Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ehestress - Affäre - Verzeihung - Gefühlsverlust - Affäre - keine Ahnung wie es weiter gehen soll!

Ehestress - Affäre - Verzeihung - Gefühlsverlust - Affäre - keine Ahnung wie es weiter gehen soll!

20. Mai 2010 um 21:55

Hallo,

ich habe ein großes Problem.

Achtung: dieses Posting wir sehr lang!!!!

Ich bin mit meinem Mann 18 Jahre zusammen, von denen sind wir 10 Jahre verheiratet. Nun ist in den letzten Jahren viel passiert, dass ich mein Gefühl für meinen Mann eingebüßt habe. Keine Frage ich habe ihn immer noch sehr lieb aber mehr auch leider nicht. Aus dieser Not ist eine Affäre zum besten Freund von uns entstanden. Für mich entwickelten sich Gefühle für unseren Freund und ich stellte mir eine gemeinsame Zukunft mit ihm vor. Leider hat unsere Freund nicht diese tiefsitzenden Gefühle wie ich sie entwickelt habe, da er auch gerade in einer Scheidung steckt und momentan sich nicht binden möchte. Nach nur drei Monaten flog unsere Affäre auf.

Mein Mann verzieh mir und unserem Freund bedingt den Ausrutscher.

Allerdings kann ich die Gefühle meinem Mann gegenüber irgendwie nicht mehr entfachen, obwohl er sich solche Mühe gibt und wieder der Mann ist, den ich all die Jahre vermisst habe.

Mein Problem ist, ich habe immer noch starke Gefühle unserem Freund gegenüber und wir treffen uns auch wieder (ohne weiterreichende Folgen!), da er mich wohl nicht liebt aber lt. seinen Worten trotzdem eine Ecke in seinem Herzen schon eingenommen habe.
Momentan denke ich, hat unser Freund zu viel Unerledigtes offen um sich auf eine neue Beziehung in ganzer Bandbreite einzulassen, deshalb möchte er sich unserer Affäre offen lassen.

Ich werde natürlich von meinem Mann verständlicherweise etwas unter Druck oder wie in einen goldenen Käfig gehalten und das stickt mir gewaltig.

Ein großes Problem bei einer Trennung bzw. Scheidung ist unsere 5jährige Tochter. Ich mache doch ihr ganzes Leben kaputt.
Und, ich hasse meinen Mann ja nicht. Im Gegenteil, ich habe Mitleid und fühle auch tiefe innige Freunschaft und Zuneigung für ihn, aber ansonsten ist da glaube ich nichts mehr.

Da ich sehr jung war, 14 Jahre, keine Jugendzeit erlebt habe, habe ich nun das Bedürfnis jetzt alles nachzuholen.

Mein Mann kommt mit meiner Gefühlskälte ihm gegenüber nicht klar, verständlich. Ich kann aber auch nichts dagegen tun, ich will auf irgendeiene Art nicht kämpfen sondern sehne mich nach dem Ende und doch kommen mir dann wieder die Gewissensbisse und die Erkenntnis, dass ich eigentlich einen 100%, sicherlich nicht wiederfindbaren Mann gehen lassen würde. Mein Mann ist lieb, treu (100%), ein toller Vater, der sich auch um sein Kind kümmert und macht alles mit im Haushalt. Er kocht sogar.

Bin ich nicht mehr ganz dicht, wieso lass ich so einen Mann gehen für eine ungewisse, abenteuerreiche Zukunft?

Kann mir jemand raten? Ich fühle mich als wenn ich im Nebel stehen würde und meinen Weg nicht mehr finden kann.

Alles Liebe

Darkangle2010

Mehr lesen

20. Mai 2010 um 22:06

Tochter
Egal was passiert, du musst deiner Tochter auf jeden Fall klar machen, dass sie nichts mit einer möglichen Trennung zu tun hat.
Wenn es so weit kommen sollte, kann das besonders in dem Alter schlimme Folgen für sie haben, deshalb müsst ihr auf jeden Fall mit ihr reden.

Ich würde auch nicht auf professionelle Hilfe in dem Bereich verzichten.

Dein Mann macht sich kaputt, wenn du es nicht schaffst, ihm zumindest einen Teil der Gefühle zurück zu geben, die er investiert. Lass es nicht so weit kommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2010 um 8:42

Hallo
Ein großes Problem bei einer Trennung bzw. Scheidung ist unsere 5jährige Tochter. Ich mache doch ihr ganzes Leben kaputt.
---

Ich mache mir eher Sorgen um deinen Mann. Er muss dich sehr sehr lieben, um dir einen solch schwerwiegenden Vertrauensbruch zu verzeihen. Dass bei dir TROTZDEM die Gefühle nicht mehr zurückgekommen sind, zeigt doch, dass es keinen Sinn mehr hat nur wegen früherer guter Zeiten bei ihm zu bleiben. Denn du verletzt am meisten IHN und zwar durch dein BLEIBEN (deine Kälte bekommt er ja mit) und nciht durch dein Gehen. Denn durch dein bleiben OHNE Liebe leidet er jeden Tag (denk mal nicht er weiß das nicht), durch dein gehen hätte er aber die Chance nach akutem Kummer irgendwann wieder glücklich zu werden. Weißt du einmal seine Frau bei so etwas zu erwischen und zu verzeihen ist schon schlimm genung. Aber dann mitzubekommen, dass sie die Gefühle einfach nicht mehr erwidert und sich dann wieder mit der Affaire trifft (völlig egal, ob da nichts läuft, überleg mal wie es dir umgekehrt mit so etwas gehen würde) ist der Todesstoß für jede Seele. Es liegt in deiner Verantwortung ihm das zu ersparen. Nach all den Jahren hat er so etwas nicht verdient.
Also verletzen wirst du ihn so oder so, mit einer schnellen Trennung aber meiner Meinung nach noch am wenigsten. Und bitte erzähl ihm nicht, dass du dich noch mit X getroffen hast, es wird ihm schon dreckig genug gehen.
Wenn beide Eltern sich aber darauf einigen können, dass sie trotz allem für immer durch ihr Kind verbunden sind und sie für immer als ELTERNpaar zusammengehören, wird deine Tochter auch damit klarkommen. Dein Mann macht ja nicht Eindruck ein Egoist zu sein, also gute Chancen dass er sich als Vater weiter um seine Tochter kümmern wird. Glaub mir mal, Kinderseelen sind viel sensibler als man so denkt, sie bekommen die Unstimmigkeiten mit. Und der beste Weg im Umgang mit ihnen ist immer noch Ehrlichkeit. Das ganze kindgerecht erklären aber eben keine Märchen erfinden.

WARUM du nun deinen Mann nicht mehr liebst? Wer weiß das schon genau, offenbar fehlen dir doch einige Punkte, einiges an Erfahrungen die du machen möchtest. Wenn du dir wider meines Eindrucks doch noch nicht so sicher sein solltest, ob du gehen möchtest, dann rate ich dir eine Bedenkzeit einzulegen. Und dich in dieser Zeit NICHT mit dem 'Neuen' zu treffen, der in deiner Fanatasie deine Abenteuerlust zu befriedigen verspricht. Versuch in innere Klausur zu gehen (soweit möglich in einer Familie) und mal zu sortieren, was du gut an deiner Beziehung findest, was du schlecht findest, was dir genau fehlt und ob ihr das eventuell einbauen könnt oder ob das unmöglich ist. Vielleicht habt ihr euch auch einfach etwas als PAAR verloren, du nimmst ihn nicht mehr als MANN war sondern als VATER wahr oder er nimmt dich mehr als MUTTER wahr denn als FRAU? Und der andere hat dich eben als Frau wahrgenommen? Aber weißt du, daran kann man wirklich arbeiten, die Lütte ist ja nicht mehr ganz so klein, da findet sich auch wieder mehr Zeit, die man als Paaar verbingen kann mit entsprechenden Paaraktivitäten. Auch eine Paarberatung kann viel helfen, wenn man alleine den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht. Nur musst du erstmal herausfinden, ob noch genug Gefühle und Energie für eine solche Arbeit da ist.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2010 um 8:52

Ganz klar
guten morgen darkangle! also eigentlich scheint es doch völlig klar, was du willst: du willst raus aus der beziehung.. und dein herz hat sich schon längst auf den weg gemacht, nur dein verstand bleibt bei einem mann, der - rein logisch - die beste wahl wäre. aber in beziehungen gehts nun mal in erster linie um gefühl, ums herz, ums bauchgefühl und nicht darum, was gscheit, logisch und intelligent wäre..
rede in ruhe mit deinem mann, sag ihm, dass deine gefühle nicht mehr so da sind, wie er sie verdient hätte. auch mit deiner tochter solltet ihr gemeinsam sprechen, ich denke, sie wird schon gemerkt haben, dass mit den eltern was nicht stimmt - kinder sind oft intelligenter als wir denken wenn es um intuition und gefühl geht!
ich denke, dass eine trennung wohl das beste für euch drei wäre!


so.. und jetzt, nachdem du meine meinung bezüglich TRENNUNG gelesen hast und in dir das gefühl aufgestiegen ist: "wass?? neeeiiiiinn.. ich will ja gar nicht..." dann geh zu deinem mann, entschuldige dich für alles was du ihm "angetan" hast und startet einen neuanfang nach vorhergehendem gründlichen gespräch über alles, was euch auf der seele liegt..


und wenn, nachdem du meine meinung bezüglich TRENNUNG gelesen hast in dir das gefühl aufgestiegen ist: "puhh.. ja, gott sei dank.. erleichtert.." dann trenn dich!

liebe grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2010 um 9:04

Das mit deiner tochter fällt dir aber früh ein...
...sorry, zuerst den besten freund des mannes poppen (was für mich geschmacklos ohne ende ist), dann verzeiht der ehemann großzügig (der auch noch nicht toll ist), du triffst dich weiter mit dem freund...und dann bekommst du einen moralischen wegen einer trennung bzgl deiner tochter...ganz schön viel doppelmoral!!!

trenn dich mit anstand, denn DU hast schon in dieser ehe zu viel kaputt gemacht und lass deinem mann die chance eine frau zu finden, die es zu schätzen weiss, wie toll er ist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Emotionale Achterbahn und ich kann mich nicht entscheiden
Von: darkangle2010
neu
26. März 2010 um 19:38
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper