Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ein Schritt weiter?!

Ein Schritt weiter?!

10. November 2005 um 22:00 Letzte Antwort: 17. November 2005 um 11:04

Guten Abend ihr Lieben!

Mein lieber Ex hat es - wie üblich entgegen Versprechungen und Absprachen - mal wieder nicht geschafft, auszuziehen.

4 Tage frei diese Woche, vor diesem Hintergrund hatte ich gesagt es ist ok, wenn sich der Termin nochmal verschiebt.

Di wollte er Sachen packen, Mi sollte transportiert werden.

Di passierte nichts. Mi auch nicht.

Auch Helfer und der Fahrer gingen davon aus, dass sie definitiv Mi zur Verfügung stehen! Einer wartete bis halb zehn abends auf nen Anruf von meinem Ex!

Gut gut, so bin ich nicht alleine auf weiter Flur, so glaubt mir dann wenigstens jemand wenn ich sage er hat sich nicht an Absprachen gehalten! Das war bisher immer so schwierig noch, weil mein Ex ja Meister darin ist, Leute die ihn noch nicht so gut kennen einzuwickeln, und weil er mich ja ständig als durchgedrehte Zicke dastehen ließ vor den anderen!

Ach so, warum es nicht klappte? Monsieur hat nun endlich seinen heißersehnten Internetanschluss in der neuen Wohnung und sitzt seit 2 Tagen pausenlos davor.

Also ich schrieb ihm jetzt er braucht sich um seinen Umzug nicht mehr zu kümmern, ich mach das jetzt. Er muss nicht mal da sein, ich stell ihm seine Sachen vor die Tür. So. Und dann hasta la vista Baby!!

Danke danke dass du dich so sch**** verhälst ... das macht es mir jetzt um einiges leichter dich in den Wind zu schießen! So jemanden wünscht man ja nicht mal der unsympathischsten Tussi!!

greetz Glen

Mehr lesen

11. November 2005 um 2:10

Weißt du ...
warum er den rest nicht mitgenommen hat? frag mich!! keine ahnung!!

so wird das nichts, und ich will endlich meine eigenen vier wände!

ach, stellen oder schmeißen, egal, das entscheid ich aus dem bauch heraus *gg*

ach so, also noch gibt es keine neue soweit ich weiß, ich meinte nur dass jede frau die nach mir kommt einem schon leid tun kann und ich das wirklich niemandem gönne.

ich war auch mal anders, bevor ich ihn kennenlernte.

lg glen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. November 2005 um 8:55

Hi Glen,
ich glaube, er hat mit der Sache noch nicht ganz abgeschlossen, er denkt sicher, so lange er bei dir noch persönliche Dinge hat, hat er so gut wie noch einen Fuß zwischen der Tür, denkst du nicht auch? Der will dich im Nachhinein immer noch fertig machen. Ich würde ihm eine email schreiben (da er ja jetzt wieder I-Net Anschluss hat *g*), dass bis dann und dann um die und die Uhrzeit sein Kram vor deiner Haustür oder auf der Terrasse oder sonstwo liegt, entweder er holt das Zeug, oder es liegt da bis ultimo - von wegen IHM vor die Tür stellen! Ich würd ihm auch schreiben, er brauche nicht zu klingeln, du würdest nicht zu Hause sein!! Er glaubt sicher, dass du das nicht wirklich machst, aber gerade deswegen musst du es tun!
Wie geht es dir sonst so? Ich denke, solche Aktionen geben einem Kraft - oder nicht?
Ich wünsch dir jedenfalls viel Genugtuung, egal wie du es regelst, seine Sachen los zu werden, und ich glaube, die wirst du haben.

LG
Watte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. November 2005 um 10:33
In Antwort auf flo_12041108

Hi Glen,
ich glaube, er hat mit der Sache noch nicht ganz abgeschlossen, er denkt sicher, so lange er bei dir noch persönliche Dinge hat, hat er so gut wie noch einen Fuß zwischen der Tür, denkst du nicht auch? Der will dich im Nachhinein immer noch fertig machen. Ich würde ihm eine email schreiben (da er ja jetzt wieder I-Net Anschluss hat *g*), dass bis dann und dann um die und die Uhrzeit sein Kram vor deiner Haustür oder auf der Terrasse oder sonstwo liegt, entweder er holt das Zeug, oder es liegt da bis ultimo - von wegen IHM vor die Tür stellen! Ich würd ihm auch schreiben, er brauche nicht zu klingeln, du würdest nicht zu Hause sein!! Er glaubt sicher, dass du das nicht wirklich machst, aber gerade deswegen musst du es tun!
Wie geht es dir sonst so? Ich denke, solche Aktionen geben einem Kraft - oder nicht?
Ich wünsch dir jedenfalls viel Genugtuung, egal wie du es regelst, seine Sachen los zu werden, und ich glaube, die wirst du haben.

LG
Watte

Kraft
hi watte!

kraft, ja irgendwie schon ... setzt energie frei jedenfalls

hab grad mit dem einem helfer tefloniert, er spricht den fahrer heut abend an, da sieht er ihn voraussichtlich, wann der zeit hat. wir haben ja keine handynr von ihm, die hat nur mein ex.

der grund wieso ich die sachen bei ihm hinstellen will und nicht bei mir ist:

- dass ich die schlicht und ergreifend nich mehr sehen kann und will
- will auch keinen ärger mit hausverwaltung und anwohnern wenn der seinen kram net abholt und das zeug auf der straße steht
- will keinen schwachpunkt setzen für unseren bekanntenkreis, also dass er überall rumflennt ohje die böse glen hat meine möbel einfach auf die straße gestellt ... wenn da was wegkommt hab ich schon wieder stress am hals mit ihm. dann kommt er mit ich muss ihm das ersetzen blabla ... kenn ihn doch.

ich weiß halt mittlerweile wie das läuft und versprech mir von dieser option den geringsten stress. denn sonst hab ich hinterher haufenweise mit zu tun meinen ruf bei den leuten wieder gradezurücken.

- und der fahrer ist dann auch involviert. eben eigentlich SEIN kumpel und kollege. aber der erzählt das dann sicher auch weiter bei den anderen kollegen. ich möchte dass möglichst viele mitkriegen wie mein ex sich verhält.

hab meinem ex auch schon gemailt und ihn kurz drüber informiert. antwort: kommt nicht in frage er holt seine möbel selbst ab. gerade kam noch ne sms er holt alles vor sonntag und wenn er mit dem taxi fahren muss.

danke liebe watte, genugtuung, das ist genau das was ich gerade versuche für mich zu tun. ich denk ich hab's verdient.

oh, soeben erreicht mich eine mail meines exlovers ob ich heut mit zum konzert komme. ja aber gerne doch! *gg*

also ich glaub ich bin langsam doch auf gutem weg ... wills ja nich beschreien, aber er kapierts ja einfach nich und ich hab keine lust mein leben mit so einem ignoranten unreifen gestörten kerl zu vergeuden. werden ja alle nich jünger, nich ...

euch allen nen wunderschönen tag,
glen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. November 2005 um 12:11
In Antwort auf an0N_1216375199z

Kraft
hi watte!

kraft, ja irgendwie schon ... setzt energie frei jedenfalls

hab grad mit dem einem helfer tefloniert, er spricht den fahrer heut abend an, da sieht er ihn voraussichtlich, wann der zeit hat. wir haben ja keine handynr von ihm, die hat nur mein ex.

der grund wieso ich die sachen bei ihm hinstellen will und nicht bei mir ist:

- dass ich die schlicht und ergreifend nich mehr sehen kann und will
- will auch keinen ärger mit hausverwaltung und anwohnern wenn der seinen kram net abholt und das zeug auf der straße steht
- will keinen schwachpunkt setzen für unseren bekanntenkreis, also dass er überall rumflennt ohje die böse glen hat meine möbel einfach auf die straße gestellt ... wenn da was wegkommt hab ich schon wieder stress am hals mit ihm. dann kommt er mit ich muss ihm das ersetzen blabla ... kenn ihn doch.

ich weiß halt mittlerweile wie das läuft und versprech mir von dieser option den geringsten stress. denn sonst hab ich hinterher haufenweise mit zu tun meinen ruf bei den leuten wieder gradezurücken.

- und der fahrer ist dann auch involviert. eben eigentlich SEIN kumpel und kollege. aber der erzählt das dann sicher auch weiter bei den anderen kollegen. ich möchte dass möglichst viele mitkriegen wie mein ex sich verhält.

hab meinem ex auch schon gemailt und ihn kurz drüber informiert. antwort: kommt nicht in frage er holt seine möbel selbst ab. gerade kam noch ne sms er holt alles vor sonntag und wenn er mit dem taxi fahren muss.

danke liebe watte, genugtuung, das ist genau das was ich gerade versuche für mich zu tun. ich denk ich hab's verdient.

oh, soeben erreicht mich eine mail meines exlovers ob ich heut mit zum konzert komme. ja aber gerne doch! *gg*

also ich glaub ich bin langsam doch auf gutem weg ... wills ja nich beschreien, aber er kapierts ja einfach nich und ich hab keine lust mein leben mit so einem ignoranten unreifen gestörten kerl zu vergeuden. werden ja alle nich jünger, nich ...

euch allen nen wunderschönen tag,
glen

Hi Glen
wie war dein Wochenende? Bist du die Sachen endlich los geworden?

Grüßle
Watte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. November 2005 um 13:37
In Antwort auf flo_12041108

Hi Glen
wie war dein Wochenende? Bist du die Sachen endlich los geworden?

Grüßle
Watte

Oooch weißt du ...
hi liebe watte!

ach, du wirklich denken dass sachen draußen? ich kichern mit irrem blick ...

ja, also dat wär ja zuviel verlangt gewesen, nich ...

der typ mit dem transporter will 50 euro dafür, hab ich immerhin erfahren, daher wollte mein ex das nun doch lieber mit taxi erledigen. hat aber im mom kein geld dazu (was sonst).

also kristallisiert sich mal wieder monatsende heraus.

nun, ich werde ihn nun nötigen, den müll zu entsorgen, und wenn ich dazu die wohnung von innen abschließen muss, solange er die sachen packt.

desweiteren werde ich höchstpersönlich seine verbliebenen schränke auseinanderschrauben und in meinem keller lagern (den schlüssel hab ich mittlerweile ja wieder, hatte er doch mal verbummelt). dann kann er von mir aus seinen kram abholen wann er will, ich bin sie jedenfalls aus meiner wohnung los.

ansonsten keine änderung in seinem verhalten, er pendelt extrem zwischen er kann das im moment nicht aushalten so wie es ist und will mit mir wieder zusammenkommen (aber fest, keine lockere sache oder so) und absoluter ignoranz.

immerhin, angebrüllt hat er mich nun schon seit tagen nicht mehr. die letzten zwei termine war er pünktlich. oh wow. ich stelle das nur noch so fest, bin weit davon entfernt mich noch über so etwas freuen zu können. in mir ist einfach etwas abgestorben ihm gegenüber.

nun, es gab zuvor noch einiges hin und her an mails (ich kanns einfach nicht lassen, is blöd ich weiß), aber ich schrieb ihm halt nochmal dass ich diese spielchen von ihm nicht mehr mitmache, eben dieses angebrüllt werden, versetzt werden. daraufhin er: er hätte eben ein problem damit dass ich mich ihm gegenüber unter vier augen (abgesehen von auszug) durchaus ganz normal verhalten würde, fast so als ob wir noch zusammen wären, nach außen hin aber darauf bestehe, dass man uns nicht mehr in verbindung bringt. (so wollte er mit mir z.b. abends in kino - abgelehnt, oder abends zusammen in club gehen - abgelehnt). und da fühle er sich halt vera**** von mir.

gut ok, ich gebs zu wenn er denn mal da is und ich keinen nerv dazu habe über ihn, uns und seinen auszug zu diskutieren, dann haben wir wirklich einen ganz harmonischen abend manchmal. außerdem landen wir dann auch jedesmal in der kiste, lässt sich nicht vermeiden, die anziehung ist einfach noch zu groß. aber warum auch nicht? jetzt wo ich die hoffnung mit ihm, beziehungstechnisch gesehen, endlich mal endgültig begraben habe und auch wirklich keine mehr mit ihm will, geht es mir um einiges besser als vorher.

bei ihm ist es nun wohl umgekehrt.

ich finde, die letzten zwei jahre ist er mir schuldig, da kann ER jetzt ruhig mal sich unwohl fühlen. ich bin erleichtert und froh dass ich nicht mehr seine freundin bin und es mir egal sein kann, was er ansonsten so treibt. ich hab noch zu viele gefühle als dass ich ihn gar nicht mehr sehen möchte, für mich ist er so als affäre echt viel besser zu handlen, denn ganz auf ihn verzichten will und kann ich einfach (noch) nicht.

ok, also ich teilte ihm daraufhin unmissverständlich mit dass er für mich im moment definitiv nur eine affäre ist. der schock saß. genugtuung.

nun, was ich net wusste, wieso er immer wieder so austillte die letzte zeit, er hatte in mein handy geguckt (genugtuung, diesmal er, nicht mehr ich!!! und zum zweiten mal jetzt) um zu sehen ob ich noch kontakt mit dem einem typ habe der ihm immer ein dorn im auge war.

er fand noch eine sms, total harmlos, ging nur um schönes we und evtl. irgendwann mal wieder verabreden auf nen drink (die ganze sache ist ja auch harmlos).

aber den mochte er ja noch nie und er will den kontakt nicht.

das hat er mir vor paar tagen noch gesteckt, dass er in mein handy geguckt hat. als ich ihn fragte wieso er so sch**** zu mir ist. immerhin weiß ich jetzt endlich wieso.

sieht so als als wäre ich im moment auf dem besten weg, die oberhand zu haben ... und ich stelle sehr sehr sehr erleichtert fest, dass ich mich emotional wirklich von ihm löse bzw. schon ein stück weit gelöst habe. rückfallgefahr in beziehung mit ihm ist definitiv nicht gegeben!!

klar vermisse ich ihn und die schönen zeit mit ihm noch sehr, klar hoffe ich auch immer noch mal auf ne sms von ihm, manchmal kommt eine, dann wieder hör ich tagelang nix von ihm.

aber da der mensch nen gewohnheitstier ist, hab ich mich da dran auch gewöhnt. hab jetzt auch erfolgreich wieder alte kontakte gepflegt und genügend alternativen.

das we war auch voll okay eigentlich, am sa mit nem kumpel an nen see rausgefahren, am so wieder bei meiner freundin gewesen.

also so langsam ... licht am horizont ...? wills ja nich beschreien, leute, aber es fühlt sich schon ganz gut an!!!!

lieben dank für deine nachfrage, liebe watte, wie geht es dir denn jetzt eigentlich?

greetz glen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. November 2005 um 15:41
In Antwort auf an0N_1216375199z

Oooch weißt du ...
hi liebe watte!

ach, du wirklich denken dass sachen draußen? ich kichern mit irrem blick ...

ja, also dat wär ja zuviel verlangt gewesen, nich ...

der typ mit dem transporter will 50 euro dafür, hab ich immerhin erfahren, daher wollte mein ex das nun doch lieber mit taxi erledigen. hat aber im mom kein geld dazu (was sonst).

also kristallisiert sich mal wieder monatsende heraus.

nun, ich werde ihn nun nötigen, den müll zu entsorgen, und wenn ich dazu die wohnung von innen abschließen muss, solange er die sachen packt.

desweiteren werde ich höchstpersönlich seine verbliebenen schränke auseinanderschrauben und in meinem keller lagern (den schlüssel hab ich mittlerweile ja wieder, hatte er doch mal verbummelt). dann kann er von mir aus seinen kram abholen wann er will, ich bin sie jedenfalls aus meiner wohnung los.

ansonsten keine änderung in seinem verhalten, er pendelt extrem zwischen er kann das im moment nicht aushalten so wie es ist und will mit mir wieder zusammenkommen (aber fest, keine lockere sache oder so) und absoluter ignoranz.

immerhin, angebrüllt hat er mich nun schon seit tagen nicht mehr. die letzten zwei termine war er pünktlich. oh wow. ich stelle das nur noch so fest, bin weit davon entfernt mich noch über so etwas freuen zu können. in mir ist einfach etwas abgestorben ihm gegenüber.

nun, es gab zuvor noch einiges hin und her an mails (ich kanns einfach nicht lassen, is blöd ich weiß), aber ich schrieb ihm halt nochmal dass ich diese spielchen von ihm nicht mehr mitmache, eben dieses angebrüllt werden, versetzt werden. daraufhin er: er hätte eben ein problem damit dass ich mich ihm gegenüber unter vier augen (abgesehen von auszug) durchaus ganz normal verhalten würde, fast so als ob wir noch zusammen wären, nach außen hin aber darauf bestehe, dass man uns nicht mehr in verbindung bringt. (so wollte er mit mir z.b. abends in kino - abgelehnt, oder abends zusammen in club gehen - abgelehnt). und da fühle er sich halt vera**** von mir.

gut ok, ich gebs zu wenn er denn mal da is und ich keinen nerv dazu habe über ihn, uns und seinen auszug zu diskutieren, dann haben wir wirklich einen ganz harmonischen abend manchmal. außerdem landen wir dann auch jedesmal in der kiste, lässt sich nicht vermeiden, die anziehung ist einfach noch zu groß. aber warum auch nicht? jetzt wo ich die hoffnung mit ihm, beziehungstechnisch gesehen, endlich mal endgültig begraben habe und auch wirklich keine mehr mit ihm will, geht es mir um einiges besser als vorher.

bei ihm ist es nun wohl umgekehrt.

ich finde, die letzten zwei jahre ist er mir schuldig, da kann ER jetzt ruhig mal sich unwohl fühlen. ich bin erleichtert und froh dass ich nicht mehr seine freundin bin und es mir egal sein kann, was er ansonsten so treibt. ich hab noch zu viele gefühle als dass ich ihn gar nicht mehr sehen möchte, für mich ist er so als affäre echt viel besser zu handlen, denn ganz auf ihn verzichten will und kann ich einfach (noch) nicht.

ok, also ich teilte ihm daraufhin unmissverständlich mit dass er für mich im moment definitiv nur eine affäre ist. der schock saß. genugtuung.

nun, was ich net wusste, wieso er immer wieder so austillte die letzte zeit, er hatte in mein handy geguckt (genugtuung, diesmal er, nicht mehr ich!!! und zum zweiten mal jetzt) um zu sehen ob ich noch kontakt mit dem einem typ habe der ihm immer ein dorn im auge war.

er fand noch eine sms, total harmlos, ging nur um schönes we und evtl. irgendwann mal wieder verabreden auf nen drink (die ganze sache ist ja auch harmlos).

aber den mochte er ja noch nie und er will den kontakt nicht.

das hat er mir vor paar tagen noch gesteckt, dass er in mein handy geguckt hat. als ich ihn fragte wieso er so sch**** zu mir ist. immerhin weiß ich jetzt endlich wieso.

sieht so als als wäre ich im moment auf dem besten weg, die oberhand zu haben ... und ich stelle sehr sehr sehr erleichtert fest, dass ich mich emotional wirklich von ihm löse bzw. schon ein stück weit gelöst habe. rückfallgefahr in beziehung mit ihm ist definitiv nicht gegeben!!

klar vermisse ich ihn und die schönen zeit mit ihm noch sehr, klar hoffe ich auch immer noch mal auf ne sms von ihm, manchmal kommt eine, dann wieder hör ich tagelang nix von ihm.

aber da der mensch nen gewohnheitstier ist, hab ich mich da dran auch gewöhnt. hab jetzt auch erfolgreich wieder alte kontakte gepflegt und genügend alternativen.

das we war auch voll okay eigentlich, am sa mit nem kumpel an nen see rausgefahren, am so wieder bei meiner freundin gewesen.

also so langsam ... licht am horizont ...? wills ja nich beschreien, leute, aber es fühlt sich schon ganz gut an!!!!

lieben dank für deine nachfrage, liebe watte, wie geht es dir denn jetzt eigentlich?

greetz glen

Hast du's gut...
Liebe Glen,

hört sich ja richtig gut an bei dir, bis auf die Tatsache, dass du seine Sachen immer noch am Hals hast, aber das war ja nicht anders zu erwarten *g*. Auseinanderschrauben und in den Keller stellen ist ne gute Idee, dann hast du es wenigstens aus der Wohnung.
Klasse dass du dich gut fühlst (ich hoffe es ist immer noch so?).

Was ich allerdings nicht so ganz verstehe, dass du mit ihm noch im Bett landest, kannst du damit dann umgehen? Ich glaube, ich könnt das nicht, also mit meinem kann ich derzeit nicht ins Bett gehen. Vielleicht hab ich diese Abwehrhaltung auch nur, weil ich ihn einfach los haben will. Wenn ich jetzt wieder mit ihm schlafe, denkt er alles ist wieder Friede, Freude, Eierkuchen. Aber du scheinst das alles recht gut im Griff zu haben, gratuliere, gut gemacht!

Na, wie sieht's bei mir aus? Ich weiß nicht so recht was ich machen soll. Ich will ihn eigentlich los haben, da ich ihm einfach keinen Millimeter mehr traue. Ich hab nach wie vor das Gefühl, dass er nicht ehrlich ist, weiß nicht ob ich das geschrieben habe mit den vielen Kilometern, als er krank geschrieben war. Dann vergangene Woche hat er getankt, obwohl der Tank noch halb voll war, und natürlich auf Null gestellt. Er hat behauptet, er habe Zigaretten gebraucht und hätte kein Geld mehr gehabt, weil er seinen letzten Zehner einem Kollegen geliehen hatte. Er wäre sich blöd vorgekommen, Zigaretten mit der Karte zu kaufen, also hat er halt gleich noch getankt. Muss nichts heißen, aber für mich war's halt wieder seltsam, so wie alles, wie gesagt, ich seh in allem und jedem was er tut einen Betrug. Er klammert sich an mich wie ein Ertrinkender, meint es vielleicht sogar ernst, tut alles menschenmögliche. Er behauptet, er wisse nicht, wo diese "Ex-Freundin" jetzt wohnt, die ist weg gezogen, ich weiß wo sie wohnt und denke, es wäre kein Problem, z. B. mal nach der Arbeit noch einen kleinen Abstecher zu machen (deswegen die Kilometer?). Ich glaub ihm nicht, rein gar nichts mehr. Ich bin so ätzend zu ihm und trotzdem lässt er sich nicht abschütteln. Ich kann mir eine Beziehung mit ihm nicht mehr vorstellen (dabei war er mal mein absoluter Traummann!!), aber er will es nicht glauben, er sagt immer wieder, ich solle doch mal in die Zukunft schauen und nicht immer nur in dem alten Dreck rumrühren. Ich kann es aber einfach nicht, ich denk an nichts anderes mehr, als daran, wie oft und hartnäckig und immer wieder er mich belogen hat. Vor allem wie hartnäckig, er hatte ja einmal meinen Sohn beschuldigt, ER habe mit seinem Handy telefoniert, dazu hat er (mein Sohn) aber erstmal vorher die Prepaid Karte aufgeladen, geht's eigentlich noch? Bei dem daraus entstehenden Streit hat er seinen Schlüssel so auf meinen Parkettboden geschleudert, dass ich lauter Löcher drin hab. Oder er hat geschworen wie sehr er mich liebt und dass er das doch nicht aufs Spiel setzen würde und fuhr am nächsten Vormittag, noch dazu mit meinem Auto, zu der Schl... Ich habs natürlich gemerkt, wieder hat er alles abgestritten, hat mich sozusagen als nicht ganz dicht hingestellt, so nach dem Motto, wenn ich mir schon den km-Stand merke, dann wenigstens richtig.

ICH WILL IHN NICHT MEHR ABER ICH BRING IHN NICHT LOS!

Am Freitag hab ich Geburtstag und ich weiß jetzt schon, dass er sich irgend eine Überraschung einfallen lassen wird, die ich gar nicht will, die mir gar keine Freude macht, was soll ich nur tun? Hast du mir nicht einen Tipp was ich machen soll?

GGLG
Watte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. November 2005 um 18:03
In Antwort auf flo_12041108

Hast du's gut...
Liebe Glen,

hört sich ja richtig gut an bei dir, bis auf die Tatsache, dass du seine Sachen immer noch am Hals hast, aber das war ja nicht anders zu erwarten *g*. Auseinanderschrauben und in den Keller stellen ist ne gute Idee, dann hast du es wenigstens aus der Wohnung.
Klasse dass du dich gut fühlst (ich hoffe es ist immer noch so?).

Was ich allerdings nicht so ganz verstehe, dass du mit ihm noch im Bett landest, kannst du damit dann umgehen? Ich glaube, ich könnt das nicht, also mit meinem kann ich derzeit nicht ins Bett gehen. Vielleicht hab ich diese Abwehrhaltung auch nur, weil ich ihn einfach los haben will. Wenn ich jetzt wieder mit ihm schlafe, denkt er alles ist wieder Friede, Freude, Eierkuchen. Aber du scheinst das alles recht gut im Griff zu haben, gratuliere, gut gemacht!

Na, wie sieht's bei mir aus? Ich weiß nicht so recht was ich machen soll. Ich will ihn eigentlich los haben, da ich ihm einfach keinen Millimeter mehr traue. Ich hab nach wie vor das Gefühl, dass er nicht ehrlich ist, weiß nicht ob ich das geschrieben habe mit den vielen Kilometern, als er krank geschrieben war. Dann vergangene Woche hat er getankt, obwohl der Tank noch halb voll war, und natürlich auf Null gestellt. Er hat behauptet, er habe Zigaretten gebraucht und hätte kein Geld mehr gehabt, weil er seinen letzten Zehner einem Kollegen geliehen hatte. Er wäre sich blöd vorgekommen, Zigaretten mit der Karte zu kaufen, also hat er halt gleich noch getankt. Muss nichts heißen, aber für mich war's halt wieder seltsam, so wie alles, wie gesagt, ich seh in allem und jedem was er tut einen Betrug. Er klammert sich an mich wie ein Ertrinkender, meint es vielleicht sogar ernst, tut alles menschenmögliche. Er behauptet, er wisse nicht, wo diese "Ex-Freundin" jetzt wohnt, die ist weg gezogen, ich weiß wo sie wohnt und denke, es wäre kein Problem, z. B. mal nach der Arbeit noch einen kleinen Abstecher zu machen (deswegen die Kilometer?). Ich glaub ihm nicht, rein gar nichts mehr. Ich bin so ätzend zu ihm und trotzdem lässt er sich nicht abschütteln. Ich kann mir eine Beziehung mit ihm nicht mehr vorstellen (dabei war er mal mein absoluter Traummann!!), aber er will es nicht glauben, er sagt immer wieder, ich solle doch mal in die Zukunft schauen und nicht immer nur in dem alten Dreck rumrühren. Ich kann es aber einfach nicht, ich denk an nichts anderes mehr, als daran, wie oft und hartnäckig und immer wieder er mich belogen hat. Vor allem wie hartnäckig, er hatte ja einmal meinen Sohn beschuldigt, ER habe mit seinem Handy telefoniert, dazu hat er (mein Sohn) aber erstmal vorher die Prepaid Karte aufgeladen, geht's eigentlich noch? Bei dem daraus entstehenden Streit hat er seinen Schlüssel so auf meinen Parkettboden geschleudert, dass ich lauter Löcher drin hab. Oder er hat geschworen wie sehr er mich liebt und dass er das doch nicht aufs Spiel setzen würde und fuhr am nächsten Vormittag, noch dazu mit meinem Auto, zu der Schl... Ich habs natürlich gemerkt, wieder hat er alles abgestritten, hat mich sozusagen als nicht ganz dicht hingestellt, so nach dem Motto, wenn ich mir schon den km-Stand merke, dann wenigstens richtig.

ICH WILL IHN NICHT MEHR ABER ICH BRING IHN NICHT LOS!

Am Freitag hab ich Geburtstag und ich weiß jetzt schon, dass er sich irgend eine Überraschung einfallen lassen wird, die ich gar nicht will, die mir gar keine Freude macht, was soll ich nur tun? Hast du mir nicht einen Tipp was ich machen soll?

GGLG
Watte

Abend!!
hi liebe watte!

oh mann, das liest sich ja wie nen replay von meinem befinden vor kurzem. obwohl, deiner legt sich ja doch noch etwas mehr ins zeug, wie's aussieht. möchte ja nicht den fehler machen alles gleichzusetzen, obwohl es einfach doch fatal ähnlich klingt.

na, mit dem sex, das ging mir auch so. hab auch in der zeit kaum noch mit ihm gesprochen. aber gelitten hab garantiert ich am meisten drunter. er ignorierte das meistens, was noch schlimmer für mich war. ok ich wollte nicht, dann drehte er sich halt fröhlich um und schlief. und ich saß da und dachte mensch, kann der nich mal fragen wieso ich nich will oder was ich hab.

naja, und wenn er doch mal fragte was mit mir los wär, und ich sagte ihm so und so, dann war er sofort wieder genervt "oh neeee, nich schon wieder dieser alte kram ... hör doch endlich mal auf damit ..." tja.

was ich mich frage, haben die eigentlich so was wie moral/unrechtsbewusstsein? wie kann man nur so notorisch lügen und gleichzeitig behaupten, man liebt die person die man so verletzend behandelt? es wirkte immer so echt, wohl wie bei deinem, hat sicher überzeugend geschworen dass er dich nie aufs spiel setzen würde, oder?! meiner auch immer.

das macht einen so nervlich fertig, dass man beides verhalten nicht logisch zusammenbringt.

wenn die so ausflippen, hat man dann ins schwarze getroffen?! ich dachte immer jetzt hab ich ihn wirklich erwischt und in die enge getrieben, wenn er denn mal so richtig ausrastete. oder war er doch einfach nur total angenervt von den ewig gleichen gesprächen und fragen?!

ich glaub ich werds nie herausfinden. nie. ich kenne diesen menschen nicht, konnte noch nie so schlecht in einen hineinsehen.

hast du dich mal mit antisozialer persönlichkeitsstörung oder narzissmus befasst? meinen trifft es ziemlich gut.

er lügt im übrigen auch bei sachen die es absolut nicht wert sind. und er versetzt nicht nur mich, sondern auch seine heißgeliebte oma. kann er nicht anders?!

nun gut, ich gebs zu ich häng immer noch an ihm, trotz allem. frag mich bitte nicht wieso.

realistisch gesehen müsste sein angedackelt kommen von einem tag auf den anderen aufhören wenn er ne neue hat. viell. bin ich deshalb auch etwas empfindlich wenn er sich im moment länger nicht meldet. du siehst, ich bin noch nicht ganz drüber!!

falle auch immer noch zu oft in sentimentale gefühle ihm gegenüber und in meine übliche erwartungshaltung.

bin trotz allem heilfroh dass alles so gekommen ist. es war so ein kranker künstlicher zustand, wie es jetzt bei euch auch zu sein scheint. du willst einerseits dass alles gut wird mit ihm, aber du siehst dass er nicht einsichtig und weiterhin verlogen ist. du weißt genau du möchtest schwach werden, und wehrst dich dagegen. wie kann man diesen konflikt lösen?

ja wie?!

ok ich hab schluss gemacht, war natürlich korrekt so, entzugserscheinungen nehmen auch sichtlich ab. aber sie sind trotzdem noch da und allein das ist schon falsch!! und belastet weiter. aber immerhin weniger als vorher.

hab mich so was von vera**** und machtlos gefühlt ihm gegenüber - in der beziehung. außerhalb der beziehung gehe ich davon aus, dass er mich vera***, aber er hat nicht mehr ganz so viele möglichkeiten dazu.

er lebt jetzt in seiner wohnung, ich weiß genau er chattet und lädt sich seiten runter ohne ende ... ok sein ding. es fällt leichter das zu akzeptieren weil ich ihn jetzt wieder als eigenständigen menschen sehen kann, der mir nichts zu geben hat.

er ist so, wird voraussichtl. immer so bleiben. ich hab versucht von ihm geliebt zu werden, keine ahnung ob er das auf seine weise tut, jedenfalls ist seine liebe nicht das was mir guttut, im gegenteil. so muss man das wohl sehen.

die bemühungen für mich, das lügen und seinen selbstbestätigungsmist sein zu lassen, hat er ja tatsächlich gebracht, ne zeitlang. aber was bringt es ihm (und mir) wenn er sich so verbiegen muss?! wenn ihm das wirklich so schwer fällt? wenn er das nur ne zeitlang durchhält und dann wieder anfängt?

ich denk mal er kann net anders, irgendwie das hab ich eingesehen und ihn sozusagen freigelassen. tja, schweren herzens.

außerdem hatte ich keine lust mehr die einengende zicke zuhause zu spielen. ich bin nicht so und diese rolle wollte ich nicht mehr haben! er sah mich nur streitsüchtig, dabei wollte ich nur gesehen und geliebt werden. er sah mich eifersüchtig, dabei bin ich eigentlich tolerant. er sah mich kontrollsüchtig, dabei habe ich mich selbst gehasst dafür.

ich hab mich geändert, und zwar zum negativen, nicht er zum positiven. also gab es doch keine andere möglichkeit als die reißleine zu ziehen.

geht es dir auch so, fühlst du dich auch so?

und welche echten bemühungen kommen von deinem? irgendein zeichen einer ehrlichen einsicht in sein tun? wie ist da dein gefühl? vielleicht gibts bei euch ja doch noch hoffnung ...? oder ist dir innerlich total klar dass du einen schlusstrich ziehen solltest und kannst es einfach nicht. oder hoffst du immer noch ... sogar ich hoffe irgendwo noch, das merk ich, auch wenn es immer weniger wird.

ich vermiss ihn auch immer noch. aber wie wenn er jetzt da wäre? hätt ich schon wieder schlechte laune. beim ersten fröhlichen angrinsen könnt ich ihm schon eine reingeben, würde mich sofort fragen "warum um alles in der welt ist er denn so fröhlich?! wohl ne nette begegnung gehabt ...?"

neenee, keine selbstzerstörerischen quälereien mehr. never ever!!!

ganz viele liebe grüße,
glen



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. November 2005 um 9:10
In Antwort auf an0N_1216375199z

Abend!!
hi liebe watte!

oh mann, das liest sich ja wie nen replay von meinem befinden vor kurzem. obwohl, deiner legt sich ja doch noch etwas mehr ins zeug, wie's aussieht. möchte ja nicht den fehler machen alles gleichzusetzen, obwohl es einfach doch fatal ähnlich klingt.

na, mit dem sex, das ging mir auch so. hab auch in der zeit kaum noch mit ihm gesprochen. aber gelitten hab garantiert ich am meisten drunter. er ignorierte das meistens, was noch schlimmer für mich war. ok ich wollte nicht, dann drehte er sich halt fröhlich um und schlief. und ich saß da und dachte mensch, kann der nich mal fragen wieso ich nich will oder was ich hab.

naja, und wenn er doch mal fragte was mit mir los wär, und ich sagte ihm so und so, dann war er sofort wieder genervt "oh neeee, nich schon wieder dieser alte kram ... hör doch endlich mal auf damit ..." tja.

was ich mich frage, haben die eigentlich so was wie moral/unrechtsbewusstsein? wie kann man nur so notorisch lügen und gleichzeitig behaupten, man liebt die person die man so verletzend behandelt? es wirkte immer so echt, wohl wie bei deinem, hat sicher überzeugend geschworen dass er dich nie aufs spiel setzen würde, oder?! meiner auch immer.

das macht einen so nervlich fertig, dass man beides verhalten nicht logisch zusammenbringt.

wenn die so ausflippen, hat man dann ins schwarze getroffen?! ich dachte immer jetzt hab ich ihn wirklich erwischt und in die enge getrieben, wenn er denn mal so richtig ausrastete. oder war er doch einfach nur total angenervt von den ewig gleichen gesprächen und fragen?!

ich glaub ich werds nie herausfinden. nie. ich kenne diesen menschen nicht, konnte noch nie so schlecht in einen hineinsehen.

hast du dich mal mit antisozialer persönlichkeitsstörung oder narzissmus befasst? meinen trifft es ziemlich gut.

er lügt im übrigen auch bei sachen die es absolut nicht wert sind. und er versetzt nicht nur mich, sondern auch seine heißgeliebte oma. kann er nicht anders?!

nun gut, ich gebs zu ich häng immer noch an ihm, trotz allem. frag mich bitte nicht wieso.

realistisch gesehen müsste sein angedackelt kommen von einem tag auf den anderen aufhören wenn er ne neue hat. viell. bin ich deshalb auch etwas empfindlich wenn er sich im moment länger nicht meldet. du siehst, ich bin noch nicht ganz drüber!!

falle auch immer noch zu oft in sentimentale gefühle ihm gegenüber und in meine übliche erwartungshaltung.

bin trotz allem heilfroh dass alles so gekommen ist. es war so ein kranker künstlicher zustand, wie es jetzt bei euch auch zu sein scheint. du willst einerseits dass alles gut wird mit ihm, aber du siehst dass er nicht einsichtig und weiterhin verlogen ist. du weißt genau du möchtest schwach werden, und wehrst dich dagegen. wie kann man diesen konflikt lösen?

ja wie?!

ok ich hab schluss gemacht, war natürlich korrekt so, entzugserscheinungen nehmen auch sichtlich ab. aber sie sind trotzdem noch da und allein das ist schon falsch!! und belastet weiter. aber immerhin weniger als vorher.

hab mich so was von vera**** und machtlos gefühlt ihm gegenüber - in der beziehung. außerhalb der beziehung gehe ich davon aus, dass er mich vera***, aber er hat nicht mehr ganz so viele möglichkeiten dazu.

er lebt jetzt in seiner wohnung, ich weiß genau er chattet und lädt sich seiten runter ohne ende ... ok sein ding. es fällt leichter das zu akzeptieren weil ich ihn jetzt wieder als eigenständigen menschen sehen kann, der mir nichts zu geben hat.

er ist so, wird voraussichtl. immer so bleiben. ich hab versucht von ihm geliebt zu werden, keine ahnung ob er das auf seine weise tut, jedenfalls ist seine liebe nicht das was mir guttut, im gegenteil. so muss man das wohl sehen.

die bemühungen für mich, das lügen und seinen selbstbestätigungsmist sein zu lassen, hat er ja tatsächlich gebracht, ne zeitlang. aber was bringt es ihm (und mir) wenn er sich so verbiegen muss?! wenn ihm das wirklich so schwer fällt? wenn er das nur ne zeitlang durchhält und dann wieder anfängt?

ich denk mal er kann net anders, irgendwie das hab ich eingesehen und ihn sozusagen freigelassen. tja, schweren herzens.

außerdem hatte ich keine lust mehr die einengende zicke zuhause zu spielen. ich bin nicht so und diese rolle wollte ich nicht mehr haben! er sah mich nur streitsüchtig, dabei wollte ich nur gesehen und geliebt werden. er sah mich eifersüchtig, dabei bin ich eigentlich tolerant. er sah mich kontrollsüchtig, dabei habe ich mich selbst gehasst dafür.

ich hab mich geändert, und zwar zum negativen, nicht er zum positiven. also gab es doch keine andere möglichkeit als die reißleine zu ziehen.

geht es dir auch so, fühlst du dich auch so?

und welche echten bemühungen kommen von deinem? irgendein zeichen einer ehrlichen einsicht in sein tun? wie ist da dein gefühl? vielleicht gibts bei euch ja doch noch hoffnung ...? oder ist dir innerlich total klar dass du einen schlusstrich ziehen solltest und kannst es einfach nicht. oder hoffst du immer noch ... sogar ich hoffe irgendwo noch, das merk ich, auch wenn es immer weniger wird.

ich vermiss ihn auch immer noch. aber wie wenn er jetzt da wäre? hätt ich schon wieder schlechte laune. beim ersten fröhlichen angrinsen könnt ich ihm schon eine reingeben, würde mich sofort fragen "warum um alles in der welt ist er denn so fröhlich?! wohl ne nette begegnung gehabt ...?"

neenee, keine selbstzerstörerischen quälereien mehr. never ever!!!

ganz viele liebe grüße,
glen



Hin- und her
gerissen, ja das bin ich. Vom Verstand her weiß ich ganz genau, dass ich wahrscheinlich mit diesem Mann nie mehr glücklich werde. Zu sehr haben sich die Verletzungen in mein Gehirn gegraben, als dass ich das jemals vergessen könnte. Ob er mich betrogen hat, weiß ich bis heute nicht, mich interessiert es auch nicht wirklich. Gestern hab ich meinen ganzen Mut zusammengenommen und ihm gesagt, er brauche sich für meinen morgigen Geburtstag keine Gedanken zu machen und ich lege auch keinen Wert auf irgend welche Überraschungen. Und es würde auch keine Feier geben, vermutlich würde ich gar nicht da sein. Der Gedanke, dass Verwandtschaft und abends Freunde kommen und ich Friede Freude Eierkuchen spielen muss, widert mich an. Ich habe vor, mit meinen Kindern essen zu gehen und anschließend mit ihnen vielleicht noch in ne Pilsbar oder so. Er ist fast ausgerastet, hat mich angebrüllt, ich hab zurück gebrüllt, er solle mich endlich in Ruhe lassen und meine Entscheidung akzeptieren. Ich glaube, es hätte nicht viel gefehlt und er hätte mir eine geknallt. Er hat geschrien, nun sei ihm klar, dass ich einen anderen haben müsse, anders könne er sich mein Verhalten nicht erklären. Ich wollte nur meine Ruhe haben, aber er ließ mich nicht in Ruhe, bohrte immer nur weiter und verlangte eine Erklärung. Ich kann ihm aber keine geben, ich spüre einfach nur, dass er mir nicht mehr gut tut.

Er sagt ja immer, ich solle nicht immer auf dem alten Zeug rumreiten, ich würde aber fast meinen A... verwetten, dass er mich auch in der letzten Zeit angelogen hat, und allein das Gefühl, dass das der Fall sein könnte, ertrag ich einfach nicht mehr. Z. B. war er Ende Oktober bei einer Bekannten mit dem Moped, ca. 3 Stunden war er weg. Ich rief sie an und fragte, wie lange er da gewesen sei, sie sagte ca. eine Viertel Stunde, höchstens eine halbe, naja, 1 1/2 Stunden Fahrzeit muss man noch ca. rechnen, aber da bleibt immer noch eine Stunde, wo war er da, rumgefahren sagt er, ja klar, kann sein. Auf dem Weg dahin ist aber der Wohnort seiner SCHL... von früher, von der er behauptet, er wisse nicht wo sie hingezogen sei - seltsamer Zufall?? Oder bei einem "Sauf"-Freitag muss er die Handy-Nummer einer Tussi wieder bekommen haben, der er auch (während unserer Zeit!) mal hinterhergestiegen ist, und hat sie auch noch angerufen, angeblich, weil er ihr Auto richten muss, naja, kann sein, kann nicht sein. Er behauptet, er habe sich geändert und er würde mich nicht mehr anlügen seit Januar, das müsste ich doch gemerkt haben und er tue doch alles für mich (hat er früher auch, und trotzdem nebenbei gelogen). Ich sagte, ich denke, dass er es einfach nur raffinierter anstellt. Zugegeben hat er nichts und ich bin irgendwann mit dem selben schlechten Gefühl eingeschlafen.
Er tut mir irgendwo leid, er hat geflennt, er ginge zugrunde ohne mich, er habe schon keine Lust mehr zum Arbeiten etc. blabla. Wenn er so flennt, bin ich eiskalt, es berührt mich nicht (außer eben das Mitleid, aber früher hätte ich ihn in den Arm genommen und mitgeflennt). Aber wenn es dann daran geht, das Konto zu trennen (wir haben ein gemeinsames Konto und auch Sparbuch), oder er nach ner Wohnung sucht, hab ich bisher jedesmal einen Rückzieher gemacht. Jetzt ist es wieder so weit, werde ich es diesmal durchhalten? Wie du von dir schreibst, geht es mir auch, ich hab mich total zum negativen verändert, ich war mal lebensfroh, lustig, liebevoll, aufmerksam, jetzt bin ich ein anderer Mensch geworden, wie du auch. So kann es doch nicht weiter gehen. Und wie du selbst auch sagst, ich kenne ihn nicht wirklich, kann nicht nachvollziehen, was in ihm vorgeht, kann nicht mal mehr unterscheiden ob er lügt oder nicht (früher konnte ich das besser). Es hat keinen Sinn mehr, und das weiß ich auch, aber wie werde ich reagieren, wenn wir heut abend das finanzielle auseinanderklauben? Wie wird es mir gehen, wenn ich tatsächlich am Freitag abend mit meinen Kids weg gehe und ich nicht weiß, was er in der Zeit macht, ob er mir die Bude demoliert, zu ner anderen fährt oder Hals über Kopf auszieht? Mir gehen so viele Gedanken durch den Kopf, die kann ich gar nicht mehr sortieren, drum schreib ich glaub ich auch etwas konfus. Jetzt muss ich erst mal meine Mam anrufen und erklären, dass morgen kein Kaffeetrinken stattfinden wird.
Oh ich hätte so gerne eine Freundin, bei der ich mich ausheulen könnte, aber zu meinen früheren Freundinnen hab ich ja wegen ihm keinen Kontakt mehr. Meine Schwester fährt morgen nach Mailand, vielleicht könnt ich fragen, ob ich da nicht mitfahren kann, damit ich das Wochenende nicht mit ihm verbringen muss? Keine Ahnung was ich tun soll, lieber Gott HILF. Ich will mir auch nicht später Vorwürfe machen, dass es ein Fehler war, vielleicht tu ich ihm ja wirklich unrecht, keine Ahnung.

Das einzige was mir momentan Auftrieb gibt, sind deine Beiträge, dafür dank ich dir. Ich sehe daran, dass es zu schaffen ist, naja auch noch nicht wirklich, aber es wird besser sagst du. Aber die Entscheidung muss ich letztendlich selbst treffen, die kann mir keiner abnehmen.

Danke fürs zu"hören" und ganz liebe Grüße
Watte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. November 2005 um 11:04
In Antwort auf flo_12041108

Hin- und her
gerissen, ja das bin ich. Vom Verstand her weiß ich ganz genau, dass ich wahrscheinlich mit diesem Mann nie mehr glücklich werde. Zu sehr haben sich die Verletzungen in mein Gehirn gegraben, als dass ich das jemals vergessen könnte. Ob er mich betrogen hat, weiß ich bis heute nicht, mich interessiert es auch nicht wirklich. Gestern hab ich meinen ganzen Mut zusammengenommen und ihm gesagt, er brauche sich für meinen morgigen Geburtstag keine Gedanken zu machen und ich lege auch keinen Wert auf irgend welche Überraschungen. Und es würde auch keine Feier geben, vermutlich würde ich gar nicht da sein. Der Gedanke, dass Verwandtschaft und abends Freunde kommen und ich Friede Freude Eierkuchen spielen muss, widert mich an. Ich habe vor, mit meinen Kindern essen zu gehen und anschließend mit ihnen vielleicht noch in ne Pilsbar oder so. Er ist fast ausgerastet, hat mich angebrüllt, ich hab zurück gebrüllt, er solle mich endlich in Ruhe lassen und meine Entscheidung akzeptieren. Ich glaube, es hätte nicht viel gefehlt und er hätte mir eine geknallt. Er hat geschrien, nun sei ihm klar, dass ich einen anderen haben müsse, anders könne er sich mein Verhalten nicht erklären. Ich wollte nur meine Ruhe haben, aber er ließ mich nicht in Ruhe, bohrte immer nur weiter und verlangte eine Erklärung. Ich kann ihm aber keine geben, ich spüre einfach nur, dass er mir nicht mehr gut tut.

Er sagt ja immer, ich solle nicht immer auf dem alten Zeug rumreiten, ich würde aber fast meinen A... verwetten, dass er mich auch in der letzten Zeit angelogen hat, und allein das Gefühl, dass das der Fall sein könnte, ertrag ich einfach nicht mehr. Z. B. war er Ende Oktober bei einer Bekannten mit dem Moped, ca. 3 Stunden war er weg. Ich rief sie an und fragte, wie lange er da gewesen sei, sie sagte ca. eine Viertel Stunde, höchstens eine halbe, naja, 1 1/2 Stunden Fahrzeit muss man noch ca. rechnen, aber da bleibt immer noch eine Stunde, wo war er da, rumgefahren sagt er, ja klar, kann sein. Auf dem Weg dahin ist aber der Wohnort seiner SCHL... von früher, von der er behauptet, er wisse nicht wo sie hingezogen sei - seltsamer Zufall?? Oder bei einem "Sauf"-Freitag muss er die Handy-Nummer einer Tussi wieder bekommen haben, der er auch (während unserer Zeit!) mal hinterhergestiegen ist, und hat sie auch noch angerufen, angeblich, weil er ihr Auto richten muss, naja, kann sein, kann nicht sein. Er behauptet, er habe sich geändert und er würde mich nicht mehr anlügen seit Januar, das müsste ich doch gemerkt haben und er tue doch alles für mich (hat er früher auch, und trotzdem nebenbei gelogen). Ich sagte, ich denke, dass er es einfach nur raffinierter anstellt. Zugegeben hat er nichts und ich bin irgendwann mit dem selben schlechten Gefühl eingeschlafen.
Er tut mir irgendwo leid, er hat geflennt, er ginge zugrunde ohne mich, er habe schon keine Lust mehr zum Arbeiten etc. blabla. Wenn er so flennt, bin ich eiskalt, es berührt mich nicht (außer eben das Mitleid, aber früher hätte ich ihn in den Arm genommen und mitgeflennt). Aber wenn es dann daran geht, das Konto zu trennen (wir haben ein gemeinsames Konto und auch Sparbuch), oder er nach ner Wohnung sucht, hab ich bisher jedesmal einen Rückzieher gemacht. Jetzt ist es wieder so weit, werde ich es diesmal durchhalten? Wie du von dir schreibst, geht es mir auch, ich hab mich total zum negativen verändert, ich war mal lebensfroh, lustig, liebevoll, aufmerksam, jetzt bin ich ein anderer Mensch geworden, wie du auch. So kann es doch nicht weiter gehen. Und wie du selbst auch sagst, ich kenne ihn nicht wirklich, kann nicht nachvollziehen, was in ihm vorgeht, kann nicht mal mehr unterscheiden ob er lügt oder nicht (früher konnte ich das besser). Es hat keinen Sinn mehr, und das weiß ich auch, aber wie werde ich reagieren, wenn wir heut abend das finanzielle auseinanderklauben? Wie wird es mir gehen, wenn ich tatsächlich am Freitag abend mit meinen Kids weg gehe und ich nicht weiß, was er in der Zeit macht, ob er mir die Bude demoliert, zu ner anderen fährt oder Hals über Kopf auszieht? Mir gehen so viele Gedanken durch den Kopf, die kann ich gar nicht mehr sortieren, drum schreib ich glaub ich auch etwas konfus. Jetzt muss ich erst mal meine Mam anrufen und erklären, dass morgen kein Kaffeetrinken stattfinden wird.
Oh ich hätte so gerne eine Freundin, bei der ich mich ausheulen könnte, aber zu meinen früheren Freundinnen hab ich ja wegen ihm keinen Kontakt mehr. Meine Schwester fährt morgen nach Mailand, vielleicht könnt ich fragen, ob ich da nicht mitfahren kann, damit ich das Wochenende nicht mit ihm verbringen muss? Keine Ahnung was ich tun soll, lieber Gott HILF. Ich will mir auch nicht später Vorwürfe machen, dass es ein Fehler war, vielleicht tu ich ihm ja wirklich unrecht, keine Ahnung.

Das einzige was mir momentan Auftrieb gibt, sind deine Beiträge, dafür dank ich dir. Ich sehe daran, dass es zu schaffen ist, naja auch noch nicht wirklich, aber es wird besser sagst du. Aber die Entscheidung muss ich letztendlich selbst treffen, die kann mir keiner abnehmen.

Danke fürs zu"hören" und ganz liebe Grüße
Watte

Hin und her ...
Liebe Watte!

Ich glaub du hast meinen neuesten Thread "alles aus" oder so ähnlich noch net gelesen, oder?! Schau doch mal rein bitte ... es ist wieder einiges passiert.

Oh Mann, wenn ich deine Zeilen so lese, ich könnte einiges wortwörtlich auf mich bzw. ihn umsetzen. Das geht mir jedesmal so. Es ist so ähnlich, was wirklich tröstet irgendwo.

Auch seine Reaktion, meiner genau gleich!!!! Dieses Ausrasten und Anbrüllen, diese Unterstellungen ... meiner denkt auch ich hätte jetzt ständig was am Laufen, wahrscheinlich ist er deshalb so fuchsig. Es ist schwierig. Man wird angemacht, beleidigt, angebrüllt, dabei ist es wahrscheinlich ihre Art zu zeigen dass sie verletzt sind.

Aber genau deshalb wärs doch gut, einfach einmal, herrgott nur einmal, Butter bei die Fische, alles auf den Tisch legen was man denkt dass der andere tut und denkt, und der andere kann das dann versuchen ins korrekte Licht zu bringen.

Aber nein. Da wird geschmollt, gemauert, gebrüllt, Kindergartenspielchen abgezogen.

Meiner hat definitiv kein Interesse an einer Aussprache (und nur die allein kann ja auch nur Basis für einen Neuanfang sein, den er ja angeblich so sehr will). Als ich im gestern nachmittag vorschlug, war er nicht mehr zu erreichen.

Vorbei, vorbei. Und ausgerechnet heut morgen hat der Stern Liebeskummer als Titelthema. Die Tipps da drin kann man sich auch schenken, alles schon probiert, hilft doch alles nix.

Ok, zurück zu dir. Es ist verdammt schwer aktiv definitive Trennungen des vorher gemeinsamen Lebens vorzunehmen, Konto, Finanzen uswusf. Es hat sowas Endgültiges das man eigentlich doch irgendwo nicht möchte. Und unsere zwei Herren der Schöpfung reagieren auf sowas ja auch nich gerade positiv. Da wird man sofort zum bösen Sündenbock abgestempelt "du willst mich doch nur loswerden". Die machen nix, rühren keinen Finger, machen einem nur Vorwürfe oder jammern.

Arm ist das. Einfach nur arm. Immer schön den einfachsten Weg nehmen.

Das Fiese, damit kommt meiner seit vielen Jahren durch. Immer schön durchschlängeln durchs Leben, andere ausnutzen und für sich alles machen lassen. Und wenns einer Person dann zu blöd wird, sucht er sich halt die nächste die er erstmal galant einwickelt, nur um ihr dann von einem Moment auf den anderen die kalte Schulter zu zeigen.

Der braucht den Kick des Neuen wie ein Süchtiger. Dass man auch in ner langjährigen Partnerschaft trotzdem noch Bauchkribbeln haben kann, kommt ihm nicht in den Sinn. Puh, an Beziehung arbeiten ... wozu. Macht doch lang net so viel Spaß wie ständig neue Nummern zu sammeln.

Auf ne komische Art und Weise denke ich auch, dass man ihnen zum Teil unrecht tut. Kann schon sein dass wir für ihre Verhältnisse ihnen wichtiger sind als das viell. bei anderen Frauen der Fall gewesen ist. Aber es reicht halt nicht. Wir gehen kaputt.

Ich hätte so gern mit diesen Macht- und Rachespielchen aufgehört. Wie oft bin ich noch in letzter Zeit auf ihn zugekommen, verdammt nochmal! Aber anstatt das zu sehen, hat er immer nur die beleidigte Leberwurst gespielt, so als ob ich im Unrecht wäre und nen Fehler eingestehen würde, nur weil ich nen harmonischen Kontakt mit ihm haben wollte. Schuldeinsicht keine mehr, er hat komplett dichtgemacht. Er verlangt von mir dass ich mich ändere, na toll, wozu? Damit er weiterhin seine Lügen und Heimlichkeiten weitermachen kann?

Wie bei dir, Stein und Bein geschworen ehrlich zu sein, es nicht mehr zu tun, und nebenbei eiskalt weitergemacht. Und dann wundern die sich echt noch wenn man das nicht mehr mitmachen will, irgendwann, nach zig Chancen die man ihnen noch gegeben hat. Nee, das einzige was es gebracht hat, dass sie den Respekt vor einem noch mehr verloren haben, und man selbst seinen eigenen noch dazu.

Liebe Watte, tu dir was Gutes. Mailand ist doch klasse. Ja ich weiß, in Gedanken wärst du 24h nur bei ihm, könntest es nicht genießen. Ich weiß auch bis heute nicht ob ich vor paar Wochen hätte zu meiner Ma fahren sollen ne Woche. Hab ihn vermisst und ihm misstraut wie in alten Zeiten. Am liebsten wär ich vorher schon zurückgefahren, nur um ne Entscheidung, ne Klärung herbeizuführen.

Also solange alles noch nicht bereinigt ist, weiß ich nich ob es Sinn macht wegzufahren.

Hast du noch alte Männerkontakte? Das hilft schon ein wenig, muss ich sagen. Da mal wieder treffen und die echt ungewohnte Erfahrung machen, sie hören einem zu, interessieren sich, sind nett und behandeln einen einfach wie nen Menschen. Daran muss man sich erstmal gewöhnen. Ich merk dann immer wie der mich verroht und empfindlich gemacht hat. Denke mir dann immer das kann doch nicht sein, wow, ein freundliches Lächeln ... was will der mir jetzt ... man ist so misstrauisch geworden. Aber es hilft zu erkennen, wie unglücklich man sich mit sich selbst fühlt, und dass man ja nicht verlernen darf, anderen Männern oder Menschen überhaupt gegenüber offen zu bleiben. Es ist wirklich viel kaputtgegangen, viel hat sich verschoben in einem drin. Dat muss allet wieder repariert werden, nich ...

Und auch wenn es langes Leiden ist, man muss sich wohl oder übel die Zeit wirklich zugestehen, die es braucht, um über diese Schwachköpfe hinwegzukommen. Ich versuch jetzt trotzdem alles wegzublenden. Hab gestern abend seinen Kram aus meinem Zimmer entfernt und in den Keller gebracht. Hat Stunden gedauert, bin noch längst net fertig, denn nun fehlt noch Flur und anderes Zimmer.

Ich war so ko, um halb zwölf dann ins Bett gefallen. Hätte den Feierabend auch anders genießen können, nich ... aber so konnte ich mir alle 10 min denken "das vergess ich ihm nie". Ich schufte, mache ne blöde Arbeit die er sich nun sparen kann. Es ist eine Unverschämtheit von ihm mich täglich auf seinen Müll glotzen zu lassen, den Platz für meine Möbel wegzunehmen, wenn Besuch kommt denkt der was ist das denn für ne Saubude. Ich werde ihm wirklich gerade das nie verzeihen können, dass ich seine Drecksarbeit erledigen muss, weil ich auch ein Recht auf eine Wohnung ohne seine Sachen habe.

Er hat bis jetzt nur Sachen rausgeholt die IHM wichtig sind. CDs, PC, paar Klamotten, etwas Besteck .... was er halt grad so braucht. Rest kann bei mir verschimmeln oder was?! Unverschämt.

An deiner Stelle würde ich alle Sachen die ihr jetzt trennen müsst alleine regeln, soweit das möglich ist. Vielleicht bockt deiner ja auch. Meiner wollte z.B. seine neue Kontoverbindung nicht für sein Handy angeben (sein Handy läuft auf mich). Das heißt ich hätte jeden Monat seine horrenden Handyrechnungen vorstrecken müssen oder wie?!

Es ist absolut überflüssig so etwas anzukündigen, zu fragen, zu bitten. Ich habs versucht, nix passierte. Ich hab die Kontoverbindung nun einfach ändern lassen auf seine.

Ebenso hab ich ihn bei mir abgemeldet. Wenn er sich nicht rechtzeitig anmeldet, hat er halt ein Problem. Ich hatte ihn oft genug drauf hingewiesen dass er sich ab- und ummelden soll. Ok dann halt die Tour!!

Den Kellerschlüssel hab ich gestern nachmachen lassen, obwohl er ihn verbummelt hatte und mir seit Wochen, nein seit Monaten verspricht, ihn nachmachen zu lassen. Gut die 5 Euro zahl ich dann halt auch noch. Aber in mir steigt die Wut. Und das ist gut so.

Regle was du kannst und informier ihn wenn überhaupt hinterher. Die finden ansonsten ständig Ausreden und Wege, dass man eben doch nicht so wirklich getrennt ist. Sie wollen bei einem immer noch nen Fuß in der Tür oder einen wenigstens behindern, wieder ein freier selbständiger Mensch zu werden.

Nur zu gern lässt man das geschehen, weil man ja lieber alles anders hätte. Aber liebe Watte, ich fürchte es geht wirklich nicht anders als nen scharfen Cut zu ziehen. Dass ich es nicht gemacht habe die letzten Wochen hat mir nur noch mehr Tränen und Trauer eingebracht.

lg, alles Gute, und schreib schön fleißig wie du dich für die nächsten Tage entschieden hast und was so gelaufen is, ja?!

Tja, nich mal den Geburtstag kannste jetzt genießen wegen dem. Na super. Schreib ihm das auf die seelische "never ever again"-Rechnung!!!

gvlg Glen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook