Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ehekrise...

Ehekrise...

2. April 2008 um 12:27

Ich weiß garnicht wo ich anfangen soll...
Angefangen hat alles im Oktober..mein Mann wollte wegfliegen, ich nicht. Aufgrund des fehlenden Geldes. Sein Kommentar: Da kann ich ja arbeiten gehen, hab keinen Bock bloß mit Euch die ganz Zeit zuhause rumzusitzen.
Dezember: Wir waren bei Schwiegis, wollten heim. Er: wenn wir jetzt fahren gehe ich wieder ins Büro, arbeiten. hab keinen lust bloß mit euch daheim zu sitzen.
Dann, völlig aus der kalten heraus die Frage, unterwegs im Auto (ca. Januar 0 Saskia, würdest Du es mir verzeihen, wenn ich dir fremdgehen würde?? ich meine so ein einmaliger ausrutscher??? Alsooo, Saskia ich täte Dir ja verzeihen!!! ( Jetzt meint er, er hätte das Frage aus Spaß gestellt)
Dann, der hammer. Kurz danach telefoniert er mit seiner Ma und wollte sagen, Moment, ich gebe Dir Saskia...Und was sagt er??? nein nicht Saskia, sondern SANDRA!!! Mein Mann fängt an zu stottern: " Oh, Gott..wie komm ich den jetzt auf den Namen??" Läuft rosé an und gibt mir den Hörer.....
Einige Zeit später wieder: Er will mich nach meiner besten Freundin Kerstin fragen, und sagt wieder: Was hat den Sandra gemeint...
Ich kann nicht darüber mit ihm reden. er rastet völlig aus, blockt alles ab und versucht abzulenken. Es gibt nirgendwo im Verwandten oder bekanntenkreis eine Sandra!!!!!!!
Dann beim shoppen; mein Mann hat mit schicker Unterwäsche nix am Hut; das Kommentar: " Hasi, ich brauche ne neue schicke Unterhose."

Ich bin echt fix und alle, und das geht seit Monaten so. Reden bringt nix, versuche es immer wieder, er schreit nur rum,so wie eben am handy: ich wäre schuld mit meiner Eifersucht, ich würde damit die ehe ruinieren, wäre psychisch plem-plem. dann hat er mir gerade die pistole offiziell auf die brust gesetzt. entweder ich höre mit sandra auf, oder ende. die ehe hätte schließlich wegen mir schon nen knacks.

Ich muss dazu sagen, mein mann ist bauleiter im aussendienst uns seit anfang 08 nur am we zuhause.
er hat immer gesagt, er kennt keine sandra, und es gibt keine sandra im büro. so...ich dann gesagt( Feb. 08 ), ich tät im büro mal anrufen und fragen....tjaaa, und auf einmal, einen tag später: Ja, Schatz, übrigens die Azubiene heisst sandra, und evtl. gibt es noch die ein oder andere sandra im tochterunternehmen....Heute meint er wieder er wüsste garnicht ob die sandra ne azubiene wäre oder nur praktikantin. die wäre sowieso nur hässlich...
Leute, sagt mir bitte wenn ich spinne!!!!!
ER meckert mich nur noch zusammen, wenn ich erkläre das ich vor misstrauen leide. er nimmt mich nicht mal mehr in den arm, wenn ich kummer habe. nix!!! ich habe eben so geheult, nix!!!! Nur, ich könnte es mir aussuchen: entweder: kein sandra mehr meinerseits, oder.....

Ach ja: im Sommer ist meiner freundin der mann abgehauen, auf ganz miese ganz miese art: hat sie mit der praktikantin betrogen. auch verheiretet; tochter 3 jahre... er hat es total offensichtlich gemacht, dass er fremdgeht...der kommentar meines gatten: also, wenn ich fremdgehen würde, würde ich es ganz anders machen...du tätest davon nix mitbekommen...
So, das lass ich jetzt mal so im raume stehn. bitte jetzt wirklich um eure meinung und enschätzung, weil ich echt, echt am ende bin...

traurige grüße

Mehr lesen

2. April 2008 um 13:59

Männer!
Alsooo, am Donnerstag hatten wir ja große "Aussprache". O-TON: ich würde niemals fremdgehen, ich will dich und leticia nicht aufs spiel setzen. Er würde uns lieben.Ich soll ihm endlich glauben.
Er fragte: Sehe ich etwa wie ein fremdgänger aus? ich bin nirgendwo rasiert, gehe nicht ins solarium, kauf keine neuen klamotten und stinke obendrein! ( tat er den abend wirklich)
Dirk meinte, er wäre mittlerweile von meinem misstrauen so angenervt, dass er es jetzt freiwillig zugeben würde, wenn er ne andere hätte.

Jetzt ist es halt auch so, er will nicht im geringsten über SIE reden , blockt sofort ab und meint; ich soll aufhören, bevor er wieder anfängt mit mir zu streiten.
Eiegntlich traue ich ihm fremdgehen nicht zu; zumindest sowie ich ihn kennengelernt habe: total schüchtern, zurückhaltend, kaum Selbstvertrauen. Wir haben über 8 Wochen gebraucht um zusammenzukommen und nochmal so lange bis zwischen uns was lief
( Nur mal so als Info, damit ihr in etwa den charakter meines mannes wisst )
Nun ist es leider so...er ist die ganze Woche in München, in einer von der Firma gestellten Wohnung. Und ich hier oben bei Nürnberg.
Ich wollte ihm einen Brief in die Wohnung schicken, einen über meine Gefühle etc. Er: Wie, in meine Wohnung???? Ne, schick das mal in die Firma. Bin ja alleine im Büro.
Ich : Ne, Schatz, nachher ist doch einer da, das wäre mir unangenehm. Komm gib mir mal die Adresse. Er: Hmm, dass weiß ich garnicht so genau (er meinte die hausnr. obwohl er schon seit Dezember dort logiert )welche Hausnr. das ist. Und da quillt im übrigen immer der Briefkasten über, weil ich immer den Schlüssel für den Briefkasten im Auto vergesse.

Ich habe dann später nochmal im Büro angerufen, und siehe da, es war doch ein anderer Kollege da. Dirk hat mir dann gesagt, es wäre die hausnr. 191. Hätte sein Kollege ihm gesagt ( weil der Früher dort gewohnt hat ) Habe das auch im Hintergrund gehört....

So, jetzt könnt ihr euch vorstellen, wie es wieder in meinem Oberstübchen arbeitet...ätzend. Einerseits will ich ihm trauen...aber....
Es ist so komisch alles. Wir wollten am Freitag weiterreden, über alles.. und was tut er??? Rennt in Garten, malocht wie ein ochse und fällt abends ins bett. Kommentarlos und ohne gute nacht kuss...und das nach dem stress....Naja, Samstag war ich total krank, da ging eh nix. Naja und Sonntag....großartig geredt haben wir nicht mehr - trau mich auch nicht mehr, weil er total allergisch auf sandra und diese "unterstellungen" reagiert.
Und warum macht er neuerdings beim XXX das Licht aus??? Hat er sonst nie getan!!! Außer, es war schon aus.....

Gefällt mir

2. April 2008 um 14:29

Das Problem ist...
Das zwischen uns 2 Stunden Autofahrt sind, die Bude in der City von München ist, und ich morgen wieder arbeiten muss. Und niemanden für die Kleine habe.
Habe aber vor, irgendwann mal Dienstagabend vor seiner Wohnung zu stehen-unangekündigt. Kontrollieren, ob er echt dort jede nacht einkehrt....

Alles nicht so einfach...

Gefällt mir

2. April 2008 um 16:35

Ich hasse ihn...
..mittlerweile für seine gleichgültige Art.
Habe ihn eben um 15.00 Uhr gebeten schon heute Abend heimzukommen. Mir ginge es nicht gut, und ich tät ihn vermissen...
Seine Antwort: Wie? heute??? Ne, das geht nicht. Das hätte ich früher wissen müssen..Muss nach die und die Arbeit erledigen. Das habe ich mir für heute vorgenommen. Ich kommt ja schließlich morgen.
So, ich, natürlich den Tränen nahe, er wieder auf 180. Ja er würde heute kommen, aber nicht vor 20 Uhr. Würde dann aber morgen nicht erscheinen, die Post hätte gestreikt, und deswegen hätte er heute viel zu viel Post abzuarbeiten.

ER hat mir mal versprochen, wenn Sommer wäre, würde er in Woche öfters mal von München heim kommen.

Auf meine Frage hin, warum er jetzt nicht kann. Sommer oder Frühjahr ist ja wurscht. Sagt er: Ja, das habe er mal so gesagt, aber er wisse nicht ob das klappen würde. Immoment sähe es auf der Baustelle so aus, dass das nicht klappen würde...
Ich hab dann aufgelegt. Mir reichts...

Gefällt mir

2. April 2008 um 20:54

Dazu fällt mir ...
... folgendes ein. Geschichten die das Leben schreibt...

http://www.youtube.com/watch?v=ulz_KR8PmjI

Grüße
Torrin

Gefällt mir

2. April 2008 um 21:05
In Antwort auf sternebaby1205

Das Problem ist...
Das zwischen uns 2 Stunden Autofahrt sind, die Bude in der City von München ist, und ich morgen wieder arbeiten muss. Und niemanden für die Kleine habe.
Habe aber vor, irgendwann mal Dienstagabend vor seiner Wohnung zu stehen-unangekündigt. Kontrollieren, ob er echt dort jede nacht einkehrt....

Alles nicht so einfach...

Also...
...ich halte überhaupt nichts von solchen Kontrollen. Aber jeder Grundsatz hat irgendwo eine Ausnahmeregelung

Ich an Deiner Stelle würde auch mal eine Kontrolle starten. Aber ohne, dass er was davon mitkriegt. Dein Vertrauen ist erschüttert und er gibt sich keine Mühe, Dir Dein Vertrauen wiederzugeben. Bevor Eure Beziehung aufgrund eines (vielleicht sogar ungerechtfertigten) Mißstandes auf Dauer einen Schaden bekommt, berufe Dich ohne schlechten Gewissens auf die Ausnahmeregelung.

Als Mann noch kurz folgende Anmerkung, die ich aber kommentarlos stehen lassen möchte:
Wenn ich eine Geliebte habe, und meine Partnerin mich mit dem Verdacht konfrontiert, stelle ich sofort auf Sturm (Angriffstellung), um mich ja nicht in die Ecke treiben zu lassen.
Wenn ich nichts "verbrochen" habe, und meine Patnerin konfrontiert mich mit ihrem Verdacht, dann lasse ich alles stehen und liegen, setze mich mit meiner Partnerin hin, schaue ihr in die Augen und sage: "Ganz ehrlich Schatz, es ist nichts; ich lieb Dich und will nur Dich". Das ist ehrlich, und das versteht jede Frau.

Alles Gute,
Hamlet

Gefällt mir

2. April 2008 um 22:04
In Antwort auf sternebaby1205

Männer!
Alsooo, am Donnerstag hatten wir ja große "Aussprache". O-TON: ich würde niemals fremdgehen, ich will dich und leticia nicht aufs spiel setzen. Er würde uns lieben.Ich soll ihm endlich glauben.
Er fragte: Sehe ich etwa wie ein fremdgänger aus? ich bin nirgendwo rasiert, gehe nicht ins solarium, kauf keine neuen klamotten und stinke obendrein! ( tat er den abend wirklich)
Dirk meinte, er wäre mittlerweile von meinem misstrauen so angenervt, dass er es jetzt freiwillig zugeben würde, wenn er ne andere hätte.

Jetzt ist es halt auch so, er will nicht im geringsten über SIE reden , blockt sofort ab und meint; ich soll aufhören, bevor er wieder anfängt mit mir zu streiten.
Eiegntlich traue ich ihm fremdgehen nicht zu; zumindest sowie ich ihn kennengelernt habe: total schüchtern, zurückhaltend, kaum Selbstvertrauen. Wir haben über 8 Wochen gebraucht um zusammenzukommen und nochmal so lange bis zwischen uns was lief
( Nur mal so als Info, damit ihr in etwa den charakter meines mannes wisst )
Nun ist es leider so...er ist die ganze Woche in München, in einer von der Firma gestellten Wohnung. Und ich hier oben bei Nürnberg.
Ich wollte ihm einen Brief in die Wohnung schicken, einen über meine Gefühle etc. Er: Wie, in meine Wohnung???? Ne, schick das mal in die Firma. Bin ja alleine im Büro.
Ich : Ne, Schatz, nachher ist doch einer da, das wäre mir unangenehm. Komm gib mir mal die Adresse. Er: Hmm, dass weiß ich garnicht so genau (er meinte die hausnr. obwohl er schon seit Dezember dort logiert )welche Hausnr. das ist. Und da quillt im übrigen immer der Briefkasten über, weil ich immer den Schlüssel für den Briefkasten im Auto vergesse.

Ich habe dann später nochmal im Büro angerufen, und siehe da, es war doch ein anderer Kollege da. Dirk hat mir dann gesagt, es wäre die hausnr. 191. Hätte sein Kollege ihm gesagt ( weil der Früher dort gewohnt hat ) Habe das auch im Hintergrund gehört....

So, jetzt könnt ihr euch vorstellen, wie es wieder in meinem Oberstübchen arbeitet...ätzend. Einerseits will ich ihm trauen...aber....
Es ist so komisch alles. Wir wollten am Freitag weiterreden, über alles.. und was tut er??? Rennt in Garten, malocht wie ein ochse und fällt abends ins bett. Kommentarlos und ohne gute nacht kuss...und das nach dem stress....Naja, Samstag war ich total krank, da ging eh nix. Naja und Sonntag....großartig geredt haben wir nicht mehr - trau mich auch nicht mehr, weil er total allergisch auf sandra und diese "unterstellungen" reagiert.
Und warum macht er neuerdings beim XXX das Licht aus??? Hat er sonst nie getan!!! Außer, es war schon aus.....

Also Erst mal ...
... nehmen sich Männer und Frauen in Punkt Betrug und Fremdgehen nichts

Ansonsten ist Dein Misstrauen verständlich, bei einer solchen Fülle von "Merkwürdigkeiten" geht das fast nicht anders. Ich befürworte "hinterherschnüffeln" in einer Partnerschaft normalerweise nicht, aber ich weiß auch das es oft die einzige Möglichkeit ist Gewissheit zu bekommen.

Grund nach München zu fahren und nachzusehen hast Du auf jeden Fall. Ich stimme Hamlet64 zu das die aggressive Reaktion eine Art Fluchtverhalten ist. Das scheint in dieser Form auch häufiger vorzukommen.

Die Frag die ich mir stelle ist aber folgende: Wenn Du jetzt nach München fährst und er ist alleine in der Wohnung, was hast Du dann gewonnen? Eine potentielle Affäre wäre vieleicht auch nur gerade an diesem Tag nicht da gewesen.

Erfolgreich kann das also nur sein wenn Du Ihn inflagrantie erwischt. Ansonsten bist Du so schlau wie zuvor.


Viele Grüße
Torrin

Gefällt mir

3. April 2008 um 7:02

Anderes Problem
wenn mein Mann zu mir sagen würde, er geht lieber ins Büro, als mit mir und
unserem Kind rumzuhängen, DANN hätte wir eine intensive Diskussion über seine Einstellung und unser Zusammenleben.
Da würde mich eine "Sandra" erstmal nur am Rande interessieren.
Kann es sein, dass du das tatsächliche Problem verlagerst?
Wenn die Ehe schon kaputt ist, dann nicht wegen Gleichgültigkeit und Langeweile ( woran ich vielleicht mit Schuld bin), sondern weil er fremdgeht-dann ist er das Schwein.
Ist ja auch aufregender und spannender zu spionieren, zu streiten und zu leiden, als in sich zu gehen und zu schauen, was ist mit mir/uns passiert und wie kann ich es ändern.
Kann sein, dass er fremd geht, aber DAS scheint nur ein Symptom und nicht die Ursache eurer Probleme.
Wenn er noch Interesse an der Ehe hat, könntet ihr da mal ansetzen und falls nicht, ist es eh egal.
Das ist natürlich nur mein Eindruck, der sich aus deinen Postings für mich ergibt.
LG

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen