Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ein bisschen flirty, ein bisschen Rumgeknutsche und jetzt?

Ein bisschen flirty, ein bisschen Rumgeknutsche und jetzt?

7. November 2015 um 11:46

Huhu ihr Lieben,
ich stecke im moment in einer kleinen Zwickmühle, in der ich eher selten und ziemlich ungern stecke.

Auf flirtereien und Küsschen bilde ich mir im normalfall schon lange nichts mehr ein, ... Es sei denn sie gehen von einer Person aus, die ich mehr als nur interessant finde und mit der ich mir vorstellen könnte, eine langfristige unkomplizierte Beziehung zu führen.

Und den guten Herren gibt es seit letzter Woche tatsächlich.
Wir kennen uns nun schon seit ca. 3 Jahren, sehen uns
aber so selten, dass ich mir bezüglich seinem Interesse an Frauen, kein eigenes Bild von ihm machen kann - d.h. ich kann ihn charakterlich nur Anhand von Erzählungen aus meinem Freundeskreis (er ist ein sehr guter Kumpel, von dem Partner meiner besten Freundin) "zusammenbasteln", auch wenn ich meine Menschenkenntnis als sehr ausgeprägt einschätze.

Ich weiß, dass er in der Vergangenheit durch seine Ex sehr verletzt worden ist, sein Selbstwertgefühl im Keller war und teilweise auch noch ist, auch wenn er das versucht zu vertuschen.
Er ist sehr "flirty" zumindest war er das mir gegenüber schon immer, mein Bauchgefühl sagt mir aber, dass wenn es hart auf hart kommt und es in Sachen Frauen ernst wird, er sehr schüchtern und verunsichert ist.

Kommen wir nun zum eigentlichen Teil:

Die letzten beiden Male, bei denen wir zusammen unterwegs waren hat er permanent Nähe zu mir gesucht.
Das vorletzte mal, waren wir zusammen mit Freunden unterwegs, feiern, anschließend haben wir zusammen bei einem Kumpel geschlafen, hatten jeweils zwei 1,40er Matratzen und ein Sofa zur Verfügung.
Das Sofa war belegt, ich lag alleine auf einer Matratze und einer unserer Kumpels lag auf der anderen Matratze alleine.
Als ER die Treppe nach oben kam um sich auch schlafen zu legen, wurde er von unserem Kumpel gebeten, sich neben ihn zu legen (er hatte quasi die Wahl sich entweder neben mich zu legen, oder neben seinen lustigen, langjährigen Kumpel, neben dem er sonst immer schläft) es gab keine Diskussion, er hat sich neben mich auf die Matratze geschmissen und blieb auch nach weiteren Aufforderungen sich neben seinen Kumpel zu legen bei mir.
ER hat zwar die ganze Nacht anspielungen gemacht, dass er gerne kuscheln wollen würde und hat mich einmal von der Matratze geschubst um mich zu ärgern, aber den Rest der Nacht waren wir brav mit einem Abstand nebeneinander gelegen.

Letztes Wochenende hat sich das ganze dann intensiviert.
Wieder eine Hausfeier - ich kam dort an, wir haben uns mit einer Umarmung begrüßt und es hat keine 10 min gedauert kam seinerseits schon die erste Anspielung.
Erst ein paar Stichelein, die wir uns dann immer Gegenseitig hin und herschmissen, dann die Frage ob meine Freundin und ich heute hier übernachten würden - auf unser Ja, nahm er mich in den Arm und sagte in die Runde: "Dann weiß ich ja schon neben wem ich heute schlafe, wir haben ja schon bei XY miteinander geschlafen" daraufhin schauten im Raum natürlich alle doof, er grinste breit und ich machte mir auch einen Spaß daraus als ich mit "Tja es gibt eben Dinge die ihr nicht wisst" antwortete.
Nach der Aktion wollte er mir in die Schuhe schieben, dass ich mich ja schon in der Nacht bei XY so an ihn rangekuschelt hätte und andauernd kuscheln wollte, was ja garnicht stimmte! Ich hab es immer abgestritten, es ihm in die Schuhe geschoben und es als weitere kleine Stichelei angesehen.
Das ganze Spiel zog sich wie ein roter Faden durch den ganzen Abend.
Immer am flirten und/oder sticheln.
Mir kam das ganze so komisch vor, dass ich meine Freundin fragen musste ob er denn immer so flirty drauf sei oder ob er es nun auf mich abgesehen hatte: sie sagte er wäre immer etwas flirty, was mir etwas den Wind aus den Segeln nahm.
Später am Abend erfuhr ich dann noch, dass er wohl momentan mit einer anderen Dame anpendeln würde, was mir ebenfalls nochmal den Wind aus den Segeln nahm.
Aber er ließ einfach nicht locker und letztenendes endeten wir auch kuschelnd und knutschend auf einem Sofa.
Wir haben die ganze Nacht lang geknutscht, Faxen gemacht, viel gelacht - es hatte etwas sehr vertrautes und schönes.
Irgendwann bin ich dann eingeschlafen und durfte mir am Morgen danach anhören, dass ich ihm ins Ohr geschnarcht habe; wieder eine seiner Stichelein.
Das Verhältnis zwischen uns beiden hat sich auch am Morgen danach nicht verändert, es wurde wieder gestichelt und er hat erneut den Körperkontakt gesucht, hat sich an mich gekuschelt etc.
Er blieb noch so lange dort, bis auch ich gegangen bin, wir haben uns zum Abschied auch nochmal umarmt, er hat mich fest in den Arm genommen, Wange an Wange und ich hatte in dem Moment das Gefühl, dass wir uns beide am liebsten nochmal geküsst hätten.

Das ganza hat mich sehr verwirrt, vorallem weil ich mir normalerweise auf solche Aktionen nicht viel einbilde, besonders nicht, wenn ich weiß, dass es da noch eine andere gibt und das ganze unter mäßigem Alkoholeinfluss stattfindet.
Aber er hat es mir angetan, es war einfach ein moment des vollen Vertrauens, ich hab mich so unglaublich wohl gefühlt wie lange nicht mehr und ich hab ihn so oft zum lachen bringen können, dass sich das einfach in mein Gedächtnis eingebrannt hat.

Nichts desto trotz, lautete meine Devise mich nicht zu melden und abzuwarten ob von seiner Seite aus etwas kommt - wir haben die jeweils andere Handynr. nicht, aber wir sind auf Facebook befreundet und könnten uns via Messenger austauschen.

Heute ist es genau eine Woche her und keiner von beiden hat sich beim anderen gemeldet.
Eigentlich heißt das für mich kein Interesse, gerade weil es da ja noch eine andere gibt, sollte er für mich eigentlich auf der Abschussliste stehen.
Im Normalfall bin ich da auch sehr konsequent und das Thema ist für mich gegessen.

Ich habe über die Jahre gelernt mich in solchen Situationen auch nicht weiter von meinem Kopf beeinflussen zu lassen, egal wie toll ich einen Kerl finde, sondern nur noch auf mein Bauchgefühl zu hören, da dies sich gerade in solchen Situationen bisher ausnahmslos IMMER als richtig bewiesen hat!
Und mein Bauchgefühl sagt mir, dass da was ist, dass das Kapitel noch nicht abgeschlossen ist und er einfach zu schüchtern/verwirrt ist.
Hinzu kommt noch, dass wir uns definitv wieder sehen werden, da wir den gleichen Freundeskreis haben.
Ich wollte eigentlich abwarten bis wir uns wieder sehen um dann zu sehen wie er auf mich reagiert und mit mir umgeht.
Aber ich weiß nicht wann das nächste mal sein wird und ich hasse es nunmal wenn Dinge ungeklärt bleiben.
Lieber bekomme ich eine eiskalte Abfuhr als ständig in Ungewissheit zu leben.

Meine Frage an euch:

Soll ich es wagen und ihm schreiben ?
Wenn ja wie gehe ich das ganze an ohne ihm zu offenbaren, dass ich mir mehr vorstellen könnte ?

Soetwas wie: Hey du sagmal, was war da eig. letztes Wochenende los ? Ich weiß nicht wo ich das einkatigorisieren soll..

Danke für eure Geduld

Liebe Grüße

Mehr lesen

7. November 2015 um 12:59

Da..
ist heute aber jemand mit dem falschen Fuß aufgestanden

Das nächste mal vielleicht ein bisschen freundlicher wenn es keine Umstände macht - schließlich hat dich niemand gezwungen meine "unnötige Trilogie" zu lesen.

Schönen Tag noch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2015 um 13:04

Weil..
es dafür noch vieeel zu früh ist!
Ich offenbare mich niemandem, bei dem ich mir nicht sicher sein kann, dass da auch Gefühle im Spiel sind!
Das würde zusätzlich noch das momentane freundschaftliche Verhältnis zerstören.

Lieber erst mal vorsichtig rantasten..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2015 um 13:36

Objektiv..
sind eure Antworten, ja..
Aber auch sehr verbissen

Ich versuche eben nicht gleich in jedem nur das schlechte zu sehen, was ja nicht heißt, dass ich gleich aufs ganze gehe und mich in irgendetwas hineinstürze, das habe ich ja bereits erwähnt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2015 um 13:37

Es ist mit sicherheit nicht aufdringlich,
nach einer Woche mal eben ein Lebenszeichen von sich zu geben und mal zu fragen, wie es momentan geht. Und Anbiedern ist es erst Recht nicht. Liebe TE, frag ihn einfach, du hast nichts zu verlieren. Du kannst nur so Gewissheit haben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2015 um 13:45
In Antwort auf flufflepuffle

Objektiv..
sind eure Antworten, ja..
Aber auch sehr verbissen

Ich versuche eben nicht gleich in jedem nur das schlechte zu sehen, was ja nicht heißt, dass ich gleich aufs ganze gehe und mich in irgendetwas hineinstürze, das habe ich ja bereits erwähnt.

Und
Mit Blind sein hat das absolut nichts am Hut - im Gegenteil, ich beharre nicht auf irgendeine Meinung, sondern ich lasse alles offen um die PERSON auch objektiv wahrnehmen zu können.
Ich halte nichts von dem obligatorischen Schubladendenken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2015 um 13:51
In Antwort auf adhle_12455554

Es ist mit sicherheit nicht aufdringlich,
nach einer Woche mal eben ein Lebenszeichen von sich zu geben und mal zu fragen, wie es momentan geht. Und Anbiedern ist es erst Recht nicht. Liebe TE, frag ihn einfach, du hast nichts zu verlieren. Du kannst nur so Gewissheit haben

@poppiexxx
Das denke ich doch auch..

Hier ist ja schließlich nie die Rede davon gewesen ihm bereits nach 3 Tagen meine Gefühle zu offenbaren (bei denen ich mir selbst ja nichtmal sicher bin), es geht ja erstmal nur um einen kleinen "Stubser".

Man muss ja auch nicht immer gleich den Teufel an die Wand malen..

Danke dir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2015 um 14:04

Ich ..
..kann es ja aber nicht mal ansatzweise einschätzen ob da was bei ihm ist oder nicht.
Der Fakt, dass er momentan wohl anscheinend noch mit einer anderen anpendelt zieht mich eher in die Nein-Ecke.
Deshalb will ich mich erstmal defensiv herantasten um dann herausfiltern zu können ob interesse besteht oder nicht - aber offensiv wäre definitiv der falsche Weg, das würde beidseitig im moment nur einengen und verwirren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2015 um 15:38

Er ist nicht vergeben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2015 um 17:56

Mal etwas Piano!
Liest du dir überhaupt durch was du hier schreibst ?
Du scheinst mich ja anscheinend besser zu kennen als ich mich selbst!
Und mich hier unbekannterweise hinzustellen als würde ich sofort mit einem Mann ins Bett springen, ist nicht nur lächerlich, sondern spiegelt auch deinen Charakter wieder.

Anscheinend hat man(n) dich in der Vegangenheit sehr enttäuscht, womöglich wurdest du betrogen - das würde auch deinen Hass gegenüber Weiblein sowie Männlein erklären.
Das tut mir leid - Aber dafür kann weder ich, noch jemand anderes etwas.

Vielleicht solltest du deine Art & Weise wie du hier mit den Leuten kommunizierst einfach nochmal überdenken, denn bisher machst du alles andere als einen sympathischen Eindruck - und verbissen war definitiv der falsche Ausdruck, verbittert hingegen trifft es ziemlich gut.

Ganz liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Gefühle sind nicht mehr das was sie mal waren
Von: biancan86
neu
8. November 2015 um 16:51
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen