Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ein Rat gesucht: Meine Frau stempelt mich als Alkoholiker ab

Ein Rat gesucht: Meine Frau stempelt mich als Alkoholiker ab

4. Juni um 14:00

Hallo zusammen,
ich komme mit meiner Frau und Ihrer Mutter nicht mehr gut klar. Ich mag die beiden SEHR. Allerdings, stärken sich die Beiden sehr und bilden eine Front gegen mich in Sachen Alkoholkonsum, was ich als richtig unfair finde.

So, ich trinke eigentlich seit etwa 3 Jahren nur noch 3-4 Mal pro Jahr, nämlich im Urlaub im Sommer oder wenn Freunde zu Urlaub zum Besuch kommen. Ich habe einen recht anspruchsvollen Job, und kann mir in ca. 9 Monate kein Drink erlauben - auch so entschieden. Wenn wir im Sommer auf Urlaub sind (für 2 Monate ungefähr), dann trinke ich in den ersten 10 Tage fast 4-5 0.5 Bier über den Tag verteilt, danach ein paar Wochen nur 2 0.5 Bier (HÖCHSTENS), danach wenn ich Freunde treffe gelegentlich 4-5 0.5 Bier pro Tag, das kommt vielleicht 2x für 3 Tage hintereinander im Sommer. Sonst, während des Jahres trinke ich nichts, außer, kann es kommen, dass Freunde 2-3x pro Jahr kommen, und wir trinken für ein Paar tage so 4-5 0.5 Biere pro Tag. Ich mag Bier vor allem, und sonst habe ich nie in den letzten Jahren Filmrisse oder Aggressivität.
Dies ist mein Alltag seit 3 Jahre. Davor habe ich mehr getrunken, vor allem als Student... Aber das ist es für mich Schnee von Gestern..

Wenn ich im Urlaub mit meiner Frau, vor allem mit ihr und ihrer Mutter, dann wird jede Dose bier im nachher kalkuliert, nach eine Woche streiten wir uns, da sie meinen ich habe ein Alkoholproblem, und sei süchtig! Ich kann es nicht teilen, oder bin ich falsch?

DANKE

Mehr lesen

4. Juni um 14:16

Hm also betrinkst dich nur im Sommer mit Freunden oder im Urlaub? Klingt noch gemäßigt. Aber natürlich lesen wir hier nur deine Sicht. Alkoholiker haben oft kein Gespür mehr dafür, wie viel sie trinken, und verhamrlosen das Problem. Eigentlich ist das generell typisch für suchtkranke Menschen.
Nun, so wie du deinen Konsum hier beschreibst, klingt es zwar nicht bedenklich. Aber ich kann mich auch vorstellen, dass deine Frau, wenn sie mit dir in den Urlaub fährt, es nicht unbedingt schön findet, wenn du dich die ersten 10 Tage nur betrinkst? Ich weiß halt auch nicht, wie viel Bier du verträgst, dass du immer noch gerade stehst? An sich finde ich aber auch, dass sie es dir nicht verbieten können, ab und zu auch mal ein Bierchen zu killen, solange es eben in Maßen ist.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni um 14:24

hm, ein Link, den @meeresbrise zu einem ähnlichen Thema gepostet hatte:
https://www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_70473392/alkoholiker-typen-gamma-delta-und-epsilon-trinker.html
kannst Du selbst besser beurteilen als wir. Vielleicht. Epsilon klingt zumindest nicht abwegig nach Deiner Beschreibung.

Man hat schon das Gefühl, dass Du das "kann mir in ca. 9 Monate kein Drink erlauben" dann exzessiv komensierst und das ist nicht unbedenklich, gerade weil Suchtkrankheiten viel mit dem "Belohnungszentrum" im Hirn zu tun haben. Je mehr Du Dir (!!!) suggerierst, dass Du Dich im Urlaub jetzt dafür entschädigst / belohnst, Dir das sonst nicht erlauben zu können, desto arger sind die Folgen.

Mal ganz abgesehen davon, dass es für Deine Frau, da muss ich @jamie völlig zustimmen, bestimmt ahm... begrenzte Vorfreude auf den nächsten Sommerurlaub auslöst, wenn der feststehende Plan auf BIER!!! lautet. Ich zumindest wäre an ihrer Stelle so gar nicht begeistert.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni um 14:57

Natürlich fällt Dein Bierkonsum dann in die schönste Zeit des Jahres und da kann es durchaus störend rüberkommen, wenn Bier dann (vlt nach dem Frühstückskaffee) quasi die einzige Flüssigkeit ist, die Du zu Dir nimmst.

Kann man ja maaal machen, aber die komplette erste Woche immer gleich dasselebe Ritual?

Es gibt übrigens auch den Quartalssäufer, der zwischendurch lange ohne Alkohol auskommt.

Und wieso nimmst Du Deine SchwiMu dauernd mit in den Urlaub?
Was ist mit Paarzeit?

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni um 17:16
In Antwort auf sedmoa

Hallo zusammen,
ich komme mit meiner Frau und Ihrer Mutter nicht mehr gut klar. Ich mag die beiden SEHR. Allerdings, stärken sich die Beiden sehr und bilden eine Front gegen mich in Sachen Alkoholkonsum, was ich als richtig unfair finde.

So, ich trinke eigentlich seit etwa 3 Jahren nur noch 3-4 Mal pro Jahr, nämlich im Urlaub im Sommer oder wenn Freunde zu Urlaub zum Besuch kommen. Ich habe einen recht anspruchsvollen Job, und kann mir in ca. 9 Monate kein Drink erlauben – auch so entschieden. Wenn wir im Sommer auf Urlaub sind (für 2 Monate ungefähr), dann trinke ich in den ersten 10 Tage fast 4-5 0.5 Bier über den Tag verteilt, danach ein paar Wochen nur 2 0.5 Bier (HÖCHSTENS), danach wenn ich Freunde treffe gelegentlich 4-5 0.5 Bier pro Tag, das kommt vielleicht 2x für 3 Tage hintereinander im Sommer. Sonst, während des Jahres trinke ich nichts, außer, kann es kommen, dass Freunde 2-3x pro Jahr kommen, und wir trinken für ein Paar tage so 4-5 0.5 Biere pro Tag. Ich mag Bier vor allem, und sonst habe ich nie in den letzten Jahren Filmrisse oder Aggressivität.
Dies ist mein Alltag seit 3 Jahre. Davor habe ich mehr getrunken, vor allem als Student… Aber das ist es für mich Schnee von Gestern..

Wenn ich im Urlaub mit meiner Frau, vor allem mit ihr und ihrer Mutter, dann wird jede Dose bier im nachher kalkuliert, nach eine Woche streiten wir uns, da sie meinen ich habe ein Alkoholproblem, und sei süchtig! Ich kann es nicht teilen, oder bin ich falsch?
 
DANKE
 

Also im Urlaub oder wenn man Freunde trifft finde ich mal vier bis fünf Bier ok

da sollte sie echt nicht so übertreiben

die Frage die ich mir stelle ist wieso trinkst du sonst gar nichts? also nicht mal ein Feierabendbierchen? 
gibt es dafür einen bestimmten Grund?   

trinkt sie Alkohol?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni um 18:20
In Antwort auf sedmoa

Hallo zusammen,
ich komme mit meiner Frau und Ihrer Mutter nicht mehr gut klar. Ich mag die beiden SEHR. Allerdings, stärken sich die Beiden sehr und bilden eine Front gegen mich in Sachen Alkoholkonsum, was ich als richtig unfair finde.

So, ich trinke eigentlich seit etwa 3 Jahren nur noch 3-4 Mal pro Jahr, nämlich im Urlaub im Sommer oder wenn Freunde zu Urlaub zum Besuch kommen. Ich habe einen recht anspruchsvollen Job, und kann mir in ca. 9 Monate kein Drink erlauben – auch so entschieden. Wenn wir im Sommer auf Urlaub sind (für 2 Monate ungefähr), dann trinke ich in den ersten 10 Tage fast 4-5 0.5 Bier über den Tag verteilt, danach ein paar Wochen nur 2 0.5 Bier (HÖCHSTENS), danach wenn ich Freunde treffe gelegentlich 4-5 0.5 Bier pro Tag, das kommt vielleicht 2x für 3 Tage hintereinander im Sommer. Sonst, während des Jahres trinke ich nichts, außer, kann es kommen, dass Freunde 2-3x pro Jahr kommen, und wir trinken für ein Paar tage so 4-5 0.5 Biere pro Tag. Ich mag Bier vor allem, und sonst habe ich nie in den letzten Jahren Filmrisse oder Aggressivität.
Dies ist mein Alltag seit 3 Jahre. Davor habe ich mehr getrunken, vor allem als Student… Aber das ist es für mich Schnee von Gestern..

Wenn ich im Urlaub mit meiner Frau, vor allem mit ihr und ihrer Mutter, dann wird jede Dose bier im nachher kalkuliert, nach eine Woche streiten wir uns, da sie meinen ich habe ein Alkoholproblem, und sei süchtig! Ich kann es nicht teilen, oder bin ich falsch?
 
DANKE
 

wieso und seit wann, führt Ihr eigentlich eine ''Ehe zu dritt'' ??

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni um 18:41

Also soviel Bierchen trinkt so mancher ab und wann einmal!
Und solange nicht hartes Zeug dazwischen kommt, finde ich es nicht schlimm.

Was machen denn die, die sogar deswegen auf die Inseln fahren und neben großem Alkoholkonsum auch noch wild feiern wollen?

Teile doch den Urlaub etwas auf, damit Deine Frau nicht von vornherein
NUR deine Biere zählt und laß sie doch mal alleine mit ihrer Mutter fahren!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni um 18:55

Also ich fände es auch sehr unangenehm, wenn man keine Ferienfotos vom Partner machen kann, ohne dass er ne Pulle Bier in der Hand hält - da würde sich meine Freude auf den Urlaub auch in Grenzen halten.

 

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni um 18:59
In Antwort auf molly714

Also ich fände es auch sehr unangenehm, wenn man keine Ferienfotos vom Partner machen kann, ohne dass er ne Pulle Bier in der Hand hält - da würde sich meine Freude auf den Urlaub auch in Grenzen halten.

 

man kann auch Übertreiben

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni um 0:18
In Antwort auf sedmoa

Hallo zusammen,
ich komme mit meiner Frau und Ihrer Mutter nicht mehr gut klar. Ich mag die beiden SEHR. Allerdings, stärken sich die Beiden sehr und bilden eine Front gegen mich in Sachen Alkoholkonsum, was ich als richtig unfair finde.

So, ich trinke eigentlich seit etwa 3 Jahren nur noch 3-4 Mal pro Jahr, nämlich im Urlaub im Sommer oder wenn Freunde zu Urlaub zum Besuch kommen. Ich habe einen recht anspruchsvollen Job, und kann mir in ca. 9 Monate kein Drink erlauben – auch so entschieden. Wenn wir im Sommer auf Urlaub sind (für 2 Monate ungefähr), dann trinke ich in den ersten 10 Tage fast 4-5 0.5 Bier über den Tag verteilt, danach ein paar Wochen nur 2 0.5 Bier (HÖCHSTENS), danach wenn ich Freunde treffe gelegentlich 4-5 0.5 Bier pro Tag, das kommt vielleicht 2x für 3 Tage hintereinander im Sommer. Sonst, während des Jahres trinke ich nichts, außer, kann es kommen, dass Freunde 2-3x pro Jahr kommen, und wir trinken für ein Paar tage so 4-5 0.5 Biere pro Tag. Ich mag Bier vor allem, und sonst habe ich nie in den letzten Jahren Filmrisse oder Aggressivität.
Dies ist mein Alltag seit 3 Jahre. Davor habe ich mehr getrunken, vor allem als Student… Aber das ist es für mich Schnee von Gestern..

Wenn ich im Urlaub mit meiner Frau, vor allem mit ihr und ihrer Mutter, dann wird jede Dose bier im nachher kalkuliert, nach eine Woche streiten wir uns, da sie meinen ich habe ein Alkoholproblem, und sei süchtig! Ich kann es nicht teilen, oder bin ich falsch?
 
DANKE
 

Finde nichts daran falsch.. 

Vor allem im heissen SOMMERUrlaub sind doch 4-5 Bier völlig legitim..

Um die Wogen zu glätten kannst du ja 1 bis 2 Bierfreie Urlaubstage einlegen.. 

Kannst sie auch direkt fragen, ob ihr es denn lieber wäre, wenn du heimlich trinken würdest.. denn darauf läufts hinaus, wenn sie deshalb weiter nörgeln..


Sprich mal mit ihr. Erklärt euch und findet nen Kompromiss..

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni um 3:10

..heimlich trinken ... äääähhh ... ja klar

nasse Alkoholiker tun das zumindest eh - damit kenne ich mich bestens aus .-.

Ich frage meinen Mann vielleicht auch mal, was ihm lieber ist - ob ich weiter rauche oder lieber wieder zum Wein greife  ....

autsch ... jetzt nehme ich lieber mal ne Mütze Schlaf ... jap ... besser ist dat Gut Nacht !

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni um 3:17

Wundert mich. Wie viele hier einen Konsum von über 2 Litern Bier täglich über 10 Tage, als normal empfinden. Vielleicht ist es noch kein Suchtverhalten, aber nahe dran. Auf jeden Fall im Risikobereich. Und wie hier schon einige schrieben, die Aussicht, mit jemandem Urlaub zu machen, dessen Hauptschwerpunkt dann das Bier ist (das ist wohl das eigentliche Problem in punkto auf deine Frau, lieber TE)...naja, wenig verlockend.

Die von der WHO empfohlene Menge pro Tag liegt übrigens fuer einen gesunden Mann bei 0,6l pro Tag. Und da sind 2 Tage Pause inbegriffen (also über die Woche). Und pro Woche sollte man nicht mehr als 9 Flaschen Bier (á 0.33l) trinken. Der TE trinkt das in zwei Tagen.

Es ist also nur eine (relativ) kurze Zeitspanne, aber über diesen Zeitraum, lieber TE, wird dein Organismus mit dieser Alkoholmenge extrem belastet. 

Also gesund ist das nicht. Ob es Sucht ist? Weiss ich nicht. Führt es zu Problemen in der Partnerschaft? Offensichtlich. 

Du musst ja nichts ändern und kannst weiter so trinken. Wenn ich deine Partnerin wäre, würde ich dann aber die Beziehung beenden. Denn mit einem daueralkoholisierten Mann würde ich meine Ferien nicht verbringen wollen.

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni um 5:20

Es ist definitiv ein problematischer Konsum und er schafft dir soziale Probleme. Kein Mensch weiß wie sein Körper auf diese Mengen reagiert, Schäden sind da schon möglich und wann der Stoffwechsel in den körperlichen Abhängigkeitsmodus kippt weißt du auch nicht. Ein Spiel mit dem Feuer und es ist gut dass die Menschen die dich lieben intervenieren.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni um 5:22

Geh doch mal zu den anonymen Alkoholikern zu einer neutralen unverbindlichen Beratung.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni um 6:51
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

Wundert mich. Wie viele hier einen Konsum von über 2 Litern Bier täglich über 10 Tage, als normal empfinden. Vielleicht ist es noch kein Suchtverhalten, aber nahe dran. Auf jeden Fall im Risikobereich. Und wie hier schon einige schrieben, die Aussicht, mit jemandem Urlaub zu machen, dessen Hauptschwerpunkt dann das Bier ist (das ist wohl das eigentliche Problem in punkto auf deine Frau, lieber TE)...naja, wenig verlockend.

Die von der WHO empfohlene Menge pro Tag liegt übrigens fuer einen gesunden Mann bei 0,6l pro Tag. Und da sind 2 Tage Pause inbegriffen (also über die Woche). Und pro Woche sollte man nicht mehr als 9 Flaschen Bier (á 0.33l) trinken. Der TE trinkt das in zwei Tagen.

Es ist also nur eine (relativ) kurze Zeitspanne, aber über diesen Zeitraum, lieber TE, wird dein Organismus mit dieser Alkoholmenge extrem belastet. 

Also gesund ist das nicht. Ob es Sucht ist? Weiss ich nicht. Führt es zu Problemen in der Partnerschaft? Offensichtlich. 

Du musst ja nichts ändern und kannst weiter so trinken. Wenn ich deine Partnerin wäre, würde ich dann aber die Beziehung beenden. Denn mit einem daueralkoholisierten Mann würde ich meine Ferien nicht verbringen wollen.

Man darf die Kirche aber auch mal im Dorf lassen!

'Die WHO empfiehlt blabla... pro Tag 0,blabla...'

Ja, die WHO empfiehlt auch 5 Portionen Obst und Gemüse pro Tag... Was sind das eigtl für Leute dort, bei der WHO? Ich wette mal blind, dass es in diesem 'Verein' genau so viele Säufer und Fastfood-Junkies gibt wie in jeder anderen Liga auch. So viel dazu!

Der Te trinkt nur gerne mal ein paar Bierchen, wenn er in geselliger Runde ist und relaxen will. Was er übers Jahr betrachtet nur selten tut. Wie man ihm da bereits, wie von einer anderen Userin empfohlen, schreiben kann er solle zu den anonymen Alkoholikern gehen - weil er ein echtes Problem hätte... Heiligs Blechle!!! Er sollte am besten gar keinen Urlaub machen, weil, die bösen Sonnenstrahlen...

Da fällt mir spontan ein, wie oft ich von Autofahrern genervt bin, die vor mir am Kreisverkehr stehen. Selbst wenn das Teil komplett leer ist trauen sie sich kaum rein, weil, es köööönnnte ja doch noch ein Auto kommen... Und klar, jeder der im Urlaub gerne mal ein Bierchen zischt sollte sich therapieren lassen, weil, er kööönnnte ja mal ein Problem mit Alk kriegen....

Solchen Menschen empfehle ich ganz gerne, das Haus besser nicht mehr zu verlassen. Schließlich kööönnnte hinter jedem Baum ein böser Wolf lauern....

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni um 7:11
In Antwort auf herbstblume6

Geh doch mal zu den anonymen Alkoholikern zu einer neutralen unverbindlichen Beratung.

..entschuldige, aber die AA ''beraten'' nicht. Da gehste ins Meeting - ohne Voranmeldung - dann sagen sie Dir: ''Setz dich mal hin und höre erst mal zu und die Wortmeldungen gibst du ab, per Handhebung. Du wirst dann der Reihe nach aufgerufen.'' Jeder kann etwas sagen - aber keiner ''muss'' reden. Auch darf jeder, ohne gestört zu werden, seine Aussage machen. Jeder spricht NUR ÜBER SICH und nicht von oder über andere. Wenn das Meeting zuende ist, bleibt das Gehörte zurück und wird nicht nach außen getragen - alles anonym. Und es genügt zur Zugehörigkeit ''der Wunsch, mit dem Trinken aufzuhören''. So ein Meeting dauert zwischen 1,5 - 2 Stunden.
Die Meetings sind zu finden auf der AA-Homepage. Wer sich nicht auskennt, darf auch gerne ''die Erste- Hilfe 'online''' bemühen.
Tja, das ist schon alles an ''Beratung''. Es ergibt sich nach den Meetings ja eh, dass man sich noch unterhält, bevor man rausgeht und auch Fragen werden immer gern beantwortet, wenn möglich.
Alles ganz einfach

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni um 7:12

Also ich finde auch das einige Reaktionen hier überzogen sind. Wäre er bereits in einer Sucht, dann würde er garantiert nicht 9 Monate lang gar nichts trinken (ich gehe jetzt einfach davon aus das er die Wahrheit gepostet hat). 
Ich habe mal gelesen das für Männer jeden Tag 0.5 Liter Bier bedenkenlos sind. Dabei hätte ich allerdings sehr wohl bedenken, weil wenn ich wirklich jeden Tag Alkohol trinke, auch wenn es nur ein halber Liter ist, das fände ich schon heftig.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni um 7:27
In Antwort auf didivah

Man darf die Kirche aber auch mal im Dorf lassen!

'Die WHO empfiehlt blabla... pro Tag 0,blabla...'

Ja, die WHO empfiehlt auch 5 Portionen Obst und Gemüse pro Tag... Was sind das eigtl für Leute dort, bei der WHO? Ich wette mal blind, dass es in diesem 'Verein' genau so viele Säufer und Fastfood-Junkies gibt wie in jeder anderen Liga auch. So viel dazu!

Der Te trinkt nur gerne mal ein paar Bierchen, wenn er in geselliger Runde ist und relaxen will. Was er übers Jahr betrachtet nur selten tut. Wie man ihm da bereits, wie von einer anderen Userin empfohlen, schreiben kann er solle zu den anonymen Alkoholikern gehen - weil er ein echtes Problem hätte... Heiligs Blechle!!! Er sollte am besten gar keinen Urlaub machen, weil, die bösen Sonnenstrahlen...

Da fällt mir spontan ein, wie oft ich von Autofahrern genervt bin, die vor mir am Kreisverkehr stehen. Selbst wenn das Teil komplett leer ist trauen sie sich kaum rein, weil, es köööönnnte ja doch noch ein Auto kommen... Und klar, jeder der im Urlaub gerne mal ein Bierchen zischt sollte sich therapieren lassen, weil, er kööönnnte ja mal ein Problem mit Alk kriegen....

Solchen Menschen empfehle ich ganz gerne, das Haus besser nicht mehr zu verlassen. Schließlich kööönnnte hinter jedem Baum ein böser Wolf lauern....

das ist übrigens mit ein Grund dafür, dass auch die Angehörigen und Freunde/ Interessierte in ihre Meetings gehen - zu den Al Anon. Es hat sich ja bereits herumgesprochen, dass Alkoholismus eine ''Familienkrankheit'' ist. Schließlich leidet die ganze Familie unter das Trinken des Alkoholikers.

Aaaber - wie schon geschrieben - zu recht, wie ich meine, Danke fürs Erinnern !...

Nicht jeder, der gerne und mehr Alkohol trinkt, ist alkoholkrank und süchtig!
 Alkoholiker kann man nicht dazu zwingen, sich als solche zu sehen. Deshalb wird auch der Arzt höchstens Krankheit durch Alkoholmissbrauch diagnostizieren - aber niemals als Diagnose 'Alkoholiker'  nennen.
Das klingt vielleicht jetzt kompliziert, aber die Ärzte dürfen auch nicht einfach mit ihren Fachbegriffen jonglieren wie sie wollen - ist doch so?

Auch geht es nicht darum, was die Partner glauben, was man ist. Und darum hat der TE hier recht, wenn er sagt, dass er sich von seiner Frau nicht ''abstempeln'' lässt zum Alkoholiker. Das ist er dann, wenn er sich als solchen erkennt und was dagegen tun will, da er sich selbst nicht leiden mag, nach Trinkgelagen.

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni um 8:21
In Antwort auf hatole

Also ich finde auch das einige Reaktionen hier überzogen sind. Wäre er bereits in einer Sucht, dann würde er garantiert nicht 9 Monate lang gar nichts trinken (ich gehe jetzt einfach davon aus das er die Wahrheit gepostet hat). 
Ich habe mal gelesen das für Männer jeden Tag 0.5 Liter Bier bedenkenlos sind. Dabei hätte ich allerdings sehr wohl bedenken, weil wenn ich wirklich jeden Tag Alkohol trinke, auch wenn es nur ein halber Liter ist, das fände ich schon heftig.

ahm, doch. Längere Zeit gar nichts trinken, übertreiben, lange gar nichts trinken, übertreiben, ... ist das klassische Muster eines "Quartalssäufers" und die zählen sehr wohl zu den Alkoholikern. Nicht nach meiner persönlichen Meinung sondern nach der medizinischen Definition.

Ob das auf den TE zutrifft oder nicht kann und will ich nicht beurteilen, aber Alkohol wird doch sehr unterschätzt als Droge bei uns und das finde ich tatsächlich gefährlich für alle.

Im übrigen sagen die gleichen Studien, die "0.5l / Tag ist ok" sagen auch "an max 5Tagen / Woche" also nein, ganz sicher NICHT "jeden Tag".
Und da geht es nur um die Abhängigkeit, die gesundheitlichen Folgeschäden, um die es bei uns Rauchern ein riesen Drama gibt, treten da auch schon auf, die erwähnt nur keiner.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni um 8:27

Zudem sagt der TE, er mag VOR ALLEM Bier und hatte IN DEN LETZTEN JAHREN keinen Filmriss oder Aggressivität mehr. Also er hatte wohl schonmal Probleme mit dem Trinken und bildet sich jetzt ein, das halt unter Kontrolle zu haben. Nja...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni um 9:20
In Antwort auf didivah

Man darf die Kirche aber auch mal im Dorf lassen!

'Die WHO empfiehlt blabla... pro Tag 0,blabla...'

Ja, die WHO empfiehlt auch 5 Portionen Obst und Gemüse pro Tag... Was sind das eigtl für Leute dort, bei der WHO? Ich wette mal blind, dass es in diesem 'Verein' genau so viele Säufer und Fastfood-Junkies gibt wie in jeder anderen Liga auch. So viel dazu!

Der Te trinkt nur gerne mal ein paar Bierchen, wenn er in geselliger Runde ist und relaxen will. Was er übers Jahr betrachtet nur selten tut. Wie man ihm da bereits, wie von einer anderen Userin empfohlen, schreiben kann er solle zu den anonymen Alkoholikern gehen - weil er ein echtes Problem hätte... Heiligs Blechle!!! Er sollte am besten gar keinen Urlaub machen, weil, die bösen Sonnenstrahlen...

Da fällt mir spontan ein, wie oft ich von Autofahrern genervt bin, die vor mir am Kreisverkehr stehen. Selbst wenn das Teil komplett leer ist trauen sie sich kaum rein, weil, es köööönnnte ja doch noch ein Auto kommen... Und klar, jeder der im Urlaub gerne mal ein Bierchen zischt sollte sich therapieren lassen, weil, er kööönnnte ja mal ein Problem mit Alk kriegen....

Solchen Menschen empfehle ich ganz gerne, das Haus besser nicht mehr zu verlassen. Schließlich kööönnnte hinter jedem Baum ein böser Wolf lauern....

man kann es echt übertreiben, finde ich auch!

ich möchte nicht wissen wie ein treffen und freunden oder ein urlaub bei solchen leuten abläuft

bloß keine Alkohol

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni um 9:21
In Antwort auf herbstblume6

Geh doch mal zu den anonymen Alkoholikern zu einer neutralen unverbindlichen Beratung.

meinst du ja nicht ernst

weil er im urlaub seine bierchen genießt???

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni um 9:22
In Antwort auf jara

Zudem sagt der TE, er mag VOR ALLEM Bier und hatte IN DEN LETZTEN JAHREN keinen Filmriss oder Aggressivität mehr. Also er hatte wohl schonmal Probleme mit dem Trinken und bildet sich jetzt ein, das halt unter Kontrolle zu haben. Nja...

Also er hatte wohl schonmal Probleme mit dem Trinken und bildet sich jetzt ein, das halt unter Kontrolle zu haben.

wie man schon wieder auch solche unterstellungen kommt....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni um 9:24
In Antwort auf sxren_18247537

Also er hatte wohl schonmal Probleme mit dem Trinken und bildet sich jetzt ein, das halt unter Kontrolle zu haben.

wie man schon wieder auch solche unterstellungen kommt....

Na was schlussfolgerst du denn aus dem was der TE da erzählt? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni um 10:38

Also 4 bis 5 Bier im Urlaub über den ganzen Tag verteilt ist kein Besäufnis oder Rausch. Das sollten wir hier auch mal festhalten finde ich.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni um 10:42
In Antwort auf sxren_18247537

man kann es echt übertreiben, finde ich auch!

ich möchte nicht wissen wie ein treffen und freunden oder ein urlaub bei solchen leuten abläuft

bloß keine Alkohol

 

wie würdest Du denn reagieren, wenn die gleiche Story mit Zigaretten statt bier erzählt wird? Genauso? Wenn nein: wo ist der Unterschied?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni um 11:38

Also 4-5 Bier pro Tag, die Tage komplett durch, finde ich schon ziemlich maßlos. Da kann er sich entspannen und dann dermaßen übertreiben? Wie wird es dank später wenn er in Rente ist? Mein Mann hat auch viel Alkohol getrunken, bevor wir zusammen gekommen sind. Kaum waren wir in einer Beziehung hat er es nicht mehr angefasst, auch jetzt nicht. Ich selber trinke absolut nichts alkoholisches, liegt aber daran, dass meine Mutter trockene Alkoholikerin ist und die schlechten Erfahrungen damit sitzen einfach zu tief. 
Wird ja wohl nicht schwer sein, wenn der TE tatsächlich kein Problem mit Alkohol hat, es für seine Partnerin zu reduzieren, 1-2 Bier am Tag sollten doch auch gehen, oder braucht er es etwa doch?

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni um 12:48
In Antwort auf herzchen2912

Also 4-5 Bier pro Tag, die Tage komplett durch, finde ich schon ziemlich maßlos. Da kann er sich entspannen und dann dermaßen übertreiben? Wie wird es dank später wenn er in Rente ist? Mein Mann hat auch viel Alkohol getrunken, bevor wir zusammen gekommen sind. Kaum waren wir in einer Beziehung hat er es nicht mehr angefasst, auch jetzt nicht. Ich selber trinke absolut nichts alkoholisches, liegt aber daran, dass meine Mutter trockene Alkoholikerin ist und die schlechten Erfahrungen damit sitzen einfach zu tief. 
Wird ja wohl nicht schwer sein, wenn der TE tatsächlich kein Problem mit Alkohol hat, es für seine Partnerin zu reduzieren, 1-2 Bier am Tag sollten doch auch gehen, oder braucht er es etwa doch?

er darf wegen dir keinen alkohol mehr trinken??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni um 12:49
In Antwort auf hatole

Also 4 bis 5 Bier im Urlaub über den ganzen Tag verteilt ist kein Besäufnis oder Rausch. Das sollten wir hier auch mal festhalten finde ich.

sehe ich genauso!
im urlaub fällt das für mich unter genuss!

was anderes wäre es wenn er jeden tag nach der arbeit 5 bier trinkt...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni um 13:04
In Antwort auf sxren_18247537

er darf wegen dir keinen alkohol mehr trinken??

Wie kommt man auf so einen Blödsinn 

Ich verbiete meinem Partner gar nichts, das würde ich nie machen. Er trinkt von sich aus nichts mehr, er sagt er braucht es nicht, wieso also darüber mit ihm diskutieren? Er meinte damals, er trank weil er sich leer fühlte. Ich habe ihm nichts weggenommen,  ich bin zum beispiel absolut gegen das Rauchen von Zigaretten, finde ich abartig und ist total ungesund.. er raucht dennoch, soll er machen, habe ihn so kennengelernt, er darf nur nicht bei uns im Haus rauchen, sondern draußen auf der Terrasse. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni um 16:04
In Antwort auf didivah

Man darf die Kirche aber auch mal im Dorf lassen!

'Die WHO empfiehlt blabla... pro Tag 0,blabla...'

Ja, die WHO empfiehlt auch 5 Portionen Obst und Gemüse pro Tag... Was sind das eigtl für Leute dort, bei der WHO? Ich wette mal blind, dass es in diesem 'Verein' genau so viele Säufer und Fastfood-Junkies gibt wie in jeder anderen Liga auch. So viel dazu!

Der Te trinkt nur gerne mal ein paar Bierchen, wenn er in geselliger Runde ist und relaxen will. Was er übers Jahr betrachtet nur selten tut. Wie man ihm da bereits, wie von einer anderen Userin empfohlen, schreiben kann er solle zu den anonymen Alkoholikern gehen - weil er ein echtes Problem hätte... Heiligs Blechle!!! Er sollte am besten gar keinen Urlaub machen, weil, die bösen Sonnenstrahlen...

Da fällt mir spontan ein, wie oft ich von Autofahrern genervt bin, die vor mir am Kreisverkehr stehen. Selbst wenn das Teil komplett leer ist trauen sie sich kaum rein, weil, es köööönnnte ja doch noch ein Auto kommen... Und klar, jeder der im Urlaub gerne mal ein Bierchen zischt sollte sich therapieren lassen, weil, er kööönnnte ja mal ein Problem mit Alk kriegen....

Solchen Menschen empfehle ich ganz gerne, das Haus besser nicht mehr zu verlassen. Schließlich kööönnnte hinter jedem Baum ein böser Wolf lauern....

Mal ein Bierchen ist aber was anderes, als der TE hier beschreibt.

Und im Gegensatz zu dir könnte ich meine Argumentation zur Schädlichkeit eines solchen Alkoholkonsums mit stichhaltigen, weil wissenschaftlich bestätigten Daten stützen.

Während bei dir - was war das noch? - ach ja: blabla im Vordergrund steht.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni um 16:12
In Antwort auf sxren_18247537

Also er hatte wohl schonmal Probleme mit dem Trinken und bildet sich jetzt ein, das halt unter Kontrolle zu haben.

wie man schon wieder auch solche unterstellungen kommt....

Wieso denn Unterstellung? Ich hab beim Lesen das gleiche gedacht. Es steht doch da. Daß er in den letzen Jahren keinen Filmriss hatte, deutet doch daraufhin, daß das mal anders war. 
Die Reaktion seiner Frau läßt auch darauf schliessen im Zusammenhang gesehen. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni um 16:19
In Antwort auf hatole

Also 4 bis 5 Bier im Urlaub über den ganzen Tag verteilt ist kein Besäufnis oder Rausch. Das sollten wir hier auch mal festhalten finde ich.

Man muß nicht immer volltrunken sein, um ein Alkoholproblem zu haben.

Vielleicht sind ja viele von euch so sozialisiert, daß ihr es normal findet, euch mit täglich leicht alkoholisierten Menschen zu umgeben.

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni um 17:16
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

Mal ein Bierchen ist aber was anderes, als der TE hier beschreibt.

Und im Gegensatz zu dir könnte ich meine Argumentation zur Schädlichkeit eines solchen Alkoholkonsums mit stichhaltigen, weil wissenschaftlich bestätigten Daten stützen.

Während bei dir - was war das noch? - ach ja: blabla im Vordergrund steht.

aber es geht um Urlaub und Freunde treffen... 1-2 mal im Jahr.  also ehrlich 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni um 17:41
In Antwort auf sxren_18247537

aber es geht um Urlaub und Freunde treffen... 1-2 mal im Jahr.  also ehrlich 

Erstmal auf persönlicher Ebene: Für dich wäre es also OK und du würdest gern 2 Monate Urlaub machen mit einem Mann, der die ersten 10 Tage über 2 l Bier und die folgenden einen Liter Bier täglich intus hat? 
Wenn ja - ist Ok. Jeder ist eben was anderes gewöhnt. 

Zweitens gesundheitliche Ebene: Ein so starker Alkoholkonsum über 10 Tage hinweg ist objektiv gesehen einfach ungesund (und wenn das dann mit einem Liter täglich OHNE Pause 2 Monate durchgeht auch). Das hat Auswirkungen auf innere Organsysteme. Risiken fuer HK Erkrankungen, Krebs u.a. steigen. Da sollte man aufpassen.

Und das ist was anderes, als "nicht mehr vor die Tür gehen", weil ja was passieren könnte. Der Vergleich hinkt einfach wie Quasimodo. Man könnte es eher damit vergleichen, ob ich einfach über die Strasse stürme oder vorher mal nach links und rechts sehe.

Um gleich mal vorzubeugen  - da sich hier schon wieder die Fronten verhärten und es so aussieht, als sagte ich, er wäre Alkoholiker: NEin. Das sage ich nicht.

Ich sage, dieser Alkoholkonsum ist ungesund. Auch fuer 2 Monate.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni um 6:52
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

Erstmal auf persönlicher Ebene: Für dich wäre es also OK und du würdest gern 2 Monate Urlaub machen mit einem Mann, der die ersten 10 Tage über 2 l Bier und die folgenden einen Liter Bier täglich intus hat? 
Wenn ja - ist Ok. Jeder ist eben was anderes gewöhnt. 

Zweitens gesundheitliche Ebene: Ein so starker Alkoholkonsum über 10 Tage hinweg ist objektiv gesehen einfach ungesund (und wenn das dann mit einem Liter täglich OHNE Pause 2 Monate durchgeht auch). Das hat Auswirkungen auf innere Organsysteme. Risiken fuer HK Erkrankungen, Krebs u.a. steigen. Da sollte man aufpassen.

Und das ist was anderes, als "nicht mehr vor die Tür gehen", weil ja was passieren könnte. Der Vergleich hinkt einfach wie Quasimodo. Man könnte es eher damit vergleichen, ob ich einfach über die Strasse stürme oder vorher mal nach links und rechts sehe.

Um gleich mal vorzubeugen  - da sich hier schon wieder die Fronten verhärten und es so aussieht, als sagte ich, er wäre Alkoholiker: NEin. Das sage ich nicht.

Ich sage, dieser Alkoholkonsum ist ungesund. Auch fuer 2 Monate.

Das Alkoholkonsum ungesund ist stellt auch niemand in Frage, aber wenn man gern mal Bier trinkt finde ich (persönliche Meinung natürlich) das durchaus OK. Also ein paar Freuden im Leben sollte man sich schon gönnen, wo kommen wir denn sonst hin.
Ich persönlich bin z.B. sehr sportlich und versuche mich fit zu halten (Sport, Obst und Gemüse usw.) aber ich trinke auch gerne mal ein Bier. Das gönn ich mir einfach nach einem langen Tag Arbeit und Sport und meinen Kindern. Dann möchte ich abends auch ein Stündchen auf meinem Balkon sitzen können und ein kühles Bier trinken

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni um 7:33

Also mal ehrlich, wieso denken manche Leute immer man(n) macht das nur um sich zu berauschen oder weil man was nicht ertragen kann?
Vielleicht schmeckt ihm das Bier ganz einfach nur und fertig. Gibt ja auch Leute denen Kaffee schmeckt und die sich auch im Hochsommer jeden Tag 7 Tassen reinhauen wo ich mich dann schon frage....

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni um 8:02
In Antwort auf hatole

Also mal ehrlich, wieso denken manche Leute immer man(n) macht das nur um sich zu berauschen oder weil man was nicht ertragen kann?
Vielleicht schmeckt ihm das Bier ganz einfach nur und fertig. Gibt ja auch Leute denen Kaffee schmeckt und die sich auch im Hochsommer jeden Tag 7 Tassen reinhauen wo ich mich dann schon frage....

naja, wenn man sonst keinen Alkohol trinkt, fahren 4-5 Bier schon ziemlich ein, auch über den Tag verteilt.

Ich habe gestern nach paar Monaten Pause mal wieder ein Glas Wein getrunken - das habe ich ziemlich deutlich gemerkt.
Von 7 Tassen Kaffee merk ich nix, dazu trinke ich den zu regelmässig und zu viel

Also ja, wenn man nur so selten Alkohol trinkt, IST man "berauscht" von 4-5 Bier - den ganzen Tag lang, wenn die über den Tag verteilt sind, 10 Tage am Stück.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni um 8:11
In Antwort auf avarrassterne1

naja, wenn man sonst keinen Alkohol trinkt, fahren 4-5 Bier schon ziemlich ein, auch über den Tag verteilt.

Ich habe gestern nach paar Monaten Pause mal wieder ein Glas Wein getrunken - das habe ich ziemlich deutlich gemerkt.
Von 7 Tassen Kaffee merk ich nix, dazu trinke ich den zu regelmässig und zu viel

Also ja, wenn man nur so selten Alkohol trinkt, IST man "berauscht" von 4-5 Bier - den ganzen Tag lang, wenn die über den Tag verteilt sind, 10 Tage am Stück.

Vorsicht, avarra...

Nach der 'Logik' einiger hier könnten deine 'paar Monate Pause' bedeuten, dass du davor häufig getrunken und somit ein echtes Alkoholproblem hast.
Schon mal bei den anonymen Alkis vorstellig gewesen?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni um 8:23
In Antwort auf didivah

Vorsicht, avarra...

Nach der 'Logik' einiger hier könnten deine 'paar Monate Pause' bedeuten, dass du davor häufig getrunken und somit ein echtes Alkoholproblem hast.
Schon mal bei den anonymen Alkis vorstellig gewesen?

nein, bin ich nicht, aber ich werde tunlichst vermeiden, auf Entzug von Koffein zu gehen. Von Nikotin dto.

Ich bin kein Gegner von Drogen, auch nicht von Alltagsdrogen. Ich bin kein Fan von Restriktionen und Verboten von Drogen - ziemlich viele aktuell illegale eingeschlossen.

Aber ich bin ein Gegner von Verharmlosungen. Ich habe mit Alkoholikern schon so einige Erfahrungen gemacht - und keine guten und ja, Alkohol wird bei uns verharmlost.
Das fängt damit an, dass jedem Raucher ständig ein Ohr abgekaut wird, was die gesundheitlichen Risiken angeht - aber keinem, der Alkohol trinkt? Die gesundheitlichen Risiken sind bei beidem im etwa gleichen Rahmen. Ja, auch wenn man kein Alkoholiker ist.
Wenn der TE normal nicht rauchen würde, aber im Urlaub die ersten 10 Tage je so eine knappe Schachtel am Tag und dann den Rest so knapp eine halbe - wie wäre dieser Thread dann gelaufen? Genauso? Bestimmt nicht.
Und da hört es noch lange nicht auf, was die Verharmlosung von Alkohol angeht.

Dass es untern den Alkoholikern auch das Bild eines "Quartalssäufers" gibt, ist die Meinung der Fachleute.
Nach meinen eigenen Erfahrungen mit Abhängigkeiten - und da war in meinem Leben schon einiges dabei, was deutlich heftiger war als Kaffee und Zigaretten - finde ich gerade dieses "hab ich mir verdient" - Schema, was der TE beschreibt, tatsächlich bedenklich.

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni um 8:56
In Antwort auf avarrassterne1

naja, wenn man sonst keinen Alkohol trinkt, fahren 4-5 Bier schon ziemlich ein, auch über den Tag verteilt.

Ich habe gestern nach paar Monaten Pause mal wieder ein Glas Wein getrunken - das habe ich ziemlich deutlich gemerkt.
Von 7 Tassen Kaffee merk ich nix, dazu trinke ich den zu regelmässig und zu viel

Also ja, wenn man nur so selten Alkohol trinkt, IST man "berauscht" von 4-5 Bier - den ganzen Tag lang, wenn die über den Tag verteilt sind, 10 Tage am Stück.

Kommt wohl auf den Mensch drauf an. Wenn ich das über den ganzen Tag verteilt trinken würde wäre ich nicht berauscht glaube ich. Wenn ich das hintereinander trinken würde dann liege ich unterm Tisch vermutlich 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni um 9:44
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

Erstmal auf persönlicher Ebene: Für dich wäre es also OK und du würdest gern 2 Monate Urlaub machen mit einem Mann, der die ersten 10 Tage über 2 l Bier und die folgenden einen Liter Bier täglich intus hat? 
Wenn ja - ist Ok. Jeder ist eben was anderes gewöhnt. 

Zweitens gesundheitliche Ebene: Ein so starker Alkoholkonsum über 10 Tage hinweg ist objektiv gesehen einfach ungesund (und wenn das dann mit einem Liter täglich OHNE Pause 2 Monate durchgeht auch). Das hat Auswirkungen auf innere Organsysteme. Risiken fuer HK Erkrankungen, Krebs u.a. steigen. Da sollte man aufpassen.

Und das ist was anderes, als "nicht mehr vor die Tür gehen", weil ja was passieren könnte. Der Vergleich hinkt einfach wie Quasimodo. Man könnte es eher damit vergleichen, ob ich einfach über die Strasse stürme oder vorher mal nach links und rechts sehe.

Um gleich mal vorzubeugen  - da sich hier schon wieder die Fronten verhärten und es so aussieht, als sagte ich, er wäre Alkoholiker: NEin. Das sage ich nicht.

Ich sage, dieser Alkoholkonsum ist ungesund. Auch fuer 2 Monate.

ja wäre ok
weil ich mittrinke
wenn mein partner und ich urlaub sind und am stand oder so rumflanieren dann trinken wir halt unsere 3-5 Bierchen am Tag   (wohlgemerkt 0,33)  also nix mit 2 Liter

gesundheit... ja manche leute sollten das ganze leben lieber im bett liegen bleiben...
das sie bloß nicht irgendwie krank werden können
nichts mehr essen... nix mehr trinken...

wahnsinn dass man soooo viel angst vorm leben haben kann...
dass man auf genuss & spaß verzichtet nur weil man denkt dass man dann sofort krank wird...
erschreckend

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni um 9:45
In Antwort auf hatole

Also mal ehrlich, wieso denken manche Leute immer man(n) macht das nur um sich zu berauschen oder weil man was nicht ertragen kann?
Vielleicht schmeckt ihm das Bier ganz einfach nur und fertig. Gibt ja auch Leute denen Kaffee schmeckt und die sich auch im Hochsommer jeden Tag 7 Tassen reinhauen wo ich mich dann schon frage....

danke!
genauso nämlich!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni um 13:17

da würd ich mich auch besaufen

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni um 13:21

na, Eine/r muss ja aufpassen ....

und vor allem den Urlaub bezahlen möglicherweise?

/Ironie off

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni um 13:28

ein echter Biertrinker säuft sicher kein alkoholfreies Bier

sorry... aber dann trink ich lieber Wasser

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni um 16:00
In Antwort auf sxren_18247537

ein echter Biertrinker säuft sicher kein alkoholfreies Bier

sorry... aber dann trink ich lieber Wasser

warum nicht, wenn es doch nicht um den Alkohol geht?
(ernst gemeinte Frage, ich würde Bier in beiden Versionen nicht runter bekommen und alkoholfreien Wein / alkoholfreinen Gin gibt es irgendwie nicht )

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni um 17:10
In Antwort auf avarrassterne1

warum nicht, wenn es doch nicht um den Alkohol geht?
(ernst gemeinte Frage, ich würde Bier in beiden Versionen nicht runter bekommen und alkoholfreien Wein / alkoholfreinen Gin gibt es irgendwie nicht )

ich finde die schmecken nicht   
(was wohl nur Einbildung ist )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni um 18:57
In Antwort auf hatole

Das Alkoholkonsum ungesund ist stellt auch niemand in Frage, aber wenn man gern mal Bier trinkt finde ich (persönliche Meinung natürlich) das durchaus OK. Also ein paar Freuden im Leben sollte man sich schon gönnen, wo kommen wir denn sonst hin.
Ich persönlich bin z.B. sehr sportlich und versuche mich fit zu halten (Sport, Obst und Gemüse usw.) aber ich trinke auch gerne mal ein Bier. Das gönn ich mir einfach nach einem langen Tag Arbeit und Sport und meinen Kindern. Dann möchte ich abends auch ein Stündchen auf meinem Balkon sitzen können und ein kühles Bier trinken

Es geht nicht um "mal ein Bier".

Es geht um 5 Halbliterbiere

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni um 18:58
In Antwort auf hatole

Also mal ehrlich, wieso denken manche Leute immer man(n) macht das nur um sich zu berauschen oder weil man was nicht ertragen kann?
Vielleicht schmeckt ihm das Bier ganz einfach nur und fertig. Gibt ja auch Leute denen Kaffee schmeckt und die sich auch im Hochsommer jeden Tag 7 Tassen reinhauen wo ich mich dann schon frage....

Wahrscheinlich ist das auch nicht gesund. Nichts anderes sagen wir ja.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen