Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ehefrau liebt mich nicht mehr

Ehefrau liebt mich nicht mehr

28. April 2005 um 12:35

ich habe im Moment ein ziemlich großes Problem. Meine Frau (36) hat mir gesagt sie liebt mich nicht mehr. Sie könne auch den Knopf nicht finden um sie, die Liebe wieder anzuschalten. Ich liebe sie aber über alles und kann mir ein Lebe ohne sie nicht vorstellen. Sie will mich auch nicht verlassen, weil Sie noch an unsere Ehe glaubt. (Ist meine Hoffnung). Leider musste ich in einem Chatprotokoll (mit einem 16-jährigen) ihre Ziele lesen. Haus, Kinder will Sie unbedingt behalten, unser Ehe war Ihr egal, sie hätte es am liebsten wenn ich eine neue hätte. Aber ich will doch keine neue, ich will sie.
Ich weiß schon seit einer ganzen weile, dass sie im Internetchat mit anderen Männern rum macht (Cybersex). Mit dieser Sache konnte ich ja noch Leben. Auch sie hat ein Recht auf Befriedigung. Wenn es ihr dabei gut geht, soll sie es tun. Sie ist dann meistens auch etwas angeheitert. Meiner Meinung nach ist der Weg dann aber nicht mehr weit, zu einem Abenteuer. Dies ist dann auch passiert. Sie hat mit einem 28-jährigen aus dem Internet geschlafen. Ich lag schlafen im Bett und sie hat im Internet gechattet. Dummerweise hat dieser Typ in der Nachbarstadt gewohnt und man hat sich bei uns Wald getroffen. Letzte Woche habe ich Ihr einen Brief geschrieben, dass mir es mit dem Cybersex nicht egal ist und mir weh tut. Weiterhin schrieb ich Ihr dass ich ein komisches Gefühl habe, dass sie einen anderen hat. Mit ihrer Freundin habe ich über dass Problem geredet.
Sie sagte mir, dass ich es nicht so sehen sollte. Am Abend hat sie mit meiner Frau noch mal telefoniert und meine Frau hat Ihre Abgründe aufgeschrieben. Diese Niederschrift habe ich leider gefunden. Darin stand dann, dass sie Sex mit nem anderen hatte und schon lange Vergnügen und Bestätigung im Internet sucht. Dass habe ich noch alles verstanden. Aber weiterhin schrieb sie, dass sie seit 09/2004 für einen jüngeren (25) schwärmt. (ein Kollege). Das macht mich nun fertig. Nicht dass sie mit einem anderen, völlig Unbekannten geschlafen hat, sonder dass sie ihn jeden Tag sieht. Er weiß aber nichts davon, sagt sie.
Könnt Ihr mir sagen, wie ich damit umgehen soll. Noch will ich sie nicht aufgeben.

Viele Grüße Maik

Mehr lesen

28. April 2005 um 12:49

Sie aufgeben?
Lieber Maik,

willst Du sie nicht aufgeben oder nicht alleine sein?

Es ist schwer, wenn man kein Leben ohne den Partner hat und sein eigenes nahezu aufgibt um für den anderen da zu sein. Ich kann Dir ein Lied davon singen!

Gib Deine Frau nicht auf, wenn Du eine reelle Chance für Euch beide siehst, aber viel wichtiger: GIB DICH NICHT AUF, und das für jemanden, der womöglich mit Deinem weiteren Leben nichts mehr zu tun haben will!

Vielleicht kannst Du ein wenig Abstand gewinnen, indem Du Dich ein wenig mehr mit Dir selbst beschäftigst, Dir was Gutes tust und Dich dann fragst, was wäre wenn...

Bei aller Liebe bringt es NUR Schmerz, wenn der Partner gar kein Interesse mehr an einem hat, während man sich selbst jedes Bein für den Anderen ausreissen würde.

Vielleicht könnt Ihr Euch ja mal jeder so seine Vorstellungen über das künftige Leben erzählen. Wer weiß vielleicht wird Euch dann klar, daß Ihr diesen Weg zusammen gehen könnt. Womöglich kommt aber auch dabei heraus, daß Ihr ohne einander bessere Karten habt Eure Wünsche und Ziele zu verwirklichen.

Welche Chancen sich Dir auch bieten... Nutze sie!


Viel Erfolg und alles Gute!
Cassandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2005 um 13:22
In Antwort auf urbana_11920364

Sie aufgeben?
Lieber Maik,

willst Du sie nicht aufgeben oder nicht alleine sein?

Es ist schwer, wenn man kein Leben ohne den Partner hat und sein eigenes nahezu aufgibt um für den anderen da zu sein. Ich kann Dir ein Lied davon singen!

Gib Deine Frau nicht auf, wenn Du eine reelle Chance für Euch beide siehst, aber viel wichtiger: GIB DICH NICHT AUF, und das für jemanden, der womöglich mit Deinem weiteren Leben nichts mehr zu tun haben will!

Vielleicht kannst Du ein wenig Abstand gewinnen, indem Du Dich ein wenig mehr mit Dir selbst beschäftigst, Dir was Gutes tust und Dich dann fragst, was wäre wenn...

Bei aller Liebe bringt es NUR Schmerz, wenn der Partner gar kein Interesse mehr an einem hat, während man sich selbst jedes Bein für den Anderen ausreissen würde.

Vielleicht könnt Ihr Euch ja mal jeder so seine Vorstellungen über das künftige Leben erzählen. Wer weiß vielleicht wird Euch dann klar, daß Ihr diesen Weg zusammen gehen könnt. Womöglich kommt aber auch dabei heraus, daß Ihr ohne einander bessere Karten habt Eure Wünsche und Ziele zu verwirklichen.

Welche Chancen sich Dir auch bieten... Nutze sie!


Viel Erfolg und alles Gute!
Cassandra

Interesse
Hallo Cassandra
Ich will sie nicht aufgeben, da ich immer noch ein krippeln im Bauch habe wenn ich sie sehe und ich sie liebe. Klar wir sind beide 36 und fast 15 Jahre verheiratet, da kommt schon einiges zusammen. Ich war bestimmt auch nicht immer lieb zu ihr, aber wir haben uns immer ausgesprochen und untreu war ich noch nie. Ich glaube schon das meine Frau noch Interesse an mir hat. Bei Ihr ist halt das Problem, dass sie ab und zu mal ein wenig zu fröhlich ist (Alkohol)und sich dann vergisst. Wir verstehen uns eigentlich ganz gut und haben auch Sex miteinander. Meine Frau sagte auch: Je besser wir uns eigentlich verstehen umso schneller würde sie ausbrechen. Ich verstehe sie da nicht. Warum auch immer.

Danke für die schnelle Antwort Maik

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2005 um 14:54
In Antwort auf kip_12533126

Interesse
Hallo Cassandra
Ich will sie nicht aufgeben, da ich immer noch ein krippeln im Bauch habe wenn ich sie sehe und ich sie liebe. Klar wir sind beide 36 und fast 15 Jahre verheiratet, da kommt schon einiges zusammen. Ich war bestimmt auch nicht immer lieb zu ihr, aber wir haben uns immer ausgesprochen und untreu war ich noch nie. Ich glaube schon das meine Frau noch Interesse an mir hat. Bei Ihr ist halt das Problem, dass sie ab und zu mal ein wenig zu fröhlich ist (Alkohol)und sich dann vergisst. Wir verstehen uns eigentlich ganz gut und haben auch Sex miteinander. Meine Frau sagte auch: Je besser wir uns eigentlich verstehen umso schneller würde sie ausbrechen. Ich verstehe sie da nicht. Warum auch immer.

Danke für die schnelle Antwort Maik

Klingt nach Flucht...
...vielleicht weiß Sie einfach noch nicht so genau, was sie für Ihr Leben will. Wer noch nicht so genau weiß, wo er hingehört, der versucht sich immer was Neues zu suchen. Ihr ward ja wohl dann auch noch recht jung, als Eure Beziehung anfing. Vielleicht glaubt sie was zu verpassen. Und Alkohol ist meistens auch nur ein Fluchtversuch. Vielleicht könnt Ihr herausfinden was Deiner Frau zu fehlen scheint oder ob sie überhaupt weiß, was sie will. Wenn Ihr Euch künftig genug Freiraum lasst, um nicht "Zweisamkeit" zu ertrinken, dann kann sich das sicher wieder einrenken lassen. Gib Euch nicht auf, aber geh' nicht dabei drauf!

Alles Gute
Cassandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2005 um 16:18
In Antwort auf urbana_11920364

Klingt nach Flucht...
...vielleicht weiß Sie einfach noch nicht so genau, was sie für Ihr Leben will. Wer noch nicht so genau weiß, wo er hingehört, der versucht sich immer was Neues zu suchen. Ihr ward ja wohl dann auch noch recht jung, als Eure Beziehung anfing. Vielleicht glaubt sie was zu verpassen. Und Alkohol ist meistens auch nur ein Fluchtversuch. Vielleicht könnt Ihr herausfinden was Deiner Frau zu fehlen scheint oder ob sie überhaupt weiß, was sie will. Wenn Ihr Euch künftig genug Freiraum lasst, um nicht "Zweisamkeit" zu ertrinken, dann kann sich das sicher wieder einrenken lassen. Gib Euch nicht auf, aber geh' nicht dabei drauf!

Alles Gute
Cassandra

Ich gebe uns nicht auf
... wir haben uns mit 16 kennengelernt und dann auch wieder getrennt. Die Jugend halt. Aber uns nie vergessen. Mit 19 haben wir uns dann wieder getroffen. Und wie das so in der damaliger DDR war haben wir dann mit 21 geheiratet. Da war unser erstes Kind schon da. 1996 kam unser zweites und im Jahr 2000 haben wir ein Haus gebaut. Klingt alles super. Aber warum entwickelt sie jetzt Gefühle für viel jüngere Männer. Sie ist 36 und hat sich über Ihre Probleme mit nem 16-jährigen unterhalten (Chat). Unter Alkohol natürlich. Ich glaube dies ist dann doch nicht normal. Vieleicht hat sie schon Torschlusspanik, einer Art Midlife Crisis. Ich weiß es nicht.
Danke und Tschüssi Maik

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2005 um 17:23

Puuuhhh...
Sie liebt Dich nicht mehr, aber an die Ehe möchte Sie festhalten, wegen der Kinder und dem Haus das sie behalten möchte.

Nur der Kinder wegen mit dem Partner zusammenbleiben ist schwachsinn. Kinder bekommen mit das was nicht stimmt und wachsen in mieser Stimmung auf. Ansonsten scheint Deine Frau ja davon zu profitieren wenn sie bleibt.

Ich würde einen Schlusstrich ziehen. Wenn mich jemand nicht mehr liebt dann möchte ich mit demjenigen auch nicht mehr zusammen sein. Eine Einseitige Liebe ist hoffnungslos. Du machst Dich nur kaputt.

Sowas tut unheimlich weh sowas gesagt zu bekommen. Aber im nachhinein noch zu erfahren was sonst noch so abgeht ist der Hammer.

Ich finde das ziemlich dreist. Egal ob Männlein oder Weiblein, daß muss sich keiner Gefallen lassen.

Viel Glück...
LG troubel29

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2005 um 9:10
In Antwort auf kenzie_11964624

Puuuhhh...
Sie liebt Dich nicht mehr, aber an die Ehe möchte Sie festhalten, wegen der Kinder und dem Haus das sie behalten möchte.

Nur der Kinder wegen mit dem Partner zusammenbleiben ist schwachsinn. Kinder bekommen mit das was nicht stimmt und wachsen in mieser Stimmung auf. Ansonsten scheint Deine Frau ja davon zu profitieren wenn sie bleibt.

Ich würde einen Schlusstrich ziehen. Wenn mich jemand nicht mehr liebt dann möchte ich mit demjenigen auch nicht mehr zusammen sein. Eine Einseitige Liebe ist hoffnungslos. Du machst Dich nur kaputt.

Sowas tut unheimlich weh sowas gesagt zu bekommen. Aber im nachhinein noch zu erfahren was sonst noch so abgeht ist der Hammer.

Ich finde das ziemlich dreist. Egal ob Männlein oder Weiblein, daß muss sich keiner Gefallen lassen.

Viel Glück...
LG troubel29

Ja aber
... wenn man seine Frau liebt, dann sollte man doch alles versuchen sie zu behalten. Wir haben nochmal miteinander gesprochen. Vieles liegt sicherlich auch bei mir. Sie wollte sich mal wieder als Mensch fühlen. Sie hat mir ihre Bedürfnisse verraten, was sie will. Das hatte sie 15 Jahre nicht getan. Aus Angst. Ich kann sie daher viel besser verstehen und auch ihren Kampf mit sich selbst. Der beste Weg sich wieder lieben zu können ist zu versuchen auf den Partner und seine Bedürfnisse zu hören. Jünger machen kann ich mich nicht, aber sie sagte selber, das dies nichts zu bedeuten hat. Ich glaube schon, dass unsere Ehe noch eine Chance verdient hat. Auch wegen der Kinder und das Haus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2005 um 9:33
In Antwort auf kip_12533126

Ja aber
... wenn man seine Frau liebt, dann sollte man doch alles versuchen sie zu behalten. Wir haben nochmal miteinander gesprochen. Vieles liegt sicherlich auch bei mir. Sie wollte sich mal wieder als Mensch fühlen. Sie hat mir ihre Bedürfnisse verraten, was sie will. Das hatte sie 15 Jahre nicht getan. Aus Angst. Ich kann sie daher viel besser verstehen und auch ihren Kampf mit sich selbst. Der beste Weg sich wieder lieben zu können ist zu versuchen auf den Partner und seine Bedürfnisse zu hören. Jünger machen kann ich mich nicht, aber sie sagte selber, das dies nichts zu bedeuten hat. Ich glaube schon, dass unsere Ehe noch eine Chance verdient hat. Auch wegen der Kinder und das Haus.

Ja, aber...
liebt sie Dich jetzt oder nicht? Gibt es doch die Möglichkeit den Knopf zu finden? Das würde mich freuen! Natürlich sollte man seiner Ehe eine Chance geben, wenn es 'Aussicht auf Erfolg hat. Ich finde es ja gut das Du die Flinte nicht direkt ins Korn wirfst, aber pass auf das Du nicht unter gehst. Ich habe den Eindruck Du würdest in Moment alles tun um die Ehe zu retten. Deine Frau muss aber mitarbeiten. Es darf nicht einseitig laufen. Liebe soll was schönes sein, aber tut auch höllisch weh. Lass Dir nicht mehr weh tun auf die Art wie es gelaufen ist. Hat Sie die Sache mit dem Kollegen den abgehackt? Was sagt Sie dazu? Bleibt Sie jetzt treu und fängt mit Dir ganz von vorne an?

LG troubel29

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2005 um 9:37
In Antwort auf kip_12533126

Ja aber
... wenn man seine Frau liebt, dann sollte man doch alles versuchen sie zu behalten. Wir haben nochmal miteinander gesprochen. Vieles liegt sicherlich auch bei mir. Sie wollte sich mal wieder als Mensch fühlen. Sie hat mir ihre Bedürfnisse verraten, was sie will. Das hatte sie 15 Jahre nicht getan. Aus Angst. Ich kann sie daher viel besser verstehen und auch ihren Kampf mit sich selbst. Der beste Weg sich wieder lieben zu können ist zu versuchen auf den Partner und seine Bedürfnisse zu hören. Jünger machen kann ich mich nicht, aber sie sagte selber, das dies nichts zu bedeuten hat. Ich glaube schon, dass unsere Ehe noch eine Chance verdient hat. Auch wegen der Kinder und das Haus.

Ja aber
abgehakt meinte ich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2005 um 9:56
In Antwort auf kip_12533126

Ich gebe uns nicht auf
... wir haben uns mit 16 kennengelernt und dann auch wieder getrennt. Die Jugend halt. Aber uns nie vergessen. Mit 19 haben wir uns dann wieder getroffen. Und wie das so in der damaliger DDR war haben wir dann mit 21 geheiratet. Da war unser erstes Kind schon da. 1996 kam unser zweites und im Jahr 2000 haben wir ein Haus gebaut. Klingt alles super. Aber warum entwickelt sie jetzt Gefühle für viel jüngere Männer. Sie ist 36 und hat sich über Ihre Probleme mit nem 16-jährigen unterhalten (Chat). Unter Alkohol natürlich. Ich glaube dies ist dann doch nicht normal. Vieleicht hat sie schon Torschlusspanik, einer Art Midlife Crisis. Ich weiß es nicht.
Danke und Tschüssi Maik

HI
Weier oben hast Du das geschrieben:
Der beste Weg sich wieder lieben zu können ist zu versuchen auf den Partner und seine Bedürfnisse zu hören. Das ist aber einseitig. Achtet Deine Frau auf Deine Bedürfniss und Gefühle? Wach auf bevor Du Dir selbst gar nix mehr wert bist. Du versuchst immer nur Sie zu verstehen. denk mal an Dich!! Und mit dieser Taktik hat das eh keine Chance.Für sie ists doch so einfach. Sie weiss Du liebst sie, hast für alles Verständniss. Egal was Sie macht sie weiss genau.Du gehst nicht. Geh auf Abstand, find zu Dir selber.Arbeite an Deinem Selsbtbewusstsein und mach nicht alles von Ihr abhängig. Und wenn Du ein eigener Mensch mit klaren Prinzipien bist und di auch lebst. Dann wirst Du auch anders auf sie wirken und wieder interessant sein. Und vielleicht entdeckt si adnn auch wieder die Liebe zu Dir. Lass los! egal wie sie reagiert. Für Deine Gefühle ist es besser und Du verlierst Dich nicht selbst. Und wenn Sie dann doch wieder will. Fall nicht wieder in den alten Trott und gib Dich für sie auf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2005 um 10:49

Demütigung
Hallo Maik,

Deinen Text habe ich ganz gelesen, die anderen nur überflogen, weshalb es gut sein kann, dass ich manches schreibe, was schon oben steht.

Also:
Deine Frau sagt Dir, dass sie Dich nicht mehr liebt!
Sie befriedigt sich per Internet,
sie schläft mit fremden Männern und
sie schwärmt für einen 25-jährigen.

Findest Du nicht, dass die Demütigungen reichen? Würde das einer Frau passieren, dann würde man doch auch sagen: Pack Deine Koffer!

Klar, Du liebst Deine Frau, aber Gefühle kann man nicht erzwingen und meiner Meinung nach bleibt sie nur bei Dir, weil sie das Haus (und die Kinder) haben will, weil es ihr finanziell besser geht, sie anders ganz von vorne anfangen müsste.

Ich sehe hier keine Chance mehr in einem Neuanfang bzw. Weiterführung Eurer Ehe, denn sie scheint ja auch nicht mal einen winzigen Hinweis von Reue zu zeigen.

Ich weiß: Die Hoffnung stirbt zuletzt und Du klammerst Dich an jeden Strohhalm, aber -so leid es mir tut- es würde sicherlich nur schlimmer werden.
Warum sollte sie denn auch (wohl ihrer Meinung nach) Rücksicht nehmen auf Dich? Sie hat ja keine Liebe mehr für Dich übrig..

Es tut mir leid, wenn das alles so hart klingt, aber ich finde wirklich, dass die Grenze erreicht ist. Ich selbst könnte -trotz Liebe- keine Ehe so weiterführen, da das Vertrauen gegenüber dem Partner weg wäre.

Wünsche Dir alles Gute!!
Mistel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2005 um 12:08
In Antwort auf ruth_12547201

Demütigung
Hallo Maik,

Deinen Text habe ich ganz gelesen, die anderen nur überflogen, weshalb es gut sein kann, dass ich manches schreibe, was schon oben steht.

Also:
Deine Frau sagt Dir, dass sie Dich nicht mehr liebt!
Sie befriedigt sich per Internet,
sie schläft mit fremden Männern und
sie schwärmt für einen 25-jährigen.

Findest Du nicht, dass die Demütigungen reichen? Würde das einer Frau passieren, dann würde man doch auch sagen: Pack Deine Koffer!

Klar, Du liebst Deine Frau, aber Gefühle kann man nicht erzwingen und meiner Meinung nach bleibt sie nur bei Dir, weil sie das Haus (und die Kinder) haben will, weil es ihr finanziell besser geht, sie anders ganz von vorne anfangen müsste.

Ich sehe hier keine Chance mehr in einem Neuanfang bzw. Weiterführung Eurer Ehe, denn sie scheint ja auch nicht mal einen winzigen Hinweis von Reue zu zeigen.

Ich weiß: Die Hoffnung stirbt zuletzt und Du klammerst Dich an jeden Strohhalm, aber -so leid es mir tut- es würde sicherlich nur schlimmer werden.
Warum sollte sie denn auch (wohl ihrer Meinung nach) Rücksicht nehmen auf Dich? Sie hat ja keine Liebe mehr für Dich übrig..

Es tut mir leid, wenn das alles so hart klingt, aber ich finde wirklich, dass die Grenze erreicht ist. Ich selbst könnte -trotz Liebe- keine Ehe so weiterführen, da das Vertrauen gegenüber dem Partner weg wäre.

Wünsche Dir alles Gute!!
Mistel

Demütigung
Hallo Mistel,
vielen Dank ersteinmal für Deine Offenheit. Meine Frau hat eine Liste ihrer "Abgründe" geschrieben und mir auch gesagt das es ihr wahnsinnig Leid tun würde. In 15 Jahren Ehe haben wir auch sehr viele gute Zeiten gehabt. Ich hatte Ihr auch einen Brief geschrieben, das mir die Demütigungen und Stiche mir sehr weh tun. In unserer ersten Aussprache sagte ich Ihr: Ich sei ein Idiot, wenn ich dies alles mitmachen würde. Im gleichen Atemzug sagte ich: Nein ich bin kein Idiot, ich bin ein starker Mann. Ich glaube das hat bei Ihr einen Schalter umgelegt. Sie gibt sich im Moment wirklich sehr viel Mühe unsere Ehe am Leben zu erhalten. Wir hatten auch ein Gespräch mit Ihrer besten Freundin, die eine Ausbildung Psychologie macht. Sie kennt uns natürlich und sie fände es Schade wenn es mit uns nicht mehr klappen würde.
Was ich am Anfang geschrieben habe, ist natürlich nur ein Teil, ist das was mich verletzt, mir weh getan hat. Ich habe auch Fehler gemacht.
In Bezug auf den 25-jaährigen hat sie mir gesagt. Sie würde sich die Zunge abbeisen, wenn da was passieren würde. Ist auch im Moment das einzigste Problem was noch offen ist. Ihre Freundin geht da von Schwärmerrei aus. Im Moment sind wir eigentlich ganz glücklich und ich glaube sie meint es auch Ernst. Im übrigen gegen Schwärmerrei und Selbstbefriedigung habe ich ersteinmal überhaupt nix (wie auch immer), man muss da seine Grenzen im Auge behalten und wenn man etwas zu viel trinkt, dann verwischt die Grenze. Ihre Internetaktivitäten überwache ich mit ihr wissen jetzt. Ich pass auf Ihr Konsum in der Beziehung einfach mehr auf.

Viele Grüße
Maik

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2005 um 12:12
In Antwort auf kenzie_11964624

Ja, aber...
liebt sie Dich jetzt oder nicht? Gibt es doch die Möglichkeit den Knopf zu finden? Das würde mich freuen! Natürlich sollte man seiner Ehe eine Chance geben, wenn es 'Aussicht auf Erfolg hat. Ich finde es ja gut das Du die Flinte nicht direkt ins Korn wirfst, aber pass auf das Du nicht unter gehst. Ich habe den Eindruck Du würdest in Moment alles tun um die Ehe zu retten. Deine Frau muss aber mitarbeiten. Es darf nicht einseitig laufen. Liebe soll was schönes sein, aber tut auch höllisch weh. Lass Dir nicht mehr weh tun auf die Art wie es gelaufen ist. Hat Sie die Sache mit dem Kollegen den abgehackt? Was sagt Sie dazu? Bleibt Sie jetzt treu und fängt mit Dir ganz von vorne an?

LG troubel29

Ja, aber
Hallo troubel29,

lies mein Antwort bei mistel.

Maik

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2005 um 16:29
In Antwort auf kip_12533126

Ja, aber
Hallo troubel29,

lies mein Antwort bei mistel.

Maik

"Verwirrung"
Hallo Maik!

Habe den Eindruck, ihr habt euch in eurer Ehe nicht wirklich persönlich weiterentwickelt. Seid irgendwie jeder für sich irgendwo stehengeblieben...Auch wenn du sagst, ihr hättet euch immer ausgesprochen. Habt ihr euch mit euren Problemen wirklich auseinandergesetzt oder habt ihr nur geredet, um Frust abzubauen und dann war alles wieder schön "ruhig"?

Ihr habt mit 21 geheiratet. Vielleicht war das damals wirklich nichts besonderes, sich so jung zu binden. Aber habt ihr euch vorher richtig "ausgetobt" und ausprobiert?
Scheint mir bei euch beiden nicht, weil du wirkst ziemlich hilflos in dieser "Trennungs"-Situation und deine Frau scheint einiges nachholen zu müssen?!
Habt ihr euch denn jemals intensiver Gedanken darüber gemacht, was es heißt, eine Beziehung zu führen (eure Ehe ist ja auch eine!) oder habt ihr nur nebeneinander hergelebt und alles irgendwie laufen lassen?
So sieht das zumindest für mich aus. Ihr wirkt beide der Situation so "ausgeliefert"...
Würde dir gern den Beitrag "Verwirrung" empfehlen. Stehen viele interessante Gedanken drin und das Problem ist ähnlich, auch wenn es nicht um eine Ehe geht. Traurig17 kämpft auch gegen "Schatten", du bist also nicht allein auf dieser Bahn!
Ist vielleicht ein wenig anstrengend, den Gedanken dort chronologisch zu folgen. Aber vielleicht findest du auch dort einige Anregungen für dich.

LG papillon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2005 um 18:14
In Antwort auf timur_12833859

"Verwirrung"
Hallo Maik!

Habe den Eindruck, ihr habt euch in eurer Ehe nicht wirklich persönlich weiterentwickelt. Seid irgendwie jeder für sich irgendwo stehengeblieben...Auch wenn du sagst, ihr hättet euch immer ausgesprochen. Habt ihr euch mit euren Problemen wirklich auseinandergesetzt oder habt ihr nur geredet, um Frust abzubauen und dann war alles wieder schön "ruhig"?

Ihr habt mit 21 geheiratet. Vielleicht war das damals wirklich nichts besonderes, sich so jung zu binden. Aber habt ihr euch vorher richtig "ausgetobt" und ausprobiert?
Scheint mir bei euch beiden nicht, weil du wirkst ziemlich hilflos in dieser "Trennungs"-Situation und deine Frau scheint einiges nachholen zu müssen?!
Habt ihr euch denn jemals intensiver Gedanken darüber gemacht, was es heißt, eine Beziehung zu führen (eure Ehe ist ja auch eine!) oder habt ihr nur nebeneinander hergelebt und alles irgendwie laufen lassen?
So sieht das zumindest für mich aus. Ihr wirkt beide der Situation so "ausgeliefert"...
Würde dir gern den Beitrag "Verwirrung" empfehlen. Stehen viele interessante Gedanken drin und das Problem ist ähnlich, auch wenn es nicht um eine Ehe geht. Traurig17 kämpft auch gegen "Schatten", du bist also nicht allein auf dieser Bahn!
Ist vielleicht ein wenig anstrengend, den Gedanken dort chronologisch zu folgen. Aber vielleicht findest du auch dort einige Anregungen für dich.

LG papillon

Verwirrung
Hallo Papillon,
Vielen Dank für den Tipp. Ich habe mir den größten Teil durchgelesen und mit meiner Frau darüber geredet. Sie hat sich schon eine ganze Weile mit dem Thema "miteinander Reden" beschäftigt. Ich war nicht in der Lage dies zuverstehen. Ich habe nun das Buch "Das sprachlose Paar Wege aus der Krise" von Mathias Jung gelesen. Ich kann dies nur jedem raten sich mit dem Thema zu befassen. Ich habe gemerkt, dass wir zwar geredet haben, aber nichts gesagt haben. Dieses Buch hat mir gezeigt das genau dies der Auslöser bei meiner Frau war. Sie sagte am Sonntag das erste mal seit Jahren wieder, dass sie mich liebt. Gestern hatte sie dies auch wiederhohlt. Ich bin total glücklich. Für mich war es ein langer Weg, zu verstehen was meine Frau eigentlich will und sie hat einen starken Willen. Ich glaube wir oder besser ich (meine Frau wußte es schon länger) habe es nun verstanden worum es eigentlich in einer Beziehung geht. Reden und reden lassen. Seine Wünsche klar zum Ausdruck bringen und die Wünsche vom Partner zu respektieren und umsetzen.

Viele Grüße Maik

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2005 um 11:10

Laß sie gehen
Mir ging es ähnlich wie deiner Frau aber die Gründe waren andere ( ich wurde betrogen) aber egal du kannst dir die Liebe nicht erzwingen und sie sucht den Kick, das Leben. Laß sie gehen und gehe deine eigenen Wege, es ist vorbei glaube mir und die einzige Möglichkeit wäre ein Wunder. Das verhalten deiner Frau ist verwärflich und es ist nicht ok das du das akzeptierst, sie tut dir bewußt weh und es ist ihr egal was du empfindest.
Schmeiß sie aus der Wohnung mitsamt ihrem Computer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2005 um 15:52
In Antwort auf louise_12362937

Laß sie gehen
Mir ging es ähnlich wie deiner Frau aber die Gründe waren andere ( ich wurde betrogen) aber egal du kannst dir die Liebe nicht erzwingen und sie sucht den Kick, das Leben. Laß sie gehen und gehe deine eigenen Wege, es ist vorbei glaube mir und die einzige Möglichkeit wäre ein Wunder. Das verhalten deiner Frau ist verwärflich und es ist nicht ok das du das akzeptierst, sie tut dir bewußt weh und es ist ihr egal was du empfindest.
Schmeiß sie aus der Wohnung mitsamt ihrem Computer.

Sie sucht nur Bestätigung
Das sehe ich anders!
Ihr habt eine Chance, wenn ihr beide daran arbeitet (notfalls mit professioneller Hilfe). Deine Frau hat nach etwas gesucht, was sie bei dir nicht zu finden schien. Und du hast "geschlafen".
Redet offen und ehrlich über eure Träume, Wünsche, Vorstellungen und Ansprüche an eure Beziehung und den Partner. Nur dann baut sich Vertrauen auf. Keine heimlichen Aktionen im Internet mehr. Zeig ihr, dass sie das, was sie dort vielleicht gesucht hat, auch einfacher, nämlich zu Hause bei dir finden kann. Und wenn sie dich wirklich liebt und ihre Bedürfnisse (die wesentlichen in einer Beziehung) bei dir befriedigt findet, ist das eine gute Voraussetzung für einen weiteren gemeinsamen Weg.
Und vergiss dich dabei selber nicht. Horch in dich hinein, genau und intensiv und ehrlich und teile ihr deine Gedanken und Gefühle mit, wie sie sind. Sie wird die Offenheit spüren und sie wird es schätzen!
Ich weiß, wovon ich rede...

LG papillon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2005 um 10:55
In Antwort auf louise_12362937

Laß sie gehen
Mir ging es ähnlich wie deiner Frau aber die Gründe waren andere ( ich wurde betrogen) aber egal du kannst dir die Liebe nicht erzwingen und sie sucht den Kick, das Leben. Laß sie gehen und gehe deine eigenen Wege, es ist vorbei glaube mir und die einzige Möglichkeit wäre ein Wunder. Das verhalten deiner Frau ist verwärflich und es ist nicht ok das du das akzeptierst, sie tut dir bewußt weh und es ist ihr egal was du empfindest.
Schmeiß sie aus der Wohnung mitsamt ihrem Computer.

Laß sie gehen
Hallo Engelchen,
Wenn Du Dir meine ganzen Antworten durchgelesen hättest, dann hättest Du vieleicht mitbekommen, dass ich meine Frau nicht rausschmeißen will. Ich liebe sie mit Ihren ganzen Macken die sie hat. Ich empfinde Ihr Fremdgehen nun auch als Hilfeschrei. Sie hatte mit Ihm Sex, aber Liebe ist da doch nicht im Spiel gewesen. Sie wollte es. Klar ist es verwärflich, ich würde es nie tun, aber wenn sie damit ein Signal senden wollte. Ist für mich schmerzlich gewesen und ein Stück Vertrauen ist natürlich kaputt gegangen. Sie sagt ja selber, das es mist war und ihr auch nichts gebracht hat und nur mir weh getan hat. Ich glaube sie ist da jetzt zur Vernunft gekommen. Wir reden jetzt halt mehr und mir gehts dabei auch immer besser.

Maik

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2005 um 11:11
In Antwort auf timur_12833859

Sie sucht nur Bestätigung
Das sehe ich anders!
Ihr habt eine Chance, wenn ihr beide daran arbeitet (notfalls mit professioneller Hilfe). Deine Frau hat nach etwas gesucht, was sie bei dir nicht zu finden schien. Und du hast "geschlafen".
Redet offen und ehrlich über eure Träume, Wünsche, Vorstellungen und Ansprüche an eure Beziehung und den Partner. Nur dann baut sich Vertrauen auf. Keine heimlichen Aktionen im Internet mehr. Zeig ihr, dass sie das, was sie dort vielleicht gesucht hat, auch einfacher, nämlich zu Hause bei dir finden kann. Und wenn sie dich wirklich liebt und ihre Bedürfnisse (die wesentlichen in einer Beziehung) bei dir befriedigt findet, ist das eine gute Voraussetzung für einen weiteren gemeinsamen Weg.
Und vergiss dich dabei selber nicht. Horch in dich hinein, genau und intensiv und ehrlich und teile ihr deine Gedanken und Gefühle mit, wie sie sind. Sie wird die Offenheit spüren und sie wird es schätzen!
Ich weiß, wovon ich rede...

LG papillon

Sie such Bestätigung
Hallo Papillon,
danke, genau darauf bauen wir jetzt. Ich glaube wir haben eine große Chance die wir nicht einfach wegwerfen wollen. In vielen Ehen wäre jetzt bestimmt Schluß. Ich habe es öfters in unserer Ehe auch so gesagt, dass es besser ist, wenn wir uns trennen. Dies würde ich bestimmt nicht mehr sagen. Das hat auch bei Ihr etwas zerstört. Es ist heute bstimmt einfacher zu sagen ich gehe, als zu sagen ich bleibe und genau das hat sie gesagt. Das
sie sich auch mal anders äußert, sei es im Chat ist doch auch klar. Ihe Gefühlswelt ist doch menschlich und immer nur gut zu sprechen auf die Partnerschaft wäre ja gelogen.
Es gibt immer den Weg der Diskussion und der Veränderung. Ich glaube wir sind da jetzt auf einem guten Weg. Dein Beitrag war der erste der uns darin bestärkt. Danke dafür

Maik

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2008 um 23:44
In Antwort auf kip_12533126

Laß sie gehen
Hallo Engelchen,
Wenn Du Dir meine ganzen Antworten durchgelesen hättest, dann hättest Du vieleicht mitbekommen, dass ich meine Frau nicht rausschmeißen will. Ich liebe sie mit Ihren ganzen Macken die sie hat. Ich empfinde Ihr Fremdgehen nun auch als Hilfeschrei. Sie hatte mit Ihm Sex, aber Liebe ist da doch nicht im Spiel gewesen. Sie wollte es. Klar ist es verwärflich, ich würde es nie tun, aber wenn sie damit ein Signal senden wollte. Ist für mich schmerzlich gewesen und ein Stück Vertrauen ist natürlich kaputt gegangen. Sie sagt ja selber, das es mist war und ihr auch nichts gebracht hat und nur mir weh getan hat. Ich glaube sie ist da jetzt zur Vernunft gekommen. Wir reden jetzt halt mehr und mir gehts dabei auch immer besser.

Maik

Vielleicht ist es eh zu spät
Was du liebst, lass gehen. Wenn es wieder zurück kommt liebt es dich wirklich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper