Home / Forum / Liebe & Beziehung / EHEKRISE

EHEKRISE

11. Februar 2013 um 18:53

Liebe Frauen,
ich bin nun mit meiner Frau 20 Jahre zusammen, ich bin 43, meine Frau 39, wir haben 2 Kinder 19 und 15 Jahre alt, eigentlich galten wir immer als das Traumpaar, beide gutaussehend (meine Fraun ist sehr schlank, Griechin, ich habe noch alle meine Haare auf dem Kopf, muskellös und schön tätowiert), hübsche Kindern u.s.w.
Beide haben einen guten Job und den Kindern geht es gut, Abitur u.s.w.
Meine Frau hat mich abgöttisch geliebt, wirklich, ich war immer typisch Mann, kühl, keine Gefühle gezeigt, wir haben uns fast nie gestritten, nur habe ich leider nie das gegeben fast eine Frau braucht, Geborgenbheit, Zärtlichkeit, u.s.w.
Ab September letzten Jahres, nach einem Disput meinerseits eskalierte die Sache, meine Frau stellte alles in Frage, wollte am liebsten verschwinden, hat heimlich geweint, getrunken u.s.w. Ich Trottel habe es nicht gemerkt /wollte es nicht merken. Kurz vor Sylvester, im Urlaub brach meine Frau zusammen, sie outete ihren Schmerz vor ihren Freundinnen. Danach sprachen wir uns aus, ich änderte mich so wie ein Mann sein sollte aber leider musste ich nach einer erneuten Aussparache ausziehen, nur für eine Woche. Meine Frau fragte mich ob ich sie verstehe, ich sagte nein, während unserer Trennung ging ich durch Hölle, ich heulte ( was ich jetzt immer noch mache) war wirklich Selbstmord gefährdet (typisch Mann), ich habe sie aber verstanden, nach 20 Jahren, ich konnte ihr meine Gefühle, ihre Gefühle u.s.w., genau erklären /verstehen. Ich Machoarsch habe meine Frau verstanden warum sie so gelitten hat, über Monate hinweg,
nun wohne ich wieder Zuhause aber es ist natürlich nicht so wie früher, meine geliebte Frau ist ein anderer Mensch, sie ist von Natur aus sehr sensibel und melancholisch, sehr einfühlsam, jetzt ist sie mir gegenüber kalt wie ein Eisblock, ich bin nur zur Bewährung Zuhhause, renn hier rum wie Tom (Tom und Jerry) mit dem Hintern an der Wand, bloß nicht auffallen. Ich habe meine Frau wirklich verstanden, es ist so einfach ein guter Ehemann zusein, leider habe ich es in den letzen Monaten/Jahren vergurkt. Ich liebe sie abgöttisch, aber nicht aus den typischen Verlustgründen, ich habe sie immer geliebt nur nie gezeigt, ich habe sie nicht betrogen, geschlagen und bin kein Alki, wir haben alles zusammen gemacht. Jetzt bin ich wie eine Klette, würde sie am liebsten nie alleine lassen, natürlich weiß ich, das ich authentisch bleiben muss, die Kinder sind aus dem gröbsten raus und verstehen unsere Situation. Seit Samstag morgen bin ich wieder Zuhause und wir haben 2 Tage lang gesprochen, beide geheult, ich habe die Hosen runter gelassen wie noch nie, wir waren Essen u.s.w., wie gesagt, wir haben keine Streit aber meine Frau ist sehr kühl, wir umarmen uns aber es ist nicht wie früher, jetzt bin ich die arme Sau, leide wie ein..., wir beide können es nicht glauben das wir in so einer Situation gekommen sind, es zerreisst mich,
meine Freunde geben mir natürlich nur typische Männer Statements, aber was sagt ihtr Frauen denn, übertreibt meine Frau, was soll ich machen, ich bin zum ersten mal im Leben ratlos...

Mehr lesen

11. Februar 2013 um 22:24

Hallo "Tom"
Deine Frau ist jetzt an einem Punkt angelangt an dem sie ihr Leben überdenkt. Die Kinder sind endlich aus dem Gröbsten raus und sie hat Zeit sich auf sich selbst zu konzentrieren. Und da sind ihr eben verschiedene Lichter aufgegangen! Gut ist doch, dass Du einsiehst, dass Du einiges falsch gemacht hast. Auch bist Du bereit um Eure Beziehung und um sie zu kämpfen. Die Frage ist nur, ob sie das zulässt. Und das sollte sie Dir offen und ehrlich sagen, statt Dir nur die kalte Schulter zu zeigen um Dich für Vergangenes zu bestrafen. Frage sie, ob sie mit Dir um Euch kämpfen möchte und bitte sie um eine ehrliche Antwort. Was erwartet sie von Dir? Ist es realistisch oder nicht? Nicht dass Du dich abstrampelst wie in einem Hamsterrad und sie eh kein Interesse mehr an Dir hat. Das sollte geklärt sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2013 um 6:22
In Antwort auf gisela_12669376

Hallo "Tom"
Deine Frau ist jetzt an einem Punkt angelangt an dem sie ihr Leben überdenkt. Die Kinder sind endlich aus dem Gröbsten raus und sie hat Zeit sich auf sich selbst zu konzentrieren. Und da sind ihr eben verschiedene Lichter aufgegangen! Gut ist doch, dass Du einsiehst, dass Du einiges falsch gemacht hast. Auch bist Du bereit um Eure Beziehung und um sie zu kämpfen. Die Frage ist nur, ob sie das zulässt. Und das sollte sie Dir offen und ehrlich sagen, statt Dir nur die kalte Schulter zu zeigen um Dich für Vergangenes zu bestrafen. Frage sie, ob sie mit Dir um Euch kämpfen möchte und bitte sie um eine ehrliche Antwort. Was erwartet sie von Dir? Ist es realistisch oder nicht? Nicht dass Du dich abstrampelst wie in einem Hamsterrad und sie eh kein Interesse mehr an Dir hat. Das sollte geklärt sein.

Oh man
Danke, so sehe ich das auch so, eine Chance bekommen ich ja noch, wenn ich mich endlich richtig verhalte liegt es an ihr, danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen