Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ehe nach 1Jahr beenden trotz Liebe?

Ehe nach 1Jahr beenden trotz Liebe?

12. Oktober 2016 um 16:33

Hallo ihr Lieben,
Ich weiß keiner kann mir die Entscheidung abnehmen aber es würde mir helfen einfach mal Meinungen und Erfahrungen zu hören.
Meine Situation macht mich krank😔 Wir sind seit 10Jahren zusammen, seit einem Jahr verheiratet, wir haben ein Haus gekauft und er ist meine große Liebe. Ich hab immer gedacht ich bin glücklich...Seit ich 14bin sind wir zusammen, heute seh ich die Sache anders.
Ich bin gern mit ihm, ich will das es ihm gut geht, wir kennen uns auswendig.Die Liebe (ob es das wirklich noch ist?!) ist da, doch der Rest fehlt..Wir sind einfach so unterschiedlich! Der Alltag läuft nicht...ich möchte das alles läuft, möchte unser Haus zu einem schönen Zuhause machen, möchte alles geregelt haben,am Wochenende mit Freunden treffen, Silvester planen usw..es sind viele Kleinigkeiten..Er ist mehr so der "mach ich morgen""achwas chillen wir doch daheim" oder "silvester ist doch noch solange hin" (am Ende sitzen wir dann alleine da) Typ..Wir sind so unterschiedliche Charaktere..ich merke einfach dieses Gefühl dass das nicht dieses Leben ist, welches ich mir immer vorgestellt hab. Welches mich, glaube ich, glücklich macht...
Ich hab mit ihm geredet, er meint nur er liebt mich und liebe ist doch das wichtigste, auf das andere kommt es nicht an...ich empfinde anders, von Luft und Liebe kann man nicht leben. Wenn der Rest nicht passt dann bringt alle Liebe nichts..."warum hast du es dann soweit kommen lassen und mich geheiratet?" weil ich wirklich immer dachte sobald wir verheiratet sind, wird sich seine Einstellung ändern und es kommt alles von alleine.Aber ich muss mir eingestehen das da nichts mehr kommt und er immer so bleiben wird. Das war auch ok, wie gesagt ich hatte immer den Gedanken wenns mal weitergeht, dann wird das alles schon...Ich glaube auch es hat immer gut geklappt weil ich so jung war, total verliebt hab ich mich immer angepasst. Was dazu kommt ist, ich hab viel in meiner Jugend verpasst...er hatte mir viel verboten und ich war eben verliebt...es fühlt sich an als wäre ich aufgewacht!
Es ist mir alles Zuviel, die Verantwortung, die Unzufriedenheit, das Haus, die Ehe..es ist mir peinlich weil ich dieHochzeit ja unbedingt wollte..ich würde gerne nochmal von null anfangen, ein bisschen Leben was ich verpasst hab,bei meiner Mama einziehen,nicht mehr diese Last und Verantwortung tragen..und irgendwann jemanden kennenlernen,der vielleicht nicht meine "große Liebe" ist aber mit dem das Zusammenleben funktioniert.
Das sind meine Gedanken im Moment und dann kommt er rein und ich hab ihn so gern,will ihm nicht wehtun (er wäre am Boden) und frag mich wieder, ob es doch reicht und ich mich einfach abfinden sollte mit dem wie es jetzt ist?!
Außerdem wäre alles so kompliziert, das Gefühl ihm weh zutun,die Blicke der andere,seiner Familie begegnen,..ich weis...aber es belastet mich alles so...ich weis nicht ob ich das alles übersteh und vorallem den Gedanken das ich sein Leben erstmal kaputt gemacht habe...könnt ihr mir einen Rat geben? 

Mehr lesen

12. Oktober 2016 um 17:12
In Antwort auf pip_12051324

Hallo ihr Lieben,
Ich weiß keiner kann mir die Entscheidung abnehmen aber es würde mir helfen einfach mal Meinungen und Erfahrungen zu hören.
Meine Situation macht mich krank😔 Wir sind seit 10Jahren zusammen, seit einem Jahr verheiratet, wir haben ein Haus gekauft und er ist meine große Liebe. Ich hab immer gedacht ich bin glücklich...Seit ich 14bin sind wir zusammen, heute seh ich die Sache anders.
Ich bin gern mit ihm, ich will das es ihm gut geht, wir kennen uns auswendig.Die Liebe (ob es das wirklich noch ist?!) ist da, doch der Rest fehlt..Wir sind einfach so unterschiedlich! Der Alltag läuft nicht...ich möchte das alles läuft, möchte unser Haus zu einem schönen Zuhause machen, möchte alles geregelt haben,am Wochenende mit Freunden treffen, Silvester planen usw..es sind viele Kleinigkeiten..Er ist mehr so der "mach ich morgen""achwas chillen wir doch daheim" oder "silvester ist doch noch solange hin" (am Ende sitzen wir dann alleine da) Typ..Wir sind so unterschiedliche Charaktere..ich merke einfach dieses Gefühl dass das nicht dieses Leben ist, welches ich mir immer vorgestellt hab. Welches mich, glaube ich, glücklich macht...
Ich hab mit ihm geredet, er meint nur er liebt mich und liebe ist doch das wichtigste, auf das andere kommt es nicht an...ich empfinde anders, von Luft und Liebe kann man nicht leben. Wenn der Rest nicht passt dann bringt alle Liebe nichts..."warum hast du es dann soweit kommen lassen und mich geheiratet?" weil ich wirklich immer dachte sobald wir verheiratet sind, wird sich seine Einstellung ändern und es kommt alles von alleine.Aber ich muss mir eingestehen das da nichts mehr kommt und er immer so bleiben wird. Das war auch ok, wie gesagt ich hatte immer den Gedanken wenns mal weitergeht, dann wird das alles schon...Ich glaube auch es hat immer gut geklappt weil ich so jung war, total verliebt hab ich mich immer angepasst. Was dazu kommt ist, ich hab viel in meiner Jugend verpasst...er hatte mir viel verboten und ich war eben verliebt...es fühlt sich an als wäre ich aufgewacht!
Es ist mir alles Zuviel, die Verantwortung, die Unzufriedenheit, das Haus, die Ehe..es ist mir peinlich weil ich dieHochzeit ja unbedingt wollte..ich würde gerne nochmal von null anfangen, ein bisschen Leben was ich verpasst hab,bei meiner Mama einziehen,nicht mehr diese Last und Verantwortung tragen..und irgendwann jemanden kennenlernen,der vielleicht nicht meine "große Liebe" ist aber mit dem das Zusammenleben funktioniert.
Das sind meine Gedanken im Moment und dann kommt er rein und ich hab ihn so gern,will ihm nicht wehtun (er wäre am Boden) und frag mich wieder, ob es doch reicht und ich mich einfach abfinden sollte mit dem wie es jetzt ist?!
Außerdem wäre alles so kompliziert, das Gefühl ihm weh zutun,die Blicke der andere,seiner Familie begegnen,..ich weis...aber es belastet mich alles so...ich weis nicht ob ich das alles übersteh und vorallem den Gedanken das ich sein Leben erstmal kaputt gemacht habe...könnt ihr mir einen Rat geben? 

Irgendwie frag ich mich schon.... dass ihr nicht zusammen passt, fällt dir plötzlich nach 10 Jahren beziehung auf. 
Und du hast also gedacht, nach der Hochzeit ist alles anders - und da hast du nicht vielleicht vorher mal versucht das Problem z lösen oder irgendwo realistisch zu hinterfragen ob sich ein Mensch wirklich durch eine Hochzeit ändert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2016 um 17:24
In Antwort auf coquette164

Irgendwie frag ich mich schon.... dass ihr nicht zusammen passt, fällt dir plötzlich nach 10 Jahren beziehung auf. 
Und du hast also gedacht, nach der Hochzeit ist alles anders - und da hast du nicht vielleicht vorher mal versucht das Problem z lösen oder irgendwo realistisch zu hinterfragen ob sich ein Mensch wirklich durch eine Hochzeit ändert?

Danke für deine Antwort aber damit hilfst du mir leider kein Stückchen weiter...Nein es fällt mir nicht "plötzlich" auf...und ja manchmal spielt das Leben eben so und man ist so dumm will es nicht wahrhaben und tröstet sich halt damit zu sagen "wenn wir mal weiter sind dann wird sich das schon ändern" mir ist bewusst dass ich mit dieser Denkweise das Problem nur vor mir her geschoben hab weil ich zu feige war...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2016 um 18:00

Du hast mit allem Recht was du schreibst, es war und ist meine eigene Dummheit, ich hab nun auch begriffen das es eben nicht das Leben ist sondern ich selbst, das meine ich auch damit wenn ich schreibe "ich habe das Gefühl ich bin aufgewacht"!

Ich kann es nun leider nicht mehr ungeschehen machen und muss mich nun mit der aktuellen Situation befassen und nicht mit dem was ich hätte tun können...

Danke dir trotzdem für deine Antwort!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2016 um 18:14

Käme es für euch infrage, weiterhin verheiratet zu bleiben aber vielleicht getrennte Wohnungen zu haben? Die Ehe mit Haus und Garten ist zwar weit verbreitet, aber bei weitem nicht die einzige Art, wie man eine Ehe leben kann... Das nur mal als Denkanstoß. Wünsche dir viel Kraft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2016 um 21:34

Die Frage ist im Moment so schwierig für mich und ich kann sie weder mit einem klaren Nein noch mit einem Ja beantworten...
Mein Kopf sagt, nein und mein Herz sagt ja, ich muss jetzt herausfinden was das Beste für mich wäre...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2016 um 21:41

Du hast recht, dadurch das wir in letzter Zeit mehr "nebeneinander herleben" und jeder sein eigenes Ding macht (vorallem ich) merke ich wie ich mich jetzt erst richtig selber kennenlerne...Wenn ich in die Vergangenheit schaue, sehe ich mich immer nur als Kopfnicker, total verliebt...was er sagt ist gut, was er macht ist gut und finde ich auch gut...aber jetzt merke ich dass ich ganz andere Sachen auch gut finde, oftmals eine andere Meinung zu Dingen habe, die ich mich früher nie getraut hätte auszusprechen..Im groß und ganzen ist meine Lebensvorstellung doch eine ganz andere wie seine!

Danke dir für deine Antwort!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Brauche Rat, mein Mann treibt mich in den Wahnsinn
Von: eireen_11981172
neu
12. Oktober 2016 um 18:37
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper