Home / Forum / Liebe & Beziehung / Eheproblem

Eheproblem

10. Februar 2008 um 17:24

Hallo,
ich(42) und mein Mann (40) stehen momentan vor einer Ehekrise. Ich habe in letzter Zeit, also eigentlich schon seit gut 1 1/2 Jahren das innere Gefühl, dass ich keine emotionale Bindung mehr zu meinen Mann habe. Es kam dazu, dass mir aufgefallen ist, dass er sich stark verändert hat. Voraufhin ich dies ihn auch mitteilte. Er aber partout der Meinung ist, dass dies nicht stimmt.Ich bin halbtags beschäftigt und er ist den ganzen Tag berufstätig. Unsere Kinder sind (14) und (16), also in ein Pubertierenden Alter. Streitpunkt bei uns ist sehr: Thema Vergesslichkeit oder Kinder. Es ist so, dass ich immer mehr Wut bekomme und deshalb auch eine Blockade ihn gegenüber habe. Man kann sich auf meinen Mann nicht verlassen. Gibt man mal was an ihn weiter, kann ich 80% darauf Wetten, dass er es vergißt. Und mich dann verantwortlich macht, dass ich ihn nicht mehr daran erinnert habe und das ist auch dies, worüber ich mich ärgere. Oder er sagt dann, wenn es mir so wichtig gewesen wäre, hätte ich es auch alleine machen können. (z.B. Holzhacken für Kamin, Besorgungen machen, Schwere Kisten tragen usw.) ein anderer Punkt ist der, dass die Kinder sehr schwierig in letzter Zeit sind. Ich bekomme mich fast täglich mit denen in den Haaren. Sein Argument dazu: Es sind Kinder und halt in der Pubertät, ich soll es nicht alles so eng sehen. Nein, er kommt ja auch erst am Abend zwischen 18.30 Uhr - 20.00 Uhr nach Hause und dann ist es für ihn nichts besonderes mehr. Aber was ich den halben Tag erlebt habe, ist für ihn larifari. Wir unternehmen zusammen rein gar nichts. Er kommt nach Hause ißt was, guckt fernsehen, sitz am Computer, überprüft ab und zu noch was die Kinder in der Schule gemacht haben, hängt vielleicht noch Wäsche ab und das wars. Keine Unterhaltung untereinander, kein nettes Wort oder ähnliches.
Wenn ich reden möchte, hat er gerade kein Bock dazu oder meint, ich habe mich affig. Worüber er nur reden kann, ist übers Geld. Da ist er klasse. Möchte am Liebsten über jede Ausgabe Protokoll führen. Das Schlimme daran ist ja, dass ich einfach keine Kraft habe ihn zu verlassen. Und weiß auch nicht, ob eine Eheberatung erfolgt bringt. Vielleicht weiß einer Rat. Zwischen mir und meinen Mann läuft auch kein Sexleben mehr ab, denn wenn man sich täglich nur Zank, hat man dazu auch keine Lust. Helft mir..........................

Mehr lesen

10. Februar 2008 um 17:36

Vielleicht
seit ihr beide mit Arbeit und Kindern zur Zeit überfordert. Ich denke es wäre wichtig sich Zeit füreinander zu nehmen. Das war bei uns auch immer problematisch und ich hab auch schon viel darüber nachgedacht ob mein NM nicht auch einfach überfordert war. Vielleicht dreht sich alles einfach zu viel um die Kinder und der Mann fühlt sich vernachlässigt. Ich weiß ja auch nicht. Ich versteh die Männer auch nicht wirklich. Aber meiner Erfahrung nach sind sie halt schlicht und ergreifend zu feige um unangenehme Themen anzusprechen und lassen dann u. u. sich bieteneden Gelegenheiten ihren Lauf.Wenn Du Deinen Mann liebst geh der Sache auf den Grund und versucht eure Probleme zu finden , gemeinsam. Besser jetzt als wenn es zu spät ist.Glaub mir. Das wird zwar nicht angenehm, aber wenn es zu spät ist sagst du dir vielleicht, hätten wir nur.Hätte ich nur diese Chance gehabt, ich wäre dankbar gewesen. Schicke Dir viele liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2008 um 17:47
In Antwort auf uschi_12854839

Vielleicht
seit ihr beide mit Arbeit und Kindern zur Zeit überfordert. Ich denke es wäre wichtig sich Zeit füreinander zu nehmen. Das war bei uns auch immer problematisch und ich hab auch schon viel darüber nachgedacht ob mein NM nicht auch einfach überfordert war. Vielleicht dreht sich alles einfach zu viel um die Kinder und der Mann fühlt sich vernachlässigt. Ich weiß ja auch nicht. Ich versteh die Männer auch nicht wirklich. Aber meiner Erfahrung nach sind sie halt schlicht und ergreifend zu feige um unangenehme Themen anzusprechen und lassen dann u. u. sich bieteneden Gelegenheiten ihren Lauf.Wenn Du Deinen Mann liebst geh der Sache auf den Grund und versucht eure Probleme zu finden , gemeinsam. Besser jetzt als wenn es zu spät ist.Glaub mir. Das wird zwar nicht angenehm, aber wenn es zu spät ist sagst du dir vielleicht, hätten wir nur.Hätte ich nur diese Chance gehabt, ich wäre dankbar gewesen. Schicke Dir viele liebe Grüße

Danke
....für die nette Hilfe. Aber ich habe schon sooft versucht ein Gespräch und eine Lösung zu finden. Habe bereits auch in Erwägung gebracht, dass wir uns mehr Zeit nehmen sollten. Aber wenn ich nicht das Schiff zum rudern bringe, passiert gar nicht. Ich finde, ich muß nicht immer den Anfang machen, möchte auch gerne mal, dass er Ideen einbringt. Aber da kann ich warten,warten,warten................ Das er viel auf Arbeit zu tun hat, verstehe ich. Aber ich habe auch im Alltag viel zu tun und es gibt halt auch einiges zu Besprechen und dazu sollte man Zeit habe und nicht erst so gegen 22.30 Uhr, wenn mein Mann Lust hat. Denn dann bin ich nicht mehr Aufnahme fähig und falle tod ins Bett. Weil meine Nacht um 5.00 Uhr zu Ende ist. Mein Mann geht ja erst zwischen 8-9 Uhr arbeiten. Auf die Frage, warum er nicht mal früher auf Arbeit geht, damit er dann auch früher nach Hause kommt. Bekam ich dann: Ob ich jetzt über seine Arbeitszeit bestimme....... Alle Vorschläge die ich schon genannt habe, sind in seinen Augen blöd. Aber er kann keine Vorschläge machen. Wenn meine Eltern zum Besuch kommen oder seine, dann benimmt er sich vorzüglich. Da bekomme ich auch mal eine Umarmung oder zwischendurch ein Küßchen. Neulich habe ich es abgewehrt, weil ich es satt hatte. Meine Mutter meinte nur, sei nicht so. Ich habe ihr gleich den Wind von den Segeln genommen und meinte, wenn er es sonst auch nicht macht, brauch er es jetzt auch nicht tun. Er war natürlich beleidigt.
Fragt er mich, wenn er mich demütigt. Wie es mir geht. Nein. Es ist
nicht einfach...........
schöne Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2008 um 23:36

Gibt es noch irgendwas, das du
an dieser Ehe gut findest. Es hört sich so an als wäre es rum. Ich bin bestimmt ein Verfechter der Ehe, aber wo wollt ihr ansetzen. Ihr könnt wirklich nur eins machen euch Zeit nehmen und mal außer Haus bei einem Glas Sprudel oder Apfelsaftschorle, das kostet nicht so viel, ruhig unterhalten und euch sagen wie ihr euch fühlt und ob ihr gemeinsam weitermachen wollt. Wenn ihr zu dem Entschluß kommt, dass ihr es gemeinsam noch versuchen wollt, dann sucht euch Hilfe bei einer Paarberatung. Alleine bekommt ihr das nicht hin und da hilft auch nicht das Lesen eines Buches.
Da braucht es einfach einen Fachmann/Fachfrau.
Dass mit 40/42 das Leben so aussieht, das kann einfach nicht sein.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen