Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ehe mit einem Araber

Ehe mit einem Araber

2. Juni 2013 um 21:12

Hallo,

ich bin jetzt seit knapp 4 Jahren mit einem 3 Jahre jüngeren Tunesier verheiratet. Wir haben uns im März 2009 via Internet kennengelernt. Am Anfang hatte keiner von uns beiden Interesse an einer Beziehung. So haben wir ab und zu über MSN geschrieben. Nach einer Weile wurde die Gespräche immer häufiger und es sind auch Gefühle dazu gekommen. Im Juni habe ich ihn dann zum ersten Mal besucht und es war eine schöne Zeit. Er hat mich sehr nett behandelt und mir auch keinerlei Vorschriften gemacht. Und das wichtigste für mich war, er hat mein Vertrauen nicht missbraucht, da ich ihn auf die Probe gestellt habe. Nach einer wundervollen Woche mußte ich leider wieder zurück. Im Juli haben wir uns entschlossen zu heiraten, was mehr von mir ausging. Die hochzeit fand dann im Oktober 2009 statt, wo ich auch das erste mal seine Familie kennenlernte, von der ich sehr angetan war und die auch mich gleich in ihr Herz geschlossen hatten. Bis er dann endlich nach Deutschland durfte, vergingen noch knapp 7 Monate in denen wir täglich, wenn es keine Internetpannen gab, via Skype sprachen. Als er dann im Mai kommen durfte, habe ich ihn bei seiner Familie abgeholt. Auf der einen Seite war ich überglücklich auf der anderen Seite wußte ich das er und seine Familie sehr traurig waren.
Das gehört nun mal zum Leben dazu. Bis zur Geburt unseres Kindes im April 2011 verlief unsere Beziehung sehr harmonisch und eng, wir haben sehr viel mit einander gemacht und sind auch mal ausgegangen. Ich muss dazu sagen bis dahin und auch noch etwas länger, war er ein streng gläubiger Moslem, er hat auch gebetet. Nach der Geburt unseres Sohnes ging es langsam immer bergab. Ich muss dazu sagen er hat auch Freunde gefunden. Er blieb immer sehr lange, manchmal kam er gar nicht nach Hause. Am Anfang, wenn ich mit Ihm sprach, tat es ihm noch leid, aber später( 2012) kam dann, es gänge mich nichts an, es sei sein Privatleben und solche Sachen. Er hatte dann plötzlich privaten Kontakt zu Frauen, hing in Clubs rum und Discotheken, wovon er mir nichts sagte. Dies erfuhr ich dann von Freunden.Plötzlich fürhte als nachts lange Gespräche mit Frauen und bekam Nachrichten wie" Guten Morgen Schatz. Beeil Dich, ich freu mich schon auf dich". Ich war sehr eifersüchtig, was man auch verstehen kann. Irgendwann habe ich das Facebookpasswort von ihm geknackt. Und habe mir die Gespräche von ihm und dieser Frau angeschaut und dann drin, das sie in ihn verliebt sei, aber von seiner Seite stand nichts dergleichen, ausser das er mal nen Herzle oder so schickte. Ich habe ihn auch immer darauf angesprochen, aber er beteuerte immer das nichts wäre. Einmal habe ich diese Dame in seinem Beisein angerufen und sie um ein Gespräch gebeten. Habe kurz mit ihr gesprochen bis er mir das Telefon aus den Händen riss und hineinschrie:" Komm her und ... sie" Entschuldigt biite den Ausdruck, aber so war es nun mal. Da gab es einen richtigen Stich ins Herz. Gegen Ende 2012 beruhigte sich die Situation mit dieser Frau, wir streiten auch kaum noch, aber er geht immer noch ewig lang raus, macht mit mir und unserem Sohn nichts. Wir leben praktisch wie in einer WG. Ich habe schon viele Leute um Rat gefragt, aber ich hoffe hier auf jemanden zu treffen, der vielleicht in einer ähnlichen Situation steckt oder steckte und mir einen Rat geben kann. Ich habe auch versucht mich wieder interessanter zu machen, aber wirklich wirken tut das nicht. Ich habe oft das Gefühl er will mich nicht mehr und ist nur bei mir, weil seine Mutter ihn darum bat mich und das Kind nie allein zu lassen. Wobei es ab und an Situationen gibt, wo er mir auch mal ein Kompliment macht oder mich überrascht. Da zweifle ich dann wieder, weil ich mir eigentlich schon sicher das er nichts mehr von mir will und eventuell schon mit anderen seinen Spass hat. Er wurde schon mehrmals von meinen Freunden mit anderen Frauen gesehen. Einmal ging er mit einer im Park spazieren und hat sie ab und an umarmt, laut meiner Freundin haben sie auch Händchen gehalten. Daraufhin habe ich ihn angerufen und er hat es nicht abgestritten, ausser das Händchen halten. Daraufhin habe ich zu ihm gesagt, ob er eigentlich weiss wie er mich damit verletzt. Mit mir geht er nicht weg und andere umarmt er. Dann war Funkstille bis zum nächsten Tag als ich von Arbeit kam. Da wollte er mit mir sprechen. Ich habe auch gemerkt, dass es ihm leid tat, weil er ja sonst nie oder selten solch Gespräch sucht. Ich habe gesagt er soll mir Zeit lassen.
Naja habe ziemlich viel geschrieben. Ich hoffe mir kann jemand einen ernstgemeinten Rat geben!
Danke schon mal für eure Antworten.


Mehr lesen

10. Juni 2013 um 15:40

Trenn dich!
ist auch besser für das kind!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2013 um 1:56

Du bringst es selbst auf den Punkt:
"Ehe mit einem Araber".
Ich nehme in Kauf, jetzt sehr rassistisch zu klingen, aber das erfüllt doch echt mal wieder alle Klischees...
Ich würde mir an deiner Stelle sogar Sorgen machen, dass du dir über ihn etwas einfängst. Solche Kerle stempeln Verhütung doch als reine Frauensache ab und gehen auch mit ihren ganzen ahnungslosen Flittchen ohne Kondom in die Kiste.
Trenn dich, solange du noch deinen Stolz und Gesundheit hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2013 um 15:58

Lass ihn
gehen!!!

Offenbar ist ihm eure Beziehung und euer Kind nicht zu wichtig wie dir. Also tue dir und deinem Kind den Gefallen und trenne dich von ihm. Verdient hat er es alle Male!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook