Home / Forum / Liebe & Beziehung / Eifersucht in der Partnerschaft

Eifersucht in der Partnerschaft

28. November 2016 um 15:47

Hey,

Ich bin ganz neu hier und lese öfters im Forum mit. Nun möchte ich endlich was schreiben, was mir seit Langem auf dem Herzen liegt.

Ich bin seit mehr als 4 Jahren mit meinem Freund zusammen. Wir hatten Höhen und Tiefen, es gab Zeiten, in denen wir wie auf einer Achterbahn gefahren sind. Eigentlich hatte ich trotzdem das Gefühl, dass zwischen uns alles gut läuft. Vor eineinhalb Jahren dann, habe ich herausgefunden, dass mein Freund Kontakt zu seiner Ex-Freundin hat. Über Whatsapp und durch gelegentliche Treffen. Ich war nicht so begeistert davon, kommentierte das nicht weiter.

Dann veränderte sich mein Freund mir gegenüber, er wurde komisch. Oft lachte er mich aus oder zog über mich her. Ich bin ein humorvoller Mensch, dass kann man mir glauben, aber etwas argwöhnisch hat mich das dann schon gemacht, schließlich war er vorher nicht so zu mir. Es kam wie es kommen musste, ich hatte einen leisen Verdacht und las die Nachrichten meines Freundes zwischen Ihm und seiner Ex-Freundin. Ich lernte eine ganz neue Seite meines Freundes kennen. Und das nicht im positiven Sinne. Es wurde über mich hergezogen, geschimpft oder belächelt. Seine Ex durfte über mich alles Mögliche sagen. Es war einfach unglaublich.

Zuerst habe ich ihm verschwiegen, was ich getan hatte, aber dann an unserem 3. Jahrestag platzte mir der Kragen, weil er mich wieder und wieder anstachelte und nicht aufhörte. Wir stritten uns. Er nahm sie in Schutz. Ich war natürlich die Böse. Hinterher riss ich mich zusammen und wir sprachen uns aus. Danach wurde es besser und ich bat Ihn, nicht soviel über mich zu erzählen. Er versprach es. In diesem Jahr dann hatten wir unseren 4. Jahrestag. Ich war lange Zeit krank aufgrund einer schweren Operation. Als ich nach Wochen wieder zu ihm kam, änderte sich erneut etwas an seinem Verhalten. Er wurde wieder sarkastischer und wenn ich einmal sein Handy in der Hand hatte, riss er es mir sofort wieder weg. Wieder stieg in mir ein leiser Verdacht auf und obwohl ich es nicht wollte, tat ich es wieder und las seine Nachrichten über Whatsapp zwischen Ihm und seiner Ex. Was ich dadurch herausgefunden habe, war sehr schmerzhaft für mich. Er hatte sich nicht an unsere Abmachung gehalten. Wieder zog er über mich her. Ließ sich von ihr trösten. Schickte ihr kleine Andeutungen, wie schön er ihre gemeinsame Zeit doch fand. Hat sich während meiner Abwesenheit nach einer anderen Frau umgesehen. Mir riss es den Boden unter den Füßen weg. Es ist mir vollkommen klar, das es meine Schuld ist, denn ich habe ja schließlich seine Nachrichten gelesen. Aber ich konnte einfach nicht verstehen, wie ein so liebevoller Mensch, wie er es ist, mir so dermaßen in den Rücken fällt.

Seine Ex-Freundin konnte mich von Anfang an nicht leiden, obwohl sie mich nicht kannte. Aber so sind wir Frauen eben. Mir geht es gegen den Strich, dass es sie gibt. Ja, er hatte eine Vergangenheit mit ihr, über Jahre eine Affäre und trotz dessen, dass sie ihm das Herz gebrochen hat, kommt er nicht von ihr los. Wir sind durch eine Krankheit alle miteinander verbunden und stehen in Whatsapp in einer Gruppe in regelmäßigen Kontakt. Ich kann sie leider nicht ignorieren, denn sie ist dadurch immer präsent. Wird es immer sein.

Ich will nicht, dass die Beiden sich treffen. Oder sonst was machen. Denn die Beiden haben sich oft heimlich getroffen, Sex gehabt und das war zu der Zeit, als seine Ex mit ihrem eigenen Freund zusammen war und mein Freund Single. Versteht mich jemand, wie sich das für mich anfühlt? Die Angst ist immer da, dass er mir das Gleiche antun könnte. Sie hat in unserer Whatsapp Gruppe schon deutlich gemacht, wie sehr sie ihn vermisst und Single ist sie seit einiger Zeit auch. Ich bin so dermaßen eifersüchtig und es belastet mich sehr. Mit Freunden habe ich schon darüber geredet. Auch mit Ihm. Nicht nur einmal, sondern mehrmals. Gebracht hat es nichts, man kann ebenso gut mit einer Wand sprechen. Ich kriege echt die Krise, wenn ich schon sehe, wie er ihr auf Whatsapp schreibt.

Was soll ich bloß tun? So kann es einfach nicht weiter gehen. Am Ende verliere ich ihn noch.

Mehr lesen

28. November 2016 um 15:55

Darf ich fragen, weshalb du mit einem Menschen zusammenbleben möchtest, der sich jetzt schon mehrfach hinter deinem Rücken über dich lustig gemacht hat? Der nicht zu dir steht? Der noch bei anderen Leuten schlecht über dich redet?

Für mcih wäre das ein absolutes no go!

11 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2016 um 16:08
In Antwort auf sphinxkitten1

Darf ich fragen, weshalb du mit einem Menschen zusammenbleben möchtest, der sich jetzt schon mehrfach hinter deinem Rücken über dich lustig gemacht hat? Der nicht zu dir steht? Der noch bei anderen Leuten schlecht über dich redet?

Für mcih wäre das ein absolutes no go!

Klar darfst du
Er ist ein wirklich liebevoller Mensch. Wir teilen den gleichen Humor. Uns verbindet eine seltene Erkrankung. Er gibt mir so Vieles. Er unterstützt mich. Ich ihn ebenso.
Die andere Seite von Ihm, zeigt aber auch, dass etwas zwischen uns nicht stimmen kann. Vielleicht liegt es daran, dass wir uns oft gestritten haben und er dann zu anderen Menschen bzw. zu ihr flüchtet? Das wäre schon möglich. Ich will mich ändern. Nicht mehr so leicht reizbar sein. Es ist schwierig. Aber versuchen will ich es trotzdem. Nur diese ständige Eifersucht steht mir im Weg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2016 um 16:14
In Antwort auf sphinxkitten1

Darf ich fragen, weshalb du mit einem Menschen zusammenbleben möchtest, der sich jetzt schon mehrfach hinter deinem Rücken über dich lustig gemacht hat? Der nicht zu dir steht? Der noch bei anderen Leuten schlecht über dich redet?

Für mcih wäre das ein absolutes no go!

dem schliesse ich mich an. Von einem Partner erwarte ich Loyalität.
Auch das ist doch "Treue" und nicht nur die Frage, mit wem er Sex hat, oder? Für mich wäre der Treuebruch da schon lange geschehen.
Ist Dir das nicht so wichtig? (ernst gemeinte Frage, Menschen sind verschieden... )

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2016 um 16:18

Ich weiß nicht,was noch zwischen euch vorgefallen ist, aber eins ist mal sicher. So wie er mit seiner Ex über dich redet, ist das alles andere als in Ordnung.

Ich kann verstehen, dass es Dinge gibt, die euch verbinden aber kannst du ihm denn wirklich noch vertrauen nachdem was du nun schon zum wiederholten Male gelesen hast?
Wenn ich mir vorstelle mein Partner würde hinter meinem Rücken, sich mit seiner Ex über mich lustig machen... das wäre für mich der Ofen aus, wenn ich ehrlich bin. Das wäre für mich der absolute Vertrauensbruch.
Wie kommst du denn damit klar? Dieses Wissen muss doch in dir arbeiten. Da wundert es mich auch nicht, dass du mit Eifersucht drauf reagierst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2016 um 16:19
In Antwort auf avarrassterne1

dem schliesse ich mich an. Von einem Partner erwarte ich Loyalität.
Auch das ist doch "Treue" und nicht nur die Frage, mit wem er Sex hat, oder? Für mich wäre der Treuebruch da schon lange geschehen.
Ist Dir das nicht so wichtig? (ernst gemeinte Frage, Menschen sind verschieden... )

im übrigen beidseitig, auch die Nachrichten des anderen ohne dessen Wissen und Einverständnis zu lesen, ist für mich ein Vertrauensbruch.

Also die Ex scheint mir da eher nicht Euer primäres Problem zu sein. Eher ein Punkt, an dem sich das äussert...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2016 um 16:32

Ich würde einen Menschen, der hinter meinem Rücken bei seiner Ex über mich ablästert wirklich nicht als liebevoll bezeichnen. Und der dich dann auch noch vornerum runterputzt, das ist nicht liebevoll, im Gegenteil.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2016 um 20:23
In Antwort auf supergirl081

Hey,

Ich bin ganz neu hier und lese öfters im Forum mit. Nun möchte ich endlich was schreiben, was mir seit Langem auf dem Herzen liegt.

Ich bin seit mehr als 4 Jahren mit meinem Freund zusammen. Wir hatten Höhen und Tiefen, es gab Zeiten, in denen wir wie auf einer Achterbahn gefahren sind. Eigentlich hatte ich trotzdem das Gefühl, dass zwischen uns alles gut läuft. Vor eineinhalb Jahren dann, habe ich herausgefunden, dass mein Freund Kontakt zu seiner Ex-Freundin hat. Über Whatsapp und durch gelegentliche Treffen. Ich war nicht so begeistert davon, kommentierte das nicht weiter.

Dann veränderte sich mein Freund mir gegenüber, er wurde komisch. Oft lachte er mich aus oder zog über mich her. Ich bin ein humorvoller Mensch, dass kann man mir glauben, aber etwas argwöhnisch hat mich das dann schon gemacht, schließlich war er vorher nicht so zu mir. Es kam wie es kommen musste, ich hatte einen leisen Verdacht und las die Nachrichten meines Freundes zwischen Ihm und seiner Ex-Freundin. Ich lernte eine ganz neue Seite meines Freundes kennen. Und das nicht im positiven Sinne. Es wurde über mich hergezogen, geschimpft oder belächelt. Seine Ex durfte über mich alles Mögliche sagen. Es war einfach unglaublich.

Zuerst habe ich ihm verschwiegen, was ich getan hatte, aber dann an unserem 3. Jahrestag platzte mir der Kragen, weil er mich wieder und wieder anstachelte und nicht aufhörte. Wir stritten uns. Er nahm sie in Schutz. Ich war natürlich die Böse. Hinterher riss ich mich zusammen und wir sprachen uns aus. Danach wurde es besser und ich bat Ihn, nicht soviel über mich zu erzählen. Er versprach es. In diesem Jahr dann hatten wir unseren 4. Jahrestag. Ich war lange Zeit krank aufgrund einer schweren Operation. Als ich nach Wochen wieder zu ihm kam, änderte sich erneut etwas an seinem Verhalten. Er wurde wieder sarkastischer und wenn ich einmal sein Handy in der Hand hatte, riss er es mir sofort wieder weg. Wieder stieg in mir ein leiser Verdacht auf und obwohl ich es nicht wollte, tat ich es wieder und las seine Nachrichten über Whatsapp zwischen Ihm und seiner Ex. Was ich dadurch herausgefunden habe, war sehr schmerzhaft für mich. Er hatte sich nicht an unsere Abmachung gehalten. Wieder zog er über mich her. Ließ sich von ihr trösten. Schickte ihr kleine Andeutungen, wie schön er ihre gemeinsame Zeit doch fand. Hat sich während meiner Abwesenheit nach einer anderen Frau umgesehen. Mir riss es den Boden unter den Füßen weg. Es ist mir vollkommen klar, das es meine Schuld ist, denn ich habe ja schließlich seine Nachrichten gelesen. Aber ich konnte einfach nicht verstehen, wie ein so liebevoller Mensch, wie er es ist, mir so dermaßen in den Rücken fällt.

Seine Ex-Freundin konnte mich von Anfang an nicht leiden, obwohl sie mich nicht kannte. Aber so sind wir Frauen eben. Mir geht es gegen den Strich, dass es sie gibt. Ja, er hatte eine Vergangenheit mit ihr, über Jahre eine Affäre und trotz dessen, dass sie ihm das Herz gebrochen hat, kommt er nicht von ihr los. Wir sind durch eine Krankheit alle miteinander verbunden und stehen in Whatsapp in einer Gruppe in regelmäßigen Kontakt. Ich kann sie leider nicht ignorieren, denn sie ist dadurch immer präsent. Wird es immer sein.

Ich will nicht, dass die Beiden sich treffen. Oder sonst was machen. Denn die Beiden haben sich oft heimlich getroffen, Sex gehabt und das war zu der Zeit, als seine Ex mit ihrem eigenen Freund zusammen war und mein Freund Single. Versteht mich jemand, wie sich das für mich anfühlt? Die Angst ist immer da, dass er mir das Gleiche antun könnte. Sie hat in unserer Whatsapp Gruppe schon deutlich gemacht, wie sehr sie ihn vermisst und Single ist sie seit einiger Zeit auch. Ich bin so dermaßen eifersüchtig und es belastet mich sehr. Mit Freunden habe ich schon darüber geredet. Auch mit Ihm. Nicht nur einmal, sondern mehrmals. Gebracht hat es nichts, man kann ebenso gut mit einer Wand sprechen. Ich kriege echt die Krise, wenn ich schon sehe, wie er ihr auf Whatsapp schreibt.

Was soll ich bloß tun? So kann es einfach nicht weiter gehen. Am Ende verliere ich ihn noch.
 

Ich hätte mich schon längst getrennt.
Er verspricht, nicht mehr Kontakt zu halten und tut es hinterher trotzdem wieder? Trennung
Er schaut sich in deiner Abwesenheit nach anderen Frauen um? Spätestens jetzt hätte ich mich getrennt.
Was ist das denn bitte, wenn jemand nicht zu seiner Freundin steht oder der Ex gegenüber andeutet, dass er die gemeinsame Zeit schön fand und eventuell vermisst...

Deine Schuld ist das nicht, bei seinem Verhalten hätte ich das auch getan, undzwar völlig zu Recht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2016 um 20:29

Hey,

danke für eure Antworten.
Wie eine Nutzerin hier geschrieben hat, ist das was ich getan habe, ja auch ein übler Vertrauensbruch. Das weiß ich und ich fühle mich deswegen auch schuldig. Ich habe es nicht meinem Freund verschwiegen, also er weiß es. Fand' er natürlich alles andere als super, aber rückgängig kann das nicht mehr gemacht werden.

Wisst ihr, ich bin ein Mensch, der für Ehrlichkeit steht. Meine Weste ist auch nicht rein, kleine Notlügen habe ich auch schon erfunden, aber niemals so, dass jemand zu Schaden kommt. Ich kann bspw. im Streit sehr gemein werden und Dinge sagen, die ich gar nicht so meine  Natürlich entschuldige ich mich auch hinterher, aber der Schaden ist dann trotzdem da.

Seine Ex geht mir einfach so auf die Nerven. Sie kommt mir manchmal wie ein kleines Mädchen vor, dass Liebe und Zuwendung benötigt bzw. Aufmerksamkeit und die bekommt sie ja von Ihm. Er hat auch ganz offen darüber gesprochen, dass bei uns beiden die "Chemie" nicht stimmt und wir uns deswegen nicht verstehen. Für mich ist es klar, wieso ich sie nicht mag. Das war nicht von Anfang an so, zu Beginn wollte ich sie sogar kennen lernen, aber die hat mich dann immer abgeblockt. Dann habe ich es sein lassen und mein Freund erzählte mir, was zwischen den Beiden schon alles passiert ist. Mir unbegreiflich, wie man einem Menschen nach diesen ganzen Aktionen, die man sich geleistet hat, immer wieder nimmt. Jaja, Menschen machen Fehler und es zeugt von Reife zu verzeihen, aber das, was da alles vorgefallen ist, hat nichts mehr mit Fehlern zu tun, sondern Berechnung.

Ich liebe ihn. Und ich will nicht, dass sie ihm nochmal weh tut. Wir waren schon mal für eine Zeitlang getrennt und es war die übelste Zeit meines Lebens. Wirklich. Ich weiß, dass er der Richtige ist. Nicht alles war seine Schuld. Ich habe genauso viele Fehler gemacht und wenn es SIE nicht geben würde, dann wäre alles in bester Ordnung bei uns. In der Whatsapp Gruppe gab sie auch schon zu, schnell eifersüchtig zu werden und massive Probleme mit dem Selbstbwusstsein zu haben. Welche Ironie, denke ich mir. Hätte sie einfach mal weniger oft die Beine breit gemacht, wäre sie womöglich noch mit ihm zusammen.

Eine andere Nutzerin fragte mich, wie wichtig Treue für mich ist. Nun, für mich ist das sehr wichtig. Ich will keinen Menschen, der noch eine Liebesbeziehung zu jemand anderen pflegt. Und Untreue fängt für mich mit Küssen an. Fummeln. Und endet mit fremdvögeln. Na gut, auch Geheimnisse vor dem Anderen, aber dann wäre jeder Mensch schon mal untreu gewesen, oder?




 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2016 um 20:31

Eifersucht lässt sich bekämpfen, aber alleine schaffe ich das nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2016 um 21:41

Ich finde, du hast vollkommen recht.

In einem Punkt muss ich dir widersprechen. Er hatte nicht seit Beginn unserer Beziehung Kontakt zu ihr. Sie hat ihn vor mir wieder mal verletzt und ihn nur als Affäre benutzt. Danach wollte er endgültig von ihr ablassen. Später dann, ein Jahr nachdem wir zusammen waren und eine kurzzeitige Trennung hinter uns hatten, suchte wieder ihren Kontakt. Es ging also von ihm aus.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2016 um 21:58
In Antwort auf supergirl081

Hey,

Ich bin ganz neu hier und lese öfters im Forum mit. Nun möchte ich endlich was schreiben, was mir seit Langem auf dem Herzen liegt.

Ich bin seit mehr als 4 Jahren mit meinem Freund zusammen. Wir hatten Höhen und Tiefen, es gab Zeiten, in denen wir wie auf einer Achterbahn gefahren sind. Eigentlich hatte ich trotzdem das Gefühl, dass zwischen uns alles gut läuft. Vor eineinhalb Jahren dann, habe ich herausgefunden, dass mein Freund Kontakt zu seiner Ex-Freundin hat. Über Whatsapp und durch gelegentliche Treffen. Ich war nicht so begeistert davon, kommentierte das nicht weiter.

Dann veränderte sich mein Freund mir gegenüber, er wurde komisch. Oft lachte er mich aus oder zog über mich her. Ich bin ein humorvoller Mensch, dass kann man mir glauben, aber etwas argwöhnisch hat mich das dann schon gemacht, schließlich war er vorher nicht so zu mir. Es kam wie es kommen musste, ich hatte einen leisen Verdacht und las die Nachrichten meines Freundes zwischen Ihm und seiner Ex-Freundin. Ich lernte eine ganz neue Seite meines Freundes kennen. Und das nicht im positiven Sinne. Es wurde über mich hergezogen, geschimpft oder belächelt. Seine Ex durfte über mich alles Mögliche sagen. Es war einfach unglaublich.

Zuerst habe ich ihm verschwiegen, was ich getan hatte, aber dann an unserem 3. Jahrestag platzte mir der Kragen, weil er mich wieder und wieder anstachelte und nicht aufhörte. Wir stritten uns. Er nahm sie in Schutz. Ich war natürlich die Böse. Hinterher riss ich mich zusammen und wir sprachen uns aus. Danach wurde es besser und ich bat Ihn, nicht soviel über mich zu erzählen. Er versprach es. In diesem Jahr dann hatten wir unseren 4. Jahrestag. Ich war lange Zeit krank aufgrund einer schweren Operation. Als ich nach Wochen wieder zu ihm kam, änderte sich erneut etwas an seinem Verhalten. Er wurde wieder sarkastischer und wenn ich einmal sein Handy in der Hand hatte, riss er es mir sofort wieder weg. Wieder stieg in mir ein leiser Verdacht auf und obwohl ich es nicht wollte, tat ich es wieder und las seine Nachrichten über Whatsapp zwischen Ihm und seiner Ex. Was ich dadurch herausgefunden habe, war sehr schmerzhaft für mich. Er hatte sich nicht an unsere Abmachung gehalten. Wieder zog er über mich her. Ließ sich von ihr trösten. Schickte ihr kleine Andeutungen, wie schön er ihre gemeinsame Zeit doch fand. Hat sich während meiner Abwesenheit nach einer anderen Frau umgesehen. Mir riss es den Boden unter den Füßen weg. Es ist mir vollkommen klar, das es meine Schuld ist, denn ich habe ja schließlich seine Nachrichten gelesen. Aber ich konnte einfach nicht verstehen, wie ein so liebevoller Mensch, wie er es ist, mir so dermaßen in den Rücken fällt.

Seine Ex-Freundin konnte mich von Anfang an nicht leiden, obwohl sie mich nicht kannte. Aber so sind wir Frauen eben. Mir geht es gegen den Strich, dass es sie gibt. Ja, er hatte eine Vergangenheit mit ihr, über Jahre eine Affäre und trotz dessen, dass sie ihm das Herz gebrochen hat, kommt er nicht von ihr los. Wir sind durch eine Krankheit alle miteinander verbunden und stehen in Whatsapp in einer Gruppe in regelmäßigen Kontakt. Ich kann sie leider nicht ignorieren, denn sie ist dadurch immer präsent. Wird es immer sein.

Ich will nicht, dass die Beiden sich treffen. Oder sonst was machen. Denn die Beiden haben sich oft heimlich getroffen, Sex gehabt und das war zu der Zeit, als seine Ex mit ihrem eigenen Freund zusammen war und mein Freund Single. Versteht mich jemand, wie sich das für mich anfühlt? Die Angst ist immer da, dass er mir das Gleiche antun könnte. Sie hat in unserer Whatsapp Gruppe schon deutlich gemacht, wie sehr sie ihn vermisst und Single ist sie seit einiger Zeit auch. Ich bin so dermaßen eifersüchtig und es belastet mich sehr. Mit Freunden habe ich schon darüber geredet. Auch mit Ihm. Nicht nur einmal, sondern mehrmals. Gebracht hat es nichts, man kann ebenso gut mit einer Wand sprechen. Ich kriege echt die Krise, wenn ich schon sehe, wie er ihr auf Whatsapp schreibt.

Was soll ich bloß tun? So kann es einfach nicht weiter gehen. Am Ende verliere ich ihn noch.
 

Nicht die Eifersucht steht dir im Weg, sondern ein völlig bekloppter (hoffentlich bald EX)Freund, der kein Stück Sozialverhalten aufweisen kann und dein echt extrem schlechtes Selbstwertgefühl.

Sei nicht so naiv und fang an dich selbst zu lieben. Trenn dich von ihm und du wirst sehen, dass es alleine gar nicht so schlimm ist. In deiner Situation wird das eher eine 100% Verbesserung.
Krankheit hin oder her.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2016 um 8:57
In Antwort auf supergirl081

Hey,

danke für eure Antworten.
Wie eine Nutzerin hier geschrieben hat, ist das was ich getan habe, ja auch ein übler Vertrauensbruch. Das weiß ich und ich fühle mich deswegen auch schuldig. Ich habe es nicht meinem Freund verschwiegen, also er weiß es. Fand' er natürlich alles andere als super, aber rückgängig kann das nicht mehr gemacht werden.

Wisst ihr, ich bin ein Mensch, der für Ehrlichkeit steht. Meine Weste ist auch nicht rein, kleine Notlügen habe ich auch schon erfunden, aber niemals so, dass jemand zu Schaden kommt. Ich kann bspw. im Streit sehr gemein werden und Dinge sagen, die ich gar nicht so meine  Natürlich entschuldige ich mich auch hinterher, aber der Schaden ist dann trotzdem da.

Seine Ex geht mir einfach so auf die Nerven. Sie kommt mir manchmal wie ein kleines Mädchen vor, dass Liebe und Zuwendung benötigt bzw. Aufmerksamkeit und die bekommt sie ja von Ihm. Er hat auch ganz offen darüber gesprochen, dass bei uns beiden die "Chemie" nicht stimmt und wir uns deswegen nicht verstehen. Für mich ist es klar, wieso ich sie nicht mag. Das war nicht von Anfang an so, zu Beginn wollte ich sie sogar kennen lernen, aber die hat mich dann immer abgeblockt. Dann habe ich es sein lassen und mein Freund erzählte mir, was zwischen den Beiden schon alles passiert ist. Mir unbegreiflich, wie man einem Menschen nach diesen ganzen Aktionen, die man sich geleistet hat, immer wieder nimmt. Jaja, Menschen machen Fehler und es zeugt von Reife zu verzeihen, aber das, was da alles vorgefallen ist, hat nichts mehr mit Fehlern zu tun, sondern Berechnung.

Ich liebe ihn. Und ich will nicht, dass sie ihm nochmal weh tut. Wir waren schon mal für eine Zeitlang getrennt und es war die übelste Zeit meines Lebens. Wirklich. Ich weiß, dass er der Richtige ist. Nicht alles war seine Schuld. Ich habe genauso viele Fehler gemacht und wenn es SIE nicht geben würde, dann wäre alles in bester Ordnung bei uns. In der Whatsapp Gruppe gab sie auch schon zu, schnell eifersüchtig zu werden und massive Probleme mit dem Selbstbwusstsein zu haben. Welche Ironie, denke ich mir. Hätte sie einfach mal weniger oft die Beine breit gemacht, wäre sie womöglich noch mit ihm zusammen.

Eine andere Nutzerin fragte mich, wie wichtig Treue für mich ist. Nun, für mich ist das sehr wichtig. Ich will keinen Menschen, der noch eine Liebesbeziehung zu jemand anderen pflegt. Und Untreue fängt für mich mit Küssen an. Fummeln. Und endet mit fremdvögeln. Na gut, auch Geheimnisse vor dem Anderen, aber dann wäre jeder Mensch schon mal untreu gewesen, oder?




 

die Frage war nicht, ob Dir Treue wichtig ist, sondern ob Du Treue ausschliesslich über Sex (und knutschen etc.) definierst.
Wenn ich "Treue" im Duden nachschlage, steht da gar nichts von Sex, sondern einiges von "Loyalität, Beständigkeit, Verlässlichkeit, Hingabe". Wo ist die Loyalität bei jemandem, der hinter Deinem Rücken über Dich herzieht? Wo ist die Loyalität bei jemandem, der Probleme, die er mit Dir hat, nicht mit Dir besprechen kann? Wo ist Deine, wenn Du ihm hinterher sagst, dass Du seine Chats gelesen hast, weil Ihr Probleme untereinander scheinbar nicht ohne so etwas klären könnt?

"wenn es SIE nicht geben würde, dann wäre alles in bester Ordnung bei uns" => das glaubst Du doch selbst nicht!!!
Wenn es diese eine Person auf der Welt nicht geben würde, wärt ihr beide Menschen, die ihre Probleme miteinander klären können statt dass einer im Handy vom anderen herumsucht und der andere hinter dem Rücken schlecht über die Partnerin redet? Das ist entweder ziemlich hohe Magie, oder Du verwechselst ganz einfach Anlass und Ursache. Ich denke eher letzeres.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2016 um 16:03

Ja, so weit hat er mich schon. Er gestand mir mal auch, dass er es geil findet, wenn ich wütend auf ihn bin. Da fehlen mir echt die Worte.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2016 um 16:06
In Antwort auf avarrassterne1

die Frage war nicht, ob Dir Treue wichtig ist, sondern ob Du Treue ausschliesslich über Sex (und knutschen etc.) definierst.
Wenn ich "Treue" im Duden nachschlage, steht da gar nichts von Sex, sondern einiges von "Loyalität, Beständigkeit, Verlässlichkeit, Hingabe". Wo ist die Loyalität bei jemandem, der hinter Deinem Rücken über Dich herzieht? Wo ist die Loyalität bei jemandem, der Probleme, die er mit Dir hat, nicht mit Dir besprechen kann? Wo ist Deine, wenn Du ihm hinterher sagst, dass Du seine Chats gelesen hast, weil Ihr Probleme untereinander scheinbar nicht ohne so etwas klären könnt?

"wenn es SIE nicht geben würde, dann wäre alles in bester Ordnung bei uns" => das glaubst Du doch selbst nicht!!!
Wenn es diese eine Person auf der Welt nicht geben würde, wärt ihr beide Menschen, die ihre Probleme miteinander klären können statt dass einer im Handy vom anderen herumsucht und der andere hinter dem Rücken schlecht über die Partnerin redet? Das ist entweder ziemlich hohe Magie, oder Du verwechselst ganz einfach Anlass und Ursache. Ich denke eher letzeres.

Nenn' mich naiv, aber genau so wäre es. Bevor sie wieder in sein Leben getreten ist, war bei uns echt alles in Ordnung. Wir konnten normal reden, es gab nicht viel Streit und ich konnte ohne Angst leben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2016 um 16:13
In Antwort auf lacevie

Nicht die Eifersucht steht dir im Weg, sondern ein völlig bekloppter (hoffentlich bald EX)Freund, der kein Stück Sozialverhalten aufweisen kann und dein echt extrem schlechtes Selbstwertgefühl.

Sei nicht so naiv und fang an dich selbst zu lieben. Trenn dich von ihm und du wirst sehen, dass es alleine gar nicht so schlimm ist. In deiner Situation wird das eher eine 100% Verbesserung.
Krankheit hin oder her.

Das Problem ist, dass ich mich nicht trennen will. Ich will unsere Beziehung nicht weg werfen. Es ist nicht so, dass er dieses Verhalten 24 Stunden an den Tag legt. Wir führen teilweise auch eine Fernbeziehung und da vermisst man den Anderen umso mehr. Man sieht sich nicht jeden Tag. Ich meine, in gewisser Weise kann ich ihn verstehen. Stopp, damit meine ich nicht, dass ich es gutheiße, wie er über mich redet. Sondern warum er dies tut. Wir haben uns in letzter Zeit sehr oft gestritten. Ich warf' ihm Dinge an den Kopf, die ihn verletzt haben. Männer haben auch Gefühle. Und wir Frauen wenden uns auch an unsere beste Freundin und erzählen ihr wirklich alles. Jeder von Uns hat doch mal schlecht über den eigenen Partner geredet. Da könnt' ihr mir nichts anderes erzählen. Vielleicht habe ich eine Meise, ja. Aber ich möchte um diese Beziehung kämpfen, kann das denn Niemand verstehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2016 um 17:11
In Antwort auf supergirl081

Das Problem ist, dass ich mich nicht trennen will. Ich will unsere Beziehung nicht weg werfen. Es ist nicht so, dass er dieses Verhalten 24 Stunden an den Tag legt. Wir führen teilweise auch eine Fernbeziehung und da vermisst man den Anderen umso mehr. Man sieht sich nicht jeden Tag. Ich meine, in gewisser Weise kann ich ihn verstehen. Stopp, damit meine ich nicht, dass ich es gutheiße, wie er über mich redet. Sondern warum er dies tut. Wir haben uns in letzter Zeit sehr oft gestritten. Ich warf' ihm Dinge an den Kopf, die ihn verletzt haben. Männer haben auch Gefühle. Und wir Frauen wenden uns auch an unsere beste Freundin und erzählen ihr wirklich alles. Jeder von Uns hat doch mal schlecht über den eigenen Partner geredet. Da könnt' ihr mir nichts anderes erzählen. Vielleicht habe ich eine Meise, ja. Aber ich möchte um diese Beziehung kämpfen, kann das denn Niemand verstehen?

Als 1. Ist eine Ex keine beste Freundin bei der man sich mal eben über den Partner auskotzen kann.
Und 2. kann ich nicht behaupten, dass ich jemals über meinen Partner  hergezogen wäre und zwar in dem Maße, dass ich ihm das was ich einer Freundin anvertraut habe, nicht auch selbst ins Gesicht hätte sagen können, ohne dass er sich gekränkt gefühlt hätte.
Es gibt einen großen Unterschied zw. sich mal auskotzen müssen und über den Partner herziehen. Und letzteres ist ganz klar nicht zu tolerieren.

Und ja, es ist naiv zu glauben, dass es ohne diese Person im Leben deines Freundes alles anders wäre. Denn ich halte das was er tut für ein große Charakterschwäche, die sich ohnehin irgendwann gezeigt hätte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2016 um 17:13
In Antwort auf sphinxkitten1

Als 1. Ist eine Ex keine beste Freundin bei der man sich mal eben über den Partner auskotzen kann.
Und 2. kann ich nicht behaupten, dass ich jemals über meinen Partner  hergezogen wäre und zwar in dem Maße, dass ich ihm das was ich einer Freundin anvertraut habe, nicht auch selbst ins Gesicht hätte sagen können, ohne dass er sich gekränkt gefühlt hätte.
Es gibt einen großen Unterschied zw. sich mal auskotzen müssen und über den Partner herziehen. Und letzteres ist ganz klar nicht zu tolerieren.

Und ja, es ist naiv zu glauben, dass es ohne diese Person im Leben deines Freundes alles anders wäre. Denn ich halte das was er tut für ein große Charakterschwäche, die sich ohnehin irgendwann gezeigt hätte.

ich kaufe ein o  für das als, ergibt "also"....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2016 um 18:48
In Antwort auf supergirl081

Das Problem ist, dass ich mich nicht trennen will. Ich will unsere Beziehung nicht weg werfen. Es ist nicht so, dass er dieses Verhalten 24 Stunden an den Tag legt. Wir führen teilweise auch eine Fernbeziehung und da vermisst man den Anderen umso mehr. Man sieht sich nicht jeden Tag. Ich meine, in gewisser Weise kann ich ihn verstehen. Stopp, damit meine ich nicht, dass ich es gutheiße, wie er über mich redet. Sondern warum er dies tut. Wir haben uns in letzter Zeit sehr oft gestritten. Ich warf' ihm Dinge an den Kopf, die ihn verletzt haben. Männer haben auch Gefühle. Und wir Frauen wenden uns auch an unsere beste Freundin und erzählen ihr wirklich alles. Jeder von Uns hat doch mal schlecht über den eigenen Partner geredet. Da könnt' ihr mir nichts anderes erzählen. Vielleicht habe ich eine Meise, ja. Aber ich möchte um diese Beziehung kämpfen, kann das denn Niemand verstehen?

Das du um eine Beziehung kämpfen willst kann ich schon verstehen, nur nicht um diese. (Aber wir stecken nicht in dir drin).
ABER ich muss auch sagen, dass ich in den 7 Jahren mit meinem Partner noch nie über in schlecht geredet habe hinter seinem Rücken. Wenn es streit gab, dann hab ich das mit ihm geklärt, WENN ich es einer Freundin erzählt habe, dann nur neutral und nicht von wegen "der ist so bescheuert blabla" oder sonst noch was, von daher finde ich persönlich das nicht ok.
Das schlimme ist meiner Meinung nach eher, dass er mit seiner EX diese Dinge bespricht. Wäre das eine Kindheitsfreundin oder ein Kumpel, wäre es noch an der Grenz von "ok", aber so hintergeht er dich einfach nur.

Ich verstehe es so, du bist ein Mensch, der nicht gerne alleine ist. Aber wie schon im vorheringen Post geschrieben: Alleine sein ist echt nicht schlimm..
Wie wäre es mal mit einer 2 Wöchigen "Auszeit"? In der ihr einfach mal ohne Kontakt zueinander nachdenkt, was ihr so braucht. Oft bringt das schon Klarheit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2016 um 19:45

Ja, der fehlende Respekt mir gegenüber ist mir schon aufgefallen. Das ist nur noch zum Heulen ... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2016 um 20:07
In Antwort auf lacevie

Das du um eine Beziehung kämpfen willst kann ich schon verstehen, nur nicht um diese. (Aber wir stecken nicht in dir drin).
ABER ich muss auch sagen, dass ich in den 7 Jahren mit meinem Partner noch nie über in schlecht geredet habe hinter seinem Rücken. Wenn es streit gab, dann hab ich das mit ihm geklärt, WENN ich es einer Freundin erzählt habe, dann nur neutral und nicht von wegen "der ist so bescheuert blabla" oder sonst noch was, von daher finde ich persönlich das nicht ok.
Das schlimme ist meiner Meinung nach eher, dass er mit seiner EX diese Dinge bespricht. Wäre das eine Kindheitsfreundin oder ein Kumpel, wäre es noch an der Grenz von "ok", aber so hintergeht er dich einfach nur.

Ich verstehe es so, du bist ein Mensch, der nicht gerne alleine ist. Aber wie schon im vorheringen Post geschrieben: Alleine sein ist echt nicht schlimm..
Wie wäre es mal mit einer 2 Wöchigen "Auszeit"? In der ihr einfach mal ohne Kontakt zueinander nachdenkt, was ihr so braucht. Oft bringt das schon Klarheit.

Dazu muss ich sagen, dass es meine erste ernsthafte Beziehung ist. Davor hatte ich einen anderen Typen und unsere Trennung war echt schlimm für mich.

Wir hatten auch schon eine Trennung auf Zeit, ich habe Ihn da vor ein Ultimatum gestellt, entweder sie oder ich. Er wollte sich nicht entscheiden und da ist mir der Kragen geplatzt und ich beschloss, eine "Auszeit" zu nehmen. Ob es was gebracht hat? Zuerst dachte ich ja, aber als ich dann, wie bei meinem Eröffnungsbeitrag erwähnt, seine Nachrichten gelesen habe, wurde ich eines Besseren belehrt.


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2016 um 20:02
In Antwort auf supergirl081

Dazu muss ich sagen, dass es meine erste ernsthafte Beziehung ist. Davor hatte ich einen anderen Typen und unsere Trennung war echt schlimm für mich.

Wir hatten auch schon eine Trennung auf Zeit, ich habe Ihn da vor ein Ultimatum gestellt, entweder sie oder ich. Er wollte sich nicht entscheiden und da ist mir der Kragen geplatzt und ich beschloss, eine "Auszeit" zu nehmen. Ob es was gebracht hat? Zuerst dachte ich ja, aber als ich dann, wie bei meinem Eröffnungsbeitrag erwähnt, seine Nachrichten gelesen habe, wurde ich eines Besseren belehrt.


 

Ja wenn ich diesen Beitrag lese, denke ich mir, wie oft man dir noch mit dem Zaunpfahl winken soll. Er will sich nicht entscheiden, sucht in der Auszeit den Kontakt mit der Ex obwohl das der Grund für die Auszeit ist...
ER ändert sich nicht und anscheinend ist ihm seine Ex mindestens genauso wichtig wie du.
Das ist für mich keine Grundlage für eine Beziehung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook