Forum / Liebe & Beziehung

Ehemann meint ich arbeite zu wenig

Letzte Nachricht: 21. Juni 2003 um 22:28
19.06.03 um 20:38

Hallo
leider haben mein Mann und ich schon seit geraumer Zeit eine Streitfrage, an der schon fast unsere Beziehung kaputt gegangen ist. Er meint, ich trage zuwenig zum gemeinsamen Leben bei. Da ich nur halbtags arbeite, verdiene ich eben weniger, ich kümmere mich aber um unsere beiden Kinder und deren diverse Aktivitäten, die Wohnung, erledige sämtliche Dinge wie Steuerberater, Bank, Anwaltstermine, Urlaubsplanung etc. - wie kann man einem Mann begreiflich machen, was da dahinter steckt, damit alles funktioniert und eben immer etwas im Kühlschrank ist und die Kinder sauber sind ? Gibt es diese Ignoranz noch öfter ? Leider kann ich nicht wie er die Stunden sauber am Arbeitsplatz notieren !
Das nervt wirklich. Er ist schon beleidigt, wenn ich mir am Sonntag 3 Stunden Schwimmbad mit Freundin und Kind (ich gehe ja nicht alleine !) erlaube !
Da ich immer gewohnt war, selbständig zu sein und zu denken, macht er damit mehr kaputt als er wohl ahnt !?
Muß ich wirklich ihm Rechenschaft ablegen ?
Claudia

Mehr lesen

19.06.03 um 23:49

Ich glaub, sowas gibt's öfter
Leider lassen sich eben Dinge wie Kinder von der Schule abholen und den Steuerbescheid machen nicht in zahlen beziffert. Das das aber aufwendig ist, ist klar.
Ich glaube nicht, daß du dich in irgendeiner Art erklären oder rechtfertigen mußt. Sag ihm doch einfach klar und deutlich, daß auch du zur Familie beiträgst, nur eben anders.
Und wenn er das nicht versteht, wie wäre es dann mit einer Radikal-Kur: Nur noch das erledigen, was wirklich nötig ist: Kinder abholen, Essen kochen (für dich und die Kinder). Laß alles andere doch einfach mal für ein paar Wochen sein, auch ruhig das Putzen. Wenn ihn der Dreck ärgert, wird er sehen, daß er sich nicht von allein wegräumt.

Avyan

Gefällt mir

20.06.03 um 1:37

Nur halbtags??????
Entschuldige bitte, aber das ist ja wohl das Letzte, was dein Mann dir da vorwirft.
Wie wäre es mit einem Tausch?
Was glaubst du wohl, warum er nicht tauschen würde?
Nee, du brauchst dich da nicht zu rechtfertigen und das weißt du selbst.

Liebe Grüße
Gabriele

Gefällt mir

20.06.03 um 10:20

Hääää?
Du hast einen 24-Stunden Job.. Der Tag hat auch nur 24 Stunden. Ähm, rein rechnerisch gesehen kannst du doch gar nicht mehr arbeiten.
Vor allem was für Jobs du hast:
1. Halbtagsjob
2. Chefsekretärin at home
3. Erzieherin
4. Haushaltsperle
5. Buchhalterin at home

Was will dein Mann eigentlich?

Vielleicht hat dein Mann einfach Angst, vor der Verantwortung. (er trägt finanziell immerhin am meisten zu eurem Leben bei.)

lg Feli

Gefällt mir

20.06.03 um 10:30
In Antwort auf

Hääää?
Du hast einen 24-Stunden Job.. Der Tag hat auch nur 24 Stunden. Ähm, rein rechnerisch gesehen kannst du doch gar nicht mehr arbeiten.
Vor allem was für Jobs du hast:
1. Halbtagsjob
2. Chefsekretärin at home
3. Erzieherin
4. Haushaltsperle
5. Buchhalterin at home

Was will dein Mann eigentlich?

Vielleicht hat dein Mann einfach Angst, vor der Verantwortung. (er trägt finanziell immerhin am meisten zu eurem Leben bei.)

lg Feli

???
...oder er sieht, dass du mehr um die Ohren hast und versucht dir zusätzlich noch ein schlechtes Gewissen einzureden. Es gibt nämlich auch Männer, die versuchen ihre Schuldgefühle durch die Schuldgefühle ihrer Partnerin zu kompensieren...

Ist nur so ein Gedanke.

LG, Kimmi

Gefällt mir

20.06.03 um 13:28

Oha
nein mußt du nicht. Aber ihm sagen wie verletzend es ist. Warum will er dich anscheinend klein halten indem er dir einredet du leistest zu wenig?
Solche Äußerungen die er da macht, zerstören auf Dauer eine Beziehung.
Darüber sollte er sich im Klaren sein.
Er hätte sich das auch früher überlegen können, ob er Kinder will und wer die dann zum überwiegenden Teil dann versorgt.
Klärt das Problem jetzt gleich am Anfang, denn je länger es in einem brodelt, desto schwerer belastet es mit der Zeit.
Also lass dir von niemand einreden, du seist faul, nur weil du deine Kinder erziehst den Haushalt machst ohne dafür Geld zu bekommen. *Nebenbei* auch noch halbtags arbeiten gehst.
Gruß

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

20.06.03 um 22:54

Ha,ich sage nur einfach mal streicken
Ich sage nur Männer.
Mein Mann meinte auch mal mir sagen zu können wie schwer er es doch hat und wie einfach ich es doch habe.Ich gehe auch "nur" halbtags arbeiten ,wir haben drei Kinder und der Haushalt macht sich ja leider auch nicht alleine. Der blieb an meine Backe kleben.Ja einkaufen fahren mein Mann und ich gemeinsamm und wir räumen alle 5 die gekauften Sachen ein .Aber trozdem mein Tag fängt Morgens um 6:30 an ,wenn ich von der Arbeit komme fahre ich 4 Spurig,das heißt Kochen,Waschen ,Aufräumen und Hausaufgaben der Kleinsten beaufsichtigen .Aber das kennst du ja .Mein Tag endet dann um 17:00 wenn alle gegessen haben ,die Wohnung aufgeräumt ist.Um 19:00 wird die Kleine dann Bettfertig gemacht mein Mann und ich bringen sie gemeinsamm ins Bett.Nun da habe ich dann auch meinen 10 Stunden Tag.Mein Mann arbeitet von 7:00 -16:00 .Sind 9 Stunden.
Habe ich ihm vorgerechnet ,ich habe eine 7 Tage Woche und er eine 5 Tage Woche.Aber er meint ich könnte mir die Arbeit zu Hause ja aufteilen ,wenn ich keine Lust hätte dann könnte ich doch zwei -drei Stunden Pause machen nach der Arbeit und dann erst mit dem Haushalt anfangen.Ja hallo, will er dann erst um 21:00 sein Essen haben??Ich habe ihn nur ausgelacht und ihm gesagt da könnte ich es doch auch so machen wie er ,nach der Arbeit faul auf dem Sofa liegen.Er meinte das wäre doch was anderes.Das habe ich ihm gezeigt .Drei Tage hintereinander habe ich nach der Arbeit nichts getan zu Hause ,gar nichts.Die Kinder haben von mir Geld bekommen und freuten sich das sie drei Tage Fast-Foot essen durften.Am dritten Tag stand mein Mann am Herd ,lief ,mit dem Staubsauger durch die Wohnung .Er hat nie mehr meine Arbeit als geringfügig hingestellt und macht freiwillig täglich den Mülleimer leer ,räumt abends befor er ins Bett geht das Wohnzimmer auf(sonst musste ich am nächsten Morgen,Glas,Aschenbecher ect. wegräumen)das hat gefruchtet .Er wollte auch Kinder ,er war damit einverstanden das ich troz Kinder auch wieder arbeiten gehe also muss er mit ran.
Streick doch auch mal ,du wirst sehen dein Mann lernt sogar seine Hemden bügeln.
Lieben Gruß Mamelick

Gefällt mir

20.06.03 um 23:07

Muß ich wirklich ihm Rechenschaft ablegen ?
Nein.

Aber sag mal:
War es abgesprochen, daß Ihr Kinder bekommt?
War es abgesprochen, daß Du dann nur noch halbtags berufstätig bist und die andere Tageshälfte zuhause arbeitest?
Ist sein Gehalt (auf gleiche Stundenzahl umgerechnet) wesentlich höher als Deins?

Kann es sein, daß er sich finanziell ausgenutzt fühlt?

Hat er vielleicht eine Neigung zum Geiz?

Es hört sich ein wenig so an.

Ich würde das an Deiner Stelle mal in Ruhe durchdenken und dann das Gespräch mit ihm suchen - in aller Freundschaft.

Es gibt doch Lösungsmöglichkeiten:
Du könntest ganztags arbeiten und Ihr nehmt Euch eine Hilfe - so kriegst Du später mehr Rente und Deine Kinder erleben Dich als emanzipierte Frau, nicht als Bedienerin der Familie. Die Haushälterin kostet sicher nicht mehr als Dein Vollzeitgehalt - oder hast Du einen Minilohnjob?

Du könntest die Rollen mit ihm tauschen und er bleibt zuhause, zumindest halbtags. Will er das vielleicht?

Du könntest auch ganz mit der Arbeit aufhören und den Haushalt komplett übernehmen, so daß er wirklich NICHTS mehr tun muß, wenn er abends heimkommt... dafür könnte er sich beruflich noch stärker engagieren und Karriere machen... vielleicht will er das?

Find's raus!

Heidwitzka.

Gefällt mir

21.06.03 um 12:29

Hallo Claudia
Ich denke, du solltest ihm klar rüberbringen, wie dein Alltag so aussieht!

Fakt ist, dass er anscheinend nur das finanzielle sieht und keinen Überblick hat, wo das verdiente Geld hinfließt. Er weiß wahrscheinlich nicht mal, was du den ganzen Tag machst. (Mein Mann hatte vor Jahren davon auch keinerlei Vorstellung)

Mach ihm fein säuberlich eine Liste mit den Arbeiten, die du täglich erledigst. Gemeint ist damit alles was du tust.

Setze einen Stundenlohn fest für die Arbeiten im Haushalt und für die Kinderbetreuung. Das sind Dinge, die keiner Frau bezahlt werden, aber trotzdem gemacht werden.

Während er jeden Morgen pünktlich aus dem Haus geht und abends pünktlich nach hause kommt und seinen Feierabend einleutet, ist doch wie es scheint für dich der Tag noch nicht zu Ende.

Und doch, du kannst die Stunden säuberlich notieren! Lege einfach eine Pauschale fest.

Wenn das nicht hilft, dann übergib ihm mal ein Wochenende die Kinder und kümmere dich nur um dich. Fahr zu einer Freundin u.a.

Vielleicht muß er lernen, dass du seine Frau bist und nicht seine Haushaltshilfe oder Mutter.

Es geht nicht darum ihm Rechenschaft abzulegen sondern ihm deine Rechte zu zeigen.

*dirvielKarftrüberschick*

Liebe Grüße
die Murmel

Gefällt mir

21.06.03 um 22:28

Er soll mal
deine rolle übernehmen nur für zwei wochen. mach du mal vollzeit arbeiten und er urlaub oder halbtag und kinder putzen und was nochanfällt. denke er kapiert schnell das es kein zuckerschlecken ist hausfrau mit halbtags job zu sein. denke 2 kinder zu behüten ist schon ein schwerer vollzeitjob.

hilft er dir eigentlich überhaupt im haushalt oder eher der macho der die füsse hochlegt und sagt "my home is my kingdom"

Gefällt mir