Forum / Liebe & Beziehung

Ehemann beschließt, dass Ex in sein Haus ziehen soll

Letzte Nachricht: 26. August um 11:01
16.08.21 um 10:03

Hallo ihr Lieben, 
vor mehr als einem Jahr hatte ich das Problem, dass mein Schwiegervater die Ex meines Mannes samt Enkel zu sich ins Haus holen wollte. Das war irgendwann vom Tisch. 
Nun hat mein Mann beschlossen, dass seine Ex mit gemeinsamen Kind in sein (deren ehemalig gemeinsames) Haus ziehen sollen. Dafür wird er die momentan lebenden Mieter rauskündigen. 
Ich habe Panik. Ich äußerte mehrfach, dass ich damit nicht d'accord bin, aber ich habe keinerlei Mitspracherecht. Es ist sein Haus. Dass ich so in meinen Einzelkämpfer-Modus verfalle, versteht er nicht. Meine Bedenken usw. Auch nicht. Ich reagiere über. Tatsächlich muss ich zu einer Therapie, damit ich damit klarkomme. Ich bin so zerissen. Diese Spannung wirkt sich absolut auf meine Kinder aus. Sie entwickeln Verlustängste und klammern total. Schlimm. 

Mehr lesen

16.08.21 um 17:54

Das hört sich nicht so schön an. Ich denke Du solltest Deinem Ehemann verständlich machen, dass Du ihn verstehen willst. Bedenke, dass es vielleicht im besten Interesse für Euch beide ist, wenn er so entscheidet. Auf diese Weise zeigst Du ihm Dein Respekt. Aber Du darfst und musst ihn fragen was seine Beweggründe sind. Bestimmt wird nur er Dir das sagen können. Versuche Dich emotional zurückzuhalten. Dafür muss das was er sagt logisch Sinn machen.

Weisst Du, ich glaube Mitspracherecht ist eher unrelevant für Dich. Oder wolltest Du selbst dieses Haus übernehmen?
Jedoch hast Du Panik... das sagt mir, dass Du ihn liebst. Wirklich bedeutsam ist für Dich, dass er Dich ebenfalls liebt. Denn dann fühlt er sich verantwortlich für Dich. Verantwortlich dafür, Dir dies erklären zu können... mitverantwortlich dafür, dass es Dir gut geht. Verschliesse nicht Deine Augen vor dem was bedeutsam ist. Nicht für den Preis der Wahrheit und nicht mal für ein bisschen Mitspracherecht.

Sind Deine Kinder denn Eure gemeinsamen Kinder? Macht das Sinn was ich schreibe? Ggf. sag ihm, dass das Haus bedeutungslos ist. Sag ihm, dass er es ist, den Du liebst. Beweise es ihm, mit all Deiner Weiblichkeit. Mach das und es wird keine Wunder vollbringen, aber das Beste was möglich ist für Dich.

Gefällt mir

16.08.21 um 19:35

Die Ex ist dir schon seit Beginn der Beziehung ein Dorn im Auge. Kannst du für dich definieren, warum ihre "Anwesenheit" bei dir solche Ängste auslöst?  

Dein Partner hat sich ja ganz klar für dich entschieden. Er und seine Ex haben aber ein gemeinsames Kind und deshalb auch Kontakt zueinander. Was genau stört dich daran, dass sein Sohn in seinem Haus leben soll? 

Gefällt mir

16.08.21 um 20:18

Ich würde auch genauestens hinterfragen was Deine Ängste bezüglich seiner Ex-Frau sind. Warum hast Du ein Problem damit und schreibst sogar von regelrechter Panik?? Allein schon für sein Kind wäre das doch wünschenswert, dass er näher bei ihm ist und sich kümmern kann. 

Ich nehme an, Du hast wahnsinnige Angst, dass er mit der wohnlichen Nähe und mehr Kontakt zur Ex wieder mit ihr zusammenkommen könnte? Meinst Du aber nicht, dass es einen Grund gibt, warum sie getrennt sind und er nun mit Dir zusammen ist? Meinst Du nicht, dass es weiter das ist, was er möchte? Nur eben mit mehr Nähe zu seinem Kind?

So wie Du es beschreibst - Dich als Einzelkämpferin - zeigt doch schon, dass Du Dir nur mehr selbst schadest. Dein Verhalten wird in dieser Form garantiert nicht dazu führen, dass er Verständnis für Dich zeigt, sondern ihn weiter von Dir wegtreiben. Und auch mal anders gefragt, warum hast Du kein Verständnis für seine Entscheidung? Warum siehst Du das so komplett auf Dich bezogen und vor allem gegen Dich? 

Gefällt mir

16.08.21 um 21:08

Warum denkst du nur am dich? Kannst du überhaupt nicht verstehen, dass er seine Exfrau und Mutter seines Kindes gut versorgt wissen will? 

Gefällt mir

16.08.21 um 21:08

Warum denkst du nur am dich? Kannst du überhaupt nicht verstehen, dass er seine Exfrau und Mutter seines Kindes gut versorgt wissen will? 

Gefällt mir

16.08.21 um 23:25

Warum wird die Themenerstellerin hier so angegangen ihre Gefühle sind doch wirklich verständlich.
Was ich nicht ganz verstanden habe, würdet ihr alle zusammen in einem Haus wohnen? Oder wie wäre das genau? 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

17.08.21 um 11:29
In Antwort auf

Warum wird die Themenerstellerin hier so angegangen ihre Gefühle sind doch wirklich verständlich.
Was ich nicht ganz verstanden habe, würdet ihr alle zusammen in einem Haus wohnen? Oder wie wäre das genau? 

Nein. Vor der Trennung haben die drei (Freund der TE, Ex, Sohn) gemeinsam dort gelebt. Momentan wird das Haus vermietet, den Mietern soll jedoch gekündigt werden, damit sein Sohn und seine Ex einziehen können. 

 

Gefällt mir

17.08.21 um 11:40

Achso. Wie lang ist denn die Trennung her und wie lang seit ihr schon zusammen?

Aber auch unabhängig davon. Es gibt nicht den Maßstab was okay ist und was nicht, es gibt nur was für dich okay ist und was nicht. Meinst du das zwischen den beiden vielleicht endgültig Schluss ist und du dich mit der Situation arrangieren kannst oder nicht? Wenn ja ist ja alles gut, ungewöhnliche Situation aber gut. 

Wenn nicht, ist seine Entscheidung da endgültig? 

Mit der Exfrau zusammen wohnen zu wollen ist allerdings schon auch ungewöhnlich das macht doch eigentlich kaum jemand. Da würde ich schon schauen das ich nicht verletzt werde. 

 

Gefällt mir

19.08.21 um 6:10

Ich muss ehrlich sagen, dass ich das wirklich nicht schön finde, dass da mieter ausziehen müssen nur weil er da die ex einziehen lassen will. Die ex hat doch sicher eine Wohnung wieso sollen da jetzt welche ausziehen und sich was neues suchen?  Klar kündigen viele auf Eigenbedarf aber in dem Fall finde ich das nur bescheuert. 

Gefällt mir

19.08.21 um 13:28
In Antwort auf

Achso. Wie lang ist denn die Trennung her und wie lang seit ihr schon zusammen?

Aber auch unabhängig davon. Es gibt nicht den Maßstab was okay ist und was nicht, es gibt nur was für dich okay ist und was nicht. Meinst du das zwischen den beiden vielleicht endgültig Schluss ist und du dich mit der Situation arrangieren kannst oder nicht? Wenn ja ist ja alles gut, ungewöhnliche Situation aber gut. 

Wenn nicht, ist seine Entscheidung da endgültig? 

Mit der Exfrau zusammen wohnen zu wollen ist allerdings schon auch ungewöhnlich das macht doch eigentlich kaum jemand. Da würde ich schon schauen das ich nicht verletzt werde. 

 

Er will doch nicht mit der Ex zusammen wohnen. Die Ex und das gemeinsame kind sollen da einziehen und der mann der TE wohnt irgendwo anders, was er auch jetzt schon tut. So verstehe ich das.

Ehrlich gesagt, finde ich, dass die TE etwas übertreibt. Es wird ja gründe für diesen plan geben und vielleicht ist das einfach sinnvoll. Es soll doch schließlich auch dem gemeinsamen kind der beiden gut gehen.

Gefällt mir

24.08.21 um 14:02

Erstmal ganz lieben Dank für all eure Antworten und Meinungen. 
mich habe wirklich intensiv über alles nachgedacht und beschlossen, das Positive in all dem zu sehen - nämlich das Kindeswohl und auch das Wohl meines Mannes. ICH bin diejenige, die einen "Schatten" hat und nur ich kann das ändern. Als ich las, dass ich das mal so sehen soll, dass er ein sehr fürsorglicher Mensch ist, hat mich das verändert bzw. die Einstellung dazu. Er ist so. Und eben auch zu mir! DAS muss ich sehen und es genießen. Es geht ihm um sein Kind und das ist schön. Nichts desto trotz habe ich mir professionelle Hilfe gesucht, um meine irrationale Eifersucht in den Griff zu bekommen. 
Danke euch echt! 😘

1 -Gefällt mir

26.08.21 um 11:01
In Antwort auf

Erstmal ganz lieben Dank für all eure Antworten und Meinungen. 
mich habe wirklich intensiv über alles nachgedacht und beschlossen, das Positive in all dem zu sehen - nämlich das Kindeswohl und auch das Wohl meines Mannes. ICH bin diejenige, die einen "Schatten" hat und nur ich kann das ändern. Als ich las, dass ich das mal so sehen soll, dass er ein sehr fürsorglicher Mensch ist, hat mich das verändert bzw. die Einstellung dazu. Er ist so. Und eben auch zu mir! DAS muss ich sehen und es genießen. Es geht ihm um sein Kind und das ist schön. Nichts desto trotz habe ich mir professionelle Hilfe gesucht, um meine irrationale Eifersucht in den Griff zu bekommen. 
Danke euch echt! 😘

Das ist schön!
Viel Erfolg bei der Therapie!
 

1 -Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers