Home / Forum / Liebe & Beziehung / Eheprobleme - brauche dringen hilfe

Eheprobleme - brauche dringen hilfe

10. Februar 2010 um 19:08

Hallo liebe Leser/innen

Ich braeuchte mal ein bisschen feedback da ich langsam aber das gefuehl habe ich spinne. ich bin seit 2.5 jahren verheiratet und bin fuer meinen mann nach kanada gezogen. ich hatte es hier bislang nicht einfach da ich schwierigkeiten hatte freunde und einen job zufinden. ich habe aber nicht aufgegeben und bin immer am kaempfen. ich habe mich vor einigen monaten selbstaendig gemacht, da ich keinen job finden konnte. natuerlich verdiene ich noch nicht sehr viel, aber es tut mir gut und ich glaube fest an meinen erfolg.

nun das problem ist, dass mein mann und ich uns dauernd streiten. es sind nicht ernsthafe themen es ist meistens, das ich etwas bloedes sage. er ist auch sehr gestresst wegen unserer finanziellen situation da wir einfach auf keinen gruenen zweig kommen. er verdient zwar ziemlich gut aber wir koennen trotzdem nie etwas sparen, da wir vor 2.5 jahren eine wohnung gekauft hatten und das geld jeden monat dafuer draufgeht. so ihr koennt euch vorstellen, das er ziemlich gestresst ist..

so nun das eigentlich problem ist, dass er staendig ausflippt. ich muss nur meinen mund oeffnen und schon wird er sauer. und glaubt mir, ich bin sehr vorsichtig was ich sage. gestern z.b. hab ich geputzt, gewaschen, eingekauft und gekocht und als er nach hause kam, motzte er nur rum. und er findet auch, er muesste sich nicht fuers putzen bedanken, da er ja schliesslich arbeite und das geld verdiene. tja, ich arbeite ja auch... es sind immer kleinigkeiten aber es macht mich wahnsinnig. heute hab ich ihn mit seinem hund zum auto begleitet und ich hab ein bisschen zufest an der leine gezogen, da hat er mich auch wieder angeschnautzt. er meinte ich sollte ein bisschen vorsichtiger und lieber sein zum hund, danach sagte ich ja du zu mir auch. er meinte dann, wenn du mir nicht immer grund dafuer geben wuerdest dann muesste ich auch nicht immer an dir rum motzen. ich komme mir vor wie wie ein kleines kind.

wenn wir streiten, dann seh ich wie er immer wuetender wird und dann sagt er, er moechte nicht mehr darueber reden. das heisst, wir koennen gar nie etwas ausdiskutieren. auch sonst reden wie nicht viel zusammen oder diskutieren ueber themen da es sonst sowieso nur zum streit kommt.

seine toleranzgrenze ist echt minimal und er ist eine tickende zeitbombe wo man immer angst haben muss, das sie explodiert.

er hat dieselbe beziehung zu seiner mutter, sie motzt immer an ihm rum und hat ihn auch verpruegelt als er ein kind war (er macht das aber nicht mit mir) und daher ist ihre beziehung gestoert.


ach ja noch was, unser sexleben ist auch nicht wirklich existent, da es nur einmal im monat stattfindet und das schon fast seit dem anfang. als ich ihn dann wieder mal darauf angesprochen habe meinte er nur, es haette einfach keine lust. er meinte dann, wir koenne ja am morgen. danach hab ich noch ein paar fragen gestellt und er werde wuetend und meinte, jetzt will er auch morgen nicht mehr ich haette es vermasselt.

ich bin so aufgewachen, dass man ueber alles redet, wenn wir ein problem haben, dann wird das zu grunde geredet und wir hatten auch immer am tisch wilde diskussionen. vielleicht bin ich etwas extrem ausgewachsen. mein mann ist total anders aufgewachsen, da wird fast nicht gesprochen und seine mutter kommandiert den vater rum.

ich bin echt total fertig und weiss nicht mehr was ich machen soll. wir haben auch gute zeiten wo wir uns super verstehen aber momentan geht einfach alles schief. sobald er mit freunden ist, ist er froehlich mit seinem bier in der hand. wenn wir auf reisen gehen haben wir es immer genial aber sobald wir wieder zurueck kommen geht der ganze mist wieder los.

ich bin sicherlich auch nicht die einfachste person da ich immer alles ausdiskutieren will und halt manchmal nicht ueberlege, was ich sage (obwohl es nicht mehr so oft vorkommt) aber ich denke, dass unsere situation nicht normal ist, oder was denkt ihr? ich fuehl mich so erniedrigt und hab null motivation zum etwas machen. ich hatte heute morgen soviele plaene aber er hat mich so getroffen das ich nur noch heulend auf der couch sass. ich wuenschte, es wuerde mir nicht so viel ausmachen, aber ich hasse es, wenn ich so behandelt werde. wie kann ich das aendern? falls ihr paartherapie vorschlaegt, da ist er nicht dabei. er ist ueberhaupt nicht bereit etwas zu aendern er meint er sei so wie er ist. also heisst es, entweder aendere ich mich oder die ehe ist geschicht.

bitte hilft mir, ich bin echt verzweifelt und habe auch niemanden, wo ich darueber reden kann.

vielen dank fuer eure hilfe
guayoya

Mehr lesen

10. Februar 2010 um 19:50

Es ist sehr schwer dir zu helfen
Wenn er von vornherein ausschließt eure Probleme als EUER Problem und nicht nur als DEINS zu betrachten. Eigentlich ist eine Beziehung ja eine gemeinsame Sache und wenn einen etwas stört hat auch der andere ein Problem, weil er ja will dass das ganze funktioniert.
Ich finde merkwürdig, dass dir das jetzt erst auffällt, denn diese Art mit Diskussionen umzugehen, wird er doch schon immer gehabt haben, genauso wie offensichtlich andere sexuelle Wünsche als Du. Wie kommt es, dass ihr trotzdem geheiratet habt? Wie habt ihr euch denn kennengelernt, warst du da schon in Kanada? Wie lange kennt ihr euch insgesamt (also nicht nur Ehe)?

Erzähl erst mal ein bisschen mehr.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen