin bei den meisten Leuten beliebt, weil ich offen bin und lustig. Ich weiss nicht, wieso ich bei den Männern, die mich interessieren, nicht ankomme. Teilweise habe ich das Gefühl, ich weiss nicht, wie ich wirklich bin. Ich habe so viele Gesichter, dass ich das wahre nicht mehr erkenne. Jeder Mann, den ich gut finde, hat sofort einen Platz in meinem Herzen. Weist er mich ab, geht dieser Teil meines Herzens scheinbar kaputt und es tut so unsäglich weh. Ich weiss, ich bin viel zu sensibel, aber das kann ich nicht einfach ändern. Meine Gefühle sind so intensiv, dass ich sie einfach loswerden muss, und dies tue ich meistens in Form von Gedichten oder ewigen Gesprächen mit meiner besten Kollegin. Teilweise fühle ich mich so einsam auf dieser Welt, weil ich immer das Gefühl habe, mich versteht niemand. Niemand ist so kompliziert wie ich und hat so viele Gesichter. Ich wollte dir einfach sagen, dass du nicht der einzige bist, der sich zu allem so viele Gedanken macht und so viele Ängste in sich versteckt hat...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2006 um 21:45
In Antwort auf edurne_12298972

Hey!
Steen, ich habe deine Berichte gelesen und erkenne mich selbst so stark in dir! Ich schaue, gleich wie du, sehr auf mein Aussehen. Ich werde deswegen sehr viel angesprochen und viele Männer wollen mich treffen. Doch ich will nichts oberflächliches und kann es auch nicht. Ich warte immer auf die grosse Liebe und habe auch schon geglaubt, sie gefunden zu haben. Ich war so verliebt in ihn, und ich für ihn nur ein Kumpel. Jetzt hat er eine Freundin und es hat mir so weh getan. Ich hatte auch noch nie eine richtige Beziehung, aber ich bin bei den meisten Leuten beliebt, weil ich offen bin und lustig. Ich weiss nicht, wieso ich bei den Männern, die mich interessieren, nicht ankomme. Teilweise habe ich das Gefühl, ich weiss nicht, wie ich wirklich bin. Ich habe so viele Gesichter, dass ich das wahre nicht mehr erkenne. Jeder Mann, den ich gut finde, hat sofort einen Platz in meinem Herzen. Weist er mich ab, geht dieser Teil meines Herzens scheinbar kaputt und es tut so unsäglich weh. Ich weiss, ich bin viel zu sensibel, aber das kann ich nicht einfach ändern. Meine Gefühle sind so intensiv, dass ich sie einfach loswerden muss, und dies tue ich meistens in Form von Gedichten oder ewigen Gesprächen mit meiner besten Kollegin. Teilweise fühle ich mich so einsam auf dieser Welt, weil ich immer das Gefühl habe, mich versteht niemand. Niemand ist so kompliziert wie ich und hat so viele Gesichter. Ich wollte dir einfach sagen, dass du nicht der einzige bist, der sich zu allem so viele Gedanken macht und so viele Ängste in sich versteckt hat...

Hallo chiara547,
chiara ist ein schöner name,fand ich schon immer toll.

schon komisch,ich dachte immer,ich bin der einzige dem das so geht.ich meine mit diesen total unterschiedlichen "gesichtern".bei mir kann ich das ja immer auf mein sternzeichen schieben.ich bin waage und scheinbar versucht eben diese ihr gleichgewicht zu finden und pendelt dabei manchmal in extremen.ich bin jetzt aber nicht so ein esotheriker,der sein leben nach horoskopen ausrichtet.mir ist aufgefallen das ich manchmal unfähig bin gefühle zu zeigen.eigentlich will ich ja nichts außergewöhnliches,nur jemanden mit dem ich durch die höhen und tiefen des lebens gehen kann.

gestern war ich in der disco,allein (blöde idee,aber mir fiel die decke auf den kopf).naja,als ich dann da war,war wohl irgendwie so ein flirtabend mit armbänden.ich steh also vor der tante mit den dingern,die gab es in verschiedenen farben und jeweiliger bedeutung.sie meinte "zu dir passt orange,nimm mal das".da stand dann drauf "bin schüchtern,sprich mich an".ich dachte nur,super,wenn die das schon denkt,eigentlich war ich mir gar nicht klar das ich so wirke,naja vielleicht hat es ja nichts weiter zu bedeuten.ich sagte dann mit einem lächeln "na wenigstens hast du nicht gesagt,dass gelb zu mir passt".da stand nämlich drauf,ein bisschen bi schadet nie.
ok,ich also im club und erstmal am tresen,ne flasche wasser bestellt.an der hab ich mich dann 1-1,5 stunden "festgehalten" und bin dann wieder abgehauen,ohne das irgendwas passiert wäre....ich kann einfach nicht auf ein mädchen zugehen und sowas wie "ich finde du hast ein sehr schönes lächeln.hättest du lust dich mit mir zu unterhalten?" zu fragen.

du schreibst also auch gedichte,das finde ich toll.mir hilft das immer,auch wenn ich kein goethe bin,wie du ja eine seite vorher sehen kannst.
außerdem male ich gerne bilder,bloß die symbolik darin versteht niemand.anja hab ich letztens eins gemalt,weil sie sich das gewünscht hatte.da war dann eine uhr in herzform,die meine hoffnung symbolisieren sollte,oder eine umgefallene 8,was ja das zeichen für unentlichkeit ist.naja,sie konnte das natürlich nicht deuten,fand das bild aber toll.

hast du sonst irgendeinen "lebensinhalt"?ich mach ja zur zeit wie ein irrer sport,weil mir sonst die decke auf den kopf fallen würde.was machst du so?

hoffentlich findest du deine sehnsucht,ich wünsche dir viel glück.

vg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram