Home / Forum / Liebe & Beziehung / Eifersucht durch Nacktheit

Eifersucht durch Nacktheit

3. Februar 2017 um 9:30

Hallo Zusammen,

ich (23) bin seit gut 5 Jahren mit meinem Freund (23) zusammen.
Wir haben schon viel durchgemacht und erlebt, was uns zusammen geschweißt hat.
Ich vertraue ihm blind, doch ich habe nicht das Gefühl ihm ginge es genauso. Denn in den Jahren gibt es genau 2 Streitpunkte die immer wieder zu Tage treten und mich sehr belasten.
Zum einen ist es das unterschiedliche Nähe und Aktivitäten Bedürfnis von uns. Ich bin kein materieller Mensch, sondern mir geht es um Erlebnisse und gemeinsame Erfahrungen. Dementsprechend unternehme ich viel und habe einen großen Freundeskreis. Er hingegen ist der totale Stubenhocker mit wenigen Freunden. Wir verbringen jeden Tag zusammen, aber immer zu Hause. Durch meine vielen Unternehmungen bin ich oft erst spät daheim und mich plagt dann immer ein bisschen das schlechte Gewissen. Doch uns mal einen Tag nicht zu sehen ist schon eine Katastrophe und keine Option für ihn. Er möchte später wenn er mit dem Studium durch ist Dinge erleben. Aber ich bin jetzt jung und möchte etwas erleben und auch nicht erst Kinder mit mitte/ende 30 bekommen und vor 26 ist, ist er mit seinem Studium nicht durch.
Als zweites ist das größte Problem für mich - seine Eifersucht. Ich gehe mit dem Thema Nacktheit relativ locker um. Sprich ich liebe es zB in die Sauna zu gehen. Doch es artet immer in Streit aus. Selbst im Fitnessstudio ist es für ihn schon ein graus wenn ich Sportleggins die nunmal eng anliegen trage. Es ist ein einziger Kampf. Genauso wie alle Jalousien zu sein müssen wenn ich duschen gehen, weil die Nachbarn sonst gucken könnten und vieles mehr.
Ich liebe ihn sehr, doch es belastet mich zusehends. Ich möchte ihn nicht verlieren, doch die Vorstellung an eine gemeinsame Wohnung löst im Moment extreme Beklemmung in mir aus.

für Ratschläge bin ich sehr dankbar!

Mehr lesen

3. Februar 2017 um 10:24

Hey Lana,

Zum Thema Klamotten hatten wir tatsächlich auch schon oft Diskussion und ich ziehe mich bei weitem nicht freizügig an. 
Bei Röcken und Kleidern zupft er auch des öfteren an mir herum. Auch BH träger die man sehen kann wenn ich zB ein Top mit dünnen Trägern anhatte war bereits ein Thema.
doch das ist mit der Zeit schon deutlich besser geworden und kommt kaum noch vor.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2017 um 11:09

Viele männliche Bekannte habe ich nicht. Nur eine Freundschaft zu meinem Arbeitskollegen und seiner Freundin, die er toleriert aber nicht ganz akzeptiert würde ich sagen.

Er ist deutscher Nationalität aber in Russland geboren und mit ca 3 nach Deutschland gekommen.
ich bin deutsche.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2017 um 11:39

Wieso? Wegen seinem Herkunftsland?

ich vertraue ihm voll und ganz. Liebe seinen Charakter und Humor, das kuscheln und die zweisamkeit, die Gespräche mit ihm.
das sind ziemlich die beiden einzigen punkte die nicht passen und ich weiß es sind große brocken. Aber ich bin eigentlich niemand der eine Beziehung einfach wegschmeißt.
ich akzeptiere ihn so wie er ist, aber es mich leider nicht ganz.
Sollte ich es tatsächlich beenden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2017 um 13:57
In Antwort auf saskia932

Hallo Zusammen,

ich (23) bin seit gut 5 Jahren mit meinem Freund (23) zusammen.
Wir haben schon viel durchgemacht und erlebt, was uns zusammen geschweißt hat. 
Ich vertraue ihm blind, doch ich habe nicht das Gefühl ihm ginge es genauso. Denn in den Jahren gibt es genau 2 Streitpunkte die immer wieder zu Tage treten und mich sehr belasten. 
Zum einen ist es das unterschiedliche Nähe und Aktivitäten Bedürfnis von uns. Ich bin kein materieller Mensch, sondern mir geht es um Erlebnisse und gemeinsame Erfahrungen. Dementsprechend unternehme ich viel und habe einen großen Freundeskreis. Er hingegen ist der totale Stubenhocker mit wenigen Freunden. Wir verbringen jeden Tag zusammen, aber immer zu Hause. Durch meine vielen Unternehmungen bin ich oft erst spät daheim und mich plagt dann immer ein bisschen das schlechte Gewissen. Doch uns mal einen Tag nicht zu sehen ist schon eine Katastrophe und keine Option für ihn. Er möchte später wenn er mit dem Studium durch ist Dinge erleben. Aber ich bin jetzt jung und möchte etwas erleben und auch nicht erst Kinder mit mitte/ende 30 bekommen und vor 26 ist, ist er mit seinem Studium nicht durch.
Als zweites ist das größte Problem für mich - seine Eifersucht. Ich gehe mit dem Thema Nacktheit relativ locker um. Sprich ich liebe es zB in die Sauna zu gehen. Doch es artet immer in Streit aus. Selbst im Fitnessstudio ist es für ihn schon ein graus wenn ich Sportleggins die nunmal eng anliegen trage. Es ist ein einziger Kampf. Genauso wie alle Jalousien zu sein müssen wenn ich duschen gehen, weil die Nachbarn sonst gucken könnten und vieles mehr.
Ich liebe ihn sehr, doch es belastet mich zusehends. Ich möchte ihn nicht verlieren, doch die Vorstellung an eine gemeinsame Wohnung löst im Moment extreme Beklemmung in mir aus.

für Ratschläge bin ich sehr dankbar!

Ihr seid komplett unterschiedlich
keine gemeinsamen Hobbys? Da seh ich schwarz für euch als Paar in der Zukunft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2017 um 23:12

auch ich kenn solch eifersüchtige männer. ich habe sie mit extrem kurzen hotpants immer wieder provoziert. ab und zu trug ich auch miniröcke ohne höschen darunter. das hat sie zur weißglut gebracht. ich ziehe solche männer leider an und sie mich aus. meistens sind es ziemliche heißsporne, die wissen, was frau will sie teilen nun mal nicht gerne, aber ich bin sehr zeigefreudig, deswegen wechsel ich häufig meine partner. in knappen sachen findet man an jeder ecke einen. auch gerne im salätchen. dann lasse ich auch gern mal mein salätchen verspeisen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2017 um 1:41

Also, ich finde es schon bedenklich, dass er nicht mal EINEN Tag ohne Dich verbringen kann (Kontrolle?),

Die anderen Dinge, die du berichtest: vorschreiben von Kleidung, Freunden oder sonstige Kontrolle faellt unter haeusliche Gewalt (ja!) naemlich psychologische Gewalt und sollte auch mit diesem Namen angesprochen werden.
Wenn ihr das offen ansprechen koennt und beriet zu Veraenderungenseid, ist alles ok - ansonsten....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2017 um 6:54
In Antwort auf saskia932

Hallo Zusammen,

ich (23) bin seit gut 5 Jahren mit meinem Freund (23) zusammen.
Wir haben schon viel durchgemacht und erlebt, was uns zusammen geschweißt hat. 
Ich vertraue ihm blind, doch ich habe nicht das Gefühl ihm ginge es genauso. Denn in den Jahren gibt es genau 2 Streitpunkte die immer wieder zu Tage treten und mich sehr belasten. 
Zum einen ist es das unterschiedliche Nähe und Aktivitäten Bedürfnis von uns. Ich bin kein materieller Mensch, sondern mir geht es um Erlebnisse und gemeinsame Erfahrungen. Dementsprechend unternehme ich viel und habe einen großen Freundeskreis. Er hingegen ist der totale Stubenhocker mit wenigen Freunden. Wir verbringen jeden Tag zusammen, aber immer zu Hause. Durch meine vielen Unternehmungen bin ich oft erst spät daheim und mich plagt dann immer ein bisschen das schlechte Gewissen. Doch uns mal einen Tag nicht zu sehen ist schon eine Katastrophe und keine Option für ihn. Er möchte später wenn er mit dem Studium durch ist Dinge erleben. Aber ich bin jetzt jung und möchte etwas erleben und auch nicht erst Kinder mit mitte/ende 30 bekommen und vor 26 ist, ist er mit seinem Studium nicht durch.
Als zweites ist das größte Problem für mich - seine Eifersucht. Ich gehe mit dem Thema Nacktheit relativ locker um. Sprich ich liebe es zB in die Sauna zu gehen. Doch es artet immer in Streit aus. Selbst im Fitnessstudio ist es für ihn schon ein graus wenn ich Sportleggins die nunmal eng anliegen trage. Es ist ein einziger Kampf. Genauso wie alle Jalousien zu sein müssen wenn ich duschen gehen, weil die Nachbarn sonst gucken könnten und vieles mehr.
Ich liebe ihn sehr, doch es belastet mich zusehends. Ich möchte ihn nicht verlieren, doch die Vorstellung an eine gemeinsame Wohnung löst im Moment extreme Beklemmung in mir aus.

für Ratschläge bin ich sehr dankbar!

Hallo Saskia,

es ist inzwischen extrem selten geworden, dass Paare, die bereits als Teenager zusammen fanden, auch langfristig (sprich lebenslang) zusammen bleiben.

1. es gibt keine Notwendigkeit mehr dafür, mit einem schlechten Partner zusammenbleiben zu müssen
​2. es gibt heute viel mehr Vergleichsmöglichkeiten als früher

Zu den Ratschlägen, die du dir erhoffst, die aber natürlich auch nur Schläge sind:

1. ihr habt keine Beziehung, sondern seid einfach nur seit 5 Jahren zusammen und nichts anderes mehr gewohnt, deshalb solltest du diesen Zustand schnellstens beenden.
​2. für deinen sogenannten Freund kannst du nur alles Gute wünschen, lernen muss er selber
3. ihr passt nicht zueinander (und habt es vermutlich auch nie) und deshalb ist es kein Schaden, diesen Zustand zu beenden und schließlich
4. du MUSST nicht mit ihm zusammen bleiben, du bist ein freier Mensch, denn in Deutschland sind auch Frauen freie Menschen (auch wenn eine russische Seele das vielleicht anders sehen mag)

Diese Ratschläge waren absolut gebührenfrei - freundliche Grüße,
​Christoph

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli um 3:35

Vielen Dank, Dr.Wamilele, für die großartige Arbeit, die Sie für mich geleistet haben, als mein Geliebter mir das Herz gebrochen hat. Mit seiner spirituellen Unterstützung konnte Dr. Wamilele meinen Geliebten zurückbringen, der mich innerhalb von 48 Stunden für etwa 2 Jahre verlassen hatte. Kontaktieren Sie Dr.Wamilele unter wamilelespell@gmail.com

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen