Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ehe noch zu retten? *vorsicht lang*

Ehe noch zu retten? *vorsicht lang*

31. März 2013 um 3:29

Hallo alle zusammen,
ich bin ganz neu hier und habe mich in meiner Verzweiflung hier angemeldet. Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen, mir einfach mal ein anderes Input geben...
Ich habe echt ein großes Problem:
Mein Mann und ich leben in einer Ehekrise. Nunmehr seit mehr als 1 1/2 Jahren.
Es begann als wir uns kennenlernten. Alles war prima. Bei mir war es Liebe auf den ersten Blick. Ich dachte: Wow, der ist es... Doch er war gebunden, so verlief alles zunächst auf freundschaftlicher Basis, da wir auch zusammen arbeiteten. Doch irgendwann war seine Beziehung vorbei und wir kamen uns näher. Alles lief phänomenal. Ich war die glücklichste Frau der Welt. Irgendwann beschlossen wir zusammenzuziehen. Auch das lief alles super. Meine Kinder (nicht von ihm) verstanden sich super. Es war zum ersten Mal wie in einer richtigen Familie. Ich hatte endlich den Mann an meiner Seite, den ich immer haben wollte.
Wir heirateten...
Doch kurz danach zogen die ersten Wolken auf. Mir wurde bekannt, daß er mit einer Frau schrieb. Ich hatte damals schon mitbekommen, daß er von ihr eine Nummer bekommen hatte, doch nachdem ich ihn darauf ansprach, warf er sie weg und sagte, daß er nie vorgehabt hätte ihr zu schreiben. Ich glaubte ihm. Natürlich.
Doch nun schrieb er genau der Frau. Ich sprach ihn darauf an und er stritt alles ab. Wieder glaubte ich ihm. Bis besagte Frau zu mir kam, Getränke bestellte.... (bin Bedienung). Ich faßte mir ein Herz und fragte sie. Ich weiß, neugierig... Und sie gab zu, daß sie miteinander schrieben. Ok. Ich war sauer. Er hatte mich angelogen. Warum?
Zuhause sprach ich ihn wieder darauf an. Er leugnete es diesmal nicht und gab es zu. Er sagte, es ginge nur um die Arbeit in seinen Smsen. Als ich ihn fragte, ob sie lesen dürfe, sagte er, daß er sie bereits gelöscht habe.
In mir breitete sich ein unwohles Gefühl aus.
Daraufhin bat ich ihn, seine SMS zu lesen. Widerwillig gab er mir sein Handy. Die SMS mit der besagten Frau waren wirklich nicht drauf. Dafür andere... Er schrieb einer anderen Frau, wie toll sie sei. Das er sie vermissen würde und sich freuen würde, wenn er sie endlich wiedersehen würde....
Ihr braucht ja nicht lange raten, daß ich mir total verraten und betrogen vorkam. Er beschwichtigte mich und sagte, daß das ja schon alles lange vorbei wäre und ich mich dafür gar nicht interessieren brauche... Es war in unserer Zeit. Die SMS teilweise zu Zeiten, in denen wir gemeinsam nackt im Bett lagen. Ich fand das geschmacklos und war sehr gekränkt.
Kurz darauf stellte ich fest, daß ich schwanger war. Er freute sich riesig. Ich war etwas zwiegespalten, versuchte aber meinen Frust, meine Verletztheit zu überwinden.
Doch es kam schon wieder was neues. Schulden über Schulden, von denen ich nichts wußte.
Der Gerichtsvollzieher war Stammgast. Immer wieder brachte er neue Schuldtitel aus seiner Vergangenheit. Mir war das alles so peinlich. Ich wußte von nichts. Auch hier wich er mir aus, beschwichtigte, daß er sich daran nicht mehr habe erinnern können. So zahlte und zahlten wir seine Schulden, immer knapp an der Mindestgrenze zum Leben. Ich, mittlerweile hochschwanger, war total fertig.
Nervlich. Nebenbei mußten wir noch umziehen, es war alles nur noch Streß.
Irgendwann eskalierte es. Wir stritten heftig.
Dann brach aus ihm raus, daß er meine Schwägerin sowieso attraktiver finden würde, daß ich nie seine Nr. 1 seine könnte und das seine Ex die große Liebe seines Lebens sei.
Für mich brach eine Welt zusammen.
Noch nie im Leben fühlte ich mich so alt und häßlich. Ich fühlte mich wie Dreck. Er ließ ab diesem Zeitpunkt keine Gelegenheit mehr aus, mich regelrecht wegen jeder Kleinigkeit niederzuschreien.
In ruhigen Minuten versuchten wir zu reden, aber von ihm kam nichts. Außer das ich ihn immer provozieren würde und ihn dazu nötigen würde, sowas zu sagen.
Doch, wie kann man einen Menschen so provozieren, daß er so weit unter der Gürtellinie zurückschlägt. Sowas habe ich nicht getan.
Gut, ich habe gemeckert und mich beschwert. Ja. Aber erst nachdem ich ihn monatelang gebeten habe, seinen Fehler zu korrigieren. Mir Schritt für Schritt wieder ein gutes Gefühl als Frau zu geben. Aber von ihm kam nichts.
Ich muß dazu sagen, daß ich Wert auf mein Äußeres lege. Ich habe mittlerweile 5 Kinder, aber die sieht man mir nicht an. Das war mir immer wichtig. Ich wollte, daß die Kinder stolz sagen können: Das ist meine Mama.
Aber meinen Mann interessiert das nicht.
Sylvester - mal wieder Streit. Da hat er mir gesagt, daß er mich von Anfang an nicht attraktiv fand.
Seitdem geht bei mir gar nichts mehr. Jegliche Nähe blocke ich ab, dabei fühle ich mich so alleine und einsam. Sex geht gar nicht mehr. Ich habe kein Vertrauen mehr. Bin mittlerweile psychisch und körperlich am Ende meiner Kräfte.
Dabei müßte ich mich gar nicht von ihm abhängig machen. Ich bewältige 20 Stunden Arbeiten, 5 Kinder, Haushalt, Garten, Sport und alles alleine. Andere Männer finden mich attraktiv und anziehend.
Warum kann mein Mann das nicht? Warum hat er mich überhaupt geheiratet?
Auf diese Frage habe ich die Antwort bekommen, weil ich mich so toll kümmern würde...
Was für ein Gefühl kann man da noch als Frau haben?
Verzweifelt
dieFrau2013

Mehr lesen

1. April 2013 um 8:41

Hallo
Ich bin schockiert über deine Geschichte.

Dieser Mann hat es wirklich geschafft, dich ganz klein zu machen und das liegt ganz sicher nicht an dir. Er ist es, der dich von Anfang an belogen und betrogen hat und so ein Mensch hat dich nicht verdient.
Ich hoffe sehr, du schaffst es, dich von ihm zu trennen. Geheiratet hat er dich wahrscheinlich wirklich nur, weil es bequem und schön für ihn war aber mit Liebe hat das offensichtlich nichts zu tun.
Brauch man denn wirklich immer ein Mann zum zusammenleben, wenn du eh schon alles allein machst. Es kann auch ganz schön sein ohne.

Weißt du schon, was du tun wirst?

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2013 um 12:32


"Mein Mann und ich leben in einer Ehekrise. Nunmehr seit mehr als 1 1/2 Jahren.
Es begann als wir uns kennenlernten"

Die Ehekrise begann also schon, als ihr euch kennengelernt habt......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook