Home / Forum / Liebe & Beziehung / Eigentlich frisch verliebt - nun doch wieder nicht? Was ist los mit mir? Hat diese Beziehung Sinn?

Eigentlich frisch verliebt - nun doch wieder nicht? Was ist los mit mir? Hat diese Beziehung Sinn?

19. Juni 2009 um 8:36

Hallo zusammen,

Erstmal ein kurze Schilderung zu meiner Person und meinem bisherigen Leben:

Ich bin 44 Jahre, lebe seit über 10 Jahren alleine (bin geschieden, habe einige Trennungen hinter mir) und komme auch sehr gut damit zurecht.

Ich hatte eigentlich damit abgeschlossen noch mal einen Partner kennen zu lernen, geschweige denn mit ihm eine Beziehung einzugehen.

Nun ist unmögliches passiert!!!
Ich habe jemanden kennen gelernt und mich tatsächlich verliebt dachte ich jedenfalls
Er ist 46 Jahre und wohnt ca. 40 km von mir entfernt.
Jedenfalls sind wir nun seit 6 Wochen zusammen und ich bin nur am grübeln ob diese Beziehung einen Sinn hat.
Er ist total verliebt in mich und vergöttert mich regelrecht, möchte jede Sekunde mit mir zusammen sein, ist total lieb und zärtlich, plant sogar schon einen Urlaub. Alles ist so, wie eine Frau es sich wünschen sollte. Aber ich?
Ich kann das alles nicht ertragen. Es ist mir einfach zu viel. Ich brauche zwischendurch meine Freiheit, mein eigenes Leben.

Dabei fing alles so harmonisch an.
Ich konnte vor Verliebtheit nachts kaum schlafen, habe mich total gefreut ihn erneut wieder zu sehen. Ihm ging und geht es ganz genauso oder noch schlimmer.
Je verrückter er auf mich wird, desto mehr ziehe ich mich zurück. Ich habe das Gefühl das er sein ganzes Leben nur auf mich fixiert. Ich habe meine Hobbies, u.a. Sport, meine Katzen, mit Freundinnen treffen, tanzen...! Er hat leider keine richtigen Hobbies. Vielleicht trifft er sich hin und wieder mit einem Freund und er liebt halt das Campen.

Natürlich habe ich mit ihm darüber gesprochen und er hatte totales Verständnis dafür. Er sagt auch dass er es verstehen würde, wenn ich Zeit brauche. Schließlich ist es nicht einfach wenn man schon so lange alleine lebt. So richtig kann ich es ihm allerdings nicht glauben, denn er möchte jeden Tag an dem wir uns nicht sehen anrufen. Aber was zu erzählen hat er am Telefon auch nie.

Allein schon der Gedanke daran, weil ich weiß dass er mich am liebsten jeden Tag sehen oder anrufen möchte, macht mir Angst.
Ich gebe zu, dass ich am Anfang vielleicht nicht gleich gesagt habe, wovor ich Angst habe und es einfach zugelassen habe, dass wir uns nach seinen Wünschen (anfänglich nach meinen auch) jedes Wochenende (FR, SA, SO) sahen.

Er konnte am Anfang nicht ahnen, wie es in mir aussieht. Ist ja auch logisch wenn ich nichts sage. Doch nun kommt es immer mehr zur Sprache und ich spüre seine Enttäuschung.
Anfangs hatte ich sogar einem 2-wöchigen Camping-Urlaub zugestimmt, aber nun habe ich solche Zweifel, dass ich es nicht mehr möchte. Erstens bin ich kein Camping-Fan und zweitens kann ich mir absolut nicht vorstellen 2 Wochen am Stück mit ihm Tag und Nacht zusammen zu sein. Wo bleibt da meine Freizeit??!!

Durch diese viele Grübelei weiß ich gar nicht mehr ob ich noch verliebt bin. Echt blöd!

Kann ich denn wirklich keine Beziehung mehr eingehen?
Denke ich zu egoistisch?
Hat so eine Beziehung überhaupt Sinn, sind wir vielleicht doch zu verschieden?
Soll ich es trotzdem versuchen?

Ich weiß echt nicht was ich machen soll. Vielleicht habt Ihr ein paar (ernstgemeinte) Ratschläge?!


LG
bizibi





Mehr lesen

19. Juni 2009 um 11:49

Hallo
Wie Du schon festgestellt hast, habt ihr beiden ein sehr unterschiedliches Nähebedürfnis. Weder Dein Verhalten noch seins ist sonderlich ungewöhnlich oder gar egoistisch. Es wäre jedoch schade, wenn das Thema derart problematisiert wird, dass es den eigentlichen Grundton eurer Beziehung überdeckt und die Begeisterung geschmälert wird. Ob ihr auch in anderen Bereichen sehr verschieden seid, kannst Du nur selbst allmählich herausfinden und dann schauen, ob es "trotzdem" gehen kann. Es klingt als sei er Dir ein bisschen zu langweilig weil er weniger Interessen hat als Du und nichts zu erzählen. Vielleicht traut er sich auch nicht weil es ihm banal vorkommt wa er Dir berichten würde? Ermutigung kann da helfen.

Ich denke schon, dass Du grundsätzlich Beziehungen eingehen kannst, immerhin ist der gute Mann nicht vom Himmel gefallen, Du hast Dir also was dabei gedacht als ihr euch kennenlerntet. Ob die Beziehung dann "funktioniert" hängt ja nicht NUR von Dir ab. Sondern vielmehr von der Fähigkeit beider Partner, die Bedürfnisse des anderen anzuerkennen und abschätzen zu können, inwieweit man selbst Kompromisse eingehen möchte.
So ein Kompromiss wäre dann z.B. erstmal ein kürzerer Urlaub. Ein paar Tage Campen hört sich doch viel besser an als zwei lange Wochen, oder? Das würde ich vorschlagen an Deiner Stelle.

Ich denke auch, dass Du Dich nach 10 Jahren erst langsam an die Tatsache gewöhnen wirst, dass da wieder ein Mann eine Rolle spielt in Deinem Leben. Und sechs Wochen sind ja keine Zeit. Wie soll man da die eigenen Bedürfnisse bereits so genau erkennen können, dass die Annäherung völlig reibungslos verläuft? Ich denke das gibt es so gut wie in keiner Beziehung im Anfangsstadium. Also mach Dir keinen Kopf darum, dass Du Deinen Wunsch nach Freiraum nicht direkt beim zweiten Treffen formuliert hast und schau was weiterhin passiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen