Home / Forum / Liebe & Beziehung / Eifersüchtige Schwiegermutter

Eifersüchtige Schwiegermutter

11. November 2009 um 7:12

Hey ihr!

Was kann man tun, wenn die Schwiegermama (in spe, bin noch nich verheiratet auf die zukünftige Schwiegertochter (in diesem Falle ich) eifersüchtig ist?
Ich weiß nich, ob man das Eifersucht nennen kann. Aber wenn ich dann durch meinen Freund so Sachen erfahre wie
deine Freundin möchte unsere Mutter-Sohn Beziehung außereinander bringen
deine Freundin bringt hier nur schlechte Stimmung rein!
deine Freundin is immer nur schlecht drauf!

Obwohl mein Freund weiß was er an mir hatund mich stört dass, gleichzeitig will ich meinen Freund nich verletzen und sagen dass mich seine Mum mega ankotzt

Ich habe das Gefühl, sie will mich und ihn auseinander bringen, damit sie ihn wieder für sich hat.

Kennt ihr sowas? Oder habt ihr vielleicht ähnliche Probleme?

Würde mich über Antworten freuen!

Grüße
Goldfischla

Mehr lesen

12. November 2009 um 14:08

Das kenn ich auch
Bei deinen Erzählungen kommen viele meiner Erinnerungen hoch...
Bei mir und meinem mittlerweile Ex war es ähnlich, nur dass da die ganze Familie gegen mich war. Wir sind im Januar letztes Jahr zusammengekommen. Alles war auch total super, hatte ein gutes Verhältnis zu seinen Eltern (haben mir sogar das "Du" angeboten). Bis zum Tag X. Von da an hat die ganze Familie alles dran gesetzt, um uns auseinanderzubringen. Mit sehr fadenscheinigen Begründungen (z. B. ich sei manchmal schroff gewesen, was auch voll was mit der Beziehung zu tun hat...).
Jedenfalls war es dann so extrem, dass er es nicht mehr ausgehalten hat und sich von mir getrennt hat.
Und im Nachhinein war das das Beste, was mir passieren konnte: Ich hab den Stress los und einen neuen, sehr lieben Freund gefunden, den ich nächstes Jahr sogar heirate!

Fazit: Auch wenns dir momentan damit schlecht geht, trenn dich von ihm, wenn er nicht zu 100 % zu dir steht und seine Mutter ruhig stellt. Er muss ihr klarmachen, dass ihr nicht ihre Verlustängste ausbaden müsst. Und sollte er das nicht wollen, ist er nicht der Richtige für dich. Glaub mir, das Kämpfen lohnt sich nicht!!
Das war jetzt vielleicht nicht das, was du hören wolltest, aber ich kann dir aus Erfahrung sagen: Schone deine Nerven! Ich hatte nach der Trennung einige Zeit meine Probleme, das Geschehene zu verarbeiten. Ich hätte es früher erkennen müssen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2009 um 18:00
In Antwort auf moyna_12073238

Das kenn ich auch
Bei deinen Erzählungen kommen viele meiner Erinnerungen hoch...
Bei mir und meinem mittlerweile Ex war es ähnlich, nur dass da die ganze Familie gegen mich war. Wir sind im Januar letztes Jahr zusammengekommen. Alles war auch total super, hatte ein gutes Verhältnis zu seinen Eltern (haben mir sogar das "Du" angeboten). Bis zum Tag X. Von da an hat die ganze Familie alles dran gesetzt, um uns auseinanderzubringen. Mit sehr fadenscheinigen Begründungen (z. B. ich sei manchmal schroff gewesen, was auch voll was mit der Beziehung zu tun hat...).
Jedenfalls war es dann so extrem, dass er es nicht mehr ausgehalten hat und sich von mir getrennt hat.
Und im Nachhinein war das das Beste, was mir passieren konnte: Ich hab den Stress los und einen neuen, sehr lieben Freund gefunden, den ich nächstes Jahr sogar heirate!

Fazit: Auch wenns dir momentan damit schlecht geht, trenn dich von ihm, wenn er nicht zu 100 % zu dir steht und seine Mutter ruhig stellt. Er muss ihr klarmachen, dass ihr nicht ihre Verlustängste ausbaden müsst. Und sollte er das nicht wollen, ist er nicht der Richtige für dich. Glaub mir, das Kämpfen lohnt sich nicht!!
Das war jetzt vielleicht nicht das, was du hören wolltest, aber ich kann dir aus Erfahrung sagen: Schone deine Nerven! Ich hatte nach der Trennung einige Zeit meine Probleme, das Geschehene zu verarbeiten. Ich hätte es früher erkennen müssen!


hee...danke für deinen Beitrag.
Im Gegenteil, ich finde es nich schlimm dass du das mit der Trennung ansprichst. Ich finde es gut auch aus dieser Sicht zu sehen.

Vielleicht sollte ich wirklich mal mehr darauf schauen, hinter wem mein Freund wirklich steht...weil auf Dauer belastet es schon ganz schön...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2009 um 10:26
In Antwort auf alyson_12165888


hee...danke für deinen Beitrag.
Im Gegenteil, ich finde es nich schlimm dass du das mit der Trennung ansprichst. Ich finde es gut auch aus dieser Sicht zu sehen.

Vielleicht sollte ich wirklich mal mehr darauf schauen, hinter wem mein Freund wirklich steht...weil auf Dauer belastet es schon ganz schön...

Die "Schwiegermutter"
... wird immer eine Rolle in seinem Leben haben. Und er wird nie ganz zu dir stehen, wenn er es jetzt noch nicht getan hat. Er hätte sofort reagieren müssen. Wie ich dich verstanden habe, hat er noch keine Farbe bekannt und sie zurechtgewiesen .

Erspar dir das, es wird euch und vor allem dich seelisch echt kaputtmachen, v. a. wirst du in der nächsten Beziehung immer unsicher sein, wie du bei der Schwiegermutter ankommst. So wars zumindest bei mir.
Es hat echt lange gedauert, bis ich mir sicher war, dass die mich echt mögen und sich auch über unsere Hochzeit sehr freuen. Die haben mich so schön und lieb in die Familie aufgenommen, aber am Anfang konnt ich das gar nicht erkennen.
Der blöde Spruch von allen "Wer weiß, wofür es gut ist" trifft also echt zu!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook