Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ehemalige Prost. mit psychischen Leiden

Ehemalige Prost. mit psychischen Leiden

8. Juni 2016 um 12:35

Hallo ihr,
wie ihr schon aus der Überschrift unschwer erkennen könnt bin ich eine ehemalige Prosti. und habe psychische Leiden u.a. Anhedonie , Depressionen und einer Impulskontrollstörung.Heute spiele ich dir gekonnt gute Laune vor und morgen bin ich am laufenden Band mit meinen Tränen am kämpfen.

Nun ist es so das ich durch meine Leiden und Vergangenheit so schwer geschädigt bin, dass ich den Anschluss in das normale Arbeitsleben nicht mehr finde. Daher heißt es Maßnahmen. Die Anleiter haben nicht Psychologie studiert !!! Aber meinen schlicht weg Hobbypsychologe sein zu müssen. Ich gehe ganz offen mit meinen Leiden um, möchte aber im Gegenzug in ruhe gelassen werden.

Jedenfalls ist es jetzt schon das zweite Mal , dass ich wieder solche Anfälle hatte. Wie oben schon angeschnitten, habe ich damit die Aufmerksamkeit meiner Anleiter auf mich gelenkt. Der erste Anleiter war aber leider Gottes genau das was mir gefällt und so ist es relativ schnell passiert das ich mich verliebt habe. Bin aus der Maßnahme raus (weil ich das wollte) und dann aus dem Auge aus dem Sinn.

Kommen wir dieses mal zu meinem Problem. Das ganze wiederholt sich jetzt bei mir. Nur das ich in dem Fall nicht aus der Maßnahme raus kann. Er überhaupt nicht mein Fall ist und ohne hin verheiratet ( Gott seis gedankt ). Aber dennoch denke ich nur noch pausenlos an dem. Montag war es das ich wieder meine Heulattaken hatte und er es nicht ignorieren konnte bzw mit dafür gesorgt hat das ich ewig in Tränen ausbreche ( wiederholtes nachfragen, Fettnäpfchen treten / habe immer wieder betont das ich nicht reden will ).

Ich traue mich jetzt nicht mehr in die Maßnahme, da ich nicht weiß damit umzugehen. Ich weiß das er mich bevorzugt (liegt daran das die meine psychischen Leiden kennen und mich vom Wesen her nett finden). Wenn ihr irgendwas aus dem Wirrenzeug entziffern könnt, dann bin ich euch mega dankbar.

Mehr lesen

9. Juni 2016 um 7:10

Ist eine Maßnahme nicht eine Therapie ...
Sorry, das ich so doof frage: Es liest sich für mich so, als wenn man von der Maßnahme noch mehr Probleme bekommt, als man eh schon hatte ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2016 um 10:05
In Antwort auf sauerkirsche35

Ist eine Maßnahme nicht eine Therapie ...
Sorry, das ich so doof frage: Es liest sich für mich so, als wenn man von der Maßnahme noch mehr Probleme bekommt, als man eh schon hatte ...

Nein, eine maßnahme
ist keine therapie!

maßnahmen werden von jobcentern durchgeführt, um die leute wieder ins arbeitsleben einzugliedern. bewerbungstraining, probearbeiten in betrieben etc.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2016 um 13:30

Danke...
Also ja genau solch eine Maßnahme meine ich. Ebenso möchte ich beitragen das ich bereits zu einer Psychologin hin gehe. Ich nun aber warten muss, bis meine Krankenkasse dies bezahlt. Ich will den Mann nicht wiedersehen. Ich weiß das er mit einer Freundin von mir reden wollte es aber dann gelassen hat. Warum lässt der das denn nicht einfach dabei ?

Ich erhoffe mir wirklich Hilfe aber ich bitte die Männer hier Abstand vom privaten Kontakt zu mir zu nehmen.

Vielen Dank

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ist er schwul oder nicht liebe er mich überhaupt?
Von: samiea1990
neu
9. Juni 2016 um 9:27
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen