Home / Forum / Liebe & Beziehung / Eigene Wohnung zur Selbstfindung?

Eigene Wohnung zur Selbstfindung?

19. Mai 2004 um 13:46

In mir herrscht zwar ein richtiges durcheinander, aber ich versuche es mal zu ordnen. Ich habe einen Freund der ist 17 Jahre älter. Wir sind zusammen gekommen, als ich 15 war. Jetzt bin ich 21. Die zeit mit ihm ist schön. er ist auch echt super lieb und immer verständnissvoll. sogar jetzt zeigt er verständnis, als ich ihm sagte ich werde aus unserer gemeinsamen wohnung ziehen und mir im nachbarort eine kleine wohnung nehmen, um mal zu gucken, ob ich alleine überhaupt klar komme. er hat zwar sehr geweint, will mich aber unterstützen. er möchte mich nicht verlieren, aber ich muss mich erstmal selber finden. schluss machen will ich auf keinen fall, aber ich will die gewissheit, das ich auch auf eigenen beinen stehen kann. ich habe große angst und es tut verdammt weh, aber ich denke wenn ich jetzt nicht ausbreche, dann werde ich immer unglücklicher. ich möchte meine jugend zurück und für mich alleine leben und spaß haben. ich fühle mich zwar ... wohl bei ihm, aber mein leben ist für mein alter einfach schon zu perfekt. es hat keinen reiz mehr. so wie es jetzt läuft, kann ich genau sagen wie es weiter geht. kinder, hochzeit und das übliche. das geht mir alles zu schnell. es ist aber alles so verdammt schwer. Dadurch merke ich jetzt auch wie abhängig ich von unserer beziehung bin. falls die räumliche trennung dazu führt, das wir uns trennen, habe ich angst das er mit fast 40 keine andere frau mehr findet. vor mir hat er auch nie was richtiges gehabt. bitte bitte antwortet mir ich brauche meinungen von leuten die keine gefühle in die sache stecken. wenn ich mit leuten aus meinem freundeskreis darüber rede, merke ich das die das thema nicht behandeln können, ohne ihre eigenen gefühle da rein zu stecken.

Mehr lesen

19. Mai 2004 um 14:14

Lara
Deine Entscheidung für Dich ist richtig! Du wirst sonst später immer das Gefühl haben, etwas versäumt zu haben...er wird schon eine andere Frau finden, falls es zur Trennung kommt, vielleicht wäre es sogar besser für ihn zu reifen und eine Frau in seinem Alter zu nehmen...für Deine eigene Entwicklung ist eine eigene Wohnung auf jeden Fall gut...bitte befreie Dich von Schuldgefühlen, etwas gesunder Egoismus ist wichtig...ihr könnt ja Freunde bleiben...

viel Glück

Leonie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2004 um 14:16

Liebe lara
...zunächst einmal, ich kann mich sehr gut in deine situation versetzen, weil ich ähnliches erlebt habe. ich möchte dir auch keine ratschläge geben, vielleicht ein paar denkanstösse - ohne jegliche wertung.

ich habe meinen (ex-mann, der 16 jahre älter ist, geheiratet! die ersten jahre ging alles gut. na ja, was heisst gut. ich war jung, habe zu ihm aufgeschaut. er war liebenswert, aber dominant, hat alles für mich 'gerichtet'. nur - irgendwann kommt der zeitpunkt, da entwickelst du dich. stellst seine entscheidungen in frage, möchtest eigene treffen. und glaub mir: das kommt nicht sehr gut an. nun, ich habe mich zur selbständigkeit entwickelt (fing an mit dem motorrad-führerschein, wo er total dagegen war.. und ein amerika-sprachaufenthalt) und er ist stehengeblieben. wir sind seit 2 jahren geschieden! man will den altersunterschied nicht wahrhaben, aber er wird sich früher oder später bemerkbar machen.

mir scheint, du möchtest deine selbständigkeit ausprobieren, aber du schreibst 'schluss machen möchte ich auf keinen fall', heisst, du möchtest deinen 'rettungsanker' behalten. sei mutig und verwirkliche das, was du tun möchtest.

ausserdem, jeder ist für sich selbst verantwortlich. es ist also nicht an dir, dir sorgen zu machen, ob er wieder eine frau findet. ich hatte die gleichen gedanken bei meinem ex-mann, dachte, er käme überhaupt nicht klar. er kam SEHR GUT klar und eine andere frau fand sich auch. ich glaube, wir überschätzen uns in dieser beziehung selbst.

jedenfalls wünsche ich dir viel energie, das zu tun, was du für richtig hälst. hör auf deinen bauch, dann kommt es schon gut.

liebe grüsse
susann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2004 um 15:28

Liebe Lara
Du folgst einem inneren Beduerfnis. Wenn man aufwaechst, erwachsen wird, so kommt auch die Phase des Allein-seins, des Fuer-sich-seins. Diese Phase hast Du nicht gehabt. Ich finde es gut, dass Dein Freund Dich dabei unterstuetzt, auch wenn es ihm schwer faellt.
Auch finde ich gut, dass Du offenen Auges Deinen Schritt waehlst und Dir die Gefahr der Trennung bewusst bist. Wobei: mache Dir keine Sorgen, das Dein Freund niemanden mehr findet, falls Ihr Euch trennen solltet. Er ist alt genug und voll fuer sich selbst verantwortlich.

Ich wuensche Euch alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2004 um 15:01

Angst vor den Reaktionen
Hallo ihr,

vielen Dank für eure stärkenden worte. jetzt hab ich aber noch ein problem. denn damals als wir zusammen gekommen sind waren wir gesprächsthema nummer 1. das hat mir sehr zu schaffen gemacht. nun hab ich angst das wieder so eine welle von diesem psychischen druck über mich kommt.viele werden sagen: ha, haben wirs doch gewusst oder das war ja abzusehen das das so kommt. wie kann ich mich da wehren?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2004 um 7:30

Lara
Ich werde diesen Schritt auch wagen...
Mir geht es ähnlich wie Dir; aber ich denke, daß man das schaffen kann.
Bin auch 21 und seit knapp 3 Jahren in einer Beziehung; aber das "Nest" - bauen und Leben fehlt mir auch.

Ich möchte etwas für mich, wo ich mich entfalten kann, wo es mir gut geht,...

Ich brauch viel Zeit für mich, liegt vielleicht daran, daß ich Einzelkind bin...

Ich will später nie sagen, daß ich was verpasst habe in meinem Leben.

Und ich liebe meinen Freund über alles, will ihn nicht verlieren (auch wenn er denkt, daß es so kommen wird).

Aber ich werde das durchziehen.

Ich wünsche Dir viel Kraft!

Grüße, Aki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2004 um 20:04

Hallo Lara,
Du bist auf dem richtigen Weg, D e i n Leben auszuprobieren,sonst trennt ihr euch später für immer,und Du wüsstest nicht,wie es ist,allein zu leben und auch mal was anderes zu versuchen.

Ich kanns DIr gut nachfühlen,da ich in Deinem Alter auch meine wilde Sturm-und Drangphase hatte,und wenig später mit dem damaligem Freund auch nicht zusammengezogen bin,weil der in mir seine Traumfrau und Mutter seiner Kinder sah,ich wollte einfach noch was erleben.

Du hast ein R E c h t darauf,für Dich zu entscheiden,was Du möchtest,und genau,das HOchzeit,Häuschen,Kiddies,ist heutzutage nicht für alle Frauen das allein selig machende.
Um das aber selbst rauszufinden,muss man versuchen,was man selbst für sich will.
Ich möchte Dir Mut machen und DIch bei Deinen Plänen unterstützen.

Vielleicht seid ihr ja in 5 Jahren verheiratet,mit 2 Wohnungen (das gibts durchaus),und weiterhin glücklich.

Oder Du begegnest einer großen Liebe auf Reisen,und ohne einen Partner,der Dir ein bürgerlichers Leben nahebringen möchte.
Er ist 38 und das ist verständlich,oder auch nicht.

Als ich meinen 2ten Mann kennnengelernt hatte (nach schwieriger Scheidung und bitteren Erfahrungen),war ich 24 und er 51 J.alt,und fühlte sich durchaus nicht zu alt,mit einer so jungen Frau ein länger dauerndes ernsthaftes TEchtelmechtel zu beginnen.
Wir sind jetzt schon beinahe 20 Jahre zusammen und leben nicht traditionell,aber durchaus nicht schlechter
Das muss jeder für sich selbst rausfinden.
Lebe aus,was Du willst,und schlepp Deinen Freund nicht immer mit
Wenn er nicht ganz blöd ist,wird er Verständnis zeigen und Dich ziehen lassen.
Du wirst wiederkommen,wenn er es ist oder wirklich sein soll,Mister Right für eine längere feste Beziehung.
Gefangene Vögel gehen irgendwann ein.

Und Du hast noch alle Möglichkeiten,carpe diem=nutze den Tag und viel Glück.
Pass auf,dass Du nicht versehentlich schwanger wirst,bevor Du Deine Pläne in die Realität umsetzen könntest.
Du würdest nicht glücklich werden,wenn Du Deine Wünsche dauerhaft und grundlos unterdrückst,dafür bist Du einfach zu jung.

LG B.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen