Forum / Liebe & Beziehung

Ehemann kann nicht mit Geld umgehen

30. Mai 2017 um 13:49 Letzte Antwort: 30. Mai 2017 um 17:07

Ich versuche hier eine Lösung zu finden, für ein mir nicht unbekanntes Problem.

Es ist nicht zu leugnen:
Mein Mann kann nicht mit Geld umgehen.
Und ich weiß um dieses Problem.

Es gab schon Zeiten, wo ich ausschließlich alle Konten verwaltete. Dann wurde es gefühlt besser. 
Nun wurde meine Kreditkarte kopiert scheinbar. Es gab Geldabhebungen in Indonesien weswegen mich die Bank anrief. Als ich dann die Abrechnungen durchschaute stellte ich fest das die Karte weit mehr genutzt wurde als von mir bewusst wahrgenommen. 

Monsieur hat die Karte nämlich nicht in den Schrank gelegt wie abgesprochen, sondern trägt sie bei sich.
Ich bin stink sauer. Er hat sofort alles zugegeben und will von sich aus heute Abend wieder alle Karten an mich abgeben.

Wir haben eine gemeinsame Tochter und das 2. gemeinsame Kind ist unterwegs. Ich bin wirklich nicht geizig aber ich kann nicht alles ständig voll belasten. Gerade mit Kindern möchte ich Sowas wie eine Kreditkarte als Sicherheit haben wenn mal etwas kaputt geht wie das Auto oder die Wachmaschine.

Auch kann es doch nicht sein, das ich immer alles steuern muss und er sozusagen "Taschengeld" bekommt. 
Aber ohne kommen wir immer wieder an dem Punkt an, wo es völlig unhaltbar wird. Ständig muss ich solche Löcher dann monatelang ausgleichen. Und das jetzt wo die Anschaffungen fürs neue Kind teilweise anstehen.

Hat jemand Erfahrung damit? Ich wüsste einfach nur gerne eine Lösung wie er dauerhaft einfach etwas zuverlässiger damit wird.

Mehr lesen

30. Mai 2017 um 13:53

Wär es keine Lösung, getrennte Konten zu haben - jeder gibt seines aus - und für gemeinsame Anschaffungen gibts was gemeinsames? Wo aber dann wirklich nur zb. Einkäufe erledigt werden?

1 LikesGefällt mir

30. Mai 2017 um 13:57

Öhm, kann man ihn denn da dann nicht mal auflaufen lassen?
Muss er halt verzichten fürs restliche Monat... (wobei ich da jetzt davon ausgehe, dass eben kein krankhaftes Verhalten dahinter steckt)

Gefällt mir

30. Mai 2017 um 14:29

Ich nummeriere es mal durch:

1. Wir haben getrennte Konten. Eigentlich überweist mir von sich Geld, da alle festen Kosten von meinem Konto abgehen. Leider werd ich aber nun sein Konto auch kontrollieren müssen weil ich das Gefühl habe, das er seine Krankenkasse nicht zuverlässig überweist.
Er ist selbständig tätig.

2. Nein es sind nicht mal Konsumgüter. Das ist das was ich nicht ganz verstehe. Hier kommen keine Unmengen an Pakete an, nichts. Ich vermute es ist dort ein Kaffee, dort was essen, da ein Eis. Achja und natürlich Zigaretten. Anders kann ich es mir nicht erklären. 
Ich bin selbst auch nicht kleinlich. Unsere Tochter kriegt jederzeit mal hier ein Kleid usw. Aber es muss halt Grenzen geben.

3. Auflaufen wird er ja nun. Weil er nämlich auch sein Konto abzugeben haben wird. Ich bin es leid durch die Post zu sehen, was er nicht zahlt. Und heute Abend überprüfen ich definitiv seine Krankenkassen Zahlungen.

Gefällt mir

30. Mai 2017 um 14:44

Äh, lass ihn doch? Das ist sein Geld oder? Und wenn er das für Eis, Zigaretten und Kaffee ausgeben will soll er das tun. Ihm das zu untersagen ist sogar sehr kleinlich oder willst du ernsthaft behaupten du findest ok, deinem Mann zu verbieten, sich ein Eis zu kaufen? Du verlangst von ihm, sein Konto aufzugeben? Bist du seine Mutter oder was? Eigentlich steht es dir nicht zu, zu bestimmen, wofür er sein Geld ausgibt und es steht dir vor allem nicht zu, zu bestimmen ob er ein eigenes Konto haben darf. Und noch was, wenn du alles für ihn erledigst, wird er es sowieso nie lernen, wie auch? Dein Mann ist erwachsen, rede mit ihm, trau ihm was zu und behandle ihn nicht wie ein Kleinkind, dem man Eis verbietet. Ich bin echt baff erstaunt, ich käme nie im Leben auf die Idee, die Ausgaben meines Mannes durchzukontrollieren und zu bestimmen, was er kaufen darf und was nicht. Das ist doch sein Geld.

Gefällt mir

30. Mai 2017 um 14:51
In Antwort auf

Äh, lass ihn doch? Das ist sein Geld oder? Und wenn er das für Eis, Zigaretten und Kaffee ausgeben will soll er das tun. Ihm das zu untersagen ist sogar sehr kleinlich oder willst du ernsthaft behaupten du findest ok, deinem Mann zu verbieten, sich ein Eis zu kaufen? Du verlangst von ihm, sein Konto aufzugeben? Bist du seine Mutter oder was? Eigentlich steht es dir nicht zu, zu bestimmen, wofür er sein Geld ausgibt und es steht dir vor allem nicht zu, zu bestimmen ob er ein eigenes Konto haben darf. Und noch was, wenn du alles für ihn erledigst, wird er es sowieso nie lernen, wie auch? Dein Mann ist erwachsen, rede mit ihm, trau ihm was zu und behandle ihn nicht wie ein Kleinkind, dem man Eis verbietet. Ich bin echt baff erstaunt, ich käme nie im Leben auf die Idee, die Ausgaben meines Mannes durchzukontrollieren und zu bestimmen, was er kaufen darf und was nicht. Das ist doch sein Geld.

Blöd wirds halt wenn der Mann es so sehr schleifen lässt, dass er irgendwann vor dem finanziellen Ruin steht - dann hängt die Frau mit Kind und allem nämlich mit drin (wenn auch nur passiv weil sie dann für alles verantwortlich ist).
Insofern verstehe ich zumindest, dass die TE Bescheid wissen will und auch möchte, dass er seine Rechnungen zahlt.

Das mit den privaten Ausgaben sehe ich prinzipiell auch so. Man könnte sich natürlich ausmachen, dass sie zuständig ist wenn sie das gerne macht und er es nicht möchte. Aber so klingt es eben auch nicht...

2 LikesGefällt mir

30. Mai 2017 um 15:09

Ähm Verzeihung,...

Es geht hier nicht darum das er kein Geld ausgeben darf.es geht hier darum das er diesmal meine Kreditkarte genutzt hat um Gelder abzuheben und auszugeben, von denen ich nichts wusste.
Das Limit der Karte ist nun vollständig ausgelastet worden. Hier geht es um 1.200 Euro die somit unter meinem Namen genutzt wurden und somit von meinem Konto abgebucht werden in Raten.

Und wenn er von seinem Betriebskonto alles mögliche bezahlt, aber schon wieder Briefe von der Krankenkasse kommen wegen nicht gezahlter Beiträge, geht mich das als Ehefrau meines Erachtens auch etwas an.
Weil dann gibt er sein Geld frei  aus, vergisst aber die wichtigen Zahlungen.

1 LikesGefällt mir

30. Mai 2017 um 15:27
In Antwort auf

Ähm Verzeihung,...

Es geht hier nicht darum das er kein Geld ausgeben darf.es geht hier darum das er diesmal meine Kreditkarte genutzt hat um Gelder abzuheben und auszugeben, von denen ich nichts wusste.
Das Limit der Karte ist nun vollständig ausgelastet worden. Hier geht es um 1.200 Euro die somit unter meinem Namen genutzt wurden und somit von meinem Konto abgebucht werden in Raten.

Und wenn er von seinem Betriebskonto alles mögliche bezahlt, aber schon wieder Briefe von der Krankenkasse kommen wegen nicht gezahlter Beiträge, geht mich das als Ehefrau meines Erachtens auch etwas an.
Weil dann gibt er sein Geld frei  aus, vergisst aber die wichtigen Zahlungen.

Das müssen dann aber schon andere Sachen gewesen sein, als die von dir aufgezählten Dinge. Für mich kam das so rüber, als würdest du es ihm komplett verbieten, irgendwas zu kaufen, vor allem so Kleinigkeiten. Das er dein Geld nimmt, ist es etwas anderes. Da kannst du natürlich kontrollieren, weils deins ist. Aber wie gesagt, 1200 Euro gibt man nicht schnell mal für das von dir aufgezählte aus.

Gefällt mir

30. Mai 2017 um 16:32

Toller Beitrag!
Vevlyn, du blickst voll durch. 

Nur so kann der TE geholfen werden. 

1 LikesGefällt mir

30. Mai 2017 um 16:42

Ja eben, 1200 von ihrer Kreditkarte für Kinkerlitzchen? Das kann nicht sein. Ausser sie leben eventuell in Schweden oder Norwegen und sie hat die Euro umgerechnet. Aber ansonsten? Als ich meinen ersten Beitrag geschrieben hab, dachte ich, sie knausert wegen 5,50 Euro rum, 1200 von ihrer Kreditkarte ist eine ganz andere Hausnummer.

Gefällt mir

30. Mai 2017 um 16:47

Ich werde wohl mal nachforschen müssen. Ich habe keine Ahnung wohin das Geld sonst verschwindet.
Und klar soll er sich Kaffee kaufen. Ich zu es zwar nicht aber da hat eh jeder andere Prioritäten. Ich kauf halt eher fürs Kind ein.

Aber Ged in den Summen gab es ich nicht zum ausgleichen.

Gefällt mir

30. Mai 2017 um 16:55

Kann es sein, dass er evtl. das Geld in seine Selbstständigkeit steckt um dort evtl. Rechnungen zu begleichen? Läuft seine Selbstständigkeit vielleicht nicht so wie er es dir vormacht?

1 LikesGefällt mir

30. Mai 2017 um 17:01

Ach und ich als Ehefrau habe kein Recht darauf das die laufenden Kosten der Familie gedeckt sind und er seine Krankenversicherung rechtzeitig zahlt?

1 LikesGefällt mir

30. Mai 2017 um 17:05

Ich dachte auch gerade, dass man mit nem Kaffee hier und nem belegten Brötchen dort ja nicht sein Konto plündert. Außer, es ist nie was drauf. 
Wenn er selbstständig ist, wie läuft denn das? Was ist mit Steuern zahlen, Angestellte bezahlen, Miete zahlen, Kosten für Ausgaben zahlen? Läuft das denn? Läuft denn sein Betrieb?
Und zu den Abbuchungen in Indonesien: hat er dort was abgebucht oder wie? Ist er dort? Oder sind deine Daten geklaut worden und dort sitzt irgendeine Finanzmafia und plündert dein Konto? Das hab ich irgendwie gar nicht verstanden. 

Gefällt mir

30. Mai 2017 um 17:07

Jetzt finde mal raus, wo das Geld hin ist, wenn es deine Karte war, solltest du das ja nachvollziehen können. Ad Krankenkasse kommt mir natürlich in den Sinn, das er da Nachzahlungen hat, grad bei Selbstständigen kann das ganz schnell in sehr hohe Summen gehen. Oder Finanzamt, wenn er "vergessen" hat etwas anzugeben.

1 LikesGefällt mir

30. Mai 2017 um 17:07

Also er fährt zumindest arbeiten.
Ich bin gelernte Steuerfachangestellte. Ich mache die BWA  somit selber. Aber  die Zahlen für 2017 hab ich bisher nicht gesehen da es nicht notwendig war.

Ich werde sehen was das Gespräch heute Abend bringt.

1 LikesGefällt mir