Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ehemann sperrt konten,.- will scheidung

Ehemann sperrt konten,.- will scheidung

23. Oktober 2005 um 12:58

hallo. hab mal eine frage an euch. mein mann ist im letzten jahr september aus unserem schlafzimmer ausgezogen nach 11 jahren ehe. kein interesse mehr an mir. nach langer überlegung ob es richtig ist , hatte ich mir im märz einen freund gesucht. diese geschichte ist jetzt bekannt geworden und mein mann will jetzt unbedingt die scheidung. er hat mir alle vollmachten seiner konten entzogen und gibt mir auch kein haushaltsgeld. da ich selber halbtags arbeite kann ich natürlich meine familie versorgen,.- aber rechtens dürfte das wohl so nicht sein , oder ? ich wohne in einer wohnung in seinem haus und versorge haus, hof und garten. ich koche und wasche für ihn . wir leben wie in einer WG zusammen. ich habe jetzt beschlossen nicht mehr einkaufen zu gehen, soll er es doch selber tun. meine kinder lieben ihn sehr, sie würden eine trennung nicht gut verkraften. ich gedenke hier wohnen zu bleiben der kinder wegen, aber wie ist die rechtliche lage bezüglich der finanzen ? ich danke euch wenn ihr mir helft. karina

Mehr lesen

23. Oktober 2005 um 13:10

Hallo
Bleibe nicht in dem Haus nur wegen der Kinder!!! Kinder merken, dass etwas nicht stimmt, man kann ihnen nichts vorspielen. Außerdem heißt es ja nicht, dass man nach einer Trennung den Kontakt zum vater verliert. Man kann sich ja trotzdem noch sehen und was unternehmen.

Ich würde dir vorschlagen auszuziehen. Dein Mann ist verpflichtet dir und den Kindern Unterhalt zu zahlen.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2005 um 13:19

Nimm
..dir sofort einen anwalt - was dein nochmann da treibt ist sittenwiderich und schicke dein gehalt auf ein anderes konto, wo er nicht dran kann.mach nichts mehr für ihn und versorge nur dich selber und deine kinder.
gruß von nemesis/dunkle-mondin.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2005 um 14:26

Geh
zur kostenlosen Rechtsberatung/Rechtsauskunfsstelle an eurem Amtsgericht in der nächstgelegenen Stadt.

Warum willstDu Deinen Kindern eine kaputte Ehe zumuten,und vorallem dies,dass Du so damit umgehtst und nicht in der Lage bist,einen Schlussstrich zu ziehen?
Die Kinder hängen an beiden Elternteilen,klar.
Noch mehr,wenn die Eltern,wenn auch nicht mehr als Paar zusammen,respektvoll miteinander umgehen,um der Kinder willen.

Das"nicht mehr einkaufen gehen"ist in meinen Augen Kinderkacke,sorry,wenn ich das so deutlich sage.
Aber-was willst Du damit erreichen,wenn ihr noch zusammenlebt,in derselben Wohnung?
Such Dir einen gscheiten Anwalt,und lass Deinen Mann zahlen,denn das muss er.
Kann nicht sein,dass Dein Halbtagsgehalt die regulären Ausgaben alleine bestreitet,auch wenn Du mietfrei in seinem Eigentum wohnst

Wenn Du nicht im Grundbuch stehst,ist das Haus seins,aber an die Luft setzen kann er Dich auch nicht so ohne weiteres.
Nur nach 11 Jahren Ehe hast Du nicht nur Rentenansprüche,sondern auch Unterhaltsansprüche der Kinder wegen usw.
Erkundige Dich beim Gericht.
Erwirke im Zweifelsfall eine einstweilige Verfügung.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2005 um 14:31

Frag den doch mal
was er eigentlich noch von dir will. nur weil er beschlossen hat aus eurem schlafzimmer auszuziehen musst du ja nicht dein sexualleben aufgeben. ganz richtig das du dir nen freund gesucht hast. denn du bist mit sicherheit eine begehrenswerte frau und musst nicht aufgrund der desinterresse deines mannes auf sex verzichten. lass dich scheiden und nimm dir nen anwalt, denn es steht dir sicher einiges zu. er ist auch nicht berechtigt dir die konten zu sperren, denn in einer ehe gibts da kein mein oder dein sondern nur ein unser. sein geld ist auch deins zu einem gewissen prozentsatz. und überhaupt, trenn dich. denn so kann das nicht weitergehen. da wirst du nicht glücklich

lg
lizzi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2005 um 14:48

Nun,
wenn Dein Mann die Scheidung möchte ist das vollkommen legitim-auch vor dem Freund stimmt ja schon was nicht,schade,daß ihr nicht geredet habt als er aus dem Schlafzimmer auszog
Die Vollmachten hat er Dir wohl entzogen zum Schutz,man weiß ja nie,was verletzte Frauen so treiben (ist jetzt nicht auf Dich bezogen und auch nicht böse gemeint ).

Deinen Kindern steht Unterhalt zu,kann man in der Düsseldorfer Tabelle nachlesen,ist Einkommensabhängig.
Je nach dem wie alt Eure Kinder sind,wird Dir zugemutet zu arbeiten,Du tust das schon,also wird Dir das Einkommen angerechnet und er zahlt,wenn überhaupt noch nur anteilmäßig Unterhalt für Dich.

Wie das mit dem Haus ist,weiß ich nicht!

Du mußt mit ihm sprechen und für klare Verhältnisse sorgen.
Einer von Euch beiden wird wohl eine andere Bleibe brauchen.
Ich denke mal,daß es ohnehin auf eine räumliche Trennung heraus läuft.
Für kein Kind ist das einfach aber sie sollten wissen wo sie dran sind.

Je nach dem wie alt die Kinder sind,können sie mitreden bei der Frage ,wo sie bleiben möchten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2005 um 7:29

@Heatherhoney72
Guten Morgen,

Deine Informationen sind nicht ganz richtig.
-der Mann muß für die Kinder aufkommen aber nicht entweder oder sondern in Form von Unterhalt!
-für Sie aufkommen muß er nur anteilmäßig,da sie arbeitet und je nach dem wie alt die Kinder sind,muß sie sich einen Ganztagsjob suchen und er zahlt für sie nicht.
-auch kann sie bei einer Scheidung nicht den Großteil seines Verdienstes abgreifen,es gibt einen gesetzlich vorgeschriebenen Satz von 7/8 und da sie arbeitet kommt dieser so nicht zum tragen!-
-auch muß nicht ger Besserverdiener den Schlechterverdiener unterstützen-wo hast Du das denn her?

In dem Sinne.....schönen Start in die Woche

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2005 um 7:30
In Antwort auf shena_12375982

@Heatherhoney72
Guten Morgen,

Deine Informationen sind nicht ganz richtig.
-der Mann muß für die Kinder aufkommen aber nicht entweder oder sondern in Form von Unterhalt!
-für Sie aufkommen muß er nur anteilmäßig,da sie arbeitet und je nach dem wie alt die Kinder sind,muß sie sich einen Ganztagsjob suchen und er zahlt für sie nicht.
-auch kann sie bei einer Scheidung nicht den Großteil seines Verdienstes abgreifen,es gibt einen gesetzlich vorgeschriebenen Satz von 7/8 und da sie arbeitet kommt dieser so nicht zum tragen!-
-auch muß nicht ger Besserverdiener den Schlechterverdiener unterstützen-wo hast Du das denn her?

In dem Sinne.....schönen Start in die Woche

Hilfe.....
7/8 ist Quatsch.....3/7!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2005 um 8:19

Im großen ganzen ist das alles richtig
was Du da niederschreibst bis auf den Punkt mit der Kontenvollmacht denn die darf er nur dann entziehen wenn das Konto ausschließlich auf seinen Namen läuft oder sein Konto war bevot geheiratet wurde. Trotzdem ist die Hälfte des Kontostandes Eigentum der Frau.
Solange die beiden nicht geschieden sind besteht sogar Offenlegungspflicht der Konten.
Das mit dem sogenannten Ehegattenunterhalt ist im letzten Jahr neu geregelt worden um die Sozialämter zu entlasten , kurz gesagt : ohne Anwalt geht in dem Bereich nichts mehr.
Wenn Er sich finanziell nicht mehr am Haushalt beteiligt kann sie ihm jegliche Leistung "Wäsche waschen , kochen etc." verweigern.
Lg Harti

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2005 um 10:39

Kostenlose Rechtsauskunft
wusste nicht das es sowas gibt. das werde ich machen. meine kids sind 6 und 8 . ich arbeite als nachtschwester. das kann ich bei einer trennung nicht mehr . ich danke euch für eure antworten. mein mann geht diese woche zum anwalt, dann muss ich reagieren. lieben gruss karina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper