Home / Forum / Liebe & Beziehung / Eheprobleme nach 2. Kind und dann hat Ehemann hat mit mir "zum Spaß" über einen 3er geredet... Seitdem Zweifel..

Eheprobleme nach 2. Kind und dann hat Ehemann hat mit mir "zum Spaß" über einen 3er geredet... Seitdem Zweifel..

2. Juli 2017 um 23:48

Hallo...
Wie oben schon im titel geschrieben haben ich und mein mann ein eheproblem.
Sind jetzt 7 jahre zusammen.
Wir schlafen kaum noch miteinander. Unser kleiner ist 4 Monate alt. Und seitdem kann man an einer Hand abzählen wie oft wir intim waren. Er schläft auch so nicht mehr in unserem Bett. Zur zeit ist er bei seiner Mutter. Das hatte ich vorgeschlagen. Weil wir auch viel zu oft gestritten hatten. Und auch so... Wir haben meiner Meinung nach richtig viele Probleme. Nicht nur die Dinge die ich aufgezählt hatte. Nun war er vor ein paar Tagen ziemlich blau. Er kam kurz nachhause. Wir saßen dann da und haben gequatscht. Dann kam aufeinmal dieses Thema auf. Ob ich das machen würde. Oder ob ich ihm einen freifahrtsschein geben würde. Ich kann das nicht. Habe ich sofort klar gestellt. Aber habe es dann auch dabei belassen. Aus dem Kopf ging es mir aber nicht.verständlicherweise. Ich schrieb ihn an deswegen.ob er das ernst gemeint hat. Dies vereinte er. Er wollte mich testen und wenn er betrunken ist würde ich ja wissen das er manchmal so seine Spielchen spielt. Und das ich ihm genüge ich mir keinen Kopf machen soll. Das Gespräch ging weiter. War eigentlich schön. So lieb waren wir schon lange nicht mehr zueinander.. Aber das will mir trotzdem nicht aus dem Kopf gehen. Ich liebe ihn und könnte ihn niemals teilen. Selbst wenn ich dabei wäre. Ich denke seit Stunden wieder daran und ich kriege immer mehr Zweifel an allem. Will er sich austoben? Hat er genug? Findet er mich noch anziehend? Hat er vllt schon was gehabt? Ich überlege ab morgen auch mal ne Woche zu meiner Mutter zu gehen. Ich muss den Kopf frei kriegen und viel nachdenken.. Ist wirklich ein durcheinander im Kopf zur Zeit bei mir.

Wie wirkt das auf euch?
haben wir eine Chance? AllAlles echt nur Spaß? Übertreibe ich gerade auch vielleicht?

Hilfe

Mehr lesen

3. Juli 2017 um 7:06

Dass ihr mit einem 4 Monate altem Kind kaum Sex habt, finde ich völlig normal.
Finde da braucht Mann nicht sofort zu jammern, sonst soll er mal jede Nacht mehrmals aufstehen und ständig ein Kind an seinem Körper haben.

Allerdings glaube ich, dass deinem Mann der Sex scheinbar sehr fehlt und er lieber einen geplanten 3er hätte, als fremd zu gehen. Da weiß man natürlich nicht ob er bei Gelegenheit sich den Sex woanders holt.

Wie lange seid ihr schon räumlich getrennt? 
Könnt ihr nicht eine Paartherapie machen bzw erstmal zu einer Beratungsstelle?
Euer Kind ist noch so klein, du liebst ihn und wenn er dich auch liebt, warum dann nicht etwas für die Beziehung tun?
Euer Kind wird größer, die stressige Anfangszeit wird besser und es wäre schade, wenn eure Beziehung sich darin verliert.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2017 um 10:48

Selbst mit Flasche wäre das bei uns nicht gegangen. Im Notfall ja, aber für ein 4 Monate altes Kind steht man teilweise nachts 3 mal auf, gewickelt wirds auch noch. 
Wenn die Kinder älter sind ok.
Aber selbst unsere 2 Kinder mit 2 und 4 würde ich Oma nicht aufhalsen. Eins würde sie schaffen, aber die Kleine ins Bettchen rein, Treppe evtl tragen etc kann sie nicht mehr gut. Wie gesagt im Notfall klar oder mal für ne wichtige Feier, aber 1 mal die Woche schaffen glaube ich die wenigsten Omas noch. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2017 um 11:01

Dein Mann will oder kann keinen Sex mit dir, will aber einen Dreier mit zwei Frauen?

Na sicher doch.

Hilfreich ist sicher nicht, dass er woanders ist. Dein Mann darf dich ruhig unterstützen im Haushalt und mit den Kindern.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2017 um 11:09

Ihr habt sicher völlig andere Probleme momentan als einen Dreier...
Den sollte man nur wagen, wenn die Beziehung gut läuft.

Warum streitet ihr?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2017 um 12:52
In Antwort auf badasaki

Hallo...
Wie oben schon im titel geschrieben haben ich und mein mann ein eheproblem.
Sind jetzt 7 jahre zusammen.
Wir schlafen kaum noch miteinander. Unser kleiner ist 4 Monate alt. Und seitdem kann man an einer Hand abzählen wie oft wir intim waren. Er schläft auch so nicht mehr in unserem Bett. Zur zeit ist er bei seiner Mutter. Das hatte ich vorgeschlagen. Weil wir auch viel zu oft gestritten hatten. Und auch so... Wir haben meiner Meinung nach richtig viele Probleme. Nicht nur die Dinge die ich aufgezählt hatte. Nun war er vor ein paar Tagen ziemlich blau. Er kam kurz nachhause. Wir saßen dann da und haben gequatscht. Dann kam aufeinmal dieses Thema auf. Ob ich das machen würde. Oder ob ich ihm einen freifahrtsschein geben würde. Ich kann das nicht. Habe ich sofort klar gestellt. Aber habe es dann auch dabei belassen. Aus dem Kopf ging es mir aber nicht.verständlicherweise. Ich schrieb ihn an deswegen.ob er das ernst gemeint hat. Dies vereinte er. Er wollte mich testen und wenn er betrunken ist würde ich ja wissen das er manchmal so seine Spielchen spielt. Und das ich ihm genüge ich mir keinen Kopf machen soll. Das Gespräch ging weiter. War eigentlich schön. So lieb waren wir schon lange nicht mehr zueinander.. Aber das will mir trotzdem nicht aus dem Kopf gehen. Ich liebe ihn und könnte ihn niemals teilen. Selbst wenn ich dabei wäre. Ich denke seit Stunden wieder daran und ich kriege immer mehr Zweifel an allem. Will er sich austoben? Hat er genug? Findet er mich noch anziehend? Hat er vllt schon was gehabt? Ich überlege ab morgen auch mal ne Woche zu meiner Mutter zu gehen. Ich muss den Kopf frei kriegen und viel nachdenken.. Ist wirklich ein durcheinander im Kopf zur Zeit bei mir.

Wie wirkt das auf euch?
haben wir eine Chance? AllAlles echt nur Spaß? Übertreibe ich gerade auch vielleicht?

Hilfe

ich bin ja geplättet, dass ich lese, er weiß sogar genau, wie er im Suff drauf ist.

Ja, er weiß, dass es eine reine ''Schnaps-Idee'' von ihm war, den Dreier vorzuschlagen.

Was er anscheinend aber noch nicht zu wissen scheint, ist, dass auch ein Mann erwachsen werden muss.

Wie reagierte denn seine Mutter darauf, dass Du ihn zu ihr geschickt hast?

Es ist auch nicht die Frage, ob ''Du IHM genügst'' - aber ER muss sich Euren Problemen stellen - als Mann, nicht als Muttersöhnchen oder sonstigen Fluchtquellen..

sag ihm das und dann ran an die Lösung

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2017 um 15:37
In Antwort auf pustew

Dass ihr mit einem 4 Monate altem Kind kaum Sex habt, finde ich völlig normal.
Finde da braucht Mann nicht sofort zu jammern, sonst soll er mal jede Nacht mehrmals aufstehen und ständig ein Kind an seinem Körper haben.

Allerdings glaube ich, dass deinem Mann der Sex scheinbar sehr fehlt und er lieber einen geplanten 3er hätte, als fremd zu gehen. Da weiß man natürlich nicht ob er bei Gelegenheit sich den Sex woanders holt.

Wie lange seid ihr schon räumlich getrennt? 
Könnt ihr nicht eine Paartherapie machen bzw erstmal zu einer Beratungsstelle?
Euer Kind ist noch so klein, du liebst ihn und wenn er dich auch liebt, warum dann nicht etwas für die Beziehung tun?
Euer Kind wird größer, die stressige Anfangszeit wird besser und es wäre schade, wenn eure Beziehung sich darin verliert.

Ja, stimmt auch.. Uns beiden fehlt der Sex. Wir beide hatten immer viel freude an uns. Aber ich fühle mich so dermaßen unwohl das ich mich ihm entziehe.. Die erste Zeit Nach der Geburt bin ich extra früher ins bett gegangen damit es nicht dazu kommt. Er hat es gemerkt. Komme auch nicht so oft dazu mich mal so fertig zu machen das ich mich äußerlich okay finde. Mit einem Kind war das echt okay.. Aber ich hätte nie gedacht das 2 Kinder so eine riesen herausforderung sind.

Hatte ihn für eine Woche weg geschickt.. Ich kannvon mir aus sagen das ich ihn liebe. Und er will auch noch mit mir bis wir alt werden. Meinte er zu seiner Mama als wir so richtigen Streit hatten in genau dieser Woche.. Aber leicht machen wir es uns beiden nicht. Weder ich ihm noch er mir. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2017 um 15:39

Nein, ich blocke... Er hat es jetzt nur aufgegeben. Die beiden schlafen bei uns im Bett. Aber die Nächte sind ja zur Zeit wieder ruhig. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2017 um 15:44

Nein.. ausziehen ist es nicht.. Er hat die Woche bei seiner Mutte verbracht weil ich das so wollte. Er ist heute wieder da. Und ich denke auch das es defintiv eine größerer Krise ist. Es ist ja nicht nur der Sex.. Generell kommen wir im Moment nicht auf einen Nenner. Und das mit dem Alkohol. Das kommt ja sonst nicht vor gerade weil er weiss das er dann so ein Vogel ist. Aber ich bin ehrlich.. Ich würde mir bei dem ganzen Stress auch mal gerne einen Kippen.
Tue ich aber natürlich nicht. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2017 um 15:45
In Antwort auf megan2405

Dein Mann will oder kann keinen Sex mit dir, will aber einen Dreier mit zwei Frauen?

Na sicher doch.

Hilfreich ist sicher nicht, dass er woanders ist. Dein Mann darf dich ruhig unterstützen im Haushalt und mit den Kindern.

Er will.. Ich eigentlich auch. Aber ich entziehe mich ihm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2017 um 15:47

Er ist auch wirklich ein Profi im verdrängen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2017 um 15:49

Stimmt eigentlich schon... Hatte vor meinem Mann so einen fremdgänger.  Kam alles erst nach der trennung raus. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2017 um 15:53
In Antwort auf badasaki

Ja, stimmt auch.. Uns beiden fehlt der Sex. Wir beide hatten immer viel freude an uns. Aber ich fühle mich so dermaßen unwohl das ich mich ihm entziehe.. Die erste Zeit Nach der Geburt bin ich extra früher ins bett gegangen damit es nicht dazu kommt. Er hat es gemerkt. Komme auch nicht so oft dazu mich mal so fertig zu machen das ich mich äußerlich okay finde. Mit einem Kind war das echt okay.. Aber ich hätte nie gedacht das 2 Kinder so eine riesen herausforderung sind.

Hatte ihn für eine Woche weg geschickt.. Ich kannvon mir aus sagen das ich ihn liebe. Und er will auch noch mit mir bis wir alt werden. Meinte er zu seiner Mama als wir so richtigen Streit hatten in genau dieser Woche.. Aber leicht machen wir es uns beiden nicht. Weder ich ihm noch er mir. 

Worum ging es denn bei den Streitereien?
So ohne Grund wirst Du ihn ja nicht rausgeschmissen haben.

Wieso redest Du nicht über Dein Unwohlsein und verdrückst Dich stattdessen ins Bett? Und wirfst ihm dann noch vor, alles zu verdrängen?
Du redest doch selber nicht...

Warum schlafen die Kinder nicht in ihren Betten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2017 um 16:07
In Antwort auf gabriela1440

ich bin ja geplättet, dass ich lese, er weiß sogar genau, wie er im Suff drauf ist.

Ja, er weiß, dass es eine reine ''Schnaps-Idee'' von ihm war, den Dreier vorzuschlagen.

Was er anscheinend aber noch nicht zu wissen scheint, ist, dass auch ein Mann erwachsen werden muss.

Wie reagierte denn seine Mutter darauf, dass Du ihn zu ihr geschickt hast?

Es ist auch nicht die Frage, ob ''Du IHM genügst'' - aber ER muss sich Euren Problemen stellen - als Mann, nicht als Muttersöhnchen oder sonstigen Fluchtquellen..

sag ihm das und dann ran an die Lösung

 

ich hoffe so sehr das wir eine finden... Danke

Und seine mama fand die idee gut.. sie kennt mich ja mittlerweile auch sehr gut. sie meinte mir würde es auch mal gut tun das mein mann mal weg ist weil sie ja auch meint das er ein kind ist ab und an mal immer wieder. eigentlich ging auch alles gut wenn ich die woche jetzt revue passieren lasse. ich hatte weniger stress.. nur einen tag ist es doof gelaufen. aber sonst.. hmmm... die haben ja auch sorge das ich es beende und nicht er.. er meinte iich bin immer noch die mit der er alt werden will. und eigentlich ist es bei mir auch der fall. aber so viele sachen die mich störe.. woru ich mich kümmer.. worüber ich nachdenke. eigentlich will ich nur ruhe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2017 um 16:30
In Antwort auf badasaki

ich hoffe so sehr das wir eine finden... Danke

Und seine mama fand die idee gut.. sie kennt mich ja mittlerweile auch sehr gut. sie meinte mir würde es auch mal gut tun das mein mann mal weg ist weil sie ja auch meint das er ein kind ist ab und an mal immer wieder. eigentlich ging auch alles gut wenn ich die woche jetzt revue passieren lasse. ich hatte weniger stress.. nur einen tag ist es doof gelaufen. aber sonst.. hmmm... die haben ja auch sorge das ich es beende und nicht er.. er meinte iich bin immer noch die mit der er alt werden will. und eigentlich ist es bei mir auch der fall. aber so viele sachen die mich störe.. woru ich mich kümmer.. worüber ich nachdenke. eigentlich will ich nur ruhe.

gerne

ich meine aber, es würde Euch BEIDEN sicher mal gut tun, wenn Euch die Omi mal die Kinder für ein paar Stunden abnehmen könnte oder auch mal unabhängig voneinander, damit auch Du mal wieder Spaß und Entspannung bekommst. 2 Kinder Mann und Haushalt, das ist schon ziemlich viel für eine Frau - das verdient nicht nur meine Hochachtung !

Und vergiss bitte nicht: Deine Arbeit ist minimum ebensoviel Wert wie seine - und über ''zu wenig'' Stress kannst Du Dich ebenfalls nicht beklagen - ist doch so

Und dafür seid IHR Partner, um gemeinsam Euren Stress zu bewältigen, in Liebe und damit es für Eure kleine Familie nicht zu viel Belastungen auf nur eine Person gibt.

Ja, darum heiratet man schließlich - um füreinander da zu sein, in guten wie in schlechten Zeiten .... erinnert Ihr Euch noch?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2017 um 3:04

Ach Quatsch.. die Frage ist berechtigt 😃.. bei dem kleinen ist das ja so das er ein Beistellbett hat. Das ist halt für mich einfacher  beim stillen in der Nacht. Aber die Große kommt immer wieder in der Nacht zu mir von ihrem Zimmer. Aber das passiert halt noch sehr oft. Kam jetzt nicht so oft vor das sie dort durchgeschlafen hat. Leider...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2017 um 3:07

War bei mir auch so... Aber sie will das zur Zeit einfach noch nicht. Aber sind dabei.. Hoffe ja auch das sie bald lieber in ihrem Bett schläft. Sich daran gewöhnt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2017 um 3:31
In Antwort auf gabriela1440

gerne

ich meine aber, es würde Euch BEIDEN sicher mal gut tun, wenn Euch die Omi mal die Kinder für ein paar Stunden abnehmen könnte oder auch mal unabhängig voneinander, damit auch Du mal wieder Spaß und Entspannung bekommst. 2 Kinder Mann und Haushalt, das ist schon ziemlich viel für eine Frau - das verdient nicht nur meine Hochachtung !

Und vergiss bitte nicht: Deine Arbeit ist minimum ebensoviel Wert wie seine - und über ''zu wenig'' Stress kannst Du Dich ebenfalls nicht beklagen - ist doch so

Und dafür seid IHR Partner, um gemeinsam Euren Stress zu bewältigen, in Liebe und damit es für Eure kleine Familie nicht zu viel Belastungen auf nur eine Person gibt.

Ja, darum heiratet man schließlich - um füreinander da zu sein, in guten wie in schlechten Zeiten .... erinnert Ihr Euch noch?

Ja, die Omi nimmt sie auch mal über Nacht. Sie holt sie heute auch ab und sie ist dann bis Sonntag bei meinen Eltern. Sie ist ja doch schon sehr gerne dort. Und früher haben wir dann auch immer was gemacht. Aber in letzter Zeit ist es ja so das wir garnichts mehr machen auch wenn wir dann "alleine" sind und der kleine schläft. Ich putze und er zockt. Oder hat anderweitig zu tun. Eine Zeit lang habe ich ihn richtig bedrängt. Ich merke halt auch das wir uns langsam voneinander entfernen und hatte deswegen geklammert. Aber wenn ich daran zurück denke ist mir das auch unangenehm und lasse es auch dabei..Aber wir erwarten auch irgendwie immer was voneinander und werden uns nicht gerecht. Und streiten dann. Er meinte heute das es nur eine Phase sei. Das wir so viel schon durch haben und das auch schaffen werden. Und ich will ja auch daran glauben. Aber das kommt mir viel schlimmer vor als alles was wir schon durchstanden haben. Es ist alles so verzwickt. Und das zieht sich. Heute haben wir wieder mal gestritten. Ich kann langsam nicht mehr. Ich will wirklich aber ich verliere immer mehr Kraft. Und ich muss doch auch stark für die kleinen sein. Ich habe ihn auch wieder weg geschickt. Ich hasse das. Aber ich sehe keinen anderen Weg. Und wenn er dann weg ist sind wir wieder nett zueinander weil wir uns eigentlich ja nicht trennen möchten. Das ist alles so ein durcheinander. Vorallem bei mir. Ich will mit ihm zusammen sein aber gleichzeitig alles wegwerfen. Das lässt ihn halt auch nicht kalt und zerrt auch an ihm.

Ich hoffe ich konnte  die Situation einigermaßen nachvollziehbar erklären.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2017 um 7:09

Gestern weil er die kleine nicht in die Kita gebracht hat und mich dann angefahren hat warum ich ihn wecken würde. Er ist so kaputt... Hätte kaum geschlafen. Aber ob ich schlafe ist ja egal. Hat mich nur so mega aufgeregt weil ich die kleine schon fertig mache damit er was länger schlafen kann. Mache die Wohnung nachts meistens sauber weil ich das dann so richtig in Ruhe machen kann. Stille den kleinen wenn er wach wird.schlafe ein paar stunden um 7.00 Uhr stehe ich dann wieder auf.wecke die kleine mache sie fertig. Und um 8.00 wecke ich ihn dann zum ersten mal wo er dann jedesmal noch 20 Minuten pennen will. Nach diesen 20 Minuten bittet er noch um 5 Minuten. Immer das selbe. Aber als der mir so kam dachte ich mir auch was denkt er wer ich bin.. es geht meistens darum das man ihn wirklich oft in den Arsch treten muss damit der mal diesen dann hochkriegt. Und seit neustem heisst es wir Frauen sind ja biologisch dafür vorgesehen . Der ist so respektlos geworden teilweise. Ganz ehrlich... Ich fange gerade wieder an zu weinen wenn ich dran denke. Ich bin so wütend auf mich. Eigentlich sollte ich alles stehen und liegen lassen. Aber nein... Wie in guten und schlechten Zeiten. Aber trotzdem kann ich nicht mehr. Und ich erwähnte ja schon das mir diese Phase schob so lange vorkommt. Ich bin ausgebrannt. Und das wird für selbstverständlich genommen. Ich war früher nicht so. Ich habe mir sowas nicht bieten lassen. Er hat aber natürlich auch seine guten Seiten. Aber er gibt mir in letzter Zeit mehr ein Scheiss Gefühl als ein gutes.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2017 um 7:12

Und solche respektlosogkeiten gab es eben auch nicht früher. Er beteuert er würde mich lieben. Aber ist das so? Ich Zweifel sehr stark daran. Und es verletzt mich sehr weil ich weiss das ich ihn doch liebe... Oder die Erinnerung die ich an ihn habe..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2017 um 9:33

Ja, und laut ihm bin ich an allem schuld... immer wieder was neues was ihn stört. Und klar habe ich auch meine Fehler.. Es gehören immer zwei zu.. ich hoffe zwar das es besser wird.. Aber langsam glaube ich nicht mehr dran. und obwohl mich das irgendwo erleichtert dass das alles vllt ein ende hat,  tut es auch so sehr weh. ich versuche ja jetzt auf kalt zu tun.. will keine emotionen mehr zeigen wenn er da ist. nur noch schmerz. und wenn er dann mal gute laune hat freue ich mich total. komme mir vor wie ein hund der mit dem schwanz wedelt wenn herrchen von der arbeit kommt...

wenn ich nur wüsste ob es sich lohnt durch zu halten.. ich würde es tun. Aber ich muss auch an die kinder denken. die haben so eine lieblose atmosphäre nicht verdient.. kein kind tut das. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2017 um 10:38

Hey  
Ich habe auch 2 Kinder mittlerweile. 
22 und 5 Monate. ICh weiß wie man sich fühlt, wenn man quasi fremd bestimmt ist und nicht mehr schalten und walten kann, wie es einem gerade in den Kopf kommt.
Besonders in Schwangerschaften und im ersten babyjahr, fühlen sich Männer vernachlässigt.
Alles dreht sich um die Kinder. Sex ist kaum da, Zweisamkeit generell ist 
kaum vorhanden.
Man redet nicht mehr richtig miteinander und es kann schnell passieren, das man sich nur noch streitet und einem nur noch die schlechten Dinge auffallen.

Allerdings ist das auch gut. Sowas kann wie ein Klick-Moment sein.
Entweder ihr liebt euch genug um zusammen eine Lösung zu finden oder aber du sagst dir, nein, das hat alles keinen Sinn.
Vielleicht hast du sogar gemerkt, das es dir ohne ihn gut geht und du endlich mal dazu kommst, dich um dich selbst zu kümmern.
Als Mutter opfert man sich oft auf und vergisst sich dabei.
Mann und Kinder sind an 1. STelle und du?
Ja, so kommt der Frust und so lebt man sich auseinander.

er ist ja noch nicht fremd gegangen. Männer haben eben einen ausgeprägteren Trieb.
Frauen sollten das nicht unterschätzen, wie wichtig Körperlichkeiten sind *für beide*
Lass dich nicht gehen, mach dich hübsch und nehme dir einfach die Zeit!
Nehm die Kinder mit ins Bad und los gehts.
Mache was für dich! 
Zeit ein Problem? Klar! Aber nicht unmöglich.
2 Mal im Monat nen Tag für dich und auch alle 2 WOchen mal einen Tag zusammen.
Rede mit deiner Familie, sie können dich unterstützen.
Und wenn es nur ein paar Stunden sind oder nur eines deiner Kinder mal bei dir ist.

Vielleicht macht ihr eine Paartherapie. Wenn du ihn wirklich liebst, ist noch mehr Distanz vielleicht nicht gut.
Dadurch könntet ihr noch weiter auseinander gehen und eure Gefühle zueinander könnten gar nicht klar definiert werden, weil ihr euch die Chance nehmt, sie euch gegenseitig zu zeigen.

Alles Gute

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2017 um 10:54

Das finde ich großartig, denn viele Eltern (vor allem Mütter) vergessen sich selbst und leben nur noch für ihre Kinder. Mir ist es auch wichtig, zumindest einmal im Monat mal einen Nachmittag oder Abend "frei" zu haben, sowas braucht jeder Mensch.

Wenn ich Eltern kennenlerne, die jahrelang nichts mehr für sich gemacht haben, kein einziger Abend als Paar, kein einziger Tag zum Entspannen, kein einziger Tag ohne das Kind... Obwohl das Kind schon fünf Jahre alt ist oder so... dann kommt mir das Schaudern, und von denen gibt es genug. Das tut keiner Seele gut.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2017 um 23:24
In Antwort auf badasaki

Ja, die Omi nimmt sie auch mal über Nacht. Sie holt sie heute auch ab und sie ist dann bis Sonntag bei meinen Eltern. Sie ist ja doch schon sehr gerne dort. Und früher haben wir dann auch immer was gemacht. Aber in letzter Zeit ist es ja so das wir garnichts mehr machen auch wenn wir dann "alleine" sind und der kleine schläft. Ich putze und er zockt. Oder hat anderweitig zu tun. Eine Zeit lang habe ich ihn richtig bedrängt. Ich merke halt auch das wir uns langsam voneinander entfernen und hatte deswegen geklammert. Aber wenn ich daran zurück denke ist mir das auch unangenehm und lasse es auch dabei..Aber wir erwarten auch irgendwie immer was voneinander und werden uns nicht gerecht. Und streiten dann. Er meinte heute das es nur eine Phase sei. Das wir so viel schon durch haben und das auch schaffen werden. Und ich will ja auch daran glauben. Aber das kommt mir viel schlimmer vor als alles was wir schon durchstanden haben. Es ist alles so verzwickt. Und das zieht sich. Heute haben wir wieder mal gestritten. Ich kann langsam nicht mehr. Ich will wirklich aber ich verliere immer mehr Kraft. Und ich muss doch auch stark für die kleinen sein. Ich habe ihn auch wieder weg geschickt. Ich hasse das. Aber ich sehe keinen anderen Weg. Und wenn er dann weg ist sind wir wieder nett zueinander weil wir uns eigentlich ja nicht trennen möchten. Das ist alles so ein durcheinander. Vorallem bei mir. Ich will mit ihm zusammen sein aber gleichzeitig alles wegwerfen. Das lässt ihn halt auch nicht kalt und zerrt auch an ihm.

Ich hoffe ich konnte  die Situation einigermaßen nachvollziehbar erklären.

Ihr hängt fest, wie in einer ''Warteschleife'', nur dass Ihr versäumt habt bisher, auf ein ZIEL hin zu arbeiten - gemeinsam!
Wenn z.B. seine Arbeit ihn stresst, dann muss er mal überlegen, wie lange das noch so anhalten wird und was das für Euch kleine Familie bedeutet! Gibt es da wirklich keinen anderen Weg als zu Hause den Stress abzulassen und sich dann dem Zocken zu widmen?

Die Kinder wollen und brauchen Euch BEIDE - das geht nicht ach ''Lustprinzip'' und Stress kann es immer wieder geben, davor kann man sich kaum drücken. Aber wenn Ihr zusammenhaltet und Euch gegenseitig unterstützt - auch mit den Kindern - dann hättet Ihr es als Paar wesentlich leichter und der Stress würde nicht auf den Schultern lasten wie Blei.
Geht mal mit den Kindern raus zum Toben oder wo was los ist, wo Ihr alle zusammen Spaß habt - die Kinder, weil sie dabei große Augen bekommen und Ihr, weil Ihr Euch an diesen großen Kinderaugen erfreut.

Wenn man einander nicht beachtet und nicht aufmerksam bleibt, dann geht alles ziemlich schnell verloren. Dein Mann braucht sich ja nur mal bei seinen Kollegen umzuhören, wo eine Beziehung nach der anderen zerbricht - das macht die Runde.

Ich nehme an, dass Ihr das nicht nachahmen wollt, nur weil das gerade ''im Trend'' liegt

Dein Mann liebt Euch, das glaube ich bestimmt - aber er MUSS auch zeigen, dass er gerne seine Rolle als Mann und Papa ausfüllt - wie gesagt - es geht nicht um das Lustprinzip, sondern um die ''Elternpflichten'' - ich sage das hier mal ganz bewusst so streng.

Es wird nur gerne vergessen, dass es sehr wohl möglich ist, dass man sich als Eltern eines Tages bittere Vorwürfe von seinen Kindern anhören muss, denn die merken sich emotionale Vernachlässigung nämlich.  Und es tut ihnen bis ins Alter weh.
Es dreht sich nicht immer alles nur um EINE/N und um dessen Belange - in der Familie sind alle füreinander da und eigentlich wünscht sich das doch wohl jeder oder liege ich damit falsch ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Gefühlschoas mit den Jungs
Von: alohaaa26
neu
8. Juli 2017 um 21:33
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram