Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ehe mit muslimischen Mann möglich?

Ehe mit muslimischen Mann möglich?

26. Juni 2018 um 17:52

Ich bin gerade mit der Schule fertig und habe seit Dezember einen Freund. Er ist 6 Jahre älter als ich und wohnt seit 4 Jahren in Deutschland (kommt aus Kuwait). Ich liebe ihn sehr, aber ich habe Angst, dass unsere Beziehung nicht funktioniert, da er ein gläubiger Moslem ist und aus einer relativ konservativen Familie kommt (diese wohnt nicht in DE). Er beten nicht regelmäßig und wir hatten auch SEx, aber er sagt, dass er sich nicht wohlfühlt undmich deshalb so bald wie möglich muslimisch heiraten will, damit er keine Sünden mehr begeht. Ich bin selber in einer atheistischen Familie aufgewachsen, glaube aber an Gott, für eine islamische Hochzeit müsste ich allerdings eine REligion annehmen.
ER kontrolliert mich zwar nicht komplett (wir führen eine Fernbeziehung und sehen uns nur ca. alle zwei Wochen) aber er sagt schon manchmal, dass er nicht will, dass ich z.B. kurze Hosen oder Bikini trage. Das ist für mich allerdings gar kein Problem. Ich erwähne das nur, weil ich Angst habe, dass sich unsere Beziehung nach der Hochzeit komplett ändert. Dass er dann zu einem KOntrollfreak wird, wie ich das öfters gehört habe bei muslimischen Männern. SEine Familie könnte niemals akeptieren, dass er eine Freundin hat und will, dass er eine Verwandte heiratet, er hat aber nein gesagt, weil er mich liebt und mich auch heiraten will.
Woher weiss ich denn, wie er später sein wird? Kann ich ihn danach fragen? Ich weiss halt, dass das ein Klischee ist, und ich will ihn mit solchen Fragen auch nicht verletzten, aber natürlich will ich das wissen.
ER erwähnt auch öfters, dass er später wieder nach Kuwait ziehen will und meinte auch schon zweimal zum Spaß ob ich schon übe, ein Kopftuch zu tragen.

Danke erstmal fürs Lesen und ich freu mich über eure Meinung.
BItte keine KOmmentare wie: " Mach Schluss, er wird dich später schlagen und du musst eine BUrka tragen", ich weiss, dass sowas nicht passieren wird und kann mir eine Beziehung mit einem Moslem generell sehr gut vorstellen.

Mehr lesen

Top 3 Antworten

26. Juni 2018 um 22:40
In Antwort auf larafxx

Ich bin gerade mit der Schule fertig und habe seit Dezember einen Freund. Er ist 6 Jahre älter als ich und wohnt seit 4 Jahren in Deutschland (kommt aus Kuwait). Ich liebe ihn sehr, aber ich habe Angst, dass unsere Beziehung nicht funktioniert, da er ein gläubiger Moslem ist und aus einer relativ konservativen Familie kommt (diese wohnt nicht in DE). Er beten nicht regelmäßig und wir hatten auch SEx, aber er sagt, dass er sich nicht wohlfühlt undmich deshalb so bald wie möglich muslimisch heiraten will, damit er keine Sünden mehr begeht. Ich bin selber in einer atheistischen Familie aufgewachsen, glaube aber an Gott, für eine islamische Hochzeit müsste ich allerdings eine REligion annehmen. 
ER kontrolliert mich zwar nicht komplett (wir führen eine Fernbeziehung und sehen uns nur ca. alle zwei Wochen) aber er sagt schon manchmal, dass er nicht will, dass ich z.B. kurze Hosen oder Bikini trage. Das ist für mich allerdings gar kein Problem. Ich erwähne das nur, weil ich Angst habe, dass sich unsere Beziehung nach der Hochzeit komplett ändert. Dass er dann zu einem KOntrollfreak wird, wie ich das öfters gehört habe bei muslimischen Männern. SEine Familie könnte niemals akeptieren, dass er eine Freundin hat und will, dass er eine Verwandte heiratet, er hat aber nein gesagt, weil er mich liebt und mich auch heiraten will.
Woher weiss ich denn, wie er später sein wird? Kann ich ihn danach fragen? Ich weiss halt, dass das ein Klischee ist, und ich will ihn mit solchen Fragen auch nicht verletzten, aber natürlich will ich das wissen. 
ER erwähnt auch öfters, dass er später wieder nach Kuwait ziehen will und meinte auch schon zweimal zum Spaß ob ich schon übe, ein Kopftuch zu tragen.

Danke erstmal fürs Lesen und ich freu mich über eure Meinung.
BItte keine KOmmentare wie: " Mach Schluss, er wird dich später schlagen und du musst eine BUrka tragen", ich weiss, dass sowas nicht passieren wird und kann mir eine Beziehung mit einem Moslem generell sehr gut vorstellen.

Du bist in meinen Augen in großer Gefahr!
Zum Islam wechselt man mal nicht einfach so wie zu einem Handytarif. Der Islam ist ein One-Way Ticket. Ein Ausstieg aus dem Islam ist nicht möglich!
Die regligiöse Heirat hat für deinen Mann aus Kuweit eine höhere Bedeutung als die staatliche Heirat. Die staatliche Heirat ist für ihn sowieso wertlos, da die Scharia und auch der islamische Staat über dem deutschen Staat steht. Der deutsche Staat wird insofern nur als temporär angesehen, langzeitlich ist das Ziel ein islamischer Weltstaat. Ich rate dir dich mal mit dem Thema Islam ernsthaft auseinanderzusetzen. Einen gläubigen islamischen Mann zu heiraten bedeutet seinen westlichen Lebensstil aufgeben zu müssen und sich zu unterwerfen. Nur mit bedingungsloser Unterwerfung kann deine neue Ehe klappen.

12 LikesGefällt mir

26. Juni 2018 um 17:57

grundsätzlich solltest du niemanden heiraten, den du so gut wie gar nicht kennst und kaum siehst.

wenn er so gläubig wäre, würde er sich gar nicht auf dich einlassen. das fällt mir als erstes ein.

zudem wird er dich 100% nicht heiraten, da seine familie dich nicht haben wollen wird. wie ich es rauslese, wird er wieder zurückgehen und dort eine familie gründen. er nimmt natürlich eine araberin, die passt besser zu ihm, kann die sprache etc. von daher brauchst du dir überhaupt keine gedanken über kopftuch oder weiteres zu machen.

ich weiß, meine antworten gefallen dir nicht, sind aber tatsachen. für hier bist du schon okay. klar will er nicht, dass du zu freizügig anzogen bist und dich "anständig" benimmst.

ich würde es an deiner stelle lassen. zukunft habt ihr definitiv keine. das weiß er auch.

 

8 LikesGefällt mir

28. Juni 2018 um 0:03
In Antwort auf lisa_lisa

Im Endeffekt musst du das wissen. Ich hab auch ein muslimischen Freund und er verbietet mir sehr viel, ich ihm aber auch. Für mich persönlich ist das kein Problem ich steh auf seine Eifersucht, nur könnte ich nicht für ihn in die Türkei ziehen oder ein Kopftuch tragen oder gar eine andere Religion annehmen. Es ist schon ein bisschen viel verlangt von ihm, meiner Meinung nach und ich weiß von was ich reden.

Ich würde sagen wenn du dir nicht zu 1000000% sicher bist tu es nicht, aber wenn du keinerlei Zweifel hast und es GERNE für ihn tust dann lass dich nicht unterkriegen und viel Glück auf deinem Weg!!

>> Er verbietet mir sehr viel, ich ihm aber auch. <<

Wenn ich sowas lese, dann weis ich immer sofort, das ihr echt noch heranwachsende seid. Erwachsene verbieten und kindern wird verboten.

Sry aber wenn ich erwachsen bin, dann laß ich mir nichts verbieten und weis sehr wohl selbst, was man in einer beziehung tut und nicht tut.

7 LikesGefällt mir

26. Juni 2018 um 17:57

grundsätzlich solltest du niemanden heiraten, den du so gut wie gar nicht kennst und kaum siehst.

wenn er so gläubig wäre, würde er sich gar nicht auf dich einlassen. das fällt mir als erstes ein.

zudem wird er dich 100% nicht heiraten, da seine familie dich nicht haben wollen wird. wie ich es rauslese, wird er wieder zurückgehen und dort eine familie gründen. er nimmt natürlich eine araberin, die passt besser zu ihm, kann die sprache etc. von daher brauchst du dir überhaupt keine gedanken über kopftuch oder weiteres zu machen.

ich weiß, meine antworten gefallen dir nicht, sind aber tatsachen. für hier bist du schon okay. klar will er nicht, dass du zu freizügig anzogen bist und dich "anständig" benimmst.

ich würde es an deiner stelle lassen. zukunft habt ihr definitiv keine. das weiß er auch.

 

8 LikesGefällt mir

26. Juni 2018 um 18:36
In Antwort auf fresh0089

grundsätzlich solltest du niemanden heiraten, den du so gut wie gar nicht kennst und kaum siehst.

wenn er so gläubig wäre, würde er sich gar nicht auf dich einlassen. das fällt mir als erstes ein.

zudem wird er dich 100% nicht heiraten, da seine familie dich nicht haben wollen wird. wie ich es rauslese, wird er wieder zurückgehen und dort eine familie gründen. er nimmt natürlich eine araberin, die passt besser zu ihm, kann die sprache etc. von daher brauchst du dir überhaupt keine gedanken über kopftuch oder weiteres zu machen.

ich weiß, meine antworten gefallen dir nicht, sind aber tatsachen. für hier bist du schon okay. klar will er nicht, dass du zu freizügig anzogen bist und dich "anständig" benimmst.

ich würde es an deiner stelle lassen. zukunft habt ihr definitiv keine. das weiß er auch.

 

Davor hatte ich auch lange Zeit Angst und hab das auch angesprochen, als er mir erzählt hat, dass seine Familie will, dass er jetzt heiratet. Er meinte aber, dass die kein Problem mit einem nicht-muslimischen Mädchen hat, aber halt teilweise mit ihrer Lebensart (d.h. Kleidung, oder sowas wie feiern und Alkohol, was ich aber beides nicht mache)

Gefällt mir

26. Juni 2018 um 18:38

Meine Eltern kennen ihn noch nicht, da ich ein bisschen warten wollte, bis ich ihn ihnen vorstelle. Also er hat auch schon öfters gesagt, dass er sie gerne kennenlernen will, ich will das aber noch nicht

Gefällt mir

26. Juni 2018 um 18:49
In Antwort auf larafxx

Ich bin gerade mit der Schule fertig und habe seit Dezember einen Freund. Er ist 6 Jahre älter als ich und wohnt seit 4 Jahren in Deutschland (kommt aus Kuwait). Ich liebe ihn sehr, aber ich habe Angst, dass unsere Beziehung nicht funktioniert, da er ein gläubiger Moslem ist und aus einer relativ konservativen Familie kommt (diese wohnt nicht in DE). Er beten nicht regelmäßig und wir hatten auch SEx, aber er sagt, dass er sich nicht wohlfühlt undmich deshalb so bald wie möglich muslimisch heiraten will, damit er keine Sünden mehr begeht. Ich bin selber in einer atheistischen Familie aufgewachsen, glaube aber an Gott, für eine islamische Hochzeit müsste ich allerdings eine REligion annehmen. 
ER kontrolliert mich zwar nicht komplett (wir führen eine Fernbeziehung und sehen uns nur ca. alle zwei Wochen) aber er sagt schon manchmal, dass er nicht will, dass ich z.B. kurze Hosen oder Bikini trage. Das ist für mich allerdings gar kein Problem. Ich erwähne das nur, weil ich Angst habe, dass sich unsere Beziehung nach der Hochzeit komplett ändert. Dass er dann zu einem KOntrollfreak wird, wie ich das öfters gehört habe bei muslimischen Männern. SEine Familie könnte niemals akeptieren, dass er eine Freundin hat und will, dass er eine Verwandte heiratet, er hat aber nein gesagt, weil er mich liebt und mich auch heiraten will.
Woher weiss ich denn, wie er später sein wird? Kann ich ihn danach fragen? Ich weiss halt, dass das ein Klischee ist, und ich will ihn mit solchen Fragen auch nicht verletzten, aber natürlich will ich das wissen. 
ER erwähnt auch öfters, dass er später wieder nach Kuwait ziehen will und meinte auch schon zweimal zum Spaß ob ich schon übe, ein Kopftuch zu tragen.

Danke erstmal fürs Lesen und ich freu mich über eure Meinung.
BItte keine KOmmentare wie: " Mach Schluss, er wird dich später schlagen und du musst eine BUrka tragen", ich weiss, dass sowas nicht passieren wird und kann mir eine Beziehung mit einem Moslem generell sehr gut vorstellen.

Ich glaube auch, dass das Risiko für dich zu groß ist. Stell dir vor, du bist eines Tages wirklich mit einem Kontrollfreak verheiratet, der sich höchst widersprüchlich verhält, darfst dich aber nicht trennen, weil du deine Kinder sonst los bist. Mindestens über Rechte von Frauen und Müttern in seiner Heimat musst du dich vorher informieren. 
Die Frauen dort sind meistens auch sehr männerhörig, denken, das muss so sein, wenn Männer fremdgehen usw. Es könnte einsam um dich werden. 

5 LikesGefällt mir

26. Juni 2018 um 20:35

Immer das gleiche, ihr sucht euch solche exoten mit religionsmacke und dann sucht ihr hier leute, die euch eure entscheidung schönreden.

Wenn man selber mit religion nichts am hut hat, dann sollte man leute die da anders ticken grundsätzlich meiden. Ganz besonders als frau. Ich hab noch nie gehört, das ein deutscher eine muslima geheiratet hat und die IHN dann bekehren wollte. Umgekehrt ist das aber standard. (Ausnahmen bestätigen die regel)

Am anfang machen die immer alle einen auf schaumgebremst, sie wollen die potentielle beute ja nicht verschrecken. Aber sobald ihr euch auf die jungs richtig einlasst, laufen die dann zur höchstform auf und wollen euch allah ganz nahe bringen, egal was ihr davon haltet. Ich finde, in einer beziehung sollten rechte und pflichten gleich verteilt sein. Aber deren "Ich Chef du nix" einstellung kann man sich doch echt nur antun, wenn man nicht das hellste licht auf der torte ist.

Da wäre mir ehrlich gesagt die zeit zu schade, mich auf so ein experiment einzulassen.

Jaja ich sag schon nix mehr. Ich weis ja auch, daß, umso mehr man versucht euch das auszureden, umso mehr krallt ihr euch an eurem tollen hecht fest

Viel freude in der beziehungshölle

7 LikesGefällt mir

26. Juni 2018 um 20:43

Weil er ja auch die "einfachere" Variante hätte wählen können, indem er seine Verwandte heiratet, die Muslima ist und mit der er dann diese "Probleme", die er mit mir hat, nicht hat. Er ist ein wirklich lieber Mann, und natürlich weiss man nie, ob sich Menschen nicht noch verändern, aber das hat meiner Meinung nach sehr wenig mit Religion zu tun.

Gefällt mir

26. Juni 2018 um 20:45

In Kuwait muss man kein Kopftuch tragen, die meisten Frauen machen das aber. ER meinte selber, dass DEutschland toll ist, vor allem für Kinder und will auch hier leben, aber er vermisst halt auch seine Familie sehr. Es ist also nicht sein Plan mich so bald wie möglich in seine Heimat zu verschleppen

Gefällt mir

26. Juni 2018 um 20:48
In Antwort auf loganfive

Immer das gleiche, ihr sucht euch solche exoten mit religionsmacke und dann sucht ihr hier leute, die euch eure entscheidung schönreden.

Wenn man selber mit religion nichts am hut hat, dann sollte man leute die da anders ticken grundsätzlich meiden. Ganz besonders als frau. Ich hab noch nie gehört, das ein deutscher eine muslima geheiratet hat und die IHN dann bekehren wollte. Umgekehrt ist das aber standard. (Ausnahmen bestätigen die regel)

Am anfang machen die immer alle einen auf schaumgebremst, sie wollen die potentielle beute ja nicht verschrecken. Aber sobald ihr euch auf die jungs richtig einlasst, laufen die dann zur höchstform auf und wollen euch allah ganz nahe bringen, egal was ihr davon haltet. Ich finde, in einer beziehung sollten rechte und pflichten gleich verteilt sein. Aber deren "Ich Chef du nix" einstellung kann man sich doch echt nur antun, wenn man nicht das hellste licht auf der torte ist.

Da wäre mir ehrlich gesagt die zeit zu schade, mich auf so ein experiment einzulassen.

Jaja ich sag schon nix mehr. Ich weis ja auch, daß, umso mehr man versucht euch das auszureden, umso mehr krallt ihr euch an eurem tollen hecht fest

Viel freude in der beziehungshölle

Ich habe nicht extra nach einem Moslem gesucht, aber mich nunmal in einen verliebt. Und bei ihm ist es genau das gleiche, uns beiden würde ein Partner mit der gleichen Religion wohl besser gefallen, aber wir wollen uns nunmal heiraten. ich weiss gar nicht, woher diese schlechten Meinungen kommen, natürlich habe ich auch große Bedenken, sonst wäre ich wohl nicht in diesem Forum, aber redest du hier aus Erfahrung oder wegen dem Bild, was man so von den Medien mitbekommt?

1 LikesGefällt mir

26. Juni 2018 um 20:56
In Antwort auf larafxx

Ich bin gerade mit der Schule fertig und habe seit Dezember einen Freund. Er ist 6 Jahre älter als ich und wohnt seit 4 Jahren in Deutschland (kommt aus Kuwait). Ich liebe ihn sehr, aber ich habe Angst, dass unsere Beziehung nicht funktioniert, da er ein gläubiger Moslem ist und aus einer relativ konservativen Familie kommt (diese wohnt nicht in DE). Er beten nicht regelmäßig und wir hatten auch SEx, aber er sagt, dass er sich nicht wohlfühlt undmich deshalb so bald wie möglich muslimisch heiraten will, damit er keine Sünden mehr begeht. Ich bin selber in einer atheistischen Familie aufgewachsen, glaube aber an Gott, für eine islamische Hochzeit müsste ich allerdings eine REligion annehmen. 
ER kontrolliert mich zwar nicht komplett (wir führen eine Fernbeziehung und sehen uns nur ca. alle zwei Wochen) aber er sagt schon manchmal, dass er nicht will, dass ich z.B. kurze Hosen oder Bikini trage. Das ist für mich allerdings gar kein Problem. Ich erwähne das nur, weil ich Angst habe, dass sich unsere Beziehung nach der Hochzeit komplett ändert. Dass er dann zu einem KOntrollfreak wird, wie ich das öfters gehört habe bei muslimischen Männern. SEine Familie könnte niemals akeptieren, dass er eine Freundin hat und will, dass er eine Verwandte heiratet, er hat aber nein gesagt, weil er mich liebt und mich auch heiraten will.
Woher weiss ich denn, wie er später sein wird? Kann ich ihn danach fragen? Ich weiss halt, dass das ein Klischee ist, und ich will ihn mit solchen Fragen auch nicht verletzten, aber natürlich will ich das wissen. 
ER erwähnt auch öfters, dass er später wieder nach Kuwait ziehen will und meinte auch schon zweimal zum Spaß ob ich schon übe, ein Kopftuch zu tragen.

Danke erstmal fürs Lesen und ich freu mich über eure Meinung.
BItte keine KOmmentare wie: " Mach Schluss, er wird dich später schlagen und du musst eine BUrka tragen", ich weiss, dass sowas nicht passieren wird und kann mir eine Beziehung mit einem Moslem generell sehr gut vorstellen.

"Woher weiss ich denn, wie er später sein wird?"

Berechtigte Frage, die du da stellen tust....

Meine Frage an Dich: Woher sollen wir hier das wissen?  

3 LikesGefällt mir

26. Juni 2018 um 20:57

>> ich weiss gar nicht, woher diese schlechten Meinungen kommen <<

Du hast große bedenken, aber weisst garnicht, woher die schlechten meinungen kommen.

Dann brauchst du ja keine bedenken haben, oder?

Auf jeden fall hast du humor

6 LikesGefällt mir

26. Juni 2018 um 21:11

Vielen Dank für die Antwort da er mir oft erklärt hat, dass diese Art der Eheschließung erstmal keine große Bedeutung hat außer der religiösen, also für ihn, habe ich kein Problem damit, ihn früher zu heiraten, als ich das standesamtlich machen würde. Natürlich will ich nochmal unsere ganze Zukunft vorher mit ihm besprechen, habe aber Angst, ihn mit diesen ganzen Vorurteilen zu konfrontieren...

Gefällt mir

26. Juni 2018 um 21:12

Weil für ihn Religion eine wichtigere Rolle spielt als für mich und ich zwar gläubig, aber nicht getauft bin...

Gefällt mir

26. Juni 2018 um 21:13

Du mit deinen abfälligen Bemerkungen über Liebe und Beziehungen immer....
Nur weil solche Dinge für dich und deine Kreuz & Quer-Bumsgeschichten keine Rolle spielen, bedeutet das noch lange nicht, dass andere Menschen auch so stumpf drauf sind wie du....

1 LikesGefällt mir

26. Juni 2018 um 21:14
In Antwort auf loganfive

>> ich weiss gar nicht, woher diese schlechten Meinungen kommen <<

Du hast große bedenken, aber weisst garnicht, woher die schlechten meinungen kommen.

Dann brauchst du ja keine bedenken haben, oder?

Auf jeden fall hast du humor

Naja Bedenken sind ja was anderes als was viele andere User anscheinend denken. Ich habe auf jeden Fall keine Angst, verprügelt oder komplett unterdrückt zu werden

Gefällt mir

26. Juni 2018 um 21:14
In Antwort auf user2986

"Woher weiss ich denn, wie er später sein wird?"

Berechtigte Frage, die du da stellen tust....

Meine Frage an Dich: Woher sollen wir hier das wissen?  

Ich würde mich nur mal für andere Meinungen interessieren und evtl auf eigene Erfahrung von anderen Usern hoffen

Gefällt mir

26. Juni 2018 um 21:38
In Antwort auf larafxx

Ich würde mich nur mal für andere Meinungen interessieren und evtl auf eigene Erfahrung von anderen Usern hoffen

Was sagt denn deine Familie,Freunde ect. dazu - also keine wildfremden Menschen, die dir hier den größten Mist erzählen und dich und deine Zuversicht am Ende noch negativ beeinflussen könnten? 

1 LikesGefällt mir

26. Juni 2018 um 22:26
In Antwort auf larafxx

Ich würde mich nur mal für andere Meinungen interessieren und evtl auf eigene Erfahrung von anderen Usern hoffen

Geh zu google und gib mal "beziehung mit einem moslem" ein.

Schon wirst du mit glücklichen geschichten überschüttet.

7 LikesGefällt mir

26. Juni 2018 um 22:40
In Antwort auf larafxx

Ich bin gerade mit der Schule fertig und habe seit Dezember einen Freund. Er ist 6 Jahre älter als ich und wohnt seit 4 Jahren in Deutschland (kommt aus Kuwait). Ich liebe ihn sehr, aber ich habe Angst, dass unsere Beziehung nicht funktioniert, da er ein gläubiger Moslem ist und aus einer relativ konservativen Familie kommt (diese wohnt nicht in DE). Er beten nicht regelmäßig und wir hatten auch SEx, aber er sagt, dass er sich nicht wohlfühlt undmich deshalb so bald wie möglich muslimisch heiraten will, damit er keine Sünden mehr begeht. Ich bin selber in einer atheistischen Familie aufgewachsen, glaube aber an Gott, für eine islamische Hochzeit müsste ich allerdings eine REligion annehmen. 
ER kontrolliert mich zwar nicht komplett (wir führen eine Fernbeziehung und sehen uns nur ca. alle zwei Wochen) aber er sagt schon manchmal, dass er nicht will, dass ich z.B. kurze Hosen oder Bikini trage. Das ist für mich allerdings gar kein Problem. Ich erwähne das nur, weil ich Angst habe, dass sich unsere Beziehung nach der Hochzeit komplett ändert. Dass er dann zu einem KOntrollfreak wird, wie ich das öfters gehört habe bei muslimischen Männern. SEine Familie könnte niemals akeptieren, dass er eine Freundin hat und will, dass er eine Verwandte heiratet, er hat aber nein gesagt, weil er mich liebt und mich auch heiraten will.
Woher weiss ich denn, wie er später sein wird? Kann ich ihn danach fragen? Ich weiss halt, dass das ein Klischee ist, und ich will ihn mit solchen Fragen auch nicht verletzten, aber natürlich will ich das wissen. 
ER erwähnt auch öfters, dass er später wieder nach Kuwait ziehen will und meinte auch schon zweimal zum Spaß ob ich schon übe, ein Kopftuch zu tragen.

Danke erstmal fürs Lesen und ich freu mich über eure Meinung.
BItte keine KOmmentare wie: " Mach Schluss, er wird dich später schlagen und du musst eine BUrka tragen", ich weiss, dass sowas nicht passieren wird und kann mir eine Beziehung mit einem Moslem generell sehr gut vorstellen.

Du bist in meinen Augen in großer Gefahr!
Zum Islam wechselt man mal nicht einfach so wie zu einem Handytarif. Der Islam ist ein One-Way Ticket. Ein Ausstieg aus dem Islam ist nicht möglich!
Die regligiöse Heirat hat für deinen Mann aus Kuweit eine höhere Bedeutung als die staatliche Heirat. Die staatliche Heirat ist für ihn sowieso wertlos, da die Scharia und auch der islamische Staat über dem deutschen Staat steht. Der deutsche Staat wird insofern nur als temporär angesehen, langzeitlich ist das Ziel ein islamischer Weltstaat. Ich rate dir dich mal mit dem Thema Islam ernsthaft auseinanderzusetzen. Einen gläubigen islamischen Mann zu heiraten bedeutet seinen westlichen Lebensstil aufgeben zu müssen und sich zu unterwerfen. Nur mit bedingungsloser Unterwerfung kann deine neue Ehe klappen.

12 LikesGefällt mir

26. Juni 2018 um 22:41

mal was zum Lesen...

Sure 4 Vers 34

weh weh weh.1001geschichte.de

alternativ

Betty Mahmoody   Titel    Nicht ohne meine Tochter


Ich nehme aber das amiga Syndrom bei dir an... ( aber meiner ist ganz anders..)


Wieviele Frauen darf der Mann gleich  nochmal haben?


Aber vielleicht bin ich einfach zu pessimistisch...


LG  J.

 

5 LikesGefällt mir

26. Juni 2018 um 23:22

>> Wozu fragst du hier wenn du eh sagst dies oder das wird nicht passieren. <<

Weil sie bei der ganzen geschichte selber kein gutes gefühl haben und darum andre suchen, die ihnen erzählen, das alles ganz toll wird und sie sich so gar keine sorgen machen müssen.

War bisher jedes mal so, wenn hier entsprechnde fragen gestellt wurde. Sobald man abrät oder warnt, werden sie zickig und reden es sich selber schön. Naja auch ne form sich zu therapieren...

5 LikesGefällt mir

27. Juni 2018 um 7:32
In Antwort auf larafxx

Weil er ja auch die "einfachere" Variante hätte wählen können, indem er seine Verwandte heiratet, die Muslima ist und mit der er dann diese "Probleme", die er mit mir hat, nicht hat. Er ist ein wirklich lieber Mann, und natürlich weiss man nie, ob sich Menschen nicht noch verändern, aber das hat meiner Meinung nach sehr wenig mit Religion zu tun.

Er will Dich doch gar nicht heiraten (mit allen rechtlichen Verpflichtungen, die daran hängen). Er will nur eine obskure religiöse Zeremonie ohne jede Relevanz (Muslimische Hochzeit) durchführen, um dich hier legal und ohne religiöse Gewissensbisse vögeln zu können.

Ich vermute mal Du bist sehr jung und unerfahren. Und hast wahrscheinlich ein gestörtes Verhältnis zu Deinen Eltern, wenn Du ans Heiraten denkst, ohne dass Deine Eltern je von dem Kandidaten gehört haben. Warum nicht? Weil Du genau weißt, dass sie genausowenig einverstanden sind, wie seine Eltern.

7 LikesGefällt mir

27. Juni 2018 um 7:32
In Antwort auf larafxx

In Kuwait muss man kein Kopftuch tragen, die meisten Frauen machen das aber. ER meinte selber, dass DEutschland toll ist, vor allem für Kinder und will auch hier leben, aber er vermisst halt auch seine Familie sehr. Es ist also nicht sein Plan mich so bald wie möglich in seine Heimat zu verschleppen

Dann erklär uns doch mal, warum Du in Deinem Eingangspost wörtlich gesagt hast:

"ER erwähnt auch öfters, dass er später wieder nach Kuwait ziehen will und meinte auch schon zweimal zum Spaß ob ich schon übe, ein Kopftuch zu tragen."

6 LikesGefällt mir

27. Juni 2018 um 11:21
In Antwort auf larafxx

Ich bin gerade mit der Schule fertig und habe seit Dezember einen Freund. Er ist 6 Jahre älter als ich und wohnt seit 4 Jahren in Deutschland (kommt aus Kuwait). Ich liebe ihn sehr, aber ich habe Angst, dass unsere Beziehung nicht funktioniert, da er ein gläubiger Moslem ist und aus einer relativ konservativen Familie kommt (diese wohnt nicht in DE). Er beten nicht regelmäßig und wir hatten auch SEx, aber er sagt, dass er sich nicht wohlfühlt undmich deshalb so bald wie möglich muslimisch heiraten will, damit er keine Sünden mehr begeht. Ich bin selber in einer atheistischen Familie aufgewachsen, glaube aber an Gott, für eine islamische Hochzeit müsste ich allerdings eine REligion annehmen. 
ER kontrolliert mich zwar nicht komplett (wir führen eine Fernbeziehung und sehen uns nur ca. alle zwei Wochen) aber er sagt schon manchmal, dass er nicht will, dass ich z.B. kurze Hosen oder Bikini trage. Das ist für mich allerdings gar kein Problem. Ich erwähne das nur, weil ich Angst habe, dass sich unsere Beziehung nach der Hochzeit komplett ändert. Dass er dann zu einem KOntrollfreak wird, wie ich das öfters gehört habe bei muslimischen Männern. SEine Familie könnte niemals akeptieren, dass er eine Freundin hat und will, dass er eine Verwandte heiratet, er hat aber nein gesagt, weil er mich liebt und mich auch heiraten will.
Woher weiss ich denn, wie er später sein wird? Kann ich ihn danach fragen? Ich weiss halt, dass das ein Klischee ist, und ich will ihn mit solchen Fragen auch nicht verletzten, aber natürlich will ich das wissen. 
ER erwähnt auch öfters, dass er später wieder nach Kuwait ziehen will und meinte auch schon zweimal zum Spaß ob ich schon übe, ein Kopftuch zu tragen.

Danke erstmal fürs Lesen und ich freu mich über eure Meinung.
BItte keine KOmmentare wie: " Mach Schluss, er wird dich später schlagen und du musst eine BUrka tragen", ich weiss, dass sowas nicht passieren wird und kann mir eine Beziehung mit einem Moslem generell sehr gut vorstellen.

Hallo Larafxx,

Von ungefähr einem Jahr bin ich mit den selben Fragen hier aufgekreuzt, habe mich nämlich in eine ähnliche Situation wie du befunden. Nun ist es ja bekanntlich so, daß auf solche Themen eher empfindlich reagiert wird, man liest nicht viel positive feeds dazu und sonst was also wurde mir das ausgeredet genau so wie dir. 

Ich habe mir das damals scön geredet und hab mir gedacht gut, sie kennen ihn ja nicht persönlich und er hat so viele tolle Seiten und an deren Stelle würde ich auf so ne Texte auch so reagieren. 


Wir sind jetzt über ein Jahr zusammen und mein Fazit dazu ist, die Leute hätten recht. 

Das sind einfach Kulturen die sich komplett unterscheiden, mein Mann ( auch nur vor einem Hoca, geheiratet) ist und kommt aus einer sehr stark traditionellen kurdischstammige Großfamilie, die denkensweisse ist Vergleichbar mit der von damals genannten Barbaren. 


Ich liebe ihn über alles aber wir haben Probleme ohne Ende, ich bin nicht glücklich.. Ich muss nun nicht ins detail gehen,  was ich dir sagen möchte ist, mach nichts zu schnell, du wirst spätestens 6 Monate danach wahnsinns Probleme haben, du wirst von der Familie vielleicht nett behandelt aber nie so angesehen wie es wenn du eine von Ihnen wärst. 


Lg ginii
 

3 LikesGefällt mir

27. Juni 2018 um 11:43
In Antwort auf larafxx

Ich bin gerade mit der Schule fertig und habe seit Dezember einen Freund. Er ist 6 Jahre älter als ich und wohnt seit 4 Jahren in Deutschland (kommt aus Kuwait). Ich liebe ihn sehr, aber ich habe Angst, dass unsere Beziehung nicht funktioniert, da er ein gläubiger Moslem ist und aus einer relativ konservativen Familie kommt (diese wohnt nicht in DE). Er beten nicht regelmäßig und wir hatten auch SEx, aber er sagt, dass er sich nicht wohlfühlt undmich deshalb so bald wie möglich muslimisch heiraten will, damit er keine Sünden mehr begeht. Ich bin selber in einer atheistischen Familie aufgewachsen, glaube aber an Gott, für eine islamische Hochzeit müsste ich allerdings eine REligion annehmen. 
ER kontrolliert mich zwar nicht komplett (wir führen eine Fernbeziehung und sehen uns nur ca. alle zwei Wochen) aber er sagt schon manchmal, dass er nicht will, dass ich z.B. kurze Hosen oder Bikini trage. Das ist für mich allerdings gar kein Problem. Ich erwähne das nur, weil ich Angst habe, dass sich unsere Beziehung nach der Hochzeit komplett ändert. Dass er dann zu einem KOntrollfreak wird, wie ich das öfters gehört habe bei muslimischen Männern. SEine Familie könnte niemals akeptieren, dass er eine Freundin hat und will, dass er eine Verwandte heiratet, er hat aber nein gesagt, weil er mich liebt und mich auch heiraten will.
Woher weiss ich denn, wie er später sein wird? Kann ich ihn danach fragen? Ich weiss halt, dass das ein Klischee ist, und ich will ihn mit solchen Fragen auch nicht verletzten, aber natürlich will ich das wissen. 
ER erwähnt auch öfters, dass er später wieder nach Kuwait ziehen will und meinte auch schon zweimal zum Spaß ob ich schon übe, ein Kopftuch zu tragen.

Danke erstmal fürs Lesen und ich freu mich über eure Meinung.
BItte keine KOmmentare wie: " Mach Schluss, er wird dich später schlagen und du musst eine BUrka tragen", ich weiss, dass sowas nicht passieren wird und kann mir eine Beziehung mit einem Moslem generell sehr gut vorstellen.

BItte keine KOmmentare wie: " Mach Schluss, er wird dich später schlagen und du musst eine BUrka tragen", ich weiss, dass sowas nicht passieren wird und kann mir eine Beziehung mit einem Moslem generell sehr gut vorstellen.

Du kannst nich ernsthaft eine ehrliche Meinung erwarten, indem Du untersagst, sich offen zu äußern. Immerhin kannst selbst DU noch gar nicht wissen, was in Zukunft auf Dich zukommt.
Lerne erst einmal sein Umfeld und seine Familie besser kennen; mache Dich klug über seine Kultur und gucke, ob Du für Dich damit was anfangen kannst, damit es überhaupt Sinn macht - ohne Glauben geht nämlich gar nichts!
Natürlich sagt er Dir JETZT, dass er Dich liebt - aber er versucht eben auch gleichzeitig, schon jetzt zu manipulieren und Eifersucht wird immer einen zentralen Punkt einnehmen für Euch. So ein Mann kommt nicht gut klar mit dem Verhalten westlicher Frauen; mit deren Freizügigkeit schon mal gar nicht. Aber das solltest Du wissen, BEVOR Du Dich fest bindest an einen Mann aus Kuweit.
Und ein gewisses Interesse zu bekunden an dem Mann, den man eventuell sogar mal heiraten möchte - sollte ja wohl das Mindeste sein, was man von seiner Freundin erwarten kann - also... mach Dich schlau !

4 LikesGefällt mir

27. Juni 2018 um 11:50

das könnte er wohl machen - nur - dann hätte ER keine Familie mehr

Gefällt mir

27. Juni 2018 um 11:55
In Antwort auf larafxx

Naja Bedenken sind ja was anderes als was viele andere User anscheinend denken. Ich habe auf jeden Fall keine Angst, verprügelt oder komplett unterdrückt zu werden

..und warum nicht? Bist Du etwa stärker als ER ?

1 LikesGefällt mir

27. Juni 2018 um 12:01
In Antwort auf digitalturbulence

Du bist in meinen Augen in großer Gefahr!
Zum Islam wechselt man mal nicht einfach so wie zu einem Handytarif. Der Islam ist ein One-Way Ticket. Ein Ausstieg aus dem Islam ist nicht möglich!
Die regligiöse Heirat hat für deinen Mann aus Kuweit eine höhere Bedeutung als die staatliche Heirat. Die staatliche Heirat ist für ihn sowieso wertlos, da die Scharia und auch der islamische Staat über dem deutschen Staat steht. Der deutsche Staat wird insofern nur als temporär angesehen, langzeitlich ist das Ziel ein islamischer Weltstaat. Ich rate dir dich mal mit dem Thema Islam ernsthaft auseinanderzusetzen. Einen gläubigen islamischen Mann zu heiraten bedeutet seinen westlichen Lebensstil aufgeben zu müssen und sich zu unterwerfen. Nur mit bedingungsloser Unterwerfung kann deine neue Ehe klappen.

..das ist eben der große Irrtum von uns Deutschen, die wir uns für unantastbar und bedeutsam halten - in anderen Ländern ''spuckt'' man auf uns - das ist die Wahrheit!

So viel zur Politik. Ich würde mir nicht anmaßen, andere Kulturen zu unterschätzen oder sie gar respektlos abzutun.

Aber wer gemischt heiraten möchte, sollte sich auf jeden Fall erst gründlich informieren - aber an der richtigen Stelle - nicht im Forum

4 LikesGefällt mir

27. Juni 2018 um 12:18

wenn er Opferlämmer will, kauft er sich welche ... oder sie sich ... ist ja auch lamm, wer sich wie opfert oder eben nicht.

Gefällt mir

27. Juni 2018 um 12:21
In Antwort auf larafxx

Ich bin gerade mit der Schule fertig und habe seit Dezember einen Freund. Er ist 6 Jahre älter als ich und wohnt seit 4 Jahren in Deutschland (kommt aus Kuwait). Ich liebe ihn sehr, aber ich habe Angst, dass unsere Beziehung nicht funktioniert, da er ein gläubiger Moslem ist und aus einer relativ konservativen Familie kommt (diese wohnt nicht in DE). Er beten nicht regelmäßig und wir hatten auch SEx, aber er sagt, dass er sich nicht wohlfühlt undmich deshalb so bald wie möglich muslimisch heiraten will, damit er keine Sünden mehr begeht. Ich bin selber in einer atheistischen Familie aufgewachsen, glaube aber an Gott, für eine islamische Hochzeit müsste ich allerdings eine REligion annehmen. 
ER kontrolliert mich zwar nicht komplett (wir führen eine Fernbeziehung und sehen uns nur ca. alle zwei Wochen) aber er sagt schon manchmal, dass er nicht will, dass ich z.B. kurze Hosen oder Bikini trage. Das ist für mich allerdings gar kein Problem. Ich erwähne das nur, weil ich Angst habe, dass sich unsere Beziehung nach der Hochzeit komplett ändert. Dass er dann zu einem KOntrollfreak wird, wie ich das öfters gehört habe bei muslimischen Männern. SEine Familie könnte niemals akeptieren, dass er eine Freundin hat und will, dass er eine Verwandte heiratet, er hat aber nein gesagt, weil er mich liebt und mich auch heiraten will.
Woher weiss ich denn, wie er später sein wird? Kann ich ihn danach fragen? Ich weiss halt, dass das ein Klischee ist, und ich will ihn mit solchen Fragen auch nicht verletzten, aber natürlich will ich das wissen. 
ER erwähnt auch öfters, dass er später wieder nach Kuwait ziehen will und meinte auch schon zweimal zum Spaß ob ich schon übe, ein Kopftuch zu tragen.

Danke erstmal fürs Lesen und ich freu mich über eure Meinung.
BItte keine KOmmentare wie: " Mach Schluss, er wird dich später schlagen und du musst eine BUrka tragen", ich weiss, dass sowas nicht passieren wird und kann mir eine Beziehung mit einem Moslem generell sehr gut vorstellen.

Im Endeffekt musst du das wissen. Ich hab auch ein muslimischen Freund und er verbietet mir sehr viel, ich ihm aber auch. Für mich persönlich ist das kein Problem ich steh auf seine Eifersucht, nur könnte ich nicht für ihn in die Türkei ziehen oder ein Kopftuch tragen oder gar eine andere Religion annehmen. Es ist schon ein bisschen viel verlangt von ihm, meiner Meinung nach und ich weiß von was ich reden.

Ich würde sagen wenn du dir nicht zu 1000000% sicher bist tu es nicht, aber wenn du keinerlei Zweifel hast und es GERNE für ihn tust dann lass dich nicht unterkriegen und viel Glück auf deinem Weg!!

3 LikesGefällt mir

27. Juni 2018 um 13:27
In Antwort auf larafxx

Ich bin gerade mit der Schule fertig und habe seit Dezember einen Freund. Er ist 6 Jahre älter als ich und wohnt seit 4 Jahren in Deutschland (kommt aus Kuwait). Ich liebe ihn sehr, aber ich habe Angst, dass unsere Beziehung nicht funktioniert, da er ein gläubiger Moslem ist und aus einer relativ konservativen Familie kommt (diese wohnt nicht in DE). Er beten nicht regelmäßig und wir hatten auch SEx, aber er sagt, dass er sich nicht wohlfühlt undmich deshalb so bald wie möglich muslimisch heiraten will, damit er keine Sünden mehr begeht. Ich bin selber in einer atheistischen Familie aufgewachsen, glaube aber an Gott, für eine islamische Hochzeit müsste ich allerdings eine REligion annehmen. 
ER kontrolliert mich zwar nicht komplett (wir führen eine Fernbeziehung und sehen uns nur ca. alle zwei Wochen) aber er sagt schon manchmal, dass er nicht will, dass ich z.B. kurze Hosen oder Bikini trage. Das ist für mich allerdings gar kein Problem. Ich erwähne das nur, weil ich Angst habe, dass sich unsere Beziehung nach der Hochzeit komplett ändert. Dass er dann zu einem KOntrollfreak wird, wie ich das öfters gehört habe bei muslimischen Männern. SEine Familie könnte niemals akeptieren, dass er eine Freundin hat und will, dass er eine Verwandte heiratet, er hat aber nein gesagt, weil er mich liebt und mich auch heiraten will.
Woher weiss ich denn, wie er später sein wird? Kann ich ihn danach fragen? Ich weiss halt, dass das ein Klischee ist, und ich will ihn mit solchen Fragen auch nicht verletzten, aber natürlich will ich das wissen. 
ER erwähnt auch öfters, dass er später wieder nach Kuwait ziehen will und meinte auch schon zweimal zum Spaß ob ich schon übe, ein Kopftuch zu tragen.

Danke erstmal fürs Lesen und ich freu mich über eure Meinung.
BItte keine KOmmentare wie: " Mach Schluss, er wird dich später schlagen und du musst eine BUrka tragen", ich weiss, dass sowas nicht passieren wird und kann mir eine Beziehung mit einem Moslem generell sehr gut vorstellen.

Lass dich weiter vollabern und glaube ihm jedes Wort, dann heirate ihn schnell und du wirst dann sehen und spüren, was du für einen Riesenfehler begangen hast. Viel Spaß noch mit ihm. 

3 LikesGefällt mir

27. Juni 2018 um 13:46

Doch natürlich, kurze Kleidung ist nicht und kein Kontakt mit Jungs. Was mir sehr zu Gute kommt, ich bin selber sehr eifersüchtig und somit kann ich ihm auch den Kontakt zu Mädchen verbieten.

Das er mir kurze Kleidung verbietet finde ich nicht schlimm, vor ihm hab ich kaum was kurzes getragen. Man sollte immer hinterfragen warum er das will.

Ich, für meinen Teil, kann damit leben. Ich bin noch jung und keine Ahnung ob des langfristig Sinn ergibt, aber ich werd ich ganz sicher nicht früh heiraten oder mit ihm wo hin ziehen dazu bin ich viel zu deutsch.

Jeder muss für sich wissen welchen Weg er geht solange er dahinter steht.

Gefällt mir

27. Juni 2018 um 14:01

Also ich hab grad nochmal über das Thema nachgedacht weil es mich wirklich interessiert. Ich hab die Situation auf mich übertragen und mein Freund würde NIEMALS sowas von mir verlangen. Er entscheidet immer zu meinen gunsten. Wenn die Pille mir kummer macht sagt er ich soll sie absetzten und wenn wir dadurch kein Sex mehr haben ist das kein Problem für ihn ( wir sind 18 und 17 da hat man sehr viel Sex ). Ich bin wirklich glücklich mit ihm und du bestimmt auch mit ihm aber seh es bitte, tu dir den gefallen, objektiv. Stell dir vor deine Schwester wäre in deiner Situaion. Auch wenn es dir das Herz bricht ihn nicht zu Heiraten, du wirst spätesten in einem Jahr wieder die alte sein oder sogar glücklicher.

Ich will dir nicht sagen was du tun sollst, ich kann dir raten es objektiv zu sehen. Egal welche Entscheidung du triffst, steh dahinter mit 100% und deinem ganzen Herzen weil dann wird es die richtige Entscheidung sein egal was wer sagt.

Wenn du weiter hilfe brauchst kannst du mich ja persönlich anschreiben und wir können uns noch mehr austauschen. Ich kann dich verstehen und weiß mit was für einem Menschen du zusammen bist.

2 LikesGefällt mir

27. Juni 2018 um 14:54

Ja genau so ist es. Er sagt immer ich kann dir nicht Sachen verbieten die ich selbst mache. Kurze T-Shirts sind okay Tops komischerweiße auch nur keine kurzen Unterteile halt, mir ist es ehrlich gesagt egal ob er untem rum was kurzes anzieht aber das tut er von sich aus nicht.
 

Gefällt mir

27. Juni 2018 um 15:03
In Antwort auf lisa_lisa

Also ich hab grad nochmal über das Thema nachgedacht weil es mich wirklich interessiert. Ich hab die Situation auf mich übertragen und mein Freund würde NIEMALS sowas von mir verlangen. Er entscheidet immer zu meinen gunsten. Wenn die Pille mir kummer macht sagt er ich soll sie absetzten und wenn wir dadurch kein Sex mehr haben ist das kein Problem für ihn ( wir sind 18 und 17 da hat man sehr viel Sex ). Ich bin wirklich glücklich mit ihm und du bestimmt auch mit ihm aber seh es bitte, tu dir den gefallen, objektiv. Stell dir vor deine Schwester wäre in deiner Situaion. Auch wenn es dir das Herz bricht ihn nicht zu Heiraten, du wirst spätesten in einem Jahr wieder die alte sein oder sogar glücklicher.

Ich will dir nicht sagen was du tun sollst, ich kann dir raten es objektiv zu sehen. Egal welche Entscheidung du triffst, steh dahinter mit 100% und deinem ganzen Herzen weil dann wird es die richtige Entscheidung sein egal was wer sagt.

Wenn du weiter hilfe brauchst kannst du mich ja persönlich anschreiben und wir können uns noch mehr austauschen. Ich kann dich verstehen und weiß mit was für einem Menschen du zusammen bist.

Vielen dank erstmal!  Das sind die Antworten, die mich weiterbringen wenn es dir nichts ausmacht, würde ich mich sehr für deine Meinung interessieren

Gefällt mir

27. Juni 2018 um 22:21

Da hast du allerdings Recht, nur kann man den guten Mann auch nicht beurteilen von den Geschichten anderer.

Nur was er macht zählt und ich finde nichts schlimm daran wie er sich verhält.

Gefällt mir

28. Juni 2018 um 0:03
In Antwort auf lisa_lisa

Im Endeffekt musst du das wissen. Ich hab auch ein muslimischen Freund und er verbietet mir sehr viel, ich ihm aber auch. Für mich persönlich ist das kein Problem ich steh auf seine Eifersucht, nur könnte ich nicht für ihn in die Türkei ziehen oder ein Kopftuch tragen oder gar eine andere Religion annehmen. Es ist schon ein bisschen viel verlangt von ihm, meiner Meinung nach und ich weiß von was ich reden.

Ich würde sagen wenn du dir nicht zu 1000000% sicher bist tu es nicht, aber wenn du keinerlei Zweifel hast und es GERNE für ihn tust dann lass dich nicht unterkriegen und viel Glück auf deinem Weg!!

>> Er verbietet mir sehr viel, ich ihm aber auch. <<

Wenn ich sowas lese, dann weis ich immer sofort, das ihr echt noch heranwachsende seid. Erwachsene verbieten und kindern wird verboten.

Sry aber wenn ich erwachsen bin, dann laß ich mir nichts verbieten und weis sehr wohl selbst, was man in einer beziehung tut und nicht tut.

7 LikesGefällt mir

28. Juni 2018 um 3:47

Wer alles mit sich machen lässt und wer nicht, merken die meisten Männer wahrscheinlich ganz schnell. Nicht nur Moslems 😉.

3 LikesGefällt mir

28. Juni 2018 um 5:42

du bist offenbar gerade mal 18 jahre alt und bist seit  6 monaten mit diesem mann zusammen. ihr seht euch alle 2 wochen für einige stunden.
sprich, du kennst diesen mann überhaupt nicht, hast nie "alltag mit ihm erlebt.
wie kannst du also auf die irre idee kommen, ihn heiraten zu wollen?

ich setz dir einen link zu einem artikel, in dem der amnesty international report zur situation der frauen in den golfstaaten zitiert wird.
erkundige dich genau über die lage der faruen dort, du scheinst über das leben von frauen nicht viel zu wissen.
lies dir besonders die auszüge über gewalt gegen frauen durch, gewalt wird dort als "kavaliersdelikt" betrachtet und frauen haben keinerlei rückhalt bei offiziellen stellen und behörden.

überleg dir gut, was du tust. du lebst in deutschland in einem sicheren wolkenkuckucksheim, in dem du alle freiheiten und rechte geniesst.
mit so einer heirat wirst du in eine archaische kultur geworfen, in der all das, was du hier geniesst, nichts zählt.


https://de.qantara.de/inhalt/frauen-in-der-golfregion-ausgebeutet-und-bevormundet

6 LikesGefällt mir

28. Juni 2018 um 8:57
In Antwort auf larafxx

Ich bin gerade mit der Schule fertig und habe seit Dezember einen Freund. Er ist 6 Jahre älter als ich und wohnt seit 4 Jahren in Deutschland (kommt aus Kuwait). Ich liebe ihn sehr, aber ich habe Angst, dass unsere Beziehung nicht funktioniert, da er ein gläubiger Moslem ist und aus einer relativ konservativen Familie kommt (diese wohnt nicht in DE). Er beten nicht regelmäßig und wir hatten auch SEx, aber er sagt, dass er sich nicht wohlfühlt undmich deshalb so bald wie möglich muslimisch heiraten will, damit er keine Sünden mehr begeht. Ich bin selber in einer atheistischen Familie aufgewachsen, glaube aber an Gott, für eine islamische Hochzeit müsste ich allerdings eine REligion annehmen. 
ER kontrolliert mich zwar nicht komplett (wir führen eine Fernbeziehung und sehen uns nur ca. alle zwei Wochen) aber er sagt schon manchmal, dass er nicht will, dass ich z.B. kurze Hosen oder Bikini trage. Das ist für mich allerdings gar kein Problem. Ich erwähne das nur, weil ich Angst habe, dass sich unsere Beziehung nach der Hochzeit komplett ändert. Dass er dann zu einem KOntrollfreak wird, wie ich das öfters gehört habe bei muslimischen Männern. SEine Familie könnte niemals akeptieren, dass er eine Freundin hat und will, dass er eine Verwandte heiratet, er hat aber nein gesagt, weil er mich liebt und mich auch heiraten will.
Woher weiss ich denn, wie er später sein wird? Kann ich ihn danach fragen? Ich weiss halt, dass das ein Klischee ist, und ich will ihn mit solchen Fragen auch nicht verletzten, aber natürlich will ich das wissen. 
ER erwähnt auch öfters, dass er später wieder nach Kuwait ziehen will und meinte auch schon zweimal zum Spaß ob ich schon übe, ein Kopftuch zu tragen.

Danke erstmal fürs Lesen und ich freu mich über eure Meinung.
BItte keine KOmmentare wie: " Mach Schluss, er wird dich später schlagen und du musst eine BUrka tragen", ich weiss, dass sowas nicht passieren wird und kann mir eine Beziehung mit einem Moslem generell sehr gut vorstellen.

lass die Finger davon, genieße dein Leben und mach eine Ausbildung. 

2 LikesGefällt mir

28. Juni 2018 um 9:54

"so schnell zu heiraten weil sie sonst nicht akzeptiert wird..."

ihr seht des absolut nur aus einer Sicht der Dinge. Ich weiß selber wie es ist nicht akzeptiert zu werden und des tut echt weh nur auf meine Herkunft und auf meine Religion beschränkt zu werden und jetzt stellt euch mal vor wie es für die anderen sein muss. Mag sein das man die ein oder andere Regel mehr hat aber man ist trotzdem glücklich sonst würde man ja nicht mit der Person zusammen sein.

Sie MUSS gar nichts erstmal. Wenn sie letztendlich ein Kopftuch tägt ist ihre Entscheidung.

Ich finde es ehrlich schwach das man wirklich ein Menschen so auf seine Religion beschrenkt. Ich weiß selber das die Religion strenger ist als der Christentum trotzdem ist des kein Anlass ein Menschen so dreckig zu behandlen! Vielleicht behandelt er sie wie die Queen höchstpersönlich aber des weiß man nicht weil man ihn direkt abstempelt. Schwach.

Gefällt mir

28. Juni 2018 um 9:56

Nein wirklich es ist viel einfacher als anstrengend.

Man hat klare Grenzen und die überschreitet keiner und so kommt viel, wirklich viel weniger Streit auf. Durch diese Regeln kommen wir nicht mal in Versuchung etwas mit einer anderen Person zu machen und schon ist ein großer Streitpunkt weg.

Gefällt mir

28. Juni 2018 um 10:10

Es ist wirklich sexistisch was du hier gerade sagst. Du redest gerade nur davon was er mir verbietet und das ich hier die FRAU 0 Freiheit hab. Nachfragen hilft. Wir haben Regeln, mehr nicht. Mein Leben ist genau so wie davor, ich mach viel mit Freunden, gehe raus und hab Spaß. Sachen wie Freibad, feiern oder kurze Sachen tragen habe ich davor schon nicht gemacht. Wir deutschen sind genau so stur. " du hast mir nichts zu sagen ", doch natürlich. In einer Beziehung hat man Stimmrecht über den anderen und man findet Kompromisse. Wenn es wirklich ein Problem für dich wäre eine lange Hose zu tragen muss er das akzeptieren. Die Frau steckt sich immer in die Opferrolle, wir haben einen Mund zum reden und wenn es nicht passt dann sagt man was. Ganz einfache Geschichte.

Gefällt mir

28. Juni 2018 um 11:13
In Antwort auf larafxx

Ich bin gerade mit der Schule fertig und habe seit Dezember einen Freund. Er ist 6 Jahre älter als ich und wohnt seit 4 Jahren in Deutschland (kommt aus Kuwait). Ich liebe ihn sehr, aber ich habe Angst, dass unsere Beziehung nicht funktioniert, da er ein gläubiger Moslem ist und aus einer relativ konservativen Familie kommt (diese wohnt nicht in DE). Er beten nicht regelmäßig und wir hatten auch SEx, aber er sagt, dass er sich nicht wohlfühlt undmich deshalb so bald wie möglich muslimisch heiraten will, damit er keine Sünden mehr begeht. Ich bin selber in einer atheistischen Familie aufgewachsen, glaube aber an Gott, für eine islamische Hochzeit müsste ich allerdings eine REligion annehmen. 
ER kontrolliert mich zwar nicht komplett (wir führen eine Fernbeziehung und sehen uns nur ca. alle zwei Wochen) aber er sagt schon manchmal, dass er nicht will, dass ich z.B. kurze Hosen oder Bikini trage. Das ist für mich allerdings gar kein Problem. Ich erwähne das nur, weil ich Angst habe, dass sich unsere Beziehung nach der Hochzeit komplett ändert. Dass er dann zu einem KOntrollfreak wird, wie ich das öfters gehört habe bei muslimischen Männern. SEine Familie könnte niemals akeptieren, dass er eine Freundin hat und will, dass er eine Verwandte heiratet, er hat aber nein gesagt, weil er mich liebt und mich auch heiraten will.
Woher weiss ich denn, wie er später sein wird? Kann ich ihn danach fragen? Ich weiss halt, dass das ein Klischee ist, und ich will ihn mit solchen Fragen auch nicht verletzten, aber natürlich will ich das wissen. 
ER erwähnt auch öfters, dass er später wieder nach Kuwait ziehen will und meinte auch schon zweimal zum Spaß ob ich schon übe, ein Kopftuch zu tragen.

Danke erstmal fürs Lesen und ich freu mich über eure Meinung.
BItte keine KOmmentare wie: " Mach Schluss, er wird dich später schlagen und du musst eine BUrka tragen", ich weiss, dass sowas nicht passieren wird und kann mir eine Beziehung mit einem Moslem generell sehr gut vorstellen.

Hey also erst mal hatte ich eine ähnliche Situation bin auch noch sehr jung, mein Freund ist muslime und ich war katholisch, genau ich war ich habe mich dafür entschieden zu konvertieren und ihn geheiratet zu dem muss ich dir aber sagen man kann nicht konvertieren wenn man das nicht von HERZEN WILL also wenn du schon ein wenig das Gefühl hast es NUR WEGEN IHM zu tuen dann ist das FALSCH und hat nix mehr mit dem Glauben zu tuen genau so wie mit dem Kopftuch es ist dir zwar eigentlich vorgeschrieben aber das heißt NICHT das du es MUSST geschweige denn das du es musst wenn er es sagt. Dazu kommt auch wenn du dich dafür entschieden hast zu konvertieren dann darfst du diesen Glauben nicht mehr ablehnen auch wenn ihr nicht mehr zusammen seit du musst dein Leben lang diesen Glauben weiter leben, was ich eigentlich nicht schlimm finde da es ein sehr schöner glaube ist der auch viel mehr Sinn macht als jeder andere, glaub mir informiere dich viel darüber während du darüber nach denkst es öffnet dir quasi dein Herz. Und noch ein Rat sei dir selbst auch sicher ob ER der RICHTIGE ist, bist du bereit dein ganzes Leben für ihn zu ändern? 

Wenn du noch Fragen hast kannst du dich gerne melden 


Liebe Grüße Lisa/Medina 

PS: Achja deinen Namen musst du auch ändern zwar nicht auf Papieren und dich müssen deine Freunde auch nicht nennen aber er und seine Familie werden es bestimmt tuen der muss auch muslimisch sein 

Gefällt mir

28. Juni 2018 um 14:30

Beziehung zwischen Mann und Frau ist keine reine Glaubensfrage und keine Religion vermag es Beziehungen zu bestimmen. Wenn sich zwei lieben, müssen sie schon selbst daran arbeiten, einander respektieren und achten - und hierbei könnte die Religion helfen - vorausgesetzt man hält sich dran als Paar.

Es heißt ja auch: ''Edel   SEI'   der Mensch, hilfreich und gut..''  und nicht etwa, dass der Mensch edel und hilfreich und gut IST!

Also, strengen wir uns mal wieder an  bei der Bemühung pro dieser edlen Eigenschaften, die den Menschen ''edeln'' mögen

1 LikesGefällt mir

28. Juni 2018 um 14:57

Kommt auch noch bei älteren Frauen vor😂!
Aber bei aller Verliebtheit muss sich das Gehirn doch nicht komplett verabschieden, oder? Egal in welchem Alter. 

4 LikesGefällt mir

28. Juni 2018 um 15:13
In Antwort auf larafxx

Ich bin gerade mit der Schule fertig und habe seit Dezember einen Freund. Er ist 6 Jahre älter als ich und wohnt seit 4 Jahren in Deutschland (kommt aus Kuwait). Ich liebe ihn sehr, aber ich habe Angst, dass unsere Beziehung nicht funktioniert, da er ein gläubiger Moslem ist und aus einer relativ konservativen Familie kommt (diese wohnt nicht in DE). Er beten nicht regelmäßig und wir hatten auch SEx, aber er sagt, dass er sich nicht wohlfühlt undmich deshalb so bald wie möglich muslimisch heiraten will, damit er keine Sünden mehr begeht. Ich bin selber in einer atheistischen Familie aufgewachsen, glaube aber an Gott, für eine islamische Hochzeit müsste ich allerdings eine REligion annehmen. 
ER kontrolliert mich zwar nicht komplett (wir führen eine Fernbeziehung und sehen uns nur ca. alle zwei Wochen) aber er sagt schon manchmal, dass er nicht will, dass ich z.B. kurze Hosen oder Bikini trage. Das ist für mich allerdings gar kein Problem. Ich erwähne das nur, weil ich Angst habe, dass sich unsere Beziehung nach der Hochzeit komplett ändert. Dass er dann zu einem KOntrollfreak wird, wie ich das öfters gehört habe bei muslimischen Männern. SEine Familie könnte niemals akeptieren, dass er eine Freundin hat und will, dass er eine Verwandte heiratet, er hat aber nein gesagt, weil er mich liebt und mich auch heiraten will.
Woher weiss ich denn, wie er später sein wird? Kann ich ihn danach fragen? Ich weiss halt, dass das ein Klischee ist, und ich will ihn mit solchen Fragen auch nicht verletzten, aber natürlich will ich das wissen. 
ER erwähnt auch öfters, dass er später wieder nach Kuwait ziehen will und meinte auch schon zweimal zum Spaß ob ich schon übe, ein Kopftuch zu tragen.

Danke erstmal fürs Lesen und ich freu mich über eure Meinung.
BItte keine KOmmentare wie: " Mach Schluss, er wird dich später schlagen und du musst eine BUrka tragen", ich weiss, dass sowas nicht passieren wird und kann mir eine Beziehung mit einem Moslem generell sehr gut vorstellen.

Liebe Larafxx,
ich bin seit 1,5 Jahre glücklich muslimisch mit einem Syrer verheiratet (nicht standesamtlich/kirchlich, das soll aber noch kommen er ist ebenfalls gläubig, deshalb war es für ihn sehr wichtig, noch vor dem ersten Kuss muslimisch zu heiraten. Wir haben uns damals schon etwa ein halbes Jahr gekannt, aber nur als Bekannte, bis es dann zwischen uns ernst wurde - ich war mir meiner Gefühle ziemlich sicher und er hat auf mich einen tollen, ernsthaften und sehr vertrauenswürdigen Eindruck gemacht, deshalb bin ich damit ins kalte Wasser gesprungen und heute sehr froh darüber. Er sieht mich seitdem als seine Frau und Partnerin fürs Leben, wir haben uns aber trotzdem ganz normal weiter kennengelernt, viel geredet, langsam angenähert und sind dann nach einem weiteren halben Jahr zusammen gezogen. Es war also danach nicht so sehr viel anders, einfach schrittweise die Entwicklung einer engen Partnerschaft. Er hat sich auch nicht anders mir gegenüber verhalten, also er war genauso rücksichtsvoll, liebenswürdig und fürsorglich - es hat sich eben nur was fundamental in seinem und damit unserem Leben geändert, also in seiner Sichtweise darauf, was ich für ihn bin. Davor war ich eine Deutsche, die ihm sehr gut gefiel, der er aber keine Vorschriften machen konnte und auch nichts verlangen konnte. Danach hat er mich schon gebeten, keine kurzen Röcke mehr zu tragen, was ich davor auch in seinem Beisein gemacht hab (ich war tatsächlich überrascht, weil er das zuvor nie erwähnte, aber er meinte, es wäre vor der Heirat nicht seine Angelegenheit gewesen). Das war für mich aber keine große Umstellung. Er hat mich aber nie gebeten zu konvertieren, Kopftuch zu tragen oder ähnliches - ich bin gläubige Christin, das wusste er auch von Anfang an. Es ging also weniger um religiöses als mehr um traditionelles, wo ich mich ein bisschen angepasst habe. Weitere Dinge, die ich geändert habe aus Rücksicht: Arabische Männer/Bekannte nicht überschwänglich grüßen und in seinem Besein mich in der Konversation mit einem arabischen Mann nicht in den Vordergrund drängen (gilt nicht für Frauen und deutsche Männer), nicht in der Öffentlichkeit küssen o.ä. (Händchen halten, einhaken, Wangenküsschen geht gut), keine Männer als enge Freunde (das hatte ich zum Glück schon vorher nicht) nicht schlecht über ihn reden oder in der Öffentlichkeit lächerlich machen (aber wer mag das schon, ich denke keine Mann ^^).

Es hat sich also etwas in seiner Erwartungshaltung mir gegenüber geändert aber nicht im Verhalten - er wurde eher noch fürsorglicher, bemühter und je besser wir uns kennen gelernt haben, desto mehr schöne Seiten (und natürlich auch ein paar Macken) durfte ich an ihm entdecken. Als Fazit kann ich sagen, dass eine muslimische Ehe etwas wunderbares sein kann mit dem richtigen Mann (wie wohl jede Ehe). Man lernt sich aber am Anfang weniger gut kennen, man muss sich also sehr stark auf seine Menschenkenntnis und Gefühl verlassen, deshalb nicht nur Freundlichkeiten beachten sondern auch Kopf einschalten: Welches Verhältnis hat er zu seiner Familie, kümmert er sich? Ist er auch anderen gegenüber hilfsbereit/verantwortungsvoll? Ist er zielstrebig, welchen Bildungsgrad hat er oder welchen strebt er an? Hält er seine Abmachungen ein, kümmert er sich selbst um seinen Haushalt, kann er kochen, waschen, putzen? Und gerade was das Religiöse angeht - ist er ein Papiermuslim, also Schweinefleisch und kurzer Rock nein, aber er trinkt, raucht und rennt nächtelang in die Disco? Das passt nämlich nicht zusammen! Generell muss man auch Kompromisse finden - er kann von Dir m.M.n. verlangen, keine kurzen Röcke zu tragen, das ist keine große Sache, aber ein Kopftuch als Deutsche in D und nicht mal Muslima, das ist einfach sinnlos und unzumutbar. Weil man sich eben erst besser kennen lernen muss würde ich nicht gleich standesamtlich heiraten und auch mit Kindern noch warten. Ich bin mittlerweile im 5. Monat, aber wir haben uns nun auch schon recht eingespielt Das ist meine Erfahrung, ich hoffe es hilft Dir ein bisschen weiter

4 LikesGefällt mir

28. Juni 2018 um 15:21
In Antwort auf larafxx

Ich bin gerade mit der Schule fertig und habe seit Dezember einen Freund. Er ist 6 Jahre älter als ich und wohnt seit 4 Jahren in Deutschland (kommt aus Kuwait). Ich liebe ihn sehr, aber ich habe Angst, dass unsere Beziehung nicht funktioniert, da er ein gläubiger Moslem ist und aus einer relativ konservativen Familie kommt (diese wohnt nicht in DE). Er beten nicht regelmäßig und wir hatten auch SEx, aber er sagt, dass er sich nicht wohlfühlt undmich deshalb so bald wie möglich muslimisch heiraten will, damit er keine Sünden mehr begeht. Ich bin selber in einer atheistischen Familie aufgewachsen, glaube aber an Gott, für eine islamische Hochzeit müsste ich allerdings eine REligion annehmen. 
ER kontrolliert mich zwar nicht komplett (wir führen eine Fernbeziehung und sehen uns nur ca. alle zwei Wochen) aber er sagt schon manchmal, dass er nicht will, dass ich z.B. kurze Hosen oder Bikini trage. Das ist für mich allerdings gar kein Problem. Ich erwähne das nur, weil ich Angst habe, dass sich unsere Beziehung nach der Hochzeit komplett ändert. Dass er dann zu einem KOntrollfreak wird, wie ich das öfters gehört habe bei muslimischen Männern. SEine Familie könnte niemals akeptieren, dass er eine Freundin hat und will, dass er eine Verwandte heiratet, er hat aber nein gesagt, weil er mich liebt und mich auch heiraten will.
Woher weiss ich denn, wie er später sein wird? Kann ich ihn danach fragen? Ich weiss halt, dass das ein Klischee ist, und ich will ihn mit solchen Fragen auch nicht verletzten, aber natürlich will ich das wissen. 
ER erwähnt auch öfters, dass er später wieder nach Kuwait ziehen will und meinte auch schon zweimal zum Spaß ob ich schon übe, ein Kopftuch zu tragen.

Danke erstmal fürs Lesen und ich freu mich über eure Meinung.
BItte keine KOmmentare wie: " Mach Schluss, er wird dich später schlagen und du musst eine BUrka tragen", ich weiss, dass sowas nicht passieren wird und kann mir eine Beziehung mit einem Moslem generell sehr gut vorstellen.

Achja und Muslime dürfen genauso auch jüdische und christliche Frauen heiraten. Manche Ultrakonservative Scheichs raten trotzdem davon ab aber darauf sollte man nichts geben - Koran ist Koran! Also schau Dir doch mal die evangelische Kirche an, die kann ich nur empfehlen ^^ (anbei ein kleiner Missionsversuch von mir haha) nein im Ernst, wenn Du an einen Gott glaubst, dann beschäftige Dich doch mal mit den großen monotheistischen Religionen (Judentum, Islam, Christentum). Als Deutsche ist das Christentum naheliegend, aber auch der Islam ist sehr spannend, genauso wie das Judentum, wobei man da nicht einfach dazu konvertieren kann. Unabhängig von ihm könntest Du das doch einfach für Dich tun. Insgesamt haben alle drei Religionen auch große Überschneidungen, sie gingen ja jeweils auseinander hervor - d.h. der Islam hat als späteste Religion sogar am meisten von allen, ist also am "inklusivsten"

2 LikesGefällt mir

28. Juni 2018 um 15:25

Wir beide stellen diese Regeln auf. Ich dachte diese Fragen sind rhetorisch gemeint. "du, dies und jenes mag meine Religion nicht" ist zwar zum einen richtig aber im Koran steht nicht "die Frau hat nichts zu melden".

Das es deine Meinung ist, ist ja okay aber ab einem gewissen Punkt hast du es verallgemeinert und das finde ich sehr Respektlos gegen über anderen Religionen.

Gefällt mir

28. Juni 2018 um 15:27

Er macht das nicht so wie ich mitbekommen hab sondern nur seine Familie. Da bin ich sogar der Meinung das sowas falsch ist, die Familie des Jungen handelt falsch

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen