Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ehe wird immer mehr zu einer one man show

Ehe wird immer mehr zu einer one man show

22. Juli um 19:12

Hallo,

nachdem ich schon einige Zeit einfach nur mitgelesen habe, möchte ich mich auch mal (leider mit einem Problem) zu Wort melden.

Meine Frau und ich sind jetzt seit etwa 10 Jahren in einer Beziehung und schon seit mehr als 7 Jahren miteinander verheiratet. Mein/unser Problem ist, dass bei uns im Alltag immer mehr zu einer Art one man show für mich wird. Ein Großteil der Arbeiten/Beschäftigungen, die man eigentlich zu zweit erledigt, werden mehr oder weniger mir überlassen.

Vom Typ her sind wir beide recht unterschiedlich, Sie ist eher der bequeme Typ, etwas egoistisch und mit dem Hang zum Couchpotato, während ich eher in die aktive Richtung tendiere. Soweit, so gut. Damit habe ich generell kein Problem, wenn es nicht immer stärker hervortreten würde. 

Im Alltag läuft es so. Wir beide arbeiten, ich Vollzeit mit etwa 45 Std/Woche + Arbeitsweg, meine Frau in etwa 10-15 Std. Arbeiten im Haushalt teilen wir uns eigentlich, aber sie versucht dem aus dem Weg zu gehen. Als Beispiel der Garten, der es unbedingt sein musste.  Man geht zusammen raus um sich drum zu kümmern, nach 15 Minuten sagt sie, dass sie kurz rein muss um sich zu setzen, und wenn ich dann nach erledigter Arbeit wieder reinkomme, dann sagt sie: "och, schon fertig, wollte gerade wieder raus kommen." Dieses Verhalten zieht sich komplett durch alle Bereiche. Für alles hat Sie eine Ausrede parat. "Zu kalt, zu warm, zu früh, zu spät, zu hell, zu dunkel, zu nass... mach ich morgen, nach dem Urlaub, nächstes Wochenende etc...

Mehrere Ärzte haben Ihr schon Bewegung verordnet, für die sie sich, mit mir zusammen, im Fitnessstudio angemeldet hat. Deutlich mehr als 1000€ Mitgliedsbeitrag später sind es ihrerseits immerhin 4 Besuche geworden. Begründung siehe oben....

Ich versuche sie immer wieder zu motivieren einfach mal mitzukommen oder einfach mal raus zu gehen, aber dann kommen immer wieder dieselben Ausreden. Unternehmungen, die ich vorschlage, werden gerne mit einem "Können wir mal machen" beantwortet, was mit einem "Nein" gleichzusetzen ist. Geht es um eine Sache (z.B. 90er Jahre Party), die sie mag, dann ist das alles kein Problem. 

Und, nun ja, im Schlafzimmer... immerhin regelmäßig, aber zu regelmäßig. Ich könnte einen wiederkehrenden Termin am Wochenende im Terminkalender eintragen und müsste nicht mal die Uhrzeit ändern. Macht ja auch uns beiden Spaß, aber es gibt keinerlei Spontanität und wenn ich sie quasi mal einfach so frage ob sie Lust hätte, bekomme ich ein "Du schon wieder" zu hören. Daher habe ich aufgegeben zu sie diesbezüglich fragen. 

Ich habe keine weitere Idee, wie ich die Gesamt-Situation verbessern könnte.

OneManShow


 

Mehr lesen

22. Juli um 20:30

Wieso?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli um 20:46
In Antwort auf one.man.show

Hallo,

nachdem ich schon einige Zeit einfach nur mitgelesen habe, möchte ich mich auch mal (leider mit einem Problem) zu Wort melden.

Meine Frau und ich sind jetzt seit etwa 10 Jahren in einer Beziehung und schon seit mehr als 7 Jahren miteinander verheiratet. Mein/unser Problem ist, dass bei uns im Alltag immer mehr zu einer Art one man show für mich wird. Ein Großteil der Arbeiten/Beschäftigungen, die man eigentlich zu zweit erledigt, werden mehr oder weniger mir überlassen.

Vom Typ her sind wir beide recht unterschiedlich, Sie ist eher der bequeme Typ, etwas egoistisch und mit dem Hang zum Couchpotato, während ich eher in die aktive Richtung tendiere. Soweit, so gut. Damit habe ich generell kein Problem, wenn es nicht immer stärker hervortreten würde. 

Im Alltag läuft es so. Wir beide arbeiten, ich Vollzeit mit etwa 45 Std/Woche + Arbeitsweg, meine Frau in etwa 10-15 Std. Arbeiten im Haushalt teilen wir uns eigentlich, aber sie versucht dem aus dem Weg zu gehen. Als Beispiel der Garten, der es unbedingt sein musste.  Man geht zusammen raus um sich drum zu kümmern, nach 15 Minuten sagt sie, dass sie kurz rein muss um sich zu setzen, und wenn ich dann nach erledigter Arbeit wieder reinkomme, dann sagt sie: "och, schon fertig, wollte gerade wieder raus kommen." Dieses Verhalten zieht sich komplett durch alle Bereiche. Für alles hat Sie eine Ausrede parat. "Zu kalt, zu warm, zu früh, zu spät, zu hell, zu dunkel, zu nass... mach ich morgen, nach dem Urlaub, nächstes Wochenende etc...

Mehrere Ärzte haben Ihr schon Bewegung verordnet, für die sie sich, mit mir zusammen, im Fitnessstudio angemeldet hat. Deutlich mehr als 1000€ Mitgliedsbeitrag später sind es ihrerseits immerhin 4 Besuche geworden. Begründung siehe oben....

Ich versuche sie immer wieder zu motivieren einfach mal mitzukommen oder einfach mal raus zu gehen, aber dann kommen immer wieder dieselben Ausreden. Unternehmungen, die ich vorschlage, werden gerne mit einem "Können wir mal machen" beantwortet, was mit einem "Nein" gleichzusetzen ist. Geht es um eine Sache (z.B. 90er Jahre Party), die sie mag, dann ist das alles kein Problem. 

Und, nun ja, im Schlafzimmer... immerhin regelmäßig, aber zu regelmäßig. Ich könnte einen wiederkehrenden Termin am Wochenende im Terminkalender eintragen und müsste nicht mal die Uhrzeit ändern. Macht ja auch uns beiden Spaß, aber es gibt keinerlei Spontanität und wenn ich sie quasi mal einfach so frage ob sie Lust hätte, bekomme ich ein "Du schon wieder" zu hören. Daher habe ich aufgegeben zu sie diesbezüglich fragen. 

Ich habe keine weitere Idee, wie ich die Gesamt-Situation verbessern könnte.

OneManShow


 

Was meinst du mit 'keine weitere Idee'?

Welche Ideen hattest du denn bis jetzt? Womit ich nicht sagen möchte, dass es an dir liegt. Nein, ich frage ernsthaft, welche Ideen du schon hattest weil du schreibst, du hast keine 'weiteren'.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli um 6:35
In Antwort auf one.man.show

Hallo,

nachdem ich schon einige Zeit einfach nur mitgelesen habe, möchte ich mich auch mal (leider mit einem Problem) zu Wort melden.

Meine Frau und ich sind jetzt seit etwa 10 Jahren in einer Beziehung und schon seit mehr als 7 Jahren miteinander verheiratet. Mein/unser Problem ist, dass bei uns im Alltag immer mehr zu einer Art one man show für mich wird. Ein Großteil der Arbeiten/Beschäftigungen, die man eigentlich zu zweit erledigt, werden mehr oder weniger mir überlassen.

Vom Typ her sind wir beide recht unterschiedlich, Sie ist eher der bequeme Typ, etwas egoistisch und mit dem Hang zum Couchpotato, während ich eher in die aktive Richtung tendiere. Soweit, so gut. Damit habe ich generell kein Problem, wenn es nicht immer stärker hervortreten würde. 

Im Alltag läuft es so. Wir beide arbeiten, ich Vollzeit mit etwa 45 Std/Woche + Arbeitsweg, meine Frau in etwa 10-15 Std. Arbeiten im Haushalt teilen wir uns eigentlich, aber sie versucht dem aus dem Weg zu gehen. Als Beispiel der Garten, der es unbedingt sein musste.  Man geht zusammen raus um sich drum zu kümmern, nach 15 Minuten sagt sie, dass sie kurz rein muss um sich zu setzen, und wenn ich dann nach erledigter Arbeit wieder reinkomme, dann sagt sie: "och, schon fertig, wollte gerade wieder raus kommen." Dieses Verhalten zieht sich komplett durch alle Bereiche. Für alles hat Sie eine Ausrede parat. "Zu kalt, zu warm, zu früh, zu spät, zu hell, zu dunkel, zu nass... mach ich morgen, nach dem Urlaub, nächstes Wochenende etc...

Mehrere Ärzte haben Ihr schon Bewegung verordnet, für die sie sich, mit mir zusammen, im Fitnessstudio angemeldet hat. Deutlich mehr als 1000€ Mitgliedsbeitrag später sind es ihrerseits immerhin 4 Besuche geworden. Begründung siehe oben....

Ich versuche sie immer wieder zu motivieren einfach mal mitzukommen oder einfach mal raus zu gehen, aber dann kommen immer wieder dieselben Ausreden. Unternehmungen, die ich vorschlage, werden gerne mit einem "Können wir mal machen" beantwortet, was mit einem "Nein" gleichzusetzen ist. Geht es um eine Sache (z.B. 90er Jahre Party), die sie mag, dann ist das alles kein Problem. 

Und, nun ja, im Schlafzimmer... immerhin regelmäßig, aber zu regelmäßig. Ich könnte einen wiederkehrenden Termin am Wochenende im Terminkalender eintragen und müsste nicht mal die Uhrzeit ändern. Macht ja auch uns beiden Spaß, aber es gibt keinerlei Spontanität und wenn ich sie quasi mal einfach so frage ob sie Lust hätte, bekomme ich ein "Du schon wieder" zu hören. Daher habe ich aufgegeben zu sie diesbezüglich fragen. 

Ich habe keine weitere Idee, wie ich die Gesamt-Situation verbessern könnte.

OneManShow


 

Wie soll sich denn etwas ändern, wenn sie damit immer durchkommt ? Sie arbeitet 10 - 15 Stunden ? Wozu nur so wenig ? Sie soll den Arsch hochbekommen - fertig und das wirst du ihr einfach sagen müssen . 

Offensichtlich hat sie die Tendenzen eines Kindes - meine Tochter macht das üblicherweise so - wenn sie Dinge nicht machen mag . Sie verschwindet und kommt nicht mehr in der Annahme, das ich ihren Part übernehme - nur ich hole sie !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli um 8:14

Wenn es so ist, wie er schreibt - TUT er mir nur LEID! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli um 8:21

Höre einfach mal auf - von jetzt auf gleich - IHR auf gut DEUTSCH gesagt - "den Arsch" nach zutragen! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli um 8:33

Hast Du sie darauf angesprochen?
Könnte sie depressiv sein?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli um 10:00
In Antwort auf one.man.show

Hallo,

nachdem ich schon einige Zeit einfach nur mitgelesen habe, möchte ich mich auch mal (leider mit einem Problem) zu Wort melden.

Meine Frau und ich sind jetzt seit etwa 10 Jahren in einer Beziehung und schon seit mehr als 7 Jahren miteinander verheiratet. Mein/unser Problem ist, dass bei uns im Alltag immer mehr zu einer Art one man show für mich wird. Ein Großteil der Arbeiten/Beschäftigungen, die man eigentlich zu zweit erledigt, werden mehr oder weniger mir überlassen.

Vom Typ her sind wir beide recht unterschiedlich, Sie ist eher der bequeme Typ, etwas egoistisch und mit dem Hang zum Couchpotato, während ich eher in die aktive Richtung tendiere. Soweit, so gut. Damit habe ich generell kein Problem, wenn es nicht immer stärker hervortreten würde. 

Im Alltag läuft es so. Wir beide arbeiten, ich Vollzeit mit etwa 45 Std/Woche + Arbeitsweg, meine Frau in etwa 10-15 Std. Arbeiten im Haushalt teilen wir uns eigentlich, aber sie versucht dem aus dem Weg zu gehen. Als Beispiel der Garten, der es unbedingt sein musste.  Man geht zusammen raus um sich drum zu kümmern, nach 15 Minuten sagt sie, dass sie kurz rein muss um sich zu setzen, und wenn ich dann nach erledigter Arbeit wieder reinkomme, dann sagt sie: "och, schon fertig, wollte gerade wieder raus kommen." Dieses Verhalten zieht sich komplett durch alle Bereiche. Für alles hat Sie eine Ausrede parat. "Zu kalt, zu warm, zu früh, zu spät, zu hell, zu dunkel, zu nass... mach ich morgen, nach dem Urlaub, nächstes Wochenende etc...

Mehrere Ärzte haben Ihr schon Bewegung verordnet, für die sie sich, mit mir zusammen, im Fitnessstudio angemeldet hat. Deutlich mehr als 1000€ Mitgliedsbeitrag später sind es ihrerseits immerhin 4 Besuche geworden. Begründung siehe oben....

Ich versuche sie immer wieder zu motivieren einfach mal mitzukommen oder einfach mal raus zu gehen, aber dann kommen immer wieder dieselben Ausreden. Unternehmungen, die ich vorschlage, werden gerne mit einem "Können wir mal machen" beantwortet, was mit einem "Nein" gleichzusetzen ist. Geht es um eine Sache (z.B. 90er Jahre Party), die sie mag, dann ist das alles kein Problem. 

Und, nun ja, im Schlafzimmer... immerhin regelmäßig, aber zu regelmäßig. Ich könnte einen wiederkehrenden Termin am Wochenende im Terminkalender eintragen und müsste nicht mal die Uhrzeit ändern. Macht ja auch uns beiden Spaß, aber es gibt keinerlei Spontanität und wenn ich sie quasi mal einfach so frage ob sie Lust hätte, bekomme ich ein "Du schon wieder" zu hören. Daher habe ich aufgegeben zu sie diesbezüglich fragen. 

Ich habe keine weitere Idee, wie ich die Gesamt-Situation verbessern könnte.

OneManShow


 

ihr habt keine kinder??
und sie geht trotzdem nur 15 stunden arbeiten?

wow da hast du dir ja ne stinkfaule dame angelacht

die hat schon gewusst wieso sie dich nimmt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli um 11:17

Also, soweit es nur um "Typenunterschiede" geht - sie Couchpotato, du aktiver Typ -: vergiss es. Du kannst sie genauso wenig ändern, wie sie dich ändern kann (außer wenn du aus Verzweiflung irgendwann aufgibst und auch nur noch auf dem Sofa abhängst). Wenn du unbedingt nen aktiven Gegenpart brauchst, dann hast du die falsche Partnerin. Wahrscheinlich wusstest du das von Anfang an schon mehr oder weniger, aber grade in der Verliebtheitsphase am Anfang macht man ja gern noch dem Partner zuliebe Dinge, die einem eigentlich gar nicht im Naturell liegen (das trifft möglicherweise auf euch beide zu), und dadurch kann man sich auch anfangs ein Stück weit im Partner täuschen.
Und wenn sie auch nicht dazu bereit ist, mit dir zusammen wenigstens ab und zu als Kompromiss Freizeitaktivitäten nachzugehen, auf die sie eigentlich wenig Bock hat (naja, da kann ich sie auch verstehen), dann kannst du das nur entweder akzeptieren und diese Aktivitäten eben mit Freunden und Bekannten gemeinsam (oder allein) ausüben, oder es bleiben lassen.

Was anderes ist die Haushaltsgeschichte. Also Dinge, die erledigt werden müssen, die sie aber aus Faulheit dir aufs Auge drückt. Da stimm ich den anderen zu - sie setzt eben bisher erfolgreich darauf, dass du's irgendwann schon selbst erledigst, und diesen Zahn musst du ihr ziehen. Das heißt: Wenn sie es nicht tut, dann bleibt es in Zukunft liegen.
Ist halt problematisch, wenn es um Dinge wie z.B. Sauberkeit im Haushalt geht, die dir vielleicht wichtiger sind als ihr (dieses Schicksal teilst du vermutlich mit ein paar hunderttausend Frauen, auch wenn dich das jetzt wenig trösten wird ...). Und natürlich muss ihr das entsprechend kommuniziert werden, damit sie sich drauf einstellen kann.

Speziell wenn sie nicht schon immer so war, würde ich aber auch noch mit ihr und/oder ggf. einem Experten abklären, ob sich hinter ihrer "Faulheit" möglicherweise eine Depression versteckt. Da wär sie bei weitem nicht die einzige. Und ein Kennzeichen von Depressionen ist es ja auch grade, dass man seinen Hintern nicht oder erst sehr spät von selbst zum Therapeuten bewegt, weil einem auch dazu der Antrieb fehlt. Wenn sie wirklich eine Depression haben sollte, dann wär zu große Härte auch kontraproduktiv, weil sie dann nur noch mehr davon überzeugt wär "Ich bin nix, ich kann nix" und dementsprechend noch tiefer in die Depression fallen würde. Aber sie (weiter) zu pampern und ihr alles abzunehmen, wär aus ähnlichen Gründen genauso wenig sinnvoll. Da braucht's dann eine Art therapeutisches Konzept auch im Privatleben. So oder so, sie müsste dran mitarbeiten, dass die Situation bei euch besser wird und nicht alles an dir hängen bleibt.

lg
cefeu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli um 13:09
In Antwort auf one.man.show

Hallo,

nachdem ich schon einige Zeit einfach nur mitgelesen habe, möchte ich mich auch mal (leider mit einem Problem) zu Wort melden.

Meine Frau und ich sind jetzt seit etwa 10 Jahren in einer Beziehung und schon seit mehr als 7 Jahren miteinander verheiratet. Mein/unser Problem ist, dass bei uns im Alltag immer mehr zu einer Art one man show für mich wird. Ein Großteil der Arbeiten/Beschäftigungen, die man eigentlich zu zweit erledigt, werden mehr oder weniger mir überlassen.

Vom Typ her sind wir beide recht unterschiedlich, Sie ist eher der bequeme Typ, etwas egoistisch und mit dem Hang zum Couchpotato, während ich eher in die aktive Richtung tendiere. Soweit, so gut. Damit habe ich generell kein Problem, wenn es nicht immer stärker hervortreten würde. 

Im Alltag läuft es so. Wir beide arbeiten, ich Vollzeit mit etwa 45 Std/Woche + Arbeitsweg, meine Frau in etwa 10-15 Std. Arbeiten im Haushalt teilen wir uns eigentlich, aber sie versucht dem aus dem Weg zu gehen. Als Beispiel der Garten, der es unbedingt sein musste.  Man geht zusammen raus um sich drum zu kümmern, nach 15 Minuten sagt sie, dass sie kurz rein muss um sich zu setzen, und wenn ich dann nach erledigter Arbeit wieder reinkomme, dann sagt sie: "och, schon fertig, wollte gerade wieder raus kommen." Dieses Verhalten zieht sich komplett durch alle Bereiche. Für alles hat Sie eine Ausrede parat. "Zu kalt, zu warm, zu früh, zu spät, zu hell, zu dunkel, zu nass... mach ich morgen, nach dem Urlaub, nächstes Wochenende etc...

Mehrere Ärzte haben Ihr schon Bewegung verordnet, für die sie sich, mit mir zusammen, im Fitnessstudio angemeldet hat. Deutlich mehr als 1000€ Mitgliedsbeitrag später sind es ihrerseits immerhin 4 Besuche geworden. Begründung siehe oben....

Ich versuche sie immer wieder zu motivieren einfach mal mitzukommen oder einfach mal raus zu gehen, aber dann kommen immer wieder dieselben Ausreden. Unternehmungen, die ich vorschlage, werden gerne mit einem "Können wir mal machen" beantwortet, was mit einem "Nein" gleichzusetzen ist. Geht es um eine Sache (z.B. 90er Jahre Party), die sie mag, dann ist das alles kein Problem. 

Und, nun ja, im Schlafzimmer... immerhin regelmäßig, aber zu regelmäßig. Ich könnte einen wiederkehrenden Termin am Wochenende im Terminkalender eintragen und müsste nicht mal die Uhrzeit ändern. Macht ja auch uns beiden Spaß, aber es gibt keinerlei Spontanität und wenn ich sie quasi mal einfach so frage ob sie Lust hätte, bekomme ich ein "Du schon wieder" zu hören. Daher habe ich aufgegeben zu sie diesbezüglich fragen. 

Ich habe keine weitere Idee, wie ich die Gesamt-Situation verbessern könnte.

OneManShow


 

lass raten...
du musst also auch noch brav ihr leben finanzieren...

die 1.000 Euro Beitrag durftest wahrscheinlich auch du zahlen, richtig?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli um 15:02
In Antwort auf one.man.show

Hallo,

nachdem ich schon einige Zeit einfach nur mitgelesen habe, möchte ich mich auch mal (leider mit einem Problem) zu Wort melden.

Meine Frau und ich sind jetzt seit etwa 10 Jahren in einer Beziehung und schon seit mehr als 7 Jahren miteinander verheiratet. Mein/unser Problem ist, dass bei uns im Alltag immer mehr zu einer Art one man show für mich wird. Ein Großteil der Arbeiten/Beschäftigungen, die man eigentlich zu zweit erledigt, werden mehr oder weniger mir überlassen.

Vom Typ her sind wir beide recht unterschiedlich, Sie ist eher der bequeme Typ, etwas egoistisch und mit dem Hang zum Couchpotato, während ich eher in die aktive Richtung tendiere. Soweit, so gut. Damit habe ich generell kein Problem, wenn es nicht immer stärker hervortreten würde. 

Im Alltag läuft es so. Wir beide arbeiten, ich Vollzeit mit etwa 45 Std/Woche + Arbeitsweg, meine Frau in etwa 10-15 Std. Arbeiten im Haushalt teilen wir uns eigentlich, aber sie versucht dem aus dem Weg zu gehen. Als Beispiel der Garten, der es unbedingt sein musste.  Man geht zusammen raus um sich drum zu kümmern, nach 15 Minuten sagt sie, dass sie kurz rein muss um sich zu setzen, und wenn ich dann nach erledigter Arbeit wieder reinkomme, dann sagt sie: "och, schon fertig, wollte gerade wieder raus kommen." Dieses Verhalten zieht sich komplett durch alle Bereiche. Für alles hat Sie eine Ausrede parat. "Zu kalt, zu warm, zu früh, zu spät, zu hell, zu dunkel, zu nass... mach ich morgen, nach dem Urlaub, nächstes Wochenende etc...

Mehrere Ärzte haben Ihr schon Bewegung verordnet, für die sie sich, mit mir zusammen, im Fitnessstudio angemeldet hat. Deutlich mehr als 1000€ Mitgliedsbeitrag später sind es ihrerseits immerhin 4 Besuche geworden. Begründung siehe oben....

Ich versuche sie immer wieder zu motivieren einfach mal mitzukommen oder einfach mal raus zu gehen, aber dann kommen immer wieder dieselben Ausreden. Unternehmungen, die ich vorschlage, werden gerne mit einem "Können wir mal machen" beantwortet, was mit einem "Nein" gleichzusetzen ist. Geht es um eine Sache (z.B. 90er Jahre Party), die sie mag, dann ist das alles kein Problem. 

Und, nun ja, im Schlafzimmer... immerhin regelmäßig, aber zu regelmäßig. Ich könnte einen wiederkehrenden Termin am Wochenende im Terminkalender eintragen und müsste nicht mal die Uhrzeit ändern. Macht ja auch uns beiden Spaß, aber es gibt keinerlei Spontanität und wenn ich sie quasi mal einfach so frage ob sie Lust hätte, bekomme ich ein "Du schon wieder" zu hören. Daher habe ich aufgegeben zu sie diesbezüglich fragen. 

Ich habe keine weitere Idee, wie ich die Gesamt-Situation verbessern könnte.

OneManShow


 

Wieso arbeitet sie nur so wenig und was macht sie in der Zwischenzeit? Habt ihr Kinder? Sorry aber wenn sie nur so wenige Stunden arbeitet hat sie den Grossteil der Hausarbeit zu uebernehmen, ohne Diskussion. Was sollst du denn nach 45h sonst noch alles machen? Wenn die Madame zu bequem ist kann sie ja auch von ihrem erwirtschafteten Geld eine Putzfrau anstellen, wird aber nicht reichen.
War sie in den 10 Jahren vorher auch schon immer so?
Fuer was gibt man 1000 Euro im Fitnessstudio aus? Habe ich noch nie gehoert...

Zu dem wiederkehrenden einmal woechtenlichen (!!) Sextermin faellt mir leider nix mehr ein, das ist echt traurig und du tust mir Leid. Bitte ziehe deine Konsequenzen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli um 18:08
In Antwort auf one.man.show

Hallo,

nachdem ich schon einige Zeit einfach nur mitgelesen habe, möchte ich mich auch mal (leider mit einem Problem) zu Wort melden.

Meine Frau und ich sind jetzt seit etwa 10 Jahren in einer Beziehung und schon seit mehr als 7 Jahren miteinander verheiratet. Mein/unser Problem ist, dass bei uns im Alltag immer mehr zu einer Art one man show für mich wird. Ein Großteil der Arbeiten/Beschäftigungen, die man eigentlich zu zweit erledigt, werden mehr oder weniger mir überlassen.

Vom Typ her sind wir beide recht unterschiedlich, Sie ist eher der bequeme Typ, etwas egoistisch und mit dem Hang zum Couchpotato, während ich eher in die aktive Richtung tendiere. Soweit, so gut. Damit habe ich generell kein Problem, wenn es nicht immer stärker hervortreten würde. 

Im Alltag läuft es so. Wir beide arbeiten, ich Vollzeit mit etwa 45 Std/Woche + Arbeitsweg, meine Frau in etwa 10-15 Std. Arbeiten im Haushalt teilen wir uns eigentlich, aber sie versucht dem aus dem Weg zu gehen. Als Beispiel der Garten, der es unbedingt sein musste.  Man geht zusammen raus um sich drum zu kümmern, nach 15 Minuten sagt sie, dass sie kurz rein muss um sich zu setzen, und wenn ich dann nach erledigter Arbeit wieder reinkomme, dann sagt sie: "och, schon fertig, wollte gerade wieder raus kommen." Dieses Verhalten zieht sich komplett durch alle Bereiche. Für alles hat Sie eine Ausrede parat. "Zu kalt, zu warm, zu früh, zu spät, zu hell, zu dunkel, zu nass... mach ich morgen, nach dem Urlaub, nächstes Wochenende etc...

Mehrere Ärzte haben Ihr schon Bewegung verordnet, für die sie sich, mit mir zusammen, im Fitnessstudio angemeldet hat. Deutlich mehr als 1000€ Mitgliedsbeitrag später sind es ihrerseits immerhin 4 Besuche geworden. Begründung siehe oben....

Ich versuche sie immer wieder zu motivieren einfach mal mitzukommen oder einfach mal raus zu gehen, aber dann kommen immer wieder dieselben Ausreden. Unternehmungen, die ich vorschlage, werden gerne mit einem "Können wir mal machen" beantwortet, was mit einem "Nein" gleichzusetzen ist. Geht es um eine Sache (z.B. 90er Jahre Party), die sie mag, dann ist das alles kein Problem. 

Und, nun ja, im Schlafzimmer... immerhin regelmäßig, aber zu regelmäßig. Ich könnte einen wiederkehrenden Termin am Wochenende im Terminkalender eintragen und müsste nicht mal die Uhrzeit ändern. Macht ja auch uns beiden Spaß, aber es gibt keinerlei Spontanität und wenn ich sie quasi mal einfach so frage ob sie Lust hätte, bekomme ich ein "Du schon wieder" zu hören. Daher habe ich aufgegeben zu sie diesbezüglich fragen. 

Ich habe keine weitere Idee, wie ich die Gesamt-Situation verbessern könnte.

OneManShow


 

hmmm... das hört sich so schrecklich an, dass ich da jetzt schon gern noch die anderes seite dazu hören wollen würde!

keine kinder? warum trennst du dich nicht einfach, wenn sie so unterirdisch faul ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli um 18:22

Warum arbeitet deine Frau eigentlich so wenig?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli um 18:26

 ergänzend gefragt . Was macht sie den ganzen Tag?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli um 18:26

 ergänzend gefragt . Was macht sie den ganzen Tag?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli um 18:46
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Hast Du sie darauf angesprochen?
Könnte sie depressiv sein?

Ja, ist sie, aber ist ist quasi unter Kontrolle. Mal mehr, mal weniger.
Wenn es ihr nicht gut geht, dann ist schon klar, dass nicht viel mit Eigenantrieb ist, aber das ist auch an den überwiegend guten Tagen auch so.

Ansprechen ja, aber vorsichtig, da sie gerne mal was falsch versteht.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli um 18:48
In Antwort auf one.man.show

Ja, ist sie, aber ist ist quasi unter Kontrolle. Mal mehr, mal weniger.
Wenn es ihr nicht gut geht, dann ist schon klar, dass nicht viel mit Eigenantrieb ist, aber das ist auch an den überwiegend guten Tagen auch so.

Ansprechen ja, aber vorsichtig, da sie gerne mal was falsch versteht.

 

Entschuldige, wenn ich da widerspreche. Wenn sie wirklich so antriebslos ist, dann ist es wahrscheinlich eben nicht unter Kontrolle. 
alternativ ist sie einfach stinkenfaul und versteckt sich hinter der Depression. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli um 18:52
In Antwort auf sara88

Wieso arbeitet sie nur so wenig und was macht sie in der Zwischenzeit? Habt ihr Kinder? Sorry aber wenn sie nur so wenige Stunden arbeitet hat sie den Grossteil der Hausarbeit zu uebernehmen, ohne Diskussion. Was sollst du denn nach 45h sonst noch alles machen? Wenn die Madame zu bequem ist kann sie ja auch von ihrem erwirtschafteten Geld eine Putzfrau anstellen, wird aber nicht reichen.
War sie in den 10 Jahren vorher auch schon immer so?
Fuer was gibt man 1000 Euro im Fitnessstudio aus? Habe ich noch nie gehoert...

Zu dem wiederkehrenden einmal woechtenlichen (!!) Sextermin faellt mir leider nix mehr ein, das ist echt traurig und du tust mir Leid. Bitte ziehe deine Konsequenzen!

Nein, zum Glück keine gemeinsamen Kinder, auch keine im Haushalt.
Sie war halt nicht immer so, hat sich aber damit quasi eingerichtet.
Ich habe den Eindruck, dass sie selbst das gar nicht so mitbekommt, wie wenig sie tut oder antriebslos sie geworden ist. Wenn sie Freunden mitteilt was sie so alles macht hört sich das immer wie Vollbeschäftigung an.

Die 1000€ waren im Zeitraum von mehr als 2,5 Jahren. Monatlich eher im günstigeren Bereich. 

Zum wöchentlichen Termin:  Der ist fix.
Wenn ich den nicht wahrnehme (wenn ich das mal so schreiben darf), weil wir was unternehmen (also etwas ohne viel Bewegung, mit dem Auto zum Kaffee trinken fahren),  dann fällt der aus und es passiert in der Woche nix.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli um 18:55
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

 ergänzend gefragt . Was macht sie den ganzen Tag?

Mit Internet, TV und chatten kann man schon den Tag rumkriegen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli um 18:58

Nein. Ihre. Wir gehen zusammen. Hat dann aber nicht funktioniert, hatte ich geahnt, aber die Hoffnung halt nicht aufgegeben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli um 19:03
In Antwort auf didivah2.0

Was meinst du mit 'keine weitere Idee'?

Welche Ideen hattest du denn bis jetzt? Womit ich nicht sagen möchte, dass es an dir liegt. Nein, ich frage ernsthaft, welche Ideen du schon hattest weil du schreibst, du hast keine 'weiteren'.

Ich habe versucht sie auf alle möglichen Weisen zu motivieren.
Sie macht häufiger Vorschläge was man unternehmen könnte, ich gehe darauf ein, plane was und dann kommen die üblichen Ausreden.

Vorschläge, die zuviel Bewegung erfordern, lasse ich ja grundsätzlich schon mal weg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli um 19:09
In Antwort auf one.man.show

Mit Internet, TV und chatten kann man schon den Tag rumkriegen.

Wieso Streichst du nicht einfach mal das Geld?

dann wird sie den Arsch hochkriegen müssen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli um 19:56
In Antwort auf one.man.show

Ich habe versucht sie auf alle möglichen Weisen zu motivieren.
Sie macht häufiger Vorschläge was man unternehmen könnte, ich gehe darauf ein, plane was und dann kommen die üblichen Ausreden.

Vorschläge, die zuviel Bewegung erfordern, lasse ich ja grundsätzlich schon mal weg.

Das hört sich ja total langweilig an. Warum bist du noch mit ihr zusammen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli um 19:56
In Antwort auf one.man.show

Ich habe versucht sie auf alle möglichen Weisen zu motivieren.
Sie macht häufiger Vorschläge was man unternehmen könnte, ich gehe darauf ein, plane was und dann kommen die üblichen Ausreden.

Vorschläge, die zuviel Bewegung erfordern, lasse ich ja grundsätzlich schon mal weg.

Das hört sich ja total langweilig an. Warum bist du noch mit ihr zusammen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli um 21:04
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Das hört sich ja total langweilig an. Warum bist du noch mit ihr zusammen?

Ist halt schwer sich auszusuchen wen man liebt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli um 21:08
In Antwort auf one.man.show

Ist halt schwer sich auszusuchen wen man liebt. 

Was nützt dir die Liebe, wenn du total unglücklich bist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli um 8:02
In Antwort auf ai_18454549

ihr habt keine kinder??
und sie geht trotzdem nur 15 stunden arbeiten?

wow da hast du dir ja ne stinkfaule dame angelacht

die hat schon gewusst wieso sie dich nimmt

Bin jetzt mal alle Theards durch gegangen... tuts mir echt Leid 😬😑 gibts in deinem Leben auch was positives oder weshalb diese verbitterten Antworten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli um 9:39

ich glaube eher er ist ein fake

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli um 9:59
In Antwort auf one.man.show

Ist halt schwer sich auszusuchen wen man liebt. 

dann erzähl uns doch mal, wofür du sie liebst!
und was das für ne art von liebe ist?

für mich irgendwie schwer vorstellbar, nach dem, wie du hier vom leder ziehst. man liebt doch niemanden, der einem seit jahren nur auf die nerven geht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli um 11:01
In Antwort auf batweazel

dann erzähl uns doch mal, wofür du sie liebst!
und was das für ne art von liebe ist?

für mich irgendwie schwer vorstellbar, nach dem, wie du hier vom leder ziehst. man liebt doch niemanden, der einem seit jahren nur auf die nerven geht?

Naja, die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.
Aber hier sehe ich wortwörtlich nicht, dass sie ihren @rsch mal wieder hochbekommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli um 13:13
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Naja, die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.
Aber hier sehe ich wortwörtlich nicht, dass sie ihren @rsch mal wieder hochbekommt.

muss sie ja nicht...   er macht es doch brav mit. ihr gehts doch gut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli um 14:03
In Antwort auf ai_18454549

muss sie ja nicht...   er macht es doch brav mit. ihr gehts doch gut

Ja, aber langsam hat er halt die Nase voll.
Darum dieser Strang...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli um 17:13
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Ja, aber langsam hat er halt die Nase voll.
Darum dieser Strang...

langsam....  dauert aber sicher noch paar jährchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli um 22:04
In Antwort auf batweazel

dann erzähl uns doch mal, wofür du sie liebst!
und was das für ne art von liebe ist?

für mich irgendwie schwer vorstellbar, nach dem, wie du hier vom leder ziehst. man liebt doch niemanden, der einem seit jahren nur auf die nerven geht?

Naja, nur auf die Nerven gehen klingt schon etwas sehr hart.  Es gibt ja auch die schönen Momente, nur dass die zur Zeit eben nicht überwiegen.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli um 22:06
In Antwort auf ai_18454549

muss sie ja nicht...   er macht es doch brav mit. ihr gehts doch gut

Vermutlich bin ich zu sehr darauf bedacht keinen Streit zu provozieren.  Ich würde es nicht unbedingt als harmoniesüchtig bezeichnen, aber zur derzeitigen Situation dann noch zusätzlichen Ärger für mich zu erzeugen, mag ich nicht.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli um 7:49
In Antwort auf one.man.show

Vermutlich bin ich zu sehr darauf bedacht keinen Streit zu provozieren.  Ich würde es nicht unbedingt als harmoniesüchtig bezeichnen, aber zur derzeitigen Situation dann noch zusätzlichen Ärger für mich zu erzeugen, mag ich nicht.
 

Weiss sie denn wenigstens, dass Du unglücklich bist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli um 9:32
In Antwort auf one.man.show

Vermutlich bin ich zu sehr darauf bedacht keinen Streit zu provozieren.  Ich würde es nicht unbedingt als harmoniesüchtig bezeichnen, aber zur derzeitigen Situation dann noch zusätzlichen Ärger für mich zu erzeugen, mag ich nicht.
 

achso deswegen.... keinen ärger willst du

na dann lass dich weiter für doof verkaufen

wenn du dein leben so verbringen willst!

ich möchte nicht lachen wie die sich hinter deinen rücken kaputtlacht...
macht sich ein schönes leben auf deine kosten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli um 10:14
In Antwort auf one.man.show

Hallo,

nachdem ich schon einige Zeit einfach nur mitgelesen habe, möchte ich mich auch mal (leider mit einem Problem) zu Wort melden.

Meine Frau und ich sind jetzt seit etwa 10 Jahren in einer Beziehung und schon seit mehr als 7 Jahren miteinander verheiratet. Mein/unser Problem ist, dass bei uns im Alltag immer mehr zu einer Art one man show für mich wird. Ein Großteil der Arbeiten/Beschäftigungen, die man eigentlich zu zweit erledigt, werden mehr oder weniger mir überlassen.

Vom Typ her sind wir beide recht unterschiedlich, Sie ist eher der bequeme Typ, etwas egoistisch und mit dem Hang zum Couchpotato, während ich eher in die aktive Richtung tendiere. Soweit, so gut. Damit habe ich generell kein Problem, wenn es nicht immer stärker hervortreten würde. 

Im Alltag läuft es so. Wir beide arbeiten, ich Vollzeit mit etwa 45 Std/Woche + Arbeitsweg, meine Frau in etwa 10-15 Std. Arbeiten im Haushalt teilen wir uns eigentlich, aber sie versucht dem aus dem Weg zu gehen. Als Beispiel der Garten, der es unbedingt sein musste.  Man geht zusammen raus um sich drum zu kümmern, nach 15 Minuten sagt sie, dass sie kurz rein muss um sich zu setzen, und wenn ich dann nach erledigter Arbeit wieder reinkomme, dann sagt sie: "och, schon fertig, wollte gerade wieder raus kommen." Dieses Verhalten zieht sich komplett durch alle Bereiche. Für alles hat Sie eine Ausrede parat. "Zu kalt, zu warm, zu früh, zu spät, zu hell, zu dunkel, zu nass... mach ich morgen, nach dem Urlaub, nächstes Wochenende etc...

Mehrere Ärzte haben Ihr schon Bewegung verordnet, für die sie sich, mit mir zusammen, im Fitnessstudio angemeldet hat. Deutlich mehr als 1000€ Mitgliedsbeitrag später sind es ihrerseits immerhin 4 Besuche geworden. Begründung siehe oben....

Ich versuche sie immer wieder zu motivieren einfach mal mitzukommen oder einfach mal raus zu gehen, aber dann kommen immer wieder dieselben Ausreden. Unternehmungen, die ich vorschlage, werden gerne mit einem "Können wir mal machen" beantwortet, was mit einem "Nein" gleichzusetzen ist. Geht es um eine Sache (z.B. 90er Jahre Party), die sie mag, dann ist das alles kein Problem. 

Und, nun ja, im Schlafzimmer... immerhin regelmäßig, aber zu regelmäßig. Ich könnte einen wiederkehrenden Termin am Wochenende im Terminkalender eintragen und müsste nicht mal die Uhrzeit ändern. Macht ja auch uns beiden Spaß, aber es gibt keinerlei Spontanität und wenn ich sie quasi mal einfach so frage ob sie Lust hätte, bekomme ich ein "Du schon wieder" zu hören. Daher habe ich aufgegeben zu sie diesbezüglich fragen. 

Ich habe keine weitere Idee, wie ich die Gesamt-Situation verbessern könnte.

OneManShow


 

Du hast eine sehr kluge Frau! Sie lässt sich nichts gefallen und sagt, was sie will und was sie nicht will. Endlich kann ich das auch und ich genieße das!

Ich konnte das früher ja nie, weil ich in einem sehr patriarchalischen Land aufgewachsen bin. Jetzt kann ich es endlich! Ich hätte nie gedacht, dass ich einmal einen Mann finde, der nichts anderes will, als mich zu verwöhnen, mich glücklich zu machen. Sowas gibt es in Indien überhaupt nicht, da werden die Frauen dazu erzogen, den Männern zu dienen.

Ich habe vor kurzem einen Mann kennengelernt, der alles für mich tut. Er macht meine Wohnung sauber, wäscht meine Kleidung, kocht mir Essen und überweist mir monatlich auch noch Geld! Er will dafür nichts haben, auch keinen Sex. Er wohnt auch nicht bei mir.  Er kommt vorbei, wenn ich das möchte und tut alles, was ich ihm sage. Wenn ich ihm sage, dass er einkaufen gehen soll und ihm eine Einkaufsliste gebe, fährt er los und bringt alles mit, was auf der Liste steht und ich muss das nicht bezahlen. Manchmal massiert er mir auch die Füße, ich finde das sehr angenehm.

Ich verstehe nicht, warum er das tut und wenn ich ihn frage, sagt er nur: "Aber du bist doch meine indische Prinzessin, ich möchte nur, dass du glücklich bist!" Ich denke immer, dass das doch viel zu gut ist, um wahr zu sein und dass das Ganze sicher irgendeinen Haken hat. Aber wenn ich ihn frage, ob ich was für ihn tun kann, dann sagt er immer, dass er glücklich so ist, wie er ist.

Vielleicht bist du ja genauso? Möglicherweise möchtest du deine Frau ja auch nur glücklich machen? Du musst dich nicht dafür schämen, das ist etwas ganz Wunderbares!


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli um 10:35
In Antwort auf leoniehastur

Du hast eine sehr kluge Frau! Sie lässt sich nichts gefallen und sagt, was sie will und was sie nicht will. Endlich kann ich das auch und ich genieße das!

Ich konnte das früher ja nie, weil ich in einem sehr patriarchalischen Land aufgewachsen bin. Jetzt kann ich es endlich! Ich hätte nie gedacht, dass ich einmal einen Mann finde, der nichts anderes will, als mich zu verwöhnen, mich glücklich zu machen. Sowas gibt es in Indien überhaupt nicht, da werden die Frauen dazu erzogen, den Männern zu dienen.

Ich habe vor kurzem einen Mann kennengelernt, der alles für mich tut. Er macht meine Wohnung sauber, wäscht meine Kleidung, kocht mir Essen und überweist mir monatlich auch noch Geld! Er will dafür nichts haben, auch keinen Sex. Er wohnt auch nicht bei mir.  Er kommt vorbei, wenn ich das möchte und tut alles, was ich ihm sage. Wenn ich ihm sage, dass er einkaufen gehen soll und ihm eine Einkaufsliste gebe, fährt er los und bringt alles mit, was auf der Liste steht und ich muss das nicht bezahlen. Manchmal massiert er mir auch die Füße, ich finde das sehr angenehm.

Ich verstehe nicht, warum er das tut und wenn ich ihn frage, sagt er nur: "Aber du bist doch meine indische Prinzessin, ich möchte nur, dass du glücklich bist!" Ich denke immer, dass das doch viel zu gut ist, um wahr zu sein und dass das Ganze sicher irgendeinen Haken hat. Aber wenn ich ihn frage, ob ich was für ihn tun kann, dann sagt er immer, dass er glücklich so ist, wie er ist.

Vielleicht bist du ja genauso? Möglicherweise möchtest du deine Frau ja auch nur glücklich machen? Du musst dich nicht dafür schämen, das ist etwas ganz Wunderbares!


 

kein sex? und das machst du mit???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli um 11:16
In Antwort auf batweazel

kein sex? und das machst du mit???

Ich wurde mit 15 zwangsverheiratet und musste meinem Mann drei Kinder gebären. Ich bin also total froh, keinen Sex mehr haben zu müssen und möchte damit auch nicht mehr anfangen.

Sex hatte für mich immer nur mit Unterdrückung und Machtausübung zu tun. Drum habe ich nach meiner Flucht meine Kinder auch alleine großgezogen und wollte eigentlich überhaupt keinen Partner mehr haben. Aber auf diese Weise geht das!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli um 15:48
In Antwort auf leoniehastur

Ich wurde mit 15 zwangsverheiratet und musste meinem Mann drei Kinder gebären. Ich bin also total froh, keinen Sex mehr haben zu müssen und möchte damit auch nicht mehr anfangen.

Sex hatte für mich immer nur mit Unterdrückung und Machtausübung zu tun. Drum habe ich nach meiner Flucht meine Kinder auch alleine großgezogen und wollte eigentlich überhaupt keinen Partner mehr haben. Aber auf diese Weise geht das!

er hat vermutlich ne Frau zuHause richtig?  Und ist 30 Jahre älter als Du...
Im Prinzip ist es ja so dass du dich von ihm kaufen lässt... naja wer's braucht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen