Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ein depressiver, sensibler Mann - soll ich wagen?

Ein depressiver, sensibler Mann - soll ich wagen?

21. Januar 2013 um 20:21 Letzte Antwort: 22. Januar 2013 um 18:15

Hallo ihr Lieben,

Ich brauche mal einen Rat

Vor über 14 Monaten habe ich einen Mann kennen gelernt. Bei uns beiden war es Verliebtheit auf den ersten Blick. Der entgegen all meinen Gewohnheiten mit einem händchenhaltenden Abendspaziergang und einer wilden Knutscherei endete. Wir tauschten Nummern aus und bereits zwei Tage später trafen wir uns im Kino. Beide Treffen waren für mich einzigartig, da ich normalerweise lange brauche um jemanden an mich heran zu lassen.
Leider musste er am nächsten Tag auf ein Seminar im Ausland und wir sahen uns so schnell nicht wieder.
In dieser Zeit ging ich auf eine Ehemaligen-Party und lernte einen Mann kennen, dem ich zu verstehen gab, dass ich so gut wie vergeben seiTrotzdem unterhielten wir uns noch eine Weile und es stellte sich heraus, dass er meinen J. aus früheren Tagen kannte. Ich war wirklich überrascht, dass er kaum ein gutes Haar an ihm lies. Er wäre zwar hochintelligent, hätte aber vermutlich Asperger-Syndrom, wäre nicht in der Lage Emotionen zu erkennen, wäre eine Mimose und dazu noch depressiv. Ich habs zur Kenntnis genommen, aber die unnützen Infos als Spinnerei abgetan.
Keine zehn Tage später war J. zurück und rief mich an, ob wir uns am selben Abend treffen könnten. Da ich bereits mit meiner besten Freundin verabredet war, bat ich ihn doch einfach in den Club zu kommen, den wir besuchen wollten. Die Antwort war:Sorry, keinen Bock auf die blöde Menschheit!. Ich war traurig, aber. Einige Stunden später ein erneuter Anruf, er hätte es sich anders überlegt, er würde doch mitkommen. Ich war HAPPYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYY und hab stundenlang an meiner Garderobe, Frisur, etc. gebastelt - was Frau nicht alles tut für nen Mann ;o) Gerade als ich in den Club fahren wollte, kam ein erneuter Anruf: Sei mir nicht böse, ich mag dich sehen, aber keine Deppen - zu laut, zu voll, blöder Tag blablabla!. Meine Enttäuschung konnte ich nicht verbergen, mein italienisches Temperament hat gekocht Nach zwei Wochen Sendepause wollte er mich zum Essen ausführen, was allerdings scheiterte, da meine Mutter meinen Sohn nicht übernehmen konnte. Ich lud ihn zu mir ein und wir hatten einen wunderschönen Abend (keinen Sex, aber knutschend und kuschelnd auf meinem Sofa war s für mich trotzdem himmlisch) Danach gingen die Probleme wieder los. Meine temperamtenvolle, lebenslustige, impulsive und direkte Art konnte er einfach nicht verstehen. Ich konnte nicht nachvollziehen, wie Mann ständig hypersensibel, eingeschnappt, deprimiert oder ängstlich sein konnte. Kurz und gut will ich sagen, dass sein einstiger Bekannter Recht behalten hatte, er ist genauso, wie er beschrieben wurde.
Als kleine Anekdote am Rande: Wir waren zum Frühstück verabredet, da er sich nicht wohl fühlte, bat er mich in seine Stadt zu kommen. Ich fuhr also 50 km dorthin, ausgerüstet mit meinem Navi (da ich in dieser Stadt bisher noch nie war) und steckte im Stau. Natürlich schrieb ich ihm eine SMS, mit der Info, dass ich ca 5- 10 Minuten später am Treffpunkt sein werde. Als ich ankam war von J. nichts zu sehen. Ich war wirklich nur (!!!!!) 5 Minuten verspätet, daher rief ich ihn an und bekam als Antwort: Ich bin schon mal ins Cafe gegangen, darum zu stehen ist doch doof! Ich kannte den Weg vom Treffpunkt zur Bar nicht, was er auch wusste und habe mich schlussendlich durch gefragt. Als ich ankam war ich sauer, was er wiederum nicht nachvollziehen konnte. Solche Eigenarten hat er einige
Nach einem Haufen Missverständnissen, leider nur 5 tatsächliche erfolgten Verabredungen und einer Menge Freudschen Erklärungsveruchen warum wir sind, wie wir sind, haben wir entschieden, dass wir das UNS besser lassen sollten.
Das ganze ist inzwischen ein Jahr her und trotzdem denke ich noch jeden Tag an ihn und das obwohl ich viele attraktivere, normalere Männer kennen gelernt habe. In dieser Zeit haben wir uns gelegentlich geschrieben. Dabei kam heraus, dass ich viele Attribute seiner Traumfrau habe, er mich aber zu lebendig und emotional ansieht, was für ihn ein unkalkulierbares Risiko sei. Zudem habe er mit seinen 38 Jahren bisher nur eine Frau, die es länger als ein halbes Jahr mit ihm ausgehalten habe. Versteht bestimmt keine hier
Ich kann auch leise ;o) Besonders wenn ich jemanden wirklich ins Herz geschlossen habe
Gibt es jemanden, der mir dazu rät meinen Gefühlen zu folgen und zu versuchen erneuten Kontakt aufzubauen??? Oder sieht hier keiner ein Chance??

Grazie fürs Lesen.

Toni

Mehr lesen

21. Januar 2013 um 21:15

Nein...
Nackt gesehen habe ich ihn nicht Aber er scheint einer zu sein, knapp 2 Meter, mit Bart und ähhh... ja Brüste habe ich keine ertastet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Januar 2013 um 21:17

Gute Frage..
ich sollte wirklich mal darüber nachdenken, ob ich ihm einfach nur die "glückliche" Seite des Lebens zeigen möchte..

gute Anregung.. Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Januar 2013 um 22:28

Aus meiner
eigenen erfahrung mit einem sehr ähnlichen exemplar....kann ich dir nur den einen rat geben: LASS ES!!!

du wirst dir die zähne dran ausbeißen und viele nächte nicht schlafen. außer du hast gerne ein problem...ich würde einen mann bevorzugen.
probleme gibts ohnehin schon genug....und verbiegen oder verstellen kannst du dich auf dauer nicht.

er wird dann aus deinem kopf verschwinden, wenn du es akzeptierst, dass es keine sogenannten "macken" sind, sondern ein ausgewachsener harken....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Januar 2013 um 23:15

Nein, laß es,
du kannst ihn nicht ändern.

Er wird über kurz oder lang deine Nerven überstrapazieren. Das hat wirklich null Zukunft! Ist dir das denn noch nicht genug, was er dir jetzt - in der Kennenlernphase - bereits geboten hat? Bist Du wirklich von allen guten Geistern verlassen???
Also lass es um Himmels Willen sein. Dieser Typ hat keine 2. Chance verdient, soviel steht fest!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Januar 2013 um 12:27

Herz contra Hirn
Ich danke euch für eure offenen Beurteilungen. Wenn ich ehrlich bin, sagt mein Umfeld das selbe und zwar: "Vergiss ihn einfach!"

Beratungsresistent bin ich nicht, allerdings möchte ich noch einen kleinen Einwand wagen , bevor ich das Thema "ad acta" lege.. es zumindest versuchen werde

Wir haben uns nicht häufig gesehen, allerdings waren alle Treffen wirklich einzigartig. Ich hatte den Eindruck, dass wir uns ergänzen. Er lachte viel und wirkte glücklich (was laut seiner aussage nicht zu oft vorkommt, übrigens die Depressionen hat er mir bestätigt - also keines meiner Hirngespinste ), ich hingegen war ruhiger und fühlte mich geerdet. Alle Männer in meinem Leben waren eher ruhigere Typen. Und ich war beeindruckt von seiner sensiblen, nachdenklichen Art.

Eine zweite Chance? Die haben wir schon längst hinter uns.. Vermutlich auch schon die dritte. Innerhalb des letzten Jahres brach einer von uns jedesmal den Kontakt ab, weil wir uns vom anderen missverstanden fühlten.

Ein ewiges hin und her möchte ich nicht, allerdings einen letzten Versuch dieses Mal einen gemeinsamen Weg zu finden, vergessen kann ich ihn einfach nicht Ob er dies möchte, kann ich auch nicht beurteilen, da wir seit 4 Monaten keinen Kontakt mehr haben..

Herz contra Hirn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Januar 2013 um 18:15

Ja, tu was du nicht lassen kannst -
das ist aber völlige Zeitverschwendung! Du weißt es bereits!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club