Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ehemann oder Liebhaber?

Ehemann oder Liebhaber?

6. Juli 2010 um 22:43

Hallo zusammen,

ich bin bereits seit 7 Jahren verheiratet. Mein Ehemann ist ein guter Mensch, der mich immer noch sehr leibt und seine Zuneigung zeigt. Genau deshalb kann ich schlecht nachvollziehen, warum ich trotzdem fremd gegangen bin.

Das blöde ist, dass ich meinen Leibhaber ebenfalls sehr gern habe. Das Problem ist, dass er will, dass wir richtig zusammen kommen. Nun habe ich Angst meinen Mann zu verlassen, weil er menschlich so toll ist und ich mit ihm so leben kann wie ich will. Der andere Typ ist leider nicht so tolerant und geduldig.

Was soll ich denn machen, wie kann ich rausfinden, was das Richtige in der Situation ist? Mein Mann zu verlassen und mit dem Leibhaber die Beziehung einzugehen und wenn es nicht klappt, das ganze LEben lang, bereuen, dass ich meinen tollen MAnn verlassen hab? Oder mit meinem Mann zu bleiben und das ganze Leben lang zu denken, dass ich möglicherweise den richtigen Mann gehen lassen hab, mit dem ich überglücklich sein könnte (mehr als jetzt)? LEider meine Gefühle sagen nicht wen von den beiden ich richtig liebe... oder vielleicht habe ich einfach Angst wegen finanzielen Verpflichtungen?...(Frustriert !!! ( )

Danke für den Gedankenaustausch!

Mehr lesen

8. Juli 2010 um 11:50

Ganz einfach.
Mach einfach mit beiden weiter herum, den Mann für's Geld und den Freund für's Bett. Entweder das Schicksal lässt alles auffliegen und es wurde für Dich entschieden, oder alles geht gut und alle drei sind zufrieden.

Dein Mann wird schon drüber hinwegkommen, wenn er dahinterkommt. Habt ihr auch Kinder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2010 um 14:00
In Antwort auf jimmy_12368621

Ganz einfach.
Mach einfach mit beiden weiter herum, den Mann für's Geld und den Freund für's Bett. Entweder das Schicksal lässt alles auffliegen und es wurde für Dich entschieden, oder alles geht gut und alle drei sind zufrieden.

Dein Mann wird schon drüber hinwegkommen, wenn er dahinterkommt. Habt ihr auch Kinder?

...
[Dein Mann wird schon drüber hinwegkommen, wenn er dahinterkommt.]

Vielleicht, vielleicht auch nicht. Er wird es irgendwann vielleicht verzeihen können, aber er wird es nie mehr vergessen. Und dieses nicht vergessen können, kann ganz schnell die Beziehung zerstören.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2010 um 0:51
In Antwort auf jimmy_12368621

Ganz einfach.
Mach einfach mit beiden weiter herum, den Mann für's Geld und den Freund für's Bett. Entweder das Schicksal lässt alles auffliegen und es wurde für Dich entschieden, oder alles geht gut und alle drei sind zufrieden.

Dein Mann wird schon drüber hinwegkommen, wenn er dahinterkommt. Habt ihr auch Kinder?

...muss noch eine Entscheidung treffen
das Problem ist, dass der Liebhaber will, dass wir richtig zusammen kommen... Er verdient auch mehr ist allerdings wesentlich älter als ich . Und nein, ich ahbe keine Kinder.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2010 um 0:53
In Antwort auf genie_12265527

...muss noch eine Entscheidung treffen
das Problem ist, dass der Liebhaber will, dass wir richtig zusammen kommen... Er verdient auch mehr ist allerdings wesentlich älter als ich . Und nein, ich ahbe keine Kinder.


Ich kann immer wieder nur den einen Rat geben,wenn man sich nicht entscheiden kann...erzähle deinem Mann von deinem Liebhaber und die meisten Dinge regeln sich von selbst


sky

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2010 um 12:43

Äh.. Mädel..
..ich glaub Dir geht's zu gut?!

Du bist verantwortungslos und verzogen, so sieht es für mich aus. Dein Spiel mit dem Feuer bringt Dir momentan viele Vorteile, aber ich würde mit einem so unzuverlässigen und egoistischen Menschen wie Dir nicht zusammensein wollen.

Wenn Dein Mann ein ... wäre, könnte man das Fremdgehen ja wenigstens nachvollziehen, aber so?

Hört sich an wie ein gelangweiltes Frauchen was schon alles hat und vor lauter Langeweile noch ein bisschen mehr will und sich keinerlei Gedanken macht über das, was sie zwei (!) Männern zumutet.

Die beiden Kerls sollten ein Bier zusammen trinken und Dich einfältige Nuss abschießen. Die haben alle beide so eine Frau nicht verdient!

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2010 um 1:02

Verzweiflung
solche Frauen habe ich grundsätzlich gehasst, wusste ja nicht dass ich auch so werde (((. Das Problem ist, dass ich verstehe, dass ich mit meinem Mann garantiert das ganze Leben lang problemlos und relativ glücklich verbringen kann. Blöderweise liebe ich momentan einen anderen, zumindest glaube ich das... Der Mann ist aber ziemlich kompleziert und an sich eine Herausforderung, was unsere Bezieung extrem intensiv und interessant macht. Aber andererseits gibt's keine Garantie, dass sie lange hält (bis jetzt nur 5 Monate). Und wegen so einem "verliebt sein", was möglicherweise nicht lange dauert, einen erprobten EhemAnn zu verlieren ist schon doof oder? Aber er kickt mich momentan leider nicht, besonders im Bett nicht WAS SOLL ICH DENN MACHEN? :'-(

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2010 um 1:50
In Antwort auf genie_12265527

Verzweiflung
solche Frauen habe ich grundsätzlich gehasst, wusste ja nicht dass ich auch so werde (((. Das Problem ist, dass ich verstehe, dass ich mit meinem Mann garantiert das ganze Leben lang problemlos und relativ glücklich verbringen kann. Blöderweise liebe ich momentan einen anderen, zumindest glaube ich das... Der Mann ist aber ziemlich kompleziert und an sich eine Herausforderung, was unsere Bezieung extrem intensiv und interessant macht. Aber andererseits gibt's keine Garantie, dass sie lange hält (bis jetzt nur 5 Monate). Und wegen so einem "verliebt sein", was möglicherweise nicht lange dauert, einen erprobten EhemAnn zu verlieren ist schon doof oder? Aber er kickt mich momentan leider nicht, besonders im Bett nicht WAS SOLL ICH DENN MACHEN? :'-(

Kann es nicht
sein, dass Du in deiner jetzigen Beziehung zu unausgelastet bist und deshalb den Reiz bei dem anderen suchst?

Wie ich sehe (oder auch vermute), liegt dein "optimaler Mann" irgendwo zwischen den beiden Personen.

Sags mir wenn ich mich irre, aber dein Ehemann ist eher ein gelassener Typ, der zwar kein Loser ist, aber eher auf Beständigkeit wert legt, anstatt auf ständigem Wandel.

Deine Affaire hingegen ist viel impulsiver als dein Mann. Auch legt er nicht so viel Wert an Beständigkeit, wie dein Mann, sondern ist mehr auf "Abenteuer" aus.

Kannst Du dir vorstellen, dass dein Ehemann aus seiner Beständigkeit etwas mehr rausgeht und ihr euch beide durch neue Ziele und darauffolgenden Erfahrungen wieder mehr zueinnander findet?

Kannst Du dir vorstellen, wie Du dich fühlen würdest, wenn Du den Erwartungen deiner Affaire nicht genügst (und er dich nur noch fertigmacht)?

Leider kann ich Dir auch nicht sagen, für wenn Du dich entscheiden sollst. Auf jeden Fall werden wir auch weiter Dir hier zur Verfügung stehen, wenn Du eine Begleitperson brauchst.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2010 um 11:38

Das Ende vom Lied....
Hallo Karin,

ich bin der verheiratete Ehemann, bei dem sich die Frau für den Liebhaber entschieden hat. Auch ich bin der liebevolle und gute (gutmütige) Ehemann gewesen, der alles hat durchgehen lassen (sorry, mein Fehler). Wahrscheinlich hat ihr das Abenteuer gefehlt, war aber auch nicht bereit, von sich aus die Ehe neu zu erleben. So hat sie ein Doppelleben geführt und sich vor Kurzem für den anderen entschieden. Ich habe ihr immer gesagt, dass ich sie nie verlassen werde (gehöre nun mal zu dem Typ Mann, der, wenn er sich für eine Frau entschieden hat, bei ihr bleibt - in guten wie in schlechten Zeiten). Ich habe ihr aber auch gesagt, dass, wenn sie mich verlassen würde, dann ist es aus. Und so ist es nun. Sie hat meine ehrliche Liebe verraten und sich entschieden. Somit ist alles in mir zerstört worden und die Frau für mich nicht mehr existent.
Hab hier im Forum, mit Freunden und mit seiner Ex geredet. Alle haben gesagt (ob's nun so kommt oder nicht), dass die beiden nicht lange zusammen bleiben werden (er hat sich von seiner Frau getrennt - 11 Jahre zusammen, 6 Jahre Ehe). Mein Gefühl sagt mir auch, dass eine Beziehung nur auf Sex aufgebaut nicht lange hält. Sie (meine Ex) hat mir auch mal selbst gessagt, dass er sehr geizig und manchmal agressiv ist (was mir von seiner Ex bestätigt wurde). Das ist etwas, was ihr auf Dauer nicht gefallen wird.

Es war für mich überraschend, dass doch viele Frauen in dieser Situation stecken (Ehemann und Geliebter) und dass sie sich dann oft für den Geliebten entscheiden (weil sie denken, dass er ja die "Liebe meines Lebens" sein könnte). Liebe Frauen, vergeßt bitte nicht, dass Ihr Euren Ehemann/langjährigen Partner kennt. Ihr kennt die guten und die schlechten Seiten. Der neue kann - wird aber in der Regel nicht - besser sein. Die Frage die man sich stellen muss ist jedoch: Will ich immer wieder von einem Mann zum nächsten springen, wenn es in der Partnerschaft nicht so richtig funktioniert? Ich habe meiner Ex immer gesagt, dass man sicher in der nächsten Beziehung nicht die gleichen Fehler macht. Warum dann nicht in der Bestehenden diese Fehler ausmerzen und damit eine glücklichere Ehe führen?!! Für Frauen ist es einfacher, sich einen anderen zu suchen, statt an der Ehe zu arbeiten. Und Arbeit ist jede Ehe/Partnerschaft. Es ist wie ein nie vollendetes Kunstwerk. Man muss nur die Reife besitzen, dass zu verstehen. Diese Reife haben scheinbar viele Frauen nicht.
Zuserst fangen sie mit einer Affaire an. Da Frauen jedoch Sex mit Liebe verbinden fangen sie mit der Zeit an, den Sex mit Liebe zu verwechseln. Dann verlassen sie den Partner und stellen dann fest, dass die neue "Geschichte" das Gleiche (oder schlimmer) ist nur in anderen Farben. Dann denken sie zurück an das was sie hatten und bedauern ihren Schritt. Nur dann ist es in der Regel zu spät.
Wenn meine Ex merkt, dass sie im Alltag (nicht in den schönen Urlauben und Schäferstündchen, in denen sich der Geliebte viel Mühe gemacht hat) nicht das bekommt, was sie beim alten Partner hatte, wird sie schnell frustriert sein. Und der Geliebte? Der ist ein Jäger. Sein Ziel ist es, die Frau ganz für sich zu gewinnen. Dafür ist ihm jedes Mittel recht, um ihr den Kopf zu verdrehen. Wenn er sie dann hat, dann ist sie weniger interessant für ihn (eine gefangene Beute braucht man nicht mehr zu jagen). Und dann schmeißt er sie eventuell eher raus, als sie gehen kann.
Also überleg Dir das gut! Du liebst Deinen Ehemann, du GLAUBST nur Deinen Geliebten zu lieben. Hör auf, dass der mit Dir spielen kann wie eine Marionette! Fang an, in Deiner Ehe das zu schaffen, was Du suchst und nicht außerhalb! Auch musst Du verstehen, dass eine lange Ehe auf Kompromissen aufgebaut ist, auf Respekt und darauf, den anderen so zu akzeptieren, wie er ist!

4 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2010 um 14:58
In Antwort auf royale_11964488

Das Ende vom Lied....
Hallo Karin,

ich bin der verheiratete Ehemann, bei dem sich die Frau für den Liebhaber entschieden hat. Auch ich bin der liebevolle und gute (gutmütige) Ehemann gewesen, der alles hat durchgehen lassen (sorry, mein Fehler). Wahrscheinlich hat ihr das Abenteuer gefehlt, war aber auch nicht bereit, von sich aus die Ehe neu zu erleben. So hat sie ein Doppelleben geführt und sich vor Kurzem für den anderen entschieden. Ich habe ihr immer gesagt, dass ich sie nie verlassen werde (gehöre nun mal zu dem Typ Mann, der, wenn er sich für eine Frau entschieden hat, bei ihr bleibt - in guten wie in schlechten Zeiten). Ich habe ihr aber auch gesagt, dass, wenn sie mich verlassen würde, dann ist es aus. Und so ist es nun. Sie hat meine ehrliche Liebe verraten und sich entschieden. Somit ist alles in mir zerstört worden und die Frau für mich nicht mehr existent.
Hab hier im Forum, mit Freunden und mit seiner Ex geredet. Alle haben gesagt (ob's nun so kommt oder nicht), dass die beiden nicht lange zusammen bleiben werden (er hat sich von seiner Frau getrennt - 11 Jahre zusammen, 6 Jahre Ehe). Mein Gefühl sagt mir auch, dass eine Beziehung nur auf Sex aufgebaut nicht lange hält. Sie (meine Ex) hat mir auch mal selbst gessagt, dass er sehr geizig und manchmal agressiv ist (was mir von seiner Ex bestätigt wurde). Das ist etwas, was ihr auf Dauer nicht gefallen wird.

Es war für mich überraschend, dass doch viele Frauen in dieser Situation stecken (Ehemann und Geliebter) und dass sie sich dann oft für den Geliebten entscheiden (weil sie denken, dass er ja die "Liebe meines Lebens" sein könnte). Liebe Frauen, vergeßt bitte nicht, dass Ihr Euren Ehemann/langjährigen Partner kennt. Ihr kennt die guten und die schlechten Seiten. Der neue kann - wird aber in der Regel nicht - besser sein. Die Frage die man sich stellen muss ist jedoch: Will ich immer wieder von einem Mann zum nächsten springen, wenn es in der Partnerschaft nicht so richtig funktioniert? Ich habe meiner Ex immer gesagt, dass man sicher in der nächsten Beziehung nicht die gleichen Fehler macht. Warum dann nicht in der Bestehenden diese Fehler ausmerzen und damit eine glücklichere Ehe führen?!! Für Frauen ist es einfacher, sich einen anderen zu suchen, statt an der Ehe zu arbeiten. Und Arbeit ist jede Ehe/Partnerschaft. Es ist wie ein nie vollendetes Kunstwerk. Man muss nur die Reife besitzen, dass zu verstehen. Diese Reife haben scheinbar viele Frauen nicht.
Zuserst fangen sie mit einer Affaire an. Da Frauen jedoch Sex mit Liebe verbinden fangen sie mit der Zeit an, den Sex mit Liebe zu verwechseln. Dann verlassen sie den Partner und stellen dann fest, dass die neue "Geschichte" das Gleiche (oder schlimmer) ist nur in anderen Farben. Dann denken sie zurück an das was sie hatten und bedauern ihren Schritt. Nur dann ist es in der Regel zu spät.
Wenn meine Ex merkt, dass sie im Alltag (nicht in den schönen Urlauben und Schäferstündchen, in denen sich der Geliebte viel Mühe gemacht hat) nicht das bekommt, was sie beim alten Partner hatte, wird sie schnell frustriert sein. Und der Geliebte? Der ist ein Jäger. Sein Ziel ist es, die Frau ganz für sich zu gewinnen. Dafür ist ihm jedes Mittel recht, um ihr den Kopf zu verdrehen. Wenn er sie dann hat, dann ist sie weniger interessant für ihn (eine gefangene Beute braucht man nicht mehr zu jagen). Und dann schmeißt er sie eventuell eher raus, als sie gehen kann.
Also überleg Dir das gut! Du liebst Deinen Ehemann, du GLAUBST nur Deinen Geliebten zu lieben. Hör auf, dass der mit Dir spielen kann wie eine Marionette! Fang an, in Deiner Ehe das zu schaffen, was Du suchst und nicht außerhalb! Auch musst Du verstehen, dass eine lange Ehe auf Kompromissen aufgebaut ist, auf Respekt und darauf, den anderen so zu akzeptieren, wie er ist!

Dem ist nichts hinzuzufügen
Anderswo haben die Leute nichts zu essen und müssen sich ständig vor Gewalt und Übergriffen fürchten und bei uns gibt es eben die Luxusprobleme unreifer Wohlstandsmenschen, die schon alles haben und meinen, noch mehr haben zu müssen.

Karin, arbeite an Deiner Beziehung. Du musst es nicht unbedingt beichten. Aber Du musst an Deinem Mann wiederentdecken was Du mal an ihm geliebt hast.

Der Neue wird irgendwann unausstehlich werden, das haben solche Familiy Wrecker an sich. Und Dein altes Nest, wo Du echtes Vertrauen und echte Geborgenheit hattest, wird Dir dann verschlossen sein, weil ein Mann wie Dein Mann schnell jemand besseres finden wird wie Dich.

Frauen haben einen Riecher für gute Männer und Deiner wird schnell weg vom Markt sein wenn Du blöd genug bist, ihn links liegen zu lassen weil Du seinen Wert nicht mehr siehst.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2010 um 16:50
In Antwort auf skyeye70


Ich kann immer wieder nur den einen Rat geben,wenn man sich nicht entscheiden kann...erzähle deinem Mann von deinem Liebhaber und die meisten Dinge regeln sich von selbst


sky

...
Das wäre noch dazu die fairste Entscheidung. Du springst von einem gemachten, warmen Nest ins Nächste. Wenn Du mit Deinem Mann eine gute Zeit hattest, hat er es auch verdient, dass Du jetzt aufrecht zu ihm bist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2010 um 11:53
In Antwort auf alexus26

...
[Dein Mann wird schon drüber hinwegkommen, wenn er dahinterkommt.]

Vielleicht, vielleicht auch nicht. Er wird es irgendwann vielleicht verzeihen können, aber er wird es nie mehr vergessen. Und dieses nicht vergessen können, kann ganz schnell die Beziehung zerstören.

Ich habs getan- würd es immer wieder tun
Hi an alle,

ich bin auch fremd gegangen, hatte auch alles, Haus, Urlaube, Autos und und und. Und? Ich habe mich getrennt für den Liebhaber. Wenn man eben mit all dem materiellen Dingen nicht glücklich ist? Liebe und Leidenschaft sind eben nicht käuflich. Mein Expartner (10 Jahre) und alles war eingeschlafen. Es waren eben keine Gefühle mehr da, sondern nur die Gewohnheit. Das mit meinem Fremdgeher hat aber bei mir auch nicht geklappt, weil wir uns eben unter den falschen Voraussetzungen kennengelernt haben. So schnell wie das Strohfeuer entflammte, so schnell war es auch wieder erloschen. Er war nur ein Sprungbrett wieder in ein erfüllteres Leben. Ich war 6 Monate Single und habe mein Leben wieder neu aufgebaut, alle Freunde und meine Familie haben mich für verrückt erklärt, wie ich nur gehen konnte. Ja und ? Aber keiner machte sich die Mühe mal hinter die Kulissen zu schauen und zu begreifen, dass man auch wieder glücklich sein möchte und Liebe und Leidenschaft in einer erfüllten Partnerschaft leben möchte. Der Weg war zwar steinig aber ich selber bin mir immer treu geblieben, wußte immer was ich wollte und ich habe immer daran fest geglaubt. Und siehe da. Ich lernte wieder jemanden Neuen kennen und bin seither wieder richtig glücklich und erfüllt und zwar jeden Tag. Es ist wieder aufregend, es prickelt, es ist schön wieder nach Hause zu fahren, zusammen Essen gehen. All das ist wieder erfüllend und wunderschön. Zusammen in den Urlaub zu fahren mit einer neuen richtigen Liebe. All auf das möchte ich nicht mehr verzichten. Ich bin ja nicht ohne Grund fremdgegangen. Es war zwar schwer, und man hat zwar viele Dinge im Leben verloren, aber ich habe das Wichtigeste im Leben wiedergefunden und gewonnen. Mich und meine eigene Gefühlswelt, meine Liebe und meine Leidenschaft. All jenes war eben in der langfristigen Partnerschaft eingeschlafen. Ich bin kein Aufgeber im Leben, aber man muss immer ehrlich zu sich sein und seinem Partner und sich in die Augen schauen und sich eben mal beidseitig eingestehen. Es ist aus, auch wenns schwer fällt, weil man alles so gewohnt ist. Ich habe viele neue Menschen kennengelernt und mein Leben ist einfach wieder reich. So wie ich es möchte. Was nützt mir ein Partner, der mir sagt, er verlässt mich nicht im Leben. Meine beste Freundin auch nicht. Liebe heißt immer wieder sich gegenseitig erobern. Einen lieben Papa zuhause zu haben, möchte man eben nicht.
Nur Mut. Meine Uroma hat schon immer zu mir gesagt, im Leben fängt man dann und wann auch wieder mal von vorne an.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

8. August 2010 um 23:37
In Antwort auf milramx

Ich habs getan- würd es immer wieder tun
Hi an alle,

ich bin auch fremd gegangen, hatte auch alles, Haus, Urlaube, Autos und und und. Und? Ich habe mich getrennt für den Liebhaber. Wenn man eben mit all dem materiellen Dingen nicht glücklich ist? Liebe und Leidenschaft sind eben nicht käuflich. Mein Expartner (10 Jahre) und alles war eingeschlafen. Es waren eben keine Gefühle mehr da, sondern nur die Gewohnheit. Das mit meinem Fremdgeher hat aber bei mir auch nicht geklappt, weil wir uns eben unter den falschen Voraussetzungen kennengelernt haben. So schnell wie das Strohfeuer entflammte, so schnell war es auch wieder erloschen. Er war nur ein Sprungbrett wieder in ein erfüllteres Leben. Ich war 6 Monate Single und habe mein Leben wieder neu aufgebaut, alle Freunde und meine Familie haben mich für verrückt erklärt, wie ich nur gehen konnte. Ja und ? Aber keiner machte sich die Mühe mal hinter die Kulissen zu schauen und zu begreifen, dass man auch wieder glücklich sein möchte und Liebe und Leidenschaft in einer erfüllten Partnerschaft leben möchte. Der Weg war zwar steinig aber ich selber bin mir immer treu geblieben, wußte immer was ich wollte und ich habe immer daran fest geglaubt. Und siehe da. Ich lernte wieder jemanden Neuen kennen und bin seither wieder richtig glücklich und erfüllt und zwar jeden Tag. Es ist wieder aufregend, es prickelt, es ist schön wieder nach Hause zu fahren, zusammen Essen gehen. All das ist wieder erfüllend und wunderschön. Zusammen in den Urlaub zu fahren mit einer neuen richtigen Liebe. All auf das möchte ich nicht mehr verzichten. Ich bin ja nicht ohne Grund fremdgegangen. Es war zwar schwer, und man hat zwar viele Dinge im Leben verloren, aber ich habe das Wichtigeste im Leben wiedergefunden und gewonnen. Mich und meine eigene Gefühlswelt, meine Liebe und meine Leidenschaft. All jenes war eben in der langfristigen Partnerschaft eingeschlafen. Ich bin kein Aufgeber im Leben, aber man muss immer ehrlich zu sich sein und seinem Partner und sich in die Augen schauen und sich eben mal beidseitig eingestehen. Es ist aus, auch wenns schwer fällt, weil man alles so gewohnt ist. Ich habe viele neue Menschen kennengelernt und mein Leben ist einfach wieder reich. So wie ich es möchte. Was nützt mir ein Partner, der mir sagt, er verlässt mich nicht im Leben. Meine beste Freundin auch nicht. Liebe heißt immer wieder sich gegenseitig erobern. Einen lieben Papa zuhause zu haben, möchte man eben nicht.
Nur Mut. Meine Uroma hat schon immer zu mir gesagt, im Leben fängt man dann und wann auch wieder mal von vorne an.

So ein totaler Blödsinn!!!
milramx, ich muss Dir sagen, dass das was Du schreibst vollkommener Blödsinn ist und gefährlich obendrein, da er zum Nachahmen einlädt!

"Meine Uroma hat gesagt..." Wenn dem so ist und Du ständig wieder von vorne anfangen willst, dann heirate nie mehr, bekomme keine Kinder und erzähl dem Typen mit dem Du zusammen bist, dass es gut ist so lange es dauert, man mit Dir aber ja keine Lebensplanung machen sollte.
Denn was hast Du denn am Anfang Deiner Ehe gehabt?? Da war es aufregend, es prickelte und es war schön, nach Hause zu fahren oder Urlaub zu machen mit dem geliebten Partner. Du hast wohl ständig Déjà vues, oder? Ein Leben ist armseelig, wenn man es ständig von vorne beginnt und nicht weiter kommt.
Weiter kommt man, wenn man dieses langweilige Alltagsleben GEMEINSAM wieder auf Vordermann gebracht hat, wenn man sich wieder neu ineinander verliebt hat. Sicher, da müssen Frau wie Mann dran arbeiten, aber so wie es aussieht, hast Du Dir gleich den erst besten Stecher geholt und dann tschüssikovski!

Und sich im Leben selbst wiederfinden: Das kommt, wenn man es in der Partnerschaft zulässt, dass man sich aufgibt und den Mut nicht hat, sich in der Partnerschaft wieder zurück zu holen. Das kann man aber, indem man sich einen interessanten Job/eine Aufgabe sucht, indem man auch mal "Nein" sagen kann, indem man sich für neue, unbekannte Dinge begeistert. Und das sollte jeder von beiden tun. Am Anfang sicher ungewohnt und man muss sich vielleicht zwingen, aber dann läuft alles von alleine.

Ich wäre froh gewesen, wenn meine Ex-Frau nicht den leichten Weg zum Liebhaber gewählt hätte, sondern wenn sie reif genug gewesen wäre, sich in der Ehe neu zu erfinden.

Also an alle Leserinnen: Weg von solchen Tipps, die einen nicht weiterbringen sondern wie beim Monopoli wieder auf Start setzen (und auch da zieht Ihr keine 4.000 Euro ein, sondern seit wieder so schlau wie vorher!).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2010 um 9:51

Klug daherreden kann ja jeder
Ich bin jetzt 4 Monate mit meiner neuen Liebe zusammen und glücklich. Das ist alles was für mich zählt. Zusammen glücklich sein, mehr nicht. Alles andere zählt für mich nicht mehr. Wenn ich ins Grab gehe, kann ich sagen, ich habe geliebt und richtig gelebt. Im Grab brauche ich nicht so viele materielle Dinge, die kommen im Laufe des gemeinsamen Lebens sowieso wieder von ganz alleine dazu.
Wenn noch Liebe in der langfristigen Partnerschaft gewesen wäre, wäre ich nicht gegangen und hätte weiter daran gearbeitet.
Menschen entwickeln sich weiter- schön wenn sich Menschen im Laufe der Zeit gemeinsam weiterentwickeln, doch was wenn beide unterschiedliche Richtungen nehmen?
Und koelsch Du hast bereits selbst die Antwort auf Deine Frage gegeben. Letztlich weiß man vorher nie wie das Zusammenleben mit jmd. wird. Das weiss man in einer langfristigen Partnerschaft genausowenig wie in einer noch nicht so lange bestehenden. Aber genau darin besteht eben der Reiz und man muss etwas dafür tun. Wenn man vorher schon weiss wir gehen zusammen ins Grab, dann besteht leicht die Gefahr, dass sich beide im Laufe der Zeit keine Mühe mehr geben und alles laufen lassen.
Liebe bedeutet eben nicht sich gemeinsam in Ketten zu legen.
Liebe bedeutet Aufregung, Schmetterlinge zu spühren , sich gemeinsam hinzugeben, das Leben zu genießen, sich aufeinander zu freuen und sich gegenseitig zu unterstützen, wenn es mal eng wird. Liebe bedeutet für mich neue Inspiration und sich mal im Rausch der Sinne hinzugeben und sich dem zu ergeben. Für einen Mann bedeuet es alles eine Frau so zu erleben. Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben... da ist etwas Wahres dran. Küßchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2010 um 9:58
In Antwort auf milramx

Klug daherreden kann ja jeder
Ich bin jetzt 4 Monate mit meiner neuen Liebe zusammen und glücklich. Das ist alles was für mich zählt. Zusammen glücklich sein, mehr nicht. Alles andere zählt für mich nicht mehr. Wenn ich ins Grab gehe, kann ich sagen, ich habe geliebt und richtig gelebt. Im Grab brauche ich nicht so viele materielle Dinge, die kommen im Laufe des gemeinsamen Lebens sowieso wieder von ganz alleine dazu.
Wenn noch Liebe in der langfristigen Partnerschaft gewesen wäre, wäre ich nicht gegangen und hätte weiter daran gearbeitet.
Menschen entwickeln sich weiter- schön wenn sich Menschen im Laufe der Zeit gemeinsam weiterentwickeln, doch was wenn beide unterschiedliche Richtungen nehmen?
Und koelsch Du hast bereits selbst die Antwort auf Deine Frage gegeben. Letztlich weiß man vorher nie wie das Zusammenleben mit jmd. wird. Das weiss man in einer langfristigen Partnerschaft genausowenig wie in einer noch nicht so lange bestehenden. Aber genau darin besteht eben der Reiz und man muss etwas dafür tun. Wenn man vorher schon weiss wir gehen zusammen ins Grab, dann besteht leicht die Gefahr, dass sich beide im Laufe der Zeit keine Mühe mehr geben und alles laufen lassen.
Liebe bedeutet eben nicht sich gemeinsam in Ketten zu legen.
Liebe bedeutet Aufregung, Schmetterlinge zu spühren , sich gemeinsam hinzugeben, das Leben zu genießen, sich aufeinander zu freuen und sich gegenseitig zu unterstützen, wenn es mal eng wird. Liebe bedeutet für mich neue Inspiration und sich mal im Rausch der Sinne hinzugeben und sich dem zu ergeben. Für einen Mann bedeuet es alles eine Frau so zu erleben. Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben... da ist etwas Wahres dran. Küßchen

Kurz zum Sprichwort
Im Leben fängt man dann und wann wieder mal von vorne an. Das hat sich meine Uroma nicht allein ausgedacht mit Ihren 88 Jahren, denn dieses Sprichwort ist von unserem guten alten Wilhelm Busch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen