Home / Forum / Liebe & Beziehung / Eigentlich nur die üblichen probleme..

Eigentlich nur die üblichen probleme..

7. April 2006 um 12:02

..und doch so kompliziert..

Es ist nicht das erste mal das ich bzw. mein Freund und ich an diesem Punkt sind.
Da er aber wenig verstehen kann wieso ich mich immer wieder dermaßen verletzend und respektlos ihm gegenüber verhalten kann( so seine worte) suche ich wiedereinmal allein nach einer "lösung"..eigentlich ist es einfach zu sagen was man ändern könnte oder sogar sollte..wäre da nicht die tägliche missstimmung in mir..ich bin 100% misstrauisch,viel zu eifersüchtig und kenne einfach kein maß mich zu kontrollieren.Ich habe keine riesen anfälle, geschrei und mnachmal fliegt die ein oder andere tür oder ein eben in der nähe liegender gegenstand..also ja.Ich weiß nett ist das auch nicht aber das ist ja noch das wenigere übel...denn mit kein maß kennen meine ich das ich so misstrauisch bin das ich in jeder alltäglichen situation anzweifle das er wirklich glücklich ist mit mir..ich habe ständig das gefühl zuviel zu geben und zu wenig zu bekomm,ich kenne ihn seit 3 1/2 jahren und weiß er ist kein mensch der großen worte geschweige denn taten..das habe ich auch gelernt einzusehen das eben nicht jeder tag wie aus dem bilderbuch ist, aber was ich nicht schaffe zu akzeptieren das jeder tag ist wie der vorige und alle folgenden..klar unternimmt man mal was..ein kleiner shopping ausflug ist schon drin aber irgendwelche zwischenmenschlichen kleinen aufmerksamkeiten sind einfach zu selten..

so und nun mal zum letzten Auslöser..

..es war also ferienende..und erster schultag für ihn(uni) und ich jobbe zur zeit im gastrobereich..der kühlschrank war leer,also fahren wir zusamm zur uni damit ich danach weiter zum einkauf düsen kann..wir wollen/müssen bissl sparen..also sagt er noch ich solle kein mist kaufen ...ok gesagt,getan..geb mir mühe den kühli gut voll zu kriegen und nicht nur ungesunden mist zu kaufen..dann ab das zeug bis ganz hoch in 6 stock..warn gut 4 tüten..ich ich war echt geschafft danach..essen ran schaffen ist in vielen märkten kein besonders erheiterndes erlebnis..oder?so davor noch der nette plausch mit den überwinterten bauarbeitern vor unserm haus..da wiedermal alle parkplätze von denenbelegt werden..seit september..so denn erstmal duschen da der herr morgens eine stunde komplett für sich braucht blieb mir nur zähneputzen und los..und danaaaach..wars auch schon 13.30 und ich musste wieder los um ihn abzuholen da er zur zeit kein s-bahn ticket hat..

das war erstmal der vormittag..wenns langweilt einfach abspringen...ich hoff ja nur das wenigstens einer mir am ende nen feedback gibt was ich konkret machen MUSS um endlich weiter zu kommen mit meiner beziehung..denn an liebe hats nie gefehlt..ich könnt ihm immer wieder begegnen und würd mich wieder zu ihm hingezogen fühlen..ich lieb ihn schon..

so weiter..
er hat 12-13 pause..da hab ich ja gehofft er meldet sich mel per sms oder messi..aber nix also schreib ich ihm.."schöne pause..und was er so macht?"er antwortet kurz - männer üblich eben..
und ich schreibe ihm ich könnt mich ja eigentlich bissl aufregen das er sich am ersten schultag nich mal meldet da passiert ja nun wirklich nicht viel...er meint er dacht ich meldmich schon wenn ich zurück bin vom einkauf..

genau das ist auch eins meiner probleme...ich bin meist die, die verantwortlich ist für die kleinen versüssungen des alltags...
alles was ich als "gegenzug erwarte" ist das er sich freut und glücklich ist..aber auch das mag er mir nie richtig zeigen..

ich hole ihn also von schule ab..da hat er wohl dann doch schon eher schluss und raucht noch eine mit ner studiumskollegin..er steigt ins auto und will mir nen kuss geben ich ignoriere das und warte das er mir nun mal von sich aus erzählt was denn so los war..aber er schmollt nun schließlich habe ich nicht die liebe freundin gemiemt sondern erstmal abgewartet ob er auf mich eingeht und versucht über seinen schatten zu springen und mir zu erzähln wer wie wo was...irgendwas...er schweigt nur...


seitdem(montag) schweigen oder schreien wir..

es wird immer schlimmer..
anstatt uns zu vertragen..finde ich täglich neue dinge um ihn anzugreifen..er stürzt sich in seine schule worum ich ihn beneide, denn ich kann den ganzen tag nur zähneknirschend grübeln wies weitergeht..und dann steigt meine wut,da egal wie sehr ich ihn provoziere er reagiert nicht mehr..und würde ich das nicht tun würden wir nur schweigen..

es ist irgendwie in eine endlosschleife gerraten und wir kommen hier nicht weg...

gestern fragte ich ihn ob er mich überhaupt noch liebt, er meinte darüber kann er in solchen situationen nicht sprechen..

und nun?ich brauch keine von heute auf morgen lösung..ich würde mich schon freuen wenn irgendwer ne meinung dazu hat..

...danke

Mehr lesen

7. April 2006 um 12:17

Ich
hatte eine Freundin die so ähnlich handelte wie du. Ich habe mir das ganze ne Zeitlang sehr zu Herzen genommen, aber irgendwann war ich der Sache müde und habe ihre ganzen Provokationen, Schmollereien und Vorwürfe angefangen zu ignorieren. Irgendwann habe ich dann die Konsequenzen gezogen und habe sie verlassen. Seltsamerweise war sie da dann überrascht. Sie dachte wohl es würde ewig so weiter gehen.


"Ich habe ständig das gefühl zuviel zu geben und zu wenig zu bekomm"
Was gibst du iohm im Moment denn? du magst ja vieles für ihn tuen, aber meinst du nicht, dass der Psychostress den du auslöst das locker wieder aufwiegt?





"und ich schreibe ihm ich könnt mich ja eigentlich bissl aufregen das er sich am ersten schultag nich mal meldet da passiert ja nun wirklich nicht viel..."
Warum soll er sich denn ständig melden? Lass dem Jungen doch mal was Freiraum ! Gesten und kleine Nettigkeiten machen nur Sinn, wenn sie freiwillig und übberaschend sind! Ich bringe meiner Frau in unregelmässigen kleinen Abständen Blumen, schöne Unterwäsche, Bücher etc mit, aber sobald sie sowas von mir verlangen würde wäre damit Schluss! Valentinstage etc ignoriere ich völlig!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2006 um 12:28
In Antwort auf jakub_12951013

Ich
hatte eine Freundin die so ähnlich handelte wie du. Ich habe mir das ganze ne Zeitlang sehr zu Herzen genommen, aber irgendwann war ich der Sache müde und habe ihre ganzen Provokationen, Schmollereien und Vorwürfe angefangen zu ignorieren. Irgendwann habe ich dann die Konsequenzen gezogen und habe sie verlassen. Seltsamerweise war sie da dann überrascht. Sie dachte wohl es würde ewig so weiter gehen.


"Ich habe ständig das gefühl zuviel zu geben und zu wenig zu bekomm"
Was gibst du iohm im Moment denn? du magst ja vieles für ihn tuen, aber meinst du nicht, dass der Psychostress den du auslöst das locker wieder aufwiegt?





"und ich schreibe ihm ich könnt mich ja eigentlich bissl aufregen das er sich am ersten schultag nich mal meldet da passiert ja nun wirklich nicht viel..."
Warum soll er sich denn ständig melden? Lass dem Jungen doch mal was Freiraum ! Gesten und kleine Nettigkeiten machen nur Sinn, wenn sie freiwillig und übberaschend sind! Ich bringe meiner Frau in unregelmässigen kleinen Abständen Blumen, schöne Unterwäsche, Bücher etc mit, aber sobald sie sowas von mir verlangen würde wäre damit Schluss! Valentinstage etc ignoriere ich völlig!

Valentinstage...
ihr geburtstag???

er gibt mir nen kuss wie ich ihn jeden tag auf der strasse von sonstwem bekommen könnte sagt happy birthday..ende

ich brauch keine kronjuwelen..keine was weiß ich für überteuerten frauengeschenke..aber die aufmekrsamkeit und liebe die ich ihm gebe wenn ich es mal für ne woche schaffe über all die kleinen dinge hinwegzusehen..

er meinte ich sehe immer nur schwarz oder weiss..ich erwiderte besser als jeder tag in grau..ich kann wirklich auch lieb sein..aber genauso extrem kann ich auch in die andre richtung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2006 um 14:56

Und ob ich nachdenken will...
ich will es auch ändern...

ABER ich habe einfach nie das gefühl es richtig zu machen...heißt :

läuft es "gut" ist jeder tag wie der andere..
läufts nich ist er für mich schwarz und für ihn immernoch grau...

ich meine...wenn er mich lieben will warum tut ers dann nicht...

es kommt kein festes vertrauen auf..kein zusammenhalt..er sagt ich sehe ihn mehr als gegner und weniger als freund und partner..

wäre er aber mein freund und partner..bräuchte ich mich nicht zu scheuen mal schwach zu sein..
mit tränen meinerseits kommt er auch gar nicht klar..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2006 um 15:27

Hey Du!
Ich glaub Dir ja, dass Du überzeugt davon bist, im Recht zu sein. AAAAAAAAAAAAAber: was erwartest Du eigentlich? Findest Du nicht, er kanns Dir gar nicht recht machen?

Dass das hier niemand blickt, was genau Euer Problem ist, ist kein Wunder. Wie auch, wenn alles was er tut, in Deinen Augen falsch ist?

Ich denke auch, es ist an der Zeit, dass Du dich änderst. Ich kann Dich sehr wohl im Ansatz verstehen... dennoch: du mußt kapieren, dass jeder sein eigenes Leben und auch seine eigene Sichtweise hat. Für ihn ist das was Du als "grau" empfindest, ok. Er hat halt kein Bock, dauernd bei Dir Meldung zu machen. Das kannst Du akzeptieren oder es lassen.. ich denke echt, wenn Du so weitermachst, bist Du ihn bald los

Du bist einfach zu sehr auf Dich fixiert - lerne einfach, Deine Erwartungen runterzuschrauben bzw. sehe die Tatsache ein, dass er weder wie Du ist noch wie Du denkt!

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook