Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ein Leben nach der Beziehung

Ein Leben nach der Beziehung

13. November um 18:22

Hallo,

ich bin 33 Jahre alt und habe mich vor gut 2 Monaten aus meiner 16-jährigen Beziehung gelöst. Wir leben noch immer zusammen und ich versuche mir ein unabhängiges Leben aufzubauen.

Der Trennungsgrund: Er hat mich 2x betrogen, als wir 13 Jahre zusammen waren und ich habe 3 Jahre gebraucht um zu verstehen, dass es nie wieder anders zwischen uns werden würde... Das ist auch nicht der einzige Grund gewesen. Ich habe einfach gemerkt, dass wir so einfach nicht mehr zusammen passen. Er hat sich nur in die Arbeit "geflüchtet" und hat zu dieser Zeit schon Antidepressiva geschluckt. Ich habe ihn oft nach seinen Zielen in unserer Beziehung gefragt oder bzgl. seiner vielen Arbeit und er konnte mir das nie beantworten. Er arbeitet auch heute von 06:00 Uhr morgens bis 23:00 Uhr. Das ist auch okay für mich, denn es ist sein Leben.. Mittlerweile weiß ich einfach, dass es nichts mehr mit uns wird und ich liebe ihn denke ich auch nicht mehr. Manchmal denkt man schon hier und da ist er ein toller Mann, aber das Gefühl ist einfach weg...

Wir sind auch geschäftlich miteinander verbunden gewesen. Habe mit ihm zusammen ein Unternehmen gegründet, seinen Traum gelebt und all die Jahre vergessen mich selbst zu verwirklichen.. Dieses Jahr habe ich ein 2. Studium begonnen und ich hoffe, dass dies mein Weg ist, der, der mich glücklich macht.... Ich bin gerade von allen Eindrücken so hin und her gerissen und auch von möglichen Problemen (finanzielle Realisierung meines Lebens + Studium, wo mich doch in einer recht gefestigten Lage befunden habe), dass ich eigentlich gar nicht weiß was ich will. Mein Ex hat so viel in das Geschäft investiert, dass ich ihm alles überlasse. Er wird die Autos behalten, aber auch offene Schulden tragen, er wird die Möbel behalten die ich in unsere Lebenssituation mitgebracht habe. Ich werde nur meine Kleidung mitnehmen.

Nun ist mein Exfreund gerade auf Geschäftsreise und ich bin alleine in unserer noch gemeinsamen Wohnung. Ich fühle mich sehr einsam..

Ich will eigentlich mit 33 nicht mehr in einer WG leben und auch niemandem Rechenschaft ablegen, sollte ich einmal chaotisch sein wollen.. Ich möchte mich momentan eigentlich auf niemanden verlassen müssen, weil ich Angst habe, es könnte etwas schief gehen. Und doch fühle ich mich unsagbar einsam....

Ich glaube das ist so auch mein Lebensproblem, dass ich mich einsam fühle. Ich möchte eigentlich geliebt werden und jemanden lieben und nicht alleine sein. Dabei ist mir es mir egal, ob es sich um eine Liebes- oder eine freundschaftliche Beziehung handelt.

Habe, bevor ich mich von meinem Ex entfernt habe, hier in der Region vermehrt nach Freundschaften gesucht. Habe zuvor eigentlich nur im Büro, wie er verbracht und mich nur um das gemeinsame Unternehmen gekümmert. Ich hatte meine alten Freundschaften erhalten können, aber nichts davon ist noch so wie als wir Jugendliche waren. Meine Freunde planen Familie oder sind verheiratet und uns verbindet nicht das selbe Vertrauensverhältnis wie früher. Nun habe ich hier mehrere Leute kennen gelernt, aber es fällt mir sehr schwer mich fallen zu lassen oder mein Ggü nicht allzu kritisch zu bewerten.. Ich habe den Eindruck, dass es sehr schwer ist richtig gute Freunde zu finden, die mich nehmen wie ich bin und die ich schätze wie sie sind....

Eigentlich bin ich momentan gut mit Jobsuche, Bewerbungsgesprächen, Uni, Probearbeiten und Altlasten aufholen befleißigt, aber irgendwie geht es mir trotzdem nicht gut.

Kennt jemand von Euch eine ähnliche Situation? Ist es normal, dass das so lange dauert. Ich möchte mich einfach nur mal wieder dauerhaft gut fühlen..
Wie habt Ihr nach einer Trennung heraus gefunden, wer ihr wirklich seid? Wie lange dauerte es, bis Ihr zu Euch gefunden habt und Ihr wieder zufrieden gewesen seid?

Ich freue mich über Eure Antworten und über Austausch.

Danke

Mehr lesen

13. November um 18:55

wie willst du dich selbst finden wenn du mit dem ex zusammenWohnst?

2 LikesGefällt mir

13. November um 19:01

Ich bin ja bereits dabei mein Leben auf eigene Füße zu stellen, das habe ich ja auch so geschrieben. Du meinst es geht erst wirklich bergauf, wenn ich alleine lebe?

5 LikesGefällt mir

13. November um 19:16

Also ich glaube nicht, dass du alleine leben musst, aber auf alle Fälle nicht zusammen mit deinem Ex. Ich persönlich finde es nicht komisch, mit 33 noch in einer WG zu leben, kenne einige, die im gleichen Alter sind und in einer WG wohnen. Wenn das nix für dich ist (was ich verstehen kann), dann eben alleine. Aber ich glaube schon, dass du die räumliche DIstanz brauchst, um damit abzuschließen.

2 LikesGefällt mir

13. November um 19:21
In Antwort auf lifeuncut

Hallo,

ich bin 33 Jahre alt und habe mich vor gut 2 Monaten aus meiner 16-jährigen Beziehung gelöst. Wir leben noch immer zusammen und ich versuche mir ein unabhängiges Leben aufzubauen.

Der Trennungsgrund: Er hat mich 2x betrogen, als wir 13 Jahre zusammen waren und ich habe 3 Jahre gebraucht um zu verstehen, dass es nie wieder anders zwischen uns werden würde... Das ist auch nicht der einzige Grund gewesen. Ich habe einfach gemerkt, dass wir so einfach nicht mehr zusammen passen. Er hat sich nur in die Arbeit "geflüchtet" und hat zu dieser Zeit schon Antidepressiva geschluckt. Ich habe ihn oft nach seinen Zielen in unserer Beziehung gefragt oder bzgl. seiner vielen Arbeit und er konnte mir das nie beantworten. Er arbeitet auch heute von 06:00 Uhr morgens bis 23:00 Uhr. Das ist auch okay für mich, denn es ist sein Leben.. Mittlerweile weiß ich einfach, dass es nichts mehr mit uns wird und ich liebe ihn denke ich auch nicht mehr. Manchmal denkt man schon hier und da ist er ein toller Mann, aber das Gefühl ist einfach weg...

Wir sind auch geschäftlich miteinander verbunden gewesen. Habe mit ihm zusammen ein Unternehmen gegründet, seinen Traum gelebt und all die Jahre vergessen mich selbst zu verwirklichen.. Dieses Jahr habe ich ein 2. Studium begonnen und ich hoffe, dass dies mein Weg ist, der, der mich glücklich macht.... Ich bin gerade von allen Eindrücken so hin und her gerissen und auch von möglichen Problemen (finanzielle Realisierung meines Lebens + Studium, wo mich doch in einer recht gefestigten Lage befunden habe), dass ich eigentlich gar nicht weiß was ich will. Mein Ex hat so viel in das Geschäft investiert, dass ich ihm alles überlasse. Er wird die Autos behalten, aber auch offene Schulden tragen, er wird die Möbel behalten die ich in unsere Lebenssituation mitgebracht habe. Ich werde nur meine Kleidung mitnehmen.

Nun ist mein Exfreund gerade auf Geschäftsreise und ich bin alleine in unserer noch gemeinsamen Wohnung. Ich fühle mich sehr einsam..

Ich will eigentlich mit 33 nicht mehr in einer WG leben und auch niemandem Rechenschaft ablegen, sollte ich einmal chaotisch sein wollen.. Ich möchte mich momentan eigentlich auf niemanden verlassen müssen, weil ich Angst habe, es könnte etwas schief gehen. Und doch fühle ich mich unsagbar einsam....

Ich glaube das ist so auch mein Lebensproblem, dass ich mich einsam fühle. Ich möchte eigentlich geliebt werden und jemanden lieben und nicht alleine sein. Dabei ist mir es mir egal, ob es sich um eine Liebes- oder eine freundschaftliche Beziehung handelt.

Habe, bevor ich mich von meinem Ex entfernt habe, hier in der Region vermehrt nach Freundschaften gesucht. Habe zuvor eigentlich nur im Büro, wie er verbracht und mich nur um das gemeinsame Unternehmen gekümmert. Ich hatte meine alten Freundschaften erhalten können, aber nichts davon ist noch so wie als wir Jugendliche waren. Meine Freunde planen Familie oder sind verheiratet und uns verbindet nicht das selbe Vertrauensverhältnis wie früher. Nun habe ich hier mehrere Leute kennen gelernt, aber es fällt mir sehr schwer mich fallen zu lassen oder mein Ggü nicht allzu kritisch zu bewerten.. Ich habe den Eindruck, dass es sehr schwer ist richtig gute Freunde zu finden, die mich nehmen wie ich bin und die ich schätze wie sie sind....

Eigentlich bin ich momentan gut mit Jobsuche, Bewerbungsgesprächen, Uni, Probearbeiten und Altlasten aufholen befleißigt, aber irgendwie geht es mir trotzdem nicht gut.

Kennt jemand von Euch eine ähnliche Situation? Ist es normal, dass das so lange dauert. Ich möchte mich einfach nur mal wieder dauerhaft gut fühlen..
Wie habt Ihr nach einer Trennung heraus gefunden, wer ihr wirklich seid? Wie lange dauerte es, bis Ihr zu Euch gefunden habt und Ihr wieder zufrieden gewesen seid?

Ich freue mich über Eure Antworten und über Austausch.

Danke

Mir sieht es ein bisschen nach Burnout aus. 16 Jahre in einer Beziehung, gemeinsames Unternehmen, unter dem Strich bleibt dir deine Kleidung.
Ich würde das untersuchen und mir gegebenenfalls professionell helfen lassen. 

Zuviel Selbstlosigkeit ist nicht gut für Frauen, soviel kann ich dir aus eigener (früherer) Erfahrung sagen. Gewöhne dir dieses Gebertum möglichst wieder ab.
Erst ab dem Punkt, als ich verstanden hatte, dass da einer ist, der nur MICH will, ging es richtig locker, mittlerweile seit 18 Jahren Ehe. Von früher weiß ich noch, wie viele Probleme ich mir damals manchmal unnötig gemacht habe, weil ich nicht verstehen konnte, dass man zu manchen Fragen eines Mannes einfach nur JA! sagen muss. Hinter Widerspenstigkeit bis Streit steckten irgendwelche Ängste, die gar nicht nötig waren, sondern aufgesetzt.

Aber dass du dich jetzt selbst fragst, was DU denn willst, ist schon ein Schritt in die richtige Richtung. Suche mal nicht krampfhaft, sondern konzentriere dich erst einmal auf dein Studium, wahrscheinlich lernst du da auch bald interessante Leute kennen. 

Gefällt mir

13. November um 19:23

Ich sehe das ja auch so, ohne Zweifel. Doch frage ich mich, ob auch mein Gefühl der Einsamkeit vergehen wird? Ich will wirklich ausziehen. Spare schon länger Geld für die Kaution und neue Möbel und habe mir auch schon Geschirr, Besteck, ein neues Bett und verschiedenste andere Dinge gekauft. Ich werde nicht bei meinem Exfreund bleiben! Ich werde ausziehen! Darum geht es hier nicht. Ich frage mich, ob die Einsamkeit ein Phänomen der Trennung ist, oder ein generelles Problem, was so nach Trennungen auftritt? Oder ist es eben speziell darauf zurückzuführen, dass ich noch mit meinem Exfreund zusammen lebe.

Gefällt mir

14. November um 9:40
In Antwort auf lifeuncut

Ich bin ja bereits dabei mein Leben auf eigene Füße zu stellen, das habe ich ja auch so geschrieben. Du meinst es geht erst wirklich bergauf, wenn ich alleine lebe?

wie willst du denn was eigenes auf die Füße stellen... dein leben neu ordnen wenn der ex tag täglich im alltag da ist???

Gefällt mir

14. November um 9:41
In Antwort auf anne234

Mir sieht es ein bisschen nach Burnout aus. 16 Jahre in einer Beziehung, gemeinsames Unternehmen, unter dem Strich bleibt dir deine Kleidung.
Ich würde das untersuchen und mir gegebenenfalls professionell helfen lassen. 

Zuviel Selbstlosigkeit ist nicht gut für Frauen, soviel kann ich dir aus eigener (früherer) Erfahrung sagen. Gewöhne dir dieses Gebertum möglichst wieder ab.
Erst ab dem Punkt, als ich verstanden hatte, dass da einer ist, der nur MICH will, ging es richtig locker, mittlerweile seit 18 Jahren Ehe. Von früher weiß ich noch, wie viele Probleme ich mir damals manchmal unnötig gemacht habe, weil ich nicht verstehen konnte, dass man zu manchen Fragen eines Mannes einfach nur JA! sagen muss. Hinter Widerspenstigkeit bis Streit steckten irgendwelche Ängste, die gar nicht nötig waren, sondern aufgesetzt.

Aber dass du dich jetzt selbst fragst, was DU denn willst, ist schon ein Schritt in die richtige Richtung. Suche mal nicht krampfhaft, sondern konzentriere dich erst einmal auf dein Studium, wahrscheinlich lernst du da auch bald interessante Leute kennen. 

einfach nur JA sagen?
also gibst du immer nach?
hat er das sagen?

so läuft also eine glückliche beziehung?

1 LikesGefällt mir

14. November um 10:23
In Antwort auf theola

wie willst du denn was eigenes auf die Füße stellen... dein leben neu ordnen wenn der ex tag täglich im alltag da ist???

@theola Naja, es geht eben nicht innerhalb von Tagen... Ich brauche, wie gesagt, erstmal einen neuen Job und dann eine eigene Wohnung. Es geht eben nicht wie von Geisterhand.. 
Was ist denn der eigentliche Inhalt den Du mir sagen möchtest? Dass es nur gehen kann, wenn ich „endlich“ alleine lebe?

Gefällt mir

14. November um 10:48
In Antwort auf theola

einfach nur JA sagen?
also gibst du immer nach?
hat er das sagen?

so läuft also eine glückliche beziehung?

Unsinn. Lies richtig.

Gefällt mir

14. November um 11:02
In Antwort auf lifeuncut

Ich sehe das ja auch so, ohne Zweifel. Doch frage ich mich, ob auch mein Gefühl der Einsamkeit vergehen wird? Ich will wirklich ausziehen. Spare schon länger Geld für die Kaution und neue Möbel und habe mir auch schon Geschirr, Besteck, ein neues Bett und verschiedenste andere Dinge gekauft. Ich werde nicht bei meinem Exfreund bleiben! Ich werde ausziehen! Darum geht es hier nicht. Ich frage mich, ob die Einsamkeit ein Phänomen der Trennung ist, oder ein generelles Problem, was so nach Trennungen auftritt? Oder ist es eben speziell darauf zurückzuführen, dass ich noch mit meinem Exfreund zusammen lebe.

Ja, bei Frauen, die sich sehr auf ihre Partner, deren Familie und Freunde fixiert hatten, ist das so. Ziemlich logisch, dass sie dann einsam sind. Mir ging es damals auch zeitweise so. Denn es betrifft auch Fragen des Vertrauens, der Treue, wenn man einen Ex-Partner und die ganze Meute plötzlich gegen sich sieht, weil sie einfach weiter alle zu ihm halten. Daran sollte man als Frau auch denken, dass man nicht sämtliche persönlichen Interessen in den Wind schießt.
Aber dieser Zustand bleibt nicht lange. Mit anderen Interessen kommen dann automatisch auch andere Menschen ins Leben. 
Das ist auch eine Frage des Typs. Es gibt Menschen, die nie alleine sein wollen, also immer ihre Gesellschaft um sich herum brauchen. Andere können sich sehr gut allein beschäftigen und sind mit lockereren Freundschaften, Nachbarschaft und gelegentlichen Besuchen der Familie zufrieden.
Störend ist höchstens ein Vorurteil, man müsse so oder so leben.

Wenn du nicht glücklich bist, dann ziehe dein Vorhaben jetzt konsequent durch. Du bist doch schon auf dem Weg.

Gefällt mir

14. November um 12:22

Hast du Freunde? Die lieben dich und die kannst du lieben und du bist nicht allein. Wenn du keine hast dann suche dir welche und lerne für die Zukunft dich nicht nur auf eine Person zu fokussieren.

Gefällt mir

14. November um 18:36
In Antwort auf lifeuncut

Hallo,

ich bin 33 Jahre alt und habe mich vor gut 2 Monaten aus meiner 16-jährigen Beziehung gelöst. Wir leben noch immer zusammen und ich versuche mir ein unabhängiges Leben aufzubauen.

Der Trennungsgrund: Er hat mich 2x betrogen, als wir 13 Jahre zusammen waren und ich habe 3 Jahre gebraucht um zu verstehen, dass es nie wieder anders zwischen uns werden würde... Das ist auch nicht der einzige Grund gewesen. Ich habe einfach gemerkt, dass wir so einfach nicht mehr zusammen passen. Er hat sich nur in die Arbeit "geflüchtet" und hat zu dieser Zeit schon Antidepressiva geschluckt. Ich habe ihn oft nach seinen Zielen in unserer Beziehung gefragt oder bzgl. seiner vielen Arbeit und er konnte mir das nie beantworten. Er arbeitet auch heute von 06:00 Uhr morgens bis 23:00 Uhr. Das ist auch okay für mich, denn es ist sein Leben.. Mittlerweile weiß ich einfach, dass es nichts mehr mit uns wird und ich liebe ihn denke ich auch nicht mehr. Manchmal denkt man schon hier und da ist er ein toller Mann, aber das Gefühl ist einfach weg...

Wir sind auch geschäftlich miteinander verbunden gewesen. Habe mit ihm zusammen ein Unternehmen gegründet, seinen Traum gelebt und all die Jahre vergessen mich selbst zu verwirklichen.. Dieses Jahr habe ich ein 2. Studium begonnen und ich hoffe, dass dies mein Weg ist, der, der mich glücklich macht.... Ich bin gerade von allen Eindrücken so hin und her gerissen und auch von möglichen Problemen (finanzielle Realisierung meines Lebens + Studium, wo mich doch in einer recht gefestigten Lage befunden habe), dass ich eigentlich gar nicht weiß was ich will. Mein Ex hat so viel in das Geschäft investiert, dass ich ihm alles überlasse. Er wird die Autos behalten, aber auch offene Schulden tragen, er wird die Möbel behalten die ich in unsere Lebenssituation mitgebracht habe. Ich werde nur meine Kleidung mitnehmen.

Nun ist mein Exfreund gerade auf Geschäftsreise und ich bin alleine in unserer noch gemeinsamen Wohnung. Ich fühle mich sehr einsam..

Ich will eigentlich mit 33 nicht mehr in einer WG leben und auch niemandem Rechenschaft ablegen, sollte ich einmal chaotisch sein wollen.. Ich möchte mich momentan eigentlich auf niemanden verlassen müssen, weil ich Angst habe, es könnte etwas schief gehen. Und doch fühle ich mich unsagbar einsam....

Ich glaube das ist so auch mein Lebensproblem, dass ich mich einsam fühle. Ich möchte eigentlich geliebt werden und jemanden lieben und nicht alleine sein. Dabei ist mir es mir egal, ob es sich um eine Liebes- oder eine freundschaftliche Beziehung handelt.

Habe, bevor ich mich von meinem Ex entfernt habe, hier in der Region vermehrt nach Freundschaften gesucht. Habe zuvor eigentlich nur im Büro, wie er verbracht und mich nur um das gemeinsame Unternehmen gekümmert. Ich hatte meine alten Freundschaften erhalten können, aber nichts davon ist noch so wie als wir Jugendliche waren. Meine Freunde planen Familie oder sind verheiratet und uns verbindet nicht das selbe Vertrauensverhältnis wie früher. Nun habe ich hier mehrere Leute kennen gelernt, aber es fällt mir sehr schwer mich fallen zu lassen oder mein Ggü nicht allzu kritisch zu bewerten.. Ich habe den Eindruck, dass es sehr schwer ist richtig gute Freunde zu finden, die mich nehmen wie ich bin und die ich schätze wie sie sind....

Eigentlich bin ich momentan gut mit Jobsuche, Bewerbungsgesprächen, Uni, Probearbeiten und Altlasten aufholen befleißigt, aber irgendwie geht es mir trotzdem nicht gut.

Kennt jemand von Euch eine ähnliche Situation? Ist es normal, dass das so lange dauert. Ich möchte mich einfach nur mal wieder dauerhaft gut fühlen..
Wie habt Ihr nach einer Trennung heraus gefunden, wer ihr wirklich seid? Wie lange dauerte es, bis Ihr zu Euch gefunden habt und Ihr wieder zufrieden gewesen seid?

Ich freue mich über Eure Antworten und über Austausch.

Danke

An den Antworten merkt man direkt, dass es sich um ein Frauenforum handelt. 
Das Wichtigste ist, dass Du Dir Deine Anteile der Firma auszahlen lässt. Die Firma hat circa den Wert des 5fachen Gewinns bzw des 10fachen Jahresumsatzes. Du hast die Firma mit aufgebaut und viel Zeit und somit Geld reingesteckt. Stichwort Opportunitätskosten Oder hast Du ein entsprechendes Gehalt pro Monat erhalten. Du kannst Deinem Exfreund doch nicht sang-und klanglos alles überlassen und Dir noch nicht mal eine Wohnung leisten können.
Wenn die Firma Gewinne machst (und das geht auch mit Schulden) hast Du ein Recht auf Deine Anteile. Im Zweifel lass Dich fachlich beraten.
Ich bin seit 5 Jahren selbständig. 


viel Erfolg

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen