Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ein Russe und eine Deutsche... Kann das gut gehen???

Ein Russe und eine Deutsche... Kann das gut gehen???

25. Januar 2011 um 18:55 Letzte Antwort: 25. Januar 2011 um 20:58

Hallo...
Ich treffe mich nun seit einiger Zeit mit einem Russlanddeutschen (28 Jahre). Mittlerweile lebt er schon seit 15 Jahren in Deutschland, spricht perfekt deutsch und führt auch ein fast "deutsches Leben". Nichts desto trotz ist seine Mentalität und Erziehung doch etwas anders, als typisch deutsch. Und ich möchte sogar sagen besser als bei deutschen Männern. Also eigentlich komme ich mit ihm sehr gut zurecht bis auf... die TREUE!!! Angeblich halten russische Männer nicht sehr viel von Treue (natürlich gibt es immer und überall Ausnahmen), aber er hat selbst gesagt, dass er seiner Ex nicht immer treu war und auch seine weiteren Anmerkungen und Aussagen lassen mich nicht wirklich beruhigt sein...
Hat jemand schon Erfahrung gemacht mit russischen Männern??? Was haltet ihr davon???

Danke!!!

Mehr lesen

25. Januar 2011 um 19:28


Wenn man schon auf Klischees reitet:

Russlandsdeutsche sind keine Russen und keine Deutschen (obwohl natürlich viele sich als Russen bezeichnen ). Und diese können sehr wohl treu sein, sowie viele andere (hier gibt es kaum Unterschiede zu den Deutschen).

Was den Unterschied ausmacht, ist das engere Verhältnis zwischen den Familie und Verwandten (eben eine Familienbande).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Januar 2011 um 19:40

Hallo Bienchen,
ich selbst habe eine polnische Familie, bin aber hier geboren und aufgewachsen. Polen und Russen ähneln sich in der Mentalität sehr, vielleicht kann ich dir einen kleinen Einblick dazu geben.

Also, in Osteuropa ist man allgemein noch sehr konservativ, was das Leben und die Familie angeht. Das hat seine Vorteile, nämlich die, die du schon bemerkt hast: Es wird viel Wert auf gute Erziehung, anständiges Benehmen und Gastfreundlichkeit gelegt. das ist einfach so.

Allerdings hat dieser Konservativismus auch eine andere Seite: Die Gleichberechtigung der Frau ist praktisch kaum wirklich vorangeschritten. Man fügt sich den Rollenbildern eben. Männer sind Machos und machen Männersachen (Autos kaufen, Karten spielen, trinken) und Frauen machen frauensachen (Haushalt, kochen, Familie beisammen halten, Kaffeekränzchen). Das wird auch erwartet. Also eine Frau ist dann eine gute Frau, wenn sie immer Top gekleidet, alles geschniegelt und gebügelt, natürlich auf Pfennigabsätzen einen 1A Haushalt führt.
Männer kümmern sich um reparaturen und so

Einerseits mag das ein sehr harmonisches Bild geben, und viele Frauen mögen das auch so. Allerdings, und da ist die krux an der Nummer, ist man in Deutschland eben ein bisschen weiter. Es ist sehr schwer aus diesen Rollen auszubrechen. Oder zu sagen: Ich hab keine Lust heute zu bügeln, ich geh lieber Tanzen oder so.

Frauen werden ganz schön an ihr Heim gekettet und Männer passen darauf auf, dass sie nicht zu weit weglaufen. das beinhaltet Weiterentwicklung wie Emanzipation.
Vielleicht kommt daher auch die Eifersucht. Ich glaube osteuropäische Männer halten frauen für ihren besitz. Ich würde niemals mit einem was anfangen, weil ich damit überhaupt nicht zurechtkomme. Und das obwohl ich die Mentalität kenne, aber mir ist deutsche freiheit, Lässigkeit und Toleranz doch lieber.

Liebe Grüße,

Sumsebiene

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Januar 2011 um 20:00

Egaaal
wo er herkommt ist doch vollkommen wurscht - am ende ist er doch immer noch NUR ein Mann

und wenn er das mit der treue nicht gebacken kriegt, dann ist das natürlich reichlich bescheiden .. und klar so ein punkt würde mich auch stutzig machen ..

welche aussagen genau hat er eigentlich getroffen um die befürchtung zu wecken das er untreu sein könnte auch bei dir?

ich würde alles unabhängig von seiner herkunft angehen ... vor allen dingen ist er ja doch weitestgehend eher deutsch aufgewachsen wenn ich mir überlege das er mit 13 jahren herkam ...und falls dich das beruhigt

ansonsten .. nunja, ich selber bin auch seit über 1 jahr mit einem russen zusammen und für mich ist er DER absolut wundervollste mann überhaupt

was die andren aussagen hier betrifft, das rumreiten auf klischees .. da will ich lieber nix dazu sagen .. manche sachen lesen sich echt gruslig und auf sowas würde ich nicht hören, niemals nicht ..

was ich sagen kann ist das halt die familien treue und der zusammenhalt extremst ausgeprägt ist und wenn du mal ein problem mit der familie hast dann wirds echt sau schwer ABER wenn er dich liebt dann hält er auch zu dir ..und es finden sich für alle dinge eine lösung

ich will meinen russki niemals nicht mehr missen .. maja radnaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Januar 2011 um 20:22
In Antwort auf faith_12088589

Hallo Bienchen,
ich selbst habe eine polnische Familie, bin aber hier geboren und aufgewachsen. Polen und Russen ähneln sich in der Mentalität sehr, vielleicht kann ich dir einen kleinen Einblick dazu geben.

Also, in Osteuropa ist man allgemein noch sehr konservativ, was das Leben und die Familie angeht. Das hat seine Vorteile, nämlich die, die du schon bemerkt hast: Es wird viel Wert auf gute Erziehung, anständiges Benehmen und Gastfreundlichkeit gelegt. das ist einfach so.

Allerdings hat dieser Konservativismus auch eine andere Seite: Die Gleichberechtigung der Frau ist praktisch kaum wirklich vorangeschritten. Man fügt sich den Rollenbildern eben. Männer sind Machos und machen Männersachen (Autos kaufen, Karten spielen, trinken) und Frauen machen frauensachen (Haushalt, kochen, Familie beisammen halten, Kaffeekränzchen). Das wird auch erwartet. Also eine Frau ist dann eine gute Frau, wenn sie immer Top gekleidet, alles geschniegelt und gebügelt, natürlich auf Pfennigabsätzen einen 1A Haushalt führt.
Männer kümmern sich um reparaturen und so

Einerseits mag das ein sehr harmonisches Bild geben, und viele Frauen mögen das auch so. Allerdings, und da ist die krux an der Nummer, ist man in Deutschland eben ein bisschen weiter. Es ist sehr schwer aus diesen Rollen auszubrechen. Oder zu sagen: Ich hab keine Lust heute zu bügeln, ich geh lieber Tanzen oder so.

Frauen werden ganz schön an ihr Heim gekettet und Männer passen darauf auf, dass sie nicht zu weit weglaufen. das beinhaltet Weiterentwicklung wie Emanzipation.
Vielleicht kommt daher auch die Eifersucht. Ich glaube osteuropäische Männer halten frauen für ihren besitz. Ich würde niemals mit einem was anfangen, weil ich damit überhaupt nicht zurechtkomme. Und das obwohl ich die Mentalität kenne, aber mir ist deutsche freiheit, Lässigkeit und Toleranz doch lieber.

Liebe Grüße,

Sumsebiene


dem kann ich in allen punkten zustimmen. meine familie kommt auch aus osteurope und ich bin hier geboren.

ich möchte auch noch was zum thema "klischees und vorurteile" sagen: das hat nichts mit vorurteilen zu tun. es gibt nun mal ganz einfach kulturell bedingte unterschiede, daran gibts nichts zu rütteln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Januar 2011 um 20:25
In Antwort auf esra_11891307


dem kann ich in allen punkten zustimmen. meine familie kommt auch aus osteurope und ich bin hier geboren.

ich möchte auch noch was zum thema "klischees und vorurteile" sagen: das hat nichts mit vorurteilen zu tun. es gibt nun mal ganz einfach kulturell bedingte unterschiede, daran gibts nichts zu rütteln.

Allerdings
soll das natürlich nicht heißen, dass ALLE IMMER so sind, das ist natürlich auch klar. aber tendenziell ist das schon so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Januar 2011 um 20:58

Bin mit einem russen zusammen
mein freund kommt auch aus russland und manchmal fallen mir die verschiedenen erziehungsweisen auf... aber so schlimm ist es nicht. (bis auf seine essmanieren kann ich mit allem umgehen)

er wird unglaublich schnell eifersüchtig und ich bin mir 100% sicher, dass er mir treu ist.
außerdem ist ein mensch ein mensch... egal woher er kommt. wenn ihr beide vernünftig seid, dann klappt das schon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook