Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ehemann hatte Affäre mit meiner Freundin

Ehemann hatte Affäre mit meiner Freundin

16. Dezember 2005 um 15:34

Seit 27 Jahren sind wir schon ein Paar, vor 24 Jahren haben wir geheiratet. Als wir uns kennen und lieben gelernt hatten war ich 17 und er 19 Jahre alt. Vor 3 Jahren begann dann diese Affäre (hat sich über SMS so entwickelt) mit meiner besten Freundin, der Ehefrau seines Freundes (seit 30 Jahren!) und Arbeitskollegen.

Wir haben 4 Söhne, der jüngste sohn, ein Nachzügler, war zu der Zeit gerade mal 15 MONATE ALT!!! Am 11. april dieses Jahres fand diese Nebenbeziehung nach 2 1/2 Jahren ein apruptes Ende, weil der Ehemann meiner Freundin einige sehr aussagekräftige mails gefunden hatte (Datum Frühling 2004. Er hat dann meinen Mann angerufen und gesagt:"Es ist jetzt Schluss damit und kein Kontakt mehr, dann sage ich deiner frau auch nichts davon!"
Am 27. Juli kam er dann aber nach einem Streit mit meinem Mann doch zu mir und zeigte die mails. Meine Welt ist zusammengebrochen, ich hatte vollstes Vertrauen zu den beiden! Er ist auch aus allen Wolken gefallen, als er von mir erfahren hat, dass seine Frau erst kürzlich 2 mal bei mir (=natürlich meinem Mann) zu Besuch war.
Später hat sich dann herausgestellt, dass sie obwohl die Affäre aufgeflogen war, ihm weiter regelmässig mails geschrieben hat, er hat ihr aber niemals geantwortet, deshalb ist sie dann einfach wieder unangemeldet bei uns aufgetaucht! Mir gegenüber behauptet sie jetzt scheinheilig, meine Freundschaft wäre ihr wichtig und sie hätte nur mich besuchen wollen und hätte nicht gewusst, dass er auch frei hätte...ha,ha, sie kennt seine Dienstpläne in und auswendig! Hat ihn beim Spätdienst ja oft genug heulend an Endstationen abgepasst, wenn er sich mal nicht gleich gemeldet hatte. Es hat sich jedenfalls herausgestellt, dass sie ihm die ganze Zeit nachgejagt ist wie eine läufige Hündin!
Er hatte eigentlich schon nach wenigen Monaten keine grosse Lust mehr auf sie, sie hatte ihm ja nicht mal gefallen, war auch viel zu knochig, Sex war auch scheisse gewesen (ist seine aussage, hat er glaubhaft begründet)! Sie hatten ja auch höchstens 10x Geschlechtsverkehr in 2 1/2 Jahren, nicht mal immer vollendet und Durchhänger gabs auch. Ihm hätte halt gefallen dass sie ihn so umschmeichelt und Ewigkeiten gestreichelt und verwöhnt hat. Er hat es aus Feigheit einfach nicht geschafft, diese Affäre von sich aus zu beenden. Oder waren doch Gefühle im Spiel? Ich kann das alles nicht verstehen, ich dachte doch, er könne sie ncht ausstehen!

Was denk ihr, kann es sein, dass eine schwere Lebenskrise, jobfrust, alltagsfrust, dazu führt, dass man all die gemeinsamen Jahre einfach vergisst? Dass frau und Familie plötzlich gar nichts mehr bedeuten? Warum handeln Menschen nur so rücksichtslos und egoistisch? Wie können sie einem lächelnd in die Augen schauen und dabei schamlos Lügen? was haltet ihr von so einer Freundin, die auch jetzt noch vieles abstreitet und mich weiter belügt? Was würdet ihr an meiner stelle tun?

Ich muss dazu noch sagen, dass wir in tage- und nächtelangen Gesprächen herausgefunden haben, was in unserer beziehung schiefgelaufen ist. Wir hatten nicht mehr über unsere Gefühle gesprochen, alles für selbstverständlich genommen und "vergessen" uns zu zeigen wie wichtig wir uns sind.
Jetzt, nachdem wir alles verloren hatten, ist uns wieder bewusst geworden wie sehr wir uns lieben. Er hat dazu allerdings erst einen tritt in den Hintern gebraucht! ...ist natürlich symbolisch gemeint ... Ich hatte nämlich meinen ehering mit der Zange "entsorgt", ihm gesagt dass ich ihn nicht mehr kennen würde, dass ich so einen MISTKERL nicht haben will ich mit ihm nicht alt werden wolle. War nötig, er ist aufgewacht, bereut zutiefst was er getan hat. Es wäre für ihn ein schlimmer Alptraum, er könne sich selber nicht mehr verstehen!

Mehr lesen

16. Dezember 2005 um 15:44

Ok
ihr habt einen weg gefunden wenn ich dich richtig verstanden habe.
er weiß wieder wo er hingehört und du willst dich wohl auch nicht von ihm trennen.

was genau ist jetzt deine frage?

manndel

Gefällt mir

16. Dezember 2005 um 16:13
In Antwort auf manndel

Ok
ihr habt einen weg gefunden wenn ich dich richtig verstanden habe.
er weiß wieder wo er hingehört und du willst dich wohl auch nicht von ihm trennen.

was genau ist jetzt deine frage?

manndel

Suche Trost
Ich kann halt einfach nicht verstehen, dass Menschen so handeln können. Wie kann man soviele gemeinsame Jahre nur für ein bisschen Vergnügen einfach wegwerfen? Alle in unserem Umfeld, wo einer fremdgegangen ist, sind inzwischen geschieden. Er weiss das doch auch und trotzdem lässt er sich auf eine Affäre ein und dann auch noch über so lange Zeit hinweg. Es tut weh, wenn man erkennen muss, das all die geflüsterten Liebesworte der letzten Jahre nicht ehrlich gemeint waren. Dass ich ihm scheinbar gar nichts mehr bedeutet habe. Zu wissen, dass er ihr kurz vor und nachdem er mit mir geschlafen hat, liebevolle mails schrieb...Wir hatten immer tollen Sex, 2-3mal die Woche. Und ja, ich habe mich dazu entschlossen, ihm eine 2. Chance zu geben, die hat er sich mit 24 gemeinsamen und glücklichen Ehejahren verdient, die 3 letzten Jahre muss ich nun irgendwie verarbeiten, deshalb habe ich meine Geschichte hier ins Forum gesetzt. Eigentlich suche ich etwas Trost und Mitgefühl, ich kann mit niemandem darüber reden, habe keinem Menschen erzählt was passiert ist. Ein paar aufmunternde Worte und ein paar gute Ratschläge würden mir in meiner jetzigen Verfassung unheimlich guttun.

Gefällt mir

16. Dezember 2005 um 16:21

Klar
Hallo Birgit, natürlich habe ich ihm diese Frage auch gestellt. Er war schon sehr peinlich berührt, hat nichts darauf antwortet können und seinen Blick verlegen abgewendet... Er meinte dann es täte ihm alles sehr leid, er könne sich selber nicht mehr verstehen. Er dachte halt, er würde mir damit nicht wehtun, denn ich würde es ja nie erfahren

Gefällt mir

16. Dezember 2005 um 18:22
In Antwort auf schnuegeli

Suche Trost
Ich kann halt einfach nicht verstehen, dass Menschen so handeln können. Wie kann man soviele gemeinsame Jahre nur für ein bisschen Vergnügen einfach wegwerfen? Alle in unserem Umfeld, wo einer fremdgegangen ist, sind inzwischen geschieden. Er weiss das doch auch und trotzdem lässt er sich auf eine Affäre ein und dann auch noch über so lange Zeit hinweg. Es tut weh, wenn man erkennen muss, das all die geflüsterten Liebesworte der letzten Jahre nicht ehrlich gemeint waren. Dass ich ihm scheinbar gar nichts mehr bedeutet habe. Zu wissen, dass er ihr kurz vor und nachdem er mit mir geschlafen hat, liebevolle mails schrieb...Wir hatten immer tollen Sex, 2-3mal die Woche. Und ja, ich habe mich dazu entschlossen, ihm eine 2. Chance zu geben, die hat er sich mit 24 gemeinsamen und glücklichen Ehejahren verdient, die 3 letzten Jahre muss ich nun irgendwie verarbeiten, deshalb habe ich meine Geschichte hier ins Forum gesetzt. Eigentlich suche ich etwas Trost und Mitgefühl, ich kann mit niemandem darüber reden, habe keinem Menschen erzählt was passiert ist. Ein paar aufmunternde Worte und ein paar gute Ratschläge würden mir in meiner jetzigen Verfassung unheimlich guttun.

Suchst du nicht auch bestätigung?
hallo schnuegeli,

aus deinen zeilen kann ich lesen, dass du gerne alles glauben willst, was dein mann dir sagt und hier nicht nur trost suchst, sondern auch eine bestätigung, weil du im grunde selbst schon zweifelst.

ich bin sicher, dass es sich lohnt um deine ehe zu kämpfen. deshalb habe ich überlegt ob ich dir überhaupt antworten soll. manchmal ist es einfacher sich alles so hinzulegen wie es gerade passt.

aber ihr habt eine lange ehe hinter euch, die jetzt sicherlich ein gutes fundament bildet, um der sache richtig auf den grund zu gehen. ich bin davon überzeugt, dass eine beziehung nur dann eine 2. chance hat, wenn man die scheuklappen auszieht und die gesamtsituation betrachtet.

ich wünsche dir für deinen weg unheimlich viel kraft

rike

Gefällt mir

16. Dezember 2005 um 19:21

Bei
so einem langen Zeitraum, 2 1/2 Jahre, ist es irgendwie sehr unglaubwürdig, wenn derart abfällig über sie spricht.
Das würde mich am meisten stören.

Der "besten" Freundin würde ich sofort die Freundschaft kündigen- wenn man ihr nicht mal mehr glauben kann. Außerdem wäre es nie mehr so wie früher, nehme ich mal an.

Alles Gute!

Gefällt mir

16. Dezember 2005 um 20:23
In Antwort auf rike15

Suchst du nicht auch bestätigung?
hallo schnuegeli,

aus deinen zeilen kann ich lesen, dass du gerne alles glauben willst, was dein mann dir sagt und hier nicht nur trost suchst, sondern auch eine bestätigung, weil du im grunde selbst schon zweifelst.

ich bin sicher, dass es sich lohnt um deine ehe zu kämpfen. deshalb habe ich überlegt ob ich dir überhaupt antworten soll. manchmal ist es einfacher sich alles so hinzulegen wie es gerade passt.

aber ihr habt eine lange ehe hinter euch, die jetzt sicherlich ein gutes fundament bildet, um der sache richtig auf den grund zu gehen. ich bin davon überzeugt, dass eine beziehung nur dann eine 2. chance hat, wenn man die scheuklappen auszieht und die gesamtsituation betrachtet.

ich wünsche dir für deinen weg unheimlich viel kraft

rike

Die scheuklappen habe ich schon längst ausgezogen
deshalb tut es ja auch so höllisch weh. Gleich von zwei Menschen so hintergangen und enttäuscht zu werden ist sehr schwer zu verkraften! Das Vertrauen ist weg, aber trotzdem halte ich meinen Mann für glaubwürdiger als sie, da es genügend Beweise in schriftlicher Form gibt, die seine Aussagen bekräftigen. Dass er ihr nie mehr zurückgeschrieben hat, nachdem die Affäre aufgeflogen war, hatte sie mir bei unserem ersten Gespräch bestätigt, dafür aber abgestritten, dass sie ihm noch viele mails geschrieben hat. Sie behauptet es wären nur 2 oder 3 gewesen...Sie hat ihm ja sogar noch eine Geburtstagskarte geschickt und ist ja wieder hergekommen, weil er auf nichts mehr reagiert hat. Ihre Aussage, sie hätte nur Sex von ihm gewollt, da sie von ihrem Mann 20 Jahre lang vernachlässigt wurde, kann ich so auch nicht glauben!

Ich habe mehrere Bücher über Seitensprünge, Ursachen und Auswirkungen von Affären gelesen, um eine andere Sichtweise zu gewinnen. Ich weiss, dass ich in unserer Beziehung auch Fehler gemacht habe, genauso wie er. Bin aber sehr ennttäuscht von ihm, dass er nie das Gespräch mit mir gesucht hat. Er hat auch nie zu verstehen gegeben, dass ihm in unserer Ehe was gefehlt hätte.

Vielen Dank für deine guten Wünsche, lebe in einem einzigen Gefühlschaos, bin ziemlich am Ende und keiner merkt was davon, ausser meinem Mann. Er leidet auch sehr, hat ein furchtbar schlechtes Gewissen. War über 1 Monat nicht arbeitsfähig, weil seine Nerven nicht mehr mitgemacht haben. (Nein, ich mache ihm das Leben nicht zur Hölle, wir haben trotz alledem einen liebevollen Umgang miteinander...)

Gefällt mir

16. Dezember 2005 um 20:43
In Antwort auf schnuegeli

Suche Trost
Ich kann halt einfach nicht verstehen, dass Menschen so handeln können. Wie kann man soviele gemeinsame Jahre nur für ein bisschen Vergnügen einfach wegwerfen? Alle in unserem Umfeld, wo einer fremdgegangen ist, sind inzwischen geschieden. Er weiss das doch auch und trotzdem lässt er sich auf eine Affäre ein und dann auch noch über so lange Zeit hinweg. Es tut weh, wenn man erkennen muss, das all die geflüsterten Liebesworte der letzten Jahre nicht ehrlich gemeint waren. Dass ich ihm scheinbar gar nichts mehr bedeutet habe. Zu wissen, dass er ihr kurz vor und nachdem er mit mir geschlafen hat, liebevolle mails schrieb...Wir hatten immer tollen Sex, 2-3mal die Woche. Und ja, ich habe mich dazu entschlossen, ihm eine 2. Chance zu geben, die hat er sich mit 24 gemeinsamen und glücklichen Ehejahren verdient, die 3 letzten Jahre muss ich nun irgendwie verarbeiten, deshalb habe ich meine Geschichte hier ins Forum gesetzt. Eigentlich suche ich etwas Trost und Mitgefühl, ich kann mit niemandem darüber reden, habe keinem Menschen erzählt was passiert ist. Ein paar aufmunternde Worte und ein paar gute Ratschläge würden mir in meiner jetzigen Verfassung unheimlich guttun.

S all die geflüsterten Liebesworte der letzten Jahre nicht ehrlich gemeint waren
das ist der trugschluss, dem leider sehr viele beziehungen zum opfer fallen.
wer sagt dir, dass das nicht ehrlich war?
glaubst du, wenn einer fremd geht könne er seine partnerin nicht mehr lieben?
weit gefehlt.
ich war selbst einmal in der situation deines mannes und ich war (bis heute) der meinung zwei menschen lieben zu können und ich stehe nicht allein da mit dieser auffassung.
ich glaube nicht, dass du drei jahre lang einer täuschung aufgesessen bist.

manndel

Gefällt mir

16. Dezember 2005 um 20:48
In Antwort auf schnuegeli

Die scheuklappen habe ich schon längst ausgezogen
deshalb tut es ja auch so höllisch weh. Gleich von zwei Menschen so hintergangen und enttäuscht zu werden ist sehr schwer zu verkraften! Das Vertrauen ist weg, aber trotzdem halte ich meinen Mann für glaubwürdiger als sie, da es genügend Beweise in schriftlicher Form gibt, die seine Aussagen bekräftigen. Dass er ihr nie mehr zurückgeschrieben hat, nachdem die Affäre aufgeflogen war, hatte sie mir bei unserem ersten Gespräch bestätigt, dafür aber abgestritten, dass sie ihm noch viele mails geschrieben hat. Sie behauptet es wären nur 2 oder 3 gewesen...Sie hat ihm ja sogar noch eine Geburtstagskarte geschickt und ist ja wieder hergekommen, weil er auf nichts mehr reagiert hat. Ihre Aussage, sie hätte nur Sex von ihm gewollt, da sie von ihrem Mann 20 Jahre lang vernachlässigt wurde, kann ich so auch nicht glauben!

Ich habe mehrere Bücher über Seitensprünge, Ursachen und Auswirkungen von Affären gelesen, um eine andere Sichtweise zu gewinnen. Ich weiss, dass ich in unserer Beziehung auch Fehler gemacht habe, genauso wie er. Bin aber sehr ennttäuscht von ihm, dass er nie das Gespräch mit mir gesucht hat. Er hat auch nie zu verstehen gegeben, dass ihm in unserer Ehe was gefehlt hätte.

Vielen Dank für deine guten Wünsche, lebe in einem einzigen Gefühlschaos, bin ziemlich am Ende und keiner merkt was davon, ausser meinem Mann. Er leidet auch sehr, hat ein furchtbar schlechtes Gewissen. War über 1 Monat nicht arbeitsfähig, weil seine Nerven nicht mehr mitgemacht haben. (Nein, ich mache ihm das Leben nicht zur Hölle, wir haben trotz alledem einen liebevollen Umgang miteinander...)

Deutlicher formuliert
glaubst du wirklich, dass sie sich fast drei jahre lang immer wieder sabbernd hingelegt hat und dein mann angeekelt und widerwillig über sie drüber gerutscht ist? und das nur 10 mal?

warum hatte sie so eine gewalt über ihn, dass er - obwohl er sie garnicht wollte - dennoch nicht los wurde?

natürlich lügt sie und natürlich lügt auch er. es ist jetzt auch völlig egal wie gern oder ungern sie sich wollten - aber hör auf die schuld nur bei ihr zu suchen.

dein mann belügt dich immernoch und daran solltest du arbeiten - die wahrheit ist in allen einzelheiten jetzt unwichtig - aber er könnte wenigstens zugeben, dass er dir nicht alles erzählt um dich und deine gefühle zu schützen. oder?

deine höhen und tiefen verstehe ich nur zu gut,

rike (die dir immer noch ganz viel kraft wünscht)

Gefällt mir

16. Dezember 2005 um 21:00

@birgit
hallo birgit,

ich bin nunmal davon überzeugt, das die lüge der anfang von jedem betrug ist. mein mann hat mich schon bevor er seine affäre hatte belogen - kleinigkeiten - die ich nicht ernst nahm - aber gerade deshalb war er fähig mich so zu betrügen.

hätte er die wahrheit gesagt - wer weiß wie wir uns geeinigt hätten?

und nun zu deine frage - durch mühevolles reden und viel erkenntnis von beiden seiten - und wie jede sucht, die du abstellen willst, gibt es rückfälle. aber was kann uns als nächstes passieren, wenn er nun weiterlügt?

rike

Gefällt mir

16. Dezember 2005 um 21:13

Deshalb keine 2.chance?
dann glaubst du auch, dass es für eine beziehung nach einer affäre keine chance mehr gibt?

oder glaubst du, dass es betrüger gibt, die zum ersten mal lügen? und ich meine nicht ein ons - sondern eine affäre.

ich bin nicht allwissend und immer noch im lernprozess - aber ich hatte dich nicht falsch verstanden.

rike

Gefällt mir

16. Dezember 2005 um 22:56
In Antwort auf manndel

S all die geflüsterten Liebesworte der letzten Jahre nicht ehrlich gemeint waren
das ist der trugschluss, dem leider sehr viele beziehungen zum opfer fallen.
wer sagt dir, dass das nicht ehrlich war?
glaubst du, wenn einer fremd geht könne er seine partnerin nicht mehr lieben?
weit gefehlt.
ich war selbst einmal in der situation deines mannes und ich war (bis heute) der meinung zwei menschen lieben zu können und ich stehe nicht allein da mit dieser auffassung.
ich glaube nicht, dass du drei jahre lang einer täuschung aufgesessen bist.

manndel

Danke
diese Worte sind Balsam für meine verletzte Seele. So habe ich das bisher noch nicht betrachtet. Ich dachte wohl eher, dass man sich unmöglich seinem Partner gegenüber so verhalten kann, wenn noch sowas wie Liebe vorhanden ist?

Gefällt mir

16. Dezember 2005 um 23:22
In Antwort auf rike15

Deutlicher formuliert
glaubst du wirklich, dass sie sich fast drei jahre lang immer wieder sabbernd hingelegt hat und dein mann angeekelt und widerwillig über sie drüber gerutscht ist? und das nur 10 mal?

warum hatte sie so eine gewalt über ihn, dass er - obwohl er sie garnicht wollte - dennoch nicht los wurde?

natürlich lügt sie und natürlich lügt auch er. es ist jetzt auch völlig egal wie gern oder ungern sie sich wollten - aber hör auf die schuld nur bei ihr zu suchen.

dein mann belügt dich immernoch und daran solltest du arbeiten - die wahrheit ist in allen einzelheiten jetzt unwichtig - aber er könnte wenigstens zugeben, dass er dir nicht alles erzählt um dich und deine gefühle zu schützen. oder?

deine höhen und tiefen verstehe ich nur zu gut,

rike (die dir immer noch ganz viel kraft wünscht)

Ohne Lügen funktionieren keine Affären
Ich zitiere und möchte zu deiner Aussage Stellung beziehen:

"glaubst du wirklich, dass sie sich fast drei jahre lang immer wieder sabbernd hingelegt hat und dein mann angeekelt und widerwillig über sie drüber gerutscht ist? und das nur 10 mal?"

Nein, das ist so schon sehr krass ausgedrückt und so meinte ich das auch gar nicht. Es war tatsächlich nicht öfter Sex in dieser langen Zeit zwischen ihnen, denn diese Zahl haben mir beide unabhängig voneinander so genannt. Dann muss es ja stimmen, denke ich. Es war ja auch nicht der Sex, den ihn immer wieder zu ihr hingezogen hat, sondern die unendlich vielen und intensiven Streicheleinheiten, Zärtlichkeiten die er von ihr bekommen hat. DAS hat ihm so gefallen und ich denke auch dass es das Gefühl war, von jemandem so heiss begehrt und geliebt zu werden ist der Grund dafür, dass er immer wieder schwach wurde und es letztendlich nicht geschafft hat diese Affäre zu beenden. Er war wohl auch sowas wie "süchtig" nach Schmeicheleien und Komplimenten, hat ja auch reger Mailkontakt zwischen den beiden stattgefunden.

Und du hast recht, er hat mir tatsächlich nicht alles erzählt, um meine verletzten Gefühle nicht noch mehr mit Füssen zu treten. Das waren dann die Sachen, die SIE mir schadenfreudig unter die Nase gerieben hat...aus Eifersucht vielleicht?

Gefällt mir

17. Dezember 2005 um 6:47
In Antwort auf rike15

Deutlicher formuliert
glaubst du wirklich, dass sie sich fast drei jahre lang immer wieder sabbernd hingelegt hat und dein mann angeekelt und widerwillig über sie drüber gerutscht ist? und das nur 10 mal?

warum hatte sie so eine gewalt über ihn, dass er - obwohl er sie garnicht wollte - dennoch nicht los wurde?

natürlich lügt sie und natürlich lügt auch er. es ist jetzt auch völlig egal wie gern oder ungern sie sich wollten - aber hör auf die schuld nur bei ihr zu suchen.

dein mann belügt dich immernoch und daran solltest du arbeiten - die wahrheit ist in allen einzelheiten jetzt unwichtig - aber er könnte wenigstens zugeben, dass er dir nicht alles erzählt um dich und deine gefühle zu schützen. oder?

deine höhen und tiefen verstehe ich nur zu gut,

rike (die dir immer noch ganz viel kraft wünscht)

Deutlich
Hallo rike
ich glaube schon das es geliebte gibt die sich drei jahre sabbernd hinlegen und warten das jemand ueber sie druebersteigt
mir ist es genau so ergangen nur bei mir waren es nicht drei jahre sondern drei monate wo meine freundin alles getan hat um meinen mann dahin zubekommen wo sie ihn gerne haette sie ist sogar zu ihm auf die arbeit gefahren war taeglich bei uns zuhause nur um ihn zusehen wenn er sich nicht gemeldet hat in ihr war nichts heilig und als die bombe geplatzt war hat sie von liebe gesprochen sie koenne ja nichts dafuer das sie sich verliebt hat ist schon komisch nicht ein halbes jahr spaeter war sie dann wieder frisch verliebt und natuerlich wieder in einen verheirateten mann mit kinder sie ist selbst verheiratet und hat zwei kleine kinder ihre famielie leidet wie verruekt meine kinder und ich haben gelitten nur der schlampe geht es gut und dann will mir einer sagen geliebte haben auch gefuehle da muss ich nur lachen meine ex freundin hat sich schlimmer wie eine heisse huendin benommen wenn ich nicht mehr fuer mann und kinder da sein will oder kann dann muss ich die sache sauber beenden und mir jemanden suchen der auch frei ist aber nicht auf kosten anderer meinen spass haben natuerlich haben beide schuld maenner und geliebte aber die maenner benehmen sich meistens nicht so billig wie die geliebten


L.G Disty

Gefällt mir

17. Dezember 2005 um 21:56

Das dachte ich auch mal...
hallo birgit,

so wie du dachte ich auch mal - aber liebe einmal richtig und dein geliebter mann hat nach einigen jahren einen aussetzer und betrügt dich...in diesem moment sind alle wege wieder offen - liebe birgit.

was das lügen und betrügen anbetrifft bin ich davon überzeugt, dass soviel skrupellosigkeit nicht plötzlich entsteht. es ist für einen grundehrlichen menschen nicht möglich eine affäre zu halten - sein gewissen spielt nicht mit. sicher kann man sich verlieben - aber der

Gefällt mir

17. Dezember 2005 um 22:04
In Antwort auf rike15

Das dachte ich auch mal...
hallo birgit,

so wie du dachte ich auch mal - aber liebe einmal richtig und dein geliebter mann hat nach einigen jahren einen aussetzer und betrügt dich...in diesem moment sind alle wege wieder offen - liebe birgit.

was das lügen und betrügen anbetrifft bin ich davon überzeugt, dass soviel skrupellosigkeit nicht plötzlich entsteht. es ist für einen grundehrlichen menschen nicht möglich eine affäre zu halten - sein gewissen spielt nicht mit. sicher kann man sich verlieben - aber der

Hier gehts weiter:
"ehrliche" beichtet und geht. sicher kann ein "ehrlicher auch mal einen ausrutscher haben - den er vielleicht auch nicht zugibt - aber sein gewissen verhindert, dass daraus eine affäre wird.

das ist meine überzeugung - weshalb ich es für super wichtig halte, dass der "lügner" eleminiert wird, wenn ein betrogener sich für den betrüger entscheidet.

was suchst du bei den untreuen?

lg rike

Gefällt mir

17. Dezember 2005 um 22:16
In Antwort auf disty1

Deutlich
Hallo rike
ich glaube schon das es geliebte gibt die sich drei jahre sabbernd hinlegen und warten das jemand ueber sie druebersteigt
mir ist es genau so ergangen nur bei mir waren es nicht drei jahre sondern drei monate wo meine freundin alles getan hat um meinen mann dahin zubekommen wo sie ihn gerne haette sie ist sogar zu ihm auf die arbeit gefahren war taeglich bei uns zuhause nur um ihn zusehen wenn er sich nicht gemeldet hat in ihr war nichts heilig und als die bombe geplatzt war hat sie von liebe gesprochen sie koenne ja nichts dafuer das sie sich verliebt hat ist schon komisch nicht ein halbes jahr spaeter war sie dann wieder frisch verliebt und natuerlich wieder in einen verheirateten mann mit kinder sie ist selbst verheiratet und hat zwei kleine kinder ihre famielie leidet wie verruekt meine kinder und ich haben gelitten nur der schlampe geht es gut und dann will mir einer sagen geliebte haben auch gefuehle da muss ich nur lachen meine ex freundin hat sich schlimmer wie eine heisse huendin benommen wenn ich nicht mehr fuer mann und kinder da sein will oder kann dann muss ich die sache sauber beenden und mir jemanden suchen der auch frei ist aber nicht auf kosten anderer meinen spass haben natuerlich haben beide schuld maenner und geliebte aber die maenner benehmen sich meistens nicht so billig wie die geliebten


L.G Disty

@disty
hey disty,

ich kann dich und deine gefühle verstehen - drei monaten sind auch keine 2 1/2 jahre. und trotzdem...bei mir waren es auch drei monate - und mein geliebter mann hat seine exgeliebte gleich mal als schlampe dargestellt. logisch - was hätte er sonst anderes tun sollen?
in mühevoller kleinarbeit habe ich die wahrheit herausgefunden - schmerzlich aber wenigstens ehrlich.
heute mag ich sie immer noch nicht - aber sie ist keine schlampe! das muss ich ihr zugestehen und deshalb lasse es auch nicht zu, dass mein mann sie abwertend tituliert - nur um selbst besser darzustehen.

wünsche dir ganz viel kraft

rike

Gefällt mir

18. Dezember 2005 um 2:23

Hallo feldi
Alle deine Fragen kann ich mit einem einfachen Satz beantworten:

"Ich habe ihm verziehen!"

Wir haben unsere missglückte erste Ehe mitsamt den Eheringen entsorgt und einen Neuanfang mit zwei völlig veränderten, gereiften Menschen gewagt. Selbst wenn das nun keiner so recht glauben mag, aber wir haben uns tatsächlich neu ineinander verliebt.
Manchmal muss es eben erst zu einem "Knall" kommen, dass man wieder spürt, wie sehr man sich liebt. Traurig genug, dass man den Partner dazu erst mal verlieren muss, damit einem dies wieder bewusst wird...
Wir leben unsere Partnerschaft jetzt viel intensiver. Alles ist wieder da; Nähe, Geborgenheit, Wärme

Trotzdem ist es sehr schwer für mich, mit der Vergangenheit klar zu kommen. Manchmal bin ich völlig verzweifelt, dann wieder wütend auf ihn. Und dann gibt es Tage, da spielen meine Gedanken in meinem Kopf verrückt und machen mich wieder unendlich traurig. In seinene Armen fühle ich mich dann wieder glücklich ... Gefühlschaos pur!

Wie hast du die Zeit danach denn erlebt?

Wie lange dauert es, bis dieser Schmerz nachlässt?

Liebe Grüsse

Schnuegeli

Gefällt mir

6. Oktober 2006 um 23:24
In Antwort auf schnuegeli

Suche Trost
Ich kann halt einfach nicht verstehen, dass Menschen so handeln können. Wie kann man soviele gemeinsame Jahre nur für ein bisschen Vergnügen einfach wegwerfen? Alle in unserem Umfeld, wo einer fremdgegangen ist, sind inzwischen geschieden. Er weiss das doch auch und trotzdem lässt er sich auf eine Affäre ein und dann auch noch über so lange Zeit hinweg. Es tut weh, wenn man erkennen muss, das all die geflüsterten Liebesworte der letzten Jahre nicht ehrlich gemeint waren. Dass ich ihm scheinbar gar nichts mehr bedeutet habe. Zu wissen, dass er ihr kurz vor und nachdem er mit mir geschlafen hat, liebevolle mails schrieb...Wir hatten immer tollen Sex, 2-3mal die Woche. Und ja, ich habe mich dazu entschlossen, ihm eine 2. Chance zu geben, die hat er sich mit 24 gemeinsamen und glücklichen Ehejahren verdient, die 3 letzten Jahre muss ich nun irgendwie verarbeiten, deshalb habe ich meine Geschichte hier ins Forum gesetzt. Eigentlich suche ich etwas Trost und Mitgefühl, ich kann mit niemandem darüber reden, habe keinem Menschen erzählt was passiert ist. Ein paar aufmunternde Worte und ein paar gute Ratschläge würden mir in meiner jetzigen Verfassung unheimlich guttun.

Gleiches Erleben
Mein Mann und ich sind 24 Jahre verheiratet und kennenuns 27 Jahre. Jetzt hat er eine Affäre mit einer Freundin, die wir beide gut kennen. Wir haben zu viert (Ehemann der Frau und wir beide) Sport getrieben und waren befreundet. Irgendwann habe ich eine SMS von Ihr gelesen und wollte es nicht glauben. Habe ihn darauf angesprochn und er hat gleich alles zugegeben. Wollte aber bei mir bleiben usw...... Es folgte eine furchtbare Zeit, zermürbende Gespräche über Stunden, fst jeden Tag, dann eine Eheberatung, die sehr gut war und ich faßte auch wieder halbwegs Vertrauen. Habe dann wieder eine Sms gelesen. Es folgte eine furchtbare Zeit, wieder mit den Endlos-Gesprächen und seiner Betauerung, er will bei mir bleiben usw.. Jetzt habe ich wieder mitbekommen, dass Kontakt zu ihr besteht. Wir haben geredet und geredet und meinMann möchte eigentlich ausziehen, für eine begrenzte Zeit, meint er, um sich über seien Gefühle klar zu werden. Ich möchte ihn nach 27 Jahren nicht einfach gehen lassen und bin eigentlich zur zeit nur noch traurig und weiß überhaupt nicht mehr, was ich machen soll! Wer gibt einen Rat, lohnt es sich, um diese lange Ehe zu kämpfen? Unsere Ehe war immer ganz gut, bis auf den Sex, wo mein Mann immer mehr wollte wie ich, was sich aber in den letzten Jahren geändert hat.


Gefällt mir

10. Januar 2007 um 13:31

EIN JAHR danach ...
Erinnert sich noch jemand an diesen alten Thread? Inzwischen ist über 1 Jahr vergangen ... jetzt leben wir getrennt. Es ist nicht möglich, Lug und Betrug seinem Partner aus tiefem Herzen zu verzeihen. Welche Frau will schon so einen Mann haben? Ich jedenfalls nicht mehr! Ich weiss, der ein oder andere wird jetzt schmunzeln, ich selber auch, vorallem über meine damals naive Sichtweise

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen