Home / Forum / Liebe & Beziehung / Eheprobleme - Die Vergangenheit holt mich ein

Eheprobleme - Die Vergangenheit holt mich ein

14. Februar um 10:30 Letzte Antwort: Gestern um 9:44

Hallo,
Also ich muss erst einmal weit ausholen: ich bin 33 Jahre alt, seit 5 Jahren verheiratet und ich habe mit meiner Frau schon 3 Kinder. Wir hatten eine ziemlich komplizierte und schwierige Vergangenheit. Mit 17 stand ich wie verrückt auf ihre Schwester, dann haben sich zwei Jahre später die Gefühle zu meiner Frau verstärkt und wir sind dann zusammengekommen. Ich wollte ihre Schwester vergessen, gelang mir auch gut, obwohl ich sie ständig sehen musste. Es lief gut, nur ich hatte immer wieder Schwierigkeiten, weil meine Frau Erfahrungen hatte, die ich nicht vorweisen konnte. Sie war mein erster Kuss, mein erster Sex und meine erste Freundin. Das drückte sich bei mir in der Beziehung nieder und ich fing wieder an an ihre Schwester zu denken, bis sie dann meine Gedankennotizen auf meinem Laptop fand. Daraufhin war nach 4 Jahren Beziehung Schluss.
Wir trennten uns, lebten aber studienbedingt noch weiterhin zusammen in der Wohnung (als "Freunde". Ich wollte danach quasi meine fehlenden Erfahrungen nachholen und hatte mit einer Frau Sex (habe ich ihr bis heute nicht erzählt, würde es aber gerne). Bei der Schwester habe ich es in der Zwischenzeit nicht probiert, da es mir zu unangenehm erschien, sie fand dann später auch einen Partner mit dem sie ein Kind bekam. Mit der Zeit stieg bei mir die Sehnsucht nach einer Beziehung und so entwickelte sich langsam wieder was zwischen meiner Frau und mir. Nach 3,5 Jahren Trennung fanden wir wieder zusammen. Dann ging es Schlag auf Schlag, schwanger nach einem Jahr, heiraten nach 2,5 Jahren, 2. Kind nach 4 Jahren, 3. Kind letzten September.
Wir wohnen seit letztem Jahr wieder in unserem Heimatort in einer größeren Wohnung. 7 Jahre verflogen und alles lief wunderbar. Doch plötzlich irritierte mich das Leben und konfrontierte mich mit meiner Vergangenheit (das kann ich nicht genau erklären, es passierten einfach so Zufallssituationen). Und plötzlich hatte ich im Oktober einen "emotionalen Kollaps", so würde ich es nennen. Wir redeten zwei Wochen lang über verschiedene Dinge (mein Problem mit den Erfahrungen, ihr Problem wegen der Schwester). Wir hatten danach den besten Sex unseres Lebens, aber ich war dennoch emotional sehr zerbrechlich in den letzten Monaten. Ein stetiges Auf und Ab, mir gingen alle Gedanken durch den Kopf (von Trennung, große Hochzeitsfeier nachholen, bis hin zu Selbstmord )
Momentan ist seit ein paar Wochen wieder eine emotionale Blockade da, mich ließ der Gedanke nicht locker von ihrer sexuellen Erfahrung, wahrscheinlich weil mich mein "Geheimnis" auch belastet, ich würde es ihr gerne erzählen, habe aber Angst davor...
Ich weiß momentan nicht wie ich weitermachen soll. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder kann mir etwas raten? Stimmt etwas nicht mit mir? Wenn ja, wie löse ich es auf? Ist die Liebe vorbei? Ich suche nach Antworten, finde aber keine...
PS: bitte nicht verurteilen, ich weiß, dass ich viel falsch gemacht habe, ich bin auch nur ein Mensch, ich will auch nur glücklich sein
LG

Mehr lesen

14. Februar um 16:00

wollte dich ihre Schwester damals nicht, oder was war der Grund dass ihr nicht zusammengekommen seid? 

Bist du dir sicher, dass deine Frau nicht immer der "Notnagel" war?

Geht es dir wirklich um ihre sexuelle Erfahrung? Oder vielleicht ist es auch eine Ausrede!?

2 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
14. Februar um 17:19
In Antwort auf carina2019

wollte dich ihre Schwester damals nicht, oder was war der Grund dass ihr nicht zusammengekommen seid? 

Bist du dir sicher, dass deine Frau nicht immer der "Notnagel" war?

Geht es dir wirklich um ihre sexuelle Erfahrung? Oder vielleicht ist es auch eine Ausrede!?

Danke für deine Antwort.

Die Schwester wollte mich nicht, hat auch so ziemlich jeder gewusst, dass ich auf sie stehe, aber mit der Zeit habe ich dann eben Gefühle für meine Frau entwickelt, war dann so im Wandel alles. 

Mich hat das Thema mit der sexuellen Erfahrung schon sehr früh gestört, hatte sicher auch Minderwertigkeitskomplexe deswegen. Und vor ein paar Monaten kam das wieder extrem hoch, ich stelle mir jeden Tag vor wie sie es "treibt". Es macht mich auch fertig, da es ein betrunkener ungeschützter One-Night-Stand war, an dem sie sich nicht mal erinnern kann. Damals war ich jung, unerfahren und romantisch veranlagt und es war eine Art "Schock" für mich, da ich noch sehr naiv war (sie ist übrigens 2 Jahre älter als ich). Nach unserem erneuten Zusammenkommen hatte ich auch oft Albträume wo sie mich betrügt und es ihr einfach egal ist...

Weiß nicht ob es eine Ausrede ist. Ich bin in letzter Zeit oft am Heulen, weil ich auch draufgekommen bin, dass diese Themen unterbewusst immer mitgegangen sind bei uns und immer als eine Art Barriere zwischen uns standen.

Als "Notnagel" hat sie sich teilweise auch gesehen, aber ich wollte halt auch mein Leben weiterleben und ich entschließe mich nicht einfach so für jemanden. Damals hätte ich nur Frauen geküsst, die ich wirklich geliebt hätte. Meine Frau hatte eben nicht dieselbe Einstellung und das erschütterte mich eben. Ich lerne ja auch dazu, ich hab das Gefühl, dass mir bei einer neuen Partnerin solche Sachen nicht mehr grob kümmern würden, da ich jetzt eigene Erfahrungen habe.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Februar um 18:09
In Antwort auf user1875060293

Danke für deine Antwort.

Die Schwester wollte mich nicht, hat auch so ziemlich jeder gewusst, dass ich auf sie stehe, aber mit der Zeit habe ich dann eben Gefühle für meine Frau entwickelt, war dann so im Wandel alles. 

Mich hat das Thema mit der sexuellen Erfahrung schon sehr früh gestört, hatte sicher auch Minderwertigkeitskomplexe deswegen. Und vor ein paar Monaten kam das wieder extrem hoch, ich stelle mir jeden Tag vor wie sie es "treibt". Es macht mich auch fertig, da es ein betrunkener ungeschützter One-Night-Stand war, an dem sie sich nicht mal erinnern kann. Damals war ich jung, unerfahren und romantisch veranlagt und es war eine Art "Schock" für mich, da ich noch sehr naiv war (sie ist übrigens 2 Jahre älter als ich). Nach unserem erneuten Zusammenkommen hatte ich auch oft Albträume wo sie mich betrügt und es ihr einfach egal ist...

Weiß nicht ob es eine Ausrede ist. Ich bin in letzter Zeit oft am Heulen, weil ich auch draufgekommen bin, dass diese Themen unterbewusst immer mitgegangen sind bei uns und immer als eine Art Barriere zwischen uns standen.

Als "Notnagel" hat sie sich teilweise auch gesehen, aber ich wollte halt auch mein Leben weiterleben und ich entschließe mich nicht einfach so für jemanden. Damals hätte ich nur Frauen geküsst, die ich wirklich geliebt hätte. Meine Frau hatte eben nicht dieselbe Einstellung und das erschütterte mich eben. Ich lerne ja auch dazu, ich hab das Gefühl, dass mir bei einer neuen Partnerin solche Sachen nicht mehr grob kümmern würden, da ich jetzt eigene Erfahrungen habe.

ich stelle mir jeden Tag vor wie sie es "treibt". Es macht mich auch fertig, da es ein betrunkener ungeschützter One-Night-Stand war,


Wenn ich richtig gerechnet habe, dann ist diese Situation, die du dir nun "jeden Tag vorstellst" ungefähr 15 Jahre her, und passiert, als ihr noch nicht mal zusammen wart - ist das richtig?

Wenn dem so ist, dann muß ich ehrlich sagen: du spinnst!

Such dir umgehend einen Therapeuten deines Vertrauens, mit dem du deine Probleme angehen kannst!!!

1 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
Gestern um 8:37
In Antwort auf user0815

ich stelle mir jeden Tag vor wie sie es "treibt". Es macht mich auch fertig, da es ein betrunkener ungeschützter One-Night-Stand war,


Wenn ich richtig gerechnet habe, dann ist diese Situation, die du dir nun "jeden Tag vorstellst" ungefähr 15 Jahre her, und passiert, als ihr noch nicht mal zusammen wart - ist das richtig?

Wenn dem so ist, dann muß ich ehrlich sagen: du spinnst!

Such dir umgehend einen Therapeuten deines Vertrauens, mit dem du deine Probleme angehen kannst!!!

Im Grunde braucht wohl jeder von uns eine Therapie. Ich bin wohl einfach nur so "blöd" um meine Gedanken mitzuteilen. Deine Bewertungen und Verurteilungen sind ein Spiegelbild von dir selbst und daher kannst du sie für dich behalten

2 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
Gestern um 9:12
In Antwort auf user1875060293

Im Grunde braucht wohl jeder von uns eine Therapie. Ich bin wohl einfach nur so "blöd" um meine Gedanken mitzuteilen. Deine Bewertungen und Verurteilungen sind ein Spiegelbild von dir selbst und daher kannst du sie für dich behalten

Ich habe nur einige deiner Fragen nach bestem Wissen auf der Grundlage der von dir gelieferten Informationen beantwortet. Wenn dir die Antworten nicht gefallen, ist das nicht mein Problem. DU hast hier das Problem!

1 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
Gestern um 9:16
In Antwort auf user1875060293

Im Grunde braucht wohl jeder von uns eine Therapie. Ich bin wohl einfach nur so "blöd" um meine Gedanken mitzuteilen. Deine Bewertungen und Verurteilungen sind ein Spiegelbild von dir selbst und daher kannst du sie für dich behalten

Ach, und noch was zum Thema "Therapie": nein, nicht jeder braucht eine Therapie. Viele sind durchaus in der Lage, selbst oder zusammen mit ihren Partnern oder Partnerinnen das eine oder andere Problem konstruktiv anzugehen und zu lösen!

Nur wenn das über Jahre nicht möglich ist, was spricht dann dagegen, sich auch mal Hilfe zu suchen?

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
Gestern um 9:44
In Antwort auf user1875060293

Im Grunde braucht wohl jeder von uns eine Therapie. Ich bin wohl einfach nur so "blöd" um meine Gedanken mitzuteilen. Deine Bewertungen und Verurteilungen sind ein Spiegelbild von dir selbst und daher kannst du sie für dich behalten

naja sorry aber wenn du seit 15 jahren an was denkst was vor dir war

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest