Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ehemann betrogen und nur geringes schlechtes Gewissen

Ehemann betrogen und nur geringes schlechtes Gewissen

5. Januar 2006 um 20:46

ich betrüge meinen Ehemann mit einem Arbeitskollegen. Wir schlafen zwar nicht miteinander, aber wir haben schon einige Vorstufen dafür geleistet. Wir treffen uns auch nicht heimlich oder so. Läuft alles auf der Arbeit ab, oder wir treffen uns 10 Minuten vor Feierabend im Auto. Er gibt mir das, was mein Mann mir nicht geben kann. Das EINZIGE, was mein Mann mir nicht gibt (sexuelle Befriedigung). Und genau DAS bekomme ich bei dem anderen. Aber ich werde es meinem Mann genau aus diesem Grund nicht sagen. Weil ich deswegen meine Ehe nicht aufs Spiel setzen will. Gibt es jemanden unter euch, der auch seinen Partner betrügt / betrogen hat und wie geht ihr damit um / seid ihr damit umgegangen und wie habt es verarbeitet?

Danke im Voraus für Antworten.

Cicio

Mehr lesen

5. Januar 2006 um 21:16

Ja so geht es mir auch
hi wenn du magst schreib mir doch einfahc mal ne mail..anhand meines beitrages liest du bei mir ähnliches...würde mich freuen von dir zu lesen..ich heiss sani
sani_1974@hotmail.com

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2006 um 23:09

Ähnliche gefühle
Hallo cicio,

mir ergeht es derzeit ähnlich. ich war meinem mann fast 9 jahre lang absolut treu, habe in den letzten monaten aber immer wieder festgestellt, daß mir das was ich habe trotz aller liebe zu meinem mann einfach nicht reicht. das sexuelle ist mit der zeit mehr oder weniger eingeschlafen bzw. wenn dann ist es ein standardprogamm und so langsam aber sicher hat sich der gedanke an einen anderen mann breitgemacht. ich habe ihn zwischenzeitlich auch kennenengelernt. vor einigen wochen haben wir uns das erste mal getroffen. es ist zwar nicht "zu allem" gekommen, grund für ein schlechtes gewissen gäbe es aber schon genug. ich habe mir davor sehr lange gedanken darüber gemacht, ob ich es tun könnte bzw. ob ich anschließend mit mir selbst leben kann. lange habe ich mit mir gerungen bevor ich einem treffen zugestimmt habe. aber seitdem ich mich "durchgerungen" habe, stehe ich voll und ganz hinter der sache. Ich bin nach dem treffen nach hause gekommen und hatte nicht einmal den anflug eines schlechten gewissens. ich bin mir des risikos bewußt und es würde mir unendlich leid tun, wenn es herauskommt und ich meinen mann damit verletzte, aber dennoch gebe ich dem anderen mann nichts, was mein mann nicht auch gerne von mir haben könnte, aber offensichtlich nicht möchte. ich nehme ihm nichts weg.

doch noch eines: du sagst, du möchtest deine ehe nicht aufs spiel setzen. falls das tatsächlich so ist, dann zieh deine affaire nicht so öffentlich durch. irgendeiner plappert immer!

LG
Anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2006 um 14:48
In Antwort auf mariel_12149709

Ähnliche gefühle
Hallo cicio,

mir ergeht es derzeit ähnlich. ich war meinem mann fast 9 jahre lang absolut treu, habe in den letzten monaten aber immer wieder festgestellt, daß mir das was ich habe trotz aller liebe zu meinem mann einfach nicht reicht. das sexuelle ist mit der zeit mehr oder weniger eingeschlafen bzw. wenn dann ist es ein standardprogamm und so langsam aber sicher hat sich der gedanke an einen anderen mann breitgemacht. ich habe ihn zwischenzeitlich auch kennenengelernt. vor einigen wochen haben wir uns das erste mal getroffen. es ist zwar nicht "zu allem" gekommen, grund für ein schlechtes gewissen gäbe es aber schon genug. ich habe mir davor sehr lange gedanken darüber gemacht, ob ich es tun könnte bzw. ob ich anschließend mit mir selbst leben kann. lange habe ich mit mir gerungen bevor ich einem treffen zugestimmt habe. aber seitdem ich mich "durchgerungen" habe, stehe ich voll und ganz hinter der sache. Ich bin nach dem treffen nach hause gekommen und hatte nicht einmal den anflug eines schlechten gewissens. ich bin mir des risikos bewußt und es würde mir unendlich leid tun, wenn es herauskommt und ich meinen mann damit verletzte, aber dennoch gebe ich dem anderen mann nichts, was mein mann nicht auch gerne von mir haben könnte, aber offensichtlich nicht möchte. ich nehme ihm nichts weg.

doch noch eines: du sagst, du möchtest deine ehe nicht aufs spiel setzen. falls das tatsächlich so ist, dann zieh deine affaire nicht so öffentlich durch. irgendeiner plappert immer!

LG
Anja

Also
vielleicht hat ja einer lust..über mail miteinander in kontakt zu bleiben und sich diesbezüglich geren weiter auszutauschen..ich heiss sani und mir geht es genau so wie euch beiden..meine addy ist sani_1974@hotmail.com..freu mich auf ne mail ..lieben gruss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2006 um 16:22

Hallo Cicio,
mir geht es ähnlich wie Dir. Vielleicht nicht ganz so da ich ihn berits betrogen habe und ziemlich das Gefühl habe nicht eine Beziehung zu führen sondern eine Freundschaft. Ich habe große Lust auf Sex, allerdings gar nicht mit meinem Partner.

Naja vielleicht schreibst ja mal wie es bei Dir weitergehen wird.

Ela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2006 um 14:47
In Antwort auf said_12742867

Ja so geht es mir auch
hi wenn du magst schreib mir doch einfahc mal ne mail..anhand meines beitrages liest du bei mir ähnliches...würde mich freuen von dir zu lesen..ich heiss sani
sani_1974@hotmail.com

Hallo maus30
habe Dir eine Mail zu dem Thema geschrieben

Gruß

JULIA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2006 um 15:27
In Antwort auf mariel_12149709

Ähnliche gefühle
Hallo cicio,

mir ergeht es derzeit ähnlich. ich war meinem mann fast 9 jahre lang absolut treu, habe in den letzten monaten aber immer wieder festgestellt, daß mir das was ich habe trotz aller liebe zu meinem mann einfach nicht reicht. das sexuelle ist mit der zeit mehr oder weniger eingeschlafen bzw. wenn dann ist es ein standardprogamm und so langsam aber sicher hat sich der gedanke an einen anderen mann breitgemacht. ich habe ihn zwischenzeitlich auch kennenengelernt. vor einigen wochen haben wir uns das erste mal getroffen. es ist zwar nicht "zu allem" gekommen, grund für ein schlechtes gewissen gäbe es aber schon genug. ich habe mir davor sehr lange gedanken darüber gemacht, ob ich es tun könnte bzw. ob ich anschließend mit mir selbst leben kann. lange habe ich mit mir gerungen bevor ich einem treffen zugestimmt habe. aber seitdem ich mich "durchgerungen" habe, stehe ich voll und ganz hinter der sache. Ich bin nach dem treffen nach hause gekommen und hatte nicht einmal den anflug eines schlechten gewissens. ich bin mir des risikos bewußt und es würde mir unendlich leid tun, wenn es herauskommt und ich meinen mann damit verletzte, aber dennoch gebe ich dem anderen mann nichts, was mein mann nicht auch gerne von mir haben könnte, aber offensichtlich nicht möchte. ich nehme ihm nichts weg.

doch noch eines: du sagst, du möchtest deine ehe nicht aufs spiel setzen. falls das tatsächlich so ist, dann zieh deine affaire nicht so öffentlich durch. irgendeiner plappert immer!

LG
Anja

Das kenn ich auch...
Ich bin mit Andi jetzt schon knapp 7 Jahre zusammen. Er hat mich einmal (offiziell) mit einer ... im Vollsuff betrogen. Ich hab mir damals geschworen, dass ich ihm das zurückzahlen werde.
Nun wird mein Arbeitskollege für mich immer interessanter und ich würde wirklich gerne mit ihm ein rein sexuelles Verhältnis anfangen. Noch dazu kommt, dass ich noch nie mit einem anderen geschlafen habe und meine Neugierde ist kaum stillbar! Ich möchte einfach wissen ob ich gut bin oder ob Andi gut ist usw...
Das Interesse geht aber auch von meinem Kollegen aus der auch immerwieder solche Andeutungen macht die dann klar zu verstehen sind.
Jetzt bin ich noch nicht mal ein Jahr verheiratet und mach mir schon solche Gedanken!
Kann mir da von Euch jemand beistehen und sagen war ihr vom "fremd gehen" in meinem speziellen Fall haltet!
lg
Heike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen