Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ein Mal Fremdgehen = immer Fremdgehen???

Ein Mal Fremdgehen = immer Fremdgehen???

29. August 2006 um 13:23

Wie ist eure Meinung zu diesem Thema? Geht jemand immer wieder fremd, wenn er es ein Mal getan hat?

Danke für eure Antworten.

Mehr lesen

29. August 2006 um 14:47

Ich glaube nicht, dass ein mensch
es nicht ein zweites mal probieren würde, wenn er beim ersten mal damit durchgekommen ist.

meine meinung steht da fest:
einmal fremdgänger - immer fremdgänger. ich glaube einfach nicht, dass er es lassen wird, wenn sich die gelegenheit ein weiteres mal dazu ergibt.

leider gottes gibt es viel zu viele beiträge, die diese aussage bestätigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2006 um 16:10

Unterschiedlich...
Ich denke ist wie mit vielen anderen Dingen auch! Es gibt solche und solche.
Kann mir gut vorstellen, daß wenn man einmal fremdgegangen ist die Hemmschwelle niedriger ist es wieder zu tun. Kommt vielleicht aber auch darauf an, warum man fremd gegangen ist, hat man sich verliebt ist es vielleicht einmalig, sucht man sex oder etwas anderes, den Kitzel passierts vielleicht öfters.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2006 um 20:22

Immer wieder
da ich der meinung bin, dass der grund für lügen und betrügen nur beim betrüger selbst zu finden ist, wird er wohl kaum so einfach damit aufhören.

wer betrügt hat kein gewissen - er trägt das phänomen in sich, "es" sich gedanklich so zurecht zu biegen, dass er sich dabei auch noch im recht fühlt. einem betrüger fehlen gewisse werte - insbesondere fällt es im schwer seinen partner als solchen zu respektieren.

dabei spielt es auch keine rolle ob er sich mal deswegen getrennt hat oder nicht - er wird immer wieder an einen punkt kommen, indem er seine nächste affäre mit irgendwelchen problemen für sich entschuldigen kann.

nur wer ehrlich mit sich selbst ist (für einen betrüger ist das schon ein widerspruch in sich) - dabei erkennt warum er tatsächlich affären eingeht und dann auch ernsthaft versucht sein verhalten zu verändern, kann "davon" loskommen - eine garantie gibt es dafür dann trotzdem nicht. wie ein alkoholiker wird er immer "gefährdet" sein.

so seh ich das...achso - ausgenommen sind hiervon die einmaligen, bereuten und gebeichten ons.

lg

rike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2006 um 20:33

...
er ist so selbstverliebt und voller selbstlügen, dass ihm das so nie bewusst ist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2006 um 20:50

Narzissten
ja und nein - narzissten verhalten sich nach außen selbstverliebt und brauchen ständig bestätigung - betrüger zeigen das nicht offen - sie sind es heimlich und wissen es selbst oft noch nicht einmal...würden sie es offen ausleben müssten sie nicht mehr betrügen, weil sie eine andere anerkennung suchen und bekommen würden. das glaube ich zumindest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2006 um 22:56
In Antwort auf alya_12708452

Immer wieder
da ich der meinung bin, dass der grund für lügen und betrügen nur beim betrüger selbst zu finden ist, wird er wohl kaum so einfach damit aufhören.

wer betrügt hat kein gewissen - er trägt das phänomen in sich, "es" sich gedanklich so zurecht zu biegen, dass er sich dabei auch noch im recht fühlt. einem betrüger fehlen gewisse werte - insbesondere fällt es im schwer seinen partner als solchen zu respektieren.

dabei spielt es auch keine rolle ob er sich mal deswegen getrennt hat oder nicht - er wird immer wieder an einen punkt kommen, indem er seine nächste affäre mit irgendwelchen problemen für sich entschuldigen kann.

nur wer ehrlich mit sich selbst ist (für einen betrüger ist das schon ein widerspruch in sich) - dabei erkennt warum er tatsächlich affären eingeht und dann auch ernsthaft versucht sein verhalten zu verändern, kann "davon" loskommen - eine garantie gibt es dafür dann trotzdem nicht. wie ein alkoholiker wird er immer "gefährdet" sein.

so seh ich das...achso - ausgenommen sind hiervon die einmaligen, bereuten und gebeichten ons.

lg

rike

So ein quatsch
woher weißt du dass wer -in deinen worten - ein "betrüger" kein gewissen hat. und woher weißt du dass er/sie seinen partner nicht respektiert. solche anschuldigungen sind infam.

"er wird immer wieder an einen punkt kommen, indem er seine nächste affäre mit irgendwelchen problemen für sich entschuldigen kann" ... was für eine anmaßung. woher nimmst du dir es heraus zu wissen was in einem menschen vorgeht?

das wort betrüger geht mir schon lange auf die nerven. ich bin eine frau. habe eine geliebten/ einen liebhaber, aber als betrüger habe ich ich ihn noch nie empfunden. es gibt auch "betrüger" die gar nicht davon reden davon loskommen zu wollen. und ich will auch gar nicht dass er von seiner frau loskommt. das kann er bitte schön schon selbst entscheiden und ich möchte in keinem fall dass dies etwas mit mir zu tun hat. das ist doch keine krankheit eine verliebten zu haben. wow was für eine anmaßung.

warum sollte die mit einer sucht wie alkohol vergleichbar sein.

jaja die es bereuen sind ausgenommen von deiner schuldzuweisung. du weißt nix ausser den paar worten die sie schreiben, bzw gar nicht schreiben. aber dein urteilsvermögen ist unsäglich.

bist du traurig oder was? warum gestehst du es jemanden nicht zu für sich selbst zu entscheiden wie er handelt. manchmal ist es besser nichts zu sagen. das ist von fall zu fall unterschiedlich. diese "allwissende" meinungen finde ich furchtbar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2006 um 23:07

Noch einen schritt weiter
krieg gleich das kotzen. woher weiß du das? woher weißt du dass ein mensch der eine affaire mit einem mann/frau hat die verheiratet sind und es nicht öffentlich machen kein gewissen haben. sie denken klar darüber nach, aber es tut allen gut.

es gibt so viele möglichkeitgen wie man glücklich ist und dies mit seinem partner sein kann, kann ja auch für die ehe gut sein wenn man einen geliebten hat, wie in meinem fall. mein mann weiß es zwar nicht, abrer er profitiert davon. unsere ehe ist seitdem viel besser. und weder ich noch mein geliebter haben unsere selbdstachtung verloren. es kommt darauf an wie man damit umgeht. sehe mich, nicht als die zweite wahl, wir haben etwas was wir mit keinem anderen teilen könnten. das kann ich auch mit meinem mann nicht. brauche aber beide. liebe beide. unabhängig voneinader.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2006 um 23:28
In Antwort auf alya_12708452

Narzissten
ja und nein - narzissten verhalten sich nach außen selbstverliebt und brauchen ständig bestätigung - betrüger zeigen das nicht offen - sie sind es heimlich und wissen es selbst oft noch nicht einmal...würden sie es offen ausleben müssten sie nicht mehr betrügen, weil sie eine andere anerkennung suchen und bekommen würden. das glaube ich zumindest.

Betrüger zeigen das nicht offen
Der Betrug ist eine Täuschung, um den Getäuschten dazu zu veranlassen, über sein Vermögen oder das eines Dritten zu verfügen, ohne dafür eine angemessene Gegenleistung (sog. Äquivalent) zu erhalten"

wikipedia.de

diese sogenannten "betrüger" wollen niemanden etwas wegnehmen, sonder im gegenteil sie bringen einen etwas (ja das kann auch so sein, gibt wohl auch andere, aber das ist dann meiner meinung nach unreif). es gibt der ehe etwas zurück was vorher oder über lange zeit nicht mehr dagewesen war. dabei geht es bestimmt nicht um anerkennung. mein geliebter braucht jedenfalls keine anerkennung, aber -vielleicht meint ihr das - die anerkennung im sex. die kann ich ihm geben und er gibt sie mir. was ist falsch daran. wir sind uns einig. kein betrug. einfach nur schön.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2006 um 6:53
In Antwort auf tolga_12442886

So ein quatsch
woher weißt du dass wer -in deinen worten - ein "betrüger" kein gewissen hat. und woher weißt du dass er/sie seinen partner nicht respektiert. solche anschuldigungen sind infam.

"er wird immer wieder an einen punkt kommen, indem er seine nächste affäre mit irgendwelchen problemen für sich entschuldigen kann" ... was für eine anmaßung. woher nimmst du dir es heraus zu wissen was in einem menschen vorgeht?

das wort betrüger geht mir schon lange auf die nerven. ich bin eine frau. habe eine geliebten/ einen liebhaber, aber als betrüger habe ich ich ihn noch nie empfunden. es gibt auch "betrüger" die gar nicht davon reden davon loskommen zu wollen. und ich will auch gar nicht dass er von seiner frau loskommt. das kann er bitte schön schon selbst entscheiden und ich möchte in keinem fall dass dies etwas mit mir zu tun hat. das ist doch keine krankheit eine verliebten zu haben. wow was für eine anmaßung.

warum sollte die mit einer sucht wie alkohol vergleichbar sein.

jaja die es bereuen sind ausgenommen von deiner schuldzuweisung. du weißt nix ausser den paar worten die sie schreiben, bzw gar nicht schreiben. aber dein urteilsvermögen ist unsäglich.

bist du traurig oder was? warum gestehst du es jemanden nicht zu für sich selbst zu entscheiden wie er handelt. manchmal ist es besser nichts zu sagen. das ist von fall zu fall unterschiedlich. diese "allwissende" meinungen finde ich furchtbar.

Woher weißt du
ich sprach von meiner meinung - stern - bitte mal gründlich lesen.

wenn ich dich richtig verstanden habe bist du geliebte, die meint von ihrem liebhaber ehrlich behandelt zu werden. das ist doch schön für dich. trotzdem wird er seine frau anlügen, oder weiß sie von euch? wenn er sie anlügt hat er mit ihr einen vertrag, den er bricht, dadurch betrügt er sie. so einfach ist das - wenn dir das wort nicht gefällt muss du dich vermutlich beim deutschen duden beschweren - dort kannst du die bedeutung von betrug nachlesen.

du kannst gerne weiterhin deine welt glauben - das ist dein gutes recht und keiner sollte dir dein glauben nehmen. meine meinung bilde ich mir jedoch aus eigener erfahrung und die habe ich, unabhängig von deinen "lebensmärchen" und deinen verletzungen.

ich glaube nicht das du deine fragen ernst meinst, sonst würde ich mir die mühe machen sie dir zu beantworten.

eins noch - nicht die, die bereuen sind ausgenommen - du solltest wirklich gründlicher lesen - vermutlich bin ich dir schon eine weile ein dorn im auge und nun bist du endlich "geplatzt", das tut mir leid.

ich wünsche dir trotzdem alles gute

rike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2006 um 6:59
In Antwort auf tolga_12442886

Betrüger zeigen das nicht offen
Der Betrug ist eine Täuschung, um den Getäuschten dazu zu veranlassen, über sein Vermögen oder das eines Dritten zu verfügen, ohne dafür eine angemessene Gegenleistung (sog. Äquivalent) zu erhalten"

wikipedia.de

diese sogenannten "betrüger" wollen niemanden etwas wegnehmen, sonder im gegenteil sie bringen einen etwas (ja das kann auch so sein, gibt wohl auch andere, aber das ist dann meiner meinung nach unreif). es gibt der ehe etwas zurück was vorher oder über lange zeit nicht mehr dagewesen war. dabei geht es bestimmt nicht um anerkennung. mein geliebter braucht jedenfalls keine anerkennung, aber -vielleicht meint ihr das - die anerkennung im sex. die kann ich ihm geben und er gibt sie mir. was ist falsch daran. wir sind uns einig. kein betrug. einfach nur schön.

Diese sogenannten "betrüger" wollen niemanden etwas wegnehmen
diese sogenannten betrüger nehmen der betrogenen so einiges weg, achtung und das recht zur selbstbestimmung sind nur einige punkte.

du solltest besser nur dort schreiben wo du mitreden kannst - wenn z.b. eine geliebte traurig ist. alles andere ist - wie du weiter oben selbst behauptest - anmaßend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2006 um 7:03
In Antwort auf tolga_12442886

Noch einen schritt weiter
krieg gleich das kotzen. woher weiß du das? woher weißt du dass ein mensch der eine affaire mit einem mann/frau hat die verheiratet sind und es nicht öffentlich machen kein gewissen haben. sie denken klar darüber nach, aber es tut allen gut.

es gibt so viele möglichkeitgen wie man glücklich ist und dies mit seinem partner sein kann, kann ja auch für die ehe gut sein wenn man einen geliebten hat, wie in meinem fall. mein mann weiß es zwar nicht, abrer er profitiert davon. unsere ehe ist seitdem viel besser. und weder ich noch mein geliebter haben unsere selbdstachtung verloren. es kommt darauf an wie man damit umgeht. sehe mich, nicht als die zweite wahl, wir haben etwas was wir mit keinem anderen teilen könnten. das kann ich auch mit meinem mann nicht. brauche aber beide. liebe beide. unabhängig voneinader.

Mein mann weiß es zwar nicht, abrer er profitiert davon
oh - du bist auch eine betrügerin, die sich durch selbstlügen alles gerade biegt. das beste beispiel für meine behauptung. danke stern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2006 um 7:34
In Antwort auf tolga_12442886

Betrüger zeigen das nicht offen
Der Betrug ist eine Täuschung, um den Getäuschten dazu zu veranlassen, über sein Vermögen oder das eines Dritten zu verfügen, ohne dafür eine angemessene Gegenleistung (sog. Äquivalent) zu erhalten"

wikipedia.de

diese sogenannten "betrüger" wollen niemanden etwas wegnehmen, sonder im gegenteil sie bringen einen etwas (ja das kann auch so sein, gibt wohl auch andere, aber das ist dann meiner meinung nach unreif). es gibt der ehe etwas zurück was vorher oder über lange zeit nicht mehr dagewesen war. dabei geht es bestimmt nicht um anerkennung. mein geliebter braucht jedenfalls keine anerkennung, aber -vielleicht meint ihr das - die anerkennung im sex. die kann ich ihm geben und er gibt sie mir. was ist falsch daran. wir sind uns einig. kein betrug. einfach nur schön.

@ stern,
wenn du doch der meinung bist niemanden (deinem mann) etwas wegzunehmen, dann verstehe ich nicht, dass du ihn nicht einweihst.

warum ist deine affaire heimlich?

wenn du deinem mann doch etwas zurück gibst, sollte er davon auch in kenntnis gesetzt werden, oder? vielleicht freut er sich ja, dass du das problem alleine in die hand genommen hast und für "euch" zufriedenstellend gelöst hast.

stern, dass dein geliebter und du eure eigene wahrheit habt, um den betrug zu schmälern, kann ich akzeptieren, aber, ist sie deshalb weniger verletzend?

lg, sadie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2006 um 7:44
In Antwort auf alya_12708452

Immer wieder
da ich der meinung bin, dass der grund für lügen und betrügen nur beim betrüger selbst zu finden ist, wird er wohl kaum so einfach damit aufhören.

wer betrügt hat kein gewissen - er trägt das phänomen in sich, "es" sich gedanklich so zurecht zu biegen, dass er sich dabei auch noch im recht fühlt. einem betrüger fehlen gewisse werte - insbesondere fällt es im schwer seinen partner als solchen zu respektieren.

dabei spielt es auch keine rolle ob er sich mal deswegen getrennt hat oder nicht - er wird immer wieder an einen punkt kommen, indem er seine nächste affäre mit irgendwelchen problemen für sich entschuldigen kann.

nur wer ehrlich mit sich selbst ist (für einen betrüger ist das schon ein widerspruch in sich) - dabei erkennt warum er tatsächlich affären eingeht und dann auch ernsthaft versucht sein verhalten zu verändern, kann "davon" loskommen - eine garantie gibt es dafür dann trotzdem nicht. wie ein alkoholiker wird er immer "gefährdet" sein.

so seh ich das...achso - ausgenommen sind hiervon die einmaligen, bereuten und gebeichten ons.

lg

rike

Hi Rike
Als erstes Gratulation in wenigen Worten, genau die Untreue auf den Punkt gebracht. Ich stimme dir vollumfänglich zu.
Nur einen Punkt vergisst du dabei: Wer einmal oder auch mehrfach fremdgegangen ist - muss es nicht ständig tun. Indem du argumentierst das solche Menschen immer gefährdert wären. Nimmst gerade du diesen Menschen ihr Recht auf Selbstbestimmung. Jeder Mensch kann sich ändern und man sollte dies jedem auch zugestehen. Deine Analyse ist wirklich absolut treffend, deine Schlußfolgerung daraus ist allerdings etwas zu vereinfacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2006 um 7:48
In Antwort auf tolga_12442886

So ein quatsch
woher weißt du dass wer -in deinen worten - ein "betrüger" kein gewissen hat. und woher weißt du dass er/sie seinen partner nicht respektiert. solche anschuldigungen sind infam.

"er wird immer wieder an einen punkt kommen, indem er seine nächste affäre mit irgendwelchen problemen für sich entschuldigen kann" ... was für eine anmaßung. woher nimmst du dir es heraus zu wissen was in einem menschen vorgeht?

das wort betrüger geht mir schon lange auf die nerven. ich bin eine frau. habe eine geliebten/ einen liebhaber, aber als betrüger habe ich ich ihn noch nie empfunden. es gibt auch "betrüger" die gar nicht davon reden davon loskommen zu wollen. und ich will auch gar nicht dass er von seiner frau loskommt. das kann er bitte schön schon selbst entscheiden und ich möchte in keinem fall dass dies etwas mit mir zu tun hat. das ist doch keine krankheit eine verliebten zu haben. wow was für eine anmaßung.

warum sollte die mit einer sucht wie alkohol vergleichbar sein.

jaja die es bereuen sind ausgenommen von deiner schuldzuweisung. du weißt nix ausser den paar worten die sie schreiben, bzw gar nicht schreiben. aber dein urteilsvermögen ist unsäglich.

bist du traurig oder was? warum gestehst du es jemanden nicht zu für sich selbst zu entscheiden wie er handelt. manchmal ist es besser nichts zu sagen. das ist von fall zu fall unterschiedlich. diese "allwissende" meinungen finde ich furchtbar.

Interessant
Du schreibst: "ich bin eine frau. habe eine geliebten/ einen liebhaber, aber als betrüger habe ich ich ihn noch nie empfunden." Fakt ist, du bist einen Betrügerin - daran kommst du nun mal nicht vorbei. Wenn dus für dich nicht so empfindest heisst das nichts anders als: du belügst dich selbst. Das wurde von rike mehr als deutlich geschrieben. Und es ist keinswegs anmaßend dich als Betrügerin zu bezeichnen, den es ist so und hat nichts mit allwissend zu tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2006 um 7:50
In Antwort auf tolga_12442886

So ein quatsch
woher weißt du dass wer -in deinen worten - ein "betrüger" kein gewissen hat. und woher weißt du dass er/sie seinen partner nicht respektiert. solche anschuldigungen sind infam.

"er wird immer wieder an einen punkt kommen, indem er seine nächste affäre mit irgendwelchen problemen für sich entschuldigen kann" ... was für eine anmaßung. woher nimmst du dir es heraus zu wissen was in einem menschen vorgeht?

das wort betrüger geht mir schon lange auf die nerven. ich bin eine frau. habe eine geliebten/ einen liebhaber, aber als betrüger habe ich ich ihn noch nie empfunden. es gibt auch "betrüger" die gar nicht davon reden davon loskommen zu wollen. und ich will auch gar nicht dass er von seiner frau loskommt. das kann er bitte schön schon selbst entscheiden und ich möchte in keinem fall dass dies etwas mit mir zu tun hat. das ist doch keine krankheit eine verliebten zu haben. wow was für eine anmaßung.

warum sollte die mit einer sucht wie alkohol vergleichbar sein.

jaja die es bereuen sind ausgenommen von deiner schuldzuweisung. du weißt nix ausser den paar worten die sie schreiben, bzw gar nicht schreiben. aber dein urteilsvermögen ist unsäglich.

bist du traurig oder was? warum gestehst du es jemanden nicht zu für sich selbst zu entscheiden wie er handelt. manchmal ist es besser nichts zu sagen. das ist von fall zu fall unterschiedlich. diese "allwissende" meinungen finde ich furchtbar.

Warum hasst du das wort "betrüger" ?
weil es auch auf dich zutrifft ?!?! nämlich: weil du seine frau mitbetrügst. schließlich kannst du dir - natürlich rein theoretisch, weil: praktisch pflegst du es ja anders - einen singlemann suchen, mit dem du deinen spaß hast.

es ist mir schon klar, dass betrüger und betrügende dieses wort ätzend finden. wobei ich dennoch (siehe posting weiter unten) die these verfolge, dass der betreffende wieder betrügt, sobald sich die passende gelegenheit ergibt. das hat überhaupt nichts "anmaßung" zu tun. das ist schlichtweg eine tatsache. beispiel: aus dem dunstkreis meines mannes kenne ich einen typ, der seine lebensparterin STÄNDIG bescheißt, weil der sex ja nicht soooooo toll ist. aber betrügen ist doch eine feine sache ?!?! so hat er seine alte zuhause und alles ist fein und die guten sachen besorgt er sich draußen.

wir reden hier nicht von einmaligen "ausrutschern" (wobei ICH dieses wort hasse, denn ein ausrutscher muss auch nicht passieren - wenn man denn fair ist und in der beziehung auch in einer krise offen mit dem partner ist), sondern davon, dass ein mensch, der einmal erfolgreich beschissen hat, es wieder probieren wird, wenn sich die nächste dickere krise anbahnt. denn: wenn es einmal einfach war, warum nicht ein zweites mal versuchen ?!? hat doch schließlich auch beim ersten mal bestens funktioniert.

wie gesagt: man kann ni cht alle über einen kamm scheren. aber wie auch schon erwähnt: leider gottes gibt es zuviele, die meine aussage bestätigen können....

l.g.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2006 um 8:12
In Antwort auf tolga_12442886

So ein quatsch
woher weißt du dass wer -in deinen worten - ein "betrüger" kein gewissen hat. und woher weißt du dass er/sie seinen partner nicht respektiert. solche anschuldigungen sind infam.

"er wird immer wieder an einen punkt kommen, indem er seine nächste affäre mit irgendwelchen problemen für sich entschuldigen kann" ... was für eine anmaßung. woher nimmst du dir es heraus zu wissen was in einem menschen vorgeht?

das wort betrüger geht mir schon lange auf die nerven. ich bin eine frau. habe eine geliebten/ einen liebhaber, aber als betrüger habe ich ich ihn noch nie empfunden. es gibt auch "betrüger" die gar nicht davon reden davon loskommen zu wollen. und ich will auch gar nicht dass er von seiner frau loskommt. das kann er bitte schön schon selbst entscheiden und ich möchte in keinem fall dass dies etwas mit mir zu tun hat. das ist doch keine krankheit eine verliebten zu haben. wow was für eine anmaßung.

warum sollte die mit einer sucht wie alkohol vergleichbar sein.

jaja die es bereuen sind ausgenommen von deiner schuldzuweisung. du weißt nix ausser den paar worten die sie schreiben, bzw gar nicht schreiben. aber dein urteilsvermögen ist unsäglich.

bist du traurig oder was? warum gestehst du es jemanden nicht zu für sich selbst zu entscheiden wie er handelt. manchmal ist es besser nichts zu sagen. das ist von fall zu fall unterschiedlich. diese "allwissende" meinungen finde ich furchtbar.

Du hast es grad nötig
von Anmaßung zu schreiben. Ihr solltet euch überlegen , daß immer andere Menschen verletzt werden , wenn ihr so schmuddelige Verhältnisse eingeht und warum da keine klaren Fronten geschaffen werden im Sinne von - Trennung vom vorherigen Partner - unglaublich anmaßend ist , sich ganz toll dabei zu fühlen , andere Menschen unglücklich zu machen ! Glaubt ihr wirklich euch alles rausnehmen zu können , nur weil ihr das so vehemend verteidigt und für euch eure ganz eigene Entschuldigung vor euch selbst zurechtbastelt ? Wenn ich sowas lese fällt mir der Kitt aus der Brille .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2006 um 8:19
In Antwort auf karola_12689828

Du hast es grad nötig
von Anmaßung zu schreiben. Ihr solltet euch überlegen , daß immer andere Menschen verletzt werden , wenn ihr so schmuddelige Verhältnisse eingeht und warum da keine klaren Fronten geschaffen werden im Sinne von - Trennung vom vorherigen Partner - unglaublich anmaßend ist , sich ganz toll dabei zu fühlen , andere Menschen unglücklich zu machen ! Glaubt ihr wirklich euch alles rausnehmen zu können , nur weil ihr das so vehemend verteidigt und für euch eure ganz eigene Entschuldigung vor euch selbst zurechtbastelt ? Wenn ich sowas lese fällt mir der Kitt aus der Brille .

Danke
mein reden.

sie ist doch nicht besser !!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2006 um 8:31

Kann ich..
nicht wirklich beurteilen, da ich nie daran gedachte habe meinen Partner zu betrügen.

Fakt ist, dass Betrüger - gewissenlos handeln..egoistisch.. - wäre ein ONS / eine Affäre nicht so schlimm, so bräuchte man es nicht heimlich machen! Und Ausrutscher existieren für mich nicht, entweder man ist sich seiner Partnerschaft sicher oder man ist nicht fähig dazu!!Eine Beziehung - heißt nicht jeder für sich..oder gegeneinander - es heißt zusammen und gemeinsam..durch Gute und Schlechte Zeiten.

Es kann immer passieren, dass sich einer von Beiden mal neuverliebt - aber dann gehört es sich, es dem Partner mitzuteilen und so eine Lösung zu finden..

dann aber das Gelaber von wegen : achh ich will ihn nich verletzen, vielleicht gibt sich das noch ( wann?? wenn man mit dem anderen gepoppt hat??? dann kommt die Einsicht was man will?? )
- wenn jemand fremdgeht, hat das aus meiner Sicht definitiv nichts mehr mit Liebe zu tun..- wie können solche Leute dann n Wort wie Liebe überhaupt in den Mund nehmen? Wahrscheinlich haben sie selbst noch nie wirklich geliebt..

Bei Geliebten ist das auch wieder so ne Sache..- sie sind mitschuldig, es gibt zu viele Frauen die sich nur zu gern in das Leben anderer drängen..aber auch zuviele Männer die das zulassen oder nach so einer Abwechslung suchen..

für mich haben weder die einen noch die anderen Charakter..denn zum Beine-breit-machen braucht man nichts..das kann jeder.. - eine perfekte Geliebte kann jede Frau spielen, das ist kein Kunstwerk...
und traurig genug, dass die Männer sich genau nach sowas sehnen..aber auch die sind in meinen Augen einfach nur bemitleidenswert..

Wir sind alle Frei, KEINER wird zu einer Beziehung gezwungen..wenn man selbst weiß, dass man mit einer Person im Bett nich glücklich wird - WOZU dann überhaupt eine Parnerschaft oder SCHLIMMER gleich eine EHE eingehen????

Oder wozu sich n Typen schnappen, der in einer Ehe ist?? Gibt jaaaaa sooooooooo wenig Single-typen..
- die geileste Ausrede zu dem : es würde ja nur kompliziert werden, falls der andere sich verlierbt obwohl mannur Sex will-- bei Ehemännern ist es nur der Sex ohne Verantwortung...und da lach ich mir ins Fäustchen, weil es meist die Geliebten sind die sich dann in diese Ehemänner ohne Verantwortung verlieben...obwohl sie doch keine Beziehung wollten..und dann is es nich kompliziert???

Stimmt..einen Single-typen kann man schlecht verklickern, dass man nur Sex will..HALLO??? es gibt genug Männer die genau nach dem suchen..und nich mehr!!! Das braucht kein EHEMANN zu sein..

na ja..was soll ich zu solchen Leuten noch sagen..
tendenziell : ändern sich Betrüger nicht! aber dazu kommen viele Faktoren hinzu..

wie die Freunde drauf sind, ob man sich leicht von denen beeinflussen lässt, ob man sich öfters die Birne vernebelt..überhaupt..aber wenn jemand einen starken Charakter und starke Gefühle hat - der vergisst nicht, wenn er an seiner Seite hat..da kann sonst was oder wer kommen..

lg vi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2006 um 8:57
In Antwort auf tolga_12442886

Noch einen schritt weiter
krieg gleich das kotzen. woher weiß du das? woher weißt du dass ein mensch der eine affaire mit einem mann/frau hat die verheiratet sind und es nicht öffentlich machen kein gewissen haben. sie denken klar darüber nach, aber es tut allen gut.

es gibt so viele möglichkeitgen wie man glücklich ist und dies mit seinem partner sein kann, kann ja auch für die ehe gut sein wenn man einen geliebten hat, wie in meinem fall. mein mann weiß es zwar nicht, abrer er profitiert davon. unsere ehe ist seitdem viel besser. und weder ich noch mein geliebter haben unsere selbdstachtung verloren. es kommt darauf an wie man damit umgeht. sehe mich, nicht als die zweite wahl, wir haben etwas was wir mit keinem anderen teilen könnten. das kann ich auch mit meinem mann nicht. brauche aber beide. liebe beide. unabhängig voneinader.

sorry, aber du laberst sch.eiße !!
erzähl mir jetzt bitte bitte nicht, dass DU und dein popp-gefährte euch gedanken darüber macht, WIE es anderen bei eurem beschiss geht !!!!! da kotz ICH aber gleich !!!

Weißt du wie ich die sache hier sehe:
du versuchst, deinen beschiss zu rechtfertigen und ihm eine positive seite abzugewinnen. dass du dabei deinen mann und seine frau verarschst, lässt du völlig außer acht !! was glaubst du wohl, wie prickelnd DEIN mann das finden wird, wenn er erfährt, dass jemand anders als er sein dummes rohr bei dir verlegt !!! meinst du, er gewinnt dem dann noch was positives ab ?? was redest du dir denn da ein ??

du bist genauso verlogen wie der typ, der mit dir seine frau betrügt. SO WAS WIE IHR meint sie mit ihrem posting:

einmal betrüger - immer betrüger. in deinem fall trifft das ja wohl voll und ganz zu. offensichtlich hast du ja nicht mal so was wie unrechtsbewusstsein. du solltest dich wirklich schämen, dass auch noch öffentlich zu verteidigen !!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2006 um 9:15
In Antwort auf tolga_12442886

Betrüger zeigen das nicht offen
Der Betrug ist eine Täuschung, um den Getäuschten dazu zu veranlassen, über sein Vermögen oder das eines Dritten zu verfügen, ohne dafür eine angemessene Gegenleistung (sog. Äquivalent) zu erhalten"

wikipedia.de

diese sogenannten "betrüger" wollen niemanden etwas wegnehmen, sonder im gegenteil sie bringen einen etwas (ja das kann auch so sein, gibt wohl auch andere, aber das ist dann meiner meinung nach unreif). es gibt der ehe etwas zurück was vorher oder über lange zeit nicht mehr dagewesen war. dabei geht es bestimmt nicht um anerkennung. mein geliebter braucht jedenfalls keine anerkennung, aber -vielleicht meint ihr das - die anerkennung im sex. die kann ich ihm geben und er gibt sie mir. was ist falsch daran. wir sind uns einig. kein betrug. einfach nur schön.

Schwachsinn, denn du da laberst.
aber du kannst es drehen und wenden wie du willst:

ein betrug bleibt was er ist - eben ein betrug. und wenn du ihn dir noch soooooo blumig redest. es ist immer noch ein betrug.

dein armer mann - der tut mir echt leid - mit so einer verlogenen tussi zuhause !!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2006 um 9:53
In Antwort auf tolga_12442886

Betrüger zeigen das nicht offen
Der Betrug ist eine Täuschung, um den Getäuschten dazu zu veranlassen, über sein Vermögen oder das eines Dritten zu verfügen, ohne dafür eine angemessene Gegenleistung (sog. Äquivalent) zu erhalten"

wikipedia.de

diese sogenannten "betrüger" wollen niemanden etwas wegnehmen, sonder im gegenteil sie bringen einen etwas (ja das kann auch so sein, gibt wohl auch andere, aber das ist dann meiner meinung nach unreif). es gibt der ehe etwas zurück was vorher oder über lange zeit nicht mehr dagewesen war. dabei geht es bestimmt nicht um anerkennung. mein geliebter braucht jedenfalls keine anerkennung, aber -vielleicht meint ihr das - die anerkennung im sex. die kann ich ihm geben und er gibt sie mir. was ist falsch daran. wir sind uns einig. kein betrug. einfach nur schön.

"wir sind uns einig"
stern, schön, dass dein geliebter und du euch über eure affaire so einig seid. es hört aber erst dann auf, ein betrug zu sein, wenn dein mann und seine frau jeder für sich genauso einig darüber mit euch sind. sie wissen von nichts, und sowas wie ein schlechtes gewissen scheint dir völlig zu fehlen. was vermisst du in deiner ehe was der andere dir geben kann?

zum ursprungsposting: meiner meinung nach wiederholt sich ein betrug nur, wenn die ursache für das betrügen nicht behoben oder verbessert wurden. einmal betrüger, immer betrüger kann ICH zumindest nicht bestätigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2006 um 9:56
In Antwort auf tolga_12442886

So ein quatsch
woher weißt du dass wer -in deinen worten - ein "betrüger" kein gewissen hat. und woher weißt du dass er/sie seinen partner nicht respektiert. solche anschuldigungen sind infam.

"er wird immer wieder an einen punkt kommen, indem er seine nächste affäre mit irgendwelchen problemen für sich entschuldigen kann" ... was für eine anmaßung. woher nimmst du dir es heraus zu wissen was in einem menschen vorgeht?

das wort betrüger geht mir schon lange auf die nerven. ich bin eine frau. habe eine geliebten/ einen liebhaber, aber als betrüger habe ich ich ihn noch nie empfunden. es gibt auch "betrüger" die gar nicht davon reden davon loskommen zu wollen. und ich will auch gar nicht dass er von seiner frau loskommt. das kann er bitte schön schon selbst entscheiden und ich möchte in keinem fall dass dies etwas mit mir zu tun hat. das ist doch keine krankheit eine verliebten zu haben. wow was für eine anmaßung.

warum sollte die mit einer sucht wie alkohol vergleichbar sein.

jaja die es bereuen sind ausgenommen von deiner schuldzuweisung. du weißt nix ausser den paar worten die sie schreiben, bzw gar nicht schreiben. aber dein urteilsvermögen ist unsäglich.

bist du traurig oder was? warum gestehst du es jemanden nicht zu für sich selbst zu entscheiden wie er handelt. manchmal ist es besser nichts zu sagen. das ist von fall zu fall unterschiedlich. diese "allwissende" meinungen finde ich furchtbar.

Wenn ich deine zeilen lese,
schliess ich mich den worten " da fällt mir der kit aus der brille" an...
sich betrügen so schön zu reden??? also diese kunst beherrscht du echt gut, gratulation...
lg
sandy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2006 um 17:55
In Antwort auf lauro_12849669

Hi Rike
Als erstes Gratulation in wenigen Worten, genau die Untreue auf den Punkt gebracht. Ich stimme dir vollumfänglich zu.
Nur einen Punkt vergisst du dabei: Wer einmal oder auch mehrfach fremdgegangen ist - muss es nicht ständig tun. Indem du argumentierst das solche Menschen immer gefährdert wären. Nimmst gerade du diesen Menschen ihr Recht auf Selbstbestimmung. Jeder Mensch kann sich ändern und man sollte dies jedem auch zugestehen. Deine Analyse ist wirklich absolut treffend, deine Schlußfolgerung daraus ist allerdings etwas zu vereinfacht.

Hi steve
vielen dank für die blumen

ich bin davon überzeugt, dass menschen - auch betrüger - sich ändern können. aber es ist nicht einfach und es ist auch nicht mit den worten getan "ich tu es nie wieder", obwohl diese worte zu dem gesagten zeitpunkt sicherlich ernst gemeint waren - kommt es im leben doch immer anders als man denkt.

wenn der betrüger sich selbst mit seinen fehlern ausseinandersetz - evtl auch therapeutische hilfe in anspruch nimmt und sich und sein verhalten stets kritisch beobachtet, dann wird er sich auch ändern können.

ich habe mal mit dem rauchen aufgehört - wenn ich mir nicht ständig gesagt hätte, dass ich süchtig bin und nicht mehr anfangen darf - wäre ich vielleicht wieder auf mich selbst reingefallen. es ist ein blödes beispiel - aber so ähnlich stelle ich es mir vor.

lg rike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2006 um 18:03

Meine Meinung:
zu 95 % leider JA!

Diese Hemmschwelle fehlt nach dem ersten mal!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2006 um 18:06

Ich denke,
dass das schon möglich ist. Vor dem ersten Mal fremdgehen hat man doch so was wie ne Hemmschwelle - oder? Wenn man die ein mal überschritten hat, geht es doch vermutlich leichter. Allerdings kommt es auch immer auf einen selber an. Ob man daraus negative oder für sich selbst positive Erfahrungen gemacht hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2006 um 1:57
In Antwort auf skywalker24

Warum hasst du das wort "betrüger" ?
weil es auch auf dich zutrifft ?!?! nämlich: weil du seine frau mitbetrügst. schließlich kannst du dir - natürlich rein theoretisch, weil: praktisch pflegst du es ja anders - einen singlemann suchen, mit dem du deinen spaß hast.

es ist mir schon klar, dass betrüger und betrügende dieses wort ätzend finden. wobei ich dennoch (siehe posting weiter unten) die these verfolge, dass der betreffende wieder betrügt, sobald sich die passende gelegenheit ergibt. das hat überhaupt nichts "anmaßung" zu tun. das ist schlichtweg eine tatsache. beispiel: aus dem dunstkreis meines mannes kenne ich einen typ, der seine lebensparterin STÄNDIG bescheißt, weil der sex ja nicht soooooo toll ist. aber betrügen ist doch eine feine sache ?!?! so hat er seine alte zuhause und alles ist fein und die guten sachen besorgt er sich draußen.

wir reden hier nicht von einmaligen "ausrutschern" (wobei ICH dieses wort hasse, denn ein ausrutscher muss auch nicht passieren - wenn man denn fair ist und in der beziehung auch in einer krise offen mit dem partner ist), sondern davon, dass ein mensch, der einmal erfolgreich beschissen hat, es wieder probieren wird, wenn sich die nächste dickere krise anbahnt. denn: wenn es einmal einfach war, warum nicht ein zweites mal versuchen ?!? hat doch schließlich auch beim ersten mal bestens funktioniert.

wie gesagt: man kann ni cht alle über einen kamm scheren. aber wie auch schon erwähnt: leider gottes gibt es zuviele, die meine aussage bestätigen können....

l.g.

Zum spaß
gehört für mich immer noch ein wenig mehr als nur der sex. ich suche mir meine männer nicht nach kategoriern aus - berufe, oder single, oder vegetarier oder reich oder sonst was - das passiert eben wenn man sich versteht.

unterhalte dich doch mal mit dem freund aus dem dunstkreis deines mannes warum er das macht, wenn er nicht vollkommen blemblem ist wird er dir wahrscheinlich darauf antworten können und evt ist das für deine meinungsbildung ein wenig geistig erweiterd. aber ich habe natürlich keine ahnung ob du dich mit menschen umgibst die offen und ehrlich über sich selbst sprechen könnnen.

übrigens ist meiner meinung nach es manchmal besser es nicht zu sagen, das kann einer bestehenden beziehung wohler tun als wenn man eine wunde eröffnet, die evtl schon wieder geschlossen ist. auch in einer beziehung darf jeder er selbst bleiben und man muß nicht alles miteinander teilen. trotzdem kann man sich lieben. unabhänigkeit ist voraussetzung für eine gute beziehung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2006 um 12:10

Das schlechte Gewissen schrumpft.
Wenn man mal betrogen hat, ist die Bereitschaft sicher größer, sich noch einmal auf so etwas einzulassen. Wie hier richtig geschrieben wurde, merkt man, dass man ungestraft durchkommt. Also, was sollte einen abhalten, es noch einmal zu tun?

Ich sehe das Betrügen aber nicht immer als Konsequenz eines Beziehungsproblems. Zumindest war es das nicht bei mir. Ich dachte immer, ich hätte etwas verpasst, weil ich mit wenigen Männern geschlafen hätte...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2006 um 1:04

...
Mich interessiert nur, ob MICH mein Partner betrogen hat? Danach ist das ja nicht mehr möglich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2006 um 1:39

Nein
Ich hab Freundinnen die chronische Fremdgängerinnen waren. Dann kam der richtige und Schwups- sie sind die Treue selbst! Ich denke nicht das man das so pauschalisieren kann. Genauso wenig wiejemand der in Ex-Beziehungen eine treue Seele war, zwangsläufig dir die Treue halten muss...
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2006 um 15:06
In Antwort auf tolga_12442886

Zum spaß
gehört für mich immer noch ein wenig mehr als nur der sex. ich suche mir meine männer nicht nach kategoriern aus - berufe, oder single, oder vegetarier oder reich oder sonst was - das passiert eben wenn man sich versteht.

unterhalte dich doch mal mit dem freund aus dem dunstkreis deines mannes warum er das macht, wenn er nicht vollkommen blemblem ist wird er dir wahrscheinlich darauf antworten können und evt ist das für deine meinungsbildung ein wenig geistig erweiterd. aber ich habe natürlich keine ahnung ob du dich mit menschen umgibst die offen und ehrlich über sich selbst sprechen könnnen.

übrigens ist meiner meinung nach es manchmal besser es nicht zu sagen, das kann einer bestehenden beziehung wohler tun als wenn man eine wunde eröffnet, die evtl schon wieder geschlossen ist. auch in einer beziehung darf jeder er selbst bleiben und man muß nicht alles miteinander teilen. trotzdem kann man sich lieben. unabhänigkeit ist voraussetzung für eine gute beziehung.

@ stern
"unabhänigkeit ist voraussetzung für eine gute beziehung"

wenn du die unabhängigkeit = finanzielle unabhängigkeit als voraussetzung einer guten beziehung siehst, bin ich nicht deiner meinung. es ist von vorteil und für einige wichtig, aber ich glaube, dass es mit sicherheit NUR HAUSFRAUEN gibt, oder frauen ohne einkommen, die eine gute beziehung führen. in deren beziehung evtl. andere werte viel wichtiger sind.

z.b. ehrlickeit, vertrauen und aufrichtigkeit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2006 um 22:24

ABER HALLOO!!!!!!!!!!!!
EINMAL FREMDGEHEN IMMER FREMDGEHEN...glaub mir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2006 um 10:11
In Antwort auf tolga_12442886

So ein quatsch
woher weißt du dass wer -in deinen worten - ein "betrüger" kein gewissen hat. und woher weißt du dass er/sie seinen partner nicht respektiert. solche anschuldigungen sind infam.

"er wird immer wieder an einen punkt kommen, indem er seine nächste affäre mit irgendwelchen problemen für sich entschuldigen kann" ... was für eine anmaßung. woher nimmst du dir es heraus zu wissen was in einem menschen vorgeht?

das wort betrüger geht mir schon lange auf die nerven. ich bin eine frau. habe eine geliebten/ einen liebhaber, aber als betrüger habe ich ich ihn noch nie empfunden. es gibt auch "betrüger" die gar nicht davon reden davon loskommen zu wollen. und ich will auch gar nicht dass er von seiner frau loskommt. das kann er bitte schön schon selbst entscheiden und ich möchte in keinem fall dass dies etwas mit mir zu tun hat. das ist doch keine krankheit eine verliebten zu haben. wow was für eine anmaßung.

warum sollte die mit einer sucht wie alkohol vergleichbar sein.

jaja die es bereuen sind ausgenommen von deiner schuldzuweisung. du weißt nix ausser den paar worten die sie schreiben, bzw gar nicht schreiben. aber dein urteilsvermögen ist unsäglich.

bist du traurig oder was? warum gestehst du es jemanden nicht zu für sich selbst zu entscheiden wie er handelt. manchmal ist es besser nichts zu sagen. das ist von fall zu fall unterschiedlich. diese "allwissende" meinungen finde ich furchtbar.

Das ist
ein typisches Beispiel für Selbstbetrug und paranoia.
Wohl ein Symptom für zuviel Lug und Trug.
Irgendwann glaubt ein Lügner seine Lüge und hält sie für wahr.

Vorschlag: Du schnapst Dir Deinen Lover, den Du ja noch nie als Betrüger empfunden hast,
und ihr geht zu seiner Frau, und erzählt ihr von Eurer Poppbeziehung
Ich wette, die wird das anders sehen )

viel Spass und viel Glück

P71

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2006 um 15:43
In Antwort auf tolga_12442886

Betrüger zeigen das nicht offen
Der Betrug ist eine Täuschung, um den Getäuschten dazu zu veranlassen, über sein Vermögen oder das eines Dritten zu verfügen, ohne dafür eine angemessene Gegenleistung (sog. Äquivalent) zu erhalten"

wikipedia.de

diese sogenannten "betrüger" wollen niemanden etwas wegnehmen, sonder im gegenteil sie bringen einen etwas (ja das kann auch so sein, gibt wohl auch andere, aber das ist dann meiner meinung nach unreif). es gibt der ehe etwas zurück was vorher oder über lange zeit nicht mehr dagewesen war. dabei geht es bestimmt nicht um anerkennung. mein geliebter braucht jedenfalls keine anerkennung, aber -vielleicht meint ihr das - die anerkennung im sex. die kann ich ihm geben und er gibt sie mir. was ist falsch daran. wir sind uns einig. kein betrug. einfach nur schön.

Duden richtig lesen!
Gleich unter dieser Definition steht doch:
"Zum "Betrug im nicht-strafrechtlichen Sinne": siehe unten"

und da steht:

Betrug kann auch aus Motiven stattfinden, die nicht auf einen Vermögensvorteil abzielen. Diese Form des Betrugs ist strafrechtlich irrelevant (außer im Zusammenhang mit Meineid oder Uneidliche Falschaussage).

Motive sind dann immaterielle Werte wie wissenschaftlicher Ruhm (siehe auch Betrug und Fälschung in der Wissenschaft). Die Bestrafung hat dann außergerichtlich zu erfolgen, z.B durch Suspension.

Fremdgeher müssen ungeschriebene Gesetze und jegliche Moral bekämpfen um sich zu rechtfertigen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2006 um 16:29

Einmal Fremdgehen
immer fremgehen ist blödsinn. Die Hemmschwelle, wie sie hier einige nennen ist überschritten worden. Das stimmt. Das heisst aber noch lange nicht das sie nun tiefer angesetzt wird. Sie kann viel höher angesetzt werden.

Wenn man erstmal sieht was man angerichtet hat und mit seiner Partnerin offen darüber gesprochen hat, hütet man sich vor dem fremdgehen. Meine Erfahrung.

Viele schweigen es tot und versäumen so die Chance daraus etwas zu lernen. Das in so einem Fall der satz "einmal fremdgehen = immer fremdgehen" zutrifft kann gut möglich sein. Sie gestehen sich ihre eigenen Fehler nicht ein und begehen sie immer wieder.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2006 um 8:50

Mmmhhh...
also bei meinem mann trifft die aussage zu...er hat es immer wieder getan...

bei mir trifft sie aber nicht zu...ich habe es einmal getan und dann nicht wieder...habe auch gar kein verlangen danach...ich habe dieses eine mal so genossen ABER dann auch nur für diesen abend...

mein mann hatte es aber immer wieder darauf angelegt, deshalb ist es bei ihm auch immer wieder passiert...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2006 um 21:37
In Antwort auf virtualidentity

Kann ich..
nicht wirklich beurteilen, da ich nie daran gedachte habe meinen Partner zu betrügen.

Fakt ist, dass Betrüger - gewissenlos handeln..egoistisch.. - wäre ein ONS / eine Affäre nicht so schlimm, so bräuchte man es nicht heimlich machen! Und Ausrutscher existieren für mich nicht, entweder man ist sich seiner Partnerschaft sicher oder man ist nicht fähig dazu!!Eine Beziehung - heißt nicht jeder für sich..oder gegeneinander - es heißt zusammen und gemeinsam..durch Gute und Schlechte Zeiten.

Es kann immer passieren, dass sich einer von Beiden mal neuverliebt - aber dann gehört es sich, es dem Partner mitzuteilen und so eine Lösung zu finden..

dann aber das Gelaber von wegen : achh ich will ihn nich verletzen, vielleicht gibt sich das noch ( wann?? wenn man mit dem anderen gepoppt hat??? dann kommt die Einsicht was man will?? )
- wenn jemand fremdgeht, hat das aus meiner Sicht definitiv nichts mehr mit Liebe zu tun..- wie können solche Leute dann n Wort wie Liebe überhaupt in den Mund nehmen? Wahrscheinlich haben sie selbst noch nie wirklich geliebt..

Bei Geliebten ist das auch wieder so ne Sache..- sie sind mitschuldig, es gibt zu viele Frauen die sich nur zu gern in das Leben anderer drängen..aber auch zuviele Männer die das zulassen oder nach so einer Abwechslung suchen..

für mich haben weder die einen noch die anderen Charakter..denn zum Beine-breit-machen braucht man nichts..das kann jeder.. - eine perfekte Geliebte kann jede Frau spielen, das ist kein Kunstwerk...
und traurig genug, dass die Männer sich genau nach sowas sehnen..aber auch die sind in meinen Augen einfach nur bemitleidenswert..

Wir sind alle Frei, KEINER wird zu einer Beziehung gezwungen..wenn man selbst weiß, dass man mit einer Person im Bett nich glücklich wird - WOZU dann überhaupt eine Parnerschaft oder SCHLIMMER gleich eine EHE eingehen????

Oder wozu sich n Typen schnappen, der in einer Ehe ist?? Gibt jaaaaa sooooooooo wenig Single-typen..
- die geileste Ausrede zu dem : es würde ja nur kompliziert werden, falls der andere sich verlierbt obwohl mannur Sex will-- bei Ehemännern ist es nur der Sex ohne Verantwortung...und da lach ich mir ins Fäustchen, weil es meist die Geliebten sind die sich dann in diese Ehemänner ohne Verantwortung verlieben...obwohl sie doch keine Beziehung wollten..und dann is es nich kompliziert???

Stimmt..einen Single-typen kann man schlecht verklickern, dass man nur Sex will..HALLO??? es gibt genug Männer die genau nach dem suchen..und nich mehr!!! Das braucht kein EHEMANN zu sein..

na ja..was soll ich zu solchen Leuten noch sagen..
tendenziell : ändern sich Betrüger nicht! aber dazu kommen viele Faktoren hinzu..

wie die Freunde drauf sind, ob man sich leicht von denen beeinflussen lässt, ob man sich öfters die Birne vernebelt..überhaupt..aber wenn jemand einen starken Charakter und starke Gefühle hat - der vergisst nicht, wenn er an seiner Seite hat..da kann sonst was oder wer kommen..

lg vi

Thats it!
du triffst es absolut auf den punkt!
bin auch betrogen worden mit seiner ex, die wusste dass wir zusammen sind, ihn aber nach 5 jahren zurück wollte! der idiot fühlte sich sogar noch geschmeichelt!ich bin ausgezogen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2006 um 0:02

NEIN !
ich bin untreu geworden weil ich mich verliebt hatte. das passierte - mir zumindest - in meiner mittlerweile 19-jaehrigen ehe erst einmal. und wenn ich eins weiss, dann dies, ohne liebe einfach nur weil ich ein prickeln spuere (kenne ich auch) gehe ich nicht mit einem anderen mann ins bett. ich kann mir nicht vorstellen, dass ich mich ab sofort "schneller" verliebe als in den vergangenen jahren und somit fremdgehe. vielleicht sehen maenner das anders? liebe gruesse kismet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen