Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ehefrau ist fremdgegangen

Ehefrau ist fremdgegangen

20. August um 0:43 Letzte Antwort: 25. August um 21:49

Hallo
Ich weiß einfach nicht mehr weiter...

Meine Ehefrau ist bereits vor 4 Jahren schonmal fremdgegangen. Da hatten wir ein Kind 2jahre alt. 
Wir haben wieder zusammengefunden. 

Wir haben ein Haus und ein Kind... Möchten ein zweites aber irgendwie hat es 
Jetzt 3 Jahre lang nicht geklappt. 
Und seit ein paar Tagen hat sie wieder einen neuen. Aber ohne sex.... Aber sie hält mir vor das ich leere Versprechungen wegen dem Kind gemacht habe. 
Ich hätte zum Doktor gehen müssen usw.... Ach... Ich weiß auch nicht warscheinlich hat sie recht..... Ich würde ihr glaub wieder verzeihen. Aber ich werd krank dabei. Aber meiner Tochter wird es das Herz brechen.
Ich mag die beiden nicht verlieren......, danke fürs lesen und evtl. Kommentieren.... Hat gutgetan das zu schreiben... 
Bin total durcheinander 

Mehr lesen

20. August um 8:18

Irgendwie hast du recht aber das würde mich glaub zerstören.... 

Ich Brauch jetzt erstmal n paar Tage zum nachdenken. 

Der oberwitz ist ja, die Affäre von vor 4 Jahren hatte sie beendet und hat sie aber vor 2 Jahren wieder zum gemeinsamen basketballspiel getroffen. Da war ich auch ziemlich fertig... Sagte das sie mit den früheren Nachbarn geht... 
Und jetzt wieder so einen scheiß... Alle 2 Jahre...  Ich hab keine Kraft mehr

Meine Welt bricht zusammen.... 😫

Gefällt mir
20. August um 9:31

Ich würde mir bei deiner Situation auch Gedanken machen ob es dazu kommen kann, dass sie von der Affäre schwanger wird.

Als Ehemann wärst du voll in der Pflicht für das Kind eines anderen

Gefällt mir
20. August um 9:40

Deine Frau ist ein furchtbarer Mensch, rechtfertigt ihr aktuelles Verhalten damit, dass Du ihrer Meinung nach an der ausbleibenden Schwangerschaft Schuld bist. Was wäre, wenn sie ein Kind von einem anderen erwartet hätte (und das würde ich ihr zutrauen)? Kuckuckskind?? Du solltest so schnell wie möglich klären, wie Du es ermöglichen kannst, zu gehen und Deine Tochter erst einmal mitzunehmen. Deine Frau hat eure Ehe mutwillig zerstört. Deine Tochter spürt, das was nicht stimmt, dessen bin ich mir sicher. Handle!

1 LikesGefällt mir
20. August um 10:06

Gewisserweise hat sie nach gut einem Jahr ausbleibender Schwangerschaft den Frauenarzt aufgesucht.. Und da wurde ihr gesagt das erst der Mann  sich testen soll.  Und ich hab es immer wieder geschoben... Ich wollte zwar auch irgdwie ein zweites Kind aber irgendwie auch nicht... Hab immer im Hinterkopf das sie mich verlässt... Und da kreisen die Gedanken lieber, dann nur ein Kind als auch noch ein zweites... Ich hätte glaub mit ihr darüber mehr reden sollen.... Bin aber jedesmal wenn ich mit dem Thema gekommen bin gegen eine Wand gelaufen 

Gefällt mir
20. August um 10:20

Ich würde mich an deiner Stelle zwecks Trennung beraten lassen. Dein Kind dard sie dir nicht nehmen. Aber in einer unglücklichen Beziehung, in der man quasi nur noch der Fußabstreifer ist, muss man auch nicht verharren. Lieber jetzt alles sauber trennen als später, wenn sie dich für Ihren Liebhaber rauswirft.

2 LikesGefällt mir
20. August um 12:50

Wie findet sie denn ihr verhalten?


Ich hatte auch so eine. Es hat nie geendet, obwohl sie das gegenteil behauptet hatte.

Als sie endlich den richtigen gefunden hatte, hat sie mich verlassen. Dabei hat sie mir alle affären bekannt. Nach einer zeit hatte ich mal ein gespräch mit einer freundin von ihr, die hat mit dann noch einen lover ergänzt.

Als ich ich dann später mal mit meiner frau wegen des unverarbeiteten grolls darüber gesprochen habe, hat sie nur gemeint: sei froh, dass sie dich verlassen hat. Du selbst hättest dich nicht lösen können.

Recht hatte sie - und was dann kam war 10x besser als ich es je gekannt hatte. Ich meine, meine frau ist jetzt keine, die immer alles sofort sagt, was los ist, das kann schon mal 10 sekunden dauern

will heißen: lieber ein ende mit schrecken als ein schrecken ohne ende. Du brauchst eine frau, die fair ist, auch wenn mal schlechte zeiten kommen. Alles gute für deine entscheidung

2 LikesGefällt mir
20. August um 12:54

Was für ne schreckliche Frau.

Habt ihr je über eure unfreiwillige Kinderlosigkeit gesprochen? Weil sie dir vorwirft, du seist nicht zum Arzt gegangen?
Bist du sicher, dass das Kind das großziehst auch wirklich deines ist? Und sie sich nicht regelmäßig ihre Familienplanung von anderen umsetzen lässt?

Was willst du mir einer solche schrecklichen Frau? Die dich betrügt, dir die Schuld gibt!?
Die dich verletzt und du bist der Böse? War sie mal beim Arzt?

Du willst dein Kind nicht verlieren. Natürlich würde es bei einer Trennung anders. Aber ihr könntet euch für ein Wechselmodell entscheiden, bei dem das Kind 50:50 bei jedem ist.
ODer abgestimmt auf eure Arbeitszeiten.

Aber du musst dich halt selbst fragen, was du dir wert bist. Offensichtlich nicht sonderlich viel, wenn du dich so mit Füßen treten lässt.

2 LikesGefällt mir
20. August um 12:57
In Antwort auf ornat_20788448

Gewisserweise hat sie nach gut einem Jahr ausbleibender Schwangerschaft den Frauenarzt aufgesucht.. Und da wurde ihr gesagt das erst der Mann  sich testen soll.  Und ich hab es immer wieder geschoben... Ich wollte zwar auch irgdwie ein zweites Kind aber irgendwie auch nicht... Hab immer im Hinterkopf das sie mich verlässt... Und da kreisen die Gedanken lieber, dann nur ein Kind als auch noch ein zweites... Ich hätte glaub mit ihr darüber mehr reden sollen.... Bin aber jedesmal wenn ich mit dem Thema gekommen bin gegen eine Wand gelaufen 

Für die Zukunft weißt Du es jetzt besser. Reden ist das Wichtigste und auch das Äußern der eigenen Sorgen und Ängste. Gerade bei solch großen Themen sollte man nicht schweigen. Mach es bei der nächsten Partnerin besser.

Gefällt mir
20. August um 12:58
In Antwort auf ornat_20788448

Gewisserweise hat sie nach gut einem Jahr ausbleibender Schwangerschaft den Frauenarzt aufgesucht.. Und da wurde ihr gesagt das erst der Mann  sich testen soll.  Und ich hab es immer wieder geschoben... Ich wollte zwar auch irgdwie ein zweites Kind aber irgendwie auch nicht... Hab immer im Hinterkopf das sie mich verlässt... Und da kreisen die Gedanken lieber, dann nur ein Kind als auch noch ein zweites... Ich hätte glaub mit ihr darüber mehr reden sollen.... Bin aber jedesmal wenn ich mit dem Thema gekommen bin gegen eine Wand gelaufen 

Du bist emotional abhängig von ihr. Sie hat dich in der Hand und du lässt mit dir machen was sie möchte. Das wirkt auf sie erstens extrem unmännlich und unattraktiv, und zweites verliert sie vor dir den Respekt. Das zeigt sich, in dem sie immer wieder fremdgeht und das wird sie auch nicht ändern.
Irgendwann verlässt sie dich dann für einen anderen.

Ich glaube zwar, dass ich gegen eine Wand rede, aber pack deine Koffer und such das Weite. Sie sollte kämpfen und über ihr mieses Verhalten nachdenken, stattdessen bist du es, der leidet und nachdenkt.

Und bitte, gib nicht dir die Schuld dafür, dass SIE BEWUSST fremdgegangen ist. Denn auch sie hat einen Mund und kann reden. Dein Unterbewusstsein hat dir schon gezeigt, dass ein zweites Kind in so eine zerrüttete Ehe nicht die beste Entscheidung ist. Ihr wäre es egal gewesen, Hauptsache sie hat was sie möchte.

Alles Gute...

 

2 LikesGefällt mir
20. August um 18:12
In Antwort auf old_nick

Ich würde mir bei deiner Situation auch Gedanken machen ob es dazu kommen kann, dass sie von der Affäre schwanger wird.

Als Ehemann wärst du voll in der Pflicht für das Kind eines anderen

Wer sagt denn, dass ein Ehemann voll in der Pflicht eines Kindes ist, welches die Frau mit einem anderen gezeugt hat?

Moralisch könnte der Ehemann sich verpflichtet fühlen! Aber er hat keine Pflichten gegenüber dem Kind, wenn er es nicht will! Nur - ob er dann noch Rechte an seiner Frau haben wird - das entscheidet ganz alleine die Frau! Je nachdem, wer dann den besseren Anwalt hat, hat er Pflichten gegenüber seine Frau!

Gefällt mir
20. August um 18:51
In Antwort auf ornat_20788448

Hallo
Ich weiß einfach nicht mehr weiter...

Meine Ehefrau ist bereits vor 4 Jahren schonmal fremdgegangen. Da hatten wir ein Kind 2jahre alt. 
Wir haben wieder zusammengefunden. 

Wir haben ein Haus und ein Kind... Möchten ein zweites aber irgendwie hat es 
Jetzt 3 Jahre lang nicht geklappt. 
Und seit ein paar Tagen hat sie wieder einen neuen. Aber ohne sex.... Aber sie hält mir vor das ich leere Versprechungen wegen dem Kind gemacht habe. 
Ich hätte zum Doktor gehen müssen usw.... Ach... Ich weiß auch nicht warscheinlich hat sie recht..... Ich würde ihr glaub wieder verzeihen. Aber ich werd krank dabei. Aber meiner Tochter wird es das Herz brechen.
Ich mag die beiden nicht verlieren......, danke fürs lesen und evtl. Kommentieren.... Hat gutgetan das zu schreiben... 
Bin total durcheinander 

"Meine Ehefrau ist bereits vor 4 Jahren schonmal fremdgegangen. Ich würde ihr glaub wieder verzeihen."

lol na dann... wenn sie keine konsequenzen zu erwarten hat.

"Jetzt 3 Jahre lang nicht geklappt. "

bist dir sicher das das kind von dir ist? 

"Und seit ein paar Tagen hat sie wieder einen neuen. Aber ohne sex..."

jo, bestimmt 

Gefällt mir
20. August um 19:18
In Antwort auf dingsbums

"Meine Ehefrau ist bereits vor 4 Jahren schonmal fremdgegangen. Ich würde ihr glaub wieder verzeihen."

lol na dann... wenn sie keine konsequenzen zu erwarten hat.

"Jetzt 3 Jahre lang nicht geklappt. "

bist dir sicher das das kind von dir ist? 

"Und seit ein paar Tagen hat sie wieder einen neuen. Aber ohne sex..."

jo, bestimmt 

Ich liebe sie einfach zu sehr... Aber je mehr zeit vergeht. Desto klarer wird mir das das ganze wie ein buch endet das man mehrmals liest... Es endet immer gleich.....

Mein erstes Kind ist definitiv von mir... Da war die Welt noch in Ordnung...

Ich hab einfach keine Kraft mehr ihr immer wieder zu verzeihen und mich immer wieder aufzuraffen... 
Ich hab jetzt noch Urlaub und werde intensiv darüber nachdenken und am Ende der Woche eine Entscheidung treffen

1 LikesGefällt mir
20. August um 19:56
In Antwort auf ornat_20788448

Ich liebe sie einfach zu sehr... Aber je mehr zeit vergeht. Desto klarer wird mir das das ganze wie ein buch endet das man mehrmals liest... Es endet immer gleich.....

Mein erstes Kind ist definitiv von mir... Da war die Welt noch in Ordnung...

Ich hab einfach keine Kraft mehr ihr immer wieder zu verzeihen und mich immer wieder aufzuraffen... 
Ich hab jetzt noch Urlaub und werde intensiv darüber nachdenken und am Ende der Woche eine Entscheidung treffen

Lieber Te.

Nimm es mir nicht übel aber ich bin ein sehr direkter Mensch. 

Was du geschrieben hast entsetzt mich doch etwas. 

Ich finde das Verhalten deiner Frau egoistisch und dreist. Nicht nur dir gegenüber. Sondern auch eurem Kind gegenüber. 

Den Grund für ihr erneutes fremdgehen finde ich absolut lächerlich. 
Wenn sie unbedingt ein zweites Kind möchte hätte sie auch mit dir zum Arzt gehen können. 

Obwohl ich es persönlich nicht für richtig halte noch ein Kind zu bekommen wenn die Ehe bereits eine Katastrophe ist. 

Wäre ich an deiner Stelle hätte ich sie schon rausgeschmissen. 

Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. 

Ich wünsche dir und deiner Tochter alles Gute lieber TE. 
Lass dich nicht weiter vera*****



 

Gefällt mir
20. August um 20:17
In Antwort auf saskia81007hh

Wer sagt denn, dass ein Ehemann voll in der Pflicht eines Kindes ist, welches die Frau mit einem anderen gezeugt hat?

Moralisch könnte der Ehemann sich verpflichtet fühlen! Aber er hat keine Pflichten gegenüber dem Kind, wenn er es nicht will! Nur - ob er dann noch Rechte an seiner Frau haben wird - das entscheidet ganz alleine die Frau! Je nachdem, wer dann den besseren Anwalt hat, hat er Pflichten gegenüber seine Frau!

Ehelich geboren könnte der Grund sein und die Gesetzeslage???!!!
 

Gefällt mir
20. August um 20:29
In Antwort auf old_nick

Ehelich geboren könnte der Grund sein und die Gesetzeslage???!!!
 

So isses! In der ehe geboren ist ehelich. Zu meiner zeit bestand da auch kein rechtsanspruch auf korrektur

Gefällt mir
20. August um 21:10
In Antwort auf old_nick

Ehelich geboren könnte der Grund sein und die Gesetzeslage???!!!
 

Wenn der Beitragsersteller die Vaterschaft nicht annimmt und nicht akzeptiert, dann hat er auch keine Pflichten für das Kind. Egal, ob er noch mit der Frau verheiratet ist oder nicht!

In diesem Fall wird der Beitragsersteller ja wissen, dass das Kind nicht von ihm ist, sollte seine Frau schwanger werden.

Selbst wenn er seiner Frau den erneuten Seitensprung verzeihen würde und dann das Kind zusammen mit der Mutter in der Ehe mit dem Beitragsersteller aufwächst, hat er keine Pflichten dem Kind gegenüber, wenn er diese dann nicht von sich aus haben will.

Er darf nur nicht die Vaterschaft anerkennen! 

Gefällt mir
20. August um 21:29
In Antwort auf saskia81007hh

Wenn der Beitragsersteller die Vaterschaft nicht annimmt und nicht akzeptiert, dann hat er auch keine Pflichten für das Kind. Egal, ob er noch mit der Frau verheiratet ist oder nicht!

In diesem Fall wird der Beitragsersteller ja wissen, dass das Kind nicht von ihm ist, sollte seine Frau schwanger werden.

Selbst wenn er seiner Frau den erneuten Seitensprung verzeihen würde und dann das Kind zusammen mit der Mutter in der Ehe mit dem Beitragsersteller aufwächst, hat er keine Pflichten dem Kind gegenüber, wenn er diese dann nicht von sich aus haben will.

Er darf nur nicht die Vaterschaft anerkennen! 

Zuerst mal gilt das Kind als seines, wenn es in der Ehe geboren wurde. Da braucht er nichts anerkennen. Er ist voll Unterhaltspflichtig für dieses Kind. Er kann nach der Geburt dann die Vaterschaft anfechten, dann geht das vors Gericht. Ist sehr umständlich.
Zumal eine Scheidung auch nicht so schnell durch ist, wie eine Schwangerschaft.

1 LikesGefällt mir
20. August um 21:31
In Antwort auf saskia81007hh

Wenn der Beitragsersteller die Vaterschaft nicht annimmt und nicht akzeptiert, dann hat er auch keine Pflichten für das Kind. Egal, ob er noch mit der Frau verheiratet ist oder nicht!

In diesem Fall wird der Beitragsersteller ja wissen, dass das Kind nicht von ihm ist, sollte seine Frau schwanger werden.

Selbst wenn er seiner Frau den erneuten Seitensprung verzeihen würde und dann das Kind zusammen mit der Mutter in der Ehe mit dem Beitragsersteller aufwächst, hat er keine Pflichten dem Kind gegenüber, wenn er diese dann nicht von sich aus haben will.

Er darf nur nicht die Vaterschaft anerkennen! 

Rechtlich ist er als verheirateter Mann vorm Gesetz automatisch der Vater, weil dem Gesetzgeber das "soziale"Umfeld wichtiger ist, als der biologische Hintergrund und die tatsächliche Lage. 

Der biologische Vater hätte sogar Schwierigkeiten,  dass seine Vaterschaft anerkannt wird.

Dann gibt es ja noch immer den emotionalen Bereich. Hoffnungen werden geschürt, weil es ums Geld geht. Menschen, die so betrügen sind kaltblütig und dies geht über das Gesetz hinaus.

 

Gefällt mir
21. August um 7:31
In Antwort auf old_nick

Rechtlich ist er als verheirateter Mann vorm Gesetz automatisch der Vater, weil dem Gesetzgeber das "soziale"Umfeld wichtiger ist, als der biologische Hintergrund und die tatsächliche Lage. 

Der biologische Vater hätte sogar Schwierigkeiten,  dass seine Vaterschaft anerkannt wird.

Dann gibt es ja noch immer den emotionalen Bereich. Hoffnungen werden geschürt, weil es ums Geld geht. Menschen, die so betrügen sind kaltblütig und dies geht über das Gesetz hinaus.

 

Ich gebe Dir hier Recht!

Aber ein guter Anwalt, ohne den es dann wohl nicht mehr gehen wird, wird das schon im Sinne des Beitragserstellers richten....

Gefällt mir
21. August um 9:56
In Antwort auf saskia81007hh

Wenn der Beitragsersteller die Vaterschaft nicht annimmt und nicht akzeptiert, dann hat er auch keine Pflichten für das Kind. Egal, ob er noch mit der Frau verheiratet ist oder nicht!

In diesem Fall wird der Beitragsersteller ja wissen, dass das Kind nicht von ihm ist, sollte seine Frau schwanger werden.

Selbst wenn er seiner Frau den erneuten Seitensprung verzeihen würde und dann das Kind zusammen mit der Mutter in der Ehe mit dem Beitragsersteller aufwächst, hat er keine Pflichten dem Kind gegenüber, wenn er diese dann nicht von sich aus haben will.

Er darf nur nicht die Vaterschaft anerkennen! 

In vollem umfang rechtlich falsch !!!!!!

Gefällt mir
21. August um 10:00
In Antwort auf saskia81007hh

Ich gebe Dir hier Recht!

Aber ein guter Anwalt, ohne den es dann wohl nicht mehr gehen wird, wird das schon im Sinne des Beitragserstellers richten....

Du weckst vollkommen illusorische hoffnungen! Ein guter anwalt klärt dich auf, die meisten bringen dich immer in die klage, weil sie geld kriegen unanhängig vom erfolg

Gefällt mir
21. August um 10:58
In Antwort auf gulda_20425014

In vollem umfang rechtlich falsch !!!!!!

Sagt wer? Ein Jurist?

Meine Antwort müsste im rechtlichen Sinne anders formuliert werden - ist aber vom Sinn her in weiten Teilen nicht falsch!

Gefällt mir
21. August um 11:11
In Antwort auf gulda_20425014

In vollem umfang rechtlich falsch !!!!!!

nö, sie hat schon recht > Er darf nur nicht die Vaterschaft anerkennen!

solange er die vaterschaft nicht anerkennt hat er auch keine pflichten für das kind. sie muss dann die vaterschaftsanerkennung einklagen und gerichtlich einen vaterschaftstest anordnen. bis dahin kann er sich weigern auch nur einen cent zu zahlen. aber das interessiert den TE doch eh nicht. 

Gefällt mir
21. August um 11:46

Der Hammer... Hatte gestern ein intensives Gespräch mit meiner Partnerin... 
Sie sagte sie hat alles gelöscht und sie liebt mich... Heut früh hab ich sie beim chatten mit dem Typen erwischt...

Ich weiß nicht weiter... Ich mag mein bisheriges Leben... Ich will nicht das sich was ändert...  Aber in so einem Zustand kann ich nicht mehr.... 
Die Vaterschaft nehme ich auf keinen Fall an... Da muss definitiv ein test her... Geschlafen mit ihr wird jetzt nicht mehr... Am Freitag hatte ich noch sex mit ihr..  Hoffe das da nichts dabei passiert... 

Und nächste woche pack ich meine Koffer... 

Was meint ihr soll ich mit meinen Schwiegereltern mal reden...? 

1 LikesGefällt mir
21. August um 16:12
In Antwort auf ornat_20788448

Der Hammer... Hatte gestern ein intensives Gespräch mit meiner Partnerin... 
Sie sagte sie hat alles gelöscht und sie liebt mich... Heut früh hab ich sie beim chatten mit dem Typen erwischt...

Ich weiß nicht weiter... Ich mag mein bisheriges Leben... Ich will nicht das sich was ändert...  Aber in so einem Zustand kann ich nicht mehr.... 
Die Vaterschaft nehme ich auf keinen Fall an... Da muss definitiv ein test her... Geschlafen mit ihr wird jetzt nicht mehr... Am Freitag hatte ich noch sex mit ihr..  Hoffe das da nichts dabei passiert... 

Und nächste woche pack ich meine Koffer... 

Was meint ihr soll ich mit meinen Schwiegereltern mal reden...? 

Letzte Woche Freitag meinte ich..  Da war ich noch unwissend... 

Gefällt mir
21. August um 19:02
In Antwort auf ornat_20788448

Der Hammer... Hatte gestern ein intensives Gespräch mit meiner Partnerin... 
Sie sagte sie hat alles gelöscht und sie liebt mich... Heut früh hab ich sie beim chatten mit dem Typen erwischt...

Ich weiß nicht weiter... Ich mag mein bisheriges Leben... Ich will nicht das sich was ändert...  Aber in so einem Zustand kann ich nicht mehr.... 
Die Vaterschaft nehme ich auf keinen Fall an... Da muss definitiv ein test her... Geschlafen mit ihr wird jetzt nicht mehr... Am Freitag hatte ich noch sex mit ihr..  Hoffe das da nichts dabei passiert... 

Und nächste woche pack ich meine Koffer... 

Was meint ihr soll ich mit meinen Schwiegereltern mal reden...? 

Wa swillst du mit den Schwiegereltern reden? Deine Frau dort in den Dreck ziehen oder was ist die Motivation?

Gefällt mir
21. August um 19:14

Nicht durch den Dreck ziehen.. Aber das sie ihre Tochter mal kennen lernen... Die mögen mich nähmlich sehr.... Und können sie evtl. Zur Vernunft bringen..  Jetzt da ich das selber eingetippte nochmal lese fällt mir auf das ich immer noch Hoffnung habe...... Aber mit irgendjemanden muss ich reden... Vielleicht mein Bruder...  Oder meine Eltern....   Bin am Boden... Und sehr depressiv.. Bin schon am überlegen ob ich ärztliche Hilfe nehme.. 

Gefällt mir
22. August um 9:36
In Antwort auf ornat_20788448

Nicht durch den Dreck ziehen.. Aber das sie ihre Tochter mal kennen lernen... Die mögen mich nähmlich sehr.... Und können sie evtl. Zur Vernunft bringen..  Jetzt da ich das selber eingetippte nochmal lese fällt mir auf das ich immer noch Hoffnung habe...... Aber mit irgendjemanden muss ich reden... Vielleicht mein Bruder...  Oder meine Eltern....   Bin am Boden... Und sehr depressiv.. Bin schon am überlegen ob ich ärztliche Hilfe nehme.. 

Mit den Schwiegereltern zu reden bringt dich kein Stück voran, ausser das deine "tolle" Frau dich nachher noch angiftet warum du mit ihn geredet hast. Rede mit deinem Bruder oder Eltern darüber. Wenn du dir ärztliche Hilfe wünscht, nimm sie in Anspruch!

Meine Trennung ist jetzt 1½ Jahre her, ich war down, sehr down. Es ist mittlerweile alles geregelt und auseinander klamüsert. 

Ich kann mich gut in dich hinein versetzen, mein Tipp. Lass die Frau ziehen, du hast besseres verdient ! Wäre es die große Liebe, wäre sie nie Fremdgegangen. 
 

Gefällt mir
24. August um 21:35
In Antwort auf cocacola88

Mit den Schwiegereltern zu reden bringt dich kein Stück voran, ausser das deine "tolle" Frau dich nachher noch angiftet warum du mit ihn geredet hast. Rede mit deinem Bruder oder Eltern darüber. Wenn du dir ärztliche Hilfe wünscht, nimm sie in Anspruch!

Meine Trennung ist jetzt 1½ Jahre her, ich war down, sehr down. Es ist mittlerweile alles geregelt und auseinander klamüsert. 

Ich kann mich gut in dich hinein versetzen, mein Tipp. Lass die Frau ziehen, du hast besseres verdient ! Wäre es die große Liebe, wäre sie nie Fremdgegangen. 
 

Ich habe jetzt einen entschluss gefasst.... Nach sehr langen intensiven Gesprächen werde ich ihr noch eine Chance geben. Wir machen eine paar Therapie. Setzten uns neue Ziele. Und starten nochmal neu. Wie ich damit umgehen kann wir sich zeigen... Und ihr werdet mich warscheinlich nicht verstehen können.. Aber ich bin bereit für meine Tochter zu kämpfen und mag unsere familie aufrecht erhalten. Und wenn es nur noch ein paar jahre sind, dann ist meine Tochter etwas älter.. Dann verkraftet sie es auch besser. 

Gefällt mir
24. August um 22:15

Hm... ich kann mir vostellen, dass es ein Kind besser vrekraftet, wenn es älter ist, wenn die Beziehung bis kurz vor Schluß harmonisch war.
Aus vielen Berichten lese ich aber heraus, dass für ein Kind die Trennung oft eine Befreiung war, wenn die Atmosphäre vorher zwischen den Eltern schon lange vergiftet war.

Ich mein ich lese auch heraus, dass es dir wirklich nur um heile Familie und das Kind geht.
Aber was ist mit dir? Was bist du dir wert? Und was willst du, dass dein Kind von dir lernt? Was denkst du, könnte es lernen? Und was könnte es lernen, was du nicht sonderlich wünschenswert findest, wenn du nicht aus Liebe an dieser Ehe festhälst?

Gefällt mir
25. August um 21:24

Etwas liebe ist noch vorhanden. Und beim nächsten Ausrutscher oder wenn es mit dem streiten ausartet dann trennen wir uns natürlich.... 

Gefällt mir
25. August um 21:49
In Antwort auf ornat_20788448

Etwas liebe ist noch vorhanden. Und beim nächsten Ausrutscher oder wenn es mit dem streiten ausartet dann trennen wir uns natürlich.... 

Klingt wie ein Alkoholiker der sagt beim nächsten Ausrutscher höre ich dann aber natürlich auf mit trinken.

Sorry aber der letzte Satz von dir ist der Hammer.

Gefällt mir