Home / Forum / Liebe & Beziehung / Eifersucht als Killer? Brauche einen Rat

Eifersucht als Killer? Brauche einen Rat

22. Juni um 13:05 Letzte Antwort: 22. Juni um 21:21

Hallo Leute,

brauche mal einen kurzen Rat: Ich männlich 30 Jahre, sie 26 Jahre. 
Sind seit 6 Monaten zusammen bzw. waren es. Haben uns am FR getrennt. Ich habe Schluss gemacht. 
Auslöser: Ich habe eine Nachricht einer Arbeitskollegin bekommen. Ich zitiere: Sommer, Sonne, Urlaub! Irgendein Lach Smiley dazu...
Sie ist in München dann so ausgerastet, dass ich sie nicht mehr beruhigen konnte. Ich habe meiner Arbeitskollegin schon gesagt, dass ich eine Freundin habe und es freundschaftlich bleibt. An diesem Tage habe ich ihr gesagt (sie schrieb immer mehr in letzter Zeit), dass ich ihr einen schönen Urlaub wünsche, aber wir doch beruflich bleiben sollten. Es ist nie irgendwas passiert. Ich habe meine Freundin weder körperlich noch irgendwie anders betrogen, auch liegt mir sehr viel an Treue.
Lange Rede kurzer Sinn: Sie drehte sich um und ging weg, sagte zu mir ich solle doch heim fahren. Sie bleibt in München und macht sich jetzt alleine einen schönen Tag... (man muss wissen wir streiten deswegen seit Monaten, im Rhythmus von 2 Wochen knallt es das die Fetzen fliegen).
Bin nach Hause und habe am nächsten Tag auf Grund der Eifersucht Schluss gemacht... Wirkt jetzt vermutlich überzogen ABER lest bitte noch folgendes:

Sie ergreift extrem Besitz von mir. Wir wohnen nicht zusammen, aber sie hält sich immer in meiner Wohnung auf. Ihre Freunde vernachlässigt sie vollständig. Sie trifft niemanden mehr, sie gibt alles für diese Beziehung. Komme ich aus der Arbeit 30 Minuten später, so muss ich mich rechtfertigen (bin Arzt und Notarzt, da kann es durchaus mal länger dauern). Schreibe ich für 5 Stunden keine WhatsApp Nachricht, so kommt sie heulend aus ihrer Arbeit, warum ich nicht an sie denke. Komme ich wiederum aus der Arbeit und sie möchte nun direkt zu ihren Freunden (kommt selten vor), so will ich natürlich nicht gleich mit, sondern brauche Zeit um mich mal zu erholen. Streiten wir uns, so hört sich nicht mehr was ich sage; ich versuche mich meistens zurück zu ziehen, sie kann das nicht und es schaukelt sich alles hoch.

Also ich will nicht alles schlecht reden. Sie kümmert sich um die Wohnung, sie kocht und hält alles in Schuss. Sie ist von diesen Werten her die perfekte Ehefrau, wäre ebenso eine wahnsinnig tolle Mutter. Fürsorglich, liebevoll, extrem fleißig und die treueste Frau der Welt.

Nur leider bin ich aktuell an dem Punkt, wo ich mich als Mensch nicht mehr entfalten kann. Möchte ich meinen besten Freund treffen, so muss ich immer erst Rücksprache halten und ihre Erlaubnis einholen. Bei jeder Kleinigkeit muss ich Angst haben, das sie weint. Aktuell haben wir uns einmal getroffen am Sonntag, alle Karten auf den Tisch gelegt. Aber für mich fühlt sich die Zweisamkeit nicht mehr gut an momentan. Ich bin froh einfach mal alleine ausschlafen zu können; Kraft zu tanken und all die Dinge zu tun, die ich das letzte halbe Jahr nicht tun konnte. Ich fühlte mich immer mehr kraftlos...

Ich möchte sie aber auch nicht verletzen oder hinhalten. Trotzdem habe ich ihr das einfach ganz ehrlich so gesagt. Bitte habe Verständnis, dass ich momentan Abstand brauche. Ich möchte mir über meine Gefühle für dich klar werden. Ich brauche nun einfach mal Zeit für mich. 
Sie versteht das nicht und möchte am liebsten jetzt gleich wieder zusammen sein etc.

Hat jemand sowas schonmal erlebt? Gibt es einen Ausweg? Eigentlich möchte ich sie nicht aufgeben, allerdings kann ich unter den Umständen wie sie zum Schluss waren auch nicht weiter mit ihr zusammen sein. Wie würdet ihr reagieren? 
Alles in allem ein schwieriger Sachverhalt, habe versucht es so gut es geht zusammen zu fassen.

Liebe Grüße

Mehr lesen

22. Juni um 13:35

Einen schnellen Ausweg gibt es nicht.

Sie müsste eine Therapie machen und da kann es Jahre dauern, bis sich ein sichtbarer Erfolg einstellt. 

Ich kann dir nicht empfehlen, die Beziehung aufrecht zu erhalten.

Ich war in meiner Jugend auch krankhaft eifersüchtig und ich kann dir sagen, dass dein Verhalten ihre Eifersucht noch schlimmer macht.

Warum solltest du nicht mit einer Kollegin schreiben dürfen?
Wenn da nie etwas war, hast du alles Recht der Welt, die Kontakte beizubehalten,  die du möchtest.

Um so mehr du nachgibst, dich entschuldigst und sie zurück nimmst, um so schlimmer wird ihr Kontrollwahn.

Sie muss die Entscheidung für die Therapie alleine treffen und diese auch alleine machen.

Sie ist nicht beziehungsfähig und du machst dich selber kaputt, wenn du versuchst, jemanden zu helfen, dem du nicht helfen kannst.

Natürlich wird sie die Trennung verletzen aber sie braucht das auch, um zu sehen dass sie so bei Menschen nicht weiter kommt, sie sich selbst reflektieren muss und letztendlich sich und ihr Verhalten verändern muss.

Bleib bei der Trennung und sage ihr ehrlich, was sie verkehrt gemacht hat ( lass dich nicht darauf ein, wenn sie sagt, was sie alles ändert, dass kann sie nämlich nicht, das sind nur Lippenbekenntnisse) und dass sie Hilfe in Anspruch nehmen sollte.

Gefällt mir
22. Juni um 13:56
In Antwort auf trouble0

Hallo Leute,

brauche mal einen kurzen Rat: Ich männlich 30 Jahre, sie 26 Jahre. 
Sind seit 6 Monaten zusammen bzw. waren es. Haben uns am FR getrennt. Ich habe Schluss gemacht. 
Auslöser: Ich habe eine Nachricht einer Arbeitskollegin bekommen. Ich zitiere: Sommer, Sonne, Urlaub! Irgendein Lach Smiley dazu...
Sie ist in München dann so ausgerastet, dass ich sie nicht mehr beruhigen konnte. Ich habe meiner Arbeitskollegin schon gesagt, dass ich eine Freundin habe und es freundschaftlich bleibt. An diesem Tage habe ich ihr gesagt (sie schrieb immer mehr in letzter Zeit), dass ich ihr einen schönen Urlaub wünsche, aber wir doch beruflich bleiben sollten. Es ist nie irgendwas passiert. Ich habe meine Freundin weder körperlich noch irgendwie anders betrogen, auch liegt mir sehr viel an Treue.
Lange Rede kurzer Sinn: Sie drehte sich um und ging weg, sagte zu mir ich solle doch heim fahren. Sie bleibt in München und macht sich jetzt alleine einen schönen Tag... (man muss wissen wir streiten deswegen seit Monaten, im Rhythmus von 2 Wochen knallt es das die Fetzen fliegen).
Bin nach Hause und habe am nächsten Tag auf Grund der Eifersucht Schluss gemacht... Wirkt jetzt vermutlich überzogen ABER lest bitte noch folgendes:

Sie ergreift extrem Besitz von mir. Wir wohnen nicht zusammen, aber sie hält sich immer in meiner Wohnung auf. Ihre Freunde vernachlässigt sie vollständig. Sie trifft niemanden mehr, sie gibt alles für diese Beziehung. Komme ich aus der Arbeit 30 Minuten später, so muss ich mich rechtfertigen (bin Arzt und Notarzt, da kann es durchaus mal länger dauern). Schreibe ich für 5 Stunden keine WhatsApp Nachricht, so kommt sie heulend aus ihrer Arbeit, warum ich nicht an sie denke. Komme ich wiederum aus der Arbeit und sie möchte nun direkt zu ihren Freunden (kommt selten vor), so will ich natürlich nicht gleich mit, sondern brauche Zeit um mich mal zu erholen. Streiten wir uns, so hört sich nicht mehr was ich sage; ich versuche mich meistens zurück zu ziehen, sie kann das nicht und es schaukelt sich alles hoch.

Also ich will nicht alles schlecht reden. Sie kümmert sich um die Wohnung, sie kocht und hält alles in Schuss. Sie ist von diesen Werten her die perfekte Ehefrau, wäre ebenso eine wahnsinnig tolle Mutter. Fürsorglich, liebevoll, extrem fleißig und die treueste Frau der Welt.

Nur leider bin ich aktuell an dem Punkt, wo ich mich als Mensch nicht mehr entfalten kann. Möchte ich meinen besten Freund treffen, so muss ich immer erst Rücksprache halten und ihre Erlaubnis einholen. Bei jeder Kleinigkeit muss ich Angst haben, das sie weint. Aktuell haben wir uns einmal getroffen am Sonntag, alle Karten auf den Tisch gelegt. Aber für mich fühlt sich die Zweisamkeit nicht mehr gut an momentan. Ich bin froh einfach mal alleine ausschlafen zu können; Kraft zu tanken und all die Dinge zu tun, die ich das letzte halbe Jahr nicht tun konnte. Ich fühlte mich immer mehr kraftlos...

Ich möchte sie aber auch nicht verletzen oder hinhalten. Trotzdem habe ich ihr das einfach ganz ehrlich so gesagt. Bitte habe Verständnis, dass ich momentan Abstand brauche. Ich möchte mir über meine Gefühle für dich klar werden. Ich brauche nun einfach mal Zeit für mich. 
Sie versteht das nicht und möchte am liebsten jetzt gleich wieder zusammen sein etc.

Hat jemand sowas schonmal erlebt? Gibt es einen Ausweg? Eigentlich möchte ich sie nicht aufgeben, allerdings kann ich unter den Umständen wie sie zum Schluss waren auch nicht weiter mit ihr zusammen sein. Wie würdet ihr reagieren? 
Alles in allem ein schwieriger Sachverhalt, habe versucht es so gut es geht zusammen zu fassen.

Liebe Grüße

Du hast alles richtig gemacht. Sie ist ein Vampir. Sie saugt dir alle Kraft. Ein Partner ist eigentlich dafür da, im dir das Leben zu verschönern,  Kraft und Zuversicht zu schenken. Sie macht alles gegenteilige. Hat sie Migrationshintergrund? 

nimm sie nie wieder zurück. Das Leben ist zu kurz für Ärger und leid. 

Gefällt mir
22. Juni um 14:20

Diese Frau klammert nach Lehrbuch.

Alleine dass sie wegen dieser vollkommen normalen Nachricht deiner Freundin so austickt ist Beweis genug, alles andere was du schilderst natürlich auch.

Ein Indiz dass eure Beziehung nicht auf Dauer klappt sind die häufigen Streitereien nach gerade mal sechs Monaten Beziehung. Du brauchst Zeit und Kraft, dich nach euren Treffen zu erholen. Ist das nicht erschreckend? Sollte es nicht umgekehrt sein in einer liebevollen Beziehung?

Ich bin auch mal so direkt und rate dir, die Trennung beizubehalten. Natürlich könnte, wie beautifulmind89 rät, eine Therapie helfen. Aber bis dahin wird sich wohl nicht viel ändern und es kann ein langer und steiniger Weg werden. Du musst dich fragen, ob es, ob sie dir das wert ist.

Gefällt mir
22. Juni um 14:32

Zu allererst vielen Dank für eure beiden Antworten. 

@beautifulmind89

Sie möchte eine Therapie machen, einerseits für die Eifersucht und andererseits für ihr emotionales "des öfteren heulen". Wie du sagst so glaube ich erst daran sobald es wirklich geschieht. Ich habe mich letztlich getrennt, weil ich keinen Ausweg mehr gesehen habe. Habe aus meiner Sicht wirklich alles versucht was ich konnte. Ich wollte nicht das es so kommt, aber ich wusste einfach nicht mehr weiter. Sie ist mir eigentlich schon wichtig. Fühle mich trotzdem machtlos.

@zitronenschokokuchen

Auch danke für deine Antwort. Sie hat mir wirklich die Kraft genommen. Ich bin nicht wirklich glücklich gerade mit meiner Arbeit, aber abends nach Hause zu kommen und dort geht der "Stress" teilweise weiter hat mich irgendwie zerstört. Mein bester Freund sagte mir: Du siehst kaputt aus, seit langer Zeit... aber mehr auch nicht. Er hält sich sehr raus. Meine Familie meinte auch schon des öfteren; ich wirke nicht glücklich. Ich bin innerlich einerseits zerrissen, andereseits weiß ich das ich machtlos bin.

Sie hat mich auch oft unterstützt, wo sie konnte. Wir hatten auch wunderschöne Abende etc., ich erinner mich an so etwas auch gerne zurück. Noch dazu kämpft sie gerade wo sie kann. Mit Briefen/Bildern usw., man merkt ich bin ihr wichtig.

Gefällt mir
22. Juni um 14:43
In Antwort auf soley87

Diese Frau klammert nach Lehrbuch.

Alleine dass sie wegen dieser vollkommen normalen Nachricht deiner Freundin so austickt ist Beweis genug, alles andere was du schilderst natürlich auch.

Ein Indiz dass eure Beziehung nicht auf Dauer klappt sind die häufigen Streitereien nach gerade mal sechs Monaten Beziehung. Du brauchst Zeit und Kraft, dich nach euren Treffen zu erholen. Ist das nicht erschreckend? Sollte es nicht umgekehrt sein in einer liebevollen Beziehung?

Ich bin auch mal so direkt und rate dir, die Trennung beizubehalten. Natürlich könnte, wie beautifulmind89 rät, eine Therapie helfen. Aber bis dahin wird sich wohl nicht viel ändern und es kann ein langer und steiniger Weg werden. Du musst dich fragen, ob es, ob sie dir das wert ist.

Hm ihr seit euch alle einig... verstehe... Ich muss auch sagen. Nach 6 Monaten so unfassbar viele Tränen und Streit... ich kann einfach nicht mehr; und ja ich dachte auch gerade am Anfang ist keinerlei Platz für so etwas. 

Dann liegt es nicht mehr in meiner Hand. Schade... hätten wir uns zu einer anderen Zeit kennen gelernt und sie wäre nicht so besitzergreifend und eifersüchtig, dann wäre sie sicher meine Frau fürs Leben gewesen...

Gefällt mir
22. Juni um 15:37
In Antwort auf trouble0

Hm ihr seit euch alle einig... verstehe... Ich muss auch sagen. Nach 6 Monaten so unfassbar viele Tränen und Streit... ich kann einfach nicht mehr; und ja ich dachte auch gerade am Anfang ist keinerlei Platz für so etwas. 

Dann liegt es nicht mehr in meiner Hand. Schade... hätten wir uns zu einer anderen Zeit kennen gelernt und sie wäre nicht so besitzergreifend und eifersüchtig, dann wäre sie sicher meine Frau fürs Leben gewesen...

Und natürlich möchte sie dich jetzt zurück erobern. Gerade wenn du sagst, sie sei so besitzergreifend.

Das ist auf Dauer weder schön noch erfüllend.

Natürlich ist das alles schade und du hättest es dir sicher anders gewünscht. Du schreibst ja, sie sei sonst ein toller Mensch.

Vielleicht gibst du euch beiden Zeit, in denen ihr keinen Kontakt habt. Könnte ja sein, dass ihr nochmal freundschaftlicht miteinander Kontakt haben könnt.

Gefällt mir
22. Juni um 15:39
In Antwort auf trouble0

Zu allererst vielen Dank für eure beiden Antworten. 

@beautifulmind89

Sie möchte eine Therapie machen, einerseits für die Eifersucht und andererseits für ihr emotionales "des öfteren heulen". Wie du sagst so glaube ich erst daran sobald es wirklich geschieht. Ich habe mich letztlich getrennt, weil ich keinen Ausweg mehr gesehen habe. Habe aus meiner Sicht wirklich alles versucht was ich konnte. Ich wollte nicht das es so kommt, aber ich wusste einfach nicht mehr weiter. Sie ist mir eigentlich schon wichtig. Fühle mich trotzdem machtlos.

@zitronenschokokuchen

Auch danke für deine Antwort. Sie hat mir wirklich die Kraft genommen. Ich bin nicht wirklich glücklich gerade mit meiner Arbeit, aber abends nach Hause zu kommen und dort geht der "Stress" teilweise weiter hat mich irgendwie zerstört. Mein bester Freund sagte mir: Du siehst kaputt aus, seit langer Zeit... aber mehr auch nicht. Er hält sich sehr raus. Meine Familie meinte auch schon des öfteren; ich wirke nicht glücklich. Ich bin innerlich einerseits zerrissen, andereseits weiß ich das ich machtlos bin.

Sie hat mich auch oft unterstützt, wo sie konnte. Wir hatten auch wunderschöne Abende etc., ich erinner mich an so etwas auch gerne zurück. Noch dazu kämpft sie gerade wo sie kann. Mit Briefen/Bildern usw., man merkt ich bin ihr wichtig.

Noch dazu kämpft sie gerade wo sie kann. Mit Briefen/Bildern usw., man merkt ich bin ihr wichtig.

Wenn ich eins noch anmerken darf:

Sie scheint immer noch nicht verstanden zu haben, worum es geht. Wichtig wäre jetzt, mal eine andere Seite zu zeigen von ihr. Sie hat furchtbar geklammert und hat Eifersuchtsdramen produziert. Ein richtiges Signal wäre jetzt, sich zurückzuziehen und dir Freiheit zu geben.

Gefällt mir
22. Juni um 21:21
In Antwort auf soley87

Noch dazu kämpft sie gerade wo sie kann. Mit Briefen/Bildern usw., man merkt ich bin ihr wichtig.

Wenn ich eins noch anmerken darf:

Sie scheint immer noch nicht verstanden zu haben, worum es geht. Wichtig wäre jetzt, mal eine andere Seite zu zeigen von ihr. Sie hat furchtbar geklammert und hat Eifersuchtsdramen produziert. Ein richtiges Signal wäre jetzt, sich zurückzuziehen und dir Freiheit zu geben.

DAS STIMMT @ Soley87

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram