Home / Forum / Liebe & Beziehung / Eifersucht/Enttäuschung

Eifersucht/Enttäuschung

17. Januar 2014 um 17:28 Letzte Antwort: 17. Januar 2014 um 20:24

Der Fall lässt mich nicht los , ich zweifel.Es ist zwar schon länger her aber er denkt heute noch an sie. .

Mein Freund hatte ein 1. Date mit mir und noch einer anderen 2.Frau , damals vor ca. 2 Jahren. (Da vor 2 jahren wollte ich ihn (noch) nicht, also Funkstille!)
Nach den 2 Jahren (3Monate) , meldete er sich wieder bei mir, er kam aber aus einer ganz anderen Beziehung. Er hätte mich nie vergessen. Ich gab ihm eine Chance, ich war auch gerade eh single. Er erzählte mir beim 3.Date (nicht beim 2.Date) von der 2. Frau, die er nach mir traff. Er zeigte mir auch Fotos von ihrem gemeinsamen Date, wo sie drauf war. Sie wollte ihn nicht. Er erwähnte aber gleich, dass er sich für mich entschieden hätte, wenn ich ihm mehr gezeigt hätte
(ich wollte ihn damals ja nicht). Jedenfalls verbrachten wir mehrere Tage zusammen bei ihm und bei mir .wurden auch mehrmals intim miteinander. Plötzlich erzählte er mir nach den gemeinsamen Tagen von uns , dass er von der Frau damals , die er nach mir traff , enttäuscht worden ist.
Dazu meinte er, es hätte was mit ihr werden können.
Ich fand es seltsam, dass er sie erwähnte, wo er doch auch eh mich gewählt hätte und hatte (wir verbrachten Tage zusammen). Auch noch mit mir die Familienplanung wollte.

Er wollte nur ehrlich sein, und trauert nicht hinterher, aber ich frage mich, ob ich nicht doch schon eine Art Trostpflaster bin. und das er mich belogen hat, dass er sich doch eher für sie entschieden hätte, wenn sie ja gesagt hätte. und er sie irgendwie viel besser fand als mich. Vorallem erwähnte er in diesem Fall (also sie oder ich) wollte er ehrlich sein. Also hat er mir ja schon zu verstehen gegeben, wenn die andere gewollt hätte, hätte er sich für sie entschieden.

Nun, ich wäre die Einzige, was er wollte. Aber ich finde, weil ihm ja nichts andere übrig bleibt, denn hätte die andere gewollt, wäre es ja anders.
komisch fand ich auch, dass er sagte, es wäre "angeblich" nie böse gemeint mit der Sache. Und manche dinge sind nicht so schön, aber man redet trotzdem drüber. Er hat gar kein Verständnis für mich. Ich fand das schon scheiße, gerade wo er eh mich wollte und dann auch hatte, dachte er trotzdem an sie und sagt mir das.

Darf ich zu recht sauer auf ihn sein oder ist mein Verhalten übertrieben? er hat zu mir gesagt, dass er eig die andere wollte, wenn sie gewollt hätte und ich soll darüber nicht traurig sein. Er wüsste gar nicht, dass er mich damit verletzt hätte und fragt mich auch noch, warum ich keinen kontakt mehr zu ihm will.

der fall ist schon länger her, wo er uns datete, seine aussage aber nicht, dass es hätte was mit ihr werden können ,denn er dachte erst frisch an sie obwohl er mich hatte (und eh wollte) und ich will kein Trostpflaster sein.


Mehr lesen

17. Januar 2014 um 20:24


Du meinst jetzt nicht im Ernst, dass ein Typ nach zwei Jahren (!?!) ankommt, "weil ihm nichts anderes übrig bleibt"?

Ist es so ein stockhässlicher Vollidiot, dass ihm in zwei Jahren keine andere Möglichkeit begegnet, als eine Dame, die ihn hat umgehend ablitzen lassen?

Wenn nicht, wäre ihm doch "etwas anderes übrig geblieben"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club