Home / Forum / Liebe & Beziehung / Eifersucht auf Vergangenheit meines Freundes

Eifersucht auf Vergangenheit meines Freundes

24. April um 1:46

Hallo alle zusammen und schon mal sorry für den ewiglangen Text, ich verstehe, wenn manche es nicht bis ganz unten schaffen, aber ich muss das jetzt einfach mal loswerden.

Ich weiß, dieses Thema ist schon 100 Mal besprochen worden (habe genug darüber gelesen), aber natürlich ist jede Situation anders und demnach finde ich selbstverständlich nicht exakt meine Situation wieder. Vielleicht will ich mir auch einfach nur alles mal von der Seele schreiben. Ich bin mit meinem Freund nun schon beinahe vier Jahre lang zusammen, wir leben seit etwa zwei Jahren zusammen und wir sind eigentlich sehr glücklich miteinander. Leider habe ich je länger ich mit ihm zusammen bin immer mehr das Problem, dass ich eifersüchtig auf seine Vergangenheit bin. Ich war in meinen Teenie-Jahren immer extreme Angst vor Beziehungen und war auch sehr schüchtern und teilweise abweisend Männern gegenüber, sodass er (bis auf ein paar Küsse beim feiern) mit Anfang zwanzig in allem mein erster war. Er hat jedoch sehr viel mehr Erfahrung, als ich: mit 13 hatte er seine erste Freundin und mit 14 lernte er seine erste große Liebe kennen. Zwischen 14 und 21 hatte er dann insgesamt 3 relativ ernste Beziehungen. Nach der dritten war er wohl sehr verletzt und hatte daraufhin ungemein viele One-Night Stands (auch mit mehreren Frauen gleichzeitig). Diese Tatsachen an sich schockieren mich ja noch gar nicht so, doch er fängt immer wieder davon an, sodass das Kopfkino wieder von vorne beginnt. Ich weiß so gut wie alles über seine Beziehungen (auch sehr intime Dinge, die ich gar nicht wissen wollte und ich euch hier erspare) und auch bei den One Night Stands spart er nicht mit Details. Immer wieder erinnert ihn etwas an eine Verflossene und er erzählt von all den romantischen Stunden, die die beiden zusammen hatten. Wenn wir raus gehen kommt es immer wieder mal vor, dass er in der Ferne eine Frau sieht, auf sie zeigt und mir offenbart, wo er sie kennengelernt hat und wo es dann zum One Night Stand kam. Vor allem, wenn wir mit unseren Freunden unterwegs sind, prahlt er regelrecht mit seinen Eroberungen (aber immer mit Witz, damit es nicht zu verletzend wirkt für mich). Ich habe ihn schon mehrfach gebeten, solche Sachen neben mir einfach nicht anzusprechen, doch dann heißt es immer, ich würde seine Vergangenheit nicht akzeptieren und ihn schlecht dastehen lassen wollen. Das schlimmste für mich ist jedoch, dass er, obwohl er ja ein offenes Buch zu sein scheint, immer wieder Dinge aufdeckt, die ich zuvor schon mal anders gehört habe. Anfangs sagte er mir, er hätte mit insgesamt 19 Frauen geschlafen. Als er aber von immer mehr Frauen erzählte, konfrontierte ich ihn damit und plötzlich waren es "19, die mehr bedeutet haben", die er also nicht nur als One Night Stands in Erinnerung behalten will. Wie viele es tatsächlich waren wollte (oder konnte) er mir bis heute nicht sagen. Eine Frau, die lange Zeit in seinen Geschichten nur eine Affäre war, war dann plötzlich doch seine Freundin. Oft sagt er "du bist die erste, mit der ich hier bin/XY erleben darf etc." und paar Monate später hat er es doch schon mal mit einer anderen erlebt. Er hat auch viele Andenken an seine Ex-Freundinnen: Bilder in der Schreibtischschublade, Souvenirs aus dem Urlaub, T-Shirts und andere Geschenke, die sie ihm mal gemacht haben etc. Laut ihm weiß ich auch gar nicht von allen Andenken, die er noch besitzt, aber "das ist doch besser so, dann kann es dich ja nicht stören." Teilweise schwärmt er regelrecht von seinen Ex-Freundinnen und erzählt mir, was er so an ihnen mochte und in was sie besonders gut waren, wodurch ich oft das Gefühl habe, im Vergleich zu ihnen nicht gut genug zu sein. Ich habe eben nicht die Zeit, drei Mal die Woche ein 3-Gänge Menü zu kochen, ich bin auch kein Model und gehe nicht regelmäßig zum Yoga, was ja "sooo gelenkig macht" (seine Exfreundinnen schon). Oft stelle ich mir die Frage "wieso ist er überhaupt mit mir zusammen? Ich kann doch nichts dergleichen." Er wollte sich auch lange Zeit wieder mit seinen Ex-Freundinnen treffen und auch mit deren Familien hatte er lange nachdem wir schon zusammen waren noch guten Kontakt (teilweise besser als mit meiner Familie). Mir zuliebe hat er das gelassen, was aber auch nicht unbedingt toll ist, weil ich mich jetzt schlecht fühle, weil er es doch eigentlich will und ich es ihm ja so mehr oder weniger verbiete.

Habt ihr Ratschläge für mich? Trost? Oder übertreibe ich völlig? Kennt das vielleicht sonst noch wer? Es ist wirklich frustrierend, weil ich mich für einen Menschen gehalten habe, der nicht schnell eifersüchtig wird und ich ja eigentlich schon vor unserer Beziehung wusste, dass er sehr viel Erfahrung gesammelt hat (und das hat mich ja damals auch noch nicht gestört... :roll

Danke schon mal,
Effi

Mehr lesen

24. April um 3:01

Erzähl ihm doch, wenn er wieder von seinen zig Erfahrungen berichtet (hat er keine Kumpels, bei denen er damit prahlen kann, kotz), dass du allmählich Lust bekommst, dich mit anderen/fremden Männern sexuell auszutauschen/auszuprobieren, muss laut seinen Berichten zu folgen ja unbedingt erlebt worden sein, sonst hättest du ja was verpasst. Wetten, dass ihm das ganz und gar nicht passt?!!

4 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

24. April um 3:11

Er setzt dich ganz schön unter Druck. Trotzdem, dass du darum gebeten hast, dass er dir die Geschichten erspart protzt er mit seinen Eroberungen. Das ist rücksichtslos, es steht ihm nicht zu von dir an dieser Stelle Verständnis zu erwarten. 

Setze ihm Grenzen. Lass es nicht mit dir machen.

Es zerstört dein Selbstwertgefühl,  was eventuell auch sein Ziel sein könnte. Jetzt schwärmt er von der ONS. Bald sollst du bei einem Dreier mitmachen oder ihm erlauben sexuelle Beziehungen abseits eurer Beziehung zu unterhalten.

Beantworte dir die Frage: wie weit bist du bereit zu gehen? Wenn du die Antwort hast,  halte daran. Halte zu dir. Wenn er dich nicht respektiert, ist er nicht der richtige. 
Alles gute 

4 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

24. April um 5:37
In Antwort auf effiii333

Hallo alle zusammen und schon mal sorry für den ewiglangen Text, ich verstehe, wenn manche es nicht bis ganz unten schaffen, aber ich muss das jetzt einfach mal loswerden.

Ich weiß, dieses Thema ist schon 100 Mal besprochen worden (habe genug darüber gelesen), aber natürlich ist jede Situation anders und demnach finde ich selbstverständlich nicht exakt meine Situation wieder. Vielleicht will ich mir auch einfach nur alles mal von der Seele schreiben. Ich bin mit meinem Freund nun schon beinahe vier Jahre lang zusammen, wir leben seit etwa zwei Jahren zusammen und wir sind eigentlich sehr glücklich miteinander. Leider habe ich je länger ich mit ihm zusammen bin immer mehr das Problem, dass ich eifersüchtig auf seine Vergangenheit bin. Ich war in meinen Teenie-Jahren immer extreme Angst vor Beziehungen und war auch sehr schüchtern und teilweise abweisend Männern gegenüber, sodass er (bis auf ein paar Küsse beim feiern) mit Anfang zwanzig in allem mein erster war. Er hat jedoch sehr viel mehr Erfahrung, als ich: mit 13 hatte er seine erste Freundin und mit 14 lernte er seine erste große Liebe kennen. Zwischen 14 und 21 hatte er dann insgesamt 3 relativ ernste Beziehungen. Nach der dritten war er wohl sehr verletzt und hatte daraufhin ungemein viele One-Night Stands (auch mit mehreren Frauen gleichzeitig). Diese Tatsachen an sich schockieren mich ja noch gar nicht so, doch er fängt immer wieder davon an, sodass das Kopfkino wieder von vorne beginnt. Ich weiß so gut wie alles über seine Beziehungen (auch sehr intime Dinge, die ich gar nicht wissen wollte und ich euch hier erspare) und auch bei den One Night Stands spart er nicht mit Details. Immer wieder erinnert ihn etwas an eine Verflossene und er erzählt von all den romantischen Stunden, die die beiden zusammen hatten. Wenn wir raus gehen kommt es immer wieder mal vor, dass er in der Ferne eine Frau sieht, auf sie zeigt und mir offenbart, wo er sie kennengelernt hat und wo es dann zum One Night Stand kam. Vor allem, wenn wir mit unseren Freunden unterwegs sind, prahlt er regelrecht mit seinen Eroberungen (aber immer mit Witz, damit es nicht zu verletzend wirkt für mich). Ich habe ihn schon mehrfach gebeten, solche Sachen neben mir einfach nicht anzusprechen, doch dann heißt es immer, ich würde seine Vergangenheit nicht akzeptieren und ihn schlecht dastehen lassen wollen. Das schlimmste für mich ist jedoch, dass er, obwohl er ja ein offenes Buch zu sein scheint, immer wieder Dinge aufdeckt, die ich zuvor schon mal anders gehört habe. Anfangs sagte er mir, er hätte mit insgesamt 19 Frauen geschlafen. Als er aber von immer mehr Frauen erzählte, konfrontierte ich ihn damit und plötzlich waren es "19, die mehr bedeutet haben", die er also nicht nur als One Night Stands in Erinnerung behalten will. Wie viele es tatsächlich waren wollte (oder konnte) er mir bis heute nicht sagen. Eine Frau, die lange Zeit in seinen Geschichten nur eine Affäre war, war dann plötzlich doch seine Freundin. Oft sagt er "du bist die erste, mit der ich hier bin/XY erleben darf etc." und paar Monate später hat er es doch schon mal mit einer anderen erlebt. Er hat auch viele Andenken an seine Ex-Freundinnen: Bilder in der Schreibtischschublade, Souvenirs aus dem Urlaub, T-Shirts und andere Geschenke, die sie ihm mal gemacht haben etc. Laut ihm weiß ich auch gar nicht von allen Andenken, die er noch besitzt, aber "das ist doch besser so, dann kann es dich ja nicht stören." Teilweise schwärmt er regelrecht von seinen Ex-Freundinnen und erzählt mir, was er so an ihnen mochte und in was sie besonders gut waren, wodurch ich oft das Gefühl habe, im Vergleich zu ihnen nicht gut genug zu sein. Ich habe eben nicht die Zeit, drei Mal die Woche ein 3-Gänge Menü zu kochen, ich bin auch kein Model und gehe nicht regelmäßig zum Yoga, was ja "sooo gelenkig macht" (seine Exfreundinnen schon). Oft stelle ich mir die Frage "wieso ist er überhaupt mit mir zusammen? Ich kann doch nichts dergleichen." Er wollte sich auch lange Zeit wieder mit seinen Ex-Freundinnen treffen und auch mit deren Familien hatte er lange nachdem wir schon zusammen waren noch guten Kontakt (teilweise besser als mit meiner Familie). Mir zuliebe hat er das gelassen, was aber auch nicht unbedingt toll ist, weil ich mich jetzt schlecht fühle, weil er es doch eigentlich will und ich es ihm ja so mehr oder weniger verbiete.

Habt ihr Ratschläge für mich? Trost? Oder übertreibe ich völlig? Kennt das vielleicht sonst noch wer? Es ist wirklich frustrierend, weil ich mich für einen Menschen gehalten habe, der nicht schnell eifersüchtig wird und ich ja eigentlich schon vor unserer Beziehung wusste, dass er sehr viel Erfahrung gesammelt hat (und das hat mich ja damals auch noch nicht gestört... :roll

Danke schon mal,
Effi 

bei jemandem, der es so nötig hat, mit seinen eroberungen zu prahlen, wäre ich von vornherein sehr skeptisch, ob diese geschichten denn alle wahr sind.

du solltest dich fragen, ob du mit so einem menschen wirklich zusammen sein möchtest. einem solchen angeber, der mit seinem verhalten nicht aufhört, obwohl er weiss, wie verletzend das für dich. solchen negativen charakterzüge verhärten sich im alter. ich kann mir förmlich vorstellen, dass er irgendwann zu einem mittelalten daddy mutiert, der sich vor junge mädchen stellt und nicht müde wird zu betonen, was für ein toller hecht er mal war.
unangenehm.

5 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

24. April um 6:26
In Antwort auf apfelsine8

bei jemandem, der es so nötig hat, mit seinen eroberungen zu prahlen, wäre ich von vornherein sehr skeptisch, ob diese geschichten denn alle wahr sind.

du solltest dich fragen, ob du mit so einem menschen wirklich zusammen sein möchtest. einem solchen angeber, der mit seinem verhalten nicht aufhört, obwohl er weiss, wie verletzend das für dich. solchen negativen charakterzüge verhärten sich im alter. ich kann mir förmlich vorstellen, dass er irgendwann zu einem mittelalten daddy mutiert, der sich vor junge mädchen stellt und nicht müde wird zu betonen, was für ein toller hecht er mal war.
unangenehm.

Exakt das denk ich mir auch. Ob das worklich alles so stimmt oder er nicht vielmehr nach Lust & Laune immer mehr dazu erfindet, weil er es grad mal für sein Ego braucht...

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober um 0:06

Hey, hier bin ich wieder. Hatte Anfangs Probleme, meinen Beitrag wiederzufinden (kenne mich hier leider nicht so aus, habe mich extra für diesen Beitrag hier angemeldet - ist also meine erste und bisher einzige Erfahrung hier im Forum). Habe dann irgendwann aufgegeben, meinen Beitrag wiederzufinden und heute habe ich wieder mal daran gedacht und es tatsächlich geschafft. Wollte mich mal bei euch allen für die Kommentare bedanken, euch ein kurzes (oder längeres - kann mich scheinbar einfach nicht kurz halten) Update geben und noch auf ein paar Punkte eingehen, die hier erwähnt wurden. Ist zwar jetzt schon einige Monate her, aber ich fand es einfach angebracht, mich auch noch mal zu melden und nicht einfach komplett zu verschwinden.

Gleich schon mal im Voraus: ich bin nach wie vor mit ihm zusammen und an sich sehr glücklich mit ihm. Mittlerweile redet er Gott sei Dank nicht mehr so viel über seine Verflossenen. Wir haben uns deswegen nicht selten gestritten und ich denke, er sieht mittlerweile ein klein wenig besser, wie ich mich fühle. Dennoch kann er es anscheinend nicht ganz lassen, immer wieder etwas in die Richtung anklingen zu lassen. Dass er mein Selbstvertrauen zerstören will, kann ich mir allerdings nicht vorstellen (dass er es dennoch macht ist eine andere Sache, aber ich glaube eben nicht, dass das sein Hintergedanke bei der Sache ist). Er ist sehr liebevoll, wir verbringen beinahe jede freie Minute miteinander. Seine Freunde sehen uns als Traumpaar und alle erzählen mir immer, wie sehr man merkt, dass er mich liebt. Wenn er eine Nachricht bekommt und gerade mit etwas anderem beschäftigt ist, bittet er mich darum, nachzusehen, wer ihm geschrieben hat, etc. Es ist also wirklich nicht so, dass ich Grund zur Vermutung habe, dass er sich nach wie vor mit anderen Frauen ausleben will. Es gibt keinerlei Anzeichen dafür und ich wüsste gar nicht, wann er die Zeit dazu finden würde.  Den Gedanken, dass er vielleicht übertreiben und einiges erfinden könnte, um sein Ego zu pushen, habe ich auch schon öfter gehabt. Bei einigen Geschichten könnte das auch der Fall sein, aber leider wurden mir die meisten durch Fotos oder Berichte von Freunden oder seiner Familie (die das alles erstaunlich locker nimmt und scheinbar von alle dem weiß bestätigt. Mittlerweile ist es auch so, dass die meisten Geschichten gar nicht direkt von ihm kommen, sondern dass beispielsweise seine Eltern wieder von einer Ex erzählen anfangen, weil sie sich irgendwo getroffen haben (er kommt ursprünglich aus einem Dorf, in dem jeder jeden kennt) und dann schwelgen sie in Erinnerungen. Oder seine Freunde kommen wieder auf ihre gemeinsame Jugend zu sprechen und plötzlich kommt wieder eine Geschichte mit welchem gerissenen Spruch er XY ins Bett gebracht hat - und alle finden es lustig. Dagegen kann ich leider nicht wirklich etwas machen, ich will ja auch nicht wie die verrückte Freundin dastehen, die nach über vier Jahren Beziehung immer noch eifersüchtig auf irgendwelche Frauen aus seiner Jugend ist. Ich finde es ja selbst lächerlich, eben weil ich weiß, dass er jetzt so nicht mehr ist - teilweise erkenne ich ihn in den Geschichten nicht wieder, es scheint als wäre er damals ein komplett anderer Mensch gewesen. Dennoch kann ich gegen meine irrationalen Gefühle einfach nichts machen. Das Gute ist eben, dass es nicht mehr so häufig vorkommt. Jetzt muss ich wohl einfach lernen, mit mir selbst und meinen Gedanken in so einer Situation klarzukommen.

Danke noch mal für eure Antworten und entschuldigt, dass ich mich erst jetzt wieder melde (falls das jetzt überhaupt noch wer liest  

P.S. skadirus Trick habe ich nicht ganz so, aber ähnlich auch schon mal probiert und seither wurde das ganze weniger. Ich merke jetzt, dass er sich wirklich bemüht, weniger in der Vergangenheit zu leben. Tatsächlich hat sich mittlerweile auch herausgestellt, dass er mindestens genauso eifersüchtig ist, wie ich, wenn nicht sogar mehr. Vor ein paar Monaten habe ich zufällig den Bruder von jemanden getroffen, mit dem ich mit 17 einige Zeit etwas hatte, wir waren jedoch nie zusammen und haben uns damals auch nur geküsst. Für mehr habe ich mich damals auch noch nicht wirklich bereit gefühlt, zumindest nicht mit ihm, auch wenn er ganz nett war. Und als ich meinem Freund dann ohne weiteren Hintergedanken und eher nebenbei erzählt habe, dass ich eben den Bruder von diesem Typ getroffen habe, ist er ganz ruhig geworden und ein paar Stunden später hat er mich darauf angeredet, dass ihn das sehr gestört hat. Da konnte ich nicht anders als lachen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober um 9:26
In Antwort auf effiii333

Hallo alle zusammen und schon mal sorry für den ewiglangen Text, ich verstehe, wenn manche es nicht bis ganz unten schaffen, aber ich muss das jetzt einfach mal loswerden.

Ich weiß, dieses Thema ist schon 100 Mal besprochen worden (habe genug darüber gelesen), aber natürlich ist jede Situation anders und demnach finde ich selbstverständlich nicht exakt meine Situation wieder. Vielleicht will ich mir auch einfach nur alles mal von der Seele schreiben. Ich bin mit meinem Freund nun schon beinahe vier Jahre lang zusammen, wir leben seit etwa zwei Jahren zusammen und wir sind eigentlich sehr glücklich miteinander. Leider habe ich je länger ich mit ihm zusammen bin immer mehr das Problem, dass ich eifersüchtig auf seine Vergangenheit bin. Ich war in meinen Teenie-Jahren immer extreme Angst vor Beziehungen und war auch sehr schüchtern und teilweise abweisend Männern gegenüber, sodass er (bis auf ein paar Küsse beim feiern) mit Anfang zwanzig in allem mein erster war. Er hat jedoch sehr viel mehr Erfahrung, als ich: mit 13 hatte er seine erste Freundin und mit 14 lernte er seine erste große Liebe kennen. Zwischen 14 und 21 hatte er dann insgesamt 3 relativ ernste Beziehungen. Nach der dritten war er wohl sehr verletzt und hatte daraufhin ungemein viele One-Night Stands (auch mit mehreren Frauen gleichzeitig). Diese Tatsachen an sich schockieren mich ja noch gar nicht so, doch er fängt immer wieder davon an, sodass das Kopfkino wieder von vorne beginnt. Ich weiß so gut wie alles über seine Beziehungen (auch sehr intime Dinge, die ich gar nicht wissen wollte und ich euch hier erspare) und auch bei den One Night Stands spart er nicht mit Details. Immer wieder erinnert ihn etwas an eine Verflossene und er erzählt von all den romantischen Stunden, die die beiden zusammen hatten. Wenn wir raus gehen kommt es immer wieder mal vor, dass er in der Ferne eine Frau sieht, auf sie zeigt und mir offenbart, wo er sie kennengelernt hat und wo es dann zum One Night Stand kam. Vor allem, wenn wir mit unseren Freunden unterwegs sind, prahlt er regelrecht mit seinen Eroberungen (aber immer mit Witz, damit es nicht zu verletzend wirkt für mich). Ich habe ihn schon mehrfach gebeten, solche Sachen neben mir einfach nicht anzusprechen, doch dann heißt es immer, ich würde seine Vergangenheit nicht akzeptieren und ihn schlecht dastehen lassen wollen. Das schlimmste für mich ist jedoch, dass er, obwohl er ja ein offenes Buch zu sein scheint, immer wieder Dinge aufdeckt, die ich zuvor schon mal anders gehört habe. Anfangs sagte er mir, er hätte mit insgesamt 19 Frauen geschlafen. Als er aber von immer mehr Frauen erzählte, konfrontierte ich ihn damit und plötzlich waren es "19, die mehr bedeutet haben", die er also nicht nur als One Night Stands in Erinnerung behalten will. Wie viele es tatsächlich waren wollte (oder konnte) er mir bis heute nicht sagen. Eine Frau, die lange Zeit in seinen Geschichten nur eine Affäre war, war dann plötzlich doch seine Freundin. Oft sagt er "du bist die erste, mit der ich hier bin/XY erleben darf etc." und paar Monate später hat er es doch schon mal mit einer anderen erlebt. Er hat auch viele Andenken an seine Ex-Freundinnen: Bilder in der Schreibtischschublade, Souvenirs aus dem Urlaub, T-Shirts und andere Geschenke, die sie ihm mal gemacht haben etc. Laut ihm weiß ich auch gar nicht von allen Andenken, die er noch besitzt, aber "das ist doch besser so, dann kann es dich ja nicht stören." Teilweise schwärmt er regelrecht von seinen Ex-Freundinnen und erzählt mir, was er so an ihnen mochte und in was sie besonders gut waren, wodurch ich oft das Gefühl habe, im Vergleich zu ihnen nicht gut genug zu sein. Ich habe eben nicht die Zeit, drei Mal die Woche ein 3-Gänge Menü zu kochen, ich bin auch kein Model und gehe nicht regelmäßig zum Yoga, was ja "sooo gelenkig macht" (seine Exfreundinnen schon). Oft stelle ich mir die Frage "wieso ist er überhaupt mit mir zusammen? Ich kann doch nichts dergleichen." Er wollte sich auch lange Zeit wieder mit seinen Ex-Freundinnen treffen und auch mit deren Familien hatte er lange nachdem wir schon zusammen waren noch guten Kontakt (teilweise besser als mit meiner Familie). Mir zuliebe hat er das gelassen, was aber auch nicht unbedingt toll ist, weil ich mich jetzt schlecht fühle, weil er es doch eigentlich will und ich es ihm ja so mehr oder weniger verbiete.

Habt ihr Ratschläge für mich? Trost? Oder übertreibe ich völlig? Kennt das vielleicht sonst noch wer? Es ist wirklich frustrierend, weil ich mich für einen Menschen gehalten habe, der nicht schnell eifersüchtig wird und ich ja eigentlich schon vor unserer Beziehung wusste, dass er sehr viel Erfahrung gesammelt hat (und das hat mich ja damals auch noch nicht gestört... :roll

Danke schon mal,
Effi 

Oft stelle ich mir die Frage "wieso ist er überhaupt mit mir zusammen?

ich stell mir eher die frage wieso DU mit ihm zusammen bist

und da du es schon 4 jahre mitmachst wirst du es weiterhin mitmachen... sonst wärst du längst weg!

also wieso jammern?   hinnehmen!

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober um 9:29
In Antwort auf effiii333

Hey, hier bin ich wieder. Hatte Anfangs Probleme, meinen Beitrag wiederzufinden (kenne mich hier leider nicht so aus, habe mich extra für diesen Beitrag hier angemeldet - ist also meine erste und bisher einzige Erfahrung hier im Forum). Habe dann irgendwann aufgegeben, meinen Beitrag wiederzufinden und heute habe ich wieder mal daran gedacht und es tatsächlich geschafft. Wollte mich mal bei euch allen für die Kommentare bedanken, euch ein kurzes (oder längeres - kann mich scheinbar einfach nicht kurz halten) Update geben und noch auf ein paar Punkte eingehen, die hier erwähnt wurden. Ist zwar jetzt schon einige Monate her, aber ich fand es einfach angebracht, mich auch noch mal zu melden und nicht einfach komplett zu verschwinden.

Gleich schon mal im Voraus: ich bin nach wie vor mit ihm zusammen und an sich sehr glücklich mit ihm. Mittlerweile redet er Gott sei Dank nicht mehr so viel über seine Verflossenen. Wir haben uns deswegen nicht selten gestritten und ich denke, er sieht mittlerweile ein klein wenig besser, wie ich mich fühle. Dennoch kann er es anscheinend nicht ganz lassen, immer wieder etwas in die Richtung anklingen zu lassen. Dass er mein Selbstvertrauen zerstören will, kann ich mir allerdings nicht vorstellen (dass er es dennoch macht ist eine andere Sache, aber ich glaube eben nicht, dass das sein Hintergedanke bei der Sache ist). Er ist sehr liebevoll, wir verbringen beinahe jede freie Minute miteinander. Seine Freunde sehen uns als Traumpaar und alle erzählen mir immer, wie sehr man merkt, dass er mich liebt. Wenn er eine Nachricht bekommt und gerade mit etwas anderem beschäftigt ist, bittet er mich darum, nachzusehen, wer ihm geschrieben hat, etc. Es ist also wirklich nicht so, dass ich Grund zur Vermutung habe, dass er sich nach wie vor mit anderen Frauen ausleben will. Es gibt keinerlei Anzeichen dafür und ich wüsste gar nicht, wann er die Zeit dazu finden würde.  Den Gedanken, dass er vielleicht übertreiben und einiges erfinden könnte, um sein Ego zu pushen, habe ich auch schon öfter gehabt. Bei einigen Geschichten könnte das auch der Fall sein, aber leider wurden mir die meisten durch Fotos oder Berichte von Freunden oder seiner Familie (die das alles erstaunlich locker nimmt und scheinbar von alle dem weiß bestätigt. Mittlerweile ist es auch so, dass die meisten Geschichten gar nicht direkt von ihm kommen, sondern dass beispielsweise seine Eltern wieder von einer Ex erzählen anfangen, weil sie sich irgendwo getroffen haben (er kommt ursprünglich aus einem Dorf, in dem jeder jeden kennt) und dann schwelgen sie in Erinnerungen. Oder seine Freunde kommen wieder auf ihre gemeinsame Jugend zu sprechen und plötzlich kommt wieder eine Geschichte mit welchem gerissenen Spruch er XY ins Bett gebracht hat - und alle finden es lustig. Dagegen kann ich leider nicht wirklich etwas machen, ich will ja auch nicht wie die verrückte Freundin dastehen, die nach über vier Jahren Beziehung immer noch eifersüchtig auf irgendwelche Frauen aus seiner Jugend ist. Ich finde es ja selbst lächerlich, eben weil ich weiß, dass er jetzt so nicht mehr ist - teilweise erkenne ich ihn in den Geschichten nicht wieder, es scheint als wäre er damals ein komplett anderer Mensch gewesen. Dennoch kann ich gegen meine irrationalen Gefühle einfach nichts machen. Das Gute ist eben, dass es nicht mehr so häufig vorkommt. Jetzt muss ich wohl einfach lernen, mit mir selbst und meinen Gedanken in so einer Situation klarzukommen.

Danke noch mal für eure Antworten und entschuldigt, dass ich mich erst jetzt wieder melde (falls das jetzt überhaupt noch wer liest  

P.S. skadirus Trick habe ich nicht ganz so, aber ähnlich auch schon mal probiert und seither wurde das ganze weniger. Ich merke jetzt, dass er sich wirklich bemüht, weniger in der Vergangenheit zu leben. Tatsächlich hat sich mittlerweile auch herausgestellt, dass er mindestens genauso eifersüchtig ist, wie ich, wenn nicht sogar mehr. Vor ein paar Monaten habe ich zufällig den Bruder von jemanden getroffen, mit dem ich mit 17 einige Zeit etwas hatte, wir waren jedoch nie zusammen und haben uns damals auch nur geküsst. Für mehr habe ich mich damals auch noch nicht wirklich bereit gefühlt, zumindest nicht mit ihm, auch wenn er ganz nett war. Und als ich meinem Freund dann ohne weiteren Hintergedanken und eher nebenbei erzählt habe, dass ich eben den Bruder von diesem Typ getroffen habe, ist er ganz ruhig geworden und ein paar Stunden später hat er mich darauf angeredet, dass ihn das sehr gestört hat. Da konnte ich nicht anders als lachen 

als redet er nun etwas weniger darüber....


wenn du damit klarkommst


er scheint ein großes Egoproblem zu haben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober um 9:30
In Antwort auf effiii333

Hallo alle zusammen und schon mal sorry für den ewiglangen Text, ich verstehe, wenn manche es nicht bis ganz unten schaffen, aber ich muss das jetzt einfach mal loswerden.

Ich weiß, dieses Thema ist schon 100 Mal besprochen worden (habe genug darüber gelesen), aber natürlich ist jede Situation anders und demnach finde ich selbstverständlich nicht exakt meine Situation wieder. Vielleicht will ich mir auch einfach nur alles mal von der Seele schreiben. Ich bin mit meinem Freund nun schon beinahe vier Jahre lang zusammen, wir leben seit etwa zwei Jahren zusammen und wir sind eigentlich sehr glücklich miteinander. Leider habe ich je länger ich mit ihm zusammen bin immer mehr das Problem, dass ich eifersüchtig auf seine Vergangenheit bin. Ich war in meinen Teenie-Jahren immer extreme Angst vor Beziehungen und war auch sehr schüchtern und teilweise abweisend Männern gegenüber, sodass er (bis auf ein paar Küsse beim feiern) mit Anfang zwanzig in allem mein erster war. Er hat jedoch sehr viel mehr Erfahrung, als ich: mit 13 hatte er seine erste Freundin und mit 14 lernte er seine erste große Liebe kennen. Zwischen 14 und 21 hatte er dann insgesamt 3 relativ ernste Beziehungen. Nach der dritten war er wohl sehr verletzt und hatte daraufhin ungemein viele One-Night Stands (auch mit mehreren Frauen gleichzeitig). Diese Tatsachen an sich schockieren mich ja noch gar nicht so, doch er fängt immer wieder davon an, sodass das Kopfkino wieder von vorne beginnt. Ich weiß so gut wie alles über seine Beziehungen (auch sehr intime Dinge, die ich gar nicht wissen wollte und ich euch hier erspare) und auch bei den One Night Stands spart er nicht mit Details. Immer wieder erinnert ihn etwas an eine Verflossene und er erzählt von all den romantischen Stunden, die die beiden zusammen hatten. Wenn wir raus gehen kommt es immer wieder mal vor, dass er in der Ferne eine Frau sieht, auf sie zeigt und mir offenbart, wo er sie kennengelernt hat und wo es dann zum One Night Stand kam. Vor allem, wenn wir mit unseren Freunden unterwegs sind, prahlt er regelrecht mit seinen Eroberungen (aber immer mit Witz, damit es nicht zu verletzend wirkt für mich). Ich habe ihn schon mehrfach gebeten, solche Sachen neben mir einfach nicht anzusprechen, doch dann heißt es immer, ich würde seine Vergangenheit nicht akzeptieren und ihn schlecht dastehen lassen wollen. Das schlimmste für mich ist jedoch, dass er, obwohl er ja ein offenes Buch zu sein scheint, immer wieder Dinge aufdeckt, die ich zuvor schon mal anders gehört habe. Anfangs sagte er mir, er hätte mit insgesamt 19 Frauen geschlafen. Als er aber von immer mehr Frauen erzählte, konfrontierte ich ihn damit und plötzlich waren es "19, die mehr bedeutet haben", die er also nicht nur als One Night Stands in Erinnerung behalten will. Wie viele es tatsächlich waren wollte (oder konnte) er mir bis heute nicht sagen. Eine Frau, die lange Zeit in seinen Geschichten nur eine Affäre war, war dann plötzlich doch seine Freundin. Oft sagt er "du bist die erste, mit der ich hier bin/XY erleben darf etc." und paar Monate später hat er es doch schon mal mit einer anderen erlebt. Er hat auch viele Andenken an seine Ex-Freundinnen: Bilder in der Schreibtischschublade, Souvenirs aus dem Urlaub, T-Shirts und andere Geschenke, die sie ihm mal gemacht haben etc. Laut ihm weiß ich auch gar nicht von allen Andenken, die er noch besitzt, aber "das ist doch besser so, dann kann es dich ja nicht stören." Teilweise schwärmt er regelrecht von seinen Ex-Freundinnen und erzählt mir, was er so an ihnen mochte und in was sie besonders gut waren, wodurch ich oft das Gefühl habe, im Vergleich zu ihnen nicht gut genug zu sein. Ich habe eben nicht die Zeit, drei Mal die Woche ein 3-Gänge Menü zu kochen, ich bin auch kein Model und gehe nicht regelmäßig zum Yoga, was ja "sooo gelenkig macht" (seine Exfreundinnen schon). Oft stelle ich mir die Frage "wieso ist er überhaupt mit mir zusammen? Ich kann doch nichts dergleichen." Er wollte sich auch lange Zeit wieder mit seinen Ex-Freundinnen treffen und auch mit deren Familien hatte er lange nachdem wir schon zusammen waren noch guten Kontakt (teilweise besser als mit meiner Familie). Mir zuliebe hat er das gelassen, was aber auch nicht unbedingt toll ist, weil ich mich jetzt schlecht fühle, weil er es doch eigentlich will und ich es ihm ja so mehr oder weniger verbiete.

Habt ihr Ratschläge für mich? Trost? Oder übertreibe ich völlig? Kennt das vielleicht sonst noch wer? Es ist wirklich frustrierend, weil ich mich für einen Menschen gehalten habe, der nicht schnell eifersüchtig wird und ich ja eigentlich schon vor unserer Beziehung wusste, dass er sehr viel Erfahrung gesammelt hat (und das hat mich ja damals auch noch nicht gestört... :roll

Danke schon mal,
Effi 

Ich habe nicht alles gelesen, wirkt auf mich aber eher so, als ob du eher ein Kumpeltyp für ihn wärst.

Nein, du übertreibst nicht, mir haben die ersten paar Zeilen schon gereicht. Wäre kein Mann für mich, sowas würde ich mir nicht antun. Zu wenig Empathie und kein Gespür dafür, wen man was erzählt.
Jemand der für seine Ex schwärmt, darf gerne mit ihr zusammensein, ich nehme so einen Mann sicher nicht.
LG

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen