Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ehe ohne Sex - Fremdgehen "erlaubt"?

Ehe ohne Sex - Fremdgehen "erlaubt"?

13. Januar 2011 um 18:30

Hallo, heute Nachmittag traf ich nach langer Zeit mal wieder eine Freundin - wir haben über Gott und die Welt getratscht und auf einmal schüttete sie mir ihr Herz aus: Dass sie so unglücklich mit ihrem Mann ist, nur noch wegen der zwei Kinder mit ihm zusammen bleibt, und dann der Hammer! In ihrer Ehe gibt es schon seit 9 Jahren (!) keinen Sex mehr - von ihm ausgehend!
Sie hat es wohl nachdem das 2.Kind da war immer wieder versucht, aber Fehlanzeige, von ihm kam keine Reaktion. Ich will mir gar nicht vorstellen, wie demütigend das für sie gewesen sein muss
Jetzt gibt es da wohl jemanden, der sehr an ihr interessiert ist, und sie an ihm, und sie wollte von mir wissen, ob ihre Situation denn nicht Fremdgehen rechtfertige? Ob sie nicht auch das Recht auf Sex habe? Ich wusste gar nicht, was ich sagen sollte. 9 Jahre ohne Sex sind eine verdammt lange Zeit - für Frauen und Männer, aber ich dachte eigentlich immer, dass es keinen Mann gibt, der es so lange ohne aushält

Was würdet ihr denn dazu sagen? Und bitte möglichst keine "Fremdgehen unter keinen Umständen"-Antworten, oder "Sie sollte einfach mit ihm reden!" Ich denke, dass hat sie in der Zeit sicher öfter versucht...

Danke fürs Lesen und eure Antworten!

Pasta

Mehr lesen

13. Januar 2011 um 18:49

Wieso wird hier das Unausweichliche
immer wieder nicht genannt?

Wenn sie so unglücklich in ihrer Beziehung ist, wieso trennt sich deine Freundin nicht von ihrem Mann? Ich könnte hier sagen, dass es ihre Sache ist, ob sie fremdgeht oder nicht, aber würde es an ihrer Situation allgemein etwas ändern?

Die Ehe kann man auch rechtskräftig beenden. Keiner wird gezwungen, mit jemandem zusammen zu bleiben, wenn er mit dieser Person (trotz aller Versuche) nicht mehr glücklich ist bzw. keine Zukunft sieht.

Vielleicht sprichst Du mit ihr dieses Thema an.

Fremdgehen löst keine Probleme, dieser schafft sie nur. Wenn sie sich einlässt, wird folgendes passieren:

Wenn der Typ kein Vollpfosten im Bett ist, wird der Sex für sie der Wahnsinn sein (allein durch den Adrenalin). Sie wird immer mehr haben wollen (Affaire), bis sie es bei ihrem Gatten nicht mehr aushält und sich trennt.

Es geht zwar schon, aber sollte man sich hier lieber nicht vorher trennen, bevor was passiert? Auch wenn das Verhalten ihres Mannes für sie verletzend war, so muss man doch selbst nicht auf eine ähnliche Stufe stellen - oder? Zudem wäre es doch viel einfacher erstmals diese Geschichte abzuschließen, BEVOR man das nächste Kapitel öffnet - findest Du nicht?

Mein Rat an deine Freundin: Sich trennen. Mit dem anderen anfangen sich kennenzulernen (und ja, Sex kann auch schon dabei sein).

LG
Alex

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2011 um 9:21

Schliesse mich Alex Meinung an...
... 9 Jahre ohne Sex, ohne Intimität und Vertrautheit... in einer Paarbeziehung? Nur noch Mama und vielleicht Hausfrau sein? Als Frau, als sexuelles Wesen vom eigenen, geliebten Mann ohne konkreten Grund ständig zurückgewiesen werden? Kaum zu ertragen.

Ich halte in diesem Falle eine Trennung ebenfalls für besser. Da Deine Freundin seit 9 Jahren erfolglos versucht, erneut die Leidenschaft in ihrer Beziehung zu entfachen, glaube ich nicht, dass hier von künftiger Besserung auszugehen ist.

Vor der Trennung (auch wegen der Kinder) könnte sie trotzdem erneut das Gespräch mit ihrem Mann suchen. Nicht, um um Sex zu betteln, sondern um ihm mitzuteilen, dass sie unter sexuellem Siechtum leidet und sich nach Leidenschaft sehnt.
Man kann nie so quer denken, wie's am Ende kommt. Wer weiss, vielleicht versteht er ihr Anliegen und ist bereit, die Lebensgemeinschaft mit den Kindern aufrecht zu erhalten, auch wenn beide künftig zumindest sexuell getrennte Wege gehen. Es gibt Beziehungen in denen das funktioniert (auch wenn es für mich persönlich nicht vorstellbar wäre).

Mich treibt bei diesem Vorschlag lediglich der "worst-case"-Gedanke an:
Was passiert, wenn Deine Freundin beim Fremdgehen ertappt wird?
Dann ist sie eine unehrliche Lügnerin, ihr Mann wird sich in diesem Falle wahrscheinlich auf Grund des Vertrauensbruchs ohnehin von ihr trennen UND was die Kinder dazu sagen, dass Mama untreu ist und auf diesem Wege das Ende der Familie herbeiführt mag ich mir eigentlich auch lieber nicht vorstellen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club