Home / Forum / Liebe & Beziehung / Eigentlich tabu, aber........ (vorsicht lang!!!)

Eigentlich tabu, aber........ (vorsicht lang!!!)

16. Juni 2006 um 1:57

hallo an alle,
verfolge schon einige zeit eure diskussionen.
nun zu meiner "geschichte":
alles fing vor ungefähr 2 jahren an. da lernte ich durch meinen mann einen anderen mann kennen. zwischen meinem mann und ihm entwickelte sich eine richtig gute freundschaft. der "freund" war damals auch noch in einer beziehung, die aber, was ich schon bald feststellte nicht richtig lief. ich mochte diese "dame" von anfang an nicht besonders, aber mir hätte glaube ich keine an seiner seite gepaßt! Wir unternahmen ziemlich viel alle miteinander. am anfang versuchte ich noch gegen all diese gefühle die ich verspürte anzukämpfen, aber irgendwie war ich machtlos. dann dachte ich mir, das vergeht schon wieder-was für ein trugschluß. seine beziehung ging immer mehr den bach runter. bis er sich schließlich trennte. da die beiden aber schon oft getrennt waren, dachte ich er geht eh wieder zu ihr zurück-diesmal tat er es nicht-warum auch immer?!? und dann kam, was eigentlich kommen mußte, wir schrieben uns gefühlvolle sms und telefonierten mehrmals am tag (nat.heimlich) und dann das erste alleinige treffen (mein mann wußte aber davon). an diesem abend passierte aber auch noch nicht viel, ich merkte aber, daß es ihm wohl wirklich genauso ging wie mir. allerdings sagte er beiläufig, ich wäre die frau seines freundes, und solange das so wäre, würde er mich nie anfassen und das wäre doch alles nur spaß. für mich war es zu diesem zeitpunkt schon lange kein spaß mehr, ich entzog mich meinem mann immer mehr. ich war nur noch körperlich zu hause anwesend. das schrieb ich ihm dann auch in einer sms und er ging auch darauf ein, das wir es ja mal "wagen" könnten, allerdings habe er angst, seinen freund zu verlieren. ich sagte ihm, daß er schon wissen müßte, was ihm wichtiger ist - er wußte es, nämlich ich!
und dann ein paar tage später machten wir dann ein date aus, von welchem mein mann wirklich nichts wußte.
es war ein wunderschöner abend und ich fühlte mich als wäre ich endlich "angekommen", ich fühlte mich bei ihm "zu hause". es war das was ich schon immer gesucht hatte. aber damit gingen unsere probleme erst richtig los: ich veränderte mich immer mehr und für den "freund" war es natürlich auch nicht einfach sich am abend mit mir zu treffen und am nächsten tag meinem mann in die augen zu schauen. ganz schlimm war es natürlich, wenn wir alle zusammen etwas unternahmen. so ging das mehrere monate. ich war mehrmals drauf und dran meinem mann alles zu sagen. aber aus rücksicht auf die "ach so tolle" freundschaft habe ich es nicht getan. mein mann wurde natürlich auch immer misstrauischer und hat dann diese bestimmten sms gelesen. aber selbst da haben wir noch alles abgestritten (echt unfair, das weiss ich selbst)und den kontakt erst mal für kurze zeit abgebrochen.
aber das abstreiten half auch nichts mehr, für meinen mann war und ist diese freundschaft verständlicherweise beendet. aber ich komme trotz alldem nicht von "ihm" los, obwohl "er" auch in einer neuen beziehung steckt, wir treffen uns immer noch.........und wir geniessen einfach nur den augenblick.......


Sorry, das mußte ich mir einfach mal von der seele schreiben.
LG k.

Mehr lesen

17. Juni 2006 um 11:39

Hmmmmmm
weib, das leben hat manchmal gar grausame spielchen parat! schade, daß du im prinzip beide verloren hast, aber das leben ist so, wies kommt. ich glaube nicht, daß deine ehe draufgehn hätte müssen. ein liebhaber kann so manch marode beziehung wieder aufpäppln. schon alleine deine persönliche veränderung, die du durchmachst, wenn du dich begehrt und wunderschön fühlst, läßt müde ehemänner manchmal aufwachen. daß die ehe trotzdem keinen bestand hatte, hm. und dein liebhaber scheint mir ja auch ein kleiner flüchter zu sein. keine verpflichtung durch eine beziehung mit dir einzugehn, sagt einiges über ihn. jetzt könntet ihr zueinanderfinden und er sucht sich eine neue und stellt dich in den status einer geliebten. im prinzip nichts schlechtes, wenn du deine gefühle unter kontrolle hast(was äußerst schwierig und kräfteraubend ist). ich wünsche dir viel glück und vielleicht einen mann, der partner und geliebter sein kann. männer sind doch auch lernfähige wesen, man muß ihnen nur weibliche wünsche klar deklarieren und wie sie sie zu erfüllen haben, denn weibliches denken und fühlen unterscheidet sich manchmal vom männlichen.....lg i.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2006 um 16:11
In Antwort auf amrei_12265018

Hmmmmmm
weib, das leben hat manchmal gar grausame spielchen parat! schade, daß du im prinzip beide verloren hast, aber das leben ist so, wies kommt. ich glaube nicht, daß deine ehe draufgehn hätte müssen. ein liebhaber kann so manch marode beziehung wieder aufpäppln. schon alleine deine persönliche veränderung, die du durchmachst, wenn du dich begehrt und wunderschön fühlst, läßt müde ehemänner manchmal aufwachen. daß die ehe trotzdem keinen bestand hatte, hm. und dein liebhaber scheint mir ja auch ein kleiner flüchter zu sein. keine verpflichtung durch eine beziehung mit dir einzugehn, sagt einiges über ihn. jetzt könntet ihr zueinanderfinden und er sucht sich eine neue und stellt dich in den status einer geliebten. im prinzip nichts schlechtes, wenn du deine gefühle unter kontrolle hast(was äußerst schwierig und kräfteraubend ist). ich wünsche dir viel glück und vielleicht einen mann, der partner und geliebter sein kann. männer sind doch auch lernfähige wesen, man muß ihnen nur weibliche wünsche klar deklarieren und wie sie sie zu erfüllen haben, denn weibliches denken und fühlen unterscheidet sich manchmal vom männlichen.....lg i.

HAMMER
Hier wird wieder echt einiges deutlich, was sich so an weiblichem Mainstream-Denken in der Gesellschaft etabliert hat.

Die Dame betrügt ihren Mann mit dessen Freund. Beide streiten auch noch auf Nachfrage alles ab. Die Beziehung scheitert. Der "Seitensprung" hat eine Neue, man trifft sich aber noch ab und an zum leidenschaftlichen Zusammensein.

Soweit ist das alles menschlich, kann passieren und gehört einfach zum Leben.

ABER:
- Hier wird über den Seitensprung gemutmaßt, dass er keine Verpflichtungen eingehen will. (Ist natürlich schlecht, gegenüber einer so verantwortungsvollen Frau!)
- Es wird das Statement abgegeben, dass ein Liebhaber einen müden Ehegatten wieder muntermachen kann. (Ist das auch umgekehrt so? Also dass meine Affaire meine Freundin wieder flott macht?)
- Das Ende des Beitrages besteht aus einer schmunzelnden Bemerkung, dass Männer lernfähig sind (Ach wie toll!), sofern Frau IHRE Wünsche klar ausdrückt, damit der Mann ein perfekter Partner UND Geliebter ist. Ach ja, wahrscheinlich auch noch treu?

Wird bei so etwas nur mir hier etwas übel?

Wenn Frauen hier auf der emotionalen Schiene ihre Seitensprünge, Beziehungsverflechtungen und Wirrungen schildern, so ernten Sie immer Verständnis, Zustimmung und Rechtfertigung.

Meistens gibt es noch lustige Seitenhiebe auf die ach so bösen, triebgesteuerten und emotional verkümmerten Männer.

Ich möchte nur Anmerken, dass Frauen, die sich sexuell verhalten wie primitive Männer (Was kommt kann kommen und wird genommen!) auch bitte schön dann hinterher nicht emotional einen auf betroffen machen.

Bitte emanzipiert euch doch vollständig. Das ist glaubwürdiger!!!

Was soll denn das? Es war Sex, es war gut und wenn du ihn von dem Typen haben kannst, dann nimm ihn dir.

Jedenfalls muss er so gut gewesen sein, dass du deine Beziehung aufgegeben hast!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2006 um 20:26
In Antwort auf vidal_12691454

HAMMER
Hier wird wieder echt einiges deutlich, was sich so an weiblichem Mainstream-Denken in der Gesellschaft etabliert hat.

Die Dame betrügt ihren Mann mit dessen Freund. Beide streiten auch noch auf Nachfrage alles ab. Die Beziehung scheitert. Der "Seitensprung" hat eine Neue, man trifft sich aber noch ab und an zum leidenschaftlichen Zusammensein.

Soweit ist das alles menschlich, kann passieren und gehört einfach zum Leben.

ABER:
- Hier wird über den Seitensprung gemutmaßt, dass er keine Verpflichtungen eingehen will. (Ist natürlich schlecht, gegenüber einer so verantwortungsvollen Frau!)
- Es wird das Statement abgegeben, dass ein Liebhaber einen müden Ehegatten wieder muntermachen kann. (Ist das auch umgekehrt so? Also dass meine Affaire meine Freundin wieder flott macht?)
- Das Ende des Beitrages besteht aus einer schmunzelnden Bemerkung, dass Männer lernfähig sind (Ach wie toll!), sofern Frau IHRE Wünsche klar ausdrückt, damit der Mann ein perfekter Partner UND Geliebter ist. Ach ja, wahrscheinlich auch noch treu?

Wird bei so etwas nur mir hier etwas übel?

Wenn Frauen hier auf der emotionalen Schiene ihre Seitensprünge, Beziehungsverflechtungen und Wirrungen schildern, so ernten Sie immer Verständnis, Zustimmung und Rechtfertigung.

Meistens gibt es noch lustige Seitenhiebe auf die ach so bösen, triebgesteuerten und emotional verkümmerten Männer.

Ich möchte nur Anmerken, dass Frauen, die sich sexuell verhalten wie primitive Männer (Was kommt kann kommen und wird genommen!) auch bitte schön dann hinterher nicht emotional einen auf betroffen machen.

Bitte emanzipiert euch doch vollständig. Das ist glaubwürdiger!!!

Was soll denn das? Es war Sex, es war gut und wenn du ihn von dem Typen haben kannst, dann nimm ihn dir.

Jedenfalls muss er so gut gewesen sein, dass du deine Beziehung aufgegeben hast!


Danke
für die antworten. aber ich glaube ihr habt da beide was falsch verstanden.
auch wenn ich jetzt noch "negativer" beurteilt werden sollte, aber ich bin immer noch mit meinem Mann zusammen und versuche jeden tag aufs neue den anderen zu vergessen. und obwohl wir schon mehrmals über längere zeiträume keinen kontakt mehr hatten, es geht immer wieder von vorne los....
Ich weiß ja selbst, dass das vielleicht nicht mehr lange gut gehen kann und ich dann vielleicht beide verliere, aber was soll ich tun??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2006 um 23:53

Frauen wie Dich

finde ich einfach nur zum Kotzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2006 um 8:08

Hmm

Warum hast du denn dann deinen Mann nicht verlassen, wenn die Freundschaft mit seinem Freund eh zu Ende war? Du hättest doch dann keine Rücksicht auf deinen Mann mehr nehmen müssen.Und dann war dein Geliebter auch noch frei und ohne Partnerin. Die Chance hättest du nutzen müssen. Das ist ja immerhin ein Mann bei dem du alles gefunden hast. Du "...bist angekommen, hast dich endlich zuhause gefühlt..." Der Sex war mega. Mensch Mädchen da hättest du dich sofort von deinem Ehemann trennen sollen. Aber so ist das wohl bei Ehefrauen, sie können sich einfach nicht für ihren Geliebten entscheiden.

Weißt du was? Ich bin auch ein 5chwein und hatte schon mal eine Geliebte für die ich mich nach dann 6 Monaten entschieden hatte. Doch ich habe da eine Doppelmoral. Erstensie Frauen meiner Freunde sind absolut tabu. Zweitensann noch zu dritt was unternehmen und deinem Mann noch mehr vorspielen - finde ich absolut unverfroren...Drittens: dann immer noch weitermachen und deinen Mann weiter ausnutzen, das ist das Beste daran.

Sorry , das mußte ich mir einfach von der Seele schreiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2006 um 20:17
In Antwort auf sedat_12060303

Hmm

Warum hast du denn dann deinen Mann nicht verlassen, wenn die Freundschaft mit seinem Freund eh zu Ende war? Du hättest doch dann keine Rücksicht auf deinen Mann mehr nehmen müssen.Und dann war dein Geliebter auch noch frei und ohne Partnerin. Die Chance hättest du nutzen müssen. Das ist ja immerhin ein Mann bei dem du alles gefunden hast. Du "...bist angekommen, hast dich endlich zuhause gefühlt..." Der Sex war mega. Mensch Mädchen da hättest du dich sofort von deinem Ehemann trennen sollen. Aber so ist das wohl bei Ehefrauen, sie können sich einfach nicht für ihren Geliebten entscheiden.

Weißt du was? Ich bin auch ein 5chwein und hatte schon mal eine Geliebte für die ich mich nach dann 6 Monaten entschieden hatte. Doch ich habe da eine Doppelmoral. Erstensie Frauen meiner Freunde sind absolut tabu. Zweitensann noch zu dritt was unternehmen und deinem Mann noch mehr vorspielen - finde ich absolut unverfroren...Drittens: dann immer noch weitermachen und deinen Mann weiter ausnutzen, das ist das Beste daran.

Sorry , das mußte ich mir einfach von der Seele schreiben.

@lustikus - ja genau
dieses fiese Spiel haben meine Freundin und mein Mann jahrelang hinter meinem Rücken und quasi vor meinen Augen durchgezogen ... Fremdgehen ist eine Sache, aber sowas ist eine Demütigung sondergleichen!
Dich halte ich übrigens lediglich für fehlbar, aber bestimmt nicht für ein ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2006 um 12:50
In Antwort auf kimberlykim

Danke
für die antworten. aber ich glaube ihr habt da beide was falsch verstanden.
auch wenn ich jetzt noch "negativer" beurteilt werden sollte, aber ich bin immer noch mit meinem Mann zusammen und versuche jeden tag aufs neue den anderen zu vergessen. und obwohl wir schon mehrmals über längere zeiträume keinen kontakt mehr hatten, es geht immer wieder von vorne los....
Ich weiß ja selbst, dass das vielleicht nicht mehr lange gut gehen kann und ich dann vielleicht beide verliere, aber was soll ich tun??

Kotzen..
Geh einfach nur kotzen, Du bist einfach nur widerlich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2006 um 15:37
In Antwort auf vidal_12691454

HAMMER
Hier wird wieder echt einiges deutlich, was sich so an weiblichem Mainstream-Denken in der Gesellschaft etabliert hat.

Die Dame betrügt ihren Mann mit dessen Freund. Beide streiten auch noch auf Nachfrage alles ab. Die Beziehung scheitert. Der "Seitensprung" hat eine Neue, man trifft sich aber noch ab und an zum leidenschaftlichen Zusammensein.

Soweit ist das alles menschlich, kann passieren und gehört einfach zum Leben.

ABER:
- Hier wird über den Seitensprung gemutmaßt, dass er keine Verpflichtungen eingehen will. (Ist natürlich schlecht, gegenüber einer so verantwortungsvollen Frau!)
- Es wird das Statement abgegeben, dass ein Liebhaber einen müden Ehegatten wieder muntermachen kann. (Ist das auch umgekehrt so? Also dass meine Affaire meine Freundin wieder flott macht?)
- Das Ende des Beitrages besteht aus einer schmunzelnden Bemerkung, dass Männer lernfähig sind (Ach wie toll!), sofern Frau IHRE Wünsche klar ausdrückt, damit der Mann ein perfekter Partner UND Geliebter ist. Ach ja, wahrscheinlich auch noch treu?

Wird bei so etwas nur mir hier etwas übel?

Wenn Frauen hier auf der emotionalen Schiene ihre Seitensprünge, Beziehungsverflechtungen und Wirrungen schildern, so ernten Sie immer Verständnis, Zustimmung und Rechtfertigung.

Meistens gibt es noch lustige Seitenhiebe auf die ach so bösen, triebgesteuerten und emotional verkümmerten Männer.

Ich möchte nur Anmerken, dass Frauen, die sich sexuell verhalten wie primitive Männer (Was kommt kann kommen und wird genommen!) auch bitte schön dann hinterher nicht emotional einen auf betroffen machen.

Bitte emanzipiert euch doch vollständig. Das ist glaubwürdiger!!!

Was soll denn das? Es war Sex, es war gut und wenn du ihn von dem Typen haben kannst, dann nimm ihn dir.

Jedenfalls muss er so gut gewesen sein, dass du deine Beziehung aufgegeben hast!


Hallo Wrif,
es kann ganz schön wehtun, wenn man merkt, wie das andere Geschlecht mit einem umgehen kann, richtig? Beim Lesen dieser Threads geht mir das ziemlich oft so, und ich denke: "... sind die alle so...?"

Ein klitzekleines bisschen Genugtuung empfinde ich nun schon, wenn ich lese, dass einige Damen diese Geschichten ordentlich toppen können, damit auch die Männer mal die Blöden sind...

Kannst Du mich verstehen?

Anne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram