Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ehefrau ist fremdgegangen

Ehefrau ist fremdgegangen

16. Dezember 2017 um 19:44 Letzte Antwort: 19. Dezember 2017 um 8:34

Hallo
an alle,

ich benötige einen Rat zum Thema fremdgehen.
Zum Problem:

Bin seit 12 Jahre glücklich ????? verheiratet.
Jetzt ist leider raus gekommen das meine Frau mir fremdgegangen ist mit einem Kollegen von mir. Habe es nur zu fällig über ihr Handy gelesen.
Sie sagt das sie es bereut aber sie kann es nicht mehr rückgängig machen.
Da ich in so einer Situation noch nicht war benötige ich einen Rat wie man es am besten verkraftet kann ohne sich körperlich und seelisch kaputt zu machen. Bei mir ist es so das ich da nichts mehr essen kann. Leider schon 5 kg weg in einer Woche.

Liebe Sie trotzdem 

 Danke für jeden Rat

Mehr lesen

18. Dezember 2017 um 22:18

Ist dir Geld wichtiger als deine Ehe?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Dezember 2017 um 23:56

Naja...hängt auch davon ab, ob man´s auch hat.
Mal davon abgesehen...wer zahlt das ?
Bockmist hat sie ja gebaut.

Dazu kommt noch die Sorge, dass sie weiter macht, das ganze also umsonst wäre.
Passiert ja sehr häufig.

Sie hats ja nicht von sich aus gebeichtet, sondern er hats heraus gefunden.

Was wäre, wenn er´s nicht heraus gefunden hätte ?

Sie hat sich zwar bei ihn beklagt, dass ihr was fehlt. Aber ich behaupte mal das man das nach 12 Jahren nicht einfach so dem anderen zuschieben kann, wenn nach so einer langen Zeit die Routine längst gegriffen hat.

In der Regel ist es doch so, dass der fremdgehenden Frau plötzlich so viele negative Dinge über ihren Mann einfallen, die sie ihm dann plötzlich auf ein Mal an den Kopf wirft...

...das der gearschte Ehemann plötzlich darsteht, wei ein Vollpfosten und überhaupt nicht weiß was er tun kann oder soll.

Darum ist er ja hier...

Für die Geschichte der Beziehung sind (waren) beide verantwortlich - für die aktuelle Situation nur sie.



 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2017 um 3:11
In Antwort auf kaschperle1111

Naja...hängt auch davon ab, ob man´s auch hat.
Mal davon abgesehen...wer zahlt das ?
Bockmist hat sie ja gebaut.

Dazu kommt noch die Sorge, dass sie weiter macht, das ganze also umsonst wäre.
Passiert ja sehr häufig.

Sie hats ja nicht von sich aus gebeichtet, sondern er hats heraus gefunden.

Was wäre, wenn er´s nicht heraus gefunden hätte ?

Sie hat sich zwar bei ihn beklagt, dass ihr was fehlt. Aber ich behaupte mal das man das nach 12 Jahren nicht einfach so dem anderen zuschieben kann, wenn nach so einer langen Zeit die Routine längst gegriffen hat.

In der Regel ist es doch so, dass der fremdgehenden Frau plötzlich so viele negative Dinge über ihren Mann einfallen, die sie ihm dann plötzlich auf ein Mal an den Kopf wirft...

...das der gearschte Ehemann plötzlich darsteht, wei ein Vollpfosten und überhaupt nicht weiß was er tun kann oder soll.

Darum ist er ja hier...

Für die Geschichte der Beziehung sind (waren) beide verantwortlich - für die aktuelle Situation nur sie.



 

Es gibt auch günstigere Eheberatungen, frag mal bei profamila oder kirchlichen Stellen nach. Und das mit dem aus den Kopf bekommen wird schwer und dauert. Die Gedanken werden dich leider fast täglich verfolgen. Und in den ungewöhnlichsten Situationen auftreten. tut mir leid , dass so sagen zu müssen. Deine Frau muss jetzt ehrlich zu dir sein und wirklich alle Fakten auf den Tisch legen, mach ihr das klar, sollte noch was rauskommen, war es das für eure Ehe. Sie ist fremdgegangen und dafür gibt es keine Entschuldigung. Erst recht nicht, weil es kein one-night-stand nach einer Feier oder so war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2017 um 7:59

Reden! Was hat dazu geführt, wo liegen die Ursachen für die Sache?

Einfach so passiert das ja meistens nicht - falls doch, dann war's halt einfach Sex.
Kann man auch etwas lockerer sehen, dann greift es nicht die Beziehung an sich an, sondern war einfach ein schwacher Moment und es ging rein um körperliche Geschichten.

Schwierig wird es, wenn mehr dahinter steckt: z.B. zu wenig Nähe mit dir, zu wenig Wertschätzung, zu wenig Romantik etc.

Dann solltet ihr ganz dringend die Sache aufarbeiten und einen Weg finden, wie ihr zukünftig besser miteinander umgeht und euch als Paar mehr wertschätzen könnt.

Eine Beziehung ist nicht einfach da, es muss etwas dafür getan werden - von beiden Seiten!

Und ein kleiner Tipp noch für dein Kopfkino:
sie hatte auch schon vor dem Seitensprung andere Männer. Alles halb so wild. Man sollte sich da nicht verrückt machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2017 um 8:34

Reden. Und wenn noch wahre Gefühle da sind, daran arbeiten. Es kann funktionieren.

klärt, warum sie (oder auch du) unglücklich seid und wart.

Geht raus und unternimmt mehr miteinander. Nutzt Freizeit sinnvoll.

Seid ehrlich, auch wenn’s schmerzt. 

Zum Kopfkino: das ist deine Vorstellung, deine Fantasie.... vielleicht war der Sxxxx mit dem anderen gar nicht so toll? Vielleicht aber schon? Klärt die Gründe, auch wenn’s emotional sehr schmerzt. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook