Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ehe retten? entwicklung

Ehe retten? entwicklung

28. Oktober 2010 um 8:13 Letzte Antwort: 28. Oktober 2010 um 22:57

Erfahrungen gefragt ehe retten
Mein Mann hatte eine Affäre und ich habe es rausbekommen. Es ist jetzt 5 Wochen her. Er hat den Kontakt zu der anderen Frau nach mehrmaligen Bitten durch mich, abgebrochen! Wir versuchen einen Neuanfang, der aber schwer ist, das er den Kontakt zu der anderen Frau nicht abbrechen wollte. War jemand auch einmal in dieser Situation, wo man versucht hat die Ehe schon wegen Kind zu retten und es dann doch eine Trennung gab, nach einer Zeit oder der Mann wieder Kontakt zu der anderen aufgenommen hat? oder sich die Frau dann getrennt hat? oder es sah anfangs ganz gut aus durch Gespräche, ehrlich und offen und dann ging es doch nicht? oder weil man einfach das passierte nicht vergessen konnte?

Mehr lesen

28. Oktober 2010 um 8:50

Wie stellst du dir denn einen...
...Neustart vor? Alles läuft so weiter wie bisher? Nur das er jetzt bitte keine andere Frau mehr vögelt? Sorry, aber so wird das nur wieder in die gleiche Schiene laufen. Nur wird er diesmal vorsichtiger sein und noch mehr drauf achten das es nicht raus kommt.

So lange ihr nicht dahinter kommt und aussprecht weswegen er so unglücklich war das er "ausgebrochen" ist, so lange wird sich nicht wirklich etwas ändern. Und damit macht ihr euch beide nur etwas vor.

Ich denke das ihr Hilfe von außen braucht, und sei es nur als "Übersetzer", Moderator oder what ever.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Oktober 2010 um 12:10

Ich verstehe dich
Hallo,

ja ich kenne die Situation. Habe vor 5 Jahren herausgefunden das mein Mann mich nach 20 Jahren Beziehung betrügt. Wir haben ebenfalls Kinder. Es hat so weh getan, vor allen Dingen weil ich spürte das er viel für diese andere Frau empfand. Angeblich lief die Affäre seit einem halben Jahr.

Ich habe ihn gefragt oder er unserer Ehe noch eine Chance gibt, denn ich wollte ihn nicht verlieren.
Er wollte "angeblich" seine Affäre beenden und einen Neuanfang mit mir starten. Die Zweifel blieben und nach ca. 1 Jahr hatte ich den Beweis in den Hand das es heimlich weitergelaufen war.
Das wiederholte sich mehrmals, Versprechungen das er Schluss mit ihr macht und es nie eingehalten hat. Vor 2 Jahren habe ich mich dann von ihm getrennt. Es war einfach nicht mehr auszuhalten. Es folgte eine gemeinsame Ehetherpie, er zog nach 3 Monaten wieder Zuhause ein, weil er uns so vermisste (seine Worte).

Dann ging die Affäre nach kurzer Zeit wieder weiter. Ich habe gekämpft und gehofft und dann aufgegeben. Gegen eine Geliebte anzukommen (sie ist ebenfalls verheiratet) mit der kein Alltag sondern nur schöne Sachen geteilt werden, hat keinen Zweck. Man steht nachher einfach nur da als eine Nervensäge die nur schimpft und meckert. Warum man so verzweifelt und am Ende ist, das hat nicht gezählt. Zumal er ja wußte wie man vor dem Betrug war.

Ich lebe jetzt seit 9 Monaten mit unseren Kindern alleine. Es war eine schwere Zeit voller Ängste und Sorgen. Doch ich habe es gut geschafft. Mein Mann hat sich eine Singlewohnung genommen und sich anscheinend in den Monaten fleißig mit ihr getroffen. Sie lebt weiterhin mit ihrem Mann zusammen, mein Mann alleine. Er scheint nicht glücklich zu sein. Doch da muss er alleine durch. Ich weiß nicht warum seine Geliebte nicht mit ihm zusammenlebt. Anscheinend weiß sie aus Erfahrung (sie lebt in der 2. Ehe) das eine heimliche Affäre ohne Verpflichtung die Spannung erhält. Wenn sie wirklich mal zusammengelebt hätten, glaube ich das sich vieles von alleine erledigt hätte.
So hat man sich nie in Stresssituationen bzw. im Alltag erlebt. Das hält eine langjährige Affäre (wahrscheinlich seit 6,5 Jahren) frisch.

Ich weiß das dir meine Geschichte keinen Mut machen kann. Ich denke das es wirklich Männer bzw. Frauen gibt, die eine Affäre hinterfragen und auch dann bereit sind um ihre Ehe zu kämpfen. Doch wenn dein Mann eigentlich nur auf deinen Wunsch hin die Affäre beendet hat, so steckt nicht seine Überzeugung darin. Wenn man das alles nicht gemeinsam aufarbeitet bzw. hinterfragt dann kann der Schuss nach hinten losgehen.

Mein Mann möchte jetzt wieder gerne nach Hause zurück. Er vermisst die Kinder, sein Zuhause, das Familienleben und mich angeblich auch. Nach diesen vielen Lügen glaube ich ihm so gut wie nichts mehr. Keine guten Voraussetzungen. Ich glaube das er sich Hoffnungen auf ein Zusammenleben mit ihr gemacht hat und sie ihn eventuell abblitzen ließ. Vielleicht erkennt er aber auch einfach wie schön ein Zuhause ist. Das da Menschen sind die einen nach der Arbeit erwarten, für einen da sind, sich für einen interessieren. Alles was so für ihn nicht mehr vorhanden ist.

Ich möchte zur Zeit keinen Neubeginn. Ich genieße die Zeit mit den Kindern ohne Angst, wieder belogen und betrogen zu werden. Eine Ehe um jeden Preis wird es für mich nicht geben. Ich denke sogar das die Kinder die entspannte Situation Zuhause viel mehr genießen, als die Zeit als mein Mann noch Zuhause war und so oft gelogen hat.

Du kennst deinen Mann wahrscheinlich sehr gut. Wenn du das Gefühl hast, das er noch sehr viel für sie empfindet oder so gar nicht bereit ist an eurer Ehe zu arbeiten, dann überlege die ruhig eine Ausszeit zu nehmen. Ich denke ich hätte mich früher trennen müssen, denn da war noch sehr viel Vertrautheit und Gefühl zwischen uns. Was mit jeder Lüge ein Stückcken mehr weg ging.

Alles Liebe für dich und dein Kind. Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Stärke. Es wird eine verdammt harte Zeit auf euch zukommen. Ich kann dir nur noch den Tipp geben nicht ständig auf dem Thema herumzureiten. Je mehr man erfährt umso schwerer kann man die vielen Sachen verarbeiten.

Kleines1968

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Oktober 2010 um 22:57

Hui
neue Smileys yeeeaaahhhh





Da macht das doppelt Spass

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club