Home / Forum / Liebe & Beziehung / Eifersucht - normal/krankhaft/berechtigt ????

Eifersucht - normal/krankhaft/berechtigt ????

11. Dezember 2018 um 13:56

Liebe ForumsuserInnen,
hoffe ich darf auch als Mann eine Frage stellen bzw. um eure Meinung bitten.
(Facts: ich 45/sie 49, sind seit 3 Jahren ein Paar, Kinder, aus vorherigen Partnerschaften sind mehr oder minder ausser Haus sind kein großes Thema mehr.)

Ich habe folgende Problemstellung in unserer Beziehung: Meine Partnerin hat ihren Wunsch mit einem Exfreund für 4 Tage ans Meer zu fliegen, nach langen Diskussionen mit mir in die Tat umgesetzt. Mir gings in dieser Zeit alles andere als gut. Sie teilte mit ihm ein Appartement direkt am Meer. Mein Wunsch am Meer Urlaub zu machen wurde mir über die 3 Jahre immer verwährt, da es ihr zu heiß ist. Zugegeben war sie mit besagtem Mann im Herbst weg. Seit ihrer Rückkehr bin ich auf diesen Mann nicht gut zu sprechen. Ja, man kanns eifersüchtig nennen. Nur führt der eigentlich schon volle Terminplan meiner Partnerin und dass ich auf meine vereinbarte Zeit mit ihr für diesen Mann nicht opfere immer wieder zu Diskussionen und Streit. (wir leben nicht in der selben Wohnung). Wir haben eine Rahmenvereinbarung wie oft wir uns etwa treffen. Dies hat sich in den letzen Jahren als sehr brauchbar herausgestellt.

Nun wird mir immer wieder unterstellt, ich sei "grundlos" eifersüchtig und schön langsam gehen mir die Argumente aus, so möchte ich mein Standing hier mal überprüfen. Ich bin durchaus kritikfähig, es wird ja sicher so sein dass mir meine Gefühle im Weg stehen, die Sache neutral zu beobachten.

Wie seht ihr das?
Danke für euer Feedback schon im Voraus.
sandro

Mehr lesen

Top 3 Antworten

11. Dezember 2018 um 14:29
In Antwort auf sandro99

Liebe ForumsuserInnen,
hoffe ich darf auch als Mann eine Frage stellen bzw. um eure Meinung bitten.
(Facts: ich 45/sie 49, sind seit 3 Jahren ein Paar, Kinder, aus vorherigen Partnerschaften sind mehr oder minder ausser Haus sind kein großes Thema mehr.)

Ich habe folgende Problemstellung in unserer Beziehung: Meine Partnerin hat ihren Wunsch mit einem Exfreund für 4 Tage ans Meer zu fliegen, nach langen Diskussionen mit mir in die Tat umgesetzt. Mir gings in dieser Zeit alles andere als gut. Sie teilte mit ihm ein Appartement direkt am Meer. Mein Wunsch am Meer Urlaub zu machen wurde mir über die 3 Jahre  immer verwährt, da es ihr zu heiß ist. Zugegeben war sie mit besagtem Mann im Herbst weg. Seit ihrer Rückkehr bin ich auf diesen Mann nicht gut zu sprechen. Ja, man kanns eifersüchtig nennen. Nur führt der eigentlich schon volle Terminplan meiner Partnerin und dass ich auf meine vereinbarte  Zeit mit ihr für diesen Mann nicht opfere immer wieder zu Diskussionen und Streit.  (wir leben nicht in der selben Wohnung). Wir haben eine Rahmenvereinbarung wie oft wir uns etwa treffen. Dies hat sich in den letzen Jahren als sehr brauchbar herausgestellt.

Nun wird mir immer wieder unterstellt, ich sei "grundlos" eifersüchtig und schön langsam gehen mir die Argumente aus, so möchte ich mein Standing hier mal überprüfen. Ich bin durchaus kritikfähig, es wird ja sicher so sein dass mir meine Gefühle im Weg stehen, die Sache neutral zu beobachten.

Wie seht ihr das?
Danke für euer Feedback schon im Voraus.
sandro

Nein,  Du bist definitiv nicht grundlos eifersüchtig. Im Gegenteil, ich hätte schon gar nicht zugelassen, dass sich mein Partner mit der Ex in Urlaub begibt. Da hätte er sich entscheiden müssen, entweder er lässt es bleiben, oder darf gerne zu ihr zurück. 

 

9 LikesGefällt mir

11. Dezember 2018 um 14:29
In Antwort auf sandro99

Liebe ForumsuserInnen,
hoffe ich darf auch als Mann eine Frage stellen bzw. um eure Meinung bitten.
(Facts: ich 45/sie 49, sind seit 3 Jahren ein Paar, Kinder, aus vorherigen Partnerschaften sind mehr oder minder ausser Haus sind kein großes Thema mehr.)

Ich habe folgende Problemstellung in unserer Beziehung: Meine Partnerin hat ihren Wunsch mit einem Exfreund für 4 Tage ans Meer zu fliegen, nach langen Diskussionen mit mir in die Tat umgesetzt. Mir gings in dieser Zeit alles andere als gut. Sie teilte mit ihm ein Appartement direkt am Meer. Mein Wunsch am Meer Urlaub zu machen wurde mir über die 3 Jahre  immer verwährt, da es ihr zu heiß ist. Zugegeben war sie mit besagtem Mann im Herbst weg. Seit ihrer Rückkehr bin ich auf diesen Mann nicht gut zu sprechen. Ja, man kanns eifersüchtig nennen. Nur führt der eigentlich schon volle Terminplan meiner Partnerin und dass ich auf meine vereinbarte  Zeit mit ihr für diesen Mann nicht opfere immer wieder zu Diskussionen und Streit.  (wir leben nicht in der selben Wohnung). Wir haben eine Rahmenvereinbarung wie oft wir uns etwa treffen. Dies hat sich in den letzen Jahren als sehr brauchbar herausgestellt.

Nun wird mir immer wieder unterstellt, ich sei "grundlos" eifersüchtig und schön langsam gehen mir die Argumente aus, so möchte ich mein Standing hier mal überprüfen. Ich bin durchaus kritikfähig, es wird ja sicher so sein dass mir meine Gefühle im Weg stehen, die Sache neutral zu beobachten.

Wie seht ihr das?
Danke für euer Feedback schon im Voraus.
sandro

Nein,  Du bist definitiv nicht grundlos eifersüchtig. Im Gegenteil, ich hätte schon gar nicht zugelassen, dass sich mein Partner mit der Ex in Urlaub begibt. Da hätte er sich entscheiden müssen, entweder er lässt es bleiben, oder darf gerne zu ihr zurück. 

 

9 LikesGefällt mir

11. Dezember 2018 um 14:42
In Antwort auf sandro99

Liebe ForumsuserInnen,
hoffe ich darf auch als Mann eine Frage stellen bzw. um eure Meinung bitten.
(Facts: ich 45/sie 49, sind seit 3 Jahren ein Paar, Kinder, aus vorherigen Partnerschaften sind mehr oder minder ausser Haus sind kein großes Thema mehr.)

Ich habe folgende Problemstellung in unserer Beziehung: Meine Partnerin hat ihren Wunsch mit einem Exfreund für 4 Tage ans Meer zu fliegen, nach langen Diskussionen mit mir in die Tat umgesetzt. Mir gings in dieser Zeit alles andere als gut. Sie teilte mit ihm ein Appartement direkt am Meer. Mein Wunsch am Meer Urlaub zu machen wurde mir über die 3 Jahre  immer verwährt, da es ihr zu heiß ist. Zugegeben war sie mit besagtem Mann im Herbst weg. Seit ihrer Rückkehr bin ich auf diesen Mann nicht gut zu sprechen. Ja, man kanns eifersüchtig nennen. Nur führt der eigentlich schon volle Terminplan meiner Partnerin und dass ich auf meine vereinbarte  Zeit mit ihr für diesen Mann nicht opfere immer wieder zu Diskussionen und Streit.  (wir leben nicht in der selben Wohnung). Wir haben eine Rahmenvereinbarung wie oft wir uns etwa treffen. Dies hat sich in den letzen Jahren als sehr brauchbar herausgestellt.

Nun wird mir immer wieder unterstellt, ich sei "grundlos" eifersüchtig und schön langsam gehen mir die Argumente aus, so möchte ich mein Standing hier mal überprüfen. Ich bin durchaus kritikfähig, es wird ja sicher so sein dass mir meine Gefühle im Weg stehen, die Sache neutral zu beobachten.

Wie seht ihr das?
Danke für euer Feedback schon im Voraus.
sandro

Es ist mit der Eifersucht wie überall im Leben. In Maßen ist es sehr gesund.Ein bisschen Eifersucht gehört zu einer guten Beziehung dazu, denn sie hält sie spannend und lebendig. Neben krankhafter Eifersucht ist Gleichgültigkeit der gefährlichste Beziehungskiller. Die goldene Mitte machts.

2 LikesGefällt mir

11. Dezember 2018 um 14:49
In Antwort auf sandro99

Liebe ForumsuserInnen,
hoffe ich darf auch als Mann eine Frage stellen bzw. um eure Meinung bitten.
(Facts: ich 45/sie 49, sind seit 3 Jahren ein Paar, Kinder, aus vorherigen Partnerschaften sind mehr oder minder ausser Haus sind kein großes Thema mehr.)

Ich habe folgende Problemstellung in unserer Beziehung: Meine Partnerin hat ihren Wunsch mit einem Exfreund für 4 Tage ans Meer zu fliegen, nach langen Diskussionen mit mir in die Tat umgesetzt. Mir gings in dieser Zeit alles andere als gut. Sie teilte mit ihm ein Appartement direkt am Meer. Mein Wunsch am Meer Urlaub zu machen wurde mir über die 3 Jahre  immer verwährt, da es ihr zu heiß ist. Zugegeben war sie mit besagtem Mann im Herbst weg. Seit ihrer Rückkehr bin ich auf diesen Mann nicht gut zu sprechen. Ja, man kanns eifersüchtig nennen. Nur führt der eigentlich schon volle Terminplan meiner Partnerin und dass ich auf meine vereinbarte  Zeit mit ihr für diesen Mann nicht opfere immer wieder zu Diskussionen und Streit.  (wir leben nicht in der selben Wohnung). Wir haben eine Rahmenvereinbarung wie oft wir uns etwa treffen. Dies hat sich in den letzen Jahren als sehr brauchbar herausgestellt.

Nun wird mir immer wieder unterstellt, ich sei "grundlos" eifersüchtig und schön langsam gehen mir die Argumente aus, so möchte ich mein Standing hier mal überprüfen. Ich bin durchaus kritikfähig, es wird ja sicher so sein dass mir meine Gefühle im Weg stehen, die Sache neutral zu beobachten.

Wie seht ihr das?
Danke für euer Feedback schon im Voraus.
sandro

Sie war im Herbst schon einmal mit ihm weg? Wie das, da störte es dich nicht, nun doch? Ich bin so gar nicht eifersüchtig gewesen bisher, das hat in der Tat so manch einen gestört, dass er einiges von sich aus einfach liess. Immer wenn ich Freiheiten unbedenklich gewährte, kamen sie meist von sich aus davon weg...

Gefällt mir

11. Dezember 2018 um 15:03
In Antwort auf perip

Es ist mit der Eifersucht wie überall im Leben. In Maßen ist es sehr gesund.Ein bisschen Eifersucht gehört zu einer guten Beziehung dazu, denn sie hält sie spannend und lebendig. Neben krankhafter Eifersucht ist Gleichgültigkeit der gefährlichste Beziehungskiller. Die goldene Mitte machts.

Die goldene Mitte finde ich auch grundsätzlich gut, jedoch nicht bei der Eifersucht. Gibt es eine Eifersucht, die in Maßen sehr gesund ist? Ich hätte jetzt eher vermutet, in Maßen ist sie vielleicht noch normal.

Gefällt mir

11. Dezember 2018 um 15:14
In Antwort auf sonnenwind4

Sie war im Herbst schon einmal mit ihm weg? Wie das, da störte es dich nicht, nun doch? Ich bin so gar nicht eifersüchtig gewesen bisher, das hat in der Tat so manch einen gestört, dass er einiges von sich aus einfach liess. Immer wenn ich Freiheiten unbedenklich gewährte, kamen sie meist von sich aus davon weg...

Da liegt ein Missverständnis vor. Mir verwährte sie den Urlaub am Meer mit der Begründung es wäre ihr zu heiß am Meer (Anmerkung: im Sommer). Als sie mit ihrem Exfreund am Meer war, war es Herbst und etwas kühler. Das wollte ich damit ausdrücken.

Gefällt mir

11. Dezember 2018 um 15:29
In Antwort auf sandro99

Da liegt ein Missverständnis vor. Mir verwährte sie den Urlaub am Meer mit der Begründung es wäre ihr zu heiß am Meer (Anmerkung: im Sommer). Als sie mit ihrem Exfreund am Meer war, war es Herbst und etwas kühler. Das wollte ich damit ausdrücken.

Ahso, verstehe. Wie kommt sie darauf mit ihm in den Urlaub zu fahren? Absurd ist das schon. Gibt es eine Vorgeschichte dazu?

1 LikesGefällt mir

11. Dezember 2018 um 15:43
In Antwort auf sandro99

Liebe ForumsuserInnen,
hoffe ich darf auch als Mann eine Frage stellen bzw. um eure Meinung bitten.
(Facts: ich 45/sie 49, sind seit 3 Jahren ein Paar, Kinder, aus vorherigen Partnerschaften sind mehr oder minder ausser Haus sind kein großes Thema mehr.)

Ich habe folgende Problemstellung in unserer Beziehung: Meine Partnerin hat ihren Wunsch mit einem Exfreund für 4 Tage ans Meer zu fliegen, nach langen Diskussionen mit mir in die Tat umgesetzt. Mir gings in dieser Zeit alles andere als gut. Sie teilte mit ihm ein Appartement direkt am Meer. Mein Wunsch am Meer Urlaub zu machen wurde mir über die 3 Jahre  immer verwährt, da es ihr zu heiß ist. Zugegeben war sie mit besagtem Mann im Herbst weg. Seit ihrer Rückkehr bin ich auf diesen Mann nicht gut zu sprechen. Ja, man kanns eifersüchtig nennen. Nur führt der eigentlich schon volle Terminplan meiner Partnerin und dass ich auf meine vereinbarte  Zeit mit ihr für diesen Mann nicht opfere immer wieder zu Diskussionen und Streit.  (wir leben nicht in der selben Wohnung). Wir haben eine Rahmenvereinbarung wie oft wir uns etwa treffen. Dies hat sich in den letzen Jahren als sehr brauchbar herausgestellt.

Nun wird mir immer wieder unterstellt, ich sei "grundlos" eifersüchtig und schön langsam gehen mir die Argumente aus, so möchte ich mein Standing hier mal überprüfen. Ich bin durchaus kritikfähig, es wird ja sicher so sein dass mir meine Gefühle im Weg stehen, die Sache neutral zu beobachten.

Wie seht ihr das?
Danke für euer Feedback schon im Voraus.
sandro

Und warum seid ihr beiden dann nicht diesen Urlaub verbracht?

Wie hat sie diesen Urlaub begründet?

1 LikesGefällt mir

11. Dezember 2018 um 15:48
In Antwort auf sonnenwind4

Ahso, verstehe. Wie kommt sie darauf mit ihm in den Urlaub zu fahren? Absurd ist das schon. Gibt es eine Vorgeschichte dazu?

Sie war vor ca 4 Jahren für ein halbes Jahr mit ihm liiert und sie haben sich dann im Guten getrennt. Es besteht  noch eine platonische (?) Freundschaft zwischen den beiden und in der Zeit bevor ich in ihr Leben trat, haben sie einige Reisen gemeinsam gemacht. In der ganz anfänglichen Kennenlernphase, glaub 2 Wochen nach unsrem ersten Date war sie auch ein Wochenende mit ihm weg. Fand ich nicht cool, aber das war ja vereinbart bevor wir uns kennenlernten und ich hab dem nicht so viel Bedeutung zugemessen. Da er nun Single ist und nicht alleine reisen mag, lud er sie sozusagen auf den Urlaub ein.

Gefällt mir

11. Dezember 2018 um 15:49
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Und warum seid ihr beiden dann nicht diesen Urlaub verbracht?

Wie hat sie diesen Urlaub begründet?

sinngemäß "ich mag mit ihm (ungestört) zeit verbringen"

Gefällt mir

11. Dezember 2018 um 15:55
In Antwort auf sandro99

sinngemäß "ich mag mit ihm (ungestört) zeit verbringen"

Sieht euer Zeitkontigentierung denn ebensolche Zeite für Dich vor?

2 LikesGefällt mir

11. Dezember 2018 um 15:57
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Sieht euer Zeitkontigentierung denn ebensolche Zeite für Dich vor?

Wir machen auch unsere Urlaube auch wenn diese eben bisher nicht am Meer waren, sonderen Städtetripps oder Österreichische Seen.

Gefällt mir

11. Dezember 2018 um 16:36
In Antwort auf sandro99

Wir machen auch unsere Urlaube auch wenn diese eben bisher nicht am Meer waren, sonderen Städtetripps oder Österreichische Seen.

Das Ziel ist ja auch sekundär.
Es geht doch darum, dass Du Dich nicht zurückgesetzt fühlst.
 

1 LikesGefällt mir

11. Dezember 2018 um 17:06

Gibt's denn noch andere Gründe, die dich daran zweifeln lassen, dass zwischen den beiden alles rein platonisch ist?
Oder würde es dich auch schon massiv stören, wenn du genau wüsstest, dass da nix Sexuelles und auch keine Flirtereien u.ä. laufen?

lg
cefeu

2 LikesGefällt mir

11. Dezember 2018 um 17:42

sie macht mit ihrem ex den Urlaub den du eigentlich mit ihr machen wolltest...  

sag, lässt du dich gerne verarschen?? 

4 LikesGefällt mir

11. Dezember 2018 um 17:56

"Dazu dann noch nie Zeit haben und mich für sie versetzen "

Woraus leitest Du das ab?

1 LikesGefällt mir

11. Dezember 2018 um 18:17

Also ich sehe hier gar keinen Grund zur Eifersucht. Sie hängt halt total an ihrem Ex, hat ihn mal innigst geliebt und jetzt liebt Sie ihn eben als Menschen. Für ihn wird Sie sich immer Freiraum nehmen, dich schiebt sie nach hinten. Du bist halt auch da, aber der Ex zählt mehr.

Eine ganz feine Freundin hast du da und der Gipfel der Geschichte: Du fragst hier ernsthaft, ob deine Eifersucht begründet ist?! Nee du, wer sowas überhaupt mit sich machen lässt, der merkt wirklich nichts! Lass die beiden mal vor der Nase machen was Sie wollen. Du wirst so böse vorgeführt...das gibts gar nicht. Ich würde am liebsten Tacheles reden, aber...ich denke, du schnallst es nicht und was sagen denn bitte Freunde und Kollegen dazu?! Das ist das unnormalste, unsympathischste, rotzdreisteste Verhalten dir und eurer Beziehung (ist das wirklich eine?) gegenüber...geht gar nicht. Der Trulla hätte ich ihren sieben Sachen vor die Tür geschmissen, überall gelöscht, geblockt und neue Nummer geholt...Aber: man kann es auch ohne jeglichen Selbstrespekt machen, also so wie du.

1 LikesGefällt mir

11. Dezember 2018 um 18:31
In Antwort auf sonnenwind4

Die goldene Mitte finde ich auch grundsätzlich gut, jedoch nicht bei der Eifersucht. Gibt es eine Eifersucht, die in Maßen sehr gesund ist? Ich hätte jetzt eher vermutet, in Maßen ist sie vielleicht noch normal.

Eifersucht ist ein wichtiges, natürliches und gesundes Gefühl, das davor warnt, dass wichtige Sozialbeziehungen, insbesondere auch eine Partnerschaft, durch eine dritte Person bedroht wird. In diesem Sinne ist Eifersucht nützlich und hat sich biologisch-evolutiv optimiert. Der Mensch empfindet keine Gefühle, die nicht einen faktischen, bewährten Nutzen hätten. Gefühle sind Teil des Menschseins und gehören einfach zum Leben dazu -- auch Eifersucht.Genau wie andere Gefühle kann auch Eifersucht zu schwach oder zu stark auftreten. Wie nützliche, begründete und bewärte Ängste in Phobien übergehen können oder Angstfreiheit zu Risikolastigkeit führen kann, so kann auch übertriebene oder mangelnde Eifersucht zu Problemen führen.Mangelnde Eifersucht ist meist assoziiert mit einem Mangel an Empathie, mit Desinteresse oder Ignoranz, also werden Frühwarnsignale nicht wahrgenommen oder ausgeblendet. Im schlimmsten Falle zeigt ausbleibende Eifersucht, dass keine Bedarf an dem sozialen Kontakt mehr besteht, man den Partner also zum Beispiel gar nicht mehr ausreichend liebt, um Eifersucht hervorzurufen: Er ist einem einfach egal geworden.Übertriebene Eifersucht liegt vor, wenn man die Partnerschaft bedroht sieht, obwohl faktisch gar keine Anzeichen für eine Bedrohung sprechen, man sich der Liebe und Treue also eigentlich sicher sein könnte. Auch hier gilt aber: Selbst übertriebene Eifersucht muss nicht gleich krankhaft sein, sondern kann einfach der ungewohnten Situation geschuldet sein. So wie Höhenangst trotz bester Sicherung auftreten kann, so kann Eifersucht trotz bester Treue auftreten, einfach weil die Situation es hergibt.Vorausgesetzt beide lieben eineinander und sind sich true, empfindet man dann am wenigsten Eifersucht, wenn beide unmissverständlich agieren, also entweder Situationen vermeiden, die zu Eifersucht Anlass geben könnten, oder im Falle der Unvermeidbarkeit offen, transparent und empathisch reagieren.

2 LikesGefällt mir

11. Dezember 2018 um 21:13
In Antwort auf perip

Eifersucht ist ein wichtiges, natürliches und gesundes Gefühl, das davor warnt, dass wichtige Sozialbeziehungen, insbesondere auch eine Partnerschaft, durch eine dritte Person bedroht wird. In diesem Sinne ist Eifersucht nützlich und hat sich biologisch-evolutiv optimiert. Der Mensch empfindet keine Gefühle, die nicht einen faktischen, bewährten Nutzen hätten. Gefühle sind Teil des Menschseins und gehören einfach zum Leben dazu -- auch Eifersucht.Genau wie andere Gefühle kann auch Eifersucht zu schwach oder zu stark auftreten. Wie nützliche, begründete und bewärte Ängste in Phobien übergehen können oder Angstfreiheit zu Risikolastigkeit führen kann, so kann auch übertriebene oder mangelnde Eifersucht zu Problemen führen.Mangelnde Eifersucht ist meist assoziiert mit einem Mangel an Empathie, mit Desinteresse oder Ignoranz, also werden Frühwarnsignale nicht wahrgenommen oder ausgeblendet. Im schlimmsten Falle zeigt ausbleibende Eifersucht, dass keine Bedarf an dem sozialen Kontakt mehr besteht, man den Partner also zum Beispiel gar nicht mehr ausreichend liebt, um Eifersucht hervorzurufen: Er ist einem einfach egal geworden.Übertriebene Eifersucht liegt vor, wenn man die Partnerschaft bedroht sieht, obwohl faktisch gar keine Anzeichen für eine Bedrohung sprechen, man sich der Liebe und Treue also eigentlich sicher sein könnte. Auch hier gilt aber: Selbst übertriebene Eifersucht muss nicht gleich krankhaft sein, sondern kann einfach der ungewohnten Situation geschuldet sein. So wie Höhenangst trotz bester Sicherung auftreten kann, so kann Eifersucht trotz bester Treue auftreten, einfach weil die Situation es hergibt.Vorausgesetzt beide lieben eineinander und sind sich true, empfindet man dann am wenigsten Eifersucht, wenn beide unmissverständlich agieren, also entweder Situationen vermeiden, die zu Eifersucht Anlass geben könnten, oder im Falle der Unvermeidbarkeit offen, transparent und empathisch reagieren.

Danke für ddeinen anschaulichen, guten Beitrag.

Meine fehlende Eifersucht beruhte tatsächlich aufgrund der mir fehlenden Empathie, dem Desinteresse und meiner Ignoranz , da ich mit einer für mich fragwürdigen Handlung das Ende einer Beziehung verbinde und dieses auch einleite. Hm, von daher habe ich noch keine Eifer-sucht innerhalb einer Partnerschaft an mir bemerkt oder  durchlebt. Ich bin tolerant, aber auch konsequent wenn es um Vertrauensbruch geht.

...Unbegründete Eifersucht ist toxisch. 

Gefällt mir

11. Dezember 2018 um 22:10

Ich schließe mich hier komplett an. Finde deine Freundin sehr egoistisch. Wie ist der aktuelle Stand zw. euch?

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen