Home / Forum / Liebe & Beziehung / Eheprobleme...

Eheprobleme...

30. August um 23:19

Hallo ihr lieben
ich schreibe hier rein weil ich gerne gute Ratschläge möchte, aber nicht gerne mit Freunden darüber sprechen möchte.
Mein Mann und ich haben uns vor 6 Jahren kennengelernt, nach einigem hin und her haben wir uns auch beide sehr verliebt und sind zusammen gekommen. Es war eine sehr intensive Zeit,in der wir sehr viel zeit gemeinsam verbracht haben, und geliebt haben, uns innig vertraut haben, eigentlich alles so wie man es aus einem guten Liebesfilm kennt. Wir haben uns dann nach 2 Jahren Beziehung verlobt, und unsere Familie und Freunde wussten nun alle Bescheid. Vorher war es eher geheim, viele wussten es, aber so richtig offiziell war es nicht. Danach ist bei ihm beruflich vieles bergauf gegangen, er hat einen sehr grossen Karriereschritt gemacht und ist weg gezogen. Da ich noch studierte blieb ich erstmal in unserer Heimatstadt. Aber wir sahen uns trotzdem sehr oft, da ich meistens doch bei ihm war und nur für die wichtigstes Prüfungen und Anlässe nach Hause kam. Zu dieser Zeit hat er angefangen, (aus meiner Sicht) etwas abzuheben und mich nicht mehr so geschätzt wie früher, manchmal deutete er an, dass er Schluss Machen wollte, aber durchziehen konnte er das nicht. Dafür ging er doch zu sehr an mir. Wie ich später rausfinden sollte, hat er angefangen mit anderen Frauen zu schreiben, eindeutig mit schlechten Absichten. ( im sinne von klarmachen). So etwas gab es vorher nicht, im Gegenteil sagte er immer, dass er niemals fremd gehen würde und das überhaupt nicht nachvollziehen könne wie jemand so etwas tun könnte. Auf jeden Fall hat er mich dann einmalig betrogen. Was ich darauf hin einige Wochen später heraus fand, weil ich so ein seltsames Gefühl hatte. Riesengroßer Schmerz und Vertrauensbruch. Ich kann nicht erklären, wie sehr es mein Herz zerrissen hat, da er nicht nur mein Partner war, sondern bester Freund, mein vertrautester Mensch!!!!
Er hat es sofort zugegeben NACHDEM ich ihn damit konfrontiert habe. Früher sagte ich immer bei einem betrug würde ich sofort alles beenden. Doch wie es so ist, wenn man selbst in der Situation ist, kommt es doch anders. Er hat um Verzeihung gebettelt um eine allerletzte Chance, dass ich alles machen dürfe... Er hat sich danach wirklich geändert und gebessert, natürlich ist er kein perfekter mEnsch doch er bemühte sich. Wir gaben uns eine zweite Chance. doch ich konnte es nicht vergessen, ständig dieses Kopfkino, dieser Betrug im Kopf, die Lügen, der Schmerz. Ich konfrontierte ihn in den darauf folgenden Monat sehr oft damit. mit meinem Schmerz, was er mir angetan hatte, dass ich nie wieder die gleiche Person mehr sein könnte. Früher war ich mehr oder weniger die perfekte Partnerin, viel Liebe, Zuneigung, Überraschungen, geschenke... ich habe die Beziehung äußerst gut gepflegt! (Umso bitterer der Betrug). Danach habe ich nichts mehr gemacht, es gab nie wieder Geschenke von mir, noch wirkliches Vertrauen... kann aber seitdem allgemein niemandem mehr vertrauen. Eine Zeit lang ging es dann besser (ich glaube ich hatte es dann verdrängt). Wir haben dann auch geheiratet (er hat etwas gedrängt, ich hätte lieber noch gewartet und meine Gefühle sortiert, ich denke er hatte immer noch die Angst mich zu verlieren). Ich würde auch schwanger und wir haben jetzt auch eine Tochter, die wir über alles lieben.
wir sind jetzt fast 6 Jahre zusammen, doch ich kann nicht so weiter leben. Prinzipiell bemüht er sich schon, das Problem bin ich. Dieser Vertrauensbruch war für mich wie ein Gift, das über die Jahre meine Gefühle immer mehr und mehr lähmte. Ich bin so kalt geworden. Ich erkenne mich nicht wieder. Ich vermisse dieses Gefühl zu lieben, wie ich es damals kannte. Ich merke das jetzt, wo die Liebe meiner Tochter mir wieder gezeigt hat, wie stark und überwältigend Gefühle sein können. Und wie viel sie einem geben.
ich möchte kein Leben wie ein Stein führen. Ich möchte mein Herz wieder öffnen und uns nicht nur auf den Lippen sondern auch im Herzen eine zweite Chance geben. Es könnte so schön sein.
Doch ich kann mein Herz für ihn irgendwie nicht mehr öffnen. Ständig ist diese Angst da.dass es ausgenutzt wird und einem wehgetan wird. Wenn ich mich mal überwinde und Liebe zeige, bin ich danach sofort ängstlich und bei einer Kleinigkeit, denke ich mir: ah, siehst du, besser du zeigst keine Gefühle...
was soll ich tun? Hat jemand einen Rat oder eine Lebensweisheit die mir helfen kann?

Danke dass ihr meinen Roman gelesen habt, ich habe mich noch grob gehalten

Mehr lesen

31. August um 0:22

Im Forum werden in Bälde Antworten kommen, wie... wie konntest Du ihn dann heiraten? Wieso dann ein Kind? Trennen, sofort, etc.... Du wirst sehen. Ich selber finde, in einer langjährigen Partnerschaft muss man auch verzeihen können. Ich denke, früher, nicht zuletzt aus materiellen Gründen, wurde sehr vieles verziehen oder noch eher verschwiegen oder darüber weggeschaut. Wie auch immer. Ich selber, ich bin 45, finde die Treue auch nicht mehr das Wichtigste, die körperliche Treue, auch wenn ich das in meiner Partnerschaft auch so halte und abgemacht habe. Wenn ich mir aber den physischen Akt so vorstelle, dann frage ich mich manchmal, warum wir so ein Tamtam draus machen. So viel passierte ja gar nicht. Und kann ein Erlebnis, sagen wir eine Nacht, wirklich alles zerstören? Ja, sie kann, muss aber nicht. Das muss halt jeder für sich entscheiden. Ich will damit umgekehrt auch niemanden in Schutz nehmen. Dennoch denke ich, dass genau diese Dogmas so vieles zerstören. Ich bin umgekehrt kein Anhänger der freien Liebe oder so etwas, um das auch klarzustellen. Auch wenn lieben generell ja eine wunderbare Sache ist. Meines Erachtens ist die Treue-Regel eben praktisch für Vielerlei: nämlich für die Gesundheit als erstes; dann auch, dass kein Dilemma entsteht, wenn mehrere Partner im Spiel sind; für eine Familie, die zusammen hält und so. Dich hat aber der Treuebruch verletzt, nachhaltig verletzt und Du kannst nicht verzeihen. Das ist Dein Entscheid bzw. Dein Gefühl dazu. Das darfst Du so leben und haben. Willst Du verzeihen können, müsstest Du vielleicht professionelle Hilfe in Anspruch nehmen und die Ängste und die Wut anschauen und verarbeiten. Wenn es Dir das wert ist. Wenn es nicht funktioniert, na dann, wird es in der Trennung enden. Ob das besser ist, weiss ich nicht. Aber besser sich trennen, als ein Stein werden, das stimmt. Es blockiert Dich und die Blockade muss einerlei weg, so dass Du wieder lieben kannst und auch vertrauen kannst. Ich denke, es ist eine Aufgabe im Leben eines Erwachsenen, mit Enttäuschungen umgehen zu lernen, verzeihen zu lernen und sich das stabile Fundament zu geben, nämlich in Form der Eigenliebe. Man kommt alleine auf die Welt und stirbt alleine. Der beste Freund sollte jener sein, den man im Spiegel sieht. Mit diesem Menschen verbringt man so viel Zeit. Sich selber mögen aber gar nicht so viele und alleine sind viele auch nicht gerne.

Vielleicht haben Dir meine Gedanken dazu ein kleinwenig weitergeholfen. Ich wünsche Dir innere Ruhe, Kraft, Gelassenheit und einfach auch viel Glück. 

3 LikesGefällt mir

31. August um 0:41

Wen ich Deinen Worten folge, hast Du alles richtig gemacht, es gab keinen Grund Dich zu betrügen, wenn Du ihn nicht lieben und achten würdest kann ich es noch verstehen, für den Seitensprung aber ich sehe keinen Grund.

Einen Karrieresprung ist kein Grund! 

Es gibt da eine alte Weisheit, gib dem Menschen Geld und Macht und du siehst seinen wahren Charakter, nein er zeigt seinen wahren Charakter und den sieht man.

Überlege noch mal wie er Dich behandelt hat als Du ihm gesagt hast wie sehr er Dich verletzt hat, wie hat er reagiert, lass Deine Gefühle weg, nur er.

Liebe Grüße Lichtkrieger

2 LikesGefällt mir

31. August um 0:52
In Antwort auf lichtkrieger1

Wen ich Deinen Worten folge, hast Du alles richtig gemacht, es gab keinen Grund Dich zu betrügen, wenn Du ihn nicht lieben und achten würdest kann ich es noch verstehen, für den Seitensprung aber ich sehe keinen Grund.

Einen Karrieresprung ist kein Grund! 

Es gibt da eine alte Weisheit, gib dem Menschen Geld und Macht und du siehst seinen wahren Charakter, nein er zeigt seinen wahren Charakter und den sieht man.

Überlege noch mal wie er Dich behandelt hat als Du ihm gesagt hast wie sehr er Dich verletzt hat, wie hat er reagiert, lass Deine Gefühle weg, nur er.

Liebe Grüße Lichtkrieger

Natürlich bin auch ich kein perfekter Mensch oder Partner, und habe meine Macken, aber einen Grund zum Fremdgehen, sah ich meinerseits nicht. Auch danach meinte er, dass es nichts mit mir zu tun gehabt hätte. Es war wohl allein sein „Ding“.
Es war ihm anscheinend nicht bewusst, welches leid sein Verhalten verursacht. Er ist kein Mensch der groß vorausschauend denkt. Aber er meinte zu mir, dass er nie wieder sehen kann, dass ich so verletzt bin.

Gefällt mir

31. August um 0:54

Eine schöne Szene, aber in der Realität ist es leider nicht so einfach mit den Gefühlen, sie haben ihren eigenen Willen manchmal, aber ich verstehe schon den Kern der Aussage - Theoretisch.

1 LikesGefällt mir

31. August um 1:10
In Antwort auf bueroloewe72

Im Forum werden in Bälde Antworten kommen, wie... wie konntest Du ihn dann heiraten? Wieso dann ein Kind? Trennen, sofort, etc.... Du wirst sehen. Ich selber finde, in einer langjährigen Partnerschaft muss man auch verzeihen können. Ich denke, früher, nicht zuletzt aus materiellen Gründen, wurde sehr vieles verziehen oder noch eher verschwiegen oder darüber weggeschaut. Wie auch immer. Ich selber, ich bin 45, finde die Treue auch nicht mehr das Wichtigste, die körperliche Treue, auch wenn ich das in meiner Partnerschaft auch so halte und abgemacht habe. Wenn ich mir aber den physischen Akt so vorstelle, dann frage ich mich manchmal, warum wir so ein Tamtam draus machen. So viel passierte ja gar nicht. Und kann ein Erlebnis, sagen wir eine Nacht, wirklich alles zerstören? Ja, sie kann, muss aber nicht. Das muss halt jeder für sich entscheiden. Ich will damit umgekehrt auch niemanden in Schutz nehmen. Dennoch denke ich, dass genau diese Dogmas so vieles zerstören. Ich bin umgekehrt kein Anhänger der freien Liebe oder so etwas, um das auch klarzustellen. Auch wenn lieben generell ja eine wunderbare Sache ist. Meines Erachtens ist die Treue-Regel eben praktisch für Vielerlei: nämlich für die Gesundheit als erstes; dann auch, dass kein Dilemma entsteht, wenn mehrere Partner im Spiel sind; für eine Familie, die zusammen hält und so. Dich hat aber der Treuebruch verletzt, nachhaltig verletzt und Du kannst nicht verzeihen. Das ist Dein Entscheid bzw. Dein Gefühl dazu. Das darfst Du so leben und haben. Willst Du verzeihen können, müsstest Du vielleicht professionelle Hilfe in Anspruch nehmen und die Ängste und die Wut anschauen und verarbeiten. Wenn es Dir das wert ist. Wenn es nicht funktioniert, na dann, wird es in der Trennung enden. Ob das besser ist, weiss ich nicht. Aber besser sich trennen, als ein Stein werden, das stimmt. Es blockiert Dich und die Blockade muss einerlei weg, so dass Du wieder lieben kannst und auch vertrauen kannst. Ich denke, es ist eine Aufgabe im Leben eines Erwachsenen, mit Enttäuschungen umgehen zu lernen, verzeihen zu lernen und sich das stabile Fundament zu geben, nämlich in Form der Eigenliebe. Man kommt alleine auf die Welt und stirbt alleine. Der beste Freund sollte jener sein, den man im Spiegel sieht. Mit diesem Menschen verbringt man so viel Zeit. Sich selber mögen aber gar nicht so viele und alleine sind viele auch nicht gerne.

Vielleicht haben Dir meine Gedanken dazu ein kleinwenig weitergeholfen. Ich wünsche Dir innere Ruhe, Kraft, Gelassenheit und einfach auch viel Glück. 

Vielen Dank, deine Gedanken helfen mir meine zu ordnen. Ich muss einfach fest entscheiden, was ich will, und diesen weg dann mit Überzeugung und Hingabe gehen. 
Möglicherweise halte ich zu sehr an der Opferrolle fest- im Endeffekt geht MEINE Lebensqualität ja dadurch verloren... 
Und zu deinem gedanken: Selbstliebe. Witzigerweise hat mich dieses Erlebnis dazu gebracht, mich immer an erster Stelle zu sehen. wofür ich jetzt im Nachhinein dankbar bin. Womöglich wollte das Schicksal mich eben der Selbstliebe lehren. 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen