Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ehekrise, brauche Rat

Ehekrise, brauche Rat

4. Januar 2011 um 18:17

Hi,
Ich lese hier schon länger mit, habe mich aber erst jetzt zur Anmeldung entschlossen, weil ich in den vielen Beiträgen nicht das richtige Rezept für "mein" Problem gefunden habe.

Folgendes: Meine Frau und ich sind seit mehren Jahren verheiratet und haben auch vor unserer Hochzeit mehrere Jahre zusammen gelebt..
Ich war in den letzten Jahren beruflich sehr engagiert und eingespannt, 50 Stunden / Woche waren fast die Regel, am Wochenende dann noch zuhause werkeln.
Sie hatte bis zur Geburt unseres Kindes auch gearbeitet und hatte nach der Arbeit immer noch 2 Stunden Zeit für ihr Hobby.
Nach meinem damaligen Empfinden lief alles blendend. Ich liebte sie, ich dachte auch, sie liebt mich, wir sind viel gereist usw.

Jedenfalls - wie gesagt - dachte ich, alles wäre OK. Klar gabs auch mal Streit, aber meistens nur wegen Kleinigkeiten und dann auch nie nen großen Streit ... Bis September letzten Jahres. Grund dafür war auch ne Kleinigkeit.

Von da ab gings merklich bergab (so dass ich es sogar bemerkt habe). Sie sagte mir zwar in der Vergangenheit schon 2 oder 3 mal, dass sie sich einsam fühlt, aber ich habe es nicht realisiert oder wahrhaben wollen.

Sie wollte zuerst auch nicht mit der Sprache rausrücken, aber dann kams doch raus: sie hatte eigentlich schonmit der Beziehung abgeschlossen. Ich hätte sie zuoft entttäuscht und unsere Ehejahre seien quasi die Hölle gewesen und sie könne nix dafür, nachtragend zu sein. (Eine Eigenschaft, die ich nebenbei bemerkt nie bei ihr festgestellt hatte)
Ich fiel quasi aus allen Wolken, und bin seither ein nervliches Wrack. Ich habe jegliches Vertrauen in meine Frau verloren, zumal ich vermute, dass sie mir einen anderen Mann verschweigt. Ich habe konkrete Hinweise gefunden, die mich in dieser Vermutung bestärken.

Natürlich habe ich sie darauf angesprochen. Ich bekam zum Einen Ausflüchte und zum Anderen Beschwichtigungen zu hören (da ist nix, ich will dich nicht verlassen, du wirst immer der Vater unseres Kindes sein, usw.)

Allerdings bin ich seither höchst sensibel und achte sehr darauf, was und wie sie etwas sagt und tut.
Wenn wir mal miteinander schlafen oder besser gesagt Sex haben, geht die Initiative meist von mir aus. Sie sagte mir, ich hätte ihr Sex abgewöhnt, weil ich in der Vergangenheit so wenig Lust auf sie hatte. (Kann ich zwar nicht bestätigen aber OK). Sie meinte, sie brauche Zeit, um sich über ihre Gefühle klar zu werden.

Klar will ich ihr die Zeit geben (wieviel Zeit ist dafür denn nötig?!?). Ich weiss auch, dass Druck ganz schlecht ist. Aber: es arbeitet in mir. Ich liege oft nächtelang wach und weiss nicht mehr weiter. Ich liebe meine Frau,ich weiss, dass sie die Liebe meines Lebens ist. Das habe ich ihr in den letzten Monaten auch oft genug (auch unter Tränen) gesagt.
Ich habe ihretwegen meine Karriere auf Eis gelegt, engagiere mich zuhause sehr stark (Kochen, Babysitten, ...), will sie beim Erreichen ihrer Ziele unterstützen usw.

Wir wollen auch eine Paartherapie beginnen. In der Zwischenzeit habe ich in den letzten Monaten gelernt, über meine Sorgen, Probleme und Ängste offen zu sprechen.
Aufgrund meines Vertrauensverlustes bin ich mir aber nicht sicher, ob meine Frau tatsächlich noch an unsere Ehe glaubt / an ihr festhält. Ich meine: man / frau kann vieles sagen ...Sie sagte mir mal, dass sie mich schon verlassen hätte, wenn sie das gewollt hätte.

Um es auf den Punkt zu bringen: Wie kann ich dieses nagende Gefühl, diese Zweifel mindern? Wie kann ich ihr noch besser zeigen, dass ich um sie kämpfe und dass ich nicht bereit bin, alles hinzuschmeißen, dass ich sie nicht aufgeben will? Wie kann ich erkennen, ob sie mich noch liebt? (zu hören habe ich es in den letzten Monaten nicht bekommen).

Sicher habe ich noch das ein oder andere vergessen, hinzuschreiben. In diesem Fall bitte PN.
Ich baue auf eure zahlreichen guten Ratschläge ...

Mehr lesen

4. Januar 2011 um 18:55

..
Meine Vergehen: ich hätte in der Vergangenheit nicht hinter ihr gestanden, wäre nicht für sie da gewesen.
Ich denke, sie wollte die Probleme in der Vergangenheit zeitnah besprechen, nur habe ich es wohl nicht so dramatisch gesehen und es als "so ne Phase" angetan...

Ich kann das zum Teil auch nachvollziehen. Ich habe ihr aber auch gesagt, dass ich sie nie vorsätzlich verletzen oder enttäuschen wollte. Es war wie so oft im Leben: die, die wir am meisten lieben, verletzen wir am meisten.

Ich denke mir nur immer wieder: ich will / habe mich aus Liebe zu ihr geändert, wieso kann sie für mich das nicht auch? Ein Neuanfang kann doch auch nur geschehen, wenn ich die Vergangenheit Vergangenheit sein lasse und nach vorne sehe.

Ich lasse ihr Freiräume, unterstütze sie so gut ich kann, sehe darüber hinweg, dass sie ihr Handy mit Argusaugen bewacht und immer auf lautlos hat (was früher nicht der Fall war).

Mal sehen, was die nächsten Tage und Wochen bringen, und wie es bei der Paartherapie aussieht ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2011 um 20:50

Das kann schon sein,dass deine frau sich in einen anderen Mann
verliebt hat und es verheimlicht.
Du versuchst penetrant zu ergründen warum sie dich nicht mehr liebt.
Siehe es doch mal als Tatsache an, dass deine Frau keine Gefühle mehr für dich hat.

Dafür gibt es keine logische Erklärung!
Liebe existiert oder sie existiert nicht.
Ganz egal was du tust und wie du ihr Gefallen willst.

Sie brauch dich ,als Ehemann ,alsVater ,als Verdiener, aber sicher nicht als Geliebten.
Dafür bist du ihr einfach zu "bodenständig"
Sie sucht nach was prickelndem ,nach einem Abenteuer,nach einer neuen Lust und Leidenschaft zu leben.
So wie es auch viele Ehemänner wollen,wenn der Alltag erst mal eingekehrt ist.
Das sagt sie dir doch ganz deutlich, dass die Vergangenheit die Hölle war und sie sich einsam und gelangweilt hatte .
Es kann schon sein, dass sie eine neue Beziehung zu einem Mann aufgenommen hat, der mehr "Spannung und Leidenschaft "verspricht.
NUR ,das weiss sie auch ,wird das evtl.nicht von Dauer sein kann .Deswegen ist sie froh, wenn für sie zuhause noch jemand sitzt, der treu(doof)/reumütig auf sie wartet und sie liebt und alles verzeiht.,wenn für sie vlt. ihre Träume von Lust und Leidenschaft zerplatzen.
Wenn sie dir gegenüber sagt, da ist niemand so meint sie vlt.nicht reell aber in ihren Vorstellungen will sie und sucht sie wohl ihren Traummann ,der du aber leider nicht für sie bist.
Das ist bitter, aber letztendlich mußt du das akzeptieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2011 um 21:02

...
"wer garantiert ihr denn das du nicht gleich die ganze hand nimmst wenn sie dir den kleinen finger reicht und du nicht in ein altes schema zurüch fällst ??? denk mal drüber nach das hat was mit vertrauen zu tun"

ich will ihr vertrauen, aber es fällt mir so verdammt schwer. schließlich bin ich der, der offensichtlich hintergangen wurde / wird!

zum workaholic werde ich so schnell nicht mehr, ich habe mich auf eine andere stelle versetzen lassen, die mich zeitlich nicht mehr so in anspruch nimmt. hier eröffnet sich aber ein anderes problem (für mich): die anerkennung, die mir in der vergangenheit in der arbeit zuteil wurde, fehlt mir. meine frau kann / will dieses vakuum nicht kompensieren - evtl. versteht sie es auch nicht. das führt bei mir zu zusätzlicher frustration.

im prinzip - finde ich - verlange ich doch auch nicht zuviel: ich will doch nur, dass wir beide zusammen glücklich sind. grade auch wegen unseres kindes ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2011 um 21:08
In Antwort auf gwawr_12915881

Das kann schon sein,dass deine frau sich in einen anderen Mann
verliebt hat und es verheimlicht.
Du versuchst penetrant zu ergründen warum sie dich nicht mehr liebt.
Siehe es doch mal als Tatsache an, dass deine Frau keine Gefühle mehr für dich hat.

Dafür gibt es keine logische Erklärung!
Liebe existiert oder sie existiert nicht.
Ganz egal was du tust und wie du ihr Gefallen willst.

Sie brauch dich ,als Ehemann ,alsVater ,als Verdiener, aber sicher nicht als Geliebten.
Dafür bist du ihr einfach zu "bodenständig"
Sie sucht nach was prickelndem ,nach einem Abenteuer,nach einer neuen Lust und Leidenschaft zu leben.
So wie es auch viele Ehemänner wollen,wenn der Alltag erst mal eingekehrt ist.
Das sagt sie dir doch ganz deutlich, dass die Vergangenheit die Hölle war und sie sich einsam und gelangweilt hatte .
Es kann schon sein, dass sie eine neue Beziehung zu einem Mann aufgenommen hat, der mehr "Spannung und Leidenschaft "verspricht.
NUR ,das weiss sie auch ,wird das evtl.nicht von Dauer sein kann .Deswegen ist sie froh, wenn für sie zuhause noch jemand sitzt, der treu(doof)/reumütig auf sie wartet und sie liebt und alles verzeiht.,wenn für sie vlt. ihre Träume von Lust und Leidenschaft zerplatzen.
Wenn sie dir gegenüber sagt, da ist niemand so meint sie vlt.nicht reell aber in ihren Vorstellungen will sie und sucht sie wohl ihren Traummann ,der du aber leider nicht für sie bist.
Das ist bitter, aber letztendlich mußt du das akzeptieren.

...
"Deswegen ist sie froh, wenn für sie zuhause noch jemand sitzt, der treu(doof)/reumütig auf sie wartet und sie liebt und alles verzeiht.,wenn für sie vlt. ihre Träume von Lust und Leidenschaft zerplatzen."

nun, ich werde, sollte sich herausstellen, dass es den anderen gibt, meine sachen packen. ich mag reumütig sein, ja, aber ich bin kein trottel. einen solchen verrat könnte ich ihr nicht mehr verzeihen. nicht nachdem ich sie mehrfach darauf angesprochen habe, ob es da einen anderen gibt.

ich meinedamit: es kann passieren, dass man sich in jemand anderen verguckt. aber wenn ich darauf angesprochen werde, sollte ich auch dazu stehen und keine lügen auftischen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2011 um 21:22
In Antwort auf lyle_11976945

...
"wer garantiert ihr denn das du nicht gleich die ganze hand nimmst wenn sie dir den kleinen finger reicht und du nicht in ein altes schema zurüch fällst ??? denk mal drüber nach das hat was mit vertrauen zu tun"

ich will ihr vertrauen, aber es fällt mir so verdammt schwer. schließlich bin ich der, der offensichtlich hintergangen wurde / wird!

zum workaholic werde ich so schnell nicht mehr, ich habe mich auf eine andere stelle versetzen lassen, die mich zeitlich nicht mehr so in anspruch nimmt. hier eröffnet sich aber ein anderes problem (für mich): die anerkennung, die mir in der vergangenheit in der arbeit zuteil wurde, fehlt mir. meine frau kann / will dieses vakuum nicht kompensieren - evtl. versteht sie es auch nicht. das führt bei mir zu zusätzlicher frustration.

im prinzip - finde ich - verlange ich doch auch nicht zuviel: ich will doch nur, dass wir beide zusammen glücklich sind. grade auch wegen unseres kindes ...


ich hab immer das bild vor augen...die liebe ist eine pflanze,die man hegen und pflegen muss...damit sie grün bleibt...aus sicht deiner frau ist die pflanze verwelkt und was du da tust,ist giessen giessen giessen...in der hoffnung da kommt noch was...
ich befürchte,dein wunsch...oh nein...dein VERLANGEN ist ein ganze menge...du VERLANGST das IHR wieder glücklich werdet...allein diese wortwahl läst mich an einen erfolg zweifeln...
vielleicht wäre ein abstand zwischen euch hilfreich,das jeder für sich klarwird,was er eigentlich will...ok...dein WILLE ist klar...den reibst du ihr..auch unter tränen unter die nase...
aber ihr wille ist eben NICHT klar...und der wird auch nicht klarer,wenn du immer wieder drauf rumreitest...mir ist schon klar,das du frust schiebst...weil etwas nciht so funktioniert,wie du es VERLANGST...ich weiss nicht warum,aber dieser satz lässt mich ahnen,warum deine frau sich innerlich von dir verabschiedet hat...sorry...nenn es haarspalterei...ich kenn dich nicht...und trotzdem...dieser satz....klingt für mich so...ähm...sie soll sich gefälligst nicht so anstellen...

sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2011 um 21:25
In Antwort auf lyle_11976945

...
"Deswegen ist sie froh, wenn für sie zuhause noch jemand sitzt, der treu(doof)/reumütig auf sie wartet und sie liebt und alles verzeiht.,wenn für sie vlt. ihre Träume von Lust und Leidenschaft zerplatzen."

nun, ich werde, sollte sich herausstellen, dass es den anderen gibt, meine sachen packen. ich mag reumütig sein, ja, aber ich bin kein trottel. einen solchen verrat könnte ich ihr nicht mehr verzeihen. nicht nachdem ich sie mehrfach darauf angesprochen habe, ob es da einen anderen gibt.

ich meinedamit: es kann passieren, dass man sich in jemand anderen verguckt. aber wenn ich darauf angesprochen werde, sollte ich auch dazu stehen und keine lügen auftischen.

Ja genauso solltest du denken
und auch handeln.
Ich sehe es genauso,sich in einen andern vergucken ,verlieben ist menschlich, aber dann sollte man oder frau auch dazustehen und dem andern Partner reinen Wein eingiessen mit allen Konsequenzen.Das ist das wenigste,fair bleiben und nich verlogen sein.
Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2011 um 21:29


hast also auch 'n komisches gefühl,oder?...hmmm...er hat gemerkt,was er verbockt hat...hat seine KARRIERE für sie auf EIS gelegt...heisst also,wenn sie wieder mitspielt,kommt das alte schema...manmanman..ich glaube ,so wirklich begriffen hat der gute mann garnix

sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2011 um 21:36


ja...das glaub ich eben auch nicht...deswegen stört mich dieser satz wohl auch so...so nach dem motto...sie sieht doch,wie ich mich bemühe,da kann ich doch auch verlangen,dass wir wieder glücklich sind...*fingerschnipp*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2011 um 21:41


weise worte. ich kann sie unterschreiben.
allerdings das mit dem sex.......ist von ihr dann auch falsch. denn sie liebt ihn nicht mehr. dann sollte sie sich auch ganz von ihm distanzieren.....sonst kann keiner von beiden erstmal zu sich selbst finden.
und das müssen erstmal beide. wie bei mensch-ärger-dich nicht-.
erstmal ins häuschen zurück. durchatmen.....in sich-rein-horchen-.
wenn mann/frau das gemacht hat....kann man weiter sehen.
glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2011 um 22:15

Tja,
jeder liest es vielleicht anders....

aber wenn ich da von mir ausgehe.......wenn mir einer den sex abgewöhnt hätte und ich würde es trotzdem machen......dann wär ich eine die nur nicht NEIN sagen kann. das bringt mir dann aber auch nix.
und das bringt mich um schönen sex. im zeifelsfall mit jemand anderem, wenn ich meinen mann nicht mehr liebe
hört sich alles nicht toll an. aber das ist eine der geschichte die das leben tagtäglich schreibt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2011 um 6:14

---
ich kanns dir nicht genau sagen. sicher, sie hatte mich anfang letzten jahres ein paar mal angesprochen. ich hatte ihr aber auch damals immer wieder gesagt, dass ich sie liebe und dass sichmeine gefühle ihr gegenüber nicht geändert haben. ich habe sie nie wegen ihrer sorgen ausgelacht.

wenn sie dann mal mit den tränen gekämpft hat, habe ich sie in den arm genommen und versucht, zu trösten.

zum thema sex: ich habe ihr oft genug gesagt, dass ich keine "mitleidsnummer" will. ich will es nur, wenn sie auch will. ihre antwort war: wenn ich es nicht wollte, würde ich es nicht tun!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2011 um 6:34
In Antwort auf skyeye70


ja...das glaub ich eben auch nicht...deswegen stört mich dieser satz wohl auch so...so nach dem motto...sie sieht doch,wie ich mich bemühe,da kann ich doch auch verlangen,dass wir wieder glücklich sind...*fingerschnipp*


vielleicht war meine wortwahl unpassend.

bei unserer aussprache hatte sie mir auch gesagt, dass sie schon früher gegangen wäre, wenn sie es gewollt hätte.

es war nicht alles schlecht in den letzten jahren. wir haben viel gelacht, gemeinsam schöne dinge erlebt.
ich habe ihr nie körprliche oder seelische gewalt angetan. ich habe sie nie hintergangen, belogen oder betrogen.
und von meiner arbeit haben wir beide gut gelebt.
da sie zu anfang unserer beziehung auch gearbeitet hat, aber einen weiteren arbeitsweg und nach der arbeit noch zu ihrem pferd ist, sind wir nahezu immer zur selben zeit ausm haus, und meist war ich vor ihr zuhause.

unser kind war für uns beide ein wunschkind, wir haben geheiratet, weil wir kinder wollten ... sicher denkt ihr, dass man deswegen nicht heiraten muss, aber als es war ihr wunsch, da ich als ehemann mehr rechte am kind hätte, falls ihr mal was passieren sollte.

ich dachte zuerst, dass sie sich einsam fühlt, weil wir nach der geburt unseres kindes in ihrem empfinden nicht mehr 100% unserer "nicht-arbeitszeit" miteinander verbringen, sondern nur noch 20% (für mich waren es nach wie vor 100%).

zum thema verlangen: ich wünsche mir, dass ihre gefühle für mich wieder aufleben. ich fordere es nicht.

ich hoffe, ich konnte es etwas verständlicher machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2011 um 11:31


Sie hatte mir in den letzten Tagen und Wochen schon öfter gesagt, dass sie sieht, wie sehr ich um sie kämpfe und dass wir einfach etwas Zeit brauchen und ichmir nicht soviele Sorgen machen soll. Es wäre alles OK - wieder. Ich betone auch stets, dass ich ihr keine Vorwürfe machen will, wenn ich ihr von meinen Gefühlen erzähle und berichte, wie ich aktuelle Situationen wahrnehme.
Ich habe ihr auch gesagt, dass ich mich sehr nach Harmonie mit ihr sehne und mir ihr Glück wichtiger as meines sei.

Es ist nur so schwer für mich, da ich mich so zu sagen von jetzt auf gleich mit der neuen - besch... eidenen - Situation konfrontiert sah.

Ich sehe die Paartherapie auch nur als ein Hilfsmittel, micht als letzten Rettungsanker. Die Therapie wird an der Beziehung nichts ändern, aber sie kann uns helfen, unsere gegenseitigen Sichtweisen zu begreifen und evtl. auch weitere Impulse geben. Die Beziehung ändern können nur wir beide ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2011 um 12:08

Kenne das auch
Kenne das auch; ist schon schlimm alles.
Würde mich gerne mit jemanden unterhalten, der auch gewisse sachen erleben musste.
Meldet euch, lg Sarah

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2011 um 12:16

Hilfe
Hallo misterfloppy,

ich habe deine Geschichte mit sehr viel Interesse gelesen!
Wir sind eine Medienagentur, und wir suchen gerade Ehepaare, die in der Krise stecken. Im Rahmen dieser Sendung versuchen wir dann den Ehepaaren professionell zu helfen. Ihr könnt nicht nur Eure Ehe retten, sondern bekommt ihr auch eine Aufwandsentschädigung und eventuell könnt ihr auch eine Traumreise gewinnen. Wenn Du und Deine Frau Interesse habt, dann könnt Ihr Euch unter der angegebenen E-Mail Adresse melden: edina.schuster@kopfsprung.tv

Viele Grüße
Edina Schuster

KopfsprungTV

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wenn man zu Beginn zu viel Fehler gemacht hat
Von: izumi_11848979
neu
19. Januar 2011 um 8:59
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen